Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Superchunk

User Beitrag
fakeboy
07.05.2006 - 09:39 Uhr
Argh, kein Beitrag zu Superchunk, diesen Helden des US-amerikanischen Indie-Rocks und Vertretern des D.I.Y.-Gedankens, ohne die es Merge Records gar nicht geben würden? Ich glaube ich liebe jedes einzelne ihrer Alben, sogar die die ich gar nicht kenne!

Wie heisst es doch so schön auf Favez' Homepage: It's the statistics, man: you're missing 25 brain cells if you don't own at least one superchunk record.
fakeboy
07.05.2006 - 21:22 Uhr
niemand hier der superchunk liebt?
fakeboy
24.07.2006 - 00:39 Uhr
oh mann... ich hör grad mal wieder "indoor living", was für ein fantastisches album. ich kann es immer noch nicht fassen, dass superchunk hier kein thema sein soll...
virginia
28.08.2006 - 21:32 Uhr
1.On the mouth -> absoluter Klassiker
2.Here is where the strings come in
3.Foolish

Indoor living muss ich mir mal besorgen
SEK
06.12.2007 - 13:05 Uhr
Kann's auch nicht glauben das Superchunk hierzulande so unbekannt sind. Dabei waren sie früher sogar relativ oft auf Tour bei uns. "Here's Where The Strings Come In" ist mein absolutes Lieblingsalbum, gleich danach folgt "Indoor Living" und "On the Mouth".
fakeboy
06.12.2007 - 13:47 Uhr
Leute mit Geschmack sollten sich jetzt zusammentun und in Schichten daran arbeiten, dass dieser Thread immer oben bleibt! Superchunk sind die Grössten und wenn's hart auf hart käme, würde ich die allen anderen Ami-Bands aus dieser Zeit vorziehen.
Statist
08.02.2008 - 19:21 Uhr
Werde ich mir mal zu Gemüte führen, schreib mir gleich den Bandnamen auf.
Senior Twilight Stock Replacer
26.04.2008 - 20:24 Uhr
On The Mouth rockt sehr, sehr schön! Hört sich ähnlich an wie Built To Spill (= einer meiner Lieblingsbands).

Sind die anderen Alben ähnlich?
Senior Twilight Stock Replacer
22.05.2008 - 12:08 Uhr
Push!

Hab hoffentlich bald No Pocky For Kitty.
Senior Twilight Stock Replacer
15.06.2008 - 12:43 Uhr
Zur No Pocky For Kitty: irgendwie steht der Band die Steve Albini Produktion nicht. Das hört sich ja teilweise wie eine Coververanstaltung zur Surfer Rosa von den Pixies an. Da gefällt mir On The Mouth schon besser.
fakeboy
08.08.2008 - 23:30 Uhr
"here's where the strings come in", "foolish" und "indoor living" musst dir auch zulegen. für meinen geschmack ihre beste phase, wenn auch nur knapp vor den älteren und neueren sachen. einfach eine grossartige indie-rock-band.

fakeboy
09.08.2008 - 13:03 Uhr
Merge wurde von Mac McCaughan und Laura Ballance (beide Superchunk) gegründet!
Senior Twilight Stock Replacer
09.08.2008 - 13:06 Uhr
Here's Where The Strings Come In habe ich auch schon, allerdings ist da das Vinyl bei meinem Exemplar irgendwie nicht so gut, bei vielen Songs kratzt es. So macht das Anhören leider keinen Spaß, muss ich mir wohl nochmal in einer anderen Version besorgen.
fakeboy
09.08.2008 - 22:55 Uhr
"hwtsci" hat mit "hyper enough" den vielleicht grössten superchunk-hit überhaupt zu bieten. lustiges video gibt's dazu: http://www.youtube.com/watch?v=-rRIMY3nHRg

auch "silverleaf and snow tears" und "green flowers, blue fish" sind unverzichtbare. vielleicht mein liebstes superchunk-album, war halt auch das erste das ich von superchunk kannte...
fakeboy
14.04.2009 - 22:33 Uhr
neue EP!

"leaves in the gutter" kann auf mergerecords.com komplett angehört werden. klingt stark nach superchunk mitte der 90er. super, kann man da nur sagen! hoffen wir dass sie bald ein neues album nachschieben.

Slack
02.10.2009 - 14:06 Uhr
Slack motherfucker!
Van
03.04.2010 - 22:11 Uhr
So ich sorg jetzt dafür,dass dieser Thread immer weit oben bleibt.
fakeboy
03.04.2010 - 22:28 Uhr
wie schön! van, willst du mich heiraten?

Van
03.04.2010 - 22:31 Uhr
Natürlich
Van
03.04.2010 - 23:01 Uhr
No Pocky For Kitty!!!
Van
04.04.2010 - 14:15 Uhr
Like a Fool ist ihr bester Song
Jeff
16.05.2010 - 18:12 Uhr
Schade,dass sich sowenige für diese geile Band interessieren
Also On the Mouth und Foolish gehören zu meinen absoluten Lieblingsalben
Van
26.06.2010 - 19:50 Uhr
Neues Album erscheint am 14. September
http://www.superchunk.com/
Joe Davola
26.06.2010 - 21:17 Uhr
Auf der Merge-Homepage kann man ja paar Songs von denen runterladen, was ich promt getan habe, verspüre ich doch nach der fabelhaften Here's Where The Strings Come In großen Eifer deren Diskographie in meiner Sammlung erweiterten Platz einzuräumen. Als Fazit kann ich schließen, dass ich nun verwirrter denn je bin, da sämtliche Songs absolut fantastisch sind und mein Geldbeutel leider kaum große Sprünge zulässt. Ich hab jetzt erstmal Indoor Living und Cup of Sand als Favoriten auserkoren. Kann man das machen oder gibt's da noch Klassiker, die ich mir als Einstieg eher zu gemüte führen sollte?
fakeboy
20.07.2010 - 22:55 Uhr
juhu, neues album im september! erste hörprobe auf http://mergerecords.com/store/jukebox2.php?catalog_id=724
fakeboy
12.09.2010 - 00:55 Uhr
album-stream auf NPR:
http://www.npr.org/templates/story/story.php?storyId=129480411

wie schon auf der letzten EP gehen sie zurück zum sound der frühen 90er, gefällt mir ausgesprochen gut!
virginia
02.11.2010 - 23:32 Uhr
http://pitchfork.com/forkcast/15037-horror-business-misfits-cover/

Das Misfits - Feeling geht zwar verständlicherweise flöten.
Nichtsdestoweniger ein schöner Tribut-Song an einen der großartigsten Songs der Musikgeschichte
fakeboy
09.11.2017 - 10:48 Uhr
Neues Album "What A Time To Be Alive" im Februar!

Mehr dazu (inkl. Titelsong) hier: https://www.avclub.com/exclusive-superchunk-announces-furious-new-album-wh-1820093654

ZoranTosic

Postings: 406

Registriert seit 22.04.2020

15.07.2020 - 17:11 Uhr
Höre mich gerade mal wieder durch deren Discography - Hit an Hit an Hit ... wunderbare Band

fakeboy

Postings: 1485

Registriert seit 21.08.2019

20.10.2021 - 18:30 Uhr
Here's To Shutting Up ist endlich wieder auf Vinyl erschienen! Das "letzte" Album - sprich das Album von 2001 vor der längeren Pause. Klang damals und heute wie ein perfekter Schlusspunkt der ersten 12 Bandjahre.

fakeboy

Postings: 1485

Registriert seit 21.08.2019

21.10.2021 - 09:41 Uhr
Ich unternehm mal den Versuch, alle Alben zu bewerten:

Superchunk (1990) 7/10
Noch etwas ungelenk aber mit Schmiss und mit der Hymne "Slack Motherfucker" (ein an sich simpler Song aber man soll sich mal darauf achten, wie schräg Gitarre und Bass zusammen harmonieren.)

No Pocky For Kitty (1991) 8/10
Das erste Highlight, eine ungestüme Indie-Rock/Punk-Platte mit vielen Hits

On The Mouth (1993) 9/10
Jetzt ist auch Jon Wurster dabei, dieser grandiose Drummer, der der Band nochmals mehr Punch verleiht. Höhepunkt der ersten Bandphase . "Precision Auto", "New Low" und "The Question is How Fast" sind die Hits.

Foolish (1994) 9/10
Jetzt wird's interessant! Mac und Laura trennen sich. Das Ende der Band, des Labels? Nein! Stattdessen wird die Musik etwas ruhiger, etwas mehr "Emo" (im damaligen Sinn zu verstehen), etwas vielschichtiger. Man stürmt nicht mehr nur immer nach vorne, sondern tritt auch mal zur Seite.

Here's Where The Strings Come In (1995) 10/10
Mein allerliebstes Indie-Rock-Album. Der Opener "Hyper Enough", "Detroit Has a Skyline Too", "Green Flowers, Blue Fish", "Silver Leaf" oder der letzte Song "Certain Stars" - hier stimmt einfach alles. Ein Gitarrenalbum mit Verve und Melodien und Zwischentönen und Emotionen. Liebe es.

Indoor Living (1997) 8.5/10
Das Ende der 90er bahnt sich an, es wird eine Spur experimenteller. "The Popular Music" ist ein geradezu klassischer Indie-Rock, "Martinis on the roof" hingegen ein eher verspielter Schlusssong der Richtung Indie-Pop schielt.

Come Pick Me Up (1999) 9/10
Jim O'Rourke produziert, was das Klangbild verändert. Es kommen Streicher und Keyboards hinzu. Mac singt anders (mehr Kopfstimme). Man merkt, dass die Band am Ende der 90er aus den gewohnten Strukturen ausbrechen will. Das gelingt ihr ganz hervorragend. Dennoch floppt die Platte. In der sich anbahnenden Emo-Welle geht die Band unter (auch eine Tour als Support der einige Jahre jüngeren Get Up Kids bringt nichts).

Here's To Shutting Up (2001) 9/10
Eigentlich ein perfektes Abschlusswerk. Das "erwachsenste" aller Superchunk-Alben. Etwas gemässigter im Tempo aber die Experimente werden zurückgefahren. Jetzt gilt es ernst: Welcome to Art Class!

Majesty Shredding (2010) 9/10
Das Comeback! Hatte niemand erwartet. Experimente werden beiseite gelegt, jetzt wird zupackend geindierockt. "Digging For Something" ist der Überhit, das Video dazu (über einen Sänger, der das Comeback seiner Band plant aber die anderen Musiker mit Hipstern ersetzt) ist zum Brüllen komisch.

I Hate Music (2013) (9/10)
Weniger homogen als das Comeback. Der Opener lässt sich Zeit, der Titelsong ist einer der eingängigsten Powerpop-Songs, den die Band je schrieb. Mit "Staying Home" gibt's gar einen Ausflug in Richtung Hardcore, "Low F" hat das beste Gitarrensolo und "Trees of Barcelona" ist eine Ode ans Primavera Festival.

What A Time To Be Alive (2018) 10/10
Die Trump-Regierung hinterlässt Spuren. So angepisst klangen Superchunk noch nie. Der Titelsong ist überragend und die Zeile "There was more than one Reagan Youth" schlägt genial die Brücke von den 80ern zur Gegenwart (gemeint ist: es gab eben nicht nur die Band Reagan Youth sondern auch die jungen Menschen, die Reagans Ideologie aufsaugten und daraus die pervertierte Mischung machten, die letztlich zum System Trump geführt hat).

Zu hoffen bleibt, dass dies nicht die letzte Platte von Superchunk war. Bei allem Legendenstatus, den die Band hat, ist sie halt mittlerweile schon ziemlich klein geworden. Die letzte Europatournee bestand aus einer Handvoll Daten, von denen ich wenigstens die Show in Berliner Quasimodo besuchen konnte. Da haben vielleicht 200 Leute Platz, es war also sehr intim aber es war auch sehr grandios (Band in Bestform und das leicht angegraute Publikum äusserst entzückt und sing- und springfreudig).

Zeke

Postings: 106

Registriert seit 15.06.2013

21.10.2021 - 11:27 Uhr
Toll. Habe letzte Woche auch die On The Mouth und dann die No Pocky For Kitty durchgehört...nach langer Zeit.
Tolle Alben. Die Alben danach habe ich wegen der Stiländerung (und nicht mehr sooo guter Reviews in der Visions :-) ) nicht mehr so wahrgenommen.
Die letzten drei Alben kenne ich wieder. Gefallen wieder gut.
Dann werde ich es gleich mal mit der Foolish versuchen.

ZoranTosic

Postings: 406

Registriert seit 22.04.2020

21.10.2021 - 12:53 Uhr
@fakeboy: interessante Bewertung. Die "what a time..." zusammen mit der "Here´s where..." an der Spitze... bemerkenswert.

Vielleicht versuche ich mich die Tage auch mal an einer Bewertung. Fält mir aber sehr schwer. Wahrscheinlich würden die Alben 3-5 vorne liegen.

Für Neueinsteiger: Auch die B-Seitensammlungen sollten keineswegs ignoriert werden. Da gibt es einiges zu entdecken.

fakeboy

Postings: 1485

Registriert seit 21.08.2019

21.10.2021 - 14:24 Uhr
Yep, die Compilations "Incidental Music 1991-1995" sowie "Cup of Sand" (2003) sind ebenfalls Pflichtstoff. "Tossing Seeds (Singles 89-91)" find ich verzichtbarer, allerdings findet man dort das Original des ersten Hits "Slack Motherfucker" - und die Platte ist auch deswegen "historisch" wichtig, weil es der erste Superchunk-Longplayer auf Merge Records zwar (zuvor veröffentlichten sie auf Merge 7inches, die LPs hingegen erschienen bei Matador).

Wer sich für Superchunk und Merge Records interessiert, dem sei auch das Buch "Our Noise: The Story of Merge Records" empfohlen. Eine sehr lesenswerte oral history, in der man auch erfährt, wie Arcade Fire zu Merge kamen, wie riskant der Release von 69 Love Songs von Magnetic Fields eigentlich war, wie Spoon dank Merge eine herbe Niederlage überwanden und vieles mehr. Tolles Buch.

ZoranTosic

Postings: 406

Registriert seit 22.04.2020

21.10.2021 - 16:42 Uhr
Ja das ist natürlich richtig. Die Tossing Seeds ist qualitativ ein ganzes Stück hinter den anderen beiden. Überhaupt ist das erste Album wahrscheinlich das schwächste Album. Auch mit Slack Motherfucker kann ich nicht viel anfangen - harmloses kleines Liedchen. Die Entwicklung die die Band danach gemacht hat ist schon sehr bemerkenswert.

Euroboy

Postings: 177

Registriert seit 14.06.2013

22.10.2021 - 11:28 Uhr
Den ersten Song von Superchunk den ich hörte war die fIREHOSE Coverversion von "Slack Motherfucker". Dann hab ich noch die "On The Mouth" aber sonst kenne ich nur vereinzelte Songs. Aber die Liste von fakeboy macht richtig Lust mich mal näher mit Superchunk zu beschäftigen

fakeboy

Postings: 1485

Registriert seit 21.08.2019

22.10.2021 - 12:07 Uhr
Schön wenn ich von Boy zu Boy die Lust auf Superchunk wecken konnte ;-)

Euroboy

Postings: 177

Registriert seit 14.06.2013

22.10.2021 - 12:24 Uhr
Hehe, wobei du dir bei mir als Bad Religion, Descendents und Randy Fan schon einen guten Ruf aufgebaut hast.

fakeboy

Postings: 1485

Registriert seit 21.08.2019

22.10.2021 - 13:30 Uhr
Ja, wir scheinen einige gemeinsame Lieblingsbands zu haben.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: