Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Camouflage - Relocated

User Beitrag
Oliver Ding
10.06.2006 - 11:00 Uhr
Aus dem Hardbeat-Promotion-Newsletter:

CAMOUFLAGE - VÖ um eine Woche verschoben

Das Release-Date von "Relocated" (Synthetic Symphony / SPV) von Camouflage wurde um eine Woche nach hinten verschoben. Vom 18.8.2006 auf den 25.8.2006

VÖ: 25.08.2006 !!! ACHTUNG !!! NEUES VÖ-DATE!!!


CAMOUFLAGE - Tourdates!!!

CAMOUFLAGE
"Relocated" (Synthetic Symphony / SPV)
VÖ: 18.08.2006

TOURDATES:

15.09. Hamburg - Markthalle
16.09. Magdeburg - Factory
17.09. Osnabrück - Rosenhof
19.09. Köln - Live Music Hall
20.09. Krefeld - Kulturfabrik
26.09. Nürnberg - Hirsch
27.09. Ludwigsburg - Scala
28.09. München - Alabamahalle
29.09. Leipzig - Werk II
30.09. Dresden - Reithalle
01.10. Berlin - Postbahnhof
02.10. Gera - Metropol
06.10. Hannover - Capitol
07.10. Rostock - Scanline Arena

Tickets: im Internet unter: www.dark-ticket.de
telefonisch 24h Tickethotline unter: 01805-997060
oder bundesweit an allen bekannten Ticket Online Vorverkaufsstellen

ONLINE: http://www.camouflage-music.com/
Armin
06.07.2006 - 13:55 Uhr
Nach etlichen Meilensteinen des Elektro-Pop und millionenfach in aller Welt
verkauften Alben melden sich CAMOUFLAGE in diesem Sommer endlich mit einer
neuen Single zurück!

"Motif Sky" (VÖ 28.07.) ist die erste Auskopplung aus dem neuen Album
"Relocated" (VÖ 25.08.) und enthält alle typischen Eigenschaften eines
CAMOUFLAGE Titels. Dei Idee dazu stammt bereits aus den frühen 90ern und
wurde jetzt
- 2006 - generalüberholt und völlig neu instrumentiert. Die Single, die
neben Remixen auch zwei Non-Album Tracks als "B-Seite" enthält, erscheint in
einem exklusiven Digipak und ist weltweit auf 5.000 Stück limitiert.

Le-nnon
06.07.2006 - 14:04 Uhr
die gibts noch? ich war nie ein fan dieser elektro musik aber mal sehen was rauskommt
Oliver Ding
06.07.2006 - 15:15 Uhr
Camouflage waren nie ganz weg. Nach Oliver Kreyssigs Ausstieg Anfang der Neunziger gab's noch drei Alben in recht großen Abständen, bis IIRC 1999 Kreyssig wieder einstieg. Dann arbeiteten Camouflage äußerst lange an "Sensor", um jetzt ein wenig flotter mit einem Nachfolger herumzukommen.
night porter
06.07.2006 - 17:52 Uhr
Ich weiß nicht so recht! Auch wenn ich die Sensor anfänglich sehr mochte, war ihr Haltbarkeitswert doch etwas zu gering. Man bekam einfach viel zu viel von dem präsentiert, was man erwarten konnte und was man selbst hören wollte.
Im Endeffekt war es jedoch ein ziemlich biederes Album. Vielleicht kommt ja jetzt ein bisschen Schwung in die Sache.
Oliver Ding
06.07.2006 - 18:58 Uhr
Die neue Single "Motif sky" ist schon mal klasse.
night porter
06.07.2006 - 19:24 Uhr
Ja wie klingt sie denn nur?
Me & You Part II (sowie es die Ankündigung verspricht) oder doch soundtechnisch etwas offener.
sadie
07.07.2006 - 13:09 Uhr
Den Tour Dates sei noch hinzuzufügen:
5.10. Planet Music / Wien
Freu mich schon :-))
Oliver Ding
09.08.2006 - 23:19 Uhr
Unter http://www.youtube.com/watch?v=iHoshEh_pZg kann man sich das "Motif sky"-Video angucken. Erinnert ein wenig an eine VHS-Kurs-Version von "Paranoid android". ;-)
Armin
12.08.2006 - 14:16 Uhr
CAMOUFLAGE - Immer noch aktiv!


Inspiriert durch den gleichnamigen Song der japanischen Gruppe "Yellow Magic Orchestra" haben 1984 Heiko Maile, Oliver Kreyssig und Marcus Meyn CAMOUFLAGE gegründet. 2 Jahre später wurden durch den Song "The Great Commandment" viele Labels auf das Trio aus Bietigheim-Bissingen aufmerksam und machten eben diesen Song zu einem Megahit, der es sogar in den Billboard Charts bis auf Platz 59 schaffte! Gut 20 Jahre später nimmt sich das Label SPV dieser Band an und veröffentlicht am 25.08.06 das Album "Relocated"! Ein smarter Titel für ihr siebtes Album, mit dem sie alte und neue Zeiten verknüpfen. Und bei aller Vielschichtigkeit kommen die Züge eines typischen Camouflage-Albums zur Geltung und wird den Popliebhaber begeistern.



Und das muss mit Release Events rund um die Album VÖ natürlich

gebührend gefeiert werden! Hier erwarten den Besucher eine ausführliche Vorstellung des neuen Albums, Gewinnspiele und Videoscreenings auf großer Leinwand!


CAMOUFLAGE RELEASE EVENTS:


24.08. Leipzig - Darkflower
24.08. Oberhausen - Eisenlager
25.08. Frankfurt - U60 311
26.08. Rostock - MAU Club
26.08. München - Millenium Club
08.09. Köln Alter - Wartesaal
09.09. Berlin - Insel
09.09. Werdau bei Zwickau - Linde
09.09. Hamburg - ReturnOfLivingDead @ Markthalle
09.09. Stuttgart – Röhre





night porter
04.09.2006 - 21:00 Uhr
Was für ein schwaches Album. Klischee reiht sich an Klischee - was ja nicht unbedingt was schlechtes heißen muss, in diesem Fall aber leider ja. Obwohl so richtig schlecht ist es nicht mal, sondern einfach nur so unerträglich mittelmäßig. Ein paar nette Platten hatten sie ja, auch wenn nie der große Höhepunkt dabei war und selbst der bisherige Tiefpunkt fällt unangenehm unspektakulär aus.
Oliver Ding
05.09.2006 - 18:07 Uhr
Der Tiefpunkt war das überambitionierte "Spice crackers". Die neue finde ich sogar etwas besser als den Vorgänger.
camouflach
19.09.2006 - 11:39 Uhr
"Bestes" Rip-Off des Jahres. Und ich dachte, dafür steht mittlerweile Knast! Mein Ding ist das nicht, Oliver, ich bleibe lieber beim Original.
Oliver Ding
19.09.2006 - 16:40 Uhr
Der Depeche-Mode-Vorwurf, den Du vermutlich anbringen willst, ist arg alt. Vor allem daher, weil Camouflage zeitgleich mit den Jungs aus Basildon sich mit dieser Schattierung des Synthpop (also fern vom Bubblegum und den Industrial-Einflüssen der DM-Frühphase) befaßt haben.
night porter
20.09.2006 - 14:21 Uhr
Den Vorwurf eines Depeche Mode Rip-Off finde ich auch stark überstrapaziert. Gerade wenn man sich das Gesamtwerk beider anschaut, ist der eher zum Scheitern verurteilt. Zumal selbst das Debut Voices & Images nur wenige Gemeinsamkeiten mit DM zeigt. Mit gleichem Maß gemessen hätte man ihn dann auch vorwerfen können, sie hätten das Debut von Tears for Fears recycelt oder eine andere entsprechende Platte. Ich glaube da gibt es andere Bands die sich diesen Vorwurf eher gefallen lassen müssen, bzw. die eigentlich auch gar nichts anderes als ein Rip-Off sein wollen.

Wo sich Camouflage mit DM aber treffen, ist der gemeinsame müde Abgang im Alterswerk. Auf der langweiligen letzten DM sucht man genauso vergebens nach brauchbaren Melodien und zündenden Einfällen wie auf der letzten Camouflage, von Stilwillen und Atmosphäre ganz zu schweigen.
Und bei beiden Sängern hat der jugendliche Charme den eindimensionalen Stimmen sehr gut getan. Was einst zu monotonen Synthieklängen passte, erweist sich jetzt als kläglich dünn.
Jupp
20.09.2006 - 14:34 Uhr
Oliver, ich kann dir zu jedem Song das Original nennen. Oder auch mehrere im Verschnitt. Vorzugsweise haben Camouflage diesmal von der Violator, der Ultra und sogar von der letzten DM geklaut (Precious). Aber jedem sein Plaisir.
Jupp
20.09.2006 - 14:43 Uhr
Die letzte DM war übrigens alles andere als langweilig. Wer da vergebens nach Melodien und Einfällen sucht, wird erst recht nicht fündig beim Aufdecken der Adoptionssucht der Camouflage-Mischpoke.
night porter
20.09.2006 - 16:37 Uhr
"Wer da vergebens nach Melodien und Einfällen sucht, wird erst recht nicht fündig beim Aufdecken der Adoptionssucht der Camouflage-Mischpoke."

Da wird kein Schuh draus....
Oliver Ding
20.09.2006 - 18:34 Uhr
Camouflage haben schon vor Depeche Mode angefangen, ihre Musik organischer zu gestalten. Wenn man es nicht besser wüßte, könnte man Martin Gore unterstellen, für "Violator" nicht nur die Sounds von Trent Reznor geklaut zu haben ("Pretty hate machine" erschien ein Jahr zuvor, und die Beats von "World in my eyes" kommen einem sicherlich nicht zufällig arg bekannt vor), sondern auch die Klangästhetik der "Methods of silence" (auch 1989). Die Abkupferungsvorwürfe könnte man also in beide Richtungen ausdehnen.

Das Konzert gestern war übrigens leider etwas zwiespältig. Marcus Meyn gab wieder reichlich, aber Oliver Kreyssigs Gesang war bisweilen arg grenzwertig. Und dort, wo es richtig hätte zünden können, hielten sich Schlagzeug und Gitarre vornehm zurück statt dem zu vermutenden Feuer Zunder zu geben. Richtig toll waren "That smiling face", "Suspicious love", das Ende von "Love is a shield" und "Strangers thoughts" (in der schicken Akustikfassung, die sie schon 1991 sehr ähnlich spielten). Vieles okay, manches langweilig, weniges richtig toll. Da ging mal mehr.

night porter
20.09.2006 - 19:43 Uhr
Seit langem habe ich mir heute mal wieder die Voices & Images angehört und so gut hatte ich sie gar nicht mehr in Erinnerung. Vor allem That smiling face ist wirklich ein wunderbarer Song.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: