Gibt es eigentlich Menschen, die keine Musik hören?

User Beitrag
Petoria
22.07.2006 - 19:56 Uhr
Ich glaube schon, dass die Tauben Musik hören können. Die haben ja auch Ohren. Nur unter den Federn.
LostInACity
22.07.2006 - 20:00 Uhr
*gähn*
knaTTerton
22.07.2006 - 20:00 Uhr
bass ist das schlagwort, gibt sogar clubs, die extra parties für gehörlose organisieren.
Herald
22.07.2006 - 20:04 Uhr
Hab ich auch schon von gehört. Heißt das die können dann nur Techno hören bzw. spüren?
knaTTerton
22.07.2006 - 20:10 Uhr
nö, auch hip hop, rnb und sowas, jede richtung hat doch seine speziellen rhytmen. bei klassischer musik wirds halt schwierig ;)
meikl
22.07.2006 - 20:55 Uhr
jan hat recht, hip hopper ist die antwort auf die im threadtitel gestellte frage!
LostInACity
22.07.2006 - 21:01 Uhr
hey, hallo?! Macht mal HipHop nicht so runter, ihr Schnösel. Das ist ja wohl auch ne Musikrichtung, ihr Ironiegeister! Schämt euch, diese Menschen zu Musiknichthören zu degradieren und eine Hervorhebung eurer Klasse und Güte damit zu implizieren!
loganilein
23.07.2006 - 11:25 Uhr
entschuldigung für evtl herausklingende arroganz.. war halt nur ne idee. hätt ja sein können das die von jedem akzeptiert wird und auf einmal alle nen hass auf wow spieler aufbauen und internet-cafes verbrennen. ne.. ;)
naja, aber das was ich gesagt habe trifft sogar teilweise zu- leider. vllt wars nicht gut, das gleich zu verallgemeinerisieren, aber wenn man sich in einer größeren stadt ala hannover und anderen ein bisschen umschaut, gibt es dort immer wieder vereinzelt leute, die den eindruck machen, als würden sie sich nur alle zwei wochen (wenn überhaupt) waschen , die leichen-bleich im gesicht sind, jeden tag dieselben vollgeschwitzten sachen tragen, auch noch pickel und fettiges ungepflegtes haar haben, und meist alleine rumlaufen. was soll man dann denken? .. wobei ich allerdings nicht gesagt habe dass diese leute nicht trotzdem ok sein können- nur ist es halt in gewisser weise schon so, dass man lieber mit gewaschenen leuten zusammen ist, die einem nicht bei jedem wort die feuchte fäulnis ins gesicht hauchen. und bitte nicht alles gesagte so abwertend betrachten , benutz halt gern mal krasse beispiele.
caligula.
23.07.2006 - 13:23 Uhr
ok logan...hehe...meins war auch net böse gemeint!
verstehe schon was du sagen willst...und das mit dem waschen sollte schon sein ;-)
ich wollte halt nur noch mal festhalten, dass man nicht alle leute gleich über einen kamm scheren sollte...mehr nicht
aber sehr korrekt von dir...deine aussage zu relativieren(bzw. abzuschwächen) ;-)
Khanatist
23.07.2006 - 20:09 Uhr
Petoria (22.07.2006 - 19:56 Uhr):
Ich glaube schon, dass die Tauben Musik hören können. Die haben ja auch Ohren. Nur unter den Federn.


Erst beim 2. Lesen gerafft. Großes Tennis
pff
24.07.2006 - 02:19 Uhr
ich erst beim 6. mal
caligula.
24.07.2006 - 12:14 Uhr
ich erst..als ihr mich soeben darauf aufmerksam gemacht habt...omg bin ich mal wieder begriffsstutzig :-)

Tobias Claren

Postings: 2

Registriert seit 16.03.2018

16.03.2018 - 05:38 Uhr
Warum sollte Ich Musik hören "müssen", um "Normal" zu sein?
Muss man Alkohol trinken?
Und wenn nicht, muss man es wenigstens mal getan haben?
Braucht man für das Nichttrinken von Alkohol eine "Entschuldigung" wie Ex-Alki, Religion, Straight Edge etc.?
Nichts davon trifft auf mich zu.
Ich trinke auch keinen Kaffee.

Böse könnte Ich jetzt das hören von Musik mit dem Konsum von Substanzen/Alkohol vergleichen.


Ich habe auch Null Interesse an Fußball.
Ich war zum Endspiel der letzten Fußball-WM, also mit Deutscher Beteiligung Zuhause, und habe kein einziges Mal hin geschaltet oder den Punktestand kontrolliert.
Angenommen Ich gewänne Karten für das Endspiel.
Und die hoffen schon für die Kamera "Jubel" einzufangen. Pech gehabt.
Und wenn sie dann verkünden Ich würde am Tag davor Abends in DIE Edel-Disco/Club in den VIP-Bereich mit der Limousine gefahren, wo es kostenlos teuren Champagner gibt, NULL Interesse. ich würde ablehnen...


Radio:
Da schalte Ich gleich um, wenn Musik läuft.
Habe also DLF, WDR5, WDR2, Dokumente und Debatten etc. an..


Ich besitze keine "Tonträger" mit Musik...

@ Konsum
Es gibt sicher auch Leute die es "ganz traurig" macht, weil sich (immer) wenige(r) mit Modelleisenbahnen oder Briefmarken beschäftigen.
Gibt mir auch NICHTS.

Und Ich finde die den Typ UND die Frau in der IKEA-Werbung sind "Freaks" ;-) .
So wie es "Strahlenspinner" gibt, gibt es auch Vinyl-Spinner. Wenn die wenigstens ehrlich wären, aber KEINER von denen könnte einen Unterschied hören wenn Ich denen Blind eine Schallplatte und digitale Aufnahme vorspiele.
Aber nicht "kristallklar" wie eine digitale Aufnahme sein sollte, sondern eine digitale Aufnahme ihrer Rausch/Knack-Platte mit eingeschränktem Frequenzbereich.
Das beweist auch, wenn die Menschen also einfach nur den eingeschränkten Sound mögen, könnten sie einfach einen digitalen Filter einsetzen.
Der würde Live alle Aufnahmen wie eine Schallplatte klingen lassen.


@ logan

Das ist jetzt "Toternst" gemeint:
http://www.vtf.de/p73_1.shtml
Ein wissenschaftlicher Beweis.

Diversen Berichten und Aufnahmen zufolge spielen Tote in Einspielungen auch mal Melodien ab.

Hier noch ein mittlerweile kostenlos lesbares Es steht "Esoterik" auf dem Buch, aber das war eine Entscheidung des Verlages wie es scheint. Es ist eigentlich keine "Esoterik". Siehe den zig Jahre alten seriösen Verein "VTF".
Noch evtl. DIE Doku:
https://www.youtube.com/watch?v=dTaL22Dsiyc&t=2581s
Darin erwähnt jemand der mit der Technik 5 Mörder erfahren haben will: https://youtu.be/dTaL22Dsiyc?t=42m58s
Die 5 Fälle sind belegt.
Hier erwähnt noch jemand der er selbst mal so einen Namen eines Mörder erfahren haben will:
https://www.youtube.com/watch?v=EywIfZ-6Vsg&t=422s
Und ein Interview mit dem Physiker Dr. Ernst Senkowski:
https://www.youtube.com/watch?v=pTw3TnsnRB0&t=321s

Wenn Ich das erwähne, dann eine gute Auswahl wichtiger Medien.



@ alucard

Klar, passive Musik "höre" Ich auch.
Straßenmusikern kann man nicht ausweichen.
Aber Ich gehe nur für konkrete Ziele raus, Einkaufen etc..
Ansonsten ist es natürlich Teil von Unterhaltungs-Software und Filmen.
Im Laser-Tag in Rec-Room (VR) habe ich das Gedudel aber deaktiviert.


@ rofl

In "Wartezeiten", Buss etc. höre Ich Podcasts.
Forschung Aktuell (DLF) etc..
Gegen Musik in Filmen habe Ich nichts.
Da kann es ja absolut passen.
Aber das ist wie mit z.B. Muskatnuss.
Wer konsumiert es pur, als puren Tee etc..?
Eher niemand (mal davon abgesehen dass es einen echt "ausnocken" soll).
Aber ins Kartoffelpüree etc. gehört es einfach rein.
Kaffee trinke Ich zwar auch nicht, aber als entsprechend milder Geschmack in Eis (evtl. mit anderem kombiniert), kein Problem.
Und wenn Ich werten soll, dann ist Gesang "schlimmer" als rein Instrumentales.

Evtl. ist es die Vergangenheit, und Ich mache es nicht aktiv an, aber 8Bit kann Ich als "nicht unangenehm" empfinden.
Evtl. noch die Richtung "Popcorn".
Aber "hören" im Sinne von bewusst oder regelmäßig etwas anmachen, nein.



@ arnold apfelstrudel

Ja, "machen" im Sinne von "Spielen", z.B. 88 Tasten, dass kann ich mir noch rein Vorteilhaft betrachten.
Soll ja Einfluss auf das Gehirn, möglichst das wachsende Gehirn haben.

Ich habe ja auch NULL Interesse vor Sport im TV, aber grunsätzlich nichts gegen die theoretische Möglichkeit bestimmte Tätigkeiten in der Richtung mal auszuüben.

Ich betrachte auch Belletristik bzw. Unterhaltungsliteratur nicht als etwas dass man lesen muss, um ein Gebildeter Mensch zu sein.
Zwei Beispiele für Bücher die Ich las, "Das Geheimnis des Schlafs" (mittlerweile kostenlos als PDF) und "Eine kurze Geschichte der Zeit"...
Literatur sollte aus dem Unterricht komplett gestrichen werden.




@ Loganilein

Viele Freunde brauchen die eher weniger Intelligenten (evtl. Intelligenten ODER Gebildeten):
https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article153471249/Intelligente-sind-mit-weniger-Freunden-besser-dran.html

Man kann auch ganz ohne soziale Kontakte leben, und ist nicht einsam etc..
Das Gleiche gilt komplett ohne Partnerschaft, auch ein Leben lang.
Es ist das Menschen treffen KÖNNEN, aber nicht MÜSSEN (für das Seelenheil).
Das Gehirn beschäftigen, Medien, und Ich könnte wohl beliebig lange das Haus nicht verlassen ohne Menschen zu treffen.
Insofern könnte ein Gericht mich zu "Hausarrest" verurteilen (Ich bin übrigens für eine Abschaffung der Gefängnisse, max. Sicherungsverwahrung auf gutem Lebensstandard mit Internet/Telefon...: http://www.kriminologie.uni-hamburg.de/wiki/index.php/Welt_ohne_Gefängnisse ), und es wäre keine "Strafe".

Ich bin/war auch kein "Spieler" seit der Jugend mehr.
Aber aktuell habe Ich kein Problem damit echte Menschen in der VR zu treffen.
Allerdings ist schon auffällig dass Viele, inkl. mir so gut wie nicht sprechen ;-) .
Manch wenige sind aber etwas "aufgedreht" und reden mehr. "Entertainer".
Dass aktuell noch selten Deutsche auftauchen ist da natürlich auch nciht förderlich, spricht und versteht man nicht perfekt Englisch.
Aber "Rec Room" ist kostenlos (Playstation und PC, PSVR, Vive, Rift...).
Musik könnte man dort natürlich auch live spielen...
Oder auch eine "Talkshow", Sprechrunde etc. zu beliebigen Themen inkl. Musik machen, und auch live streamen.

Was für ein Bild, stinkend und fauler Mundgeruch ;-) 0_o .

Wegen Pauschaler Sperre die IP (V6 von UM) musste Ich mich registrieren :-/ .

Watchful_Eye

User

Postings: 1439

Registriert seit 13.06.2013

16.03.2018 - 05:43 Uhr
Du antwortest auf fast 12 Jahre alte Beiträge. Das wird wahrscheinlich niemand mehr von denen lesen.
Ich hab's gelesen
16.03.2018 - 07:35 Uhr
Danke für deinen langen Beitrag. Einer der besten der letzten paar Monate, was bedeutet dass das Forum nun doch langsam den Bach runterzukommen und an seinem Inz.est erstickt.
@Tobias Claren
16.03.2018 - 08:30 Uhr
Ich stelle mir dein Leben ziemlich öde vor. Jeder wie er will, aber ich habe Mitleid mit Leuten, die sich nicht solchen Genüssen wie Musik oder Literatur hingeben können. Wobei vielleicht keine Musik zu hören immer noch besser ist als schlechte Radiogrütze zu konsumieren.

Immerhin schaust du Filme, wobei das wohl irgendwelche obskuren Dokumentationen auf Youtube sein werden... :-D

Naja, für Sport interessieren sich ja viele nicht, und kein Alkohl zu trinken ist prinzipiell auch keine schlechte Idee. Aber es scheint, dass du einfach ein genussfeindlicher Mensch bist, oder gibt es Genuss in einem anderen Lebensbereich?
Strickeverkäufer
16.03.2018 - 10:21 Uhr
Tobias, ich habe schöne feste Stricke im Angebot!

Hanf, beste Qualität!

Stricke, schöne feste Stricke zu verkaufen!
@tobias
16.03.2018 - 10:26 Uhr
und jetzt mal ehrlich:

für einen trollversuch ist es irgendwie zu dämlich in einem 12 Jahre altem thread rumzuesen und so ausführlich (wenn auch abseitig) zu antworten ,

deswegen mein rat an dich:

mach mal urlaub. das klingt alles furchtbar depressiv (auch wenn ich mir sicher bin du übertreibst).

Ohne die schönen Künste ist ein leben zwar lebbar aber nicht lebenswert.

und wenn dich wirklich nur sachthemen interessieren, probier es mal auf fachvorträgen, in museen und gib dir musikalisch mal was minimalistisches.
Jeder Ernährungswissenschaftler
16.03.2018 - 10:37 Uhr
"Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)


Wer also keine Musik hören will, keine Bücher lesen möchte, keine Filme schauen will, sich nicht für Fußball interessiert. Bitte, wieso nicht?

Jeder Ernährungswissenschaftler wird dir auch sagen, dass es gesünder ist, keinen Alkohol und keinen Kaffee zu trinken. Musik ist auch oft Lärm und oftmals zieht man sich die seltsamen Geisteshaltungen der Musiker mit rein. Mit Filmen muss man auch aufpassen, grade den meisten Hollywood-Schmonz heute kann man ja sowieso vergessen. Fußball ist auch ziemlich bescheuert.

Andere Menschen sind auch ein zweischneidiges Schwert. Kaum jemand hat mir jemals so sehr geschadet und mich so verletzt, wie meine "Freunde".

Die Frage ist halt nur, ob du zufrieden bist oder doch den Eindruck hast, dass irgendwas fehlt? Und die Schlange flüstert dir sowieso immer zu: "Schau mal da, da hängt der schöne, bunte fruchtige, wenn auch innen faulige Apfel! Beiß rein!"
#Murmeltiertag
16.03.2018 - 11:30 Uhr
und täglich grüßt das depressive Murmeltier...

hör dir mal die neue Andrew W.K. an, da ist ein toller spoken word track drauf "the feeling of being alive"

text:

If you ever feel like something Is very, very wrong
Wrong with life
Wrong with yourself
I understand
I have that feeling too
But in actuality
That feeling isn’t wrong
That feeling is just being human
That intense feeling inside
Is the feeling of existing
Of being alive
Of being a person
It’s a mountain to climb
It’s a test to pass
It’s a challenge
We are ultimately worthy of
And rather than dread
Or resent this challenge
We can embrace it
We can learn from it
And we can celebrate it
Life is very intense
But that doesn’t mean it’s bad
Understanding this
Is what partying’s all about


ersetze "partying" in der letzten zeile durch jedes beliebige verb, wo du das gefühl hast etwas schönes zu tun

nörtz

User und Moderator

Postings: 5038

Registriert seit 13.06.2013

16.03.2018 - 11:49 Uhr
Literatur sollte aus dem Unterricht komplett gestrichen werden.

Das ist eine ziemlich weltfremde Forderung, ignoriert sie doch den Stellenwert, den die Literatur in der menschlichen Kultur eingenommen hat und bis heute einnimmt.

Man kann auch ganz ohne soziale Kontakte leben, und ist nicht einsam etc..
Das Gleiche gilt komplett ohne Partnerschaft, auch ein Leben lang.
Es ist das Menschen treffen KÖNNEN, aber nicht MÜSSEN (für das Seelenheil).
Das Gehirn beschäftigen, Medien, und Ich könnte wohl beliebig lange das Haus nicht verlassen ohne Menschen zu treffen.


Das mag vielleicht auf dich zutreffen, sicherlich nicht auf die Allgemeinheit. Solange du aber keine Problem mit deiner Einsamkeit hast und dich lieber in VR-Räumen mit Menschen triffst, ist ja alles in Ordnung.

Der Abschnitt über Transkommunikation ist aber purer Blödsinn.

nörtz

User und Moderator

Postings: 5038

Registriert seit 13.06.2013

16.03.2018 - 11:52 Uhr
Viele Freunde brauchen die eher weniger Intelligenten (evtl. Intelligenten ODER Gebildeten):
https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article153471249/Intelligente-sind-mit-weniger-Freunden-besser-dran.html


Aus der Anzahl der sozialen Kontakte auf die Intelligenz zu schließen, funktioniert trotzdem nicht.
Eigenpartner
17.03.2018 - 16:03 Uhr
Ich lebe auch schon ein Leben lang ohne Partner*innen.

Tobias Claren

Postings: 2

Registriert seit 16.03.2018

05.03.2019 - 20:57 Uhr
"Ich stelle mir dein Leben ziemlich öde vor. Jeder wie er will, aber ich habe Mitleid mit Leuten, die sich nicht solchen Genüssen wie Musik oder Literatur hingeben können. "

So könnten auch Kiffer etc. über Menschen denken die keinen Canabis etc. konsumieren.

Was für "obskure Dokumentationen auf YouTube"?
Hatte Ich in der Richtung etwas angedeutet?
Naja, Filme auf Arte etc. sind auch auf YouTube zu finden.
Quarks und Lesch haben dort eigene Kanäle.
Ja, man kann sagen dass deren Verhalten obskur und unseriös ist.
Ja, sogar Kriminell. Denn eigentlich sind solche Kanäle der ÖR im Internetz DIREKT an das Grundgesetz gebunden. Dürfen also Kommentare nur löschen wenn eindeutig illegal oder Hass etc..
Man hat mir eigentlich noch nie bei Monitor, Tagesthemen etc. meine Kommentare gelöscht.
Und da waren einige dabei, da denke Ich selbst, "wow", das kann Ich hier schreiben.
Und man muss wissen, die haben Vorabkontrolle, also "Zensur".
Aber im Wissenaschaftsbereich sind die Radikal.
Es dürfte schon reichen jemand zu antworten dass Aliens es hierher schaffen können, und das auch technisch zu belegen, das wird gelöscht. Da sind die Radikal.
Hier Links dazu, wie die Menschen in den Bereich "ticken":
Aufsatz des Soziologen Edgar Wunder über die Sekte GWUP, er war Mitgründer (es wurde zur Sekte):
https://web.archive.org/web/20180129120443/www.skeptizismus.de/syndrom.html
Über (Pseudo!)Skeptiker und ihre "Argumente: "www.debunkingskeptics.com

Ich bin kein "Truther" etc.. Gut möglich dass die Anzahl von Menschen die "obskure Dokumentationen" sehen unter Musikhörern größer ist, als unter Nichtmusikhörern.
Wegen der Emotionalität.


Ist man ein "Genussfeind", weil man keinen Canabis konsumiert?
Und Ich habe extra schon etwas halbwegs harmloses als Beispiel gewählt.
Alkohol ist ja nicht "besser".


@ Strickeverkäufer
Ich nehme keinen Strick, das ist mir zu sehr ungebildete Masse.
Ich kenne bessere Methoden, und empfehle auf "Terminal-Decision" den "Charcoal-Suicide"... Bevor Ich dafür z.B. auf dem Kölner Dom Werbung mache (nein, ist nicht illegal), muss noch ein Forum drauf.


@ tobias

Aha, wer nicht wie man selbst Drogen konsumiert, ist also ein "Troll" und "dämlich".
Ja, das war bewusst überspitzt, aber das ist die Kernaussage.

Und falls mit "Urlaub" verreisen, Hotel etc. gemeint ist, das mache Ich NIE.
Kaufe auch keine zubereiteten Lebensmittel in der Gastronomie.
Ich kann mir gut vorstellen mal irgendwohin zu fahren, aber dann will ich da eine konkrete Beschäftigung vor Ort haben.
Ich habe NULL Interesse an Alkohol, Musik, "Menschen kennenlernen", "Sonne", Balzen und Suche nach Kopulationspartnern etc..
Also bleibt nur das Essen im Hotel, und dafür muss Ich nicht ins Ausland reisen.

Ich HÖRE einfach keine Musik, kaufe keine, stelle mir keine aktiv an, besitze keine Datenträger.
Was nicht heißt, dass Ich nicht z.B. Jarre als hörbar erachte.
Und warum auch immer, auch "8-Bit". Evtl. eine C64-"Prägung" ;-) .
Aber extra einschalten, das mache Ich eigentlich nicht.
Ich hätte auch nichts dagegen Piano spielen zu können, würde es dann evtl. auch machen. Aber das hieße auch nicht Musik hören zu müssen.
Z.B. finde Ich Fußball als medialen Proletensport abstoßend.
Aber dennoch könnte Ich selbst (spontan) spielen (das gälte auch auch für Cricket, "Frolf", Baseball...), und mich dennoch NULL dafür interessieren wie die Dt. Nationalmannschaft in einer Weltmeisterschaft spielt.


Als Komponente in einem Film, Spiel etc. ist Musik OK:
Aber Ich esse ja auch kein Muskat etc. pur (nach ein oder zwei "Nüssen" ginge es einem wohl Elend). Und Kaffee trinke Ich zwar nicht, aber als "Würze" in einem Kuchen oder Eis, kein Problem.


Ich der Serie TBBT sagte "Kootrapalis" Freundin sie "Hasse Musik".
Relativierend sagte Sie dann etwas darauf dass sie sie für "Zeitverschwendung" halte.


"Die schönen Künste"?
Und dafür MUSS man Musik aktiv hören?



Eine gute "Party" liefe auch ohne Musik (maximal Hintergrund) und ohne Alkohol.
Und Balzen würde Ich da auch nicht.



#Murmeltiertag

Das scheint vokale emotionale Musik zu sein.
An beidem habe Ich kein Interesse. Am Thema "Liebe" (evtl. das häufigste) erst recht nicht. Ich habe ja auch kein Interesse an Liedern darüber wie man seinen Darm entleert. Konsistenz, Farbe, Geruch...

Evtl. hatte Ich das oben schon geschrieben, politische Lieder haben einen Zweck, da ist es nicht diese "Zeitverschwendung". Ich hätte gerne einen Text der z.B. mit "Kleinlichkeit Unrecht und Feigheit..." beginnt, und dann so "übel" (provozierend) ist, dass er Politiker, Rechte etc. zu Strafforderungen triggert.
Das wäre KUNST.
Wie z.B. Böhmermann mit seiner Poesie... Und die Folge, StGB 103 wurde abgeschafft...

Ich mache auch Kunst... Z.B. das Foto dass man findet, wenn man Bundesdienstflagge Toilette googlet.
Und wenn Ich mal "Die Polizei ist ein Sammelbecken für Asoziale und Kriminelle" auf den Kölner Dom projeziere, ist auch das Kunst. Ist zwar nicht von mir (sondern Dr. Brosa), aber die Aktion ist Kunst durch mich.
Neben dem Projektor mit Kamera und Mikrofon stehend, und Passanten dürfen ihre Meinung dazu sagen. Ich würde sogar StGB 185 außer Kraft setzen, dann dürfen sie mich beleidigen. Allerdings auch Ich später diese Menschen im Off-Kommentar im Video...



@ nörtz
"Das ist eine ziemlich weltfremde Forderung, ignoriert sie doch den Stellenwert, den die Literatur in der menschlichen Kultur eingenommen hat und bis heute einnimmt."

Ist das wirklich so?
In der Realität müsste
Es ist also einer eine Wunschvorstellung. Das Kultusministerium, die Lehrer wollen Schüler beeinflussen. Daher müssen diese Homo Faber, der Taugenichts etc. lesen, interpretieren etc.. Man hat ein Menschenbild, und versucht so den Menschen dahingehend zu formen.
Wenn man das ernsthaft am "Stellenwert" ausrichten wollte, müsste man z.B. "Braking Bad", "Game of Thrones" etc. als Thema nehmen.
Kann dann aber immer noch fragen "WOZU". Für einen Arbeitgeber ist es völlig irrelevant (wenn man nicht gerade Lektor etc. wird), und was das eigene Leben angeht, hat es den Staat nicht zu interessieren.
Da ist Programmieren noch wichtiger. Das kann JEDER wirklich im Leben gebrauchen.
Denn man kann ohne Chef jederzeit seine Ideen in Software und Webseiten (Scripte Coden...) umsetzen. Gewerblich, aber auch politisch. Terminal-Decision läuft nur mit Wordpress. Für Laien installierbar.
Könnte Ich Scripte Coden, Ich würde versuchen das Script von Rottenneighbor zu kopieren (und Erweitern)...
Man fordert ja gerne Programmieren ab der Grundschule... Evtl. ist es aber auch gar nicht erwünscht. Die Chance dass jemand eine ungenehme Seite oder App schreibt ist dann doch sehr hoch. Ein neues Rottenneighbor, eine Webseite der Art "Jameda", aber man bewertet Richter und Staatsanwälte. Polizisten und Jobcenter-Sacharbeiter...
Da gäbe es sicher Repression. Und noch häufiger sogar das Verbot dass Prozessbeobachter sich schriftliche Notizen machen. Kam ja schon vor...
Oder dass man von jedem Besucher den Ausweis kopiert. Absolut illegitim.
Wozu macht man das? Damit man später wenn jemand ungenehm berichtet versuchen kann die Person zu identifizieren. Evtl. allen eine Vorladung schickt...
Früher war eine Polizeiliche Vorladung nichts wert, mittlerweile haben die sich wohl heimlich abgesegnet dass man hin muss.
MIR kann das egal sein, Ich bin niemand darübewr Rechenschaft schuldig wann Ich wo bin. Habe Ich glaube drei mal so einen Wisch bekommen, ignoriert, und nichts mehr von gehört... Die hoffen darauf dass sich die Person "freinehmen" muss. Zusammen mit dem Drohszenario vor Ort, der Fahr dort hin etc. ist das die Ersatzbestrafung (weil der Staatsanwalt keine verpflichtende Vorladung im gelben Umschlag bewilligt), Selbstjustiz. Denn der Termin ist z.B. Montag morgens um 9 Uhr.
Evtl. ist es aktuell auch nur als "Zeuge" verpflichtend.
Das heißt aber nur, dass die Polizei einen Beschuldigten in der Vorladung einfach als Zeugen bezeichnen...




@ nörtz

Da ist es wieder, die Unterstellung von "Einsamkeit".

"Der Abschnitt über Transkommunikation ist aber purer Blödsinn."

Das klingt jetzt intellektuell aber extrem schlicht.
Da stellt sich "nörtz" mit dieser "Aussage" gegen Menschen mit hoher akademischer naturwissenschaftlicher Qualifikation die ein hartes Experiment (Peter Hale war das Phänomen ablehndener Experte, der einer DER Experten für Abschirmung seiner Zeit war, dazu der nach NATO-Standard abgeschirmte Raum...) durchgeführt, und das Phänomen zweifelsfrei belegt haben.
Peter Hale sagte es gäbe keinen Zweifel dass das Phänomen real sei, und Betrug und Funk/Radio-Einflüsse ausgeschlossen sind.
Wer das leugnet, befindet sich im Grunde intellektuell auf "Flacherde"-Niveau...

Ich verweise da auch noch auf den "Blödsinn" den die CIA und die Elite-Universität Stanford als real bestätigt haben. Siehe weiter unten zwischen den zwei X-Reihen. Der Wissenschaftler Dr. Hal Puthoff und die CIA halten ihn NICHT für einen "Magier", "Illusionist", "Betrüger" etc..
So wie es dieser durch Nachtclubs tingeldne Schulabbrecher James Randi tut.
Der ja für nichts anderes bekannt ist als seinen Kampf gegen "Spinner", ganz besonders Uri Geller.
Der Rechtsanwalt und Telepolis-Autor, und scheinbar Mitglied in zwei Magier-Verbünden Markus-Kompa äußerte mal seinen Ekel (sinngemäß) vor den Verhalten von Randi gegenüber Geller. Er sagte (und er ist Jurist), dafür wäre der in Deutschland verurteilt worden. Und dann erwähnte er noch angewidert dass Randi im Testament verfügte, man möge Geller seine Asche ins Gesicht blasen...
Ein ganz armer kleiner Hass-Gnom...


Bei solch einer radikalen bis verhetzenden Aussage muss Ich aus aktuellem Anlass mal ausholen (wen das nicht interessiert, hier aufhören...), und eine Gruppe von "Spinnern" erwähnen, die es doch tatsächlich wagen sich ernhsthaft mit Raum-Zeit-Krümmung (Warp-Antrieb), Elektrogravitativer Antrieb ("Antigravitation") und sogar Telepathie zu beschäftigen.
Sicher auch "purer Blödsinn"?!?
Was sind das nur für Spinner?!?
Das sind ja alles hochqualifizierte Akademiker (außer dem Präsident/CEO), mit Lebensläufen die Geheimdienstposten (auch Direktor, etc....) enthalten.
Wie können die es nur wagen sich damit zu beschäftigen...?!?
=> http://tothestarsacademy.com


Gründungsmitglieder:

Tom DeLonge:
President & CEO
* Über 25Mio verkaufte Platten weltweit.
* Mitgründer von Blink182 und Angels & Airwaves.
* Gründer von Really Likeable People, Inc. ("RLP"), Muttergesellschaft von Atticus Clothing and Macbeth Footwear und die Technologie.Monetarisierungsplattform Modlife.
* TomDeLonge nahm seine preisgekrönten Inhalte in Musik, Büchern und Film, und gründete die To The Stars Inc.


Jim Semivan:
Vice President Operations
* Bachelor der Ohio State, M.A. der San Francisco State.
* Senior Intelligence Service Member der CIA im Ruhestand


Dr. Hal Puthoff:
Vice President Science & Technology
* Präsident und CEO von EarthTech International, Inc. (ETI).
* Direktor des Institute for Advanced Studies in Austin (IASA).
* Diverse Artikel über Elektronenstrahlgeräte, Laser und Weltraumantriebe.
* Patente im Bereich Laser, Kommunikation und Energie.
* Mehr als 50 Jahre bei General Electric, Sperry, NSA, Stanford-Universität, SRI-International (Stanford).
* Berater der NASA, des Pentagon, Geheimdienste, Unternehmen und Stiftungen.
* Doktortitel der Stanford-Universität
* Führte am Stanford Research Institute (SRI) erfolgreich Experimente mit Uri Geller durch.
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Freigegebene CIA-Dokumente und ein Video aus Stanford belegen dies:
Dokument: https://www.cia.gov/library/readingroom/docs/CIA-RDP96-00787R000700110003-2.pdf (man beachte das Unterstrichene!)
Das in der Elite-Uni Stanford mit der CIA aufgenommene Video der Experimente: https://youtu.be/p3MsqnWtMWY
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Steve Justice:
Aerospace Division Director
* Abschluss des Georgia Institute of Technology
* Arbeitete in der Luft- und Raumfahrindustrie
* Pensionierter Programmdirektor für Advanced Development Programs bei Lockheed Martin. Bekannt als "Skunk Works", z.B. in der Area 51.


Luis Elizondo:
Director of Global Security & Special Programs
* Geheimdienstoffizier / Special Agent In-charge.
* Erfahrungen mit: US-Armee, Verteidigungsministerium, National Counterintelligence Executive und dem Direktor der National Intelligence.
* Führte und überwachte hochsensible Erittlungen gegen Spionage und Terrorismus in der ganzen Welt.
* Geheimoperationen in Lateinamerika und dem nahen Osten.
* Director for the National Programs Special Management Staff.
* Programm zur Erkennung von Bedrohungen aus der Luft mit Schwerpunkt auf nicht identifizierten Lufttechnologien (gemeint ist außerirdische Technologie).
* Akademischer Hintergrund in Mikrobiologie, Immunologie und Parasitologie.
* Mehrere Patente.


Chris Mellon:
National Security Affairs Advisor
* Mellon-Familie ($11,5 Mrd).
* Private-Equity-Investor.
* Politischer Kommentator.
* Vorsitzender des Wissenschaftskomitees des Carnegie Museum of Natural History.
* Deputy Assistant Secretary of Defense for Intelligence in der Clinton und Bush Administration.
* Minority Staff Director des Senate Select Committee on Intelligence.
* Formulierte Gesetze zur Gründung des Special Operations Command.
* Autor diverser Artikel über Politik und nationale Sicherheit.
* Mehrere Auszeichnungen des Verteidigungsministeriums, und Geheimdiensten.
* B.A. in Wirtschaftswissenschaften des Colby College.
* M.A. in internationalen Angelegenheiten der Yale-Universität.


Prof. Dr. Paul Rapp:
Brain Function & Consciousness Consultant
* Professor für Militär- und Notfallmedizin der Uniformed Services University und Direktor des Forschungsprogramms für Traumatische Verletzungen.
* Professor für medizinische und klinische Psychologie.
* Ehemaliger Herausgeber der "Physica".
* Mitglied in den Redaktionsausschüssen des International Journal of Bifurcation and Chaos, des Chaos and Complexity Letters und der Cognitive Neurodynamics.
* Auszeichnungen der CIA für "wichtige Beiträge für die Mission des Büros für Forschung und Entwicklung".
* Besuchte die Universität von illinois, Abschluss in Physiologie. Nebenfach Chemie und technische Physik (beide Summa cum Laude).
* Doktortitel der Universität Cambridge. Prof. Sir James Lighthill leitete die Abteilung für angewandte Mathematik und theoretische Physik.


Dr. Norm Kahn:
National Security & Program Management Consultant
* Berater für Nationale Sicherheit der US-Regierung mit Schwerpunkt der Verhinderung des Einsatzes biologischer Massenvernichtungswaffen.
* Über 30 Jahre bei der CIA tätig.
* Entwicklung und Leitung des "Intelligence Community's Counter-Biological Weapons Program"
* Distinguished Career Intelligence Medal.
* Director of National Intelligence's National Intelligence Distinguished Service Medal.
* B.S. Abschluss in Biologie des City College von New York.
* Doktortitel in Ozeanografie der Universität von Rhode Island.


Dr. Colm Kelleher:
Biotech Consultant
* Doktor der Biochemie der Universität von Dublin am Trinity College.
* 28 Jahre Forschung in Zell- und Molekularbiologie.
* Leitendes Management im Luft- und Raumfahrt-Bereich.
* Laborleiter der Biotechfirma "Prosetta Corporation", leitete mehrere Forschungsprogramme für kleine Moleküle gegegn Viren für das Verteidigungsministerium.
* 8 Jahre stellvertretender Direktor des National Institute for Discovery Science (NIDS),
Einer Forschungsorganisation, die forensische Wissenschaftsmethodik anwendet, um wissenschaftliche Anomalien (!) aufzuklären.
* 2008-2011 stellvertretender Administrator eines regierungsfinanzierten Bedrohungsbewertungsprogramms mit Schwerpunkt auf fortschrittlicher Luftfahrttechnologie (exotische Antriebe, Aliens).
* Mehr als 40 Peer-Review-Artikel in den Bereichen Zell- und Molekularbiologie, Immunologie und Virologie.
* Autor der beiden Best-Seller "Hunt for the Skinwalker" (Goreman-Ranch, extreme paranormale Vorfälle, Wiss. Unt. über Jahre) und "Brain Trust".


Dr. Adele Gilpin:
Biomedical Research & Attorney
* B.A.- und M.A.-Abschlüsse und Doktor der Temple-Universität in Psychologie und Quantitative Psychologie.
* J.D. des Georgetown University Law Center (cum laude).
* Wissenschaftlerin mit biomedizinischen akademischen und Forschungserfahrungen.
* Aktive Rechtsanwaltszulassung.
* Dozentin an der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health, der School of Medicine der Universität von Maryland, und dem Medical Colege von Pensylvania.
* Lehrte Biostatisik, Epidemiologie sowie das Design und die Durchführung klinischer Studien.
* Planung und Durchführung mehrerer klinischer Studien.
* Leitete ein internationales Team von Wissenschaftlern und Ärzten bei der Konzeption und Durchführung von zwei Multiprojekt-Programmen, die zusammen vom NIH $10Mio erhielten.
* Aufsichtsrechtliche Parxis konzentriert sich auf FDA-regulierte Produkte wie Medizinprodukte und Arzneimittel sowie das Forschungsrecht.
* Seit Gründung 2007 arbeitete sie im Traumatic Injury Research Program des Verteidigungsministeriums an der Uniformed Services University of the Health Sciences.
* Sie wurde in den Jahren 2009 als auch 2011 mit dem E. Randolph William Award für herausragenden Pro-Bono-Service ausgezeichnet.


Die "verrückten" und viele Wissenschaftler provozierenden Ziele der "TTSA" laut der Webseite:

Wissenschaft:
* Bewusstsein (als etwas dass auf quantenphysikalischer Basis auch nach dem Tod weiter existiert, siehe auch die Theorie des weltbekannten Physikers Roger Penrose: https://www.quantumconsciousness.org)
* Raum-Zeit-Veränderung (ja, damit ist auch der Warp-Antrieb gemeint)
* Hirn-Computer-Schnittstelle
* Telepathie (ja, diese "Spinner" halten sie für real, siehe die Geller-Links)
* Analyse-Zentrum für UAPs (modernes Wort für UFOs)

Luftfahrt:
* Elegrogravitative Antriebe (also einfach und populär gesagt "Antigravitation")
* "Beamed Energy Launched Systems" (Ich tippe auf per Laserstrahl ins All geschickte "Raketen")

Entertainment:
* Inspirierendes Geschichtenerzählen
* Spielfilme
* Drehbuchserien
* Veröffentlichungen
* "Novelties" ("Neuheiten"?)

( https://dpo.tothestarsacademy.com/#mission )

In deren Besitz auch einige angebliche außerirdische Metall-Proben: https://youtu.be/TE9gmE203Ys?t=3866
Dass die so etwas haben können, ist nicht ausgeschlossen. Ein Prof. ließ seine Studenten mal sehr aufwendig die angebliche Absturzstelle bei Roswell untersuchen.
Vorher fand er schon Satellitenaufnahmen (Ich glaube in Infrarot), auf denen eine deutliche Linie an dem Ort zu sehen war. Wie von einem Objekt dass die Oberfläche weit schrammte.
Was zum UFO-Absturz, aber nicht zur Story vom senkrechten Fall zweier Dummys und eines Wetterballon passt.
Man fand z.B. in Tierbauten noch kleinste Fitzel eines Art Folienmaterial wie es damals beschrieben wurde. Und ein (evtl. auch zwei) Labor hat festgestellt, dass die Isotopen-Zusammensetzung nicht auf der Erde vorkommt.
Interessant ist ein Teil dass die TTSA hat. Ein Verbundmaterial aus Bismuth und Magnesium. Man erkennt mit bloßen Augen die einzelnen Schichten. Man hat versucht es nachzubauen, aber keine Möglichkeit gefunden wie man die beiden Materialien in Schichten verbindet. Und erst jetzt hat man auch einen Zweck gefunden. Es ist ein Metamaterial, dass sehr kleine Wellenlängen (Ich glaube 60µm) sehr gut leitet. Wie nichts dass man bisher auf der Erde kennt, oder auch nur daran gedacht hat.

Ihr findet bei YouTube einen Vortrag von rund 1,5h, den man aber auf 2x Geschwindigkeit in 40min sehen/hören kann.
Darin werden die Hintergründe zur TTSA, deren Gründer und die Verbindung zu US-Milität und Geheimdiensten benannt.
=> https://youtu.be/TE9gmE203Ys


Warum sollten die das tun? Durch die private Raumfahrt von Space X und Co. können theoretisch mögliche Aktivitäten im nahen All (mehrfach unterbrach z.B. genau dann der ISS-Livestream, wenn "Punkte" im Bild auftauchten), auf dem Mond etc. nicht mehr lange geheim gehalten werden.
Fakt ist, im NASA-Gründungsgesetz (1957?) hat das Pentagon das Recht die Veröffentlichung von ALLEM zu verbieten dass sie als geheim, als die "Nationale Sicherheit" betreffend einstufen.
Und was wäre wohl wenn die NASA schon auf Fotos der Rückseite vor zig Jahren Gebäude, Raumschiffe etc. gesehen hätte? Da braucht es keine verrückte Verschwörungstheorie um ganz sicher sein zu können dass das Pentagon (DoD) solche Dinge auf jeden Fall geheim halten würde. Womit man gezwungen wäre Bilder zu manipulieren (wie eine Ex-Fototechnikern behauptete).

Diese "PBC" hat neben ihrer eigenen Forschung den Zweck durch Filme, Serien, Dokumentationen, Bücher etc. den Zweck eine positive Grundhaltung gegenüber außerirdischen Besuchern zu schaffen.
Dazu erhielt die TTSA z.B. das erste offiziell vom Militär freigegebene UFO-Material (auf der TTSA-Seite zu sehen). Dessen Authentizität und Weitergabe an die TTSA durch das US-Militär auch vom Militär bestätigt wird.
Siehe auf deren Webseite. Aktuell Videos aus Kampfjets.
Andere "Baustelle", in der Türkei hat man an einer Uni sogar eine Stelle für dieses Thema inkl. Interspezies-Diplomatie eingerichtet. Bestätigte wohl auch die Authentizität des berühmten "Kumbargaz"-UFO-Video (vom Strand aus sahen das Teil auch viele Zeugen). In dessen Vergrößerung sogar Umrisse und Gesichter im Objekt zu erkennen sind.
=> https://youtu.be/27Ip7vqqJBE

Indem man nun solch eine gemeinnützige Neugründung aktiv unterstützt (häppchenweise, zur Vorbereitung der Gesellschaft), will man die Menschen auf den "Disclosure" vorbereiten.




Hier beispielhaft Physiker über das Problem der Hetze und Verlachung/Verleugnung:

Illobrand von Ludwiger, Physiker:
Man darf nicht sagen dass man sich damit beschäftigt, das ist von der Gesellschaft tabuisiert.
Nicht weil die Wahrheit über diese Spinner siegt, sondern die Öffentlichkeit ist nicht informiert, hat aber ein Urteil.

Auguste Meessen, Physiker:
Und das ist wirklich eine riesen Gefahr, weil das Grundprinzip einer Demokratie darin besteht dass die Bevölkerung viele Menschen die unabhängig voneinander überlegen kontrollieren, ob die Machtausführung richtig ist oder nicht.
Das ist im Grunde das beste Prinzip. Wenn es funktioniert.
Aber dafür muss man auch informiert sein, sonst kann man natürlich nicht etwas beurteilen. Und das wird verhindert.
Und das ist eine Entwicklung die pernitiös ist.
Und das UFO-Phänomen ist ein Beispiel um das zu illustrieren.

Quelle: https://youtu.be/LUrpoOqiAiY?t=107


Und hier nur 2,5Min vom Physiker Prof. Dr. Ernst Senkowski zum Umgang der Wissenschaft mit parapsychologischen Themen:
https://youtu.be/pTw3TnsnRB0?t=3148
Er bezeichnet das Verhalten dass auch "nörtz" hier zeigt, als ein „psychisches Problem“ :-).

Und der Begründer der modernen Raketenwissenschaft, John Parsons war privat Okkultist, weshalb die „Community“ (Wissenschaft) ihn auch fertig machen, aus ihren Reihen, von seiner Arbeit (mit der sie selbst nichts zu tun hatten) weg mobben wollten.
hey yeah
05.03.2019 - 21:31 Uhr
ich würde gerne irgendwas abfackeln, als kulturbrandstifter..
ich machs aber nicht wirklich, ich sag ja nur das ichs gerne täte wenn sich eine gelegenheit ergäbe.. also geistige brände zu stiften find ich gelegntlich schon lustig, ich finde da aber nicht immer den richtigen brandbeschleuniger und geeignetes brennbares material..
manchmal hab ich auch die faxen dicke und will endlich was gemeinnütziges produktives leisten aber die machens mir nicht gerade leicht und dann fang an wieder zu zündeln..

https://www.youtube.com/watch?v=GrJoU1bXsnM

Die Perücke von Robert Plant
06.03.2019 - 00:45 Uhr
@Tobias Claren

Evtl. hatte Ich das oben schon geschrieben, politische Lieder haben einen Zweck, da ist es nicht diese "Zeitverschwendung".

Also das sehe ich vollkommen anders. Musik muss gar nicht unbedingt einen Zweck haben. Jemand wie ein Brian Eno geht sogar so weit, dass es ihm egal ist, ob jemand seine Musik hört oder nicht. Eines seiner bekanntesten Werke ist als Hintergrundmusik für Flughäfen gedacht und klingt auch so. :)

Aber du erinnerst mich entfernt an jemanden von früher. Der hat so gut wie nie Musik gehört, dafür aber viel PC gezockt. Dann kam bekanntlich GTA Vice City, San Andreas usw. bei dem es dieses ziemlich nice Radio gab. Ab da hat er dann auch ab und zu mal im echten Leben Radio gehört. Immerhin.

Obwohl Radiohören natürlich schlimm ist! Also da ist es wohl wirklich besser, keine Musik zu hören als Radio, also zumindest das Standardradio.

Aber Musik an sich ist schwer zu definieren, es gibt da alleine schon so viele Genres. Man muss ja nicht den Chartskram hören und auch nicht den Hipsterkram. Sagst ja selbst, so 8-bit-Musik findest du doch irgendwie interessant.
Cordulaaaaa Grün
06.03.2019 - 01:10 Uhr
Ich hab dich (zum Radio) tanzen gesehen

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: