Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Red Hot Chili Peppers

User Beitrag
bababu
29.09.2007 - 18:21 Uhr
Schreibt man n bisschen über die...
Mösenknilch
29.09.2007 - 18:22 Uhr
doff!
zak
29.09.2007 - 20:11 Uhr
schlechter sänger
SchrimmelschrimmelSchrammelschrammelSchrummschrumm
30.09.2007 - 00:14 Uhr

Red Hot Chili Peppers

Schreibt man n bisschen über die...


Okay, alles klar Leute.
Auf, lasst uns was schreiben... notfalls auch verborgen in den bestehenden Threads, denn dort kriegt es bababu ja anscheinend nicht mit.
so sei es
30.09.2007 - 00:19 Uhr
das sind proleten
Dave from Sheffield
16.02.2008 - 11:28 Uhr
ich habe lange nichts mehr von denen gehört. gibt es pläne für ein neues album? hat jemand mal irgend welche news aufgeschnappt?
Dan
16.02.2008 - 12:02 Uhr

da kommt sicher mal wieder was
Patte
16.02.2008 - 12:03 Uhr
Muß aber nicht sein.
Sorrki
16.02.2008 - 13:10 Uhr
" We're just taking a little hiatus, just relaxing. We toured a lot in the last year and a half, so it's family time, and then we'll recharge and get together sometime this year and make some more music. " - Chad Smith

http://www.artisannews.com/ans101/templates/?a=4769&z=98

Yay!
joe
16.02.2008 - 14:09 Uhr
@someone

ich finde die von dir aufgezählten lieder nicht sonderlich repräsentativ weil die fast ausschließlich die ruhigen nummern betonen. außerdem ist havana affair nicht mal von ihnen.
vielleicht das ein oder andere funk-rock stück zusätzlich zu throw away your tv?
JimCunningham
18.03.2008 - 21:37 Uhr

Ich kanne es ja sehr gut verstehen, dass man RHCP ob ihrer hohen Präsenz im Format-Radio auf den erste Blick misstrauisch begegnet und lieber den neusten Indie-Scheiß hört, der jede Woche veröffentlicht wird, allerdings kann eine Band, die Lieder wie "Don't forget me" schreibt nur eine sehr, sehr gute sein.

Mich hat auf jeden Fall irgendwamm der Schlag getroffen, als ich merkte, dass diese Gruppe mehr zu bieten hat, als die bekannten Hits.
keenan
28.05.2008 - 13:53 Uhr
Im Mai 2008 wurde bekannt, dass die Band sich für mindestens 1 Jahr aus dem Musikgeschäft zurückziehen wird.

wusste ich ja gar nicht. aber von mir aus könnte es auch 10 mal so lange dauern bzw. hätt ich auch nix dagegen wenn sie sich auflösen würden :)

eine der meistüberschätzten bands unserer gegenwart!!!
Menikmati
28.05.2008 - 13:58 Uhr
@keenan

ich nehme jetzt einfach mal an, dass du nicht mit dieser band aufgewachsen bist und ihre musik für dich keinen emotionalen wert besitzt?

die red hot chili peppers waren mehr als stilprägend: sie haben ihren eigenen, ganz eigenen sound definiert und das mindestens 2mal. da ist nichts überbewertet.
keenan
28.05.2008 - 14:08 Uhr
jepp bin mit deren musik nicht aufgewachsen, naja jedem das seine ;)

da hör ich lieber incubus oder pearl jam. bei den chili peppers werd ich mit der stimme von kiedis nicht warm.

joar und beim letzten output waren mir einfach zuviele belanglose und langweilige songs drauf. 1 cd hätte es auch getan.

mich berühren auch die alben by the way und californication nicht wirklich. zu viel gewöhnliches drauf!
brny
28.05.2008 - 14:12 Uhr
menikmati
würd ich zustimmen, ganz grundsätzlich; leider ist kiedis live nicht ganz der tolle sänger, den er auf platte zu geben versteht...
Menikmati
28.05.2008 - 14:23 Uhr
kiedis ist auch auf platte kein "guter" sänger im klassischen sinne. was sein gesangsstil ausmacht ist seine unnachahmliche art, auch wenn er die töne bisweilen nicht immer ganz trifft. ohne kiedis gäbe es keine rhcp, er ist für das charisma der band unverzichtbar..
Wolffather
28.05.2008 - 14:38 Uhr
@keenan:

mal Blood Sugar Sex Magic, One Hot Minute und Uplift Mofo Party Plan hören, bevor man so krass die Klappe aufreist....

Ich bin zwar seit längerem auch von RHCP angenervt und mag sie nicht mehr so ganz,weil sie zum seichten Radiorockact geworden sind, aber vor Californication (nettes Album, aber überbewertet) waren sie eine grandiose Band
brny
28.05.2008 - 15:25 Uhr
ONE HOT MINUTE ist ja überhaupt meine lieblings-RHCOP, daneben vielleicht noch mothers's milk!
keenan
28.05.2008 - 15:33 Uhr
@ wolffather

blood sugar.... kenne ich :-P

wollt ja hier keinen beleidigen oder so, ist halt meine meinung über die jungs ;)
saraswati
28.05.2008 - 15:57 Uhr
Die Peppers sind ja sooo "GRÜN"!

Ich mag ihren Sound - "von damals bis heute"...

...und ob die jetzt als "überbewertet" gelten oder nicht - das interessiert mich nicht!

Ich find's schade aber auch verständlich, wenn die sich ne Auszeit nehmen... wenn dann ein neues Album wartet, was rockt, dann bitte gerne...

Wolffather
28.05.2008 - 18:42 Uhr
@keenan

ich bin ja nicht beleidigt, finde ja die Peppers selber nicht so überragend, aber vor der Californication konnten sie schon einiges und das kann man schon anerkennen, immerhin gab es vor der Californication ganze 6 Alben, von denen fast alle wirklich sehr gut sind...

Warst du eigentlich nicht der Typ, der behauptet hat, Stone Gossard wäre bei Pearl Jam überflüssig?
brny
28.05.2008 - 20:15 Uhr
stone bei PJ überflüssig? wie kann man denn auf sowas kommen? außer dem drummer ist bei denen aber schon überhaupt keiner austauschbar, und matt cameron macht jetzt nun auch schon mehr als 10 jahre einen verdammt guten job! wenn sich nicht grad soundgarden reunieren, seh ich keinen grund, warum es im verleiden sollte...

aber noch zu den peppers, @menikmati: auf platte hat's kiedis schon einigermaßen drauf; charisma plus schöne melodien - ob getrickst wird oder nicht, ist ja dann schon wurscht :-)
keenan
29.05.2008 - 07:36 Uhr
@ wolffather

jepp. aber das WAR mal meine meinung ;) hat sich mittlerweile geändert. im moment kann ich da BRNY zustimmen ;)
Andi
29.05.2008 - 14:58 Uhr
Will Kiedis mit seinem Verweis auf die "Arbeitswut" als Begründung tatsächlich sagen, dass sie jedes Mal 3-4 Jahre, die immer zwischen den Alben lagen, wie wild an einem Album gearbeitet haben? Wie konnte Frusciante dann 2004 seinen Albummarathon durchziehen?

Die sind ja bekannt für ihre internen Konflikte, 2002 wär ja auch Flea beinahe ausgestiegen.

Die kriegen sich wieder ein, je eher desto besser.
huzman
29.05.2008 - 15:31 Uhr
das lustige ist immer, wenn ich jemanden irgendwie RHCP zeige, dann ssagen sie, "ach ja Californication ist soooo ein schöner song "oder " der sänger, wie heißt er nochmal, der ist richtig gut"

wenn man sozusagen rhcp nur ausm fernsehen, radio kennt ,dann kann ich verstehen, dass man denken könnte, sie wären ein normaler rock/pop act, aber ich höre sie vor allem wegen John Frusciante (und flea).
für mich einer der grandiosesten gitarristen, weil er nicht einfach nur virtuoses gedudel hinlegt, sondern wirklich bewegende gitarrensoli einstreut.

dont forget me und californication und noch viele etliche songs, die er live performed kriegen alle eine gewisse note. jedes mal spielt er ein anderes solo und immer wieder schafft er es mich "einzufangen".
honk
29.05.2008 - 18:34 Uhr
An den Instrumenten sind das alles pimps. Das will ich nicht bestreiten.


Der musik dient das nicht wirklich. Die mucke ist nett. Und sogar noch weniger.
Machix
14.03.2009 - 13:57 Uhr
John Frusciante: "I'm not interested in being in a band anymore; because during the last 10 years, I've spent more than 4 years and a half touring with a band. The Chili Peppers had to perform a huge number of concerts. To me, it represents a very long period of time time when we can barely be creative. I'll have a show within 2 months, but it won't be rock. I can't say anymore about that now, because we still have to define things."

Das klingt jetzt definitiv nach dem Aus der Band. traurig
JaRaDa
14.03.2009 - 14:16 Uhr
Wurde aber auch mal Zeit dafür. Ich bin gespannt, was Frusciante und Flea jetzt machen.
Machix
14.03.2009 - 14:25 Uhr
du meinst es war überfällig? Ich denke sie hätten mit ein bisschen mehr Abstand zu Warner und ein wenig mehr Mut noch das Potenzial gehabt ein Meisterwerk zu schreiben. John und Flea hätten ihr Ding nebenbei eh durchgezogen.
Bonzo
14.03.2009 - 14:45 Uhr
Wird echt mal Zeit. Aber Californiction bleibt der Soundtrack meines Teenagerdaseins.
hot
21.06.2009 - 20:04 Uhr
würde mich schon freuen wenn noch ein letztes album käme, ich finde das wäre dann ein versöhnlicher ausklang. einfach so auflösen, dass haben die nicht nötig.
Andi
22.06.2009 - 01:07 Uhr
Es zeigt sich doch schon alleine an den aktuellen Projekten, dass die heutzutage wahrscheinlich niemals als Band zusammengefunden hätten.

John Frusciante spielt still und heimlich ein The Mars Volta Album nach dem nächsten ein, ohne das an die große Glocke zu hängen, schmeißt hier und da mal wieder ein Soloalbum auf den Markt. Einfach so, weils Spaß macht. Damit man daran erinnert wird, dass es da noch einen arbeitswütigen Gitarristen gibt, der sich den ganzen Tag im kleinen Kämmerchen an Musik und Kunst erfreut. Er lebt, um Musik zu machen.

Chad Smith hingegen, der Schlagzeuger, der geilt sich an seinem Namen auf und versucht durch die verschiedensten Merchandising-Verträge mit Schlagzeugherstellern seinen Heldenstatus zu manifestieren. Dem Ganzen setzt er noch eins oben drauf, indem er mit lauter ausrangierten Rock"größen" eine Superband nach der anderen ins Leben ruft. Genau diesem Gehabe stand auch Frusciante demletzt (zurecht) äußerst skeptisch gegenüber, ums wie er freundlich zu formulieren. Chad Smith macht also eher Musik, um zu leben.

Ich sehe da schwarz in näherer Zukunft.

Auch für mich ist die Californication DAS Album meiner Jugend. Aber bevor sie dieses und ältere Meisterwerke weiter mit Belanglosigkeiten à la Stadium Arcadium berschmutzen, sollen sie lieber langsam aber sicher getrennte Wege gehen.

Amen!

Ekel
03.08.2009 - 22:57 Uhr
Red Hot Chili Peppers to end 'two-year hiatus' in October

Red Hot Chili Peppers are set to return to musical action after a two-year hiatus by hooking up to write new material in October.

Drummer Chad Smith said that the funk-rock outfit were preparing to end their break from action by starting work on a new album – although they haven't decided on a producer yet.

"That's the plan (to return then)," he told Billboard. "It'll be two years in September, so now we're ready. You can't force people to play when they don't want to play or aren't ready to play or whatever – not in our band, anyway."

The sticksman added that the band hadn't outlined their specific plan for the new sessions, although he expected them to revert to their usual regime pretty quickly.

Smith said they would be likely to "do a lot of improvising and jamming and songs will come out of that. That's what we usually do. I don't know why it would be different".


NME, 03.08.09
launebär
03.08.2009 - 23:01 Uhr
hmmmmm. ja. rhcp packen das schon.
JaRaDa
03.08.2009 - 23:06 Uhr
Man, warum keine Auflösung? Ich mag die Band, und ich glaub nicht, dass die noch etwas großartiges (zumindest zusammen, solo vielleicht schon noch) schaffen...
DerMeister
03.08.2009 - 23:11 Uhr
Ich fand Stadium Arcadium klasse. Es wollte mir am Anfang gar nicht gefallen, aber nach einiger Zeit wurde sie immer besser und besser.

Ich freu mich auf ein neues Album, denn bisher gab es kein Album der Band, das mir nicht gefällt.
tobi
03.08.2009 - 23:13 Uhr
Ich denke solange John Frusciante mit an Bord ist, kann dass neue RHCP Album garnicht schlecht werden.
JaRaDa
03.08.2009 - 23:16 Uhr
Mit Stadium Arcadium wurde ich nie richtig warm, ich mag allerdings auch Doppelalben eher ungern.
Osorio
04.08.2009 - 00:06 Uhr
Peinliche Poser-Drecksband... und live sind die nur noch auf Abzocke aus!
embele
04.08.2009 - 07:03 Uhr
Gute Nachricht !
Aber das wird bestimmt noch dauern...wenn die Chili peppers Oktober anpeilen, wird's wahrscheinlich Mai/Juni nächsten Jahres.
Zitat
14.09.2012 - 15:33 Uhr
"They had us [Mr Bungle] kicked off several festival bills. That's so fucking pathetic! I mean, this guy's selling a million records, we are not even a speck of dust on this guy's ass. What's the fu*cking problem?" (Mike Patton über die Red Hot Chili Peppers; The Onion, 1999)
Die Foltermethoden der US-Faschos
10.04.2014 - 11:35 Uhr
"Auch hingen sie ihn mit den Armgelenken an seine Zellendecke und beschallten ihn mit Musik der Red Hot Chili Peppers, die seine Nerven demnach besonders angriff." (Quelle: Süddeutsche Zeitung)
Fiep
10.04.2014 - 11:48 Uhr
Kann mir gut vorstellen das californication (neben der grottigen produktion) nach 5 stunden wenn man sich nicht wehren kann einen wahnsinig macht.
.................
17.08.2015 - 15:16 Uhr
Neues Album wird von Dangermouse produziert
Hammer (79x9)
04.07.2018 - 16:46 Uhr
die dinosaurier wern immma traurija

fuzzmyass

Postings: 6883

Registriert seit 21.08.2019

15.12.2019 - 22:27 Uhr
Flea hat vor 15 min auf Instagram gepostet, dass Frusciante wieder in der Band ist und Klinghoffer wieder raus. Ziemlich sensationell und unerwartet. Wobei ich das letzte Album mit Klinghoffer deutlich besser fand als z.B. Stadium Arcadium.

Euroboy

Postings: 178

Registriert seit 14.06.2013

15.12.2019 - 22:35 Uhr
Würde mich sehr freuen wenn das stimmt. Halte Frusciante für einen der besten Gitarristen. Mit den RHCP Platten ohne Frusciante kann ich bis auf die Mothers Milk nichts anfangen.

Wobei Klinghoffer sicher kein schlechter Gitarrist ist, aber das Erbe von Frusciante anzutreten ist schon eine große Bürde. Mann könnte ja auch wie kurz vor dem Abgang von Frusciante mit zwei Gitarristen weitermachen.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9457

Registriert seit 23.07.2014

15.12.2019 - 22:57 Uhr
Bei der "Mother's Milk" war Frusciante allerdings auch schon dabei.

Bin mal gespannt, ob er der Band neues Leben einhauchen kann. "The Getaway" war zwar ganz nett, aber von einem Karrierehighlight entfernt, "Stadium Arcadium" aus anderen Gründen allerdings auch.

fuzzmyass

Postings: 6883

Registriert seit 21.08.2019

15.12.2019 - 23:02 Uhr
Mother's Milk ist doch das Debut von Frusciante. Die besten Frusciante Alben sind IMO BSSM und Californication, die Alben mit Hillel Slovak sind aber nicht wirklich schlechter. Dave Navarro auf One Hot Minute absolut grandios und für mich eines, wenn nicht sogar DAS beste RHCP Album.
Klinghoffer hatte mit The Getaway auch ein sehr ordentliches Album.

Summa summarum finde ich Frusciante absolut grandios, aber die RHCP konnten auch schon immer ohne ihn gut zurechtkommen. Von daher finde ich seinen Einfluss auf die Band etwas überbewertet.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7678

Registriert seit 26.02.2016

15.12.2019 - 23:07 Uhr
Wenn man sich "Stadium Arcadium" auf die bessere Hälfte zusammengedampft denkt, gab es mit Frusciante nur sehr gute bis grandiose Alben. Allerdings hatte ich auch das Gefühl, dass sie sich mit "The Getaway" eigentlich neu gefunden hatten. Bin gespannt, was da kommt.

Seite: « 1 ... 8 9 10 11 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: