Banner, 120 x 600, mit Claim

Deftones - White pony

User Beitrag
JimCunningham
27.08.2006 - 16:26 Uhr
plattentests.de überrascht mich immer wieder. wir schreiben das jahr 2006 und bis dato existiert noch kein thread zu "white pony" ??? verrückte welt...


mit abstand(!) das emotionalste album, das ich kenne. ich weiß nicht wie chino moreno das anstellt, aber bei bestimmten songs schüttelt es mich richtig.ein absolutes meisterwerk. DER soundtrack für gewaltbereite männer, die von ihrer angebeteten zurückgestoßen wurden ;-)
Patte
27.08.2006 - 16:31 Uhr
Außer "Knife party" kaum was gutes drauf.
Auf "White pwny" konnten mich die Deftones nicht überzeugen.

Und jetzt Vorhang auf für exciter...

;)
JimCunningham
27.08.2006 - 16:33 Uhr
@patte: bitte???

alles nur weil du noch nie eine freundin hattest! :P

exciter steht auf die deftones,ja?
Winnie
27.08.2006 - 16:40 Uhr
Außer "Knife party" kaum was gutes drauf.

Hey hey Patte, das übernatürlich gute fängt mit "feiticeira" an und hört erst mit "pink maggit" wieder auf. ;)

Dieses Album ist wirklich unglaublich. Was die Deftones hier für Sphären entfalten die zum Schweben und Träumen einladen und gleichzeitig aber wieder für Rasierklingen zücken, an deren Geschmack man sich viel zu leicht gewöhnt. Schaurig schön. =)

DER soundtrack für gewaltbereite männer, die von ihrer angebeteten zurückgestoßen wurden ;-)

Joa möglich, aber auf dem weißen Pony ist eh nur Platz für eine Person, hehe. ;)

depp
27.08.2006 - 17:06 Uhr
ich find's langweilig
Third Eye Surfer
27.08.2006 - 17:16 Uhr
Ihr bestes. Allein mit Elite kann ich nichts anfangen, das find ich einfach langweilig. Aber der Rest, besonders Digital Bath, Passenger, Change und Pink Maggit sind ganz groß.
MaynardJK
27.08.2006 - 17:16 Uhr
Ich find's auch richtig gut. Und in gleichem Maße finde ich die nachfolgende selbstbetitelte Platte langweilig. Von daher traue ich den Deftones mit dem neuen Album durchaus was zu, höre aber auf jeden Fall mal rein, bevor ichs kauf...
exciter
27.08.2006 - 17:30 Uhr
nene.. mein hass auf white pony ist schier grenzenlos *draufspuck" :-D

nein, so ganz schlimm ist es nicht aber ich finde das album gnadenlos überberwertet. der versuch den leuten das intelektuelle gewissen des new metals vorzugaukeln oder sich selber auf eine stufe mit radiohead stellen zu wollen.

das sind nette ansätze, aber mehr nicht. wo da eine atmospähre - bis auf change - sein soll, keine ahnung.

around the fur war ein verdammtes meisterwerk, aber net dieser öde versuch einen auf anspruchsvollen art-metal zu machen.
Rage
27.08.2006 - 17:32 Uhr
Kommt für mich nicht an Around the Fur ran. Irgendwie fehlt dem weißen Pony die Härte.
.....
27.08.2006 - 18:01 Uhr
keine atmosphäre?
das ganze album ist voll von atmosphäre.
hör dir mal digital bath mit kopfhörern an. bis auf elite und street carp sind alle songs super.
auf jeden fall das beste deftones album.
schade das "the boys republic" nicht auf allen versionen des albums ist.
JimCunningham
27.08.2006 - 18:07 Uhr
imho nimmt die atmosphäre fast schon TOOL'sche ausmaße an. ein einziger düsterer alptraum...im positiven sinne.
görk
27.08.2006 - 19:03 Uhr
herrliche scheibe...hab ich mir etwa einen monat immer wenn ich aus der (verhassten) schule zurück kam angehört. jetzt bin ich auf einer neuen schule und das album wird immer seltener gehört...schade eigentlich...und ich finde auch street carp super.
TRBNGR
27.08.2006 - 19:31 Uhr
Oh Mann, Jim, wie du recht hast in deinem Ausgangsposting. Hab die Platte kennengelernt, als meine Damalige nach 4 Jahren Schluss gemacht hat. Da will man echt n Messer zücken, in so ner Phase ist White Pony echt gefährlich...
pete
27.08.2006 - 19:47 Uhr
hmm. ich find das album nicht schlecht, aber bis auf digital bath und knife party haut es mich auch nicht um.
Patte
27.08.2006 - 19:48 Uhr
Also wenn ich Trennungsschmerz verarbeiten will, lege ich lieber die "Everything you ever..." von Glassjaw auf. ;)
Winnie
27.08.2006 - 19:51 Uhr
Was ich ja immer so besonders an "White Pony" fand, ist diese fast elegische(?) Sogwirkung die einen zunächst ganz schön entkräften kann, dann aber wieder seltsam aufbauen kann. Ähnlich wie vielleicht bei The Cure's "Bloodflowers".
Da ist schon schauriges Kopfkino garantiert. =)

Hm, wegen der Herzschmerz Sache...gefährlich wird bei mir sowas nur wenn ich extrem tief eintauche und drohe allem zu viel Bedeutung bei zu messen.
Mittlerweile klappt aber selbst das kaum noch. ;)
An der Stelle sticht aber sowas wie "Siberian Kiss" alles aus. Glassjaw gehen ja sowieso viel weiter als die Deftones je reiten könnten. *duck* :P
TRBNGR
27.08.2006 - 19:52 Uhr
Die kannte ich damals noch nicht... Und seitdem gabs nichts mehr, was vergleichbar schmerzvoll gewesen wäre...
passenger
27.08.2006 - 20:08 Uhr
ich schweige und genieße die düstere atmosphäre, die gewaltigen sound gewitter, chinos stimme...ein traum von einem album.
aber hört nicht auf mich...ich gehöre zu den defnatikern ;)
reumor
27.08.2006 - 20:22 Uhr
Finde es zwar auch überbewertet, aber das beste Album der Deftones ist es trotzdem. "Korea" würde mich wahrscheinlich auch in fünf Jahren noch packen. Absoluter Übersong.
Badrique
27.08.2006 - 21:28 Uhr
Zweifellos ein grandioses Album aber der Soundtrack meines Lebens wird wohl immer "Around the Fur" sein, das wohl von mir oftgehörteste Album, zurecht. Den nur dieses Album verbindet Atmosphäre und Aggression so verdammt gut.
^^
27.08.2006 - 21:47 Uhr
ja verdammt!
The MACHINA of God
28.08.2006 - 12:09 Uhr
"Feitceira" und "Digital bath" gleich am Anfang. Da bleibt einem die Luft weg.
Dan
28.08.2006 - 13:11 Uhr

ich mag die Deftones - aber erst ab "White Pony" ;)
und ich mag auch "Deftones" sehr...
mal schauen, welche Richtung das neue Album einschlagen wird...
don´t even trip
28.08.2006 - 15:34 Uhr
An "White Pony" stimmt eigentlich alles. 9/10
Außerdem ist das Album einfacher zu hören als die anderen Deftonesalben, die zwischendurch einige mittelmäßige Songs aufweisen.
gianni
28.08.2006 - 15:59 Uhr
"Feitceira" und "Digital bath" gleich am Anfang. Da bleibt einem die Luft weg

Word. Die folgenden 4 Songs können das Niveau dann zwar nicht ganz halten, aber ab "Knife Prty" wird's wieder ganz groß!
Lyxen
28.08.2006 - 16:06 Uhr
Mich berührt die Platte emotional gar nicht.
heidl
28.08.2006 - 16:38 Uhr
passenger... DER übersong auf der white pony
Bär
28.08.2006 - 16:49 Uhr
Geile Platte, Passenger, Digital Bath, Knife Party, Korea, alles Gott
Patte
28.08.2006 - 17:16 Uhr
"Korea" und "Feitcitera" sind natürlich immer noch besser als Standard-Metal, aber auch verdammt überbewertet, es ist mir persönlich einfach zu eindimensional, auf diesen Tracks klingen sie fast wie Staind (allerdings haben auch Staind einige gute Songs, wohlgemerkt). Ganz anders dagegen - komischerweise - "Knife party": wunderbare Symbiose aus Chinos (diesmal vergleichsweise etwas höheren) Vocals und den Gitarren.
Bär
28.08.2006 - 17:21 Uhr
Staind? Och Patte...
Norman Bates
28.08.2006 - 17:57 Uhr
Around The Fur war besser als White Pony. Auf White Pony fängt der Sound schon an, breiig zu werden. Auf dem selbstbetitelten ist er dann richtig breiig.
The MACHINA of God
28.08.2006 - 18:09 Uhr
Knife party": wunderbare Symbiose aus Chinos (diesmal vergleichsweise etwas höheren) Vocals und den Gitarren.

Mit dem höheren Gesang meinst du aber nicht die kreischende Frau am Ende, oder?
Patte
28.08.2006 - 18:23 Uhr
@Bär:
"Staind? Och Patte..."

Das war einfach nur eine ganz nüchterne Zustandsbeschreibung und kann mir schon deswegen nicht als vorsätzliche Beleidigung der Gruppe Deftones unterstellt werden, da ich ja, wie gesagt, selbst ein paar Staind-Lieder gern hab. ;)
Patte
28.08.2006 - 18:24 Uhr
@Machina:
Da stand doch wohl deutlich "Chinos Vocals". ;)
The MACHINA of God
28.08.2006 - 19:07 Uhr
@Patte:
Ich fragte nur, weil ich seine Vocals auf dem Song nicht unbedingt höher als sonst empfinde und dachte, dass du vielleicht nicht ins Booklet geschaut hast. :)
Robi-Wan
28.08.2006 - 20:53 Uhr
für mich eins der wichtigsten 3 Alben meiner eigenen "Musik-Geschichte".

Ich sag jetzt mal ganz provokant, das dass Album die perfekte Symbiose aus Radiohead, Tool und Poison The Well ist. Aber auf der anderen Seite haben die Deftones ihren ganz eigenen Style, den muß man nicht mit anderen Bands vergleichen.

Bis auf Elite ist das Album nicht von dieser Welt, positiv gemeint natürlich ;-)

Third Eye Surfer
28.08.2006 - 20:57 Uhr
Wo soll denn da Radiohead anklingen?
Dan
28.08.2006 - 21:53 Uhr
die Platte hat aber doch ein, zwei Filler...leider
JD
29.08.2006 - 01:50 Uhr
Verdammt, muß in jedem Thread Radiohead fallen?!^^

White Pony ist ihre zweit beste, wenn ihr mich fragt.
Robi-Wan
29.08.2006 - 09:47 Uhr
also ich höre da viel Radiohead raus. Hör dir Pink Maggit an, oder auch bei vielen anderen Liedern die Hintergrundgeräusche. Definitiv das elektronischste Album der Deftones, Moreno hatte da wohl schon die Idee mit "Team Sleep", wenn nicht schon vorher.
passenger
29.08.2006 - 10:14 Uhr
@robi-wan
team sleep gab es schon vor den deftones...nur wurde es nie richtig konsequent betrieben...sondern nur als zeitvertreib angesehen.
Third Eye Surfer
29.08.2006 - 13:17 Uhr
Na und? Klingt doch trotzdem nicht nach Radiohead. Nur weil die mal ein paar elektronische Elemente haben. Stell dir vor, Radiohead sind nicht die Erfinder der elektronischen Effekte.
Wahn-Hörer
29.08.2006 - 14:58 Uhr
Elite hab ich damals immer angespielt um andere mit meinem musikgeschmack zu schocken, aber wenn ich allein war hab ich den song dann doch geskipt.
Third Eye Surfer
29.08.2006 - 16:38 Uhr
"Elite hab ich damals immer angespielt um andere mit meinem musikgeschmack zu schocken"

Hättest denen mal lieber SYL oder Meshuggah vorgespielt. ;)
cds23
29.08.2006 - 16:45 Uhr

"The mouth licking what you've bled".....hehe, wie das damals knallte. Wie Sau.
Folk
09.09.2006 - 16:19 Uhr
in meinen ohren das mit abstand beste deftones-album. around the fur war vielleicht eines der besten new metal alben (wie sehr ich die bezeichnung hasse.... und wieviel schund es dort zu finden gibt... naja, egal), aber white pony ist einfach noch mehr. weniger härte ja, aber die intensität und emotionalität ist einfach unübertroffen (digital bath, rx queen, knife prty, passenger, change, pink maggit... für mich einfach gänsehaut). kaum ein album hat mich so mitgerissen und berührt (sigur rós mit "agaetis byrjun" und GY!BE mit "levez vos skinny fists...." vielleicht). ich bezweifle, dass die deftones noch einmal ein so starkes album machen werden...

cds23
23.09.2006 - 00:28 Uhr

Hab es heute nach langer Zeit mal wieder auf Dauerrotation laufen. Schon unglaublich was die da auf die Beine gestellt haben. Alleine "Elite", "Feiticeira", "Knife party" und "Korea" sind mit Abstand das Beste, was es auf dieser Schiene zu hören gibt.
Pure_Massacre
23.09.2006 - 00:32 Uhr
Und was ist mit den eigentlichen Highlights der Platte, Milan? ;-)
toifel
23.09.2006 - 00:35 Uhr
ich bezweifle, dass die deftones noch einmal ein so starkes album machen werden...


abwarten. nach "Hole in the earth" würde ich das so schnell nicht mehr sagen.
cds23
23.09.2006 - 00:45 Uhr
@ Pure Massacre

Tja, die heißen nach wie vor "Elite" und "Korea". :-P

@ toifel

Bin auch sehr gespannt auf das neue Album. Mal schauen was es geben wird. Wäre ja schon mit einer Platte im 8er Bereich mehr als happy. ;-)

Seite: 1 2 3 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: