Jimmy Eat World - Futures

User Beitrag
Armin
14.07.2003 - 23:01 Uhr
Es gibt was Neues aus dem Jimmy Eat World-Lager. Ein Studio-E-Zine unter http://www.allrockalert.com/ nämlich.

Dort ist zu lesen:

greetings from the cave.....
Posted By: Zach at 5:30 PM on Wednesday, June 25, 2003
hey all, welcome to all rock alert, the one stop source for information, photos, and just a bunch of other studio crap. there will be some photos and journal entries and hopefully some video clips if we can get our act together on that end. our newest record, yet to be titled is coming along well. we haven't actually started recording the record for real, but have been working on songs and making sure that they groove before we press "record". at the moment we have about 8-10 songs pretty much ready to go, and are gonna spend the next month coming up with some more rock. that's it for now, we will keep you posted on how things progress.


Etwas Geduld brauchen wir also noch...
Pure_Massacre
14.07.2003 - 23:55 Uhr
Es gibt glaub ich kein Album auf das ich mich mehr freue, als auf dieses!
el_STORM
15.07.2003 - 07:55 Uhr
Najoo, zumindest freu' ich mich "riesig"...=)
fernandez
15.07.2003 - 08:55 Uhr
trotz des emo-überangebots: DARAUF freue ich mich auch!
rosarote Pantherín
15.07.2003 - 16:03 Uhr
Eben wollte ich nach Jimmy eat World Konzerten schauen und dann gleich diese schöne Nachricht.
Oliver Ding
15.07.2003 - 16:14 Uhr
Hoffen wir, daß JEW an die alte "Clarity"-Form anknüpfen können und nicht weiter ins Popmittelmaß des letzten Albums abrutschen.
Armin
15.07.2003 - 16:23 Uhr
@Oliver: Mit der Meinung stehst Du wohl auch zwei Jahre nach "Clarity" und "Bleed American" ziemlich alleine da. :-)
ditsch
15.07.2003 - 17:23 Uhr
Nicht ganz alleine. Ich schliesse mich Oliver an.
klostein
15.07.2003 - 17:26 Uhr
"Bleed American" war doch mindestens genauso brilliant.
Zero
15.07.2003 - 17:55 Uhr
Auf den ersten "Blick" schon. Wurde aber mit der Zeit ziemlich klebrig und teilweise langweilig, was bei Clarity nicht der Fall war.
Mr. X
15.07.2003 - 19:32 Uhr
"Bleed American" fiel schon etwas ab, aber wirklich nicht viel. Aber ich wünsche mir auch von der Qualität her(nicht vom Stil) ein Album, dass wieder mehr an "Clarity"-Zeiten anknüpft. Was wird hier denn von der "Static-Prevails" gehalten? Ich finde, die hält auch hohes Niveau.
frog
15.07.2003 - 19:54 Uhr
Bis auf einige wenige Ausnahmen hat mir Bleed American auch nicht gefallen. "The Middle" ist einfach nur schrecklich.
captain kidd
15.07.2003 - 20:16 Uhr
mir war das dann alles zu snowboard. und clarity ist ein einziges gejammer mit drei guten songs.
Oliver Ding
15.07.2003 - 21:08 Uhr
@klostein: Der Song? Ja. Die Platte? Kaum. Aber besser als die letzte Pale war sie dann doch.
no_logo
16.07.2003 - 13:31 Uhr
Meine Freude ist groß!
Ich fand das letzte Album eigentlich auch gut. Zwar nicht so wie Clarity, aber so schlecht war es dann doch nicht...
el_STORM
16.07.2003 - 15:15 Uhr
Fand' alles, ab Static Prevails "göttlich", auch Bleed American...
scoundrel
22.07.2003 - 17:26 Uhr
Bleed American hab ich schon seit längerer Zeit "ausgehört". Clarity kommt ab und zu mal wieder in die Anlage. Die JEW-Scheibe die ich am oftesten höre ist diese Singles-Compilation!
Monsoon
22.07.2003 - 18:09 Uhr
@scoundrel:

Bleed American dreht so alle paar Wochen eine fröhliche Runde in meinem Player, ich tanze dann ein bisschen gut gelaunt rum (am besten mit USB-Cam vor meiner Playstation...;-)), danach fliegt sie aber für mehrere Wochen wieder raus.

"Clarity" ist tatsächlich unerreicht, "Static Prevails" ebenfalls.Mal sehen was jetzt kommt.
chill
23.07.2003 - 16:45 Uhr
also bei jimmy eat world findet ihr clarity besser als bleed american??

aber bei radiohead mögt ihr die letzten 3(?) alben lieber als the bends????

*ans hirn fass und wunder*
Oliver Ding
23.07.2003 - 17:05 Uhr
@chill: Du solltest Dich vielleichr gelegentlich mal am genauen Lesen versuchen. Bei Radiohead findet der Großteil der sich Äußernden die letzten drei bis vier Alben *nicht* dramatisch schlechter als "The bends" (Du warst AFAICS der einzige). Das ist etwas reichlich anderes als Deine kaputte Interpretation.

Außerdem war "The bends" im direkten Vergleich das poppigste Album. Und daß "Bleed American" die Pop-Platte von JEW ist, dürfte ähnlich unzweifelhaft feststehen. Irgendwie entbehrt Deine Bestürzung also jeder Grundlage.
Hangman
24.07.2003 - 12:19 Uhr
...bekommt aber Unterstützung. Jedem das seine, aber meine Geschmacksnerven gehen in etwa konform mit Deinen, chill.
captain kidd
24.07.2003 - 12:33 Uhr
welche geschmacksnerven???
klostein
24.07.2003 - 12:35 Uhr
@Oliver: Doch, doch. Das Album. Wo ist der Ausfall, wo ist der Langweiler? Hits, Hits, Hits. Und Melodien. Tonnenweise.
Hangman
24.07.2003 - 12:41 Uhr
@kidd

ja, ich weiß ja. aber wenigstens stehe ich zu meiner unverzeihlichen kommerzpop-attitüde.
Armin
24.07.2003 - 12:47 Uhr
Ausfälle gibt's ein paar, gegen Ende hin. Dafür noch mehr Hits, Hits, Hits.
captain kidd
24.07.2003 - 12:52 Uhr
@Hangman
ach, hast du eigentlich immer noch meine toten hosen cds??? haha [warum lache ICH da???]
Hangman
24.07.2003 - 13:06 Uhr
yep. die stehen gleich neben iron maiden und telewatt.
captain kidd
24.07.2003 - 13:09 Uhr
haha. du hörst einfach auch alles.
was können den telewatt so?
Hangman
24.07.2003 - 13:22 Uhr
ungefähr das gleiche wie tocotronic...und auf jeden fall mehr als wir sind helden.
Oliver Ding
24.07.2003 - 15:44 Uhr
@klostein: Wo ist der Ausfall, wo ist der Langweiler?

"Hear you me", "The middle", "If you don't, don't", "Your house" und vor allem das gräßliche "A praise chorus". Richtig kicken mich eigentlich neben dem überragenden Titelstück nur "Sweetness" und "Cautioners". Der Rest ginge meist gerade mal als "Clarity"-B-Seite durch.
Armin
24.07.2003 - 16:22 Uhr
"Hear you me", "The middle", "If you don't, don't", "Your house" und vor allem das gräßliche "A praise chorus".

Bravo, Du hast ziemlich komplett meine Favoriten aufgezählt. :-)
Jimmy Eat World Deluxe
31.07.2003 - 16:36 Uhr
kann mir einer paar albums von jimmy eat world nennen bevor er komerz wurde ? also die albums von ganz früher? hoffe ihr könnt mir weiter helfen
Pure_Massacre
31.07.2003 - 16:52 Uhr
Hmm, da gabs die "Jimmy Eat World" als erstes, dann die "Static Prevails", die "Clarity" und die "Bleed American" als letztes. Die "Bleed American" kann man am ehesten "kommerziell" nennen, aber auch nicht wirklich. Ich würd dir dann mal die "Static prevails" empfehlen.
jajja
31.07.2003 - 19:19 Uhr
und was heißt das auf deutsch?
Armin
31.07.2003 - 19:35 Uhr
War der Jimmy nicht schon immer Komerz und hat lauter solche Albums gemacht?
mondangler
31.07.2003 - 19:40 Uhr
Oh Gott, Armin, du bist nicht nur geschmacklos. Du bist auch noch abgrundtief böse.

;-D
Pure_Massacre
31.07.2003 - 20:03 Uhr
Seid doch mal ein bisschen hilfsbereit, ihr Schweine ;-)
dispatch
01.08.2003 - 01:59 Uhr
ein album wurde noch ausgelassen, "singles" wo man das mehr oder weniger geniale "spangle" wiederfindet
Prankster
01.08.2003 - 16:22 Uhr
"ein album wurde noch ausgelassen, "singles" wo man das mehr oder weniger geniale "spangle" wiederfindet"

+++++++++++++++++++
Stimmt, aber das zählt nicht so ganz wirklich!
Carbon Scoring is da och noch jut von!
Ich weiß nich, was hier so viele gegen Bleed American haben, aber naja is ja halt Geschmackssache! Ich find Bleed American im Gegensatz zu Clarity halt etwas rockiger, am besten gefällt mir immer noch Get it faster!
Static Prevails hab ich leider noch nich gehört ;)
Pure_Massacre
01.08.2003 - 17:45 Uhr
Ja ja, die Singles hab ich auch bewusst weggelassen.
Lauch
20.08.2003 - 12:15 Uhr
Ich war zwar noch nie hier, misch mich aber mal eben ein.
Ich finde sowohl Clarity als auch Bleed American genial, es ist halt nur auf eine andere Art und Weise.
Meiner Meinung nach kommt kein Bleed American-Song an "Goodbye Sky Harbor" ran, aber z.B. bei dem Song "Bleed American" hatte ich das erste Mal diesen "Ich-muss-das-live-sehen"-Gedanken.
"Sweetness" ist meiner Meinung nach einer der Songs, den man jemandem vorspielt, der wissen will, wer Jimmy Eat World sind.
Sicherlich gibt es viele Pop-Elemente auf dem Album, z.B. "The Middle", aber im Grunde genommen hat es doch einen guten Text und wenn man sich wirklich darüber Gedanken macht, was Pop ist, sind Jimmy Eat World weiterhin meilenweit davon entfernt.
frohgemut
22.08.2003 - 11:21 Uhr
Abnormal lange dreht sich bei mir No Sensitiviy, ich weiß nicht was die Nummer hat, sie leiert sich nicht aus.
Bleed war schon sehr stark, aber eben doch etwas kurzatmig.
Insgesamt hoffe ich daß sie uns wieder viel Ideen schenken, ich find die Typen außerordentlich kreativ und musikalisch.
el_STORM
22.08.2003 - 15:12 Uhr
Außerdem wirkt die Band ja "auch so" recht sympathisch, was zumindest ich immer wichtig find'...

Kann mir doch keine Musik anhören, wenn da ne Band hinter sitzt, die total unsympathisch ist...
sony
20.09.2003 - 15:54 Uhr
gibts da eigntlich schon was neues ?
child_in_time
22.09.2003 - 02:53 Uhr
*einmisch*
Würde mich auch mal interessieren. Außerdem solln die mal wieder nach Deutschland kommen...

Zur unsäglichen Kommerzdiskussion sag ich ja nicht, ich fänd's ziemlich schön, wenn sich die neue Platte mal besser verkaufen würde als die vorigen...
Und ob jetzt die elegische Clarity, die brachial-ungeschliffene Static Prevails oder der Power-Pop von Bleed American am Besten ist, werden wir hier nicht rausfinden - aber gerade dass darüber keine einhellige Meinung herrscht, bescheinigt in meinen Augen allen Alben hohe Qualität.

P.S.: Gibt's noch jemanden, der sich gelegentlich zehnmal am Stück "12.23.95" anhört?
eric
22.09.2003 - 14:09 Uhr
ststic prevails ist roher, guter emo-rock clarity wurde sehr bombastisch produziert. hochgradig tiefgründige musik, schöne melodien. mit den hammer songs "table for glasses", "a sunday", "blister" oder "just watch the fireworks" sind jew meilensteine der alternativen musik gelungen. find "bleed american" auch sehr gut, wird aber schneller langweilig, da sie sehr zwar mehr rockt, aber irgendwie auch oberflächlicher ist. im grunde kann beide alben nicht wirklich miteinander vergleichen. während clarity eher an einem ruhigen abend zieht, passt bleed american eher auf eine party...
child_in_time
22.09.2003 - 16:34 Uhr
Jupp, würde ich genauso sehen. Mir gefällt die Clarity deutlich besser als die Bleed American und ich finde auch die schnellen Lieder der Clarity (Lucky Denver Mint, Clarity, Blister) schöner als die auf der Bleed American. Abgesehen von den -ruhigen- "My Sundown", "Your House" und "Cautioners" gefällt mir hier nur "A Praise Chorus" richtig gut... Naja, Geschmackssache. Hat denn irgendjemand gehört, in welche Richtung die neue Platte gehn soll?
Obrac
22.09.2003 - 16:39 Uhr
Ich meine mal in einem Interview gehört zu haben, dass sie ziemlich hart werden soll. Das wäre schade, da die Stärken dieser Band meiner Meinung nach woanders liegen. Alle drei Alben waren genial, aber Bleed American hatte schon einige schwache Songs, angefangen mit dem Titeltrack. Ein Album im Clarity Stil wäre mir am liebsten.
eric
22.09.2003 - 20:04 Uhr
mh. ich würd sagen wir warten einfach mal gespannt ab, was da auf uns zu kommt. wenn's wirklich härter wird, warum nicht? soviel talent sprech ich jew zu, dass da was gutes bei rauskommt. ich glaube allerdings nicht, dass sie in irgend einer form eines der vorangegangenen alben kopieren, denn das hieße für mich, sie hätten ihre fähigkeiten ausgereizt.und das wolln wa ja mal nicht hoffen.
@obrac: gerade den titeltrack zähle ich zu den stärken von bleed american. ok, mittlerweile zu oft gehört, aber genial.
frohgemut
25.09.2003 - 00:41 Uhr
ich denk mir immer in 100 Jahren würden mir die
schönen Passagen von JEW nicht einfallen
und das Handwerk schütteln sie aus dem Ärmel
ob gesanglich oder mit den Guitarren
sie sind sehr talentiert
ein klein wenig sperriger wärs supi beim nächsten Mal

Seite: 1 2 3 ... 21 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: