Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

...And You Will Know Us By The Trail Of Dead

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

19.11.2019 - 19:21 Uhr
Danke an Machix88:

Keely rankt alle 9 ToD-Alben:
https://www.vice.com/en_us/article/rkqyde/rank-your-records-and-you-will-know-us-by-the-trail-of-dead-conrad-keely

ST&C auf der 8, Tao auf der 1. Wow. :D

Coaxaca

Postings: 633

Registriert seit 14.06.2013

19.11.2019 - 19:28 Uhr
Habt ihr den Artikel nicht gelesen? Keely rankt die Alben nach der Freude am Entstehungsprozess: "In the end he ranks them based on the experience of making them because “it’s really hard to put numbers to these things,” he says. “They’re kind of like children. I’d hate to have to number children. I like them all in many different respects."

Oceantoolhead

Postings: 1953

Registriert seit 22.09.2014

19.11.2019 - 19:33 Uhr
@Machina
Wem will er das bitte erzählen so oft wie Platte oder Songs daraus Live Celebriert werden. Wobei ist jetzt auch schon lange her seit ich diesen gelesen habe . Keine Ahnung was seine Begründungen dafür waren.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9560

Registriert seit 23.07.2014

19.11.2019 - 20:16 Uhr
Durch die Ankündigung des neuen Albums nochmal viel Lust auf die Band bekommen, die letzten Tage laufen öfter "Source Tags", "Worlds Apart" und "Tao of the dead". Aber jetzt wird es mal Zeit, den Rest kennenzulernen. Ich freue mich!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

23.11.2019 - 19:13 Uhr
Ist aber sehr interessant, ein paar Hintergründe zu erfahren. Dass sie mit Neil Busch im schlechten auseinandergegangen sind, wusste ich ja. Aber auch mit Kevin Allen gab es ja offensichtlich einen komischen Abgang.

My other least favorite is the one that everybody likes: Source Tags & Codes.

And that’s because everyone likes it so much?
Yeah, that’s pretty much the reason. I don’t think it was our best record. I don’t think it deserved 10 out of 10, so we’d have to live with that from then on. It wasn’t an easy record to make either. I have a lot of sentimental attachment to the songs on the album, but if we’re just talking about an album in general…


Geht mir ja ähnlich. Aber gut, ich lese mal weiter...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

23.11.2019 - 19:19 Uhr
I enjoyed making this a lot because after the expectations for World’s Apart, the intent of So Divided was “Fuck you to everyone! Fuck the industry! Fuck the label! Fuck the fans! Fuck all of you guys! We don’t care anymore.” And we just made this really eclectic record for fun. I enjoy that record because I’m able to listen to it and hear something that doesn’t sound like my band. Each song is like a different band from somewhere else.

Hehe.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7837

Registriert seit 26.02.2016

23.11.2019 - 19:21 Uhr
Dass sie mit Neil Busch im schlechten auseinandergegangen sind, wusste ich ja.

Ist das so? Ich habe nur noch "health problems" als Grund im Hinterkopf.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

23.11.2019 - 19:23 Uhr
Also ich hatte damals vor 15 Jahren ehervon Querelen gehört. UNd irgendjemand (ich glaub Coaxaca) meinte im "Worlds apart"-Thread auch, dass in der Doku die Probleme mit Neil Busch nicht vorkommen.

Coaxaca

Postings: 633

Registriert seit 14.06.2013

23.11.2019 - 19:45 Uhr
@The MACHINA of God:

Busch und später Allen mussten aufgrund von andauerndem Konsum harter Drogen gehen.

Coaxaca

Postings: 633

Registriert seit 14.06.2013

23.11.2019 - 19:47 Uhr
"Kevin had some serious substance-related problems and we lost touch after that."

Mit Busch gab es vor einigen Jahren eine Art Versöhnung. Zusammen spielen werden sie aber wohl nicht mehr. Ähnlich wie bei Oceansize sind da die Gräben wohl einfach zu tief.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

23.11.2019 - 19:48 Uhr
Ah ok, danke für die Info. Grad Kevin Allen wirkte gar nciht so. Der wirkte immer eher wie der ruhige Bär der Band...

Coaxaca

Postings: 633

Registriert seit 14.06.2013

23.11.2019 - 19:53 Uhr
Also bei Kevin hatte ich bei allen von mir besuchten Konzerten zwischen 2005 und 2010 schon so einen gewissen Verdacht... Er war der einzige, der immer kontinuierlich trank und rauchte. Bei Conrad und Jason war das ja eher immer so ein Show-Effekt. Ich find's dann aber irgendwie doch gut, dass die Band für sich diese Grenze gezogen hat.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

23.11.2019 - 19:54 Uhr
Was machen den Busch und Allen jetzt?

Coaxaca

Postings: 633

Registriert seit 14.06.2013

23.11.2019 - 19:57 Uhr
Von Allen weiß ich nichts Genaues... aber Busch hatte tatsächlich nach Trail of Dead noch eine andere Band am Start mit ihm als Sänger. Es gab da mal ein paar in den Untiefen des Netzes kursierende MP3-Files...

Apropos kursierende Dinge: Ich poste das hier mal ganz beiläufig:

https://www.youtube.com/watch?v=CF5D_y5Zc94

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

27.11.2019 - 20:07 Uhr
Lustig irgendwie, dass Keely in Phnom Penh wohnt.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7837

Registriert seit 26.02.2016

27.11.2019 - 21:24 Uhr
Unnützes Wissen: Am erfolgreichsten in den deutschen Charts war übrigens "Tao Of The Dead". Erreichte Platz 18, blieb 3 Wochen.

Mayakhedive

Postings: 2253

Registriert seit 16.08.2017

27.11.2019 - 21:26 Uhr
Ist ja auch ihr bestes Album ;P

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27229

Registriert seit 07.06.2013

27.11.2019 - 21:49 Uhr
Unnützes Wissen: Am erfolgreichsten in den deutschen Charts war übrigens "Tao Of The Dead". Erreichte Platz 18, blieb 3 Wochen.

Hmm, kam aber schon in einer Zeit, als die Albumverkäufe stark zurückgingen. Und da bleiben halt eher Fans so einer Band über (auch dank Artwork) als welche von großen Charts-Acts.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7837

Registriert seit 26.02.2016

27.11.2019 - 21:59 Uhr
Das stimmt. War aber dennoch besser platziert und länger drin als die Nachfolger.

Huhn vom Hof

Postings: 3781

Registriert seit 14.06.2013

09.04.2021 - 14:20 Uhr
neue Discographie-Bewertung mit bestem Song:

s/t (2013 Mix) 8/10 (When We Begin To Steal...)
Madonna 9/10 (Clair de Lune)
Source Tags & Codes 9/10 (How Near How Far)
Worlds Apart 9/10 (The Rest Will Follow)
So Divided 10/10 (Wasted State Of Mind)
The Century Of Self 9/10 (Bells Of Creation)
Tao Of The Dead 8/10 (Ebb Away)
Lost Songs 8/10 (Flower Card Games)
IX 8/10 (Sound Of The Silk)
X: The Godless Void And Other Stories 8/10 (Something Like This)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7837

Registriert seit 26.02.2016

09.04.2021 - 16:57 Uhr
s/t (2013 Mix) 8/10 (Gargoyle Waiting)
Madonna 9/10 (Totally Natural)
Source Tags & Codes 10/10 (Relative Ways)
Worlds Apart 9,5/10 (A Classic Arts Showcase)
So Divided 9/10 (Gold Heart Mountain Top Queen Directory)
The Century Of Self 7,5/10 (Bells Of Creation)
Tao Of The Dead 9,5/10 (Ebb Away)
Lost Songs 8/10 (Open Doors)
IX 8/10 (How To Avoid Huge Ships)
X: The Godless Void And Other Stories 8/10 (Don't Look Down)

Plus:

The Secret Of Elena's Tomb EP 8,5/10 (Crowning Of A Heart)
Festival Thyme EP 7/10 (Bells Of Creation Remix)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9560

Registriert seit 23.07.2014

09.04.2021 - 17:29 Uhr
Wo bleibt Tao 3?

didz

Postings: 874

Registriert seit 29.06.2017

09.04.2021 - 17:42 Uhr
gibts schon ;-)

didz

Postings: 874

Registriert seit 29.06.2017

09.04.2021 - 17:43 Uhr
sorry hab eben erst geschnallt was du meintest ;-)

stimmt tao 3 fehlt in der liste. is aber ne klare 9
:-D

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7837

Registriert seit 26.02.2016

09.04.2021 - 17:46 Uhr
Stimmt. 8,5/10.

Leech85

Postings: 298

Registriert seit 15.03.2021

09.04.2021 - 17:47 Uhr
s/t 6/10 (Gargoyle Waiting)
Madonna 7/10 (Aged Dolls)
Source Tags & Codes 8/10 (Source Tags and codes)
Worlds Apart 7/10 (Will you smile again)
So Divided 7/10 (Stand in Silence)
The Century Of Self 9/10 (Da könnte ich jeden nennen, Halcyon Days)
Tao Of The Dead 8/10 (Strange News from another Planet)
Lost Songs 7/10 (Awestruck)
IX 8,5/10 (Bus Lines)
X: The Godless Void And Other Stories 9/10 (Blade of Wind)

doept

Postings: 601

Registriert seit 09.12.2018

12.04.2021 - 00:19 Uhr
Oh ja, das ist super:

https://www.facebook.com/watch/?v=1062825177459248

Wieder zwei Drummer!
Und sie haben sich natürlich das richtige Lied für das Video herausgesucht.

James Bondage

Postings: 58

Registriert seit 09.10.2021

26.12.2021 - 13:37 Uhr
Hej Leutz,

wollte mich mal an die band wagen.
Welche Alben könnt ihr zum Einstieg empfehlen?
So richtig mies scheint ja keiner ihrer Platten zu sein...

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17991

Registriert seit 10.09.2013

26.12.2021 - 13:47 Uhr
"Source tags & codes" + "Worlds apart" sollte das beste Einstiegsdoppel sein.

Leech85

Postings: 298

Registriert seit 15.03.2021

26.12.2021 - 13:59 Uhr
Phu gute Frage, da kann man eigentlich bei keinem Album etwas falsch machen.

Ich würde Worlds Apart und Century of Self empfehlen. Source Tags ist zwar eines meiner liebsten Alben, aber von diesem Sound haben sie sich ziemlich verabschiedet.

didz

Postings: 874

Registriert seit 29.06.2017

26.12.2021 - 15:22 Uhr
zuerst "worlds apart", wenn das gefällt gehts weiter mit "source tags", wenn man dann noch dabei is würd "tao" empfehlen...und dann halt nach gut dünken durch den rest.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7837

Registriert seit 26.02.2016

26.12.2021 - 16:08 Uhr
Die 3 von didz würde ich auch empfehlen. Da hat man das Beste.

hidden

Postings: 202

Registriert seit 22.07.2020

26.12.2021 - 16:12 Uhr
Wie immer: chronologisch. Serien fängt man ja auch nicht z.B. bei Staffel 3 an, nur weil die in der allgemeinen Wahrnehmung am besten wegkommt ;-) Ist doch in diesem Fall prima, wenn man die Verbesserung bei Produktion und Komplexität miterleben kann.

Frohe Weihnachten!

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17991

Registriert seit 10.09.2013

26.12.2021 - 17:35 Uhr
Serien guckt man sich chronologisch an, weil sie (in der Regel) eine große, zusammenhängende Geschichte erzählen. Musik funktioniert da doch auf einer ganz anderen Ebene. Wenn sich jemand sowieso alle Trail-Of-Dead-Alben anhören will, geht ein chronologisches Vorgehen schon klar, aber wenn die Person erst "gehooked" werden muss, finde ich das nicht sinnvoll.

Huhn vom Hof

Postings: 3781

Registriert seit 14.06.2013

26.12.2021 - 17:47 Uhr
Ich würd auch “Worlds Apart“ zum Einstieg empfehlen, da sind unglaublich geile Sachen drauf (Will You Smile Again, The Rest Will Follow, Caterwaul, Let It Dive).
“So Divided“ ist auch ein schönes, etwas ruhigeres Album.

Und wenn man mit dem Debut beginnen will, sollte man zum 2013 Mix/Remaster greifen.

Leech85

Postings: 298

Registriert seit 15.03.2021

26.12.2021 - 18:21 Uhr
Wenn ich TOD zuerst mit Madonna kennengelernt hätte dann wäre ich wohl nicht dabei geblieben;) Deshalb geht chronologisch nicht immer.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7837

Registriert seit 26.02.2016

26.12.2021 - 20:34 Uhr
"Madonna" ist ja nicht der chronologische Beginn.

Mein Ranking sieht so aus:

1. Source Tags & Codes
2. Worlds Apart
3. Tao Of The Dead
4. So Divided
5. Madonna
6. Debüt (s/t)
7. X
8. IX
9. Lost Songs
10. The Century Of Self

Huhn vom Hof

Postings: 3781

Registriert seit 14.06.2013

26.12.2021 - 20:45 Uhr
1. Worlds Apart 10/10
2. So Divided 10/10
3. Source Tags & Codes 9/10
4. Tao Of The Dead 9/10
5. Lost Songs 8/10
6. X 8/10
7. The Century Of Self 8/10
8. Madonna 7/10
9. IX 7/10
10. s/t 7/10

Oceantoolhead

Postings: 1953

Registriert seit 22.09.2014

26.12.2021 - 22:13 Uhr
Meine Liste aktuell wahrscheinlich so:

1. Madonna
2. Source Tags n Codes
3. Worlds Apart
4. So Divided
5. IX
6. X
7. Selftitled
8. Lost Songs
9. Tao Of the Dead
10. Century Of Self

Wobei selbst Century ein gutes Album ist. Der Abstand vom ersten bis zum letzten Album ist wohl so gering wie bei kaum einer anderen Band.

didz

Postings: 874

Registriert seit 29.06.2017

26.12.2021 - 22:32 Uhr
bei mir aktuell wohl so, plätze 4-8 wechseln aber eigentlich täglich nach tageslaune. kein schlechtes album dabei, is alles sehr eng beieinander.

1. worlds apart
2. tao
3. source tags
4. century of self
5. x
6. ix
7. madonna
8. so divided
9. lost songs
10. s/t

Martinus

Postings: 63

Registriert seit 13.01.2014

26.12.2021 - 23:23 Uhr
Ich bin damals mit der Century of Self eingestiegen und find die im Nachhinein als Einstieg recht gut. Ich mag das Album auch immer noch total gern und versteh das gar nicht, wenn es jemand an einem der hinteren Plätze der ToD Alben hat.
Für mich ist es in den Top 3.

James Bondage

Postings: 58

Registriert seit 09.10.2021

27.12.2021 - 01:45 Uhr
Vielen Dank für eure Antworten :)

Vllt gibts ja mal eine "Bester Trail of Dead-Song"-Wahl.

didz

Postings: 874

Registriert seit 29.06.2017

27.12.2021 - 03:54 Uhr
boa, da wüsst ich gar nich wo ich...geht das überhaupt?

"sunken dreams" is einer meiner lieblings-songs, aber weit davon entfernt ihr bester oder stellvertretend zu sein...
wenn ich einen nehmen müsste..."smile again" ...oder "caterwall"?
da gibts einfach zuviel auswahl, und es is einfach ne album-band. bei andern fallen mir spontan meißtens immer welche ein die herausstehen...aber hier...

fuzzmyass

Postings: 7181

Registriert seit 21.08.2019

27.12.2021 - 05:26 Uhr
Zum Einstieg ganz ganz klar Source Tags und Worlds Apart - eindeutig ihre besten, packendsten und auch eingängigsten Alben...

dieDorit

Postings: 2036

Registriert seit 30.11.2015

27.12.2021 - 07:25 Uhr
Mein Einstiegsalbum war "So divided", ist wahrscheinlich immer noch mein liebstes von denen, weil mit Abstand am meisten gehört.

Mr Oh so

Postings: 2002

Registriert seit 13.06.2013

27.12.2021 - 14:56 Uhr
Martinus

Ich bin damals mit der Century of Self eingestiegen und find die im Nachhinein als Einstieg recht gut


Natürlich ein super Album. Als Einstieg würde ich es allerdings nicht empfehlen, da ich das Album als recht sperrig empfinde. Ich würde da eher die Worlds Apart oder Source Tags nehmen, ganz einfach, weil es da mehr "Hits" hat.

Oceantoolhead

Postings: 1953

Registriert seit 22.09.2014

27.12.2021 - 16:02 Uhr
Als Einstieg würde ich aufjedenfall: Worlds Apart und Source Tags and Codes empfehlen. Wem erstere mehr Gefällt der sollte als nächsten Schritt die So Divided hören und sich danach durch die Century of Self und IX schlagen. Dann über die Tao und Lost Songs auf die Madonna zurück. Die Selftitled als auch die X würde ich dann empfehlen als letztes zu hören. Erstere weil am sperrigsten und letztere da einige Referenzen zu älteren Songs die einen sonst verloren gehen könnten.
Sollte die Source besser gefallen kann man eigentlich sofort zur Madonna und Dann zur Selftitled. Anschließend bieten sich die Tao und Lost Songs an. Dann als nächsten Schritt die Century Of Self , IX oder So Divided und auch hier die X zum Schluss.

Zur Century Of Self: die hat mir damals , genau wie die Tao anfangs verhältnismäßig wenig gegeben. Irgendwie klangen die beiden Alben damals anders als die Band die man gewohnt ist. Da hab ich echt bis zur Lost Songs und IX gebraucht um mir auch diese Alben zu erschließen. Aber dennoch finde ich hat die Century einige schwächere Songs (ascending, pictures of an only child) und eine matschige Produktion die aber auch irgendwie so dazu gehört. Außerdem hat sie wie alle Trail of dead Alben einen hervorragenden Fluss. Weswegen ich hier nochmal für Neulinge erwähnen möchte: Wer hier shuffelt ist selber Schuld!
Außerdem empfehle ich die Alben nicht! zu streamen sondern , ja, zu kaufen. Auch als CD. Bei kaum einer Band gehen Kunst/Artwork und Musik so ineinander wie hier. Conrad Keelys Zeichnungen gehören (für mich) zum gesamt Konzept einfach dazu! Punkt! :D es ist so herrlich die einzelnen Alben zu hören und gleichzeitig über das Cover und Bookleg noch mehr in die Welt hineingezogen zu werden.

Leech85

Postings: 298

Registriert seit 15.03.2021

27.12.2021 - 19:25 Uhr
Also für mich ist die Century of Self noch immer ihre beste Platte. Da passt einfach alles, vom tollen Instrumentalen Intro zum rockenden Opener Far Pavillions dann die Prog Brocken Halcyon Days und Isis Unveiled. Dann natürlich mit Fields of Coal ein Song den TOD noch nie vorher so geschrieben haben und der einfach funktioniert...und und und ah und mit Bells of Creation noch mein Lieblingssong der Band. Es ist das TOD Album welches ich wohl am meisten gehört habe und es wird nie langweilig. Ich weiss bis heute nicht weshalb es viele Leute eher als schwach beachten in der Diskographie.

Oceantoolhead

Postings: 1953

Registriert seit 22.09.2014

27.12.2021 - 19:41 Uhr
Liegt vielleicht auch daran zu welchem Punkt man eingestiegen ist ? War die Century Of Self deine Einstiegsplatte?

Martinus

Postings: 63

Registriert seit 13.01.2014

27.12.2021 - 19:42 Uhr
Du sprichst mir aus der Seele, Leech85!

Seite: « 1 ... 3 4 5 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: