Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Clap Your Hands Say Yeah - Some loud thunder

User Beitrag
onomato
09.01.2007 - 14:15 Uhr
Toll, dass die nicht mainstreamiger geworden sind. Finds auch nicht ganz so toll wie das Debüt, aber gut ist es auf jeden Fall.

Mit solch einer Nummer zwei kann man sich auch auf Nummer drei freuen, ohne Angst haben zu müssen, die Band erschöpft sich in glattgebügelten Wiederholungen.
ohrenbluten
10.01.2007 - 17:50 Uhr
satan said dance

was für eine grütze.. was denkt sich diese band eigentlich dabei?
Dominik
11.01.2007 - 00:42 Uhr
wieso? Top-Song!
SpuddBencer
16.01.2007 - 12:49 Uhr
hilfe ein leck!
dominik
16.01.2007 - 12:57 Uhr
es tropft überall...

schwieriges zeites album? naja finde es jetzt nicht schlecht aber so groß wie das debüt ist es nicht. 6/10 nach dem ersten hören
Lätta
16.01.2007 - 14:54 Uhr
Es ist wirklich eine kleine Enttäuschung. Nicht schlecht, aber doch ein gutes Stück von der Klasse des Debüts weg. Schade.
mr.pink
16.01.2007 - 14:56 Uhr
welche klasse?
Lätta
16.01.2007 - 15:17 Uhr
-> Siehe erste Grundregel für Diskussionen
mr.pink
16.01.2007 - 15:27 Uhr
das debut war für mich nervig-lärmender indie-hype mit 1-2 hits
kelle
17.01.2007 - 12:52 Uhr
ihr neues album gibt es gerade komplett auf ihrer myspace-seite zu hören!

http://www.myspace.com/clapyourhandssayyeah
Whatever
18.01.2007 - 00:04 Uhr
Ich habe das Album einmal durchgehört und bin ein wenig enttäuscht. Nicht schlecht das ganze, aber nach dem Ersteindruck nach zu urteilen deutlich weniger gut als das (hervorragende) Debut. Kann sich natürlich nach mehreren Durchgängen noch ändern, aber zumindest das erste Album hat bei mir schon beim ersten Hördurchgang gezündet.

Mir hat der durchgedrehte Gesang auf dem Debut sehr gefallen, hört sich hier ein kleines bisschen weniger irr an, finde ich aber bisher positiv. Musikalisch ebenfalls irgendwie weniger durchgedreht, schade... Love Song No7 ist schonmal ein super Song, den Rest will ich nach einmal hören nicht weiter beurteilen.
dominik
18.01.2007 - 00:19 Uhr
@whatever
kann dir bislang nur zustimmen. hinkt dem debüt doch deutlich hinterher. vorallem "underwater" hätte ich mir anders gewünscht (so wie die flashyphyton version) die war richtig schön.

auch nur einmal gehört bislang. ok "satan said dance" und der opener sind schon ganz nett.
Piebald
18.01.2007 - 01:01 Uhr
was ich bisher gehört habe (songs 1, 2, 3 und 10) gefällt mir mindestens so gut, wenn nicht gar ein qüantchen besser als das gelungene debut. "underwater you and me" hat ja eine wahnsinnsbassline: ich liebe solche sachen.
Paul Paul
18.01.2007 - 07:28 Uhr
Nur noch acht Tage bis zum besten CD-Release-Tag seit Bright Eyes mal 2 und ...Trail Of Dead. Der war nebenbei vor ziemlich genau zwei Jahren.
Pete
18.01.2007 - 16:55 Uhr
Im neuen Musikexpress ist die Scheibe schonmal Platte des Monats
ohrenbluten
18.01.2007 - 17:59 Uhr
sind denn die alle taub?
konzertin
18.01.2007 - 18:03 Uhr
Die aktuelle Single finde ich toll! Die Musik ist ...interessant. Und die Stimme mag ich so und so schon immer sehr leiden
captain kidd
18.01.2007 - 22:43 Uhr
wie geil ist denn emily jean stock??? meine fresse. wahnsinn.
captain kidd
18.01.2007 - 22:53 Uhr
und yankee go home. mit geilem queen-chor. super. der mittelteil wirkte aber wirklich etwas schwach. yankee go home. meine fresse. die besten gitarren seit pavement.
Dän
18.01.2007 - 23:31 Uhr
Ich erzähle ja schon die ganze Zeit, dass "Yankee go home" der absolute Überhammer ist, aber hinter den Kulissen hören die Leute eben noch weniger auf mich als sonst wo. Geile Platte.
captain kidd
18.01.2007 - 23:35 Uhr
ist sie dann auch was für mich, captain Dän? der myspace-stream gefällt sehr gut. schön versponnen.
Vidiot
18.01.2007 - 23:41 Uhr
hmm
aus der rezi...

"Yankee go home" liebäugelt zu sehr mit einem konservativ rockistischen Schema und trägt verdient den Titel "Langweiler des Albums"

ohje...

ich würd sagen grade noch ne 8/10 aber langweiler der platte ist ja wohl love song...
Dän
18.01.2007 - 23:43 Uhr
Für mich klingt das alles, als wären die komplett durch mittlerweile. Ist ja prinzipiell begrüßenswert. Würde sagen: Wer "Satan said dance" aushält, wird auch mit der Platte fertig. Wirklich versponnen und kaputt, aber auch voller Ideen und Melodien wieder. "Some loud thunder", also das Lied, ist ein richtig schön durch den Dreck gezogener Hit. Mit zwei, drei Songs kann ich noch nicht so viel anfangen (das letzte Stück war evtl. nicht nötig), aber ich bin da guter Dinge.
captain kidd
18.01.2007 - 23:45 Uhr
mit dem letzten gehe ich wohl einverstanden. underwater wäre DER schlusspunkt gewesen.
cut your hair say yeah
19.01.2007 - 00:03 Uhr
Ich fand das ersten Album irgendwie cool, hatte was. Naja, mal schauen wie das 2. wird. Den Gesang find ich gut so wie er ist. Erinnert mich an meine Pubertät ;D
Deaf
19.01.2007 - 12:32 Uhr
"Die Weirdo-Disconummer "Satan said dance" verweist auf eine lange Liste an buntkostümierten amerikanischen Bands, die es bei weitem besser machen."

Wer denn zum Beispiel?
DerZensor
20.01.2007 - 18:35 Uhr
klasse Album. Besonders "Mama, Won't You Keep Them Castles In The Air And Burning?"
Dän
23.01.2007 - 14:44 Uhr
Finde sie mittlerweile genauso gut wie das Debüt, auch wenn es dafür ziemlich lange gebraucht hat. Haben sich wirklich Gedanken darüber gemacht, wie man ein paar Dinge anders machen kann, ohne gleich alles über den Haufen werfen zu müssen. Und der kaputte Sound ist einfach großartig.
Paul Paul
23.01.2007 - 19:29 Uhr
Schön zu hören!
Paul Paul
25.01.2007 - 22:59 Uhr
Ich liebe es schon jetzt. Nur ich persönlich höre von der großen Stilveränderung nichts...
captain kidd
25.01.2007 - 23:41 Uhr
morgen wieder drei cds kaufen: clap, shins und norah. na ja, die shins vielleicht nicht.
Robi-Wan
26.01.2007 - 19:56 Uhr
die Antwort auf die Frage die "Deaf" hat, würde ich auch gerne hören.
ich finde "Satan said dance" jedenfalls unglaublich, und das im positiven Sinne.
Soup Dragon
27.01.2007 - 19:38 Uhr
Hab sie jetzt auch endlich, und da gibt's nichts zu meckern außer vielleicht am etwas unnötigen letzten Song. Gelungenes zweites Album, würde ich sagen. Macht Hoffnungen, dass die Band wohl noch eine Weile interessant bleiben wird und nicht an irgendwelchen Erwartungshaltungen oder Erfolgsdruck erstickt.
Und Satan Said Dance ist ein herrlich kaputter Dancefloor-Smasher!
SpuddBencer
27.01.2007 - 19:50 Uhr
außer Satan kickt die mich irgendwie noch nicht so...
Uh huh him
27.01.2007 - 23:25 Uhr
Gefällt mir gut, aber wo ist der Hype hin... der Thread hat ja keine 100 Einträge. ;)
udw
27.01.2007 - 23:46 Uhr
Super Platte. Gefällt mir wesentlich besser als das Debüt. Ein Album, von dem man so einige Zeit zehren kann.
Sick
28.01.2007 - 01:25 Uhr
Nicht schlecht. Aber nicht so gut wie das Debüt.
Spenderleber
28.01.2007 - 09:59 Uhr
Bin auch schon gespannt.
Aber kann mir bitte mal jemand den Preisunterschied zw. Saturn (18€) und Amazon (12€) erklären?
captain kidd
28.01.2007 - 12:59 Uhr
gut - aber nicht so gut wie das debut. erste drei lieder super. dann noch yankee und underwater. und der klang der platte als solcher. gute 7/10
Deaf
29.01.2007 - 08:13 Uhr
1. Some loud thunder
An sich sehr guter Opener. Trotzdem finde ich es schade, dass er (absichtlich) so kaputt produziert wurde.

2. Emily Jean Stock
Vielleicht der Hit der Platte.

3. Mama, won't you keep them castles in the air and burning?
Sehr geil. Mein persönlicher Lieblingssong bisher.

4. Love song No. 7
Für die Band ein ziemlich neuer Sound. So etwas hätte ich nach der ersten Platte nicht erwartet. Tut ihnen gut.

5. Satan said dance
Toller Song, wird eventuell ziemlich schnell nerven, weil er doch ziemlich eintönig ist.

6. Upon encountering the crippled elephant
Instrumental

7. Goodbye to the mother & the cover
Konnte sich mir bisher nicht richtig erschliessen, aber nicht schlecht.

8. Arm and hammer
Kurzer Rocker, höre da irgendwie Tapes N Tapes und Libertines raus.

9. Yankee go home
Ein weiterer Hit. Zusammen mit #9 der Beste.

10. Underwater (You and me)
Die Basslinie ist sehr toll, auch die Melodie. Könnte sich aber recht schnell abnutzen, der Song.

11. Five easy pieces
Da bin ich der gleichen Meinung wie die meisten hier: langweilig. Aber die Idee für den Song ist durchaus interessant.
Deaf
29.01.2007 - 08:15 Uhr
9. Yankee go home
Ich meinte natürlich, zusammen mit Song 3 der Beste.
capain kidd
29.01.2007 - 09:03 Uhr
album wird immer besser. mag sogar den letzten song jetzt. der ist schön bekifft. 5 minuten immer die gleiche basslinie mit ein wenig echogesang.
Deaf
29.01.2007 - 09:25 Uhr
1/5 Punkten auf exitmusic.ch. Ok, es sind nur Schweizer... ;-) Aber amüsant ist die Rezension schon.


Clap Your Hands Say Yeah können scheinbar keine Schritte machen und wenn doch, dann nur zurück: „Some Loud Thunder“ ist die größte musikalische Enttäuschung seit langem.

Das selbstbetitelte und eigenvertriebene Debüt, welches aufmerksame Musikhörer bereits im Sommer 2005 geniessen durften, war ein mitreissend-melancholisches Grosswerk mit einigen herzzerreissenden Songs und aufwühlenden Momenten. Es war schon damals Musik für introvertierte Freaks, verlorene Seelen und schauderhafte Waldgeister, doch Songs wie „In This Home On Ice“ oder „Heavy Metal“ liessen alle Randgruppen gemeinsam zum grossen Fest aufkommen und tanzen. Für alle, welche damals den ersten anstatt den letzten Zug genommen hatten, stundenlang feuchte Augen hatten und das grösste Zugehörigkeitsgefühl des Moments verspürten, kommt jetzt die schlechte Nachricht: Es gibt kein zweites Fest. Die Party war scheinbar eine einmalige Angelegenheit. Denn „Some Loud Thunder“ ist im Wesentlichen kein Freudenfest, sondern das traurige Nachspiel einer nicht wiederholbaren Aktivität. Der beste Song („Some Loud Thunder“) ist schlechter als der schlechteste Song vom Debüt („Clap Your Hands!“). Alle guten Melodien waren so oder so ähnlich schon von Clap Your Hands Say Yeah benutzt worden, man kommt gar in Versuchung zu glauben, die fünf Jungs aus Philadelphia ruhen sich auf ihren Lorbeeren aus, denn gekauft wird „Some Loud Thunder“ ja ohnehin. Oder man verfolgt diesen Ansatz: Der Witz ist draussen. Die Stimme ist zwar immer noch charakteristisch und traumhaft schön, aber bei durchschnittlichen Songs wird auch dieser leidende Singsang schnell einmal nervtötend. Ebenfalls unmöglich sind die teilweise katastrophalen Lo-Fi Aufnahmen mit Gitarrenwänden aus Glasscherben und einer Stimme, die so klingt, als würden ständig Elefanten auf dem Mikrofon herumtrampeln. Wie konnte man sich so etwas nur erlauben? Wie konnte man einen Nachfolger zulassen, der als armselige B-Sides Variante des erfolgreichen Debüts daherkommt und so schlecht klingt, dass nur diejenigen Konsumenten, die das Schöne am liebsten zerbrochen und entstellt sehen, auf ihre Kosten kommen könnten. Clap Your Hands Say Yeah verändern sich durch diese Entwicklung von der ansehnlichen Newcomerband zur immer gleich klingenden Langweilertruppe, die keine besseren Ideen hat, als permanent zirkulierend die ein und dieselbe Melodie einzusetzen, Schlaflieder für Kinder von jungen Eltern zu produzieren und sich mit Hilfe von schlechter Produktion und skurriler Hülle in Form von Cover, Auftreten und Lyrics zu verstecken.
Dann kann „Some Loud Thunder“ auch musikalisch ordentlich sein. Da hilft alles nichts mehr. Game Over.
Dan
29.01.2007 - 09:36 Uhr

neulich "Satan Said Dance" im Auto auf FM4 gehört - meine Fresse, ist das geil...
:D

das er früher od. später nerven kann, ist verstänlich - aber für den Moment war es einfach toll ^^
Thom
29.01.2007 - 09:39 Uhr
So ein kreativer Schwachsinn.

Diese Platte ist soooo groß.

Alec Ounsworth hat das einzig richtige gemacht und einfach alles über Bord geworfen. Die Stimmung auf diesem Album ist einfach wunderschön. Der schrammelige sound und die Teilweise kaputte produktion machts doch nur noch schöner. Klar, es wird weniger gedancet, dafür wird noch mehr geschwelgt...herrlich..
markus wollmann
29.01.2007 - 09:49 Uhr
So wie es aussieht, hat der/die gute Schweizer/in das erste Album auch schon zum Kotzen gefunden und konnte seine/ihre schon von langer Hand vorbereiteten Hasstiraden gar nicht wirklich ordnen, bevor nun losgelassen. Schlaflieder für Kinder gibt's auf "Some loud thunder" nirgends - wunderbar infantile Spielereien nur auf dem ersten Album. Schlechte Produktion? Da mag man schon mal gerne den imaginären Rohrstock aus dem Sack holen.


@Deaf und Robi-Wan

kostümiert: Of Montreal, Half-Handed Cloud, The Galactic Heroes...
unkostümiert: Modest Mouse ("Moon & Antarctica")

Die Vergleiche sind eigentlich gar nicht so entscheidend. Der Song hat IMhO auf lange Sicht einfach nicht genügend power, um sich über seine anfängliche "Ist-das-weird(o)"-Begeisterung zu halten. Da gibt's melodiösere (Of Montreal) oder kraftvollere (Modest Mouse) Exemplare, die über eine geringe Halbwertzeit hinaus kommen. :)
Klabautermann
29.01.2007 - 10:04 Uhr
Verd*mmte ...

Selten so geärgert wie über die kaputt produzierte Some Loud Thunder Version auf dem Album. Also da präferiere ich doch die Alternativ Version im Netz. Enttäuschend ohne Ende. Ansonsten großes Album, vor allem mama, won't you... und yankee go home.
markus wollmann
29.01.2007 - 10:13 Uhr
Das ist doch wohl ein absolut genialer Opener. Da wurde nichts, rein gar nichts kaputt produziert.
Gerade dieser Song stellt für mich klar, dass die unverbindliche Losgelassenheit des Debüts erstmal hinten an steht und hier andere Dinge im Vordergrund stehen. Ounsworth mag noch so groß tönen, noch so sehr sein kleines Gefängnis zusammen schreien. Er kommt nicht über den bratzigen Bass (und über alles andere, was da fein zusammengewürfelt wurde) hinaus und muss sich bedächtig im Hintergrund abarbeiten. Für den Rest der Platte hat er "gelernt". Selbst kraftstrotzende Versuche wie "Arm and hammer" sind nicht so eruptiv und wirken (bewusst) zurückhaltender. Heißt: Toller Song, geile Verbindung zum Rest. Yeah!
rico
29.01.2007 - 14:04 Uhr
Satan Said Dance. Yeah.

Der Rest ist interessant, aber nicht so gut wie der Erstling.
Auf der Plusseite steht das die Platte kein Aufguß des Debüts ist.
Auf der Negativseite steht die gewöhnungsbedürftige "miese" Produktion.

Aber für eine 7/10 reichts dann doch.
Soup Dragon
29.01.2007 - 14:46 Uhr
Sehr gutes Album, mittlerweile mag ich sogar Five Easy Pieces, obwohl Underwater immer noch der bessere Schluss gewesen wäre. Ansonsten eigentlich kein richtiger Ausfall und mindestens 5 echte Hits.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim