Banner, 120 x 600, mit Claim

The Roots - Game theory

User Beitrag
Armin
24.05.2006 - 21:04 Uhr
Neues Album:

The Roots / Game Theory / 25.08.06


Kann nur gut werden...
stativision
24.05.2006 - 21:06 Uhr
vielleicht auch nicht... stehen doch unter druck.
Dän
24.05.2006 - 21:08 Uhr
Die letzte war tatsächlich nicht ganz so super, wie man es gewohnt ist. Aber ich bin hier trotzdem guter Dinge. Die letzte Common war ja auch riesig.
desaparecido
24.05.2006 - 21:09 Uhr
oh eine der wirklich wenigen hiphop bands die mir vor allem live sehr viel geben.

ob sie bei dem titel unter die ökonomen gegangen sind?
juan
24.05.2006 - 21:10 Uhr
Pitchfork gibt der neuen Single nur 2 Sterne.

Ich bin extrem gespannt auf das Album.
Pat
24.05.2006 - 21:52 Uhr
eurer meinung nach die besten alben von the roots?
hab sie nur mal live gesehn, fand sie wirklich gut, wollt mir mal was zulegen...
bitteanklopfen
24.05.2006 - 21:57 Uhr
ich hab nur Phrenology, gerade letzte woche bei amazon gekauft, aber hatte noch keine zeit es zu hören, nur die ersten 2 lieder hab ich einmal angehorcht und das tasted schon ziemlich gut
juan
24.05.2006 - 23:31 Uhr
eurer meinung nach die besten alben von the roots?

things fall apart.
stativision
24.05.2006 - 23:41 Uhr
meine reihenfolge:

"things fall apart"
"phrenology"
"do you want more?!??!?" (welches von vielen an erster stelle gesehen wird, ich werd aber nicht so 100% damit warm)
juan
24.05.2006 - 23:46 Uhr
okay, reihenfolge:

things fall apart
illadelph halflife
phrenology
do you want more ?!??!?
klostein
25.05.2006 - 11:21 Uhr
@Dän: Word. Kennst du noch mehr Platten die in Richtung Commons "Be" gehen? Irgendjemand?
juan
25.05.2006 - 11:40 Uhr
D'Angelo "Voodoo"
dorsch
25.05.2006 - 12:51 Uhr
@klostein, die alte kanye, k-os, sweat shop union....
klostein
25.05.2006 - 13:50 Uhr
D' Angelo? Ohne Scheiß?
Kanye und K-Os kenn ich...Sweat Shop Union mal auschecken.
tik
25.05.2006 - 15:10 Uhr
jap, d'angelos voodoo album ist klasse. liegt vor allem an den 3 großen j dilla, questlove und james poyser die das album produziert haben.

dilla hat zusammen mit poyser an den keys auch zwei beats zu "be" beigesteuert.


probiers mal mit little brother
Dän
25.05.2006 - 16:11 Uhr
@klostein: Probier mal die selbstbetitelte Debüt-EP von Jurassic 5 aus. Klingt jetzt ehrlich gesagt nicht ganz so arg nach Common, ist aber ziemlich toll und gefällt Dir ja vielleicht. Die beiden Alben "Quality control" und "Power in numbers" sind leider nicht ganz so super.

Ansonsten würde ich noch die ersten beiden Mos-Def-Alben ("Black star" und "Black on both sides") empfehlen.
klostein
25.05.2006 - 19:03 Uhr
Vielen Dank euch allen.
Armin
10.07.2006 - 00:42 Uhr

THE ROOTS auf Deutschland Tour im November und Dezember!

Sie gelten als die Gründer einer neuen Vielfalt in Sachen Hip Hop und haben sich als ultimativer Liveact in ihrer Bandgeschichte entwickelt. „Organic Hip Hop“ nennen THE ROOTS ihren Stil. Mit ihrem neuen und achten Album „Game Theory“ (VÖ. 25.08. Okay Player/Def Jam/Universal) werden THE ROOTS auf Deutschland Tour kommen, die von ct creative talent gmbh veranstaltet wird.

Das höchst agile musikalische Konglomerat aus Philadelphia hat längst neue Trends gesetzt und sich auch mit ihrem Hit „The Seed“ vom 2002 Alben „Phrenology“ einem breitem Publikum empfohlen. Mit dem Nachfolgealbum „The Tipping Point“ ging die Band dann erneut mehr den Weg des regulären Hip Hop’s und mischte in verschiedenen anderen Projekten mit wie z.B. die Zusammenarbeit mit Ursula Rucker.

Nun konzentrieren sich THE ROOTS wieder auf ihren Weg und werden 4 Konzerte in Deutschland mit höchster Brillianz spielen.


MTV Urban | Juice | unclesally*s | piranha | Spex | Yahoo! Music präsentieren …

THE ROOTS "Game Theory“ World Tour

19.11. Köln - E-Werk
24.11. Hamburg - Grosse Freiheit 36
07.12. München - Muffathalle
08.12. Berlin - Columbiahalle

Tickets ab 27 Euro im VVK.
http://www.theroots.com
Record Company: Okay Player / Def Jam / Universal
http://www.okayplayer.com | http://www.urban.de

Telefonischer Kartenservice | 01805 – 33 24 33 [12 ct/min]

www.creative-talent.de

Armin
21.08.2006 - 18:20 Uhr
THE ROOTS
aktuelles Album: "Game Theory" VÖ. 01.09.

THE ROOTS - Düster und erwachsen

Mit einer riesigen Zwei-Tages-Sause feierte "The Legendary Roots Crew" im Mai ihren 1-jährigen Def Jam Einstand in der New Yorker Radio City Music Hall. Mit Unterstützung von Nas, Common, Mos Def, Erykah Badu und Talib Kweli präsentierten sie dort auch erste Songs aus ihrem nun bald erscheinenden Album „Game Theory“.
„Sehr erwachsen, ernsthaft und sehr düster.“ Nach ihrer zweijährigen Pause weiß Schlagzeuger ?uestlove genau in welche Gefilde „Game Theory“, ihr nunmehr achtes Album, aufbricht. Darauf reflektieren und kommentieren The Roots das aktuelle Weltgeschehen tiefschürfend und auf den Punkt. Innovativ, einflussreich und unverkennbar ihr „Organic Hip Hop“.
Ab dem 1. September steht „Game Theory“ kaufbereit im Laden, im November wird dann mit einer Tour nachgelegt.
Armin
30.08.2006 - 12:30 Uhr
THE ROOTS
aktuelles Album: "Game Theory" VÖ. 01.09.

THE ROOTS - "Game Theory"

Sie machten aus der Not ein Markenzeichen. Als sich Ahmir Thompson und Tariq Trotter kennen lernten, reichte das Geld nicht für Turntables und Mics und sie mussten sich mit Raps und Percussions begnügen. Ihren Stil nennen wir jetzt „Organic HipHop“ und fast 20 Jahre und einige Alben später kennt sie die ganze HipHop-Welt als ?uestlove und Black Thought.

The Roots haben den Begriff „Live-HipHop“ aus dem Boden gestampft und zählen zu Recht zu den innovativsten und einflussreichsten Bands ihrer Zeit. Das sie diesen Stellenwert im HipHop weiter und weiter ausbauen, stellt auch „Game Theory“ ihr Debütalbum für das Def Jam Recordings-Label unter Beweis.

„Zu viele Dinge sind in der Welt passiert. Wir konnten nicht einfach so dasitzen und den Mund halten“, berichtet der Rapper Black Thought, der es nach all den Jahren immer noch schafft, die Dinge glasklar zu formulieren und auf den Punkt zu bringen. Die Themen auf „Game Theory“ sind ernst und düster. Ob es um ein ungutes Gefühl in der Gesellschaft geht, das The Roots auf „It Don’t Feel Right“ umschreiben, die Verhandlung von Kriegen auf „False Media“ oder um die Überwachungsmechanismen der Regierung wie in „New World“ – The Roots bleiben The Roots und lassen sich kein Thema verbieten.

„Game Theory“ besticht durch die unverkennbaren, knallharten Trademark-Drums von ?uestlove und düsteren Grooves, die aus Samples von Sly Stone, den Ohio Players oder Jackson 5 gestrickt sind. „Sehr erwachsen, ernsthaft und sehr düster“, beschreibt Schlagzeuger ?uestlove das neue Album – nur eins hat er dabei vergessen: es ist auch unverkennbar und einnehmend The Roots.
jaylib
02.09.2006 - 16:24 Uhr
also das album verdient meiner meinung nach mehr wie 6 punkte, die lieder gehen gut rein, die neue single is der hammer und die idee "you and whose army" von radiohead in einen song reinzumischen is schon mal was sehr geiles
Professor Liebstrumpf
03.09.2006 - 04:31 Uhr
Schön geschriebene Kritik, finde ich.
w4
03.09.2006 - 09:44 Uhr
6 von 10 ist ein witz, aber das kennt man ja von plattentest
exciter
03.09.2006 - 10:13 Uhr
6 von 10 finde ich viel zu wenig, für ein album was derart viel seele besitzt und mit can`t stop this einen verdammten hip hop -song des jahres hat.
Armin
07.09.2006 - 18:20 Uhr
THE ROOTS
| Weitere Show bestätigt!!!



Im Rahmen ihrer "Game Theory World Tour" werden THE ROOTS eine zusätzliche fünfte Show spielen! Neben den bisher vier bekannten Shows ist ein weiterer Termin in Wiesbaden bestätigt worden. Die Band, die man getrost zu den grandiosesten Livebands der Welt (!) zählen kann, wird im Rahmen der Tour das neue Album "Game Theory" vorstellen, das soeben erschienen ist.


MTV Urban | Juice | unclesally*s | laut.de | piranha | Spex | Yahoo! Music
präsentieren

THE ROOTS
| Game Theory World Tour

19.11. Köln - E-Werk
24.11. Hamburg - Grosse Freiheit 36
25.11. Wiesbaden - Schlachthof [Neue Show]
07.12. München - Muffathalle
08.12. Berlin - Columbiahalle

Tickets ab 25 Euro im VVK

http://www.theroots.com
Record Company: Okay Player / Def Jam / Universal
http://www.okayplayer.com | http://www.urban.de
Armin
17.11.2006 - 15:12 Uhr
THE ROOTS
| Tourstart



Im Rahmen ihrer "Game Theory World Tour", die am kommenden Sonntag hierzulande startet, werden THE ROOTS fünf Shows in Deutschland spielen und dabei wird die Band, die man getrost zu den grandiosesten Livebands der Welt (!) zählen kann, auch ihr neues Album "Game Theory" vorstellen. Als Supports haben The Roots den grandiosen und außergewöhnlichen britischen Gitarren-MC PLAN B, der schon als Nachfolger von Mike Skinner aka The Streets gehandelt wird und das Berliner LiveDemo-Trio DATA MC eingeladen. PLAN B ist am 19.11. sowie 8. und 9.12. im Vorprogramm von The Roots zu erleben, DATA MC begleiten sie am 24. und 25.11.

MTV Urban | Juice | unclesally*s | laut.de | piranha | Spex | Yahoo! Music
präsentieren

"Game Theory World Tour"

THE ROOTS
| supports
| PLAN B [19.11. | 07. & 08.12.]
| DATA MC [24. & 25.11.]

19.11. Köln - E-Werk [+ Plan B]
24.11. Hamburg - Grosse Freiheit 36 [+ Data MC]
25.11. Wiesbaden - Schlachhof [+ Data MC]
07.12. München - Muffathalle [+ Plan B]
08.12. Berlin - Columbiahalle [+ Plan B]

http://www.theroots.com
Record Company: Okay Player / Def Jam / Universal
http://www.okayplayer.com | http://www.urban.de
http://www.time4planb.co.uk | http://www.datamc.com
Soup Dragon
30.04.2007 - 17:11 Uhr
Mo 02.07.07 Hannover (Capitol)
Sa 07.07.07 Summerjam (Köln, Fühlinger See)
So 08.07.07 Splash! Festival (Bitterfeld, Agorapark (Halbinsel Pouch))
Di 10.07.07 Darmstadt (Centralstation) » Infos + Tickets
Mi 11.07.07 Mannheim (Alte Feuerwache)
Do 12.07.07 Stuttgart (LKA Longhorn)
Sa 14.07.07 Nuke Festival (St. Pölten, VAZ)
Sa 21.07.07 Gurten Festival (Bern, Gurten)
arnold apfelstrudel
30.04.2007 - 17:24 Uhr
dicke sache, stuttgart müsste eigentlich drin sein.
Bonzo
22.05.2007 - 14:29 Uhr
Würde mal sagen, dass sie sich mit dem Capitol in Hannover etwas übernehmen.
Die Sache könnte ziemlich leer werden.
Soup Dragon
22.05.2007 - 15:03 Uhr
Glaub ich nicht, immerhin sind es die Roots, könnte eines meiner absoluten Konzerthighlights werden, dieses Jahr!
WTF!? 6 von 10?
29.11.2011 - 23:49 Uhr
Diese Rezension toppt mal fast so ziemlich alles, was es an schlechten Rezensionen gibt.
Und zusätzlich der Beweis, dass die Plattentests-Redaktion keine Ahnung von Hip-Hop hat.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25368

Registriert seit 07.06.2013

01.05.2021 - 17:51 Uhr
Hatte das Album anfangs gar nicht auf dem Schirm, aber inzwischen ist das meine liebste Roots-Platte.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8674

Registriert seit 23.07.2014

01.05.2021 - 18:23 Uhr
Sehe ich auch so, fantastisches Ding. Die großartigen Produktionen sind auch hervorragend gealtert.

Enrico Palazzo

Postings: 1840

Registriert seit 22.08.2019

03.05.2021 - 11:19 Uhr
Das Machina, ich hatte das Album ewig nicht mehr gehört - tatsächlich ziemlich super, merke ich gerade wieder.

Aber mein Favourite und eines meiner liebsten Platten der 00er bleibt Phrenology. Game Theory könnte in den Top50 aber auch noch ein Plätzchen finden.

darkchild1985

Postings: 66

Registriert seit 05.12.2020

03.05.2021 - 11:37 Uhr
Schönes Album, aber bin da auch bei Palazzo, die Phrenology hat bei mir einen noch höheren Stellenwert. Wird heute abend nochmal einen Durchlauf bekommen, der Letzte ist schon wieder zu lange her.

Enrico Palazzo

Postings: 1840

Registriert seit 22.08.2019

03.05.2021 - 12:20 Uhr
"Danke, Machina" wollte ich schreiben ...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25368

Registriert seit 07.06.2013

03.05.2021 - 12:21 Uhr
"Phrenology" kenn ich noch gar nicht. Ist das die mit dem "Hit"? :D

Enrico Palazzo

Postings: 1840

Registriert seit 22.08.2019

03.05.2021 - 12:31 Uhr
Genau. :)

Skinner

Postings: 57

Registriert seit 13.01.2020

03.05.2021 - 14:12 Uhr
muss ich auch mal wieder hören, aber für mich ist "Undun" die liebste der Roots, die ist ne klare 10/10

AliBlaBla

Postings: 361

Registriert seit 28.06.2020

03.05.2021 - 17:59 Uhr
Also, ich finde "Game theory", "How i came over" und "The tipping point" die stärksten THE ROOTS Platten.. Hhhmmmm...
Game theory, mal wieder auflegen..

Kojiro

Postings: 593

Registriert seit 26.12.2018

04.05.2021 - 22:01 Uhr
Lange nicht gehört. Mein liebstes Roots Album ist allerdings "Rising Down". Dicht danach "Phrenology" & "Things Fall Apart". Eigentlich eine Schande, dass Black Thought so unverschämt underrated ist. Ein wirklich extrem guter MC.

https://youtu.be/prmQgSpV3fA

ijb

Postings: 1104

Registriert seit 30.12.2018

05.05.2021 - 00:36 Uhr
"Phrenology" kenn ich noch gar nicht. Ist das die mit dem "Hit"?

Kommt drauf an, welchen Hit du meinst. Ich denke bei Roots & Hit zuerst an "You Got Me" mit Erykah Badu - und das ist von "Things Fall Apart". "Phrenology" ist die erste Platte von denen, die weniger nüchtern und stattdessen stilistisch viel bunter und ausufernder ist.

@ AliBlaBla:
Da geh ich mit, tausche aber "Tipping Point" gegen "Rising Down". Die anderen genannten sind aber auch nicht wirklich weniger super.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25368

Registriert seit 07.06.2013

05.05.2021 - 08:42 Uhr
Schon längst geklärt, ging um "The seed".

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: