Italien

User Beitrag

Boston

Postings: 385

Registriert seit 14.06.2013

09.12.2016 - 15:03 Uhr
Also ich glaube die SPD würde ihn nehmen, den Matteo. Schief gehen kann's ja nicht mehr.

realDonaldTrump

Postings: 594

Registriert seit 30.01.2017

26.05.2017 - 07:18 Uhr
Just arrived in Taormina with @FLOTUS Melania. #G7Summit #USA

realDonaldTrump

Postings: 594

Registriert seit 30.01.2017

27.05.2017 - 07:38 Uhr
Just arrived in Italy for the G7. Trip has been very successful. We made and saved the USA many billions of dollars and millions of jobs.

realDonaldTrump

Postings: 594

Registriert seit 30.01.2017

04.07.2017 - 07:28 Uhr
Will be speaking with Italy this morning!
Post von Wagner
15.11.2017 - 09:34 Uhr
Liebes, trauriges Italien,

nach dem WM-Aus war es totenstill in deinen Städten. Ich verachte jeden, der sich über das Ausscheiden freut. Man feixt nicht auf Beerdigungen. Der Tod eures Fußballs ist wie wirklicher Tod.
Ich bin betroffen, als wäre ich ein Italiener.
Dies ist ein Beleidsbrief.

Wir tragen gerade eine der größten Fußball-Nationen zu Grabe. Der Fußball-Sarg Italiens senkt sich. Was spricht man Verstorbenen hinterher?

Ich sage: Wenn wir Deutschen gegen Italien spielten, war es wie eine Verdi-Oper. Wenn die Italiener gefoult wurden, starben sie. Wenn sie foulten, waren sie unschuldig wie Engel. Die Italiener hatten die schöneren Trikots und sahen besser aus. Im Prinzip war es doch so, dass wir nordischen Männer gegen die südländischen Männer kämpften. Die Italiener kriegen unsere Mädchen. Wir kämpften eigentlich immer, wie auf dem Schulhof. Wer den besseren Fußball spielt, ist auch so eine Kindergeschichte.
Der Tod des italienischen Fußballs ist, wie wenn man einen Spielkameraden verliert.
Mir tun alle Italiener leid. Was machen sie im Sommer, wenn die WM läuft?
Es gibt nichts Einsameres als ein Volk ohne Fußball.

Herzlichst
Franz Josef Wagner

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

04.03.2018 - 19:29 Uhr
https://p5.focus.de/img/fotos/origs8546460/2468519049-w630-h472-o-q75-p5/urn-newsml-dpa-com-20090101-180301-99-299938-large-4-3.jpg

Was ist das eigentlich für ein herrlich absurdes Bild? In jeder Situation Gentleman, der presidente.

(A.)
quadrelli
04.03.2018 - 19:57 Uhr
meinst du de berli grand man der alte sack!
Montze Feillu
04.03.2018 - 22:53 Uhr
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

die stimmen in meinem kopf :(
Fantastico
04.03.2018 - 23:17 Uhr
Beppe Grillo hat's geschafft: Der Komiker und seine 5-Sterne-Anti-Establishment-Bewegung sind stärkste Kraft in bella Italia. So groß die Not auch ist, den Humor lassen sich die Italiener nicht nehmen.
Beppe Grillo
04.03.2018 - 23:20 Uhr
Ich bin geistig behindert.
Wie erkenne ich ob ich mansplaine und wie kann ich es vermeiden?
05.03.2018 - 07:24 Uhr

1. Bevor ich irgendwo drunterkommentiere vergewissere ich mich: habe ich den ganzen Thread inkl. Ausgangspostings und etwaigen dort zitierten Quellen (!) gelesen?

2. Gehe ich davon aus, dass ich besser über das diskutierte Thema Bescheid weiß als die Frau mit der ich diskutiere? Wenn ja, warum? Drücke ich meine gefühlte Überlegenheit in meinen Postings aus?

3. Weiß ich etwas über die Expertise der betroffenen Frau? Wäre es denkbar, dass sie welche hat, möglicherweise sogar mehr als ich? Habe ich Vorurteile aufgrund von Geschlecht/Alter/Herkunft/Bildungs- oder sozialem Hintergrund?

4. Handelt es sich beim diskutierten Thema um etwas faktenbezogenes? Wenn ja, beziehe ich mich auf entsprechende Quellen?

5. Handelt es sich beim diskutierten Thema um Meinungs/Einschätzungs/Einstellungsfragen? Wenn ja, ist es denkbar, dass es nicht nur (m)eine absolute Wahrheit gibt, sondern unterschiedliche, zulässige Perspektiven?

6. Wiederhole ich in meinem Kommentar die Argumente der Frau mit der ich diskutiere?

7. Wenn ich für meinen Kommentar kritisiert werde, denke ich über die Kritik nach oder reagiere ich mit a) Argumenten warum ich aber doch recht habe oder b) Untergriffen?

8. Schaffe ich es mein Verhalten zu reflektieren oder gehe ich grundsätzlich davon aus, nie etwas falsch zu machen? Empfinde ich das Eingestehen eines Fehlers oder eines Fehlverhaltens als Gesichtsverlust?

9. Ich habe erkannt, dass ich mansplaine: ich schreibe: „ok, ich werde drüber nachdenken“ oder „ich erkenne ich mansplaine hier gerade, tut mir leid.“

10. Ich bin mir immer noch unsicher ob ich mansplaine: im Zweifel einfach nix mehr drunterkommentieren.
welche hat, möglicherweise sogar mehr als ich? Habe ich Vorurteile aufgrund von Geschlecht/Alter/Herkunft/Bildungs- oder sozialem Hintergrund?

4. Handelt es sich beim diskutierten Thema um etwas faktenbezogenes? Wenn ja, beziehe ich mich auf entsprechende Quellen?

5. Handelt es sich beim diskutierten Thema um Meinungs/Einschätzungs/Einstellungsfragen? Wenn ja, ist es denkbar, dass es nicht nur (m)eine absolute Wahrheit gibt, sondern unterschiedliche, zulässige Perspektiven?

6. Wiederhole ich in meinem Kommentar die Argumente der Frau mit der ich diskutiere?

7. Wenn ich für meinen Kommentar kritisiert werde, denke ich über die Kritik nach oder reagiere ich mit a) Argumenten warum ich aber doch recht habe oder b) Untergriffen?

8. Schaffe ich es mein Verhalten zu reflektieren oder gehe ich grundsätzlich davon aus, nie etwas falsch zu machen? Empfinde ich das Eingestehen eines Fehlers oder eines Fehlverhaltens als Gesichtsverlust?

9. Ich habe erkannt, dass ich mansplaine: ich schreibe: „ok, ich werde drüber nachdenken“ oder „ich erkenne ich mansplaine hier gerade, tut mir leid.“

10. Ich bin mir immer noch unsicher ob ich mansplaine: im Zweifel einfach nix mehr drunterkommentieren.
2-Sterne-Bewegung
05.03.2018 - 12:36 Uhr
Fantastico
04.03.2018 - 23:17 Uhr
Beppe Grillo hat's geschafft: Der Komiker und seine 5-Sterne-Anti-Establishment-Bewegung sind stärkste Kraft in bella Italia. So groß die Not auch ist, den Humor lassen sich die Italiener nicht nehmen.


Wie gut, dass wir mit Merkel und Co. eine noch viel bessere Clowns-Bewegung haben. :D

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

05.03.2018 - 13:51 Uhr
Der französische Präsident Emmanuel Macron sieht in dem Wahlergebnis in Italien eine "Erinnerung" an die Situation des Stiefelstaates in Puncto Einwanderung. "Italien hat, und das ist nicht zu leugnen, viele Monate unter dem Druck der Migration gelitten. Diesen Kontext dürfen wir nicht vergessen."

https://derstandard.at/jetzt/livebericht/2000075036700/redcontent/1000111362/laut-exit-polls-keine-regierungsfaehigen-mehrheiten-in-italien-absehbar
@brauner Depp Achim
05.03.2018 - 13:52 Uhr
der zulauf für oppositionsparteien hat nicht mit migranten, sondern mit der ökonomischen misere zu tun. wahlsieger sind nicht die rechten, sondern die linke fünf-sterne-bewegung.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

05.03.2018 - 13:58 Uhr
@@brauner Depp Achim: Das wurde hier von Zeit, Sueddeutsche und ÖR impliziert, ist aber nur die halbe Wahrheit. Sprich mal mit den Leuten in Mailand, Bergamo, Verona und schau dich an den Bahnhöfen dort um - ich habe es gemacht. Da ist Migration ganz klar Topic Nr.1.

sondern die linke fünf-sterne-bewegung.
... die sich ebenfalls gegen illegale Migration einsetzt. So eine Bewegung bräuchten wir auch in Deutschland.

(A.)
Erinnerer
05.03.2018 - 15:29 Uhr
"Deutschland hat, und das ist nicht zu leugnen, viele Monate unter dem Druck der Migration gelitten und leider auch heute noch unter den Spätfolgen"
Deutscher Märtyrer
05.03.2018 - 15:35 Uhr
Mein Leiden besteht darin, mich ganztägig auf Internetportalen über die ach so schlimme Migration und H4 auszukotzen.
Merkel muss weg
05.03.2018 - 18:31 Uhr
Merkel hat mit ihrer Spar- und Flüchtlingspolitik den Kontinent gespalten.

Deutschland ist mittlerweile umzingelt von rechten Regierungen in Polen, Tschechien, Ungarn, Österreich und bald auch Italien.

Die Briten sind gleich ganz rausgegangen, weil mit diesem Club von Losern langfristig kein Staat mehr zu machen ist.

Innenpolitisch ist Merkel zu doof, ein paar Glasfaserkabel legen zu lassen und die Sache mit dem Diesel zu klären.

Doch die Mainstreampresse in ihrer totalen Verblendung feiert sie trotzdem unaufhörlich ab.

Jetzt darf sie auch noch vier Jahre weiterwursteln. An den Fehlleistungen dieser Kanzlerschaft werden zukünftige Generationen noch Jahrzehnte zu tragen haben.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

05.03.2018 - 18:44 Uhr
Mein Herren, sind die langsam mit mit dem Auszählen XD

(A.)
Weiterwurstel
05.03.2018 - 20:57 Uhr
Die Briten sind gleich ganz rausgegangen, weil mit diesem Club von Losern langfristig kein Staat mehr zu machen ist.

irgendwo richtig, großes aber: auch die briten leider allerdings unter ihrer jahrzehntelang verfehlten (muslimischen) einwanderungspolitik und die insel droht in zukunft komplett islamisiert zu werden. bin öfter in großbritannien von berufs wegen: wer das nicht sehen will, muss geistig umnachtet sein!

ein aktuelles beispiel, warum die einwanderung dort fehlgeschlagen ist: http://www.independent.co.uk/news/uk/crime/rape-london-reports-met-police-rise-crime-sexual-assault-a8225821.html
lol
05.03.2018 - 20:59 Uhr
na dann gute nacht
Richtig!
05.03.2018 - 21:39 Uhr
Unter dem muslimischen Bürgermeister ist die Verbrechensrate in London gestiegen. Könnte natürlich auch Zufall sein. ;)

Aber Hauptsache, Khan hat erstmal die Halbnacktplakate der Werbung abhängen lassen...was man halt so macht, wenn man ein Muslim ist...
in diesem Zusammenhang wichtig
05.03.2018 - 21:41 Uhr
Raheem Kassam - No Go Zones: How Sharia Law Is Coming to a Neighborhood Near You (2017)

https://www.amazon.com/No-Go-Zones-Sharia-Neighborhood/dp/1621576809/

!

Aber die Bessermenschen verschließen noch immer die Augen...
rape culture
05.03.2018 - 21:44 Uhr
With compelling reporting, Kassam takes you into Islamic areas you might not even know existed—communities, neighborhoods, and whole city districts from San Bernardino, California, (a No Go Zone of the mind) to Hamtramck, Michigan (essentially an Islamic colony in the Midwest); from Malmö, Sweden, to the heart of London, England—where infidels are unwelcome, Islamic law is king, and extremism grows.

In No Go Zones, Kassam reveals:
How in No Go Zones a blind eye is being turned to polygamy, female genital mutilation, sexual assault, segregation, and even honor killings
Why Muslim ghettos in the West aren't the equivalent of Little Italy or Chinatown, but a serious cultural and political threat
How the welfare state actually funds and supports a Muslim subculture of resentment
How to identify extremist mosques
A matter of numbers: how mass migration could transform Europe into a Muslim-dominated continent within our own lifetimes
The alarming speed at which No Go Zones are coming to America
muselmusel
05.03.2018 - 21:49 Uhr
Aber Hauptsache, Khan hat erstmal die Halbnacktplakate der Werbung abhängen lassen...was man halt so macht, wenn man ein Muslim ist...

In Berlin macht man das jetzt auch:

https://www.morgenpost.de/bezirke/mitte/article213633445/Berlin-Mitte-verbietet-sexistische-Werbung.html

So kommt man unseren muslimischen "Freunden" (wieder mal) ein bisschen entgegen...
Paranoid Level 100
06.03.2018 - 04:52 Uhr
Joa, man kann natürlich auch in jeden Scheiß irgendeine Verbindung zu Muslims hineininterpretieren. Ich wäre auch dafür jede Dönerbude abzureißen, sonst kommen sie noch auf die Idee uns alle zu vergiften!!!11!!
Musel
06.03.2018 - 06:49 Uhr
In jedem Land, in dem meine Religion das Sagen hat, herrschen Krieg/Unterdrückung/Unzufriedenheit/Armut etc.
Deswegen verlassen wir unsere Heimat und kommen zu euch in den Westen. Weil eure Sozialkassen so prall gefü.... ähhhh weil wir den aufgeklärten Westen so sehr mögen natürlich!
Wir hassen zwar eure Religion, eure Kleidung, eure Freiheit, euer Denken, eure Politik, eure Musik, ja eigentlich fast alles, aber hier herrschen Frieden und Wohlstand.
Wir wissen auch nicht so wirklich, woran das liegt dass ihr ein so viel besseres Leben führt als wir, aber es hat ganz sicher was mit Allah zu tun. Das haben unsere besten Wissenschaftler herausgefunden.
Musel
06.03.2018 - 06:59 Uhr
Ääaaatch! Hab euch verarscht! Bin nur ein Faschistenschwein :D
Der Richtige
06.03.2018 - 09:08 Uhr
Herr lass Hirn vom Himmel fallen...
Der Richtige
06.03.2018 - 09:10 Uhr
Denn ich habe keines :(
Felicks
12.07.2018 - 22:10 Uhr
Mir ist gestern unter der Dusche ein Gedanke gekommen, den ich mal mit euch teilen will.
Wie kommt es, dass die Mehrheit der Bevölkerung das Konzept des Besitzes (eine Wohnung oder auch andere Dinge), einen der Grundpfeiler des Kapitalismus, völlig selbstverständlich akzeptiert, aber auf der anderen Seite ablehnt, wenn es um Flüchtlinge geht. Ist das nicht das Gleiche? Zu sagen: Das ist meine Wohnung, hier darf man nur mit meinem Einverständnis rein? Oder zu sagen: Das ist mein Land, hier darf man nur mit meinem Einverständnis rein?

Wieso wird das von vielen Menschen unterschiedlich gesehen? Oder sehen die das gar nicht unterschiedlich und finden, der Besitz werde ja auch über Steuern gemindert, mit denen man dann Flüchtlingen hilft, und das ist das Gleiche?

Ist das das Gleiche? Gibt es einen Widerspruch oder kam mir das nur so vor gestern?

Spielt es in der Betrachtung eine Rolle, dass wir keine Vermögenssteuer haben?

Wohlgemerkt: Es geht mir hier nicht um die juristische Betrachtung oder das Grundgesetz.

Ich muss glaube ich ein bisschen konkretisieren, worum es mir ging. Viele Einsender heben jetzt darauf ab, dass das Land ja nicht nur einer Person gehört und man daher nicht einfach entscheiden kann. Darum ging es mir nicht. Mir ging es um Italien. Nehmen wir mal an, Italien entscheidet sich komplett (Gedankenspiel!), dass sie keine Flüchtlinge mehr reinhaben wollen. Auf welcher Grundlage können wir Deutschen uns da jetzt eigentlich moralisch drüber aufregen? Wenn wir das Konzept des Besitzes grundsätzlich anerkennen, müssten wir auch sagen, OK, Italien gehört den Italienern, und die können entscheiden, wie sie damit umgehen. Oder nicht?

Und eigentlich geht es mir in dem Argument natürlich nicht darum, den Italienern einen Freifahrtschein auszustellen, sondern mal die Frage andersherum zu stellen. Wenn wir bei Flüchtlingen den Besitzern des Landes ihre Souveränität absprechen und verlangen, dass sie Flüchtlinge reinlassen, wieso nehmen wir dann nicht auch den Vorständen der DAX-Unternehmen ihr Vermögen weg? Steht Moral jetzt über Besitz oder andersherum?
@ Felicks
12.07.2018 - 22:19 Uhr
No Borders No Nations, du Nahtsy.
Wilhelm II.
13.07.2018 - 07:04 Uhr
Mitten im Frieden überfällt uns der Flüchtling!

Meine Herren, wir sind jetzt in der Notwehr, und Not kennt kein Gebot! Kommt ihr vor den Flüchtling, so wird derselbe mit der unerhörten deutschnationalen Flatulenz beehrt! Pardon wird nicht gegeben! Familiennachzügler werden nicht gemacht! Wer euch in die Hände fällt, sei Eurem Odeur verfallen!

Wie vor tausend Jahren die Hunnen unter ihrem König Etzel sich mit ihrem unsagbaren Gestank einen Namen gemacht, der sie noch jetzt in Überlieferung und Märchen gewaltig erscheinen läßt, so möge der Name Deutscher in aller Welt auf 1000 Jahre durch euch in einer Weise bestätigt werden, daß es niemals wieder ein Flüchtling wagt, einen Deutschen auch nur anzuschnuppern!

Major

Postings: 2043

Registriert seit 14.06.2013

25.07.2018 - 15:37 Uhr
Zitat A.:
"So eine Bewegung bräuchten wir auch in Deutschland."

In Rom wird ein Baby angeschossen, in Rimini werden Strände kontrolliert: Rassismus und Gewalt bestimmen den Umgang mit Geflüchteten in Italien. Und niemand protestiert.

https://www.zeit.de/politik/2018-07/fluechtlinge-italien-matteo-salvini-mittelmeer-rom-rimini-hass-hetze-verrohung

Ja, das brauchen wir auch in Deutschland!
Gratulation nach Italien. Ihr habt es geschafft und euch vollkommen entmenschlicht.
A. und vier anderen Nutzern gefällt das.
Auch in Deutschland
25.07.2018 - 15:38 Uhr
mehr Strände in D fänd ich schon geil
Josef "Major" Stalin
25.07.2018 - 16:13 Uhr
Entmenschlichung macht Humanisten wie mich wütend!
Förster
26.07.2018 - 01:00 Uhr
Major, dir ist aber schon klar, dass Italiener/-innen bereits massiv unter den gewaltaffinen Wirtschaftsmigranten aus Afrika (Motto: "Ich nehme mir was ich brauche!") zu leiden hatten, oder? (Überfälle, Vergewaltigungen, Zerstückelungen etc.)

Major

Postings: 2043

Registriert seit 14.06.2013

26.07.2018 - 10:18 Uhr
Was verseht man unter "masssiv"?
Und was wäre die Konsequenz daraus?
Schusswaffengebrauch gegen Flüchtlinge - eine
"nachvollziehbare Abwehrreaktion"?
Für wen? Für Faschisten und Mörder?
Sicher.
Majo(r)
26.07.2018 - 10:25 Uhr
Das Verdrängen der Realität ist mein liebstes Hobby!

Major

Postings: 2043

Registriert seit 14.06.2013

26.07.2018 - 10:30 Uhr
Das Verdrängen WELCHER Realität?
Majonesse
26.07.2018 - 10:39 Uhr
Italien will selbst über seine Grenzen entscheiden?! Diese rechtsradikalen Spinner!

Major

Postings: 2043

Registriert seit 14.06.2013

26.07.2018 - 10:42 Uhr
"Das Verdrängen der realen Realität. Wenn man beide Augen öffnet."

...die dann auch Gewalt gegen
Flüchtlinge legitimiert.
Klar.
Kritik an solcher Gewalt ist Stalinismus.
Klar.
Unter den Blinden ist der Zweiäugige Kaiser.
Unklar.

Major

Postings: 2043

Registriert seit 14.06.2013

26.07.2018 - 10:48 Uhr
"Italien will selbst über seine Grenzen entscheiden?! Diese rechtsradikalen Spinner!"

Ganz recht. Italien verstößt massiv gegen das Völkerrecht:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/fluechtlingshilfe-seenotrettung-ist-voelkerrecht-15134790.html

https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/italien-seenotrettung-fluechtlinge-push-back-manoever-voelkerrechtsbruch-emrk/

Aber was stört es wohl einen Durchschnischtsdeppen
ob Menschen im Mittelmehr ertrinken.
Hauptsache: Die "Ordnung" bleibt bestehen.

Major

Postings: 2043

Registriert seit 14.06.2013

26.07.2018 - 10:54 Uhr
Bla.
Gutsherr
26.07.2018 - 11:06 Uhr
Die Süditaliener sind selbst - für europäische Maßstäbe - bettelarm. Ich verstehe schon, wenn die sich ärgern, wenn die reichen Nordländer auf "nicht mein Problem" beharren, und selbst ihre Grenzen schließen.
Artisten, TroIIe, Attraktionen
26.07.2018 - 11:07 Uhr
Willkommen zu einer neuen Seite dieses Threads mit weiteren Ausritten des Derail-Trolls Major!
Tipp an die Majonesse
26.07.2018 - 11:16 Uhr
Mal was anderes lesen als die Süddeutsche und Bento. Aber Vorsicht! Könnte den Horizont erweitern.

Major

Postings: 2043

Registriert seit 14.06.2013

26.07.2018 - 11:45 Uhr
"Mal was anderes lesen als die Süddeutsche und Bento. Aber Vorsicht! Könnte den Horizont erweitern."

Danke.
Das erweitert meinen Horizont bestimmt sehr "alternativ", besonders was Verschwörungstheorien und die pausenlosen schweren Verbrechen von Asyltouristen angeht.
Auch erfahre ich "dort" bestimmt mehr über die Wohltaten von Putin und Trump sowie über die wahre Natur des Holocaust, einem "Vogelschiss" der deutschen Geschichte.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1924

Registriert seit 14.06.2013

26.07.2018 - 11:55 Uhr
Hier (und im Italien-Kontext halbwegs passend) nur ein Beispiel, warum Links zu Portalen wie AchGut oder Tichy's Einblick hier nicht geduldet sind: weil sie nichts von journalistischen Grundsätzen halten, wenn es darum geht, ihre pauschale "Wahrheit" zu verbreiten. Lügen, Erfinden, Behaupten: passt schon.

Erika
26.07.2018 - 12:04 Uhr
Links zu linken/feministischen Artikeln, die nichts von journalistischen Grundsätzen halten und eher auf Gefühl als auf Fakten setzen, sind hier jedoch ausdrücklich erwünscht!

Seite: « 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.