Oasis - Definitely maybe

User Beitrag

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

29.08.2019 - 22:00 Uhr
Wie MopedTobias sagte - glaube, ich hatte den Fehler auch schon gemacht :).

"Slide Away" fand ich von Beginn an klasse. Ist vielleicht neben "Live Forever" mein Highlight - 9-10/10.

MopedTobias

Postings: 12428

Registriert seit 10.09.2013

29.08.2019 - 22:01 Uhr
Geschrieben auf der Gitarre von Jonny Marr, die er wiederum von Pete Townshend hatte. War das auch in der Doku? Hab die länger nicht mehr gesehen.

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

29.08.2019 - 22:01 Uhr
@MACHINA:

Hier war Liam ja noch nicht allzu lange Sänger :D - das wurde später aber wirklich noch mal besser.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17174

Registriert seit 07.06.2013

29.08.2019 - 22:01 Uhr
Kriegt ne 9/10 von mir.
Das Ende mit dem "Don't know, don't care" ist nochmal super.

MopedTobias

Postings: 12428

Registriert seit 10.09.2013

29.08.2019 - 22:02 Uhr
Im Zweifel auch mein zweitliebster Song des Albums, reicht aber nicht ganz zur 10 bei den anderen Großtaten der Band.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17174

Registriert seit 07.06.2013

29.08.2019 - 22:02 Uhr
War das auch in der Doku? Hab die länger nicht mehr gesehen.

Nee. Gugg sie mal wieder. :)
"There and then" gesehen?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17174

Registriert seit 07.06.2013

29.08.2019 - 22:03 Uhr
"Married With Children"

"There's no need for you to say you're sorry
Goodbye I'm going home
I don't care no more so don't you worry
Goodbye I'm going home

I hate the way that even though you
Know you're wrong you say you're right
I hate the books you read and all your friends
Your music's shite it keeps me up all night
Up all night

There's no need for you to say you're sorry
Goodbye I'm going home
I don't care no more so don't you worry
Goodbye I'm going home

I hate the way that you are so sarcastic
And you're not very bright
You think that everything you've done's fantastic
Your music's shite it keeps me up all night
Up all night

And it will be nice to be alone
For a week or two
But I know that I will be right
Right back here with you
With you...

There's no need for you to say you're sorry
Goodbye I'm going home
I don't care no more so don't you worry
Goodbye I'm going home"

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17174

Registriert seit 07.06.2013

29.08.2019 - 22:04 Uhr
Hab Jahre gebraucht um zu merken, dass "Married with chldren" der englische Titel von "Eine schrecklich nette Familie" ist. :D

MopedTobias

Postings: 12428

Registriert seit 10.09.2013

29.08.2019 - 22:04 Uhr
""There and then" gesehen?"

Ne, aber wollte ich schon immer mal bei Gelegenheit.

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

29.08.2019 - 22:05 Uhr
Ja, Moped und ich sind wirklich oft ziemlich nah bei den Bewertungen :) *nochmalHighFive*.

Ich dachte ja immer, "Married with Children" wäre so der Fun-Song der Platte. Sehe ich immer noch als ungewohnten Rauswerfer an, aber schon sehr nett. Aber: Auch hier kommt Liam an seine Grenzen.

8/10

MopedTobias

Postings: 12428

Registriert seit 10.09.2013

29.08.2019 - 22:05 Uhr
Hübscher kleiner Closer, hebt sich interessant vom Rest ab. 8/10.

edegeiler

Postings: 1532

Registriert seit 02.04.2014

29.08.2019 - 22:06 Uhr
Married with Children kommt sehr gut. Aber vielleicht sind die auch nur Ed Sheeran geschädigt, wer weiß.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17174

Registriert seit 07.06.2013

29.08.2019 - 22:06 Uhr
@Moped:
Unbedingt. Fängt das Live-Gefühl der Band echt perfekt ein.

"Married with children" ist ein schöner Ausklang. Mehr nicht. 8/10

Gesamtalbum: 9/10
Der Nachfolger hat die bessere Produktion, den besseren Drummer und zwei absolute Giganten. Aber das Debut hier ist trotzdem fast ebenbürtig. Was für ein Lauf, den die Band da hatte.
Und wenn man dann noch die ganzen göttlichen B-Seiten beachtet...

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

29.08.2019 - 22:07 Uhr
Finde ja auch immer noch die japanische Version interessant:


1. Rock 'N' Roll Star
2. Shakermaker
3. Live Forever
4. Cloudburst
5. Up in the Sky
6. Sad Song
7. Columbia
8. Supersonic
9. Bring It on Down
10. Cigarettes & Alcohol
11. Digsy's Dinner
12. Slide Away
13. Married with Children

edegeiler

Postings: 1532

Registriert seit 02.04.2014

29.08.2019 - 22:07 Uhr
*kommt gut an

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

29.08.2019 - 22:08 Uhr
Hehe, edegeiler hat auf jeden Fall die interessanteste Listening-Session-Crowd! :)

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

29.08.2019 - 22:08 Uhr
@MACHINA:

Ne "Masterplan"-Listening-Session wäre auch gut...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17174

Registriert seit 07.06.2013

29.08.2019 - 22:09 Uhr
Oh ja, "Sad song" ist großartig.

MopedTobias

Postings: 12428

Registriert seit 10.09.2013

29.08.2019 - 22:09 Uhr
Ich find die trotz Sounds und Drummings insgesamt nicht schlechter als den Nachfolger, auch wenn der mehr Ewigkeitssongs hat. Aber DM ist konsistenter, hat weniger Songs unter 8 und keine unnötigen Interludes. Bin auch bei ner 9 insgesamt.

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

29.08.2019 - 22:10 Uhr
Ja, die "Swamp Song"-Interludes beim Nachfolger fand ich auch immer nervig.

edegeiler

Postings: 1532

Registriert seit 02.04.2014

29.08.2019 - 22:11 Uhr
Ich mach jetzt den Nachfolger an. Der hat bessere Produktion und ist entdprechend gruppenkompatibel.

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

29.08.2019 - 22:12 Uhr
Bei mir beim Streamingdienst kam übrigens nach "Married with Children" gleich die "Columbia"-Demoversion von der Remastered-Deluxe-Version. Auch interessant, aber kein Must-Have.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3601

Registriert seit 26.02.2016

29.08.2019 - 22:35 Uhr
Das keiner auf Liams "suunshiiiaaaine" in "Cigarettes & Alcohol" eingegangen ist...

Wechselt sich wirklich mit dem Nachfolger in der Gunst ab. Tendenziell sage ich: "Morning Glory" minimal besser.

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

29.08.2019 - 22:37 Uhr
Da gehe ich mit :).

thinduke

Postings: 8

Registriert seit 23.08.2019

30.08.2019 - 05:52 Uhr
es gibt überhaupt kein Must-Have-Album dieser grottigen Band :(

Takenot.tk

Postings: 604

Registriert seit 13.06.2013

30.08.2019 - 10:36 Uhr
Ui, hier wär ich gern dabei gewesen...vielleicht schaffe ich es ja zum Be Here Now Rerun.

Ich stelle mal zwei Sachen in den Raum die evtl. gegen den Konsens gegangen wären:
a) Slide Away ist viel zu lang und für mich vielleicht der nervigste Song auf der Platte (hätte aber, zwei Minuten kürzer und gescheit gesungen, auch das Potential zum Highlight).
b) Married With Children ist wiederum ein Highlight der PLatte und mindestens ne 9,5
;-)

Aber ganz großartig, für mich ihr bestes, vor Morning Glory und Be Here Now. Einfach wahnsinnig homogenes Album, aus einem Guss, das war Morning Glory für mich nie (trotz mancher Übersongs). So aus einem Guss (wenn auch ein recht anderer Guss) war für mich bei denen sonst nur Be Here Now.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17174

Registriert seit 07.06.2013

30.08.2019 - 13:36 Uhr
Bin auch wieder voll in Oasis-Stimmung!

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

30.08.2019 - 17:00 Uhr
"Slide Away" zu lang finden und dann "Be Here Now" loben - finde den Fehler, Takenot.tk ;)).

MopedTobias

Postings: 12428

Registriert seit 10.09.2013

30.08.2019 - 17:40 Uhr
Ich kann das schon nachvollziehen, auch wenn ich selbst "Slide away" nicht zu lang finde. Bei "Be here now" ist dieser völlig überbordernde Größenwahn mit aufgeblasenen Songstrukturen und 263625 Tonspuren halt das Konzept. Tendenzen finden sich natürlich auch bei den Vorgängern, aber die sind insgesamt schon klar kompakter, weswegen Längen-Ausreißer da schon eher negativ auffallen können. Mir geht's z.B. so bei "Rock & Roll Star", der imo zwei Minuten zu viel hat.

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

30.08.2019 - 18:14 Uhr
Bei "Be here now" ist dieser völlig überbordernde Größenwahn mit aufgeblasenen Songstrukturen und 263625 Tonspuren halt das Konzept.

Das ändert aber ja nichts daran, dass man es - auch wenn man das Konzept kapiert - durchaus langatmig finden kann ;) (rede jetzt nicht von mir).

Deaf

Postings: 94

Registriert seit 14.06.2013

30.08.2019 - 18:52 Uhr
Rock 'n Roll Star 9/10
Schon ein sehr mitreissender und toller Opener, der das Lebensgefühl von Oasis perfekt rüberbringt.

Shakermaker 7/10
Refrain sehr ähnlich, aber ist mir insgesamt auch etwas zu lahm.

Live Forever 10/10
Legendär und natürlich bester Song des Albums.

Up In The Sky 8/10
Mochte ich schon immer, gerade auch die Lyrics.

Columbia 9/10
Ein weiteres Highlight, sagenhafte Gitarrenwände.

Supersonic 8/10
Sound und Melodie wären eine 9, aber die Lyrics drücken die Wertung etwas.

Bring It On Down 6/10
Schwächster Song des Albums, verstand die allgemeine Begeisterung nie wirklich.

Cigarettes & Alcohol 9/10
Immer wieder geil.

Digsy's Dinner 7/10
Netter Song, der aber nicht besonders hängenbleibt.

Slide Away 7/10
Gut, für mich aber auch viel zu lang und zu eintönig.

Married With Children 8/10
Toller, wehmütiger Abschiedsong. Passt perfekt für dieses Album.

(Whatever 9.5/10)
Meine Version des Album beinhaltet noch eine zusätzliche CD mit diesem Song. Schade, dass er nicht auf dem regulären Album ist, wäre ein absolutes Highlight.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17174

Registriert seit 07.06.2013

30.08.2019 - 19:13 Uhr
"Whatever" wurde glaub ich erst danach aufgenommen und ist dann wohl erst später auf irgendeiner Edition gelandet. Der tolle "Sad Song" war wohl anfangs auf manchen Version (wahrscheinlich wie immer Japan). :D

Deaf

Postings: 94

Registriert seit 14.06.2013

30.08.2019 - 19:46 Uhr
Ach ja, ich habe Oasis übrigens auch 2000 das erste Mal live gesehen, also leider ohne Noel und mit nur 12 Songs. Es war jedoch zugleich auch mein letztes Oasis-Konzert.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17174

Registriert seit 07.06.2013

30.08.2019 - 19:53 Uhr
Das ist schade, denn später waren sie besser. Hab sie einmal noch 2006 glaub ich gesehen und dann noch eines ihrer letzten Konzerte ever: Melt!-Headliner im Juli 2009. Gott, waren wir betrunken und glücklich. :D

Deaf

Postings: 94

Registriert seit 14.06.2013

30.08.2019 - 20:35 Uhr
Das glaube ich dir! Und ja, im Nachhinein finde ich es auch schade. Aber immerhin, bei R.E.M. beispielsweise habe ich es komplett verkackt, die mal zu sehen. :-(

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

30.08.2019 - 21:45 Uhr
Ja, "Whatever" war auf ner mexikanischen Version, glaube ich. Und ja, die japanischen Ausgaben ziemlich vieler Künstler sind sehr oft die besten.

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

30.08.2019 - 21:49 Uhr
Ich hab's übrigens sogar bei beiden verkackt. Aber R.E.M. hätte ich viel lieber gesehen, da sie insgesamt ganz klar die bessere Diskografie haben.

Ist mir die Tage auch aufgefallen. "Definitely Maybe" erschien im gleichen Jahr wie "Monster" - und selbst R.E.M.s früheren Werke klingen für mich (vor allem von der Produktion her) viel viel frischer als ziemlich alles von Oasis.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17174

Registriert seit 07.06.2013

30.08.2019 - 23:33 Uhr
R.e.m. konnte ich noch 2007 am Dresdner Elbufer sehen. Leider mit einer Setlist, die mich nicht so recht packte. Aber einfach die Band und besonders Stipe mal live zu sehen. Hach...

Takenot.tk

Postings: 604

Registriert seit 13.06.2013

01.09.2019 - 01:10 Uhr
Tatsächlich hatte auch meine erste Definitely Maybe CD (ausgeliehen aus der Bücherei) die Whatever-Bonus - CD. Definitiv ein Highlight damals.

Und ja, bei be here now stört mich die Länge der Songs quasi nie, da geht es ja dann an Ende auch oft in irgendein anderes Geblubber über, siehe zb den Opener. Slide Away hat einfach zuviele Wiederholungen von Strophe, Bridge und Refrain... 😉

XTRMNTR

Postings: 735

Registriert seit 08.02.2015

01.09.2019 - 10:08 Uhr
"DM" hat bei mir über die Jahre doch etwas an Klasse eingebüßt.
Zum einen war ich nie der größte Fan der Abmischung, zum anderen weil doch einige der Songs nicht die längste "Haltbarkeit" haben.

Shakermaker, Up in the Sky, Supersonic, Digsy´s Dinner höre ich heute kaum noch.
Für mich bleibt "Columbia" das Highlight. So einen Song haben sie danach nie wieder geschrieben und kommt noch heute auf jede Oasis Best-Of.

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

01.09.2019 - 21:09 Uhr
@Takenot.tk:

Beim Opener stimme ich zu (der ist ja auch unantastbar) - aber "Stand by Me" z. B.? Der besteht quasi nur aus dem Refrain... (mag ich übrigens trotzdem ;) )

Takenot.tk

Postings: 604

Registriert seit 13.06.2013

01.09.2019 - 22:49 Uhr
@jo
Ja, der ist schon zu lang, auch ich mag ihn aber trotzdem - war die erste Single die ich von der Band erlebt habe. Aber ja, hätte kürzer sein können.

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

01.09.2019 - 23:16 Uhr
Da gilt für mich das Gleiche wie bei "Slide away" - habe aber beide nicht als erste Singles (okay, "Slide away" war ja auch keine - auch, wenn's knapp war) kennengelernt. Daher kann ich da natürlich deine Sympathieverteilung nachvollziehen :).

Takenot.tk

Postings: 604

Registriert seit 13.06.2013

02.09.2019 - 10:45 Uhr
Wobei ich Stand By Me aber auch besser gesungen finde. Das war immer auch Teil meines Problems mit Slide Away, das Liam den etwas schlampig eingesungen hat, öfter mal am Ton vorbei.

slowmo

Postings: 382

Registriert seit 15.06.2013

03.09.2019 - 14:47 Uhr
Ist das eigentlich wirklich ihr bestes Album? Irgendwie muss ich ja gestehen, dass ich Oasis nie so wirklich gehört habe (außer die bekannten Pophymen, an denen früher oder später kein Weg vorbei geht). Warum weiß ich eigentlich auch nicht. Früher war ich mehr auf Blur und Pulp fixiert. Evtl. liegt es auch an der Stimmfarbe von Gallagher. Vllt. muss ich Ihnen nochmal eine Chance geben.

Marina

Postings: 22

Registriert seit 21.08.2019

03.09.2019 - 14:54 Uhr
Ich finde "Morning Glory" ist das bessere (und damit beste) Album der Band.

MopedTobias

Postings: 12428

Registriert seit 10.09.2013

03.09.2019 - 14:57 Uhr
Morning Glory hat die noch größeren Übersongs, DM ist etwas kohärenter, aber auch schwächer produziert. Ich würde beide mal anhören an deiner Stelle. Wenn dir beide nichts geben, wird das mit dem Rest von Oasis wohl auch so sein :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17174

Registriert seit 07.06.2013

03.09.2019 - 14:58 Uhr
Am besten einfach die ersten drei hören. Da haste den energetischen Beginn, die mittlere Welteroberung und das größenwahnsinnige Verglühen der Band in einem Rutsch.

jo

Postings: 780

Registriert seit 13.06.2013

03.09.2019 - 16:19 Uhr
Ja, die Alben danach könnte man eher zu einem wirklich tollen weiteren zusammenfassen (evtl. ein Doppelalbum). Ist schon ein großer Unterschied zu vielen Bands, die ähnlich viele Alben herausgebracht haben. Aber die starten auch seltener mit zwei solchen Megahighlights.

Seite: « 1 ... 3 4 5 6
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: