Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

The Whitest Boy Alive - Dreams

User Beitrag
LostInACity
28.06.2006 - 16:27 Uhr
Soll im September erscheinen. Unter anderem mit Erlend Oye von den Kings Of Convenience. Reinhören lohnt sich. Sehr netter Pop.

http://www.myspace.com/thewhitestboyalive
depp
28.06.2006 - 16:28 Uhr
netter Pop? hier is doch Indie und Rock
LostInACity
28.06.2006 - 16:29 Uhr
Einigen wir uns auf Indie-Pop? :-P
hal
28.06.2006 - 20:03 Uhr
hab sie zufällig in stockholm gesehen (leider nicht ganz); haben mich regelrecht umgehauen. die waren echt unglaublich toll.
nach dem konzert war noch disko. da hat der DJ ein lied von den kings of convenience gespielt und der erlend oye kam dann tatsächlich raus und hat auf sein eigenes lied getanzt :-) das fand ich irgendwie eigenartig, aber sympathisch
kid.
28.06.2006 - 20:32 Uhr
Kann man übrigens auch jetzt schon als kopierschutzfreies MP3 für 8€ direkt aus Schweden bei klicktrack.com kaufen.
jakob
06.08.2006 - 16:20 Uhr
und das beste.. sie touren gerade!
dende
12.08.2006 - 11:28 Uhr
tolles album, komm grad nicht mehr davon los.
DerZensor
12.08.2006 - 12:23 Uhr
Ja, tolles Album - Burning ist super :)

Wer sie mal live sehen will kann das am

30.9. in Basel, am 5.10. Gratis in Fribourg oder am 6.10. in Zürich.
plastikbeton
21.08.2006 - 22:09 Uhr
habe sie auch gerade entdeckt!!!! läuft nur noch hoch und runter! wunderschöne tunes!!! jetzt muss ich mich nur noch verlieben und dann geht es ab ans meer zum sonnenuntergang gucken oder so was in der art!!! toll!
nakade
21.08.2006 - 23:08 Uhr
nach zwei liedern wirds doch eher langweilig.
harper
30.08.2006 - 12:11 Uhr
ich bin auf jedenfall in der zukunft dabei. weiss jemand obs dafür einen vorverkauf gibt?
Lätta
25.09.2006 - 14:18 Uhr
Tatsächlich verhält es sich nun eher so, daß The Whitest Boy Alive eine Möglichkeit gefunden haben, zwar durchaus gefällige Soundfragmente in durchaus perlende Kleinode der gefälligen Popmusik zu verwandeln, was jedoch über kurz oder lang eher der Irritation eines tropfenden Wasserhahns gleicht als einem Abstecher in die Strandbar.

Wenn ich in die Strandbar will, hör ich Mickie Krause! 5/10 sind absolut unangemessen!
Christian
25.09.2006 - 16:30 Uhr
...oder eben Mickie Krause.
Wieviel Punkte unter 5 würdest du denn geben wollen?
;-)
dominik
25.09.2006 - 18:35 Uhr
na klar auch noch unter 5! das geht ja so gar nicht! mindestens 8/10. ein sehr schönes album haben erlend oye und kollegen da aus dem hut gezaubert.
dende
25.09.2006 - 18:49 Uhr
sieht monsieur wigger sehr ähnlich
huhu
26.09.2006 - 11:54 Uhr
ich würde 3/10 geben, wegen dem schönen artwork!
DerZensor
10.10.2006 - 03:10 Uhr
Live war das absolut Super. Gar nicht wie auf Platte, Songs alle aneinander gespielt & verändert, dazwischen Covers von Snap (I've Got The Power) mit Erlend Oye, der auf der Bühne Liegestütze macht, sowie einem Portishead-Cover und "Music Sounds Better With You". Absolute Spitze.
musie
10.10.2006 - 09:14 Uhr
habs auch live gesehen und war begeistert. die perfekte symbiose von freestylejazz und pop. da haben erlend oye und seine mannen ein neues genre geschaffen, wie damals röyksopp mit melody a.m., wo vielleicht nicht ganz zufällig auch erlend oye beteiligt war.

ein tor und schuft, wer diesen auf improvisationen beruhenden musikfluss mit hintergründigem gesang als langweilig bezeichnet!

Paul Paul
10.10.2006 - 14:17 Uhr
Schönes ALbum übrigens, mindetens 2 Punkte zu wenig hier.
musie
10.10.2006 - 15:37 Uhr
aber interessanterweise hat erlend oye während dem konzert in zürich das publikum gefragt, wer mit ihnen am nächsten tag in die alpen käme. das ist doch fast ein beängstigender bezug zur (allerdings in meinen augen enttäuschenden) rezension hier!!!
Obrac
22.11.2006 - 21:53 Uhr
Hmm, ich verstehe die Rezi nicht. Tolles Album, finde ich.
im stuhl
23.11.2006 - 13:49 Uhr
das ist so richtige indie fahrstuhl musik!
sadie
23.11.2006 - 14:10 Uhr
Für mich unter den Top 5 2006.
Mir kommt wirklich fast schon vor als würd ich nur auf Alben stehn die hier 6/10 od.7/10erhalten,also eurer Meinung nach eher Durchschnitt.
Für mich aber teilweise grandios sowie eben The Whitest Boy Alive für mich ne´ 9,5/10.
Aber was soll´s ich kümmer mich ja so und so nicht wirklich um Bewertungen,find´s nur interessant wie weit die Meinungen immer auseinander gehen.
XY
23.11.2006 - 20:47 Uhr
Ich habe das Album seit dem Sommer bei mir "rumfliegen" und es erst vor drei oder vier Wochen mal angehört. Seitdem bin ich begeistert. Wirklich schön!
Ben
29.11.2006 - 11:37 Uhr
Wirklich zauberhaftes Album. Ein gute Laune Album mal in anders. Die Wertung hier ist natürlich ein Witz.
ja
29.11.2006 - 12:26 Uhr
ich finds ganz schön bieder
morelli
14.08.2007 - 18:22 Uhr
So ein wundervolles Album, das von Hörgang zu Hörgang famoser wird.
Komisch das die Platte nur 5 punkte erhalten hat. Das wäre doch locker eine 7 oder 8... schon eigenartig
musie
07.04.2008 - 17:31 Uhr
war ein super konzert in münchen im 59:1. und ausverkauft..
Zefix
07.04.2008 - 18:03 Uhr
Langweilig glattgebügelter Easy Listening Müll, sorry mein Leben ist zu kurz für Billig-Pop. Aber verschwendet ruhig weiter eure Zeit mit dieser Kindergartenunterhaltung.
gerd
07.04.2008 - 18:06 Uhr
is echt super langweilige musik zum abwaschen.
collin
07.04.2008 - 18:41 Uhr
Immer noch eine der übelsten Fehlbewertungen auf dieser Seite.
yeah
07.04.2008 - 22:00 Uhr
gabs im nme grad n poll:
Coldplay officially 'band most people like to fall asleep to', the whitest boy alive wären da auch white (haha) vorne!
collin
07.04.2008 - 22:04 Uhr
Hohoho, und dann heißt das Album auch noch "Dreams", hihihi.
Ist halt ein 5 Uhr morgens Album. Aus dem Club raus und rein mit der CD zuhause. Gibt kaum ne bessere Platte hierfür.
Reiner von Vielen
07.04.2008 - 23:11 Uhr
Erlend Øye ist der Hammer. Wirklich ein gutes Album und trefflich beschrieben. Raus aus dem Club und rein in den Player. Im Auto oder später chillig auf der Couch.
Flux
07.04.2008 - 23:27 Uhr
Besser als seine DJ-Gehversuche ist das allemal. Und auf keinem Konzert ist der Mädchen-Anteil so hoch wie bei Erlend Øye. ;-)
jillo
07.04.2008 - 23:31 Uhr
das ist langweiliges gedudel und hat mit guter laune rein gar nichts zu tun.
Reiner von Vielen
07.04.2008 - 23:45 Uhr
tja, bei dir wundert mich das nicht.
jillo
08.04.2008 - 00:02 Uhr
meinst du mich? in was für clubs muß man sich herumtreiben, wo es anschließend dieser gähn-mucke bedarf, um wieder runterzukommen?

ich habe das album vor ca. 1 jahr auf mehrfache empfehlung gekauft und 3-4 mal versucht, damit warm zu werden. ich fand es nicht nur langweilig, sondern sogar nervend langweilig. seitdem verstaubt es in meinem regal.
Reiner von Vielen
08.04.2008 - 00:14 Uhr

Wenn jeder den Gipfel erreichen könnte, wäre es langweilig im Tal.
mamzwi
08.04.2008 - 00:20 Uhr
ich steh sowieso auf albinos!
jillo
08.04.2008 - 00:28 Uhr
whitest boy alive und gipfel? merkste selber, näch?
anna
21.06.2008 - 16:36 Uhr
Ich habe gerade beim durchstöbern vom Netz dieses foto gefunden, was ich unbeschreiblich finde!!!
grobi
21.06.2008 - 16:39 Uhr
uabsurd langweilige musik, fahrstuhljazz ist dagegen wie arschkanone.
grobi
21.06.2008 - 16:39 Uhr
uabsurd langweilige musik, fahrstuhljazz ist dagegen wie arschkanone.
Eurodance Commando
23.02.2009 - 03:44 Uhr
Die rezi ist echt Müll !
95% blabla, 5% zum Thema
peppey paloma
05.05.2009 - 13:25 Uhr
finde ich sogar noch besser als rules.

die wertung hier ist natürlich lächerlich.
Tufkalüdge
05.05.2009 - 22:54 Uhr
Hmm, lächerlich? Naja, solche Wertungen sind ja immer rein subjektiv und so weiter. Ach, wegschmeißen...

Die 5/10 wundert mich schon auch ein wenig.

Mag sie auch lieber als die Rules.
Harald
05.05.2009 - 23:02 Uhr
Die "Rules" ist gut, aber sie hängt zwischen einigen Highlights wie "Courage" oder "Island" doch ein wenig durch, wie ich finde. Da haben Erlend & Band vielleicht ein bisschen ZU viel weggelassen bei der Reduktion auf das Nötigste. Daher finde ich die "Dreams" auch besser.
Tufkalüdge
05.05.2009 - 23:17 Uhr
Ich finde, dass auf der "Rules" 1517 das Highlight ist, wenn auch vielleicht nicht das offensichtlichste. Mag daran eben genau diese Konzentration auf die Elemente klassischer Housemusik. Und die der französischen Spätneunziger.
SpuddBencer
05.05.2009 - 23:33 Uhr
Da haben Erlend & Band vielleicht ein bisschen ZU viel weggelassen bei der Reduktion auf das Nötigste. Daher finde ich die "Dreams" auch besser.

also ich finde eigentlich, dass die erste noch minimalistischer klingt...oder meinst du etwas anderes?

fantastische liveband übrigens, viel viel besser als ich es erwartet hätte - und eben auch viel besser als auf den alben...

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: