Bright Eyes - Cassadaga

User Beitrag
Bär
03.08.2006 - 03:33 Uhr
Over the past year, Oberst has been working on his new new record, logging hours with producer Mike Mogis at studios across the country. Guest stars on the disc include Sleater-Kinney's Janet Weiss and alt-folkie Gillian Welch. Currently untitled, the effort is slated to drop in Spring 2007.

Pitchfork
nichtschonwieder
08.08.2006 - 01:47 Uhr
BITTE Nicht!!!
Caliban
08.08.2006 - 02:03 Uhr
*versuchteinenselbstmordversuchzubegehen* arghl. Ich dachte mit den zwei pladden vom letzten Mal wäre nun erstmal 4-5 Jahre ruhe! ;)
Zero
08.08.2006 - 02:10 Uhr
Zwingt euch ja keiner es zu hören/kaufen.
cds23
08.08.2006 - 09:39 Uhr

Sehr gute Nachrichten.
acid
08.08.2006 - 10:29 Uhr
welche richtung?
gegen miesmacher!!
08.08.2006 - 11:24 Uhr
ich freu mich auch, nicht wie die miesmacher hier!
Pure_Massacre
08.08.2006 - 13:02 Uhr
Supi!
The MACHINA of God
08.08.2006 - 13:16 Uhr
An sich schön.
Nur wird er halt nie wieder so toll wie auf "Lifted...". das ist schade.
depp
08.08.2006 - 13:20 Uhr
hoffentlich jammert er nicht so
The MACHINA of God
08.08.2006 - 13:22 Uhr
Doch doch doch.
Nur jammernd ist er richtig toll.
depp
08.08.2006 - 13:23 Uhr
wahrscheinlich hast du recht, soll er halt jammern
...
08.08.2006 - 13:24 Uhr
Ich kenn den Typen nicht
cured
08.08.2006 - 13:27 Uhr
ach, lifted und fevers waren zwar schon großartig aber bei wide awake hat er es auf den punkt gebracht. hoffentlich kommt er dann zur promo tour wieder nach österreich.
LostInACity
08.08.2006 - 15:41 Uhr
schön. Ich freu mich. Vielleicht werd ich dann mal ein Bright Eyes-Album hören, das ich nicht auf Kassette im Schrank stehen hab, sprich vllt. kauf ichs mir.
cds23
08.08.2006 - 15:47 Uhr

Alles vor "Lifted..." war meiner Meinung nach irgendwie Kacke bis in Ordnung. Dann zaubert der gleich eines der besten Alben überhaupt aus dem Hut, und legt mit den Zwillingen Wide awake / Digital nochmal zwei kleine Klassiker hin. Der kann noch viel glaube ich, wenn auch nie mehr so gut wie auf der "Lifted...".
The MACHINA of God
08.08.2006 - 18:22 Uhr
cds23 hat mal wieder vollkommen recht.
Wobei "Fevers" auch grandioses zu bieten hatte, nur war die Produktion noch arg beschissen.
Bär
08.08.2006 - 18:43 Uhr
Find die Produktion von der Fevers passt toll zu den (tollen!) Songs. Und dass die Letting Off nicht gut sein soll kann ich auhc nicht nachvollziehen... If winter ends, Difference in the Shades, heeey! Oder A poetic retelling, halloooo! Und die ganze Every Day Every Night EP ist doch auch Gott. Irgendwie ist halt jede Platte ne 10 auf ihre Art.
Pelo
08.08.2006 - 19:08 Uhr
Geht schon. :D
cured
08.08.2006 - 19:10 Uhr
Naja, so ganz würd ich das nicht unterschreiben. Auf der letting off gabs auch viele aussetzer. fevers war da schon um einiges besser. Lifted hat leider 1 - 2 nur 'gute' lieder ganz am Ende der Platte vor Let's not shit ourselves. Dafür is das dann auch wieder allein ne daseinsberechtigung für lifted.

achja, unbedingt nach hungry for a holiday und lovers turn into monsters suchen, seine wohl schlimmsten Lieder.
Bär
08.08.2006 - 19:26 Uhr
Schlimm? Überhaupt oder vom Gejammere her... wenn Letzteres, dann ja, wobei das Ende von The City has Sex da auch nah ran kommt. Sehr cool.
acid
08.08.2006 - 19:31 Uhr
ok bei lovers turn into monsters ist allein schon der titel schlimm
Bär
08.08.2006 - 19:33 Uhr
AFAIK heißt der aber gar nicht so, sondern ist untitled und das ist nur ne Textzeile daraus. Naja egal find den Song eh toll.
cured
08.08.2006 - 20:15 Uhr
ja meinte das gejammere. und das mit dem titel stimmt so wie du sagst, is auf ner split cd mit son ambulance drauf namens insound tour. oder was auch immer. schlimmste atmosphäre ist wohl aber noch immer bei don't know when but a day's gonna come. großartig. oder poetic retelling oder the awful sweetness.

wie auch immer. First day of my life ist noch immer sein übersong, let's not shit ourselves nur knapp dahinter. freu mich schon aufs neue album und die rarity compilation.
Bär
08.08.2006 - 20:29 Uhr
Poetic Retelling ist doch so krass, endlich merkt das mal noch jemand. Muss ihn mir jetzt sofort anhören. Der spielt sich in einen Rausch, echt schlimm. Klingt für mich zumindest so..
The MACHINA of God
08.08.2006 - 20:50 Uhr
hat leider 1 - 2 nur 'gute' lieder ganz am Ende der Platte vor Let's not shit ourselves.

Es hackt wohl!!! :)
Bär
08.08.2006 - 21:19 Uhr
Er hat insofern Recht, dass Laura Laurent göttlich ist.
Zero
08.08.2006 - 21:50 Uhr
Ja schon, aber ich glaube gerade das wollte er dem Song mit dem Adjektiv 'gut' absprechen ;)

Bei der Letting off würd ich neben den genannten Songs auf jeden Fall noch Padraic nennen, einfach unglaublich, selten einen so genialen "Refrain" gehört, wenn man das überhaupt so nennen kann.
cured
08.08.2006 - 21:55 Uhr
viel zu langsam. das lied direkt hinter balance beam zu setzen nene. aber lifted is trotzdem noch immer göttlich. nur hätte es dann doch noch besser gehen können :)

zb wie er es bei der wide awake gemacht hat. da passt einfach alles.

achja ein lied, welches ich vorher vergessen hab. go find yourself a dry place. keine ahnung ob das wirklich so heißt. is aber ähnlich wie saturday as usual.

bzgl des neuen Albums: laut den neuesten bootlegs die ich besitze klingt er fröhlicher. viel fröhlicher. mal schaun wie das wird.

cds23
08.08.2006 - 21:56 Uhr
@ Machina

Wobei ich da ergänzend sagen will, dass "Let's not shit ourselves" neben "Bowl of oranges" mein absolutes Lieblingsstück von Conor ist.
cured
08.08.2006 - 22:01 Uhr
@zero: auf jeden fall. die ersten 2 lieder in der abfolge sind sowieso göttlich. und padriac ist so wahnsinnig bedrückend. beeindruckt mich immer wieder.
automatic_kid
08.08.2006 - 22:23 Uhr
Bright Eyes sind wunderbar.
Und ein neues Album ist noch viel wunderbarer!

Wobei ich die Meinung nicht teile, dass er gar nicht genug jammern kann.
Mir gefallen die letzten beiden Alben gerade, weil er da nicht zu einem Jammerlappen geworden ist, sondern wunderbar herzzerreißende Musik spielt.
The MACHINA of God
08.08.2006 - 22:31 Uhr
"Laura" ist unglaublich.
Ich glaube, ich habe zu keinem Song auf der Welt so viel geheult.
Und "Lifted..." bewegt mich deutlich mehr als die letzten beiden, weil es erstens diese tolle Atmosphäre hat (especially dank der Zwischenstücke und Geräuschlandschaften) und zweitens einfach textlich noch grandioser war.
Texte wie "Let's not..." oder "Nothing gets crossed out" zu schreiben ist für mich ziemliche Gottähnlichkeit. :)
The MACHINA of God
08.08.2006 - 22:33 Uhr
Und von der "Letting off..." sind ja mal 1,2,4,5 einfach großartig.
Wenn er in "Difference in the shades" anfängt zu schreien... wah! Großartig.
cured
08.08.2006 - 22:44 Uhr
Wie gesagt, first day of my life und let's not shit ourselves könnten unterschiedlicher nicht sein. Länge, musikalischer Aufbau, Inhalt. Und doch meiner Meinung nach seine bedeutendsten Lieder.

Kennt jemand diesen Auftritt ?
göttlich.
http://www.youtube.com/watch?v=jfjtitoDQ-4
LostInACity
08.08.2006 - 22:46 Uhr
@MACHINA:
Bei deiner Beschreibung bekomm ich richtig Lust auf Conor, also im musikalischen Sinn.;-)

Wie du siehst, verzichte ich nicht nur auf Pavement, sondern irgendwie auch fast völlig auf Bright Eyes....
cds23
08.08.2006 - 22:56 Uhr

Der Text von "Bowl of oranges" ist einfach unglaublich. Ach, dieses Lied kann doch nur Gänsehaut hervorrufen.
The MACHINA of God
08.08.2006 - 23:32 Uhr
Der auch, ja.
Aber eigentlich sowieso jeder.
Paul Paul
08.08.2006 - 23:36 Uhr
Ich sag es kommt im Juni 2007 und wird ganz groß, ni9cht elektronisch, eher wieder folkig.
Expertenmeinung
09.08.2006 - 20:19 Uhr
@Machina of god:
Was gefällt dir denn an der Produktion von "Fevers" nicht? Ich finde die zumindest besser produziert als die "Lifted".
simon
09.08.2006 - 20:28 Uhr
Ey:

but you drink her sweat like it was wine
and you lay with her on a bed of blue and its awful sweet
like the fruit she cuts and feeds to you
conorocko
23.09.2006 - 22:21 Uhr
Im März 2006 geht Conor Oberst wieder ins Studio, um an einem neuen Bright Eyes-Album zu arbeiten. Zu dem Zeitpunkt hat er angeblich bereits knapp 30 Songs geschrieben. Im Studio werden ihn Sleater Kinney, Matt Ward und die Singer/Songwriterin Gillian Welch unterstützen. Das Album erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2007.

Zero
25.09.2006 - 12:31 Uhr
Auf jeden Fall sollte man es eher hören, wenn man unglücklich ist. Ich hab das Album früher geliebt und finde es auch jetzt noch großartig, aber manche Textpassagen (z.B. das Ende von "Touch": "There's nothing more I want than just one night that's free of doubt and sadness") gehen mir heute irgendwie auf die Nerven. Damals konnte ich das absolut nachempfinden und identifizierte mich damit, heute ist das (zum Glück) nicht mehr so. Musikalisch 1a und auch die Stimme stört mich nicht, aber für solche Lyrics muss man IMHO in der "Gesamtstimmung" sein...
Wie seht ihr das? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
XY
25.09.2006 - 12:47 Uhr
Ich sehe das ähnlich mit der Gesamtstimmung. Ich liebe, ja mehr noch: vergöttere, Bright Eyes bzw. Conor Oberst immer noch, aber ich bin gerade insgesamt einfach zu optimistisch und frohgemut, als dass ich die Musik zu oft hören könnte. Wenn, dann versuche ich, nicht mehr so sehr auf die Texte zu hören, die mir mal sehr viel gegeben haben. Auch wenn das aufgrund deren Brillianz eine Schande ist. Conor Oberst ist der beste Texter, den ich kenne.

Meine "Hochphase" bzgl. Bright Eyes hatte ich definitiv, als es mir selber längere Zeit extrem schlecht ging und ich die (vielleicht alberne) Vorstellung hatte, Conor Oberst wäre der einzige Mensch auf dieser Welt, der ansatzweise nachvollziehen könnte, wie ich mich fühlte. Manchmal wünsche ich mir fast, dass ich Bright Eyes nie mehr so nötig haben werde, wie zu jener Zeit.

Aber ich freue mich trotzdem auf ein neues Album. Meine größte Angst ist, dass es schlecht wird. Ich fand schon "I'm wide awake..." nicht mehr ganz so überzeugend wie die vorherigen Sachen. Natürlich immer noch weit entfernt von schlecht... Doch "Digital Ash..." hat mir besser gefallen.
Bär
25.09.2006 - 12:49 Uhr
Stimmt schon irgendwo, ich hörs aber im Moment noch gern.
The MACHINA of God
25.09.2006 - 13:59 Uhr
Ich sehe das ähnlich mit der Gesamtstimmung. Ich liebe, ja mehr noch: vergöttere, Bright Eyes bzw. Conor Oberst immer noch, aber ich bin gerade insgesamt einfach zu optimistisch und frohgemut, als dass ich die Musik zu oft hören könnte

Exactly.

Meine "Hochphase" bzgl. Bright Eyes hatte ich definitiv, als es mir selber längere Zeit extrem schlecht ging und ich die (vielleicht alberne) Vorstellung hatte, Conor Oberst wäre der einzige Mensch auf dieser Welt, der ansatzweise nachvollziehen könnte, wie ich mich fühlte. Manchmal wünsche ich mir fast, dass ich Bright Eyes nie mehr so nötig haben werde, wie zu jener Zeit.
Geht mir genauso. Wobei zu dem "Verstanden werden" noch viel wichtiger hinzukommt, dass es in einer dermaßen schönen, lyrischen und poetischen Art wiedergegeben wird. Für mich ist er neben dem späten Herrn Corgan (ab Mellon Collie) DER beste Texter, den ich kenne.
uczen
25.09.2006 - 14:03 Uhr
ich weiß nicht, was texte angeht, finde ich patrick wolf 'n ganzes stück lieber. musikalisch tun sich die beiden nicht so viel.
depp
25.09.2006 - 16:10 Uhr
"Meine "Hochphase" bzgl. Bright Eyes hatte ich definitiv, als es mir selber längere Zeit extrem schlecht ging und ich die (vielleicht alberne) Vorstellung hatte, Conor Oberst wäre der einzige Mensch auf dieser Welt, der ansatzweise nachvollziehen könnte, wie ich mich fühlte."
den Vorgang nennt man Pubertät. Dazu taugt die Musik
XY
25.09.2006 - 20:51 Uhr
den Vorgang nennt man Pubertät. Dazu taugt die Musik

Nö, aus der Pubertät war ich da schon lange, lange raus. Es sei denn ich gehe davon aus, dass meine Pubertät unendlich ist. *g Ich denke, man nennt den "Vorgang" auch Depression.
despairedandnot
25.09.2006 - 21:23 Uhr
Conor Oberst vertont genau das, was ich hören will. So klingt Wunschmusik, so klingt Musik, die sich mir und meiner Gefühlswelt anpasst.
Wobei ich eines als viel erschreckender erachte - meine Gefühlswelt scheint sich eher der Musik anzupassen als vice versa.
Ganz klar ist mir das jedoch nicht, denn was sagte schon einst ein weiser Texter "And I find that life is easier when it's just a blur
With no details to confuse...".

Seite: 1 2 3 ... 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: