Red Sparowes - Every red heart shines toward the red sun

User Beitrag
Armin
25.08.2006 - 00:08 Uhr
RED SPAROWES
Every Red Heart Shines Toward The Red Sun
Neurot Recordings

VÖ: 22. September 2006

Vertrieb: Cargo

Das zweite Album der Los Angeles – Klangcollageure. Ursprünglich gegründet als ein Seitenprojekt von Gitarrist Bryant Clifford-Meyer und Bassist Jeff Caxide (beide ISIS) haben sich Red Sparowes mittlerweile zu einer komplett operierenden Band gemausert. Mit Greg Burns (Halifax Pier) und Dave Clifford (The VSS, Pleasure Forever) haben sie zwei Mitstreiter gefunden, die ihre Ideen kongenial umzusetzen vermochten: Ausufernde Soundscapes von nahezu bedrohlicher Schönheit. Wer bei dieser Beschreibung an Bands wie Mogwai, Ostinato oder My Bloody Valentine denkt, liegt goldrichtig. Red Sparowes sind ein weiterer Stein in der Mauer aus Sound, die in den letzten Jahren um uns gewachsen ist und sie vermögen es, dem Trend eine eigene Note hinzuzufügen: Klangcollagen, die ebenso dunkel wie mächtig sein können, nur um sich im nächsten Augenblick in gleißendes Licht mit der Gewalt eines Sonnensturms zu entwickeln.

cds23
25.08.2006 - 00:20 Uhr

Darauf habe ich gewartet. :-)
dionisio
25.08.2006 - 01:42 Uhr
Die Titelnamen sind zwar nun doppelt so lang aber die erste Platte war definitiv besser.
Khanatist
25.08.2006 - 17:24 Uhr
Ist dir schon jetzt eine Promo ins Haus geflattert, oder wie? Die Tracklist hatte ich letztens gesehen und breit gegrinst. Als hätte das Debüt nicht gereicht, diesmal liest sich das Backcover wohl wie bei anderen Bands das Booklet .. :)

'At The Soundless Dawn' = fünftbeste CD 2005. Rechne mit einem weiteren Genre-Meisterwerk.
rise!
25.08.2006 - 17:38 Uhr
ooo ja, schön. isis, red sparowes und dann noch aereogramme und das jahr ist gerettet...oder war da nochwas...hm
Pat
04.09.2006 - 18:09 Uhr
tolle cd...man kann richtig schön darin versinken! und sie wächst...
Patte
12.09.2006 - 22:21 Uhr
Like The Howling Glory Of The Darkest Winds, This Voice Was Thunderous And The Words Holy, Tangling Their Way Around Our Hearts And Clutching Our Innocent Awe.
messiah
13.09.2006 - 02:01 Uhr
hmm, hat bis jetzt noch nicht gezündet bei mir...
muss wohl noch öfters hören
Armin
13.09.2006 - 13:28 Uhr
Geschoben auf 13.10.
messiah
13.09.2006 - 18:53 Uhr
seltsam, ich habe hier schon das originalalbum vor mir liegen...

achso, die platte wird immer besser
messiah
14.09.2006 - 15:48 Uhr
oh ja, was für ein meisterwerk!

im herbst dann wieder live!!!
messiah
15.09.2006 - 21:03 Uhr
dieses album, mann ich bin fassungslos - ganz weit vorn dieses jahr! unglaublich, wie sich dieser dunkle monolith nach und nach offenbart *pathos modus off*
Jester
15.09.2006 - 21:05 Uhr
Da hör ich doch lieber Musik.
messiah
15.09.2006 - 21:07 Uhr
ja geh spielen
exciter
16.09.2006 - 13:27 Uhr
eher enttäuschend, da hatte ich viel viel mehr erwartet :-(
exciter
16.09.2006 - 13:33 Uhr
obwohl..ach, der opener hat es dann doch wieder..

ich werde meine meinung eh wieder 15mal korrigieren ;-)..aber 45 min post rock am ende müssen echt net sein *gg*
Pat
22.09.2006 - 00:11 Uhr
Millions Starved And Became Skinnier And Skinnier While Our Leaders Became Fatter And Fatter
So nicht, mein Freund
22.09.2006 - 08:12 Uhr
Hat das Album bei euch auch so ne grausame Qualität oder hab ich einfach nur ne dumme Version erwischt?
Pat
25.09.2006 - 20:44 Uhr
du hast ne dumme version erwischt
Melan
02.10.2006 - 02:04 Uhr
Ein herrliches Album, eine Entwicklung fort von der Art des Vorgängers hin zu einer düstereren Welt.
Imho die beste Instrumentalband, die frei rumläuft.
"Oh Lord, God Of Vengeance, Show Yourself" sollte man übrigens auch nicht verpassen, geniale Liveumsetzungen sowohl von Bekanntem als auch Unbekanntem.
(Red Sparowes könnten mich die ganze Nacht wachhalten...oder sie entlassen mich in die von ihrer bildhaften Musik induzierten Träume voll von Licht und Schatten)
Indii
02.10.2006 - 10:19 Uhr
Ixh hab's ja schon bestellt, vom Amazon Marketplace. Aber es weigert sich seit mehr als zwei Wochen bei mir einzutreffen. Die Hoffnung stirbt zuletzt...
jcd
02.10.2006 - 10:23 Uhr
hat das album jetzt 8 oder 9 tracks?
Melan
02.10.2006 - 12:46 Uhr
Neurot Recordings sagt 9 Tracks:

1. the great leap forward poured down upon us one day like a mighty storm, suddenly and furiously blinding our senses.
2. we stood transfixed in blank devotion as our leader spoke to us, looking down on our mute faces with a great, raging, and unseeing eye.
3. like the howling glory of the darkest winds, this voice was thunderous and the words holy, tangling their way around our hearts and clutching our innocent awe.
4. a message of avarice rained down and carried us away into false dreams of endless riches.
5. "annihilate the sparrow, that stealer of seed, and our harvests will abound; we will watch our wealth flood in."
6. and by our own hand did every last bird lie silent in their puddles, the air barren of song as the clouds drifted away.
7. for killing their greatest enemy, the locusts noisily thanked us and turned their jaws toward our crops, swallowing our greed whole.
8. millions starved and we became skinnier and skinnier, while our leaders became fatter and fatter.
9. finally, as that blazing sun shone down upon us, did we know that true enemy was the voice of blind idolatry; and only then did we begin to think for ourselves.
Khanatist
02.10.2006 - 13:39 Uhr
Es wäre zwar reichlich merkwürdig, wenn das Label eine falsche Tracklist führt, aber ich kenne nur Rips bei denen 6 & 7 einen Satz und somit einen Track darstellen - hat da einfach ein Mitarbeiter nicht aufgepasst? 61 Minuten klingen nach einem vollständigen Album.

Bezüglich der CD-Qualitäten: Wann war mein erster Hördurchgang, Donnerstag? Ob sie eingeschlagen hat oder nicht, lässt sich anhand von last.fm erahnen:
http://www.last.fm/user/Khanatist/charts/?charttype=weekly&subtype=track&range=92

Habe sie eben wieder gehört und sie ist absolut fantastisch.

Ähnlich wie Explosions In The Sky und vor allem Ostinato (womit mein Post-Rock-Favoriten-Triplett vollzählig wäre) besinnt man sich auf etwas ruhigere Songs, die schon in der Produktion nicht mehr so krachend sind. Doch anstatt der Musik ihre Energie zu nehmen, wirkt sie düsterer und noch filigraner als auf dem Debüt. An 'At The Soundless Dawn' fand ich nämlich gerade den Sound so genial und nicht jeden Song perfekt (abgesehen vom unglaublichen "Buildings.." und dem Endlied natürlich); jetzt überragt das Albumganze die einzelnen Glieder, Schwachpunkte sind nicht mehr auszumachen. Was sich einem beim wiederholten Hören für Details offenbaren, die vor Tiefe und Emotion strotzen .. natürlich, man rechnet damit bei diesem Stil und dieser Liga, meine Erwartungen wurden dennoch übertroffen.

"We Stood Transfixed.." ist für mich das Highlight, erinnerte es mich doch sofort an Alchemist, deren geheimnisvolle Atmosphäre unerreicht ist; oder der Anfang von "A Message.." - eine Melodie, so sanft, als wäre sie mit einer Feder geschrieben, und doch so groß und erhaben, als ob in einen Steinblock gemeißelt.

Kratzt an einer 9/10.
christoph
03.10.2006 - 13:22 Uhr
die CD hat 8 Tracks.

was in der Tracklist von Melan Nummer 6 und 7 ist, ist ein Song.

also entweder das Label hat Mist auf der Webseite stehen oder das Label welche Infos auf die CD gebrannt.
christoph
03.10.2006 - 13:23 Uhr
FALSCHE infos mein ich natürlich ;-)
Indii
03.10.2006 - 13:27 Uhr
Immerhin ist gestern die neue Seemless angekommen, die ich eigentlich zusammen mit Red Sparowes bestellt hatte. Hoffentlich kommt die dann in den nächsten Tagen...
Melan
03.10.2006 - 13:30 Uhr
Ich wusste auch nur von 8 Tracks, aber ich wollte einfach mal die Tracklist von Neurot Recordings in den Raum werfen...
Khanatist
12.10.2006 - 20:01 Uhr
Christoph Schwarze wurde hier schon als Experte für nichtssagende Rezensionen gerügt, oder? Dann hat er hiermit seinen Status gefestigt. Jemand, der die Musik nicht kennt, hat nach so einem Text immer noch keine Ahnung, wie sie klingt. (Jetzt wird sicher einer verteidigen "aber dafür sind die Referenzen doch da" - die nützen nunmal nicht so viel wie eine schlüssige Rezension.)

Außerdem, und das ist das Eklatante, hat er meine Favoriten einfach geklaut. Tz :)
Indii
12.10.2006 - 20:25 Uhr
Da stellt sich jetzt eben die Frage, ob man in einer Rezension erwähnen sollte, dass wir es hier mit instrumentaler Musik zu tun haben. Ich finde, man sollte das erwähnen. Beim Versuch einer genaueren Beschreibung tut man sich gerade bei dieser Band wahrscheinlich schwer, aber ich stimme zu: Ein bißchen mehr "Inhalt" könnte die rezension schon haben.
TTT
12.10.2006 - 20:27 Uhr
instrumental?, hätt ich aus der rezension nie rausgelesen...
christoph
13.10.2006 - 00:16 Uhr
Christoph Schwarze wurde hier schon als Experte für nichtssagende Rezensionen gerügt, oder?

Ja. Rechtfertigung mit den Referenzen bleibt aus. Hitzig diskutierte Frage allerdings, inwieweit man von einer Vorahnung des Lesers ausgeht und ausgehen darf. Denkt man sich, der Leser kennt die Band gar nicht?! Oder doch?! In diesem Fall baut sie auf die Rezension zum letzten Album auf.

Außerdem, und das ist das Eklatante, hat er meine Favoriten einfach geklaut. Tz :)

Ich schreib dir das nächste mal eine Mail vorher und wähle dann für mich die anderen ;-)

instrumental?, hätt ich aus der rezension nie rausgelesen...

Bei aller Kritik, die angebracht ist und gern zur Kenntnis genommen wird ... bitte vorher Text aber erst genau lesen!
"... schon der erste Instrumentalbrocken" steht im Text zur Beschreibung des Openers. Das heißt der Opener ist Instrumental. Und die Wendung "schon der erste" sagt eigentlich, daß es noch weitere Instrumentalstücke gibt. In diesem Falle sogar alle :-)
Paul Paul
13.10.2006 - 22:44 Uhr
Ich hör's jetzt einmal in Ruhe.
tim
13.10.2006 - 23:16 Uhr
die wendung "der erste" besagt eben gerade, dass es nicht ausschliesslich welche gibt... aber nunja - ist eben was für profis.
jason mascis
14.10.2006 - 17:54 Uhr
Ein richtig langweiliger Hippie - Scheiss ist das!
Cal
14.10.2006 - 18:47 Uhr
ein richtig ignoranter schmock bist du... :D
und nen hippie würde bei der musik wohl eher selbstmord begehen. ;)

ey nee, aber ma spass beiseite. Ich find den Bassisten von den Red Sparowes so genial. Ka ob er seine Linien selber schreibt. Ob das eher alles theoretisch entsteht oder beim jammen... aufjedenfall find ich dass die Bassläufe teilweise echt genial sind, besonders bei "buildings began to stretch wide across the sky..." von ihrem letzten album...
passenger
14.10.2006 - 18:48 Uhr
montag ich geh zum müller und kaufen mir das da jawoll...hatte eh ewig keine zeit.
NEIGHBOURHOOD
14.10.2006 - 21:35 Uhr
Kurze Frage: Ich bin zu Beginn des Jahres mehr oder minder auf Gregor Samsa gestoßen und fand deren Album einfach nur wunderschön. Nachdem ich dann noch neulich gelesen habe, dass Samsa auch eine Platte zusammen mit RS gemacht hat, würde ich nun gerne wissen, ob RS mit Gregor Samsa vergleichbar ist und mir dementsprechend gefallen könnte...?
Pat
14.10.2006 - 21:38 Uhr
eins der besten alben des jahres, unglaubliche melodien, unbedingt zulegen...
cds23
14.10.2006 - 21:39 Uhr

Eher nein. Gregor Samsa gehen dann doch eher in die Ecke Sigur Ros oder The Album Leaf. Red Sparowes sind zwar auch rein instrumental, aber eben wesentlich härter und dunkler. Könnte Dir aber dennoch gefallen, lass Dich nicht von der Vokabel "Härte" abschrecken.
cds23
14.10.2006 - 21:40 Uhr

Sorry, ganz vergessen: Ist sehr gitarrenlastig, also sehr "schrammelig".
Pat
14.10.2006 - 21:45 Uhr
oder einfach mal probehören: http://www.myspace.com/redsparowes
Whatever
14.10.2006 - 21:47 Uhr
http://www.myspace.com/redsparowes

Hier kannst du mal reinhören obs dir gefällt..
Uh huh him
14.10.2006 - 22:04 Uhr
Anhören:

http://www.myspace.com/redsparowes
Paul Paul
14.10.2006 - 22:08 Uhr
Hier kann man einige Lieder anhören.
himbeerjoghurt
15.10.2006 - 00:50 Uhr
Nichts gegen dich persönlich, Herr Schwarze, aber dein Quark wird mit jedem Mal absurder, da muss ich Khanatist zustimmen! Tipp: Man kann auch intelligente Rezis schreiben ohne sich in in neunmalklugem, inhaltslosen Gesabbel und abgehobenen Metaphern zu verfahren.
haselnussjoghurt
15.10.2006 - 10:52 Uhr
Deswegen mein Tipp an dich, Schwarzi-Boy: nicht soviel Rezensionen schreiben, dann klappt es auch wieder mit der Qualität.
Oliver Ding
15.10.2006 - 12:31 Uhr
@hasennussjoghurt: Das ist ja fast so lustig wie im WalEx-Forum. :-D
Matthias
15.10.2006 - 19:26 Uhr
Weiß irgendjemand wo man das 2006 tor poster herbekommen kann?
dude
16.10.2006 - 12:59 Uhr
Tolle Platte, dumme Rezi..hat nix mit Musik zu tun

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: