Banner, 120 x 600, mit Claim

IDM - Intelligent Dance Music

User Beitrag
Oliver Ding
25.09.2006 - 17:17 Uhr
Anscheinend ist bei einer Aufräumaktion ein Thread zum Thema IDM untergegangen. Als kleine Entschuldigung und Erklärungsversuch poste ich daher einen Auszug aus der Erklärung der Wikipedia:

Intelligent Dance Music (IDM) ist eine Genrebezeichnung in der elektronischen Musik. Der Begriff ist relativ unscharf und steht nicht für ein einzelnes Genre, sondern für verschiedene Stile elektronischer Musik. IDM kann man grob als Schnittmenge von unterschiedlichen Einflüssen wie Techno, Breakbeat, Drum’n’Bass, Industrial, Ambient und Musique concrète bezeichnen.

Definition
Der Begriff wurde zuerst in den 90ern vor allem im englischen Sprachraum zur Klassifizierung innovativer elektronischer Musik verwendet. Der Begriff soll vor allem ein Hinweis darauf sein, dass vom Hörer Intelligenz gefordert wird, die Musik also nach normalen Popmusik-Maßstäben schwer zugänglich ist. Die Musikstücke sind im Gegensatz zu Techno verspielter, melodiöser und vielschichtiger. Charakteristisch für viele IDM-Stücke sind schnelle, chaotische Rhythmen, die entfernt an Breakbeats erinnern. Oft werden unkonventionelle Taktarten (wie 7/8) sowie häufige Taktwechsel eingebaut.

Der Begriff ist jedoch nicht unumstritten, da er direkt impliziert, dass andere Spielarten elektronischer Tanzmusik für weniger intelligentes Publikum bestimmt seien. Die Klassifizierung als "Dance Music" soll zwar auf die elektronische Produktionsweise hinweisen, wirkt jedoch weitestgehend unpassend, da ein "Tanzen" im herkömmlichen Sinne meist nicht möglich und auch häufig nicht als Hauptzweck der Musik vorgesehen ist. Aus diesen Gründen ist er zunehmend vom Begriff Electronica - als Sammelbegriff für innovative elektronische Musik - verdrängt worden.

Eine neuere Version des Begriff lautet auch Independent Dance Music. [...]


(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Intelligent_Dance_Music)
larry
25.09.2006 - 18:28 Uhr
oh, danke, revivallisiert!
Hallo Knatterton, Mouse On Mars und was noch soll man mal probieren?
knaTTerton
25.09.2006 - 18:37 Uhr
aphex twin, boards of canada, kid 606, funkstörung.
das sind jedenfalls die sachen, die ich aus der liste kenne und mag.
autechre geniessen ja auch einen ganz guten ruf, mag ich persönlich aber nicht so.
Oliver Ding
25.09.2006 - 18:51 Uhr
Styrofoam, Basement Jaxx (vor allem "Rooty" und "Kish kash"), die Sofa Surfers und The Knife würde ich spontan empfehlen.
Khanatist
25.09.2006 - 19:02 Uhr
Witzig, bin erst gestern über den Ordner gestolpert, der eine Art IDM-Sampler darstellt. Die von knaTTerton genannten sind natürlich die wichtigsten, von besagtem Sampler kannte ich den Rest noch gar nicht und will das bei Gelegenheit vertiefen. In dem Stil steckt Potenzial.
rubberring
25.09.2006 - 21:40 Uhr
chemical brothers und vllt auch prodigy nicht vergessen. gehört röyksopp auch dazu?
graft
25.09.2006 - 21:50 Uhr
im fitnessstudio höre ich immer EBM, nur so bekommt man muckis
Oliver Ding
25.09.2006 - 21:57 Uhr
Ich weiß nicht, ob Prodigy da so gut reinpassen.
Lena
25.09.2006 - 22:02 Uhr
hm, the notwist, postal service oder ähnliches auch? (naja, wobei man ja zu wirklich allem tanzen kann, wenn man nur will)
Khanatist
25.09.2006 - 22:16 Uhr
Habt Mut, traut euch beim Raten etwas mehr von der Rockmusik weg (und was anderes als Indierock mit elektronischer Unterstützung sind diese Bands?). Vergleicht das mal mit den Namen von knaTTerton.

Zu Kid 606 wollte ich letztens einen Thread aufmachen. Das Debüt ist mir teilweise zu hektisch und die letzte CD zu zahm - es ist ein Kreuz .. *g* Trotzdem interessant.
Chimera
26.09.2006 - 14:02 Uhr
Ich muss sagen, dass ich obige Wikipedia-Erklärung nicht sonderlich nachvollziehen kann. Nach Popmusikmaßstäben soll's zwar schwerer zugänglich sein, gleichzeitig dafür melodiöser als Techno, aber doch häufig mit zerhackten Beats auftreten... Ich kenn mich nicht so sehr auf dem Gebiet aus, aber "Windowlicker" von Aphex Twin ist der einzige Track, der wirklich haargenau auf diese Charakterisierung passt... ;)
Aber OK, um nicht nur zu meckern, werfe ich einfach mal einen "intelligenten", tanzbaren Act in den Raum (was auch immer "intelligent" in diesem Zusammenhang heißen mag...): "Kobol" von Metope ist ein herausragendes Minimal-Techno-Album. Bratzende Beats, geht ab wie Arsch, vergisst aber (fast) nie die Melodie. Anspieltipp: "M1D1". Aber ist vor allem tanzbar, also eventuell nicht intelligent genug für euch... ;)
Lyxen
26.09.2006 - 14:22 Uhr
Was ist mit LCD Soundsystem?
knaTTerton
26.09.2006 - 14:34 Uhr
lcd soundsystem sind doch eher simpel.
allerdings finde ich diesen begriff sowieso bescheuert.
alles elektro, basta!
Lyxen
26.09.2006 - 14:35 Uhr
Danna aber Mous On Mars
knaTTerton
26.09.2006 - 14:38 Uhr
wurden ja schon genannt. :)
Lyxen
26.09.2006 - 14:46 Uhr
Deshalb ja ;)

The Rapture wohl nicht.
Khanatist
26.09.2006 - 14:50 Uhr
Für The Rapture gilt das gleiche wie für Notwist und Postal Service (als wollte das "The" die Gitarren-Herkunft herausschreien).
knaTTerton
26.09.2006 - 14:54 Uhr
postal service sind ja einfach nur astreiner pop.
vergleich mal "such great heights" mit "windowlicker", dazwischen liegen doch welten.
vielleicht mr oizo?
Oliver Ding
26.09.2006 - 15:51 Uhr
Der paßt. Ansonsten vielleicht die schicke EP-Sammlung "3fold" von Wauvenfold. (Hint: Es könnte helfen, mal unsere Referenzen nach den als passend empfundenen Acts zu befragen.)
Chimera
26.09.2006 - 16:15 Uhr
OK, einfach um mal klar zu kriegen, was "zu simpel" ist und was nicht, was ist mit DJ Koze, Ada oder Isolée? Oder hey, etwas das jeder kennt: "Homework" von Daft Punk! IDM oder nicht?

PS: Wenn ich drüber nachdenke, ist eine Kategorisierung mit einem "Intelligent" im Namen für sich genommen schon ziemlich bekloppt. Es mit einem "Dance" zu verbinden, gehört aber zum Dümmsten, was ich seit langem gelesen habe. Das geht nicht gegen euch, wollte es nur mal so loswerden... ;)
Khanatist
26.09.2006 - 16:21 Uhr
Warum sollte es das auch, wir haben uns den Begriff ja nicht ausgedacht.

Der Begriff "progressive" ist ja wohl nicht weniger anmaßend. Von der Sinnigkeit des allseits beliebten "Post" ganz zu schweigen (Post Rock = ?).
Chimera
26.09.2006 - 16:30 Uhr
Khanatist (26.09.2006 - 16:21 Uhr):
Warum sollte es das auch, wir haben uns den Begriff ja nicht ausgedacht.


Hab hier aber schon wegen ganz anderen Sachen Flaming Wars aufkommen sehen... ;) Aber hast natürlich recht.
Post Rock ist wahrscheinlich von irgendeinem Rezensenten gefallen, der dem Rock nichts mehr zugetraut hat und meinte, dass Post Rock die Musik der Zukunft ist. Dass er da ziemlich daneben lag, wird einige bestimmt nicht davon abhalten, irgendwann den "Post-Post-Rock" ins Leben zu rufen. Irgendwer bei Pitchfork wartet bestimmt schon auf die passende Gelegenheit... ;)
Khanatist
18.11.2007 - 15:57 Uhr
http://www.dasversteckspiel.de/musik1.html
Nieöls
15.04.2009 - 23:12 Uhr
Beneva vs. Clark Nova solltet ihr mal antesten. Das Album kenn ich leider nicht.Allein Two men being hospitalized ist der Wahnsinn.
xat
28.05.2009 - 21:27 Uhr
Nieöls: die werd ich mal antesten.
Was gibts denn sonst noch so empfehlenswertes aus der Richtung? Telefon Tel Aviv und Chris Clark find ich persoenlich noch nett...
Harald
28.05.2009 - 22:53 Uhr
ISAN "Cinnabar"
ISAN "Gunnera"
Arpanet "NTT DoCoMo"
Arpanet "Infinite density"
Bochum Welt "Robotic operating body"
Bochum Welt "Feelings on a screen"
Bochum Welt "Saint (Heinrich Mueller Z version)"
Elecktroids "Japanese elecktronics"
Japanese Telecom "Japanese animation">

Die meisten der Tracks sind eher Oldschool-Electro, ich würde die aber auch zu IDM hinzufügen. Ist jedenfalls keine danceorientierte Clubmusik, sondern homelistening.
222361111229475
29.05.2009 - 10:25 Uhr
Console sollte in diesem Thread nicht unerwähnt bleiben.
Several Beach
26.03.2012 - 00:03 Uhr
auch alles sehr schön:

Mux Mool - Flying Dreams

Com Truise - Controlpop

Monolake - Alpenrausch

Watchful_Eye

User

Postings: 2084

Registriert seit 13.06.2013

30.03.2018 - 22:13 Uhr
Das ukrainische Label "Kvitnu" hat gerade einen 40%-Sale bis einschließlich Ostermontag. Kvitnu bewegt sich im Umfeld IDM/Ambient/Post-Industrial, teilweise ein bisschen wie Denovali.

Zum Erhalt des Rabatts muss man an der entsprechenden Stelle bei Bandcamp "Spring18" eingeben. (Ich hatte das bei einer früheren Aktion schonmal verkackt und dann den vollen Preis gezahlt. ^^')

Die von mir favorisierte Künstlerin des Labels (w/m) ist meines Erachtens die ukrainische IDM/Ambient Techno-Produzentin Zavoloka.

:)

Watchful_Eye

User

Postings: 2084

Registriert seit 13.06.2013

30.03.2018 - 22:14 Uhr
Der letzte Satz ist irgendwie doppelt gemoppelt, oops.

Klaus

Postings: 1979

Registriert seit 22.08.2019

10.11.2020 - 10:59 Uhr

https://www.youtube.com/watch?v=7JM9AqDDGyo

Gidge - New Light.

Sehr fein, jetzt für den Herbst.
Vielleicht die entspanntere Version von Jon Hopkins oder so.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: