Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

The Rolling Stones - Aftermath

User Beitrag
Nicky
25.05.2006 - 23:54 Uhr
Es ist das erste Album der Rolling Stones das komplett selbst von ihnen geschrieben wurde.

1.Mother’s Little Helper 8/10
2.Stupid Girl 9/10
3.Lady Jane 8/10
4.Under My Thumb 10/10
5.Doncha Bother Me 9/10
6.Goin’ Home 7/10
7.Flight 505 6/10
8.High And Dry 6/10
9.Out Of Time 7/10
10.It’s Not Easy 7/10
11.I Am Waiting 5/10
12.Take It Or Leave It 6/10
13.Think 7/10
14.What To Do 6/10
Yardbirdy
26.05.2006 - 12:17 Uhr
oh gott..
Le-nnon
26.05.2006 - 14:07 Uhr
ein wunderbares album bis auf out of time da es zu lang und fast nur aus dem refrain besteht

sonst wäre meine wertung 10/10

in dem fall 9,5/10
Loam Galligulla
03.06.2006 - 12:45 Uhr
Fängt wirklich bärenstark an und sackt dann genauso wieder ab.
Loam Galligulla
28.11.2006 - 13:27 Uhr
Irgendwie klingt das wie Velvet Undergrounds Loaded.
humbert humbert
20.06.2009 - 12:35 Uhr
Fange gerade an mich durch die Rolling Stones Discographie zu hören, beginnend mit Aftermath. Sehr gutes Album, auch wenn es gegen Ende leicht schwächelt. Vor allem gefallen mir Brian Jones' Beiträge zu den Songs (Sitar (Die im Gegensatz zu den Beatles hier nicht nervt), Marimbafon, Dulcimer etc.).

1.Mother’s Little Helper 10/10 (toller Text)
2.Stupid Girl 7/10
3.Lady Jane 8/10 (Kann es sein, dass Neil Young die Melodie für einen On the Beach Song geklaut hat?)
4.Under My Thumb 10/10
5.Doncha Bother Me 8/10
6.Goin’ Home 8/10

7.Flight 505 6/10
8.High And Dry 8/10
9.Out Of Time 9/10 (Hat was von den amerikanische Kitschballaden aus den 60ern)
10.It’s Not Easy 6/10
11.I Am Waiting 9/10
12.Take It Or Leave It 5/10
13.Think 8/10
14.What To Do 5/10

Gesamt: 8/10

+ Paint It, Black 10/10, der auf der USA-Version von Aftermath zu finden ist.

Ich glaube bevor ich mit "Between the Buttons" weitermache höre ich mir noch "Out of Our Heads" an.


Koksschlampe
04.07.2009 - 21:10 Uhr
Fantastische Platte!
Saxofon Sally
14.05.2015 - 21:19 Uhr
Die Aftermath war bisher an mir vorbeigegangen, heute hatte ich das Glueck, diese Scheibe erstmals zu hören. Ich hab schon gedacht, dass die gut sein muss, aber dass sie so wahnsinnig gut ist, hätt ich nicht gedacht. Die Stones können nur gut sein, hier sind neben den bekannten Mothers Little Helper und Under My Thumb bisher unkekannte Perlen wie Doncha Bother Me, Flight 505 oder I Am Waiting. Jagger/Richards haben hier ihre Blueswurzeln so richtig offengelegt.
Savoyer Trüffelschwein
11.09.2018 - 21:31 Uhr
Gegen Ende abfallend? Ich finde ja gerade die zweite Seite so wahnsinnig stark, trotz den beiden Klassikern auf Seite eins. Für mich eines der 10 besten Rockalben ever.
Stoneybirdie
03.11.2018 - 19:58 Uhr
Die zweite Seite verbindet alles, was die Stones zu einer der besten Bands macht: lauten Rock (think), Schlager (out of time), experimentelles (i am waiting), grossartigen r‘n‘b (flight 505), soul (what to do). Mit anderen Worten: eine Platte, die man 20 mal gehört haben muss, bevor man stirbt.

El Duce

Postings: 116

Registriert seit 07.09.2018

05.11.2018 - 09:51 Uhr
Erst mit Beggars Banquet wurden sie eine grossartige Album-Band, auch dank Producer Jimmy Miller. Aftermath ist KEIN Meisterwerk bzw weit entfernt davon. Für mich ragen nur Under my thumb und Out of time heraus.

Major

Postings: 2327

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2018 - 10:04 Uhr
"Erst mit Beggars Banquet wurden sie eine grossartige Album-Band..."

Ziemlich steile These.
"Aftermath" und "Their Satanic Majesties Request" sprechen schon mal deutlich dagegen.
Außerdem sei die Frage erlaubt, ob die Stones JEMALS eine wirklich "grossartige Album-Band" waren. B.B. bietet wenig echte Höhepunkte und "Exile" einige Filler Tracks.

El Duce

Postings: 116

Registriert seit 07.09.2018

05.11.2018 - 10:28 Uhr
Du meintest wohl "geile" These, die zu sexy ist um ignoriert zu werden?! :D
Im ernst: Alles vor BB war mittelmäßig auf Albumlänge, die Singles waren aber grossartig und das wussten sie bzw was man raushaut um auf Augenhöhe mit den Beatles zu bleiben.
Exile ist DAS Album überhaupt und damit ist deine Frage beantwortet! :)
Du findest ja auch "a day in the life" nicht soo toll, also wird es da immer Differenzen zwischen uns geben. Welche ich aber "interessant" finde :)

Major

Postings: 2327

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2018 - 10:50 Uhr
"Alles vor BB war mittelmäßig auf Albumlänge, die Singles waren aber grossartig und das wussten sie bzw was man raushaut um auf Augenhöhe mit den Beatles zu bleiben. "

Wie gesagt: Steile These.
Und auf Augenhöhe mit den Beatles?
Niemals, in keiner einzigen Disziplin.
Nicht auf Albumlänge, nicht im Songwriting, nicht instrumentell oder gesanglich, nicht produktions-technisch, nicht mal textlich und vor allem nicht in der Originalität.
Der Vergleich hinkte sowieso schon immer;
die Beatles lassen sich mit nichts wirklich sinnvoll vergleichen, die Stones immerhin mit The Who. Und da steht es dann so ca. 1:1.

"Exile ist DAS Album überhaupt und damit ist deine Frage beantwortet!"

(Eine Frage die nicht gestellt wurde...)
"Exile" ist ganz bestimmt nicht "DAS Album überhaupt", denn das gibt es nicht, nicht mal innerhalb des Stones-Kataloges.


"Du findest ja auch "a day in the life" nicht soo toll..."

Wo steht das denn?? Höchstens habe ich mal geschrieben, das "ADITL" keineswegs der einzige Höhepunkt auf "Pepper" ist.
Und einen Song wie diesen haben die Stones nie hinbekommen - nur um mal die Relationen aufzuzeigen.

"...also wird es da immer Differenzen zwischen uns geben. Welche ich aber "interessant" finde :)"

Interessant wird es, wenn Dinge sachlich dargestellt werden können.
Wir bleiben dran... ;-)

El Duce

Postings: 116

Registriert seit 07.09.2018

05.11.2018 - 11:23 Uhr
Du zu ADITL:"Rein Formal ist der "Übersong" eher Lennon-Mittelmaß, aufgepeppt durch Maccas' Mittelteil und die großartige Produktion, die aber das ganze Album genießt".
Muss echt ablachen, weil es vlt sogar formal richtig ist was du schreibst, aber DU bist doch der grosse Beatles-Fan (ich dagegen liebe Beatles und Stones bzw lass die Kirche im Dorf) und ein Beatles-Fan kann eig. nur niederknien vor ADITL.
Also bei bei Gefühlen "sachlich" bleiben :)

"Außerdem sei die Frage erlaubt, ob die Stones JEMALS eine wirklich "grossartige Album-Band" waren"

Alter! Fragen stellen und dann den Alzheimer-Joker ziehen?
Ich ergänze noch Exile um Sticky, beide eh eine lockere 10/10 und wir reden von den Stones mit EIGENEM MATERIAL.

Major

Postings: 2327

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2018 - 11:48 Uhr
Ich glaube mit Dir zu diskutieren wird mir dann doch zu blöd.

El Duce

Postings: 116

Registriert seit 07.09.2018

05.11.2018 - 11:56 Uhr
...und man sollte dich (mangels ahnung und hirnschmalz) zum gefreiten degradieren! piep piep
BoBoChic
05.11.2018 - 15:38 Uhr
Auf Aftermath deutet sich an, was mit Brian Jones noch alles möglich gewesen wäre. Der R'n'B von Jagger/Richards mit Jones skurrilen Ideen, das war anno 66 schon etwas vom Besten. Meisterliche Platte.

El Duce

Postings: 116

Registriert seit 07.09.2018

05.11.2018 - 15:47 Uhr
Unsinn!...WO wird Jones in den Credits der Stones je erwähnt? Erst nach Brians Tod blühten sie zu wahrer Grösse auf.

Major

Postings: 2327

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2018 - 20:19 Uhr
"El Duce" findet sich als dauer-dummschwätzender Troll selbst bestimmt total geil.


---------------------


"Auf Aftermath deutet sich an, was mit Brian Jones noch alles möglich gewesen wäre. Der R'n'B von Jagger/Richards mit Jones skurrilen Ideen, das war anno 66 schon etwas vom Besten."

Ganz genau. Hat nur leider nicht sein sollen.
Nach dem Tod von B.J. waren die Stones "nur" noch eine R&B-Band - wenn auch eine Gute, zumindest bis Mitte der 70ger. Danach war, neben einer Handvoll guter Songs, nur noch Wiederholung angesagt.


Malkman
05.11.2018 - 21:08 Uhr
Jones war der vielseitigste Musiker der Band und er war verantwortlich für die besonderen Merkmale, aufgrund derer viele Songs herausstechen. Beispiele auf Aftermath? Die Sitar auf Paint It, Black, ebenso die Perkussion. Die Marimba auf Under My Thumb. Das Riff und die indianische Laute auf Mother's Little Helper. Das Riff von 19th Nervous Breakdown (Single, nicht auf dem Album). Instrumente wie Dulcimer oder eine japanische Zither.

Major

Postings: 2327

Registriert seit 14.06.2013

06.11.2018 - 10:43 Uhr
Er war auch verantwortlich für das psychedelische "Their Satanic Majesties Request" welches zwar wohl nicht ihr bestes aber sicher ihr bemerkenswertestes Album war.
Major (Rethorikgott)
07.11.2018 - 09:13 Uhr
Mick Jagger ist auch verantwortlich für den enormen CO2-Ausstoß in den USA, der furzt uns direkt in den Weltuntergang.

Major (mimimimimi-Blogger)

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: