Stereolab

User Beitrag
bee
13.04.2006 - 16:01 Uhr
99 Referenzen aber kein Thread ... mag die denn keiner?
dabei waren die doch die echten Vorreiter der ganzen Indietronic/AmbientPopKrautrock Kreuzüber Bewegung. Und mindestens Emperor Tomato Ketchup ist ja wohl ein Klassiker für die Ewigkeit ,-)
sonic
13.04.2006 - 16:24 Uhr
ja ich melde mich dann mal an. kenne zwar nicht all zu viel von denen,, aber das zeug dass ich kenne mag ich.
sonic
13.04.2006 - 16:25 Uhr
ja ich melde mich dann mal an. kenne zwar nicht all zu viel von denen,, aber das zeug dass ich kenne mag ich.
modestmarc
13.04.2006 - 16:32 Uhr
Ja mag Stereolab auch sehr. Besitze die Emperor Tomato Ketchup sogar als LP. Das Doppel Album BBC Sessions höre ich aber am liebsten, ist auch sehr empfehlenswert für Leute, die die Band nicht kennen, da das Album einen perfekten Querschnitt über das Schaffen der Band zeigt. Habe Stereolab aber leider noch nie live gesehen.
bee
13.04.2006 - 16:40 Uhr
hehe sonic - gut dass du da bist ,-)
die EP Instant O In The Universe heute gehört - die ist auch sehr fein. Das ist wohl die erste Scheibe ohne die tödlich verunglückte Mary Hansen ...
sonic
14.04.2006 - 02:16 Uhr
ja, schön hier zu sein;-)
konnte leider etwas länger nicht regelmässig online gehen.
wie gesag. kenne mich in der discography dieser band nicht so super aus. bin aber ein großer fan der cobra and phases group play voltage in the milky night. allein schon der erste track ist das geld wert. allerdings scheint gerade dieses album sehr gespalten aufgenommen zu werden. klar, das album is schon manchmal strange...ich finds aber toll. recht viel jazz.kann ich eigentlich immer hören. eigentlich seltsam. stereolab wär so eine band von der ich mir vorstellen könnte viel mehr alben zu besitzen. allerdings sind die nie so wirklich auf meiner "to do" liste
Hölzern van Bölzken
14.04.2006 - 04:52 Uhr
Götter!!!Für einsteiger am besten "Oscillons from the Anti-Sun" ,alles drin, alles dran, und gutes Preis/Leistungs Verhältnis.Aber "Emperor Tomato Ketchup" find ich von den regulären Alben zusammen mit "Transient Random Noise"auch am besten.
honk
04.02.2008 - 19:46 Uhr
Emperor Tomato Ketchup kickt alles weg, was dieses Jahr so erschienen ist. Leider mag sie im Forum niemand hören. Pech, für diejenigen die sie nicht kennen.

Auf alle Fälle erinnert es mich sehr stark an Krautrock-Bands wie Can, zumindest teilweise liegen diese als Inspirationsquele nahe.

9/10.
(Es stehen gerade mal 19 Alben bei mir auf eine 10/10, bin da sehr geizig.)
dominik
06.11.2008 - 13:25 Uhr
ich kenn von stereolab leider nicht all zu viel. bin damals über den film high fidelity auf die band aufmerksam geworden.

das neue album "Chemical Chords" ist mal sehr schön! vorallem die ersten beiden songs könnte ich in dauerschleife hören. macht einfach extrem gute laune ;)
Senior Twilight Stock Replacer
10.07.2009 - 14:05 Uhr
Hat das Album jemand auf CD?
Hab da mal eine Frage: ist bei auch die Schrift im Cover so leicht unscharf? Meins sieht fast aus, wie mit einem Scanner eingescannt.
Senior Twilight Stock Replacer
10.07.2009 - 14:07 Uhr
Meine "Emperor Tomato Ketchup".
Senior Twilight Stock Replacer
15.10.2009 - 18:10 Uhr
Die Schrift gehört scheinbar so.

Haben sich übrigens getrennt im April!
Senior Twilight Stock Replacer
16.10.2009 - 20:14 Uhr
Besonders auffällig ist, wie uncool die ausgeschaut haben.
ummagumma
10.06.2012 - 08:39 Uhr
Befinde mich gerade auf einer Entdeckungsreise durch die Discographie.Entdeckt habe ich Stereolab tatsächlich durch youtube weil die ständig in der Empfehlungsliste waren als ich die Band Broadcast hörte
Ich habe Broadcast vor kurzem für mich entdeckt,was mich heftig geflasht hat.Deren faszinierende Sängerin starb leider letztes jahr.
Sehr zu empfehlen u.a papercuts:
http://www.youtube.com/watch?v=c5ZJ-N750Bk


das nur am rande
Die Musik von Stereolab ist an sich ja ziemlich klasse.Vor allem diese Jazz-Passagen in Verbindung mit der Melancholie, wunderschön.
Ich würde mir aber manchmal wünschen,dass die Stücke instrumental bleiben.
Denn der Gesang wirkt auf mich des öfteren einfach etwas...ja,unpassend um nicht zu sagen billig.Gegen das zum Teil französische hab ich ja nichts,im Gegenteil.Aber das könnte man besser in Szene setzen.
Die Musik macht da aber viel wieder wett,die ist einfach ...wow

puncture in the radax permutation oder emergency kisses,diese Tempo- bzw Stilwechsel,genial
@ummagumma
10.06.2012 - 10:31 Uhr
Hier wird auch mal Russisch gesungen: http://www.youtube.com/watch?v=SBuX6HSIPh0
lock groove lullaby
11.06.2012 - 15:02 Uhr
achso!

Autotomate

Postings: 1654

Registriert seit 25.10.2014

11.02.2020 - 10:23 Uhr
Drüben im laut-Interview betont Markus Acher mehrmals, wieviel Einfluss Stereolab auf das Album "Shrink" der allseits beliebten The Notwist hatte, bei PT gibt es aber nur zwei unbewohnte Threads aus dem Forums-Mesozoikum zu der Band. Und ich kenne die tatsächlich auch nur dem Namen nach, aber keinen einzigen Ton ihrer zahlreichen Alben. Also falls sich jemand mit der Band auskennt, äh... komma ran hier uffn Meter. Ansonsten gibt's ja oben durchaus schon einige Tipps, denen ich mal nachgehen werde.

Underground

Postings: 1390

Registriert seit 11.03.2015

11.02.2020 - 14:25 Uhr
Also ich kannte sie nicht, als ich sie letztes Jahr auf dem Primavera war und war ein bisschen enttäuscht... mehr kann ich aber auch nicht beitragen....

Analog Kid

Postings: 601

Registriert seit 27.06.2013

11.02.2020 - 14:54 Uhr
Hatte paar Alben vor ner Weile im Album-Thread am Wickel, aber "can't be arsed" (wie der Engländer sagt), die jetzt nochmal auszubuddeln.

Nur soviel: als Einstieg die Emperor Tomato Ketchup von 1996, ist so ziemlich das Konsensalbum mit dem sie wohl auch einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangten.

Ansonsten scheiden sich die Geister, die meisten finden die Alben davor am Besten, da war die Band noch gitarrenlastiger und "Indierock"-mässiger unterwegs, oder die Alben danach, da ging's dann mit üppiger Orchestrierung und eher sanfteren, teilweise auch elektronischeren Klängen in Richtung so einer Art von stark 60ies-mässigem "Retrospaceage-Progressive-Pop", falls man sich da was drunter vorstellen kann.

Ausserdem sollte man wohl erwähnen, dass die Gruppe "Can" eigentlich zu allen Bandphasen einen starken Einfluss im Sound von Stereolab dargestellt hat.

Analog Kid

Postings: 601

Registriert seit 27.06.2013

11.02.2020 - 15:05 Uhr
Falls dir die "High Llamas" ein Begriff sind - deren Mastermind war auf eigentlich fast allen Stereolabalben als Arrangeur der ganzen Streicher- und Bläsersegmente so eine Art inoffizielles weiteres Bandmitglied.

Dadurch ähneln sich beide Bands vom Sound her ziemlich stark, auf dem High Llamas Album "Snowbug" sind z.B. auch die beiden Stereolab-Chanteusen am Start, also nur mal so als Hinweis auf den Stil, den man auf den späteren 'lab-Alben grösstenteils vorfindet.

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

12.02.2020 - 10:45 Uhr
Ich habe die Band auch erst nachträglich über Umwege kennengelernt, und zwar weil mir das Album Silencio von Lætitia Sadier gefiel.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: