Bright Eyes - Cassadaga

User Beitrag
conorocko
25.05.2007 - 22:48 Uhr
sach ich jetzt mal so
anarch
25.05.2007 - 22:48 Uhr
Finde ich beide gut... aber irgendwie nix außergewöhnliches, gibt mir irgendwie nicht so viel.
Mein bisheriges Album des Jahres ist das unngeliebte "Favourite Worst Nightmare", gefolgt von "!!!" und den ersten drei Songs der neuen Kaiser Chiefs.
Leatherface
25.05.2007 - 22:51 Uhr
Auch hier muss die Frage gestattet sein. Warum postet man das nicht in die dazugehörigen Threads, anstatt noch so ein unnützes Ding aufzumachen?
conorocko
25.05.2007 - 22:53 Uhr
*bier* und *cassadaga hören*, sorry
LostInACity
25.05.2007 - 22:56 Uhr
muss man während Bright-Eyes-Musik nicht Wein trinken? roten? Bier? was soll das denn?
conorocko
25.05.2007 - 23:08 Uhr
während cassadaga bier, alles ändert sich mal
captain cody
12.07.2007 - 14:34 Uhr
habe gestern direkt aussem uk ne spezielle vinyl single mit "if the brakeman turns my way" (hmm, naja) und "hot knifes" (geiler irischer stampf-beat) bekommen...also, so geiles komplett bemaltes vinyl...
Rugh
12.07.2007 - 15:36 Uhr
Der Typ ist echt ZU weinerlich.
humbert humbert
09.10.2007 - 22:07 Uhr
Ach, das Album hätte so klingen sollen wie diese beiden Lieder hier von der Four Winds EP und nicht so überladen mit Streichern und komischen Frauenchören.

Smoke Without Fire

Tourist Trap


The MACHINA of God
10.10.2007 - 12:18 Uhr
Die EP war an sich großartig. 2, 3 Songs von EP und Album tauschen und es wäre noch größer geworden.
Conor Oberst
19.12.2007 - 04:17 Uhr
http://www.gaesteliste.de/texte/show.html?id=47682afa5258745&_nr=1155
Dazer
19.12.2007 - 16:28 Uhr
@machina: volle zustimmung.
Piepi
10.04.2008 - 12:03 Uhr
Coat Check Dream Song :) Maaaaaaaan ist der toll.
Aber leider kann ich humbert humbert nur zustimmen, diese glatte Produktion und die orchestrale Überladung sind mir etwas zuviel des Guten.
Nichts desto trotz ein tolles Album.
The MACHINA of God
10.04.2008 - 12:21 Uhr
Find es etwas komisch, dass "Cassadaga" viel vorgeworfen wird, was auf die beiden Vorgänger auch gepasst hätte.
Ich mag es irgendwie fast noch mehr als das Doppel davor. Warum, weiß ich gar nicht so recht. Aber ist irgendiwe so. Dabei war z.B. "I'm wide awake" viel mehr für's Herz.
Piepi
10.04.2008 - 12:31 Uhr
Naja, aber z.B. hätte "No One Would Riot For Less" mit diesem Ende nur bedingt auf die "Wide Awake" gepasst.
toolshed
25.09.2009 - 04:31 Uhr
Gewohnt gute Qualität vom Herrn Oberst. Immer wieder schön.

"Four winds" ist ja immernoch mein Liebling, dieser krasse Text, dazu diese verharmlosende Instrumentierung.. gerade dieser brutale Zynismus macht den großartigen Song aus.

Ein sehr gutes Album.
logan
25.09.2009 - 04:41 Uhr
Bringt die "Cassadaga" nochmal was grundlegend neues, wenn man "Digital Ash..." und "I'm Wide Awake..." schon hat - und falls ja, inwiefern? Irgendwie hab ich nämlich das Gefühl, dass es mit zwei Alben vom Herrn Oberst dann auch wieder gut ist (obwohl mir die echt gut gefallen - Digital Ash inzwischen sogar fast noch besser).
The MACHINA of God
25.09.2009 - 10:42 Uhr
grundlegend neues sicher nicht. Ist eher ein wenig Abrundung des Gesamtwerkes. Aber vielleicht mal die "Lifted..." probierren?
humber humbert
25.09.2009 - 11:21 Uhr
Wenn du auf mit Streichern und anderem Klimbim überlandene Songs stehst, dann ja. Für mich ich das jedenfalls nichts. Aber das Lied hier ist recht schön.

humber humbert
25.09.2009 - 11:23 Uhr
Häh, dann halt nochmal. [...] Lied hier ist [...]
The MACHINA of God
04.03.2013 - 22:27 Uhr
Ja, die Kritiken waren okay.
Aber die meisten fanden das doch nach dem Doppel zu schwülstig und ausladend. Gerade das mag ich aber. Und den leicht spirituellen Hauch.
Irgendwie das beruhigenste Album vom Oberst.
Delaware
04.03.2013 - 22:34 Uhr
Das Countryeske hat ja dann auch viele gestört.
Am meisten mitgenommen (im wahrsten Sinne) hat mich damals "Lifted...", aber das war halt auch einfach meine "erste" Bright Eyes-Platte und Conor Oberst stand dazu dann auch noch so nett, schmal und rehäugig-verhuscht auf der Bühne. Bei "Cassadaga" wirkt er in der Tat am ehesten bei sich angekommen (sofern man das von Außen überhaupt beurteilen kann).
The MACHINA of God
04.03.2013 - 22:48 Uhr
"Lifted..." ist definitiv sein Meisterwerk und immer noch in meinen Top 10 aller Zeiten. Aber das kann ich eben auch nur selten anhören, weil viel schwerer verdaulich.
Delaware
04.03.2013 - 22:54 Uhr
Stimmt, die hebt man sich für besondere Momente auf. Die "Fevers & Mirrors" höre ich auch nicht so oft, obwohl da ganz starke Songs drauf sind, "Haligh, Haligh, A Lie, Haligh" zum Beispiel.

Mainstream

Postings: 1864

Registriert seit 26.07.2013

10.09.2013 - 18:41 Uhr
"Four winds" ist eines der besten Lieder, das ich gehört habe - ansonsten sollte ich die Bright Eyes erst kennenlernen. Von dem Lied haben übrigens ausgerechnet The Killers ein hervorragendes Cover.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15490

Registriert seit 07.06.2013

12.08.2016 - 01:00 Uhr
Ich muss echt sagen, dass das zuweilen mein zweitliebstes von ihm nach natürlich "Lifted..." ist. "Soul singer" und "Must belong somewhere" müssten für mich runter. Nicht dass sie schlecht wären, aber sie passen nicht zur atmosphärischen Stimmung des Albums. Ohne sie wäre das Album reichlich 55 Minuten lang und ziemlich perfekt.
Meine Güte, wie schön ist der Opener, wie fantastisch "Hot knives". Natürlich auch "No one would riot for less". Aber auch die Produktion, die Streicher, die viel subtileren Lyrics und Gesänge (im Vergleich zu vorher). Hier wirkte er erstmal etwas mit sich im Reinen.
Die "Four winds"-EP kurz vorher ist auch klasse. Mehr Beachtung. Habe nie verstanden, warum das Album so wenig beachtet wurde.

8-8,5/10

humbert humbert

Postings: 1759

Registriert seit 13.06.2013

12.08.2016 - 01:37 Uhr
Mir geht es genau andersrum wie MACHINA. Für mich das schlechteste Album von Conor Oberst. Das was dir gefällt, sind bei mir die Hauptkritikpunkte, also die überladene Produktion, Streicher und die Gesänge. Habe ich dem Thread auch schon genügend kund getan. Wahrscheinlich kein Zufall, dass es Jahr später ein Soloalbum kam, welches im Gegenzug zu Cassadega sehr schlicht produziert war. Aufgenommen in einem improvisierten Studio in Mexiko und nur Oberst und seine fünfköpfige Band und einige vereinzelte Gastmusiker.
Randy the Dandy
12.08.2016 - 12:47 Uhr
Bis einschliesslich Cassadaga fand ich wirklich jede Platte wundervoll. Leider will bei den aktuelleren Sachen der Funke nicht mehr überspringen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15490

Registriert seit 07.06.2013

12.08.2016 - 13:25 Uhr
@humbert:
Aber diese Atmosphäre. Ich finde die voluminöse Produktion steht ihm super. Schade.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15490

Registriert seit 07.06.2013

22.10.2016 - 17:16 Uhr
"Hot knives"!!!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15490

Registriert seit 07.06.2013

10.07.2019 - 22:28 Uhr
What I said in 2016!
Berührt mich mehr als jede ausser "Lifted".

Seite: « 1 ... 4 5 6 7
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: