Banner, 120 x 600, mit Claim

Eskobar - Eskobar

User Beitrag
Armin
09.09.2006 - 01:01 Uhr
Mit Freude geben wir die Nominierung des am 22. September erscheinenden
ESKOBAR Albums "Eskobar" für den Preis der deutschen Schallplattenkritik
bekannt.

Außerdem nominiert in dem Genre Rock-Pop sind in diesem Jahr u.a.: Kate
Bush, Placebo, Paul Simon oder Gnarls Barkley.
In den Jahren zuvor wurde der Preis u.a. an The Notwist, Nelly Furtado, Ryan
Adams, REM oder Travis vergeben.

ESKOBAR



18.10. Berlin - Club Maria (Intro Intim)

19.10. Köln - Gebäude 9 (Intro Intim)



01.11. Berlin - Magnet

02.11. München - Ampere

08.11. Köln - Prime Club

09.11. Hamburg - Knust

10.11. Bremen - Tower

11.11. Essen - Unperfekthaus

12.11. Bielefeld - Kamp

_____________________________



Sind ja fast ein wenig in Vergessenheit geraten hierzulande...
konzertin
09.09.2006 - 12:30 Uhr
Da werde ich doch mindestens ein Konzert mitnehmen!
Armin
26.09.2006 - 16:06 Uhr
Hi zusammen,
morgen, den 27.09.06, gibt´s eine fette Instore-Sining-Session mit DISTURBED
in Köln.

Bitte weiterleiten an alle Partner:

Datum: 27.09.06
Zeit: 17:00 - 18:00 Uhr
Ort: Saturn

Hansaring 97

50670 Koeln

Lyxen
26.09.2006 - 16:13 Uhr
konzertin (09.09.2006 - 12:30 Uhr):
Da werde ich doch mindestens ein Konzert mitnehmen!


Deswegen heißt du ja auch schließlich Konzertin ;)

Armin, hats du dich im THread geirrt?
Theresia
05.10.2006 - 18:08 Uhr
Die Eskobar besprechung kann ich absolut nicht nachvollziehen. Es ist ist neben der ersten CD das beste Werk der Band. Ich freu mich über die neuen Lebenszeichen der Band und auf die Herren mal wieder Live sehen zu dürfen.
Spudd Bencer
06.10.2006 - 02:34 Uhr
ja, wirklich ziemlich mies. die s/t ist auf jeden fall das beste seit dem debüt, ich weiß gar nicht, warum das 2.album hier immer so als das beste dargestellt wird...
musie
06.10.2006 - 07:16 Uhr
ich mag eskobar, aber die neue gefällt mir überhaupt nicht. ich hab sie seit einem halben jahr, aber gezündet hats bei mir noch nicht.
night porter
06.10.2006 - 09:34 Uhr
Das tolle Debut von denen als Schlaftablette zu bezeichnen, finde ich auch gewagt, allerdings stimme ich mit der Kritik ansonsten relativ überein. Da zündet wenig auf dem neuen Album. Leiser ist es geworden, dadurch fallen aber die fehlenden Songideen noch stärker ins Gewicht. Leider ist die Discography Eskobars ein einziger Abwärtstrend. Das Debut war eine richtige kleine Perle, der Nachfolger eine gelungene nach den 80ern schielende Popplatte. Auf A thousand last chances varieerte das Niveau der Songs schon stark, auch wenn hier noch angenehm viele überzeugende Stücke zu entdecken waren. Mit dem Entdecken hat es sich dann leider auf Platte Nr.4 erledigt.
Armin
06.10.2006 - 15:36 Uhr
Album: Eskobar
Release: 22.09.2006
Hörprobe: http://www.eskobar.com/music/album/eskobar/
Fotos: http://home.arcor.de/tenstaag/eskobar/


Live präsentiert von Intro, jetzt.de & gästeliste.de

18.10.06 Berlin, Maria am Ostbahnhof, Intro Intim
19.10.06 Köln, Gebäude 9, Intro Intim

01.11.06 Berlin, Magnet
02.11.06 München, Ampere
03.11.06 Erlangen, E-Werk
04.11.06 A-Graz, Orpheum
05.11.06 A-Wien, Arena
06.11.06 CH-Zürich, Mascotte
07.11.06 CH-Vevey, Rocking Chair
08.11.06 Köln, Prime Club
09.11.06 Hamburg, Knust

01805 - 969 000 444 [12 cent / min.]
Internet | http://www.creative-talent.de
Armin
19.12.2006 - 12:38 Uhr
Nach einem fantastischen Jahr mit einem neuen Album und zahlreichen
Konzerten in Europa, möchten ESKOBAR ihre Freude der vergangenen Monate
teilen. Als Weihnachtsgeschenk für alle Fans, hat die Band eine kostenfreie
EP zum Download ins Netz gestellt.

"The Free EP" enthällt vier neueingespielte, akustische Versionen von Songs,
die auf den ersten drei Alben von ESKOBAR zu hören sind. Die EP wird nicht
im Handel erhältlich sein, sondern kann nur vom 18. bis 26. Dezember auf
folgenden Webseiten runtergeladen werden:

www.eskobar.com
www.myspace.com/officialeskobar
bulo
27.04.2012 - 22:20 Uhr
Passt eigentlich nicht hier rein aber das Duett mit Heather Nova ist immer noch wahnsinnig gut.
Greylight
27.04.2012 - 22:24 Uhr
Na ja, als ehemaliger Heather Nova-Fan fand ich diesen Song jetzt nicht so außerwöhnlich. "Someone New", eigentlich eine ziemlich Scheiße. So als ob Menschen irgendwie austauschbar wären.
bulo
27.04.2012 - 22:27 Uhr
Ist der Song nicht eher die Bewältigung einer Trennung im Guten?

You're gonna find someone new
I really hope you do
'Cause I love you
And the sun will come on thru,
It's gonna shine for you
'Cause I adore you
Denniso
27.04.2012 - 22:44 Uhr
Alles, was Heather nach "Siren" veröffentlicht hat, war nur noch höchstens halbgar, da passt das Lied gut in die Reihe.
Fuizibua
27.04.2012 - 23:29 Uhr
Wahre Worte! Selftitled = Weltklasse, Heather seit Siren = behämmert.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: