Deftones - Deftones

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22915

Registriert seit 07.06.2013

22.01.2019 - 19:53 Uhr
Ach pfffffffffffffffffffffffffffffffff.

Huhn vom Hof

Postings: 2640

Registriert seit 14.06.2013

22.01.2019 - 19:54 Uhr
"When Girls Telephone Boys" mit seinen Stromschlag-Gitarren ist mein Favorit

molch

Postings: 57

Registriert seit 26.06.2013

22.01.2019 - 19:55 Uhr
lovers kommt bei mir nicht. so sollte das album damals glaube ursprünglich heißen.

reicht mir mit der s/t - bin nicht sehr angetan, obwohl mit deathblow und when girls telephone boys schon ein paar geile songs dabei sind. hör noch eine runde SNW und das wars dann für heut.

Huhn vom Hof

Postings: 2640

Registriert seit 14.06.2013

18.04.2019 - 18:33 Uhr
Die s/t ist schon ein ziemlich gutes Album. Neben brutalen Stürmen wie dem Über-Opener "Hexagram" gibt es auch ein paar unaufgeregte Songs ("Battle-Axe", "Minerva", "Moana"). An den Refrain von "Good Morning Beautiful" habe ich mich mittlerweile gewöhnt - trotzdem kein Highlight. Und "Lucky You" wäre vielleicht besser wenn es nur halb so lang wäre.
Am liebsten mag ich das morbide "Deathblow".

8/10

hideout

Postings: 1021

Registriert seit 07.06.2019

29.07.2019 - 21:40 Uhr
1.Hexagram 9/10
2.Needles and pins 9/10
3.Minerva 10/10
4.Good morning beautiful 6/10
5.Deathblow 7/10
6.When girls telephone boys 5/10
7.Battle-axe 6/10
8.Lucky you 5/10
9.Bloody cape 6/10
10.Anniversary of an uninteresting event 8/10
11.Moana 5/10

7,0/10
(inkl. Gesamteindruck)

Deftones auf Albumlänge ist - mit einer Ausnahme - immer so eine Sache bei mir. Es gibt den einen Song, der sofort zündet und das dann auf ewig. Und es gibt den anderen Song, der auch nach Jahren nicht zünden will. "Needles and pins" ist der Paradesong, wie ich die Deftones mag, auch wenn "Minerva" aus diversen Gründen die volle Punktzahl bekommt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22915

Registriert seit 07.06.2013

29.07.2019 - 21:48 Uhr
Hui. Telephone, battleaxe und blood Cape für mich viel zu niedrig. Genau diese düstere Wut mag ich an dem Album am meisten. "Needles" hingegen hat für mich nur die grandiosen Anfangs-Drums die mich richtig begeistern.

Wie schon oft gesagt: für mich ihr unterbewertetstes.

hideout

Postings: 1021

Registriert seit 07.06.2019

29.07.2019 - 22:04 Uhr
Deshalb habe ich ja die Zeilen dazu geschrieben, ich werde mit einigen Songs nicht warm. Auch nicht mit Kopfhörern und ohne Nebenbeschäftigung. Ich mache nachher vielleicht noch die "Saturday night wrist" und da wird auf jeden Fall ein Song eine 10/10 der in der PT-Rezi kein Highlight ist. ;-)

Im Endeffekt alles subjektiv, aber wenn ein Song bei mir nicht funktioniert, kann ich ihn ja schlecht ne hohe Wertung geben, nur damit alle zustimmen.

hideout

Postings: 1021

Registriert seit 07.06.2019

29.07.2019 - 22:06 Uhr
Nur am Rande: ich hab momentan 28 Grad in der Wohnung, aber als "Needles and pins" anfing, hab ich gefroren. Unwillkürlich. :-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22915

Registriert seit 07.06.2013

29.07.2019 - 22:15 Uhr
Hehe. Ist ja auch keine Kritik. Nur ein anderer Standpunkt. Bin mal auf deine SNW-Wertung gespannt.

hideout

Postings: 1021

Registriert seit 07.06.2019

29.07.2019 - 22:26 Uhr
Habe ich auch nicht so aufgefasst. ;) Aber so unterschiedlich ist das eben, ich schätze die Deftones trotzdem für das was mir zusagt.

boneless

Postings: 3150

Registriert seit 13.05.2014

06.10.2020 - 17:18 Uhr
Zuletzt mal wieder gemerkt, dass Hexagram das beste Deftones-Riff überhaupt hat.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22915

Registriert seit 07.06.2013

06.10.2020 - 17:26 Uhr
Das Knüppel-Riff im Knüppel-Teil?

Eliminator Jr.

Postings: 815

Registriert seit 14.06.2013

06.10.2020 - 18:33 Uhr
Überhaupt Genrehighlight, Spitze der Dekadenliste, Weltsong und zahlreiche weitere Superlative. Unfassbares Brett einfach.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5732

Registriert seit 26.02.2016

06.10.2020 - 18:48 Uhr
"Hexagram" und "When Girls Telephone Boys" sind beide in meiner Band-Top-5. Unfassbare brutale Energie.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7675

Registriert seit 23.07.2014

06.10.2020 - 19:21 Uhr
Ich lerne das Album auch immer mehr zu schätzen. Diese rohe, brutale Energie gabs eigentlich sonst nie wieder, und "Hexagramm" ist deren bester Opener. Was für ein Brett!

Mr Oh so

Postings: 1503

Registriert seit 13.06.2013

06.10.2020 - 21:13 Uhr
Und Minerva der beste Deftones-Song überhaupt.

Schwenn

Postings: 48

Registriert seit 08.06.2016

07.10.2020 - 09:45 Uhr
Ich lerne das Album auch immer mehr zu schätzen. Diese rohe, brutale Energie gabs eigentlich sonst nie wieder, und "Hexagramm" ist deren bester Opener. Was für ein Brett!
Kann ich nur voll und ganz zustimmen. Ein düsteres und wütendes Album. Es soll ja in einer sehr schwierigen Phase der Band entstanden sein, das Album spricht da für sich. Eines meiner liebsten von den Deftones.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22915

Registriert seit 07.06.2013

07.10.2020 - 13:21 Uhr
Ich hab ja ne ganz komische Geschichte mit dem Album:
Mit "White pony" (speziell "Digital bath") die Deftones entdeckt und Fan geworden. Und obwohl ich Vorgänger sowie die erste Single "Minerva" total geliebt hab, hab ich mir aus irgendeinem das Album nicht gekauft und dementsprechend nicht gehört. KEINE AHNUNG WIESO!? Erst 2-3 Jahre später hat ein Kumpel von mir mir mal das Album gebrannt gegeben... und dann hab ich nach kleinen, anfänglichen Problemen die Platte total lieben gelernt.
Das Album ist defintiv das abgründigste der Band, wie hier ja schon oft geschrieben. Gestern wieder auf nem Spaziergang und das ballert schon klasse. Dabei ist dasin Sachen Melodien jetzt weite Teile gar nicht so überragend, aber bei Songs wie dem Opener, "Bloody cape" oder natürlich "Telephone" diese unfassbar rohe Gewalt, die ich so liebe.
Zwar hat das Album mit "Lucky you", "Good morning beautiful" und manchmal auch "Needles and pins" (wobei ich da die Bassdrum so mega finde) ein paar wenige Karriere-Lowlights, der Rest ist aber duruchweg klasse. Übrigens auch "Moana", der irgendwie epische Closer.

boneless

Postings: 3150

Registriert seit 13.05.2014

07.10.2020 - 22:12 Uhr
Das Knüppel-Riff im Knüppel-Teil?

Hä? Ich mein natürlich das Main Riff ;) Eliminator hat schon gut zusammengefasst, was Hexagram ist. Ich liebe auch das Video dazu, besser kann man die Energie des Songs nicht einfangen. Wenn sie live doch nur mehr Songs von diesem Album spielen würden...

Und Needles and Pins ist für mich eines der Highlights des Albums, gerade wegen dieser unglaublich guten Gesangslinie, allein am Anfang:

How neat...
I'm impressed...
How did you come to be... So blessed?


Auch Good Morning Beautiful hat ein großartiges Riff im Refrain, was man zum Ende gern noch ein wenig hätte auswalzen können. Schlussendlich für mich fast auf Augenhöhe mit SNW. Immer dann, wenn es den Deftones scheiße ging, haben sie ihre besten Alben gemacht. Für Menschen, denen es scheiße geht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22915

Registriert seit 07.06.2013

07.10.2020 - 23:26 Uhr
Ich weiss immer noch nicht genau, welches Riff du meinst? Das am Anfang oder das im harten Teil?

Seite: « 1 ... 4 5 6 7
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: