Banner, 120 x 600, mit Claim

Reinhold Beckmann

User Beitrag
@ bär
04.07.2006 - 09:46 Uhr
das war jetzt ein scherz, oder ? dieser F-PROMI, möchtegern-comedain oder sonstwas.
00 Schneider
04.07.2006 - 11:25 Uhr
wie geil wäre das denn!
Lavelle
04.07.2006 - 12:14 Uhr
das schlimmste beim fußballspielen ist wenn er einem recht gibt. man sitzt vorm fernseher, sagt irgendwann mal in die runde "also die raumaufteilung in der hintermannschaft klappt ja überhaupt nicht bei denen, wenn das so weiter geht fangen die sich gleich das erste tor"; ein paar sekunden später, beckmann: "erhebliche probleme bei der raumaufteilung... bla bla ... als kleiner junge ass er gerne eis ... die hintermannschaft wackelt".

da bleibt einem nur sich bei allen anwesenden zu entschuldigen, alles gesagte zurückzunehmen und für den rest des spiels stumm dazusitzen.
Lavelle
04.07.2006 - 12:15 Uhr
"fußballschauen", nicht -spielen natürlich
Coby
04.07.2006 - 16:48 Uhr
Das schlimmste aller Übel wird eintreffen...Beckmann soll das Finale kommentieren!
criszzz
04.07.2006 - 16:52 Uhr
Stand das nicht schon vor der WM fest?
Max
04.07.2006 - 17:23 Uhr
doch. aber coby hats bestimmt gut gemeint =)
wir können zwar den reinholdschen einsatz nicht verhindern, aber enigstens nachtreten können wir. wers noch nicht gemacht hat: www.stopptbeckmann.de
Max
04.07.2006 - 17:40 Uhr
Nachtrag.

Achja, und was ich euch nicht vorenthalten wollte, eine nette Kolumne aus dem Münchner Merkur:



Ein harter Brocken

"Das wird jetzt ein Charaktertest." sagt REinhold Beckmann, der öffentlich-rechtliche Phrasenautomat. Deutschland liegt hinten. 49. Minute. Was machen gegen diese "zähen" Argentinier, die sich so "geschickt zurückziehen"? Deren Abwehr sich "zuzieht wie ein Spinnennetz"? Huh! Im Mittelfeld nicht eng genug attackiert. Sie machen Druck, wir "können die Nervosität nicht ablegen".
Es ist schrecklich. Die Deutschen spielen Mist, was schlimm ist. Aber über den Äther quäkt auch noch dieser selbstverliebte Plauderton, die pralle inhaltliche Scheinschwangerschaft. "Es war klar, dass das hier'n richtig harter Brocken wird." Da hat er ausnahmsweise mal Recht. Dieses Gequatsche durchszustehen, ist der wahre Charaktertest.
"Das ist ein Fußballspiel, das in solchen Momenten zur großen Anstrengung wird." Ganz Ihrer Meinung, Herr Beckmann. "Ha! Der kleine Odonkor!" Was? Nein. Verstolpert. Den Satz und den Pass. Aber da! Borowski! Klose! Toooor! "Eine Kopfball-Stafette der schönsten Art." Ja doch. "Endlich ist dieser Fluch besiegt." Schön wär's. Wir zählen die Minuten. Verlängerung. Leider auch für den Kommentator.Er wird ruhiger, das Spiel hat Kraft gekostet. Ein mattes "Michael Ballack zieht sich da unten neue Socken an", ein letztes Aufbäumen: "Odonkor! Klasse! Schade."
Endlich: 120 Minuten um. "Es gibt Verlängerung!" Hä? Okay: Was hatten wir am Dienstag vor? Fußball schauen. Und wer kommentiert? Die Achse des Blöden - Kerner, Réthy, Beckmann, danach Franzens Kaiserschmarrn? Man könnte ja mal wieder ein Buch... Ahhh!!!! "Lehmann ist der Fußball-Gott!!" Endlich! Beckmann trifft ins Schwarze! Nach Elfmeterschießen, aber: immerhin.


[Text von Johannes Löhr, aus: Münchner Merkur, MM149 1./2. Juli 2006, S. 11]
Steve
04.07.2006 - 18:32 Uhr
beckmann muss weg. erschreckend ist auch immer wieder, wie er klare szenen völlig falsch sieht. z.b. sieht man nach einem einwurf für mannschaft A in einer zeitlupe, dass mannschaft A ganz klar zuletzt den ball berührt hat. beckmann daraufhin: "richtig entschieden." da kommt einem einfach nur das kotzen. das ist wie wenn die farbe grün eingeblendet wird und ein kommentator sagt "was für ein schönes rot".
juan
04.07.2006 - 18:42 Uhr
03.07.2006 : Während wir Männer, Frauen und Kinder beim dramatischen Viertelfinalspiel gegen Argentinien schwitzten, hüpften, schrien und zeterten, fand sich ein Mann bemüßigt, das Spiel der Argentinier und einzelner Vertreter über den grünen Klee zu Loben: Mr. (ARD) Beckmann.
Wäre es nicht schön, wenn ein deutscher Moderator bei einer WM in Deutschland dem eigenen Team etwas mehr zutrauen schenkte, etwas mehr Begeisterung zeigte, etwas mehr Emotion lebte.
Viel wurde geredet und geschrieben über den neuen deutschen und unverkrampften Patriotismus (ach ja, in der ARD jetzt Partyotismus genannt).
Aber offenbar ist Reinhold ein Vertreter der alten deutschen Schule: Mießmacherei ohne Mut zur Lücke.
Geh doch rüber nach Argentinien, Beckmann.


jaja, als deutscher kommentator muss man natürlich die deutsche mannschaft unterstützen. sobald man die (hervorragenden) leistungen des gegners anerkennt, ist man ein "miesmacher".

warum überrascht es nicht, dass dieser artikel in einer bayrischen zeitung erschienen ist?
Obrac
04.07.2006 - 18:46 Uhr
Ich fand eigentlich nicht, dass Beckmann zu sehr für die Argentinier war. Die Gauchos haben einfach gut gespielt und das hat Beckmann auch richtig erkannt. Was mich aber sehr an dem Mann stört, ist sein übertriebener Sinn für Fußballästhetik. Die meiste Zeit kommt er mir so vor wie der Alfred Biolek des Fußballs mit seinem ständigen Zunge schnalzen und seiner grenzenlosen Bewunderung für alles und jeden. Wenn seine Analysen etwas treffender wären, dann könnte man ja noch darüber hinwegsehen. Mir redet er einfach zu viel Schwachsinn.
jo
04.07.2006 - 19:50 Uhr
Ich fand eigentlich nicht, dass Beckmann zu sehr für die Argentinier war.

Sehe ich auch so.

Die meiste Zeit kommt er mir so vor wie der Alfred Biolek des Fußballs mit seinem ständigen Zunge schnalzen und seiner grenzenlosen Bewunderung für alles und jeden.

Ganz schlimm war es in jeder Sekunde, in der Riquelme auch nur in die Nähe des Balls kam. "Ohh... Riquelme... da müssen die Deutschen aufpassen". Das war richtig ekelhaft. Vor allem, weil Riquelme zumindest während er den Ball hatte kaum was zu Stande bekam.

Wenn seine Analysen etwas treffender wären, dann könnte man ja noch darüber hinwegsehen. Mir redet er einfach zu viel Schwachsinn.

Hier fand ich am besten:
ca. 50. Minute: "Lahm steht heute neben sich."
ca. 65. Minute: "Lahm steht heute aber wirklich neben sich."
ca. 85. Minute: "Auch Lahm heute mit einer ordentlichen Leistung."

Entweder muss Lahm sonst jedes Spiel, nach Beckmanns Meinung, absolut genial gespielt haben (wenn jetzt "ordentlich" schon mit "steht neben sich" gleichgesetzt werden kann) oder es war tatsächlich absolutes Schwachsinnsgebrabbel.
Obrac
04.07.2006 - 20:08 Uhr
Ja, das mit Lahm ist mir auch aufgefallen. Er hat mal hin und wieder einen Zweikampf verloren und einmal einen Fehlpass gespielt und schon steht er neben sich. Bei Beckmann gibt es nur weltklasse und schlecht.
jo
04.07.2006 - 20:12 Uhr
Daran war auch sehr gut zu erkennen, dass Beckmann keinerlei Fehler begeht, geschweigedenn dann zugibt.
Kurz nachdem er Lahm nämlich rügte, schlug er zwei gute Flanken hintereinander. Wurde er auch nur für eine davon erwähnt bzw. gelobt? Natürlich nicht. Beckmann hätte dann ja seine Aussage von eben ein klein wenig relativieren müssen. Später macht er es dann "aus heiterem Himmel" doch. Und hofft wohl darauf, dass es so keiner merkt.
jo
05.07.2006 - 14:22 Uhr
Ein positiver Nebeneffekt des Ausscheidens gestern: Reinhold Beckmann kann somit das Endspiel ohne deutsche Beteiligung kommentieren. Puh.
Patte
05.07.2006 - 14:28 Uhr
Nicht unbedingt besser, jo. Auch hier wird er wieder alles übertreiben und geil, geil, geil finden. Schätz ich.
jo
05.07.2006 - 14:32 Uhr
Schon. Aber wie Beckmann selbst schon meinte: "Spiele der Deutschen kommentiere ich anders" (ach!)...
Patte
05.07.2006 - 14:37 Uhr
Er sollte jedes Spiel gleich und mit Begeisterung kommentieren, der Sack. Bekommt schon genug Geld.
jo
05.07.2006 - 16:17 Uhr
Dank der GEZ-Mafia, ja. Die Gebühren sind sowieso nur wegen Kerner und ihm so hoch...
der pure zorn
06.07.2006 - 02:01 Uhr
ich hass ihn!aber mit nachdruck!
beckmann muss weg mann
06.07.2006 - 10:15 Uhr
Sehr geehrter Herr ******,

vielen Dank für Ihre offenen Worte bezüglich des Kommentars von Herrn
Beckmann. Wir werden Ihre Kritik an die zuständige Redaktion
weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Keuter

für das ARD-Team zur FIFA WM 2006
http://sport.ard.de/wm2006/wm
www.sport.ard.de
www.wdr.de
criszzz
06.07.2006 - 10:35 Uhr
jupp, diese Mail habe ich auch bekommen!
Max
06.07.2006 - 11:44 Uhr
Die bekommt jeder. Oder die mit "..bekommt man ebenso viele positive wie negative Rückmeldungen. Genauso ist dies auch bei Herrn Beckmann der Fall. blablabla"

des nervt.

*muh*
06.07.2006 - 11:52 Uhr
"Dank der GEZ-Mafia, ja. Die Gebühren sind sowieso nur wegen Kerner und ihm so hoch..."

neee, wegen dem wohl seit ewigkeiten ausgebrannten harald schmidt
*muh*
06.07.2006 - 11:53 Uhr
oh gott, den satz kann man jetzt auch sehr falsch verstehn, ich meinte das harald nich mehr lustig is
jo
06.07.2006 - 12:34 Uhr
neee, wegen dem wohl seit ewigkeiten ausgebrannten harald schmidt

Nein. Die Gebühren wurden seit seiner Verpflichtung nicht mehr angehoben ;) - zumal er überhaupt (wenn auch vielleicht nicht mehr so gut wie früher) keinen Vergleich zu den beiden Pfeifen darstellt.
*muh*
06.07.2006 - 15:00 Uhr
naja okay, ich mag ja z.B. auch wenn kerner fußballspiele komentiert... *wegrenn
jo
06.07.2006 - 19:40 Uhr
Glück, dass du schon weggerannt bist ;).
prutze06
10.07.2006 - 18:41 Uhr
Quelle:
http://blog.handelsblatt.de/indiskretion/eintrag.php?id=786


Ja, es ist niemand davor gefeit, sich so dermaßen aufzuregen, dass die Adrenalinwallung das Hirn ausschaltet. Nicht einmal Final-Kommentator Reinhold Beckmann.

Eigentlich sollte jetzt ja mal Schluss sein mit dem ganzen Fußball. Aber irgendwie dann doch nicht, nachdem mir der Haltungsturner ein frisches Beispiel für Kollerkommunikation liefert. Und wieder ist es jemand, der von der Kommunikation lebt, also wissen müsste, wie es so zugeht in der Welt der Medien: Reinhold Beckmann.

Wer der Meinung ist, Beckmann sei ein guter Fußballkommentator, möge bitte den Finger heben oder sich in den Kommentaren verewigen. Die Zahl der Sympathisanten dürfte überschaubar sein.

Die "Süddeutsche" liefert mal wieder ein hübsches Beispiel, warum der gemeine Fußballfan ihn nicht mag: Heiße Luft ist im Stadion so ziemlich das Unerträglichste:

"Beckmann sagt: "Henry. Wirkt nach wie vor frischer." Tja. Frischer als was? Als Beckmann?

Zidane-Kopfball! Wie '98! Nur nicht ganz so drin wie damals: Buffon hält. Und danach noch mal, boxt einen Ball aus dem Sechzehner. Beckmann sagt: "Das hat er gelernt. Das kann er. Seine Mutter war schließlich italienische Meisterin. Im Kugelstoßen." Ja, es ist schon ein langes Spiel.

Aber Beckmann legt nach. Das kann er. Das hat er gelernt. Und das geht so: "Allmählich bewahrheitet sich, was Henry nach dem 0:0 gegen die Schweiz gesagt hat." Punkt. Mehr kommt nicht. Was Henry nach dem 0:0 gegen die Schweiz gesagt hat - Beckmann wird dieses Geheimnis wohl mit ins Grab nehmen. Ach, doch, jetzt kommt's: Wer schnell anfängt, dem geht später die Puste aus."

Und so gibt es seit einiger Zeit die Aktion "Stoppt Beckmann", Unterschriftensammlung inklusive. Anscheinend ist dies noch vor dem Finale auch Beckmann aufgefallen, denn die Seitenbetreiber bekamen Post:
"Herr Beckmanns Anwälte haben sich bei uns gemeldet. Uns droht nun eine Vertragsstrafe bei Nichtbeachtung einer Unterlassungserklärung. Die Höhe der möglichen Strafe bewegt sich in Sphären die man vermutlich nur als ARD Fußballkommentator erwirtschaftet, für uns jedoch weit außerhalb unserer Möglichkeiten liegt. Das weiß Herr Beckmann."

Wenn diese Geschichte stimmt, dann, lieber Herr Beckmann, herzlich willkommen in der Riege der Kollerkommunikatoren. Sie befinden sich in bester Gesellschaft mit Jean-Remy von Matt, der CSU und dem Netzwerk Recherche.

Zur Erinnerung:
Kollerkommunikation, die; Zwang, seine Meinung öffentlich kundzutun mit der absehbaren Folge der eigenen Bloßstellung in der Öffentlichkeit; ausgelöst durch Frustration, Ärger oder/und Wut über eine Person, die eine andere Meinung äußert als der Kollerkommunizierende; K-K tritt in vielen Formen auf, besonders verbreitet ist sie mündlich und schriftlich.
jo
10.07.2006 - 19:54 Uhr
Es war jedenfalls wieder ganz schlimm, gestern. Sehr interessant fand ich seine Beobachtung, nach nur einer gespielten Minute (und der anfänglichen Verletzung) ein "unglaublich tempobetontes Spiel" zu erkennen. Oder später seine Einschätzung, dass Henry weiterhin ein wirklich sehr gutes Spiel für die Italiener macht (schon klar).
Irgendwie hat es auch (auf perverse Weise) Spaß gemacht, ihm fast bei jedem Satz widersprechen zu können...
Strombuli
10.07.2006 - 19:58 Uhr
auch geil, als die Franzosen ein paar Sekunden nach der roten Karte wieder die Mittellinie überquerten:

"die Franzosen auch in Unterzahl noch die spielbestimmende Mannschaft!"
Guzica
10.07.2006 - 19:59 Uhr
Beckmann - ich kann ihn seit 1995 nicht ausstehen, als er bei "ran am sonntag" den Rehhagel fertig gemacht hat und so ziemlich alles Negative aus dem Blätterwald zusammengetragen hat, um es ihm vor Deutschland in die Fresse zu knallen.

Ein Opportunist; und das hat ihn immerhin bis heute zum Kommentator des WM-Finales gemacht.

Die Welt ist schlecht.
Obrac
10.07.2006 - 20:02 Uhr
jo (10.07.2006 - 19:54 Uhr):
Es war jedenfalls wieder ganz schlimm, gestern. Sehr interessant fand ich seine Beobachtung, nach nur einer gespielten Minute (und der anfänglichen Verletzung) ein "unglaublich tempobetontes Spiel" zu erkennen.


Japp.. und das Foul war eines von drei "großen Szenen" am Anfang des Spiels..
jo
10.07.2006 - 20:10 Uhr
auch geil, als die Franzosen ein paar Sekunden nach der roten Karte wieder die Mittellinie überquerten:

"die Franzosen auch in Unterzahl noch die spielbestimmende Mannschaft!"


Ja, das fand ich auch sehr genial.

Japp.. und das Foul war eines von drei "großen Szenen" am Anfang des Spiels..

Er war generell in der ersten Halbzeit wahrscheinlich so von der Möglichkeit, Kommentator des Finales zu sein, angetan, dass er über jeden halbwegs ordentlichen Pass frenetisch gejubelt hat. Und ca. jede gefühlte halbe Minute erzählt hat, was für ein geniales WM-Finale das doch jetzt schon ist.

Ganz schlimm waren auch seine anhaltenden Hasstiraden gegenüber "absichtlichen Ellbogenchecks" (obwohl zum Teil gar kein Ellbogen - von der Absicht ganz abgesehen - beteiligt war).
Ronaldo-Hasser
10.07.2006 - 22:04 Uhr
Auch gut: Italiener im Anmarsch auf das französische Tor, es kommt ein Torschuss, 40 Sekunden später Beckmann: "Die Italiener haben überhaupt keine Offensiv-Szenen mehr."
Ben
10.07.2006 - 22:09 Uhr
Er hat übrigens 14mal erwähnt, dass neben Henry eine Anspielstation in der Spitze der Franzosen fehlt :-D

Der Reinhold ist schon ein unterhaltender Kerl.
Patte
10.07.2006 - 22:27 Uhr

Na, soll er doch, soll er doch Samstagabend-Unterhaltung machen, soll er doch! Soll er doch den Gottschalk ablösen! Ich kann's ned mehr hören, immer dasselbe Gelaber..."Zidane, der grrrroße Schweiger"...so ein Scheiß, ehrlich! Der Beckmann sitzt da gemütlisch auf seiner Tribüne und hat wahrscheinlich drei Weizenbier intus. Kein Wunder, dass der so einen Käse daherredet. Und immer wieder dieser Scheiß von wegen "neben Henry fehlt eine Anspielstation in der Spitze der Franzosen", da muss ich ganz ehrlich sagen, da muss ich kotzen, des sag ich euch ganz ehrlich. Des lass ich mir auch nicht länger gefallen. Der Beckmann muss doch mal von seinem hohen Ross runterkommen, was der sich, was der sich immer einbildet, ein Finale einer WM kommentieren zu dürfen!
akwiona
10.07.2006 - 22:33 Uhr
@patte
lol
muss mir den alten rudi gleich nochmal auf youtube angucken :)
desaparecido
10.07.2006 - 22:55 Uhr
wie war da nochmal die adresse?
Patte
10.07.2006 - 23:14 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=Upce9rLU2Es&search=rudi%20v%C3%B6ller
jo
11.07.2006 - 00:14 Uhr
Er hat übrigens 14mal erwähnt, dass neben Henry eine Anspielstation in der Spitze der Franzosen fehlt :-D

Ja, das war auch herrlich. Aber Vorschläge, wen er z.B. denn nun hätte 'rausnehmen sollen für Trézéguet hatte er auch nicht parat... immer nur diesen einen Satz.
Norman Bates
11.07.2006 - 17:56 Uhr
Beckmann ist ein Idiot. Er ist nicht fähig, ein Spiel halbwegs objektiv oder wenigstens neutral zu kommentieren. Schert sich nicht um das, was wirklich passiert, sondern labert das, was er sich vorher an Klischees und Allgemeinplätzen auf seinen Spickzettel geschrieben hat.
********hui**Muh
12.07.2006 - 14:13 Uhr
oh man ich feier grad so über patte´s beitrag lol
jens riewa
07.10.2006 - 18:18 Uhr
gutes kommentator.
Greylight
07.10.2006 - 20:08 Uhr
OK, der Charakter Beckmanns lässt sich mit "selbstgefälliges Arschloch" wohl ganz gut beschreiben. Aber wie hier dann auch vehement auf Baptist Kerner herumgehackt wird, kann ich dann nicht verstehen. Der ist gegenüber Beckmann doch wirklich um Welten erträglicher.


Oder gar hier:

Die Achse des Blöden - Kerner, Réthy, Beckmann, danach Franzens Kaiserschmarrn?

Was gibt's denn an Bela Réthy auszusetzen und dann auch noch "Achse des Blöden". Das ist auch nicht intellektueller als Beckmann-Gequatsche. Den Verfasser dieser Zeilen hätte ich gerne selbst mal als Fußballkommentator erlebt. Sicher nicht das Leichteste, es einem Haufen Fußball- und Biertrunkener Recht zu machen. ^^ Vielleicht sollten die Öffentlich-Rechtlichen mal einen leidenschaftlichen St. Pauli-Fan als Kommentator engagieren, der sich dann vor jedem Spiel noch ordentlich besaufen darf. Da kämen dann doch bestimmt ordentlich Emotionen rüber, oder? ^^
Patte
07.10.2006 - 22:15 Uhr
"Vielleicht sollten die Öffentlich-Rechtlichen mal einen leidenschaftlichen St. Pauli-Fan als Kommentator engagieren, der sich dann vor jedem Spiel noch ordentlich besaufen darf. Da kämen dann doch bestimmt ordentlich Emotionen rüber, oder? ^^"

Oder einfach mal den Frank Buschmann ranlassen. Der hat die Speed-Pille schon eingebaut.

Und Kerner ist doch 'nen Netten, ich seh ihn gern, verströmt sowas sympathisches.
Greylight
07.10.2006 - 23:02 Uhr
Ja eben, als ich vor ca. 13 Jahren oder so immer "ran" auf Sat.1 geschaut habe, war mir der Kerner auch schon immer sympathisch. Konnte den immer gut leiden. Und als Kind ist man ja sowieso noch sehr "emo" und intuitiv, oder? *g* Er besitzt jetzt vielleicht keine besondere Genialität wie ein Harald Schmidt, aber ist zumindest ein okayer Typ. Von daher kann sein Kommentar gar nicht so schlecht sein und vor allem ist er nicht so widerwärtig wie Beckmann. *schüttel* Beckmann wirkt irgendwie schon sein ganzes Leben wie so ein neureicher Emporkömmling und arroganter Yuppie, tze...
Greylight
07.10.2006 - 23:07 Uhr
Oh, Kerner hat den gleichen Vornamen wie der Mörder aus "Das Parfüm", Jean Baptiste...

(Sinnloser Beitrag, ich weiß.) ^^
den
06.06.2008 - 12:54 Uhr
hasse ich wie die pest den mann und dumm wie brot ist er auch noch, siehe wer wird millionär. blöder bremen fan und inkompetenter moderator

einziger vorteil, er ist nicht ganz so penetrant nervend wie kerner! der falscheste aller falschen !!!
Lekker
09.06.2008 - 17:20 Uhr
Der gute Reinhold versucht sich jetzt als superhipper Spaßmoderator neben Mehmet Scholl. Kleiner Tipp an die ARD: Das wird nix!

Seite: « 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: