iLiKETRAiNS - Elegies to lessons learnt

User Beitrag
Hölzern van Bölzken
10.08.2006 - 19:47 Uhr
Sehr ,sehr gute Band für Freunde von Sigur Ros,Interpol,The National,Radiohead und so Constellation Kram.
Mal reinhören...
http://www.myspace.com/iliketrains
Christian
13.03.2007 - 11:09 Uhr
Auch, wenn momentan nur als Import zu bekommen:
Beggars Banquet hat mal wieder ganz großen Geschmack bewiesen. Und das Video zu "Terra Nova" muss man sowieso gesehen haben!

We are pleased to announce that our new single ‘Spencer Perceval’ is released in the UK on 26th March. It includes the b-side ‘I am Murdered’ and can be pre-ordered now with a limited edition double sided poster exclusively available from Recordstore with either the 10" or the CD single.
Order your copy by following this link

The title track, Spencer Perceval, is a colossal nine and half minutes, reciting the story of the only successful assassination of a British Prime Minister in 1812. The song is written from murderer John Bellingham's perspective whilst its accompanying track, ‘I am Murdered’ is sung from the perspective of Spencer himself. Both tracks were produced by the band late 2006 in the first recording session for their forthcoming debut album.
jacob
26.07.2007 - 13:31 Uhr
Texte -> Geht so
Musik -> Sensationell

Macht = Ausgezeichnet
Armin
30.07.2007 - 20:17 Uhr
iLIKETRAiNS " ELEGIES TO LESSONS LEARNT" VÖ: 28.09.07 (BEGGARS BANQUET)
Die fünf Zugliebhaber aus Leeds tauchten erstmals 2005 auf der Bildfläche
auf und sorgten mit ihrem morbiden Sound sogleich für aufmerksame Ohren.
Bei ihrem Live-Debüt auf dem SXSW in Austin spielte die Band vor ausverkauftem
Haus und präsentierte dem begeisterten Publikum ein phänomenales Kopfkino in
Tradition von Bands wie Birthday Party. Ihre erste bei EP "Progress Reform" erschien
bei Fierce Panda und zog ein imminentes Medieninteresse auf die Band.
Binnen kürzester Zeit erlangten iLiKETRAiNS im britischen Underground einen
Kultstatus, den sie bereits mit ihren explosiven Live-Shows emotional aufgewühlt
hatten. Im Nu waren die Herren mit der schicken Beamtenkluft das Stadtgespräch
in der Londoner Künstlerszene. "Elegies to Lessons Learnt" wurde in einer alten
Kapelle in ihrer Heimatstadt Leeds aufgenommen und mit Hilfe von Ken Thomas
(Sigur Ros, Hope of the States) abgemischt.
blindpilot
30.07.2007 - 20:43 Uhr
endlich! da freu ich mich drauf.
ian
30.07.2007 - 22:29 Uhr
geeeeeeeeil
Christian
03.09.2007 - 13:21 Uhr
Hat schon jemand in die angstbringende Single "The Deception" reingehört? Das dazugehörige Video gibt es auf der Myspace-Seite der Band zu bewundern.
Ganz sicher ein tolles Jahr für und mit Beggars Banquet!
Watchful_Eye
03.09.2007 - 13:36 Uhr
In der Eclipsed gabs mal vor ca. 1 Jahr nen Song von denen zu hören, der ziemlich gut war: "A Rook House for Bobby". Ich glaub aber nicht, dass ich mir das Album holen werde.
these strangers whose faces i know
03.09.2007 - 13:43 Uhr
Was für EP-Länge nocht gut funktioniert geht über Album-Länge leider in die Hose. Beides gehört.. wobei ich die EP mehr schätze.
Christian
03.09.2007 - 14:51 Uhr
Es ist durchaus möglich, beides zu schätzen. ;-)
Wobei die EP "Progress*Reform" auf Vinyl sicherlich nur ganz schwer zu übertreffen ist...
these strangers whose faces i know
03.09.2007 - 15:03 Uhr
Wobei ich jeweils nur 2 Durchgänge hatte, da ich mich in jenen Tagen lieber meiner Herbstmelancholie widmen wollte.. dementsprechend auch eher solche Musik gehört habe.

Und da lag Progress Reform klar vor Elegies To Lessons Learnt.

Der Gesang stört mich jedoch nach wie vor ein bisschen.. hört sich an wie ein gescheiterter (britischer ^^) Opernsänger, welcher es nun in einer düsteren Indieband versucht. ;-)
Christian
03.09.2007 - 15:06 Uhr
Für mich ist der Gesang mindestens genauso so stark wie der von Tom Smith.
Bereitet mir sehr viel Freude.
these strangers whose faces i know
03.09.2007 - 15:09 Uhr
Mit der Zeit ging es wohl.. aber anfangs lief es mir kalt den Rücken runter, vorallem beim Akzent. Alles Gewöhnungssache, so wie z.B. bei Element Of Crime.
Christian
03.09.2007 - 15:15 Uhr
Bei Kashmir wird das Ganze noch etwas mehr ins Extreme gezogen, finde ich.
Bei iLIKETRAINS nimmt die Stimme doch sofort gefangen!?

these strangers whose faces i know
03.09.2007 - 15:23 Uhr
Terra Nova war mein allererster Song von denen.. und bei den ersten Worten jenes Songs ("How could I.." - blieb mir wirklich im Kopf hängen!) lief es mir ernsthaft kalt den Rücken runter. Aber mittlerweile stört es mich nicht mehr.
Ich bin aber auch einer der bei Nick Cave anfängt kreischend wegzulaufen.. :p
Christian
03.09.2007 - 15:37 Uhr
Wie soll das gehen?
Bei dieser Stimme bleibt man doch kleben...
these strangers whose faces i know
03.09.2007 - 15:40 Uhr
Stimmlich steh ich eher auf Rumgeheule a la Aereogramme, Gravenhurst, Logh, Radiohead, Sigur Ros, Elliott Smith, etc.
The Triumph of Our Tired Eyes
03.09.2007 - 15:43 Uhr
Du erwähnst Rumgeheule im Gesang aber keinen Conor Oberst? Paradox:)
these strangers whose faces i know
03.09.2007 - 15:49 Uhr
Ich meinte eher den glasklaren Gesang. Coner krächzt eher :D .. aber íst ein Meister der Tränen. ;) Zumindest damals. Je fröhlicher er wurde, desto schlechter wurden auch seine Alben :/

Hast du dir eigentlich schonmal Envy oder A Whisper In The Noise angehört.. wie damals vorgeschlagen? ;)
The Triumph of Our Tired Eyes
03.09.2007 - 16:02 Uhr
Ich vergöttere Conor, aber stimmt schon das mit den Alben, leider.

Kannte ja beide Bands schon. Insomniac Doze höre ich viel, wirklich schön verzweifelt und düster. A Whisper in the Noise hat mich nie wirklich gepack, ausser natürlich das wundervolle The Times They Are A-Changin.
these strangers whose faces i know
03.09.2007 - 16:07 Uhr
Zu allen 3 Sachen.. vollste Zustimmung. :)

The Times They Are A-Changin' ist wirklich der Höhepunkt, wobei ich das komplette Album ansonsten grundsolide finde.

Naja.. gehört hier aber nicht rein. ^^
mr.pink
03.09.2007 - 17:00 Uhr
Terra Nova war mein allererster Song von denen.. und bei den ersten Worten jenes Songs ("How could I.." - blieb mir wirklich im Kopf hängen!) lief es mir ernsthaft kalt den Rücken runter. Aber mittlerweile stört es mich nicht mehr.
Ich bin aber auch einer der bei Nick Cave anfängt kreischend wegzulaufen.. :p


so war es bei mir auch, aber mitlerweile hat sich der song zu einer absoluten gänsehaut-nummer gemausert. insgesamt vermisse ich einen solchen song auf dem album aber vorerst.
Armin
11.09.2007 - 19:37 Uhr
Vor einem Jahr war die britische Band mit dem gleichermassen simplen wie
eigenwilligen Namen iLiKETRAiNS (in der Schreibweise der Band werden alle
„i“s klein geschrieben) schon einmal für zwei gefeierte Shows in Berlin und
Köln. Damals hatte die ungewöhnliche Band die EP „Progress*Reform
“ veröffentlicht. Anfang Oktober erscheint nun endlich das langerwartete
Debüt der Band aus Leeds, mit dem Titel “Elegies To Lessons Learnt“

iLiKETRAiNS sind keine dieser jungen englischen Gruppen, die zur Zeit wie
Pilze aus dem Boden schiessen und sich anschicken, den Rock zu retten. Ganz
im Gegenteil, sind iLiKETRAiNS doch etwas ganz besonderes in der umtriebigen
britischen Szene. Man spielt einen sehr eigenartigen, epischen
Breitwand-Brit-Pop, der Art-Rock und melodischen britischen Pop
zusammenbringt, in seiner Melancholie auch schon mal an die Grosswerke der
Joy Divison erinnert, Nick Cave, Birthday Party, Tindersticks, The National
und andere in Erinnerung ruft, dabei aber immer sehr eigen klingt. Songs
zwischen wunderschönen Soundlandschaften und mitreissenden Krachern. Songs
von erhabener Schönheit.

Live trägt man Original-Eisenbahneruniformen, früherer, glorreicher Zeiten
der British Rail, zeigt Filme über Züge und singt in den Songs über den
Polarforscher Scott oder Dr. Beeching, den Mann,der die National Railways
schloss.

„Frankly genius is an understatement“ fiel dem New Musical Express zu dieser
Band ganz treffend ein. Das exzellente Debütalbum haben die Fünf übrigens in
einer alten Kapelle in ihrer Heimatstadt Leeds eingespielt; am Mischpult
sass Ken Thomas (Sigur Ros).

Mehr Infos zur Gruppe unter www.iliketrains.co.uk


ILiKETRAiNS


Di 13.11.2007 München-Ampere
Mi 14.11.2007 Dresden-Star Club
Do 15.11.2007 Hamburg-Knust
Fr 16.11.2007 Köln-Gebäude 9
Sa 17.11.2007 Berlin-Lido

VVK zu EUR 13,00 + Gebühren über www.kartenhaus.de oder 01805-969 0000/14
ct pro Minute


mr.pink
11.09.2007 - 20:06 Uhr
der november geht mir langsam auf den sack. wer soll das denn alles bezahlen?
these strangers whose faces i know
11.09.2007 - 20:27 Uhr
Man muss schon ein wenig haushalten.. zumal im Dezember die Two Gallants mal wieder ihre Bahnen drehen :D
Cecile
07.10.2007 - 15:52 Uhr
@ mr.pink ganz recht. soviel geld hat doch keine sau....

na, jedenfalls wunderschöne musik :) muss man hingehen!
mr.pink
07.10.2007 - 15:58 Uhr
65dos spielen am gleichen tag in köln. entscheidungshilfe?
Oliver Ding
07.10.2007 - 16:01 Uhr
Hängt von Deiner affektiven Stabilität ab: Wenn Dich langsame bis träge, düstere Moll-Epen herunterziehen, gehe nicht zu iLiKETRAiNS, obwohl ich im Vergleich der jeweils letzten Outputs beider Bands durchaus eher zu denen raten würde.
Pat
08.10.2007 - 00:33 Uhr
"terra nova", was für ein video: http://www.youtube.com/watch?v=WKEFI5uzHKE&eurl=http%3A%2F%2Fwww%2Eiliketrains%2Eco%2Euk%2F%3Fs%3Dvideos
Khanatist
26.10.2007 - 14:44 Uhr
Dem peinlichen Bandnamen zum Trotz habe ich vorhin mal in die EP reingehört und dachte mir: "Oha!" Interessant, mal was anderes. Wobei sich das "anders" besonders im Gesang niederschlägt und auf dem schmalen Grat zwischen charismatisch und nervig zum Guten kippen dürfte. Garniert mit Merkmalen von Post-Rock und Shoegaze, ohne in die gängigen Stereotypen der heutigen Genre-Inflation zu verfallen.

mr.pink (11.09.2007 - 20:06 Uhr):
der november geht mir langsam auf den sack. wer soll das denn alles bezahlen?


Übrigens dito. Ich habe über 20 interessante bis unverzichtbare Konzerte für den Monat notiert. Verzichten tut immer so weh :/
messiah
13.11.2007 - 23:31 Uhr
werde morgen mal zum konzi gehen. hätte ja nie gedacht, dass mich die Elegies to lessons learnt dann doch noch begeistert - sie hörte sich anfangs zu sehr nach gothic an und schien mir auch übertrieben pathetisch zu sein. khanas einschätzung triffts letztendlich aber ganz gut. tolles album.
m.caliban
14.11.2007 - 00:01 Uhr
Ich finde es einfach total spannend, diesen düsteren Geschichten zuzuhören. Großartige Atmosphäre.
hombre
14.11.2007 - 10:09 Uhr
@khanatist. Die Ep ist aber definitiv näher am Post-Rock und Shoegaze als die aktuelle Platte. Insofern gilt: Obacht! ;-)
Die aktuelle Platte ist schon sehr pathetisch und gothic-like, da kann ich Messiahs inzwischen revidierten ersten Eindruck meinerseits durchaus bestätigen. Deshalb: Nix Starclub, not my cup of tea. Aber die EP gefällt.
Obrac
14.11.2007 - 11:12 Uhr
Der Opener ist fantastisch. Zum Rest habe ich noch keinen wirklichen Zugang. Es wirkt alles ein wenig monoton.
Pat
14.11.2007 - 12:58 Uhr
mir gefällt beides sehr gut, ep und lp...
Mäx
15.11.2007 - 08:13 Uhr
Die leichte Monotonie gehört zum Konzept, da sie die unterschwellige Bedrohlichkeit betont. Mit der Zeit findet man aber zu allen Stücken einen guten Zugang und hört die Unterschiede und genießt sie.

Leider finde ich, dass die CD gelegentlich etwas verzerrt klingt, über Kopfhörer manchmal schon unerträglich.
gianni
15.11.2007 - 12:39 Uhr
Bisschen kurz war's gestern abend im Star Club. Gerade mal 50 Minuten, keine Zugabe, kein "We all fall down" :( . Aber wenn gespielt wurde ;) : wunderbar! Glasklarer Sound, natürlich tolle Melodien, und die Bild-und Videoprojektion war einfach genial! V.a. das Amundsen-Scott-Video bei "Terra nova" (ist das auch das offizielle Musikvideo?) - beeindruckend und beklemmend!

Long Distance Calling hätten sich soundtechnisch mal ein wenig von iLiKETRAiNS abschauen können, aber mit ordentlich Druck und Energie wussten sie dennoch zu überzeugen. Und wenigstens sie haben ihren genialen Album-Opener - standesgemäß auch als Konzert-Opener - herausgehauen. Fein!
Magoose
23.11.2007 - 22:36 Uhr
aktuelle Platte gibts grad bei Amazon regulär für schlappe 6,97€...ich glaub da werd ich dann mal zuschlagen...
Patte
23.11.2007 - 22:45 Uhr
Schon wieder 'n Fehler bei amazon (fehlt da ne 1 vor der 6?), wie neulich bei Beirut? ;)
Magoose
23.11.2007 - 22:54 Uhr
Möglich, auf jeden Fall ist damit mein persönlicher Kaufschwellpreis unterschritten ;)
Magoose
26.11.2007 - 21:12 Uhr
der Preis ist wieder bei 14,97€, war also wohl tatsächlich ein Fehler...naja ich bin zufrieden die CD kam heute an :D

dafür kann man mal sehen, was für ein Einfluss so ein Fehler haben kann: Die Beirut ist durch den günstigen Preis von zwischenzeitlich 3,97€ bis hoch in die Charts geklettert und wird jetzt standardmäßig für 9,99€ verkauft ;)
Obrac
26.11.2007 - 21:19 Uhr
WE AAAAAAAALL FAAAALL DOOOWN
WE AAAAAAAALL FAAAALL DOOOWN
WE AAAAAAAALL FAAAALL DOOOWN
WE AAAAAAAALL FAAAALL DOOOWN

Schon ein Hammersong. Ich komm aber irgendwie nicht weiter mit der Platte.
The Triumph of Our Tired Eyes
07.01.2008 - 15:43 Uhr
Sind die wunderbaren Erklärungen, Erläuterungen und Hintergründe zu jedem Song (zu finden auf der Bandhomepage) auch im Booklet?
Spencer Perceval
07.01.2008 - 15:51 Uhr
@Triumph
Nein, keine Lyrics, keine Erklärungen, kein gar nichts.
Ansonsten aber hübsch düsteres Artwork.
The Triumph of Our Tired Eyes
07.01.2008 - 15:53 Uhr
@Spencer

Danke. Ist sehr schade.
Armin
28.01.2008 - 18:13 Uhr
Liebe Medienpartner und Freunde des Hauses,

Nach ihrer Tournee im vergangenen November kommt die wunderbare britische
Band iLiKETRAiNS im April noch einmal für drei Konzerte nach Deutschland.

Für mich gehört das Münchner Konzert der b Band mit dem gleichemassen
simplen wie eigenwilligen Namen (in der Schreibweise der Band werden alle
„i“s klein geschrieben) mit zu den Highlights des Konzertjahres 2007! Vor
kleinem, jedoch restlos begeistertem Publikum boten diese untypischen Briten
vor drei Monaten einen der schönsten Auftritte der Saison: Epischer
Breitwand-Pop, der mal an Nick Cave und die Tindersticks, mal an Joy
Division oder The National erinnerte. Mit einem bemerkenswerten Sänger
(David Martin) im Zentrum. Post-Gothic, Neo-Post-Punk, Post-Rock - wie immer
man das nennen mag, das die fünf Herren dort anrichteten. Untermalt von
stimmungsvollen Filmen und einer einfachen, ausgeklügelten Lichtshow.

iLiKETRAiNS kommen aus Leeds und haben im vergangenen Jahr ihr exzellentes
Debütalbum „Elegies To Lessons Learnt“ veröffentlicht. Dieses haben die Fünf
in einer alten Kapelle in ihrer Heimatstadt Leeds eingespielt; am Mischpult
sass Ken Thomas (Sigur Ros).

„Frankly genius is an understatement“ fiel dem New Musical Express zu
dieser Band ein und für einmal haben die Sprücheklopfer der britischen
Wochenzeitung recht.

Mehr Infos zur Gruppe unter www.iliketrains.co.uk und
www.myspace.com/iliketrains



VISIONS präsentiert:
iLiKETRAiNS

Mo 14.04.2008 Stuttgart-Schocken EUR 12,00
Di 15.04.2008 Frankfurt-Brotfabrik (mit Co-Headliner Get Well Soon) EUR
12,00
Mi 16.04.2008 Münster-Gleis 22 EUR 12,00

VVK über www.kartenhaus.de oder 01805-969 0000/14 ct pro Minute
MAR
07.02.2008 - 07:02 Uhr
und aufs immergut kommen sie auch... .
Patte
02.06.2008 - 20:02 Uhr
Seit einigen Monaten hat mich die Platte auch. Und das nachdem ich zu Anfang wirklich massiv mit der Stimme zu kämpfen hatte. Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt, höre sie jetzt nicht mehr losgelöst, sondern voll integriert ins musikalisch herrlich traurige Gewand.

Ich zücke mal eine 8 von 10 mit leichter Tendenz zur 9.
stativision
03.06.2008 - 01:23 Uhr
du hattest mit der stimme zu kämpfen? hast du das bei nick cave auch? naja, ich kanns verstehen, wenn man nich aus der (alternativen) gothicecke kommt, ist das schon ein bisschen krass. der von thine (englische gothic rock kombo) singt übrigens imo genauso.

finde die cd auch toll. allerdings: irgendwie bleibt das alles zulange auf gleicher linie, am schluss (also nach ner guten halben stunde) ist einfach die spannung (?) raus.
Carl
25.08.2018 - 16:28 Uhr
Für die fans von ILikeTrains. Sie kommen wieder nach Deutschland und in dem sud osten von Holland.
Sunday 09 September 2018-NCN Festival, Deutzen, Germany https://www.nocturnal-culture-night.de

Saturday 08 December 2018 Geleen Calling festival- Geleen
http://www.geleencalling2018.nl

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: