Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Studium: Numerus Clausus / Anrechnung von Wartesemestern

User Beitrag
ToRN OuTLaW
17.08.2006 - 23:07 Uhr
Bitte erklärt mir jetzt mal wie sich das mit der Bedeutung von Wartesemestern - NC verhält!
Funktioniert das quasi nach dem Prinzip entweder mindestens so eine Abinote oder soundsoviele Wartesemester bei schlechtestenfalls einer Abinote von () ODER wird ...
Rechenbeispiel:

Ich bewerbe mich mit einer durchschnittsnote von 2,2 und 4 Wartesemestern.
Die Verfahrensergebnisse:
1,8 oder 8 WS(3,0)
Wenn man die Differenz der Durchschnittsnote (12pt) durch die WS(8) teilt erhält man 1,5.
Wenn ich jetzt meine 4 WS mit 1,5 multipl. erhalte ich 6pt. Die auf den NC aufgeschlagen ergäben eine
Mindestnote von 2,4 bei vier WS.
Somit hätte ich den Platz.

Wie ich das jetzt verstanden habe kommen mir meine
WS erst zugute, wenn ich mindesten 8 habe. Ist das
nicht ziemlich ungerecht gegenüber einer Person die ein 8pt schlechteres Abi-Zeugnis hat und mittlerweile seit 4 Jahren auf einen Studienplatz wartet. Wem wäre denn damit gedient das ich noch 2 Jahre Warte?

Klärt mich auf, welches System wird denn nun praktiziert?

TO
17.08.2006 - 23:25 Uhr
Bitte?
Nagasaki
17.08.2006 - 23:35 Uhr
Hmm, also in deinem Falle gilt: Jeder, deren Abischnitt schlechter ist als 1,8 (ab 1,9 abwärts), muss mindesten 8 Wartesemester mitbringen um zum Studium zugelassen zu werden. Ganz gleich ob derjenige einen Abischnitt von 1,9 oder 3,5 hat :-/. Wobei diejenigen mit einen 1,9 Schnitt noch eher auf das Nachrückverfahren hoffen können (und das sollte man nicht unterbewerten) als diejenigen die von der 1,8 weit entfernt sind. Also jetzt nur als Beispiel. Je näher dein Abischnitt der 1,8 ist, desto mehr Chancen hast du im Nachrückverfahren angenommen zu werden. Also Kopf hoch.
Nagasaki
17.08.2006 - 23:38 Uhr
Ach herrje, wie unverständlich. Also auf das Nachrückverfahren kannst du nur hoffen wenn du keine acht Wartesemester hast und einen NC der schlechter ist als 1,8. Ansonsten brauchst du das Nachrückverfahren garnicht weil du ja zugelassen wurdest ;-). Hmm, frag mal hier nach. Ich glaube die können das besser erklären :-/
Kick
18.08.2006 - 02:45 Uhr
Wie ich das jetzt verstanden habe kommen mir meine
WS erst zugute, wenn ich mindesten 8 habe.

Genau

Ist das nicht ziemlich ungerecht gegenüber einer Person die ein 8pt schlechteres Abi-Zeugnis hat und mittlerweile seit 4 Jahren auf einen Studienplatz wartet.

Nein, darum geht es doch gerade bei dieser Warteliste: Jedem die Chance auf das Studium zu geben, dass er machen will. Andernfalls hätte je jemand mit einer 3.3 nie eine Chance auf Medizin, dabei sagt die Abi Note recht wenig über eine mögliche Qualifikation als Arzt aus. ...
ToRN OuTLaW
18.08.2006 - 14:07 Uhr
@Kick
Und ich finde es trotzdem ungerecht.
Wenn ich mein abi mit 2,2 mache und ein Mitschüler mit 3,0 müssen wir beide die selbe Anzahl an WS sammeln? Das führt ja darauf hinaus, dass es wenn man nicht einen guten einser Schnitt hinlegt, gleichgültig ist wie gut der Schnitt ist. Klar ist die Aussagekraft eines Abiturdurchschnitts für die Qualifikation als Medizinstudent anfechtbar(wobei ich einem 3,3 Kandidaten nicht unbedingt ermutigen würde) auch da Leute die rechtzeitig vom Gymnasium auf die Gesamtschule gewechselt haben später mit nem 1ser anstatt mit nem 3er Abi abschließen.
Ich finde nur das System sollte wennschon so konsequent sein und einen "guten" Durchschnitt mit einigen wenigen WS bei der Vergabe bevorzugen!

dude
18.08.2006 - 14:11 Uhr
was sind Wartesemester?
ToRN OuTLaW
18.08.2006 - 14:16 Uhr
Wartesemester sind die Zeit zwischen deinem Abitur und der Aufnahme eines Studium, bzw. der Bewerbung um einen Studienplatz. Wenn du also 06 dein Abi machst und dann event. deinen Zivi, dann hast du wenn du dich zum Wintersemester 07 an einer Uni bewirbst, werden dir 2 Wartesemester angerechnet.

Als Wartesemester wird dir alle Zeit nach dem Abi
angerechnet, die du nicht an einer Hochschule eingeschrieben warst, egal ob du Zivi, ne Ausbildung
Praktikum oder auch garnichts gemacht hast.
ToRN OuTLaW
18.08.2006 - 14:19 Uhr
Uups, der Grammatikdämon hat wieder zugeschlagen.
Jedenfalls können dir Wartesemester zu einem Studienplatz verhelfen den du über den NC der Zulassungsbeschränkung sonst nicht bekommen hättest.
Blackend
18.08.2006 - 14:24 Uhr
Wie wir alle aus dem Lebensweisheiten-Thread wissen, sagte schon einst der große Prophet Bernd Stromberg:
Das Leben ist kein Ponyhof.

Konnt ich mir jetzt nicht verkneifen, sorry :) Ich hab meinen Wunschstudiengang glücklicherweise zu diesem Wintersemester bekommen und kann deine Enttäuschung durchaus nachvollziehen..
Mui blöde, sowas.

TO
18.08.2006 - 14:29 Uhr
Danke für deine Trostspendenden Worte Blackend!
Mir bleibt jetzt nichts als aufs Nachrückverfahren zu hoffen. Wird da jetzt unter allen Bewerbern per Zufallsprinzip gelost, oder rücken diejenigen mit den nächstbesseren Noten auf?
Nagasaki
18.08.2006 - 14:36 Uhr
Diejenigen mit den nächsbesten Noten. Das Losverfahren (per Zufallsprinzip) findet nur statt wenn am Ende des Nachrückverfahrens (meist drei Durchgänge) noch Plätze frei sind. Für das Losverfahren musst du dich meistens seperat anmelden.
TO
18.08.2006 - 14:39 Uhr
Okay, thx für die Aufklärung:)
uczen
18.02.2008 - 15:48 Uhr
Und wieder hat die ZVS zugeschlagen :/
lieber unerkannt bleiben
17.04.2008 - 20:03 Uhr
hallo,
ihr wärt mir eine große hilfe, wenn ihr mir links nennen könntet, die mir angeben, ob man für ein lehramts studium oder journalismus einen nc benötigt.
und wo ich eine übersicht über die anmeldungsfristen von den unis in dland bekomme.
tausend dank im voraus.
DDing
17.04.2008 - 20:08 Uhr
...journalismus einen nc benötigt...

Hahahahahahahahahahahahahaha.
In welcher Traumwelt lebst Du, dass Du da wirklich fragen musst?
Bonzo
17.04.2008 - 20:08 Uhr
http://www.studieren.de/
Bonzo
17.04.2008 - 20:09 Uhr
@DDing
Dann schau mal nach Dortmund,
ob du mit deinem Abi dort Journalismus studieren kannst...
DDing
17.04.2008 - 20:12 Uhr
Das meinte ich doch: z.B. in Dortmund lag der NC da in den letzten Jahren immer so um 1,3.

"Traumwelt" ging darum, wie naiv man sein muss, um zu fragen, ob es für derartige "Alle-reißen-sich-drum"-/"Irgendwas-mit-Medien"-Fächer NC-Geprügel gibt.
Bonzo
17.04.2008 - 20:19 Uhr
Ah! Jetzt hab ich kapiert.
Ich mach auch was mit Medien :D
Patte
17.04.2008 - 20:42 Uhr
Zumal man mit dem Fach "Journalismus" ohnehin nicht unbedingt am besten dasteht. Das ist zu mono. Find ich. Dann lieber sowas wie Philosophie (in Kombi mit einem anderen Fach). ;)
Bonzo
17.04.2008 - 20:45 Uhr
Bei Journalismus kommt es eben auf die Uni an.
Sonst würd ich auch davon abraten Philosphie zu studieren. ;)
Obwohl, damit kann man gut Archivar werden!
---
17.04.2008 - 20:53 Uhr
gilt das mit einem nc über 1.8 immer? :/ oder ist das nur bei der bewerbung übers zvs so? oder sind die grenzen von fach zu fach verschieden?

bin erst vor ein paar monaten nach deutschland gezogen und blick bei diesem nc-ding echt nicht durch.

DDing
17.04.2008 - 20:55 Uhr
Dann lieber sowas wie Philosophie

Um Gottes Willen. :D

Ansonsten ziemlich genau das, was Bonzo sagte. :)
Wenn's notentechnisch reicht, kann Journalismus als Nebenfach zu Politik, VWL oder auch einem "richtigen" Spezialfach bestimmt nicht schaden.

Aber "nur" Journalismus wird selbst bei "den Großen" (sofern man bei zwei öffentlich-rechtlichen Senderchefs, die ich dazu schon gehört hab, von "den Großen" reden kann) nicht unbedingt uneingeschränkt abgefeiert.
Fachkompetenz kommt immer gut. :)
Boston
17.04.2008 - 20:55 Uhr
Obwohl, damit kann man gut Archivar werden!
Oder Taxifahrer!
Bonzo
17.04.2008 - 20:57 Uhr
Für Journalismus, musst du dich direkt bei der Uni bewerben. ZVS ist dafü nicht zuständig.
jede Uni wird ihr eigenes Bewerbungsverfahren und damit auch ihren eigenen NC haben.
Boston
17.04.2008 - 21:01 Uhr
Zu Journalistik und Medienwissenschaften was von der Uni Köln mit Linksammlung zu anderen Unis und FHs:
hier
Frage
17.04.2008 - 21:02 Uhr
Was genau ist eigentlich Bonzo-Journalismus?
Tamara
17.04.2008 - 21:07 Uhr
Also nur mit Journalismus und VWL kann man nicht zum analytischen Querdenker, den es für guten Journalismus braucht reifen.

Oder wollt ihr wirklich für den Rest eures Lebens 'Waschzettel'-Texte oder Promi-Homestories wie die jetzige Waschlappen-Journaillen-Generation schreiben? Dann reicht auch das Fach Journalismus.
%lööl%
17.04.2008 - 21:09 Uhr
wollt ihr wirklich für den Rest eures Lebens 'Waschzettel'-Texte oder Promi-Homestories wie die jetzige Waschlappen-Journaillen-Generation schreiben? :DDD
Patte
18.04.2008 - 10:26 Uhr
Archivar, Taxifahrer...ihr seid von vorgestern, das sind die üblichen Klischees. ;)

aprilyoung

Postings: 5

Registriert seit 06.11.2020

14.10.2021 - 17:04 Uhr
Meine Mutter hat mir beigebracht, wie man kocht. Sie war Chefkoch in unserer Familie. Zumindest hatte ich immer das Gefühl, dass meine Mutter am besten kocht. Und insgesamt war ich immer daran interessiert zu wissen, wie sie kocht und nicht nur kocht. Ich genieße es, mein ganzes Leben lang zu lernen, dass ich auch hier SCA https://sca.online/ lerne und Freude daran habe.

aprilyoung

Postings: 5

Registriert seit 06.11.2020

14.10.2021 - 17:05 Uhr
[url=https://sca.online/]sca[/url] sca

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: