Discographie-Thread mit Bewertung

User Beitrag

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

27.09.2017 - 16:42 Uhr
Uh Cut Copy. Gibt's die noch? Hab sie nach einer uninspirierten wie lustlosen 50-Minuten Liveperformance vor einigen Jahren in Köln völlig vom Radar gestrichen. Glaube das war zur Zonoscope Tour.

Huhn vom Hof

Postings: 1232

Registriert seit 14.06.2013

26.11.2017 - 21:41 Uhr
Dredg
mit Highlights:
Leitmotif 8/10 (Symbol Song / Movement III: Lyndon / Yatahaze)
El Cielo 10/10 (Triangle / Scissor Lock / Whoa Is Me)
Catch Without Arms 8/10 (Bug Eyes / The Tanbark Is Hot Lava / Jamais Vu)
The Pariah, The Parrot, The Delusion 7/10 (Pariah / Light Switch / Cartoon Showroom / Down To The Cellar)
Chuckles And Mr. Squeezy 3/10 (Upon Returning)

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

26.11.2017 - 23:37 Uhr
Leitmotif 7,5/10 (Symbol Song / Traversing Through the Arctic Cold... / Movement)
El Cielo 10/10 (Sanzen / Triangle / Whoa Is Me/ The Canyon Behind Her)
Catch Without Arms 9,5/10 (Catch Without Arms / The Tanbark Is Hot Lava / Sang Real)
The Pariah, The Parrot, The Delusion 8,5/10 (Pariah / Light Switch / Down To The Cellar)
Chuckles And Mr. Squeezy 2/10 (-)

boneless

Postings: 2310

Registriert seit 13.05.2014

30.04.2018 - 14:46 Uhr
Nils Frahm.
Ob ich jetzt alles von ihm erwischt habe, ist nicht sicher. Dürfte aber der Künstler sein (neben Boris und John Zorn), von dem ich das Meiste auf Platte/Cd/etc. besitze. Ob es Sinn macht, die Kollaborationen und einzelnen Tracks auf Splits zu bewerten, sei mal dahingestellt... egal. :D

Alben:

Streichelfisch (7/10)
Electric Piano (6/10)
Wintermusik (9/10)
The Bells (7,5/10)
Felt (9,5/10)
Screws (8/10)
Spaces (9/10)
solo (8,5/10)
Music for the Motion Picture Victoria (8,5/10)
All Melody (6/10)

Eps:

My First Ep (-/10)
More Bells for You (7/10)
Unter/Über (9/10)
Felt (Outtakes) (8,5/10)
Juno (8/10)
solo remains (6/10)

Sonstiges:

Library Tapes / Nils Frahm (mit Library Tapes) (7/10)
Dauw (mit Maschinenfabrik) (6/10)
Explorer's Club: 7. Belfast- Reykjavik (mit Hauschka & Stefan Schneider / Jóhann Jóhannsson) (8/10)
Music For Lovers, Music Versus Time (mit F.S. Blumm) (6,5/10)
7Fingers (mit Anne Müller) (7,5/10)
Oliveray (mit Peter Broderick) (6/10)
Stare (mit Ólafur Arnalds) (7/10)
Seeljocht (mit Greg Haines / Piiptsjilling / Heather Woods Broderick) (7,5/10)
Music For Wobbling Music Versus Gravity (mit F.S. Blumm) (6/10)
Life Story Love And Glory (mit Ólafur Arnalds) (8/10)
Loon (mit Ólafur Arnalds)(7/10)
Trance Frendz (Ólafur Arnalds) (9/10)
Ellis (mit Woodkid) (7/10)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 4834

Registriert seit 23.07.2014

05.07.2019 - 16:23 Uhr
Jimmy Eat World

Jimmy Eat World (-/10)
Static Prevails (7,5/10)
Clarity (9/10)
Bleed American (8,5/10)
Futures (9/10)
Chase This Light (6,5/10)
Invented (6,5/10)
Damage (7/10)
Integrity Blues (8/10)

embele

Postings: 389

Registriert seit 14.06.2013

05.07.2019 - 21:08 Uhr
Oceansize

Effloresce 9/ 10
Everyone into Position 9,5 / 10
Frames 9 / 10
Self preserved while the bodies float up 8,5 / 10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15564

Registriert seit 07.06.2013

06.07.2019 - 00:17 Uhr
Gestern mal wieder die "Everyone into position" gehört. Schon toll, aber die 2. hälfte hat 2-3 Stücke, die etwas abfallen. Finde da das Debut schon deutlich stärker.

edegeiler

Postings: 1369

Registriert seit 02.04.2014

08.07.2019 - 16:57 Uhr
Radiohead

Pablo Honey -/10
The Bends 6,5/10
Ok Computer 8,5/10
Kid A 9/10
Amnesiac 9/10
Hail to the Thief 7,5/10
In Rainbows 9,5/10
The King of Limbs 7/10
A Moon Shaped Pool 8/10

Bonus:
TKOL RMX 7,5/10 (jap, besser als das Original)

Bonus II:
Thom Yorke

The Eraser 8/10
Tomorrows Modern Boxes 6/10
(ganz neues noch nicht gehört, live hat es funktioniert)

Bonus III:
Atoms for Peace

Atoms for Peace 7/10

Neuer

Postings: 40

Registriert seit 10.05.2019

08.07.2019 - 18:19 Uhr
Pain of Salvation

Entropia 8/10
One Hour by The Concrete Lake 7,5/10
The Perfect Element Part 1 9/10
Aber nur, weil ich es noch nicht ganz erschlossen habe
Remedy Lane 10/10
Be 7,5/10
Scarsick 7/10
Macht ja schon Spaß und hat Highlights, ist aber irgendwie etwas trocken
Road Salt One 7,5/10
Road Salt Two 7/10
In The Passing Light of Day 7/10
Hier ist es an einem Tag mal ganz stark, an einem anderen wieder recht fad, das ist eine komische Beziehung, die ich mit ItPLoD führe

Mayakhedive

Postings: 524

Registriert seit 16.08.2017

09.07.2019 - 08:48 Uhr
June of 44

Engine Takes to the Water 9/10
Tropics and Meridians 8/10
Four Great Points 9/10
Anahata 6,5/10
Keine Ahnung, warum sie da jemand anderen die Hauptlast am Mikro am Mikro haben tragen lassen, aber das macht schon einiges kaputt. Am wenigsten gehört, könnte sich also noch verbessern, wenn ich mal über das gruselige Gesinge hinweg komme.

The Anatomy of Sharks 8,5/10
In the Fishtank 7/10

Pivo

Postings: 140

Registriert seit 29.05.2017

09.07.2019 - 16:30 Uhr
Faith no more

Introduce yourself (5/10)
Gute Musik. Laut. Der Sänger ist aber grottenschlecht gewesen.

The real Thing (7/10)
Mike Patton übernahm den Gesang und alles wurde besser. Epic geht heute immer noch.

Angeldust (10/10)
Auch heute noch genial und richtungsweisend.
Midlife Crisis, Everthings ruined, A small victory: Es gab fast keine Längen auf dem Album und es ist unglaublich kurzweilig zu hören.

King for a day, fool for a lifetime (9/10)
Nach Angeldust ein Album mit klareren Linien und einigen deutlich härteren Songs.

Album of the year (8/10)
Neuer Sounds aber immer noch bärenstark. Genial immer noch: Stripsearch und Last Cup of sorrow.

Sol invictus (7/10)
Sicher kein schlechtes Comeback nach gefühlten 100 Jahren. Auf mich hatte es aber nicht mehr die gleiche Wirkung wie damals die Mega-Alben (bin aber auch 20 Jahre älter geworden, wer hätte das gedacht.... :-).





The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15564

Registriert seit 07.06.2013

09.07.2019 - 16:31 Uhr
@Pivo:
Kenne die Pre-Patton-Alben nicht aber bei den anderen bin ich ziemlich deiner Meinung.

Mayakhedive

Postings: 524

Registriert seit 16.08.2017

09.07.2019 - 21:35 Uhr
Shipping News

Save Everything 7/10
Zwei von sechs Stücken bräuchte ich nicht unbedingt. “A True Lover's Knot“ krankt etwas am unnütz langen Intro, ist danach aber umso besser.

Very soon, and In Pleasant Company 8,5/10
Geringere Punktzahl geht schon wegen dem traumhaft schönen “How to Draw Horses“ nicht.

Three-Four 6/10
Die EP-Zusammenstellung kommt etwas durchwachsen, hat aber mit “Wax Museum“ auch ein strahlendes Highlight.

Flies the Fields 8,5/10
Das etwas einschläfernde “It's not too late“ drückt den Gesamteindruck eines ansonsten absolut runden Albums.

One Less Heartless to Fear 9/10
Als letzte Veröffentlichung ein Live-Album mit fast 80% unveröffentlichten Songs, drückendem Sound, einer ungeheuren Energie und ohne Ausfälle?! Kann man machen.
Highlights... alle, aber besonders “Antebellum“ und “Bad Eve“.

embele

Postings: 389

Registriert seit 14.06.2013

11.07.2019 - 06:54 Uhr
Sol Invictus von FNM ist für mich ein Comeback, wie es sein sollt; es verleugnet nicht die Vergangenheit und geht einen deutlichen Schritt weiter, als es die alten Alben taten.
Steht für mich ebenbürtig auf dem Sockel, wo auch King for a day und Album of the year stehen !

Seite: « 1 ... 26 27 28 29
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: