Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Kayo Dot - Dowsing anemone with copper tongue

User Beitrag
Paul Paul
05.07.2006 - 05:33 Uhr
Wurde von einigen in den Halbjahrescharts sehr hoch erwähnt und auch mir gefällt sie nach erstem kurzem Antesten ganz gut. Habe mich nur gewundert, warum die CD keinen Thread hat...

01. Gemini Becoming The Tripod
02. Immortelle And Paper Caravelle
03. Aura On An Asylum Wall
04. __On Limpid Form
05. Amaranth The Peddler
Khanatist
05.07.2006 - 09:35 Uhr
Weil der Bekanntheitsgrad solcher Bands eher gering ist und die Musik auch nicht gerade jedermanns Geschmack ist (was sich mit Grund 1 deckt).
stativision
05.07.2006 - 09:37 Uhr
mich wundert auch jetzt eher, dass es jetzt nen thread dazu gibt. und auch noch von paul paul ;)
Third Eye
05.07.2006 - 20:15 Uhr
Leider bekommt man die Kayo Dot Scheiben bisher nur über den Import, aber der Aufwand lohnt sich. Besitze dieses Meisterwerk seit etwa 4 Monaten. Geboten wird ein höchst komplexer wie facettenreicher Mix aus Post-Rock/Jazz/Doom/Avant-Prog mit gelegentlichen Noise Eruptionen & das alles fernab konventioneller Strukturen. Wohin man auch hört, die Scheibe ist mit liebevollen Details nur so gespickt. Selbst nach mehreren Monaten intensivem Hörens, hab ich immer wieder neue Feinheiten entdecken können, die das Geschehen in eine andere, vorher nicht wahrgenommene Richtung treiben. Mir kommt es selbst heuer noch so vor, als würde ich die Scheibe immer wieder zum ersten Mal hören. Allein der Langzeitwert also ... schier gewaltig!

Und da Hörproben mehr sagen als tausend Worte; http://www.kayodot.net/www/audio3.html

Auch sehr empfehlenswert, direkt etwas zugänglicher, aber nicht minder verrückt in ihrem Schaffen sind (oder besser gesagt waren) "Maudlin of the Well", die Vorgängerband vom Kayo Dot Mastermind Toby Driver. Eine irrwitzige Mischung aus Death, Prog, Folklore & Jazz. Könnte Opeth-Fans gefallen ...
Khanatist
06.07.2006 - 13:04 Uhr
Jedesmal überflüssig, den Mann korrigieren oder ergänzen zu wollen :)
Khanatist
06.07.2006 - 21:54 Uhr
Höre gerade den Vorgänger und der entzieht sich auch jeder Beschreibung oder Bewertung. Wirklich eine unfassbare Band.

Die Geigerin soll übrigens bei der Gregor Samsa-Tour den gleichen Job übernommen haben - kann das jemand bestätigen?
Tarkovskij
06.07.2006 - 22:15 Uhr
Wie geil, ich dachte die kennt keiner hier...
Besonders faszinierend finde ich die kammermusikalischen Einlagen.
dude
06.07.2006 - 22:37 Uhr
hm, gefällt mir, auch wenns in meinen Augen nich sooo unkonventionell ist ;)
Khanatist
07.07.2006 - 03:18 Uhr
Ich kenne die Hörausschnitte nicht, aber die beiden Alben sind dermaßen unkonventionell, mehr geht gar nicht. Nichts ist auch nur annähernd vergleichbar.
fakeboy
07.07.2006 - 11:24 Uhr
"aura on an asylum wall" ist unglaublich...
cds23
30.08.2006 - 17:22 Uhr

Manche Melodiebögen erinnern mich an den "LOST"-Soundtrack. Da fährt es einem so dermaßen kalt den Rücken runter...
42
06.09.2006 - 14:30 Uhr
ein unglaubliches album!

erinnert mich teilweise an die frühen King Crimson Platten (vor allem an In the Court of the Crimson King)

Eindeutig das bisher beste Album dieses Jahres, schade, dass sie hier nicht bewertet wurden (aber ich glaube, das Album ist nur als Import erhältlich, stimmt das?)
dude
06.09.2006 - 14:31 Uhr
Hype!
cds23
01.10.2006 - 12:18 Uhr
@dude

Nein, einen Hype würde ich das nicht nennen, man braucht sich ja nur mal die Anzahl der Postings für diesen Thread anzuschauen, der ja bereits seit 3 Monaten besteht. Ist eben nur die Freude über ein solches Werk....keine Ahnung, sowas hat man vorher eben noch nie gehört.

@42

Album ist nur als import erhältlich ja, wenn Du aber über Amazon bestellst ist die CD dennoch wie immer nach 2,3 Tagen da, also Du brauchst nicht Caiman oder so dafür zu bemühen. Und diese CD muss man einfach original haben, alleine aus dem Grund, da das Artwork schon mit eines der besten ist, die ich kenne. Mittlerweile für mich ein unumstrittenes Meisterwerk der jüngeren Musikgeschichte und vorallem auch Genreprägend. Da es sowas vorher in der Form nicht wirklich gab, hoffe ich, dass es da (gute) Nachzügler geben wird.
dude
01.10.2006 - 12:26 Uhr
mach doch nur Spass ;) Werds mir auch nochmal zu Gemüte fürn...auch wenn ich dieses Jahr schon sehr viel obskures Zeugs aus älteren Dekaden gehört hab...Mal schaun ob Kayo Dot nach was ähnlichem klingt =)

Hoffe das deine Euphorie berechtigt ist...naja zumindest für meinen Geldbeutel.
onomato
01.10.2006 - 12:32 Uhr
ist der 2004er Release von Kayo Dot besser?
cds23
01.10.2006 - 12:44 Uhr
@onomato

"Choirs of the eye" ist eigentlich von 2003. Finde den Nachfolger deutlich stärker, dennoch ist das "Debüt" (die Band gab es ja mehr oder minder schon vorher nur unter anderem Namen mit einigen Alben, wenn auch die Musik eine andere war) sehr stark. Es ist eben teils sogar etwas eingängiger als der "Dowsing anemone with copper tongue", etwas mehr im Death verwurzelt (man lausche nur dem Anfang, diese höllischen Growls) und noch Post-rockiger, d.h. es schwebt teils auch lange vor sich hin. Und vor allem kommt es im Gegensatz zum Nachfolger fast komplett ohne Jazz-Elemente aus, gerade das was "Dowsing..." ja so genial macht. Dennoch eine tolle Scheibe, muss aber zugeben dass ich noch nicht ganz drin bin, bisher haben mich nur "A pitcher of summer" und "The manifold curiosity" restlos überzeugt.
onomato
01.10.2006 - 12:51 Uhr
okay, dann werd ich jetzt erst mal auf deine verantwortung hin die neue platte für 9 öcken bei amazon bestellen.
uczen
10.10.2006 - 21:34 Uhr
so, hab jetzt endlich dowsing, hat sage und schreibe zwei monate gedauert. scheiß caiman gut kayo...
Third Eye
16.10.2006 - 13:06 Uhr
Während mich der Mittelteil von ´___ On Limpid Form` gerade in andere Sphären driften lässt, wird mir schlagartig der Sinn des Lebens klar. Ich MUß diese Band Live sehen, koste es was es wolle ... danach is eigentlich alles egal.
cds23
16.10.2006 - 13:52 Uhr
@Third Eye

Du Freak! :-P

Nein, es stimmt. Diese Band muss man mal live gesehen haben. Mein Favoriten sind momentan aber eher "Immortelle and paper caravelle" und "Aramanth the peddler".
The MACHINA of God
16.10.2006 - 19:18 Uhr
Dank Herrn cds23 kenn ich das jetzt auch und bin endlos begeistert. Dieses Album ist Wahnsinn!
K. Stanislav
17.10.2006 - 16:13 Uhr
Hab mir jetzt auch Choirs of the Eye zugelegt (Dowsing ... hab ich schon gehabt) und bin von beiden Platten überwältigt.

Vor allem "Imortelle and Paper Caravelle" ist von einer Schönheit die ich noch nie gehört habe. Die wunderschöne Stelle bei 03:52 Minuten, wo die Trompete die Melodie der Stimme unterlegt bringt mich fast zum Weinen.
derek
22.10.2006 - 00:30 Uhr
hab die platte jetzt auch mal gehört. ganz ok.
Third Eye
22.10.2006 - 18:13 Uhr
Ganz ok? GANZ OK??? ;-)

Mich wunderts überhaupt, dass es bei der Scheibe anscheinend irgendwas, irgendwo zwischen schlecht und Meisterwerk gibt. O_o

Empfehlen möchte ich auf diesem Wege noch den just vor einigen Wochen erschienen und selbstredend grandiosen Split Release (leider nur auf Vinyl) mit den blutigen Pandas. Tolle Wurst! Kayo Dot, die üblichen Trademarks, leider nur ein Track (dafür 11 minuten lang). Die Bloody Pandas punkten dagegen mit zweien (insg. knapp 19 minuten), eher Sludgy-Dronich (ebenfalls) mit einigen schönen Female Vocals zwischendurch. Auf den ersten Höreindruck sicher schwer verdaulich aber wir wollen es ja nicht anders. Ein äußerst verstörendes Klangebilde, durch und durch. Bin schwer begeistert.

cds23
22.10.2006 - 18:23 Uhr
Die Split EP finde ich bisher noch nicht so berauschend, aber vielleicht wird das ja noch was.
dot
05.11.2006 - 22:19 Uhr
die gibts noch irgendwo?
dot
05.11.2006 - 22:19 Uhr
die gibts noch irgendwo?
Mr. Electric Ocean
05.11.2006 - 23:38 Uhr
Kenne nur die Choirs of the Eye, bzw. habe sie vor drei Wochen erhalten und bin bislang etwas verwirrt. Und dann soll die noch eingängiger sein als der Nachfolger? Uiuiui :) aber gut is das Zeug.
cds23
24.11.2006 - 10:57 Uhr
Wirklich eingängiger würde ich nicht sagen....nur eben nicht ganz so vielseitig wie sein Nachfolger. Aber es stimmt, an ein paar Stellen, wie z.B. "A pitcher of summer" kriegt man direkt Anschluss, das ist auf "Dowsing anemone with copper tongue" nur ganz selten so, eigentlich nie.
Khanatist
09.01.2007 - 02:14 Uhr
Ich benutze den Thread jetzt einfach mal als Zwischenablage, weil ich sonst immer vergesse, seit wann ich die Band kenne. *g*

Khanatist (17.06.2006 - 15:33 Uhr):
Meine Güte, ist das genial. Da habe ich wohl eine Riesenlücke in meinen 2005er-Jahrescharts gehabt ..


Wie kam ich denn auf 2005? War das wieder so knapp wie bei den Strokes oder irgendeine Vinyl-Geschichte?
rico
09.01.2007 - 08:09 Uhr
"Geboten wird ein höchst komplexer wie facettenreicher Mix aus Post-Rock/Jazz/Doom/Avant-Prog mit gelegentlichen Noise Eruptionen & das alles fernab konventioneller Strukturen."

Ah, der Beschreibung nach hört sich das an wie kopflastige Kunstkacke. Direkt mal reingehört und siehe da es ist proglastige Kunstkacke...
Sorry, nur meine bescheidene Meinung, ich bin auch schon weg.
Karlo Punkt
09.01.2007 - 08:13 Uhr
Meisterwerk? *hüstel, hüstel*

Bloss schnell die Arctic Monkeys ins Laufwerk... ;o)
cds23
09.01.2007 - 08:17 Uhr
@Khanatist
Komm, lass uns aufhören diesen Thread zu pushen. Es bringt doch eh nichts. :-(
stativision
09.01.2007 - 09:50 Uhr
hat einer schon das split-album gehört?
Strombuli
09.01.2007 - 10:43 Uhr
finde auch nicht, dass der sound über die Beschreibung "interessant" herauskommt
stativision
09.01.2007 - 12:35 Uhr
also: schön ist kayo dot auch auf jeden fall. überhört ihr denn die ganzen tollen melodien?
Khanatist
09.01.2007 - 12:56 Uhr
Und die Produktion! Ein sehr organischer Sound, was bei der Kombination der erwähnten Stile so gut wie unmöglich scheint.

Split mit Bloody Panda gehört und wieder vergessen. *g*
Nestroit
24.01.2007 - 10:41 Uhr
Maudlin of the well sind besser, also sprich die band war damals besser!

die bath ist wunderbar und leaving your body map hat den geilsten song den ich seit langem gehört habe:
BIZARRE FLOWERS.

Das ist kein Gitarrenriff mehr, das ist ein Gedicht!
stativision
24.01.2007 - 10:50 Uhr
maudlin läuft zumindest besser rein.
Nestroit
24.01.2007 - 10:55 Uhr
sowieso, aber gestern, da hat bizarre flowers voll geflasht, der rest von der leaving your body map lässt mich noch größtenteils kalt.


achja, die choirs of the eye ist doch ganz gut, nur die neue kayo dot muss ich mir bei voller aufmerksamkeit geben
stativision
24.01.2007 - 11:49 Uhr
@khanatist/Post von 9.1.: mir geht's ähnlich, ich denke bei "choirs of the eye" immer, die wäre von 2004.
Khanatist
24.01.2007 - 14:22 Uhr
Die neue wurde aber tatsächlich als Promo schon 2005 verschickt. Vermutlich, damit die Rezensenten ihre 2-3 Monate Zeit haben, um die Musik aufnehmen und erfassen können ;)
stativision
24.01.2007 - 14:50 Uhr
verschicken tzadik eigentlich promos an deutsche magazine? würde mich mal interessieren...
Khanatist
01.02.2007 - 02:35 Uhr
Mit wem man nicht so alles zufällig ins Gespräch kommt; gerade mit jemandem, der mit Mitgliedern von Kayo Dot befreundet ist. Um die Band scheint es nicht gut bestellt zu sein :/ Keine Auflösung, aber gravierende Line-Up-Wechsel. Dennoch heißt es Augen offenhalten, wenn demnächst ein Album auf Hydrahead (ohje) erscheint!

Ebenfalls bald zu haben und sogar fertig aufgenommen: Das Debüt des Nebenprojekts. Guckeda:
http://www.myspace.com/tartarlamb


Und, um es nochmal zu unterstreichen: Mia sieht absolut hinreißend aus. Unglaublich. Bitte nochmal mit Gregor Samsa (oder irgendeiner beliebigen Band) auf Tour kommen! :D
stativision
01.02.2007 - 08:29 Uhr
was heißt probleme und line up wechsel. klar, sind nur noch mia und toby an bord und eventuell oder wahrscheinlich steht ein namenswechsel bevor, aber: das gab's nach maudlin of the well auch. hoffnungsfroh auf ein neues :)
und das label viel bei kayo dot eh noch nie ins gewicht.
cds23
01.02.2007 - 11:35 Uhr
Mal schauen was das letztendlich gibt. Bin zwar gespannt, aber habe dennoch ein ungutes Gefühl dabei. Neues Line-Up, vielleicht anderer Name. Hoffentlich bleiben sie wenigstens bei ihrem einzigartigen Sound.
Khanatist
01.02.2007 - 13:40 Uhr
Eben. Man hat doch immer ein Bisschen Angst vor Veränderung. :D

Der Musik würde Hydrahead als letztes schaden. Stehe dem Label nur mit zunehmender Missgunst gegenüber.
stativision
01.02.2007 - 15:26 Uhr
krass! natürlich fiel. hahaha.
Susu
02.02.2007 - 10:21 Uhr
Nachdem ich über den Bandnamen schon öfters gestolpert bin und ihr ja zudem hier am Lobhudeln seid, hab ich mich mal ein bischen ohrkundig gemacht.

Sehr scharfe Mucke, muss ich schon sagen. Die Abwechslung (oder Mischung) der diversen Stile macht daraus ein sehr spannendes Hörerlebnis, bei dem mir so ab und an doch ein WOW über die Lippen kam. Muss definitiv noch öfter gehört werden, kann aber jetzt schon begeistern.

Maudlin of the Well sind auch richtig klasse, wobei die ja richtig eingängig und zum Teil schon sehr indiepoppig sind.

Also mal vielen Dank für die Tipps... ich bleib am Ball.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: