Film: Starship Troopers

User Beitrag
genial
06.06.2006 - 15:33 Uhr
..ist es nicht unfassbar, dass es zu diesem genialen Film keinen Thread gibt?!

Kennt ihn wirklich keiner? :(
TRBNGR
06.06.2006 - 15:38 Uhr
Den kennen hier bestimmt viele. Aber so alt, wie der mittlerweile ist, dürfte das Fehlen eines entsprechenden Threads nicht überraschen. Gibt ja auch keinen "Stirb Langsam", "Speed" oder "RoboCop" Thread...
Norman Bates
06.06.2006 - 15:45 Uhr
Natürlich. Geniale, bitterböse Satire. Aber die meisten kapieren ihn nicht...
Khanatist
06.06.2006 - 15:46 Uhr
Herrlich
genial
06.06.2006 - 16:13 Uhr
Da macht mein Herz ja direkt Luftsprünge, wenn ihn zumindest schon 3 kennen...

@Norman Bates: Deswegen 'outet' sich wahrscheinlich hier keiner ihn gesehen zu haben, weil ihn keiner kapiert...traurig, aber wahr.
Khanatist
06.06.2006 - 16:15 Uhr
Hmm, der dürfte schon sehr bekannt sein, zumal ihn RTL2 mindestens 3-4x jährlich ausstrahlt - und das auch noch mehrmals hintereinander. *g*
nutzlos
06.06.2006 - 16:17 Uhr
in dem fall habe ich ihn nicht kapiert. zum glück auch nicht, denn so wie er ist, ist er wirklich sehr komisch.
genial
06.06.2006 - 16:17 Uhr
Ich hab mir soz. den Director's Cut in der Schweiz gekauft, da er in Deutschland nur gekürzt verkauft wird.
Patte
06.06.2006 - 16:18 Uhr
Aber geschnitten und in der doofen Synchro, wo die Intention des Regisseurs teils verwaschen wird.
nutzlos
06.06.2006 - 16:19 Uhr
...also wie natural born killers?
Patte
06.06.2006 - 16:19 Uhr
Galt Khanatist.

Die DVD hab ich auch. ;) Funktioniert auch prima als einfacher Actionfilm, der ordentlich knallt.
genial
06.06.2006 - 16:20 Uhr
Meine Version ist bisher die beste, die mir zu Augen kam. Meines Wissens auch mit allen gedrehten Szenen...naja.
genial
06.06.2006 - 16:20 Uhr
@Patte: Achso ;-)
chucky
06.06.2006 - 17:07 Uhr
Bringt RTL2 den nicht immer um 20.15 Uhr?
Und der ist doch eigentlich ab 18, oder?

Wieviel schneiden die denn dann da???
plonk
06.06.2006 - 17:19 Uhr
um mal die endlos-diskussion auch hier in gang zu bringen:
zeigt starship troopers eine faschistische gesellschaft?
jcd
06.06.2006 - 17:19 Uhr
faschistoid
Norman Bates
06.06.2006 - 17:24 Uhr
Die Truppe mit den SS-Uniformen, bei der Ricos superintelligenter Kumpel arbeitet, legt das nahe.
chucky
06.06.2006 - 17:42 Uhr
Und diese Logo, irgendwie son mix aus Hakenkreuz und Reichsadler^^
Patte
06.06.2006 - 17:46 Uhr
Und die Monster saugen das Hirn headcleanermäßig ein. ^^ Oder Moment...einsaugen tut ja nur der fette Oberboss?
arnold apfelstrudel
06.06.2006 - 18:34 Uhr
naja, so schwer zu verstehen ist der film ja nicht. auch wenn manche in dem film NUR nen actionfilm sehen.
nutzlos
06.06.2006 - 18:39 Uhr
stimmt. er hat ja auch noch einige liebes-szenen zu bieten.
jeckyll
06.06.2006 - 18:40 Uhr
Finde auch das die "bitterböse Satire" da nicht gerade subtil angeschlichen kommt. Muss man schon reichlich tumb sein um die zu übersehne bzw nicht zu kapieren.


und es ist eine todsünde, diesen film so zu verschandeln, dass er um 22 uhr auf rtl2 gesendet werden kann.
Winnie
06.06.2006 - 18:41 Uhr
Die Altersbeschränkung macht wohl schon Sinn. Trotzdem ist der Film doch auch wieder so herrlich überzogen, daß selbst der überzeugteste Chuck Norris-Sammelkartenfanatiker stutzig wird. ;)
Winnie
06.06.2006 - 18:43 Uhr
Na gut, also jetzt hat's dann jeder kapiert. ;)
Norman Bates
06.06.2006 - 18:44 Uhr
This is an ugly planet! A bug planet!

Es gibt bei diesem Film drei Stufen des Verstehens:

1. "geile Action"
2. "patriotischer, hohler Scheißfilm wie Top Gun"
3. "brillante, unglaublich böse Satire"

Alle von 1. oder 2. tun mir echt leid.
Norman Bates
06.06.2006 - 18:47 Uhr
Okay, das kam jetzt ein bisschen arrogant daher. Aber ich kannte auch Akademiker, die wesentlich mehr drauf hatten als ich und die den Film trotzdem absolut nicht geschnallt haben.
Winnie
06.06.2006 - 18:51 Uhr
Es gibt bei diesem Film drei Stufen des Verstehens:

1. "geile Action"
2. "patriotischer, hohler Scheißfilm wie Top Gun"
3. "brillante, unglaublich böse Satire"


Alle drei zusammen. ;)

Nee klar, du kannst nicht von jedem Verlangen, daß er da auf Anhieb durchsteigt.
chucky
06.06.2006 - 18:54 Uhr
Such mal bei Google nach amerikanischen Kritiken zu dem Film, es ist wirklich erschreckend, wie viele von den Idioten nur deinen zweiten Punkt sehen...
jo
06.06.2006 - 19:04 Uhr
@Norman:

Wie sieht es denn demnach bei mir aus?
Ich habe zwar verstanden, dass es sich um eine "'3. brillante, unglaublich böse Satire'" handelt, allerdings würde ich das "brillante" streichen.
Ich fühle mich immer wieder peinlich berührt, wenn ich den Film sehe und mich dann trotzdem dieser Unterhaltung ausliefere.
Norman Bates
06.06.2006 - 19:21 Uhr
@jo
Das ist schon richtig. Einige Szenen sind so trashig, dass es wehtut. Z.B. die eher beiläufige Szene, als die dauergrinsende Denise Richards beschwingt das Treppengeländer runterrutscht, ist so richtig (absichtlich) schlecht...

Man sollte den Film George W. zeigen, aber würde wahrscheinlich nur bis Stufe -1 kommen und den gezeigten Patriotismus lobenswert finden.
Khanatist
06.06.2006 - 19:38 Uhr
Ob Denise Richards den Film verstanden hat?
nutzlos
06.06.2006 - 19:45 Uhr
Also ich denke nicht, dass ich es in diesem Modell bis auf Stufe 3 geschafft habe. Es ist eine Weile her, seid ich den Film gesehen habe (wann lief er in den Kinos?). Natürlich fiel mir bereits damals auf, dass alles sehr überzeichnet dargestellt wird und alles nicht sehr Ernst genommen werden sollte. Trotzdem ist mir der Film aber für eine Satire viel zu durchschnittlich. Ich meine, einerseits ist da zwar der durchaus krass übertriebene und einseitige Krieg zwischen Menschen und Bugs, andererseits bedient der Film aber auch alle sonstigen Hollywood-Klischees (Einzelkämpferaktionen, Liebesszenen, usw.). Deswegen sehe ich in diesem Film zwar einen sehr unterhaltsamen Popcorn-Film mit hohem Trash- und damit Spass-Faktor, aber keineswegs eine bitterböse Satire, zumal die Kritik ja auch keineswegs einfallsreich ist. Da ist mir beispielsweise Mars Attacks schon um einiges satirischer in Erinnerung. Der ist zwar in keinster Art und Weise subtil, aber immerhin gibt es nicht ein ganz so plattes Happy-End.
Norman Bates
06.06.2006 - 20:42 Uhr
Die Einzelkämpferaktionen, Liebesszenen und sonstigen Klischees wie aus einem Werbefilm von Uncle Sam gehören natürlich mit zur Satire.
Lavelle
06.06.2006 - 20:43 Uhr
karte

zur besseren übersicht: die schießen von rechts mit gesteinsbrocken auf uns (links). wie kann man den film bloß nicht lustig finden?
jo
06.06.2006 - 21:30 Uhr
@Norman Bates:

Das ist schon richtig. Einige Szenen sind so trashig, dass es wehtut. Z.B. die eher beiläufige Szene, als die dauergrinsende Denise Richards beschwingt das Treppengeländer runterrutscht, ist so richtig (absichtlich) schlecht...

Oh ja... ich erinnere mich lol - die war in der Tat prima.

Auch gut, dass du Denise Richards erwähnt hast. Sie ist wohl mit einer der Hauptgründe, warum ich den Film heutzutage nicht noch einmal sehen könnte. Aber die drei oder vier (oder gar fünf) Mal reichen nun auch wirklich aus. Auch wenn ich, wie gesagt, doch im Endeffekt immer gut unterhalten war (wozu die Aufreger über Denise Richards' schlechtes Schauspiel natürlich auch beigetragen haben).
Sidekick
06.06.2006 - 21:39 Uhr
Ähnlich spaßig ist "Showgirls".


Starship Troopers ist eine verfilmte Barbie & Ken-Trash-Scifi-Gewaltorgie. Da groß zu interpretieren gibt es nichts. Ich weiß nur noch, dass die Menschen den Krieg begonnen haben.
nutzlos
06.06.2006 - 22:34 Uhr
Die Einzelkämpferaktionen, Liebesszenen und sonstigen Klischees wie aus einem Werbefilm von Uncle Sam gehören natürlich mit zur Satire.

Das ist exakt die Antwort, die ich erwartet hatte. Wieso verteidigst du diesen Film eigentlich derart vehement? Hat dein Grossvater beim Dreh mitgeholfen? ;-)

Ich bin dann eher Sidekicks Meinung.
genial
07.06.2006 - 11:56 Uhr
"Wieso verteidigst du diesen Film eigentlich derart vehement?"
@nutzlos: im Gegensatz zu dir, hat er den Film verstanden und weiß somit auch, dass er genial ist...
Robi-Wan
07.06.2006 - 12:18 Uhr
Der Gipfel der Satire ist wohl, das der Film regelmäßig auf RTL 2 gezeigt wird. Ich wage mal die Vermutung, das er von 98 Prozent der RTL 2-Zuschauer nicht als Satire verstanden wird, sondern als patriotischer Metzelfilm.

Jedenfalls der einzige Film, den ich mit meinen schlechten Englisch-Kenntnissen trotzdem im Original besitze, da die übertriebenen Gewaltszenen aus künstlerischer Hinsicht einfach in diese Satire dazugehören, damit der Film umso mehr makaber wirkt.

jeckyll
07.06.2006 - 12:27 Uhr
@sidekick:
"Starship Troopers" ist sicher ambivalent und bestimmt auch keine perfekte Satire, den Film allerdings mit "Showgirls" zu vergleichen ist geistige Marter.
bartel(d.E.)
07.06.2006 - 12:39 Uhr
Tatsächlich ist das dem Film zugrundegelegte Buch von Heinlein ein patriotisches Machwerk (Stufe 2). Der Film ist selbstredend eine Satire. Es steht nur nicht drauf. Ist auch mehrfach schon von Verhoeven geäußert worden, und ehrlich frage ich mich, wie man das nicht so sehen kann.
Sidekick
07.06.2006 - 13:05 Uhr
"Showgirls" war der filmische Vorgänger von "Starship Troopers" und beides ist im selben comichaften Stil gehalten. Der Film bietet einfach keinen zweiten Boden. Nur weil ein paar Schergen in SS-Uniform rumlaufen und das Wappen dieser Weltnation dem Reichsadler ähnlich sieht, gibt es noch keinen Anlass zum Dissertieren. Das Cleverste an dem Film ist noch, dass die Menschen den Krieg begonnen haben. Aber versteht mich nicht falsch, ich mag den Streifen, er macht auch Spaß, keine Frage.
arnold apfelstrudel
07.06.2006 - 13:22 Uhr
da kann man ja gleich american graffiti mit star wars vergleichen. also showgirls ist einfach nur schlecht, da jetzt irgendeinen comichaften stil zu erkennen benötigt schon viel phantasie.
Sidekick
07.06.2006 - 13:29 Uhr
Nein, du liegst falsch. Konsequent ausschließlich böse Menschen, dieses ganze Abziehbildchenhafte...ich sehe die Menschen karikiert, mit denen der Regisseur tagtäglich zu tun hat.
Sven
07.06.2006 - 14:44 Uhr
Der einzige Film, den ich dreimal im Kino gucken war. Beim ersten Mal hat mich besonders beeindruckt, daß die Clique zwei Reihen rechts schräg vor uns das ganze Dialogskript scheinbar auswendig konnte.

"Rico's Roughnecks, UUH!"

Naja, zwei Vorstellungen später war ich dann auch so drauf. ;-) Ewig nicht mehr gesehen.

Chili Schote
09.06.2006 - 09:51 Uhr
Dann zieh ihn dir wieder rein, denn der Film ist absoluter Wahnsinn!
...
09.06.2006 - 11:29 Uhr
das dem Film zugrundegelegte Buch von Heinlein ein patriotisches Machwerk (Stufe 2).



Ich habe zwar nur andere Bücher vom Autor gelesen, aber das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
bartel(d.E.)
09.06.2006 - 12:05 Uhr
@ ...
nun, zumindest ist Heinleins Anliegen mit dem Roman umstritten.
nutzlos
09.06.2006 - 13:01 Uhr
@nutzlos: im Gegensatz zu dir, hat er den Film verstanden und weiß somit auch, dass er genial ist...

Falsch herum, meine Kleine. Im Gegensatz zu euch beiden, habe ich den Film verstanden und weiss, dass er total überschätzt ist... Arroganter geht's ja kaum.

Aber: Als Satire betrachtet, ist der Film sogar noch bescheidener als Popcorn-Kino.
lolol
20.04.2007 - 02:57 Uhr
hier brüstet man sich sogar damit, starship troopers verstanden zu haben... :-D

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: