Discographie-Thread mit Bewertung

User Beitrag

Gomes21

Postings: 2932

Registriert seit 20.06.2013

27.09.2017 - 16:42 Uhr
Uh Cut Copy. Gibt's die noch? Hab sie nach einer uninspirierten wie lustlosen 50-Minuten Liveperformance vor einigen Jahren in Köln völlig vom Radar gestrichen. Glaube das war zur Zonoscope Tour.

Huhn vom Hof

Postings: 2275

Registriert seit 14.06.2013

26.11.2017 - 21:41 Uhr
Dredg
mit Highlights:
Leitmotif 8/10 (Symbol Song / Movement III: Lyndon / Yatahaze)
El Cielo 10/10 (Triangle / Scissor Lock / Whoa Is Me)
Catch Without Arms 8/10 (Bug Eyes / The Tanbark Is Hot Lava / Jamais Vu)
The Pariah, The Parrot, The Delusion 7/10 (Pariah / Light Switch / Cartoon Showroom / Down To The Cellar)
Chuckles And Mr. Squeezy 3/10 (Upon Returning)

Gomes21

Postings: 2932

Registriert seit 20.06.2013

26.11.2017 - 23:37 Uhr
Leitmotif 7,5/10 (Symbol Song / Traversing Through the Arctic Cold... / Movement)
El Cielo 10/10 (Sanzen / Triangle / Whoa Is Me/ The Canyon Behind Her)
Catch Without Arms 9,5/10 (Catch Without Arms / The Tanbark Is Hot Lava / Sang Real)
The Pariah, The Parrot, The Delusion 8,5/10 (Pariah / Light Switch / Down To The Cellar)
Chuckles And Mr. Squeezy 2/10 (-)

boneless

Postings: 3031

Registriert seit 13.05.2014

30.04.2018 - 14:46 Uhr
Nils Frahm.
Ob ich jetzt alles von ihm erwischt habe, ist nicht sicher. Dürfte aber der Künstler sein (neben Boris und John Zorn), von dem ich das Meiste auf Platte/Cd/etc. besitze. Ob es Sinn macht, die Kollaborationen und einzelnen Tracks auf Splits zu bewerten, sei mal dahingestellt... egal. :D

Alben:

Streichelfisch (7/10)
Electric Piano (6/10)
Wintermusik (9/10)
The Bells (7,5/10)
Felt (9,5/10)
Screws (8/10)
Spaces (9/10)
solo (8,5/10)
Music for the Motion Picture Victoria (8,5/10)
All Melody (6/10)

Eps:

My First Ep (-/10)
More Bells for You (7/10)
Unter/Über (9/10)
Felt (Outtakes) (8,5/10)
Juno (8/10)
solo remains (6/10)

Sonstiges:

Library Tapes / Nils Frahm (mit Library Tapes) (7/10)
Dauw (mit Maschinenfabrik) (6/10)
Explorer's Club: 7. Belfast- Reykjavik (mit Hauschka & Stefan Schneider / Jóhann Jóhannsson) (8/10)
Music For Lovers, Music Versus Time (mit F.S. Blumm) (6,5/10)
7Fingers (mit Anne Müller) (7,5/10)
Oliveray (mit Peter Broderick) (6/10)
Stare (mit Ólafur Arnalds) (7/10)
Seeljocht (mit Greg Haines / Piiptsjilling / Heather Woods Broderick) (7,5/10)
Music For Wobbling Music Versus Gravity (mit F.S. Blumm) (6/10)
Life Story Love And Glory (mit Ólafur Arnalds) (8/10)
Loon (mit Ólafur Arnalds)(7/10)
Trance Frendz (Ólafur Arnalds) (9/10)
Ellis (mit Woodkid) (7/10)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7274

Registriert seit 23.07.2014

05.07.2019 - 16:23 Uhr
Jimmy Eat World

Jimmy Eat World (-/10)
Static Prevails (7,5/10)
Clarity (9/10)
Bleed American (8,5/10)
Futures (9/10)
Chase This Light (6,5/10)
Invented (6,5/10)
Damage (7/10)
Integrity Blues (8/10)

embele

Postings: 478

Registriert seit 14.06.2013

05.07.2019 - 21:08 Uhr
Oceansize

Effloresce 9/ 10
Everyone into Position 9,5 / 10
Frames 9 / 10
Self preserved while the bodies float up 8,5 / 10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21779

Registriert seit 07.06.2013

06.07.2019 - 00:17 Uhr
Gestern mal wieder die "Everyone into position" gehört. Schon toll, aber die 2. hälfte hat 2-3 Stücke, die etwas abfallen. Finde da das Debut schon deutlich stärker.

edegeiler

Postings: 2000

Registriert seit 02.04.2014

08.07.2019 - 16:57 Uhr
Radiohead

Pablo Honey -/10
The Bends 6,5/10
Ok Computer 8,5/10
Kid A 9/10
Amnesiac 9/10
Hail to the Thief 7,5/10
In Rainbows 9,5/10
The King of Limbs 7/10
A Moon Shaped Pool 8/10

Bonus:
TKOL RMX 7,5/10 (jap, besser als das Original)

Bonus II:
Thom Yorke

The Eraser 8/10
Tomorrows Modern Boxes 6/10
(ganz neues noch nicht gehört, live hat es funktioniert)

Bonus III:
Atoms for Peace

Atoms for Peace 7/10

Neuer

Postings: 524

Registriert seit 10.05.2019

08.07.2019 - 18:19 Uhr
Pain of Salvation

Entropia 8/10
One Hour by The Concrete Lake 7,5/10
The Perfect Element Part 1 9/10
Aber nur, weil ich es noch nicht ganz erschlossen habe
Remedy Lane 10/10
Be 7,5/10
Scarsick 7/10
Macht ja schon Spaß und hat Highlights, ist aber irgendwie etwas trocken
Road Salt One 7,5/10
Road Salt Two 7/10
In The Passing Light of Day 7/10
Hier ist es an einem Tag mal ganz stark, an einem anderen wieder recht fad, das ist eine komische Beziehung, die ich mit ItPLoD führe

Mayakhedive

Postings: 1931

Registriert seit 16.08.2017

09.07.2019 - 08:48 Uhr
June of 44

Engine Takes to the Water 9/10
Tropics and Meridians 8/10
Four Great Points 9/10
Anahata 6,5/10
Keine Ahnung, warum sie da jemand anderen die Hauptlast am Mikro am Mikro haben tragen lassen, aber das macht schon einiges kaputt. Am wenigsten gehört, könnte sich also noch verbessern, wenn ich mal über das gruselige Gesinge hinweg komme.

The Anatomy of Sharks 8,5/10
In the Fishtank 7/10

Pivo

Postings: 389

Registriert seit 29.05.2017

09.07.2019 - 16:30 Uhr
Faith no more

Introduce yourself (5/10)
Gute Musik. Laut. Der Sänger ist aber grottenschlecht gewesen.

The real Thing (7/10)
Mike Patton übernahm den Gesang und alles wurde besser. Epic geht heute immer noch.

Angeldust (10/10)
Auch heute noch genial und richtungsweisend.
Midlife Crisis, Everthings ruined, A small victory: Es gab fast keine Längen auf dem Album und es ist unglaublich kurzweilig zu hören.

King for a day, fool for a lifetime (9/10)
Nach Angeldust ein Album mit klareren Linien und einigen deutlich härteren Songs.

Album of the year (8/10)
Neuer Sounds aber immer noch bärenstark. Genial immer noch: Stripsearch und Last Cup of sorrow.

Sol invictus (7/10)
Sicher kein schlechtes Comeback nach gefühlten 100 Jahren. Auf mich hatte es aber nicht mehr die gleiche Wirkung wie damals die Mega-Alben (bin aber auch 20 Jahre älter geworden, wer hätte das gedacht.... :-).





The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21779

Registriert seit 07.06.2013

09.07.2019 - 16:31 Uhr
@Pivo:
Kenne die Pre-Patton-Alben nicht aber bei den anderen bin ich ziemlich deiner Meinung.

Mayakhedive

Postings: 1931

Registriert seit 16.08.2017

09.07.2019 - 21:35 Uhr
Shipping News

Save Everything 7/10
Zwei von sechs Stücken bräuchte ich nicht unbedingt. “A True Lover's Knot“ krankt etwas am unnütz langen Intro, ist danach aber umso besser.

Very soon, and In Pleasant Company 8,5/10
Geringere Punktzahl geht schon wegen dem traumhaft schönen “How to Draw Horses“ nicht.

Three-Four 6/10
Die EP-Zusammenstellung kommt etwas durchwachsen, hat aber mit “Wax Museum“ auch ein strahlendes Highlight.

Flies the Fields 8,5/10
Das etwas einschläfernde “It's not too late“ drückt den Gesamteindruck eines ansonsten absolut runden Albums.

One Less Heartless to Fear 9/10
Als letzte Veröffentlichung ein Live-Album mit fast 80% unveröffentlichten Songs, drückendem Sound, einer ungeheuren Energie und ohne Ausfälle?! Kann man machen.
Highlights... alle, aber besonders “Antebellum“ und “Bad Eve“.

embele

Postings: 478

Registriert seit 14.06.2013

11.07.2019 - 06:54 Uhr
Sol Invictus von FNM ist für mich ein Comeback, wie es sein sollt; es verleugnet nicht die Vergangenheit und geht einen deutlichen Schritt weiter, als es die alten Alben taten.
Steht für mich ebenbürtig auf dem Sockel, wo auch King for a day und Album of the year stehen !

edegeiler

Postings: 2000

Registriert seit 02.04.2014

18.09.2019 - 22:25 Uhr
Queen

Studioalben zu Lebzeiten Mercurys, außer der Flash Gordon Soundtrack:

Queen (1973) - 6.4
Queen II (1974) - 7.2
Sheer Heart Attack (1974) - 6.9
A Night at the Opera (1975) - 6.9
A Day at the Races (1976) - 6.1
News of the World (1977) - 6.6
Jazz (1978) - 6.2
The Game (1980) - 5.7
Hot Space (1982) - 5.8
The Works (1984) - 6.1
A Kind of Magic (1986) - 5.4
The Miracle (1989) - 6.3
Innuendo (1991) - 5.0

Tom 2

Postings: 53

Registriert seit 31.08.2019

18.09.2019 - 22:56 Uhr
Tom Waits

Closing Time 10/10 (6.)
The Heart of Saturday Night 9/10 (8.)
Nighthawks At The Diner 6/10
Small Change 8/10
Foreign Affairs 6/10
Blue Valentine 7/10
Heartattack And Vine 8/10
One From The Heart 7/10
Swordfishtrombones 10/10 (2.)
Rain Dogs 10/10 (1.)
Franks Wild Years 10/10 (4.)
Big Time 7/10
Night On Earth 6/10
Bone Machine 10/10 (5.)
The Black Rider 7/10
Mule Variations 10/10 (3.)
Alice/Blood Money 8/10
Real Gone 10/10 (7.)
Orphans 9/10 (9.)
Glitter And Doom 6/10
Bad As Me 9/10 (10.)


Tom 2

Postings: 53

Registriert seit 31.08.2019

18.09.2019 - 23:13 Uhr
Leonard Cohen

Songs of Leonard Cohen 10/10 (1.)
Songs From A Room 10/10 (4.)
Songs of Love And Hate 10/10 (3.)
New Skin of the Old Cermony 10/10 (2.)
Death of a Ladies Man 8/10 (9.)
Recent Songs 6/10
Various Positions 8/10 (8.)
I'm Your Man 10/10 (5.)
The Future 10/10 (6.)
Ten New Songs 7/10 (10.)
Death Heather 5/10
Old Ideas 6/10
Popular Problems 6/10
You Want IT Darker 9/10 (7.)

VelvetCell

Postings: 2234

Registriert seit 14.06.2013

19.09.2019 - 11:24 Uhr
(as read in the Sophia-Thread)

Fixed Water (8,5/10)

Todtrauriges Debüt mit dem möglicherweise traurigsten Song aller Zeiten: So slow.

but death comes so slow
when you're waiting
when you're waiting to be taken
and death comes so slow
when it's all you want
and it takes the ones that don't


The Infinite Circle (9.2/10)

Todtrauriger Zweitling mit dem Monstersong "If Only", dessen Refrain so unfassbar schön ist, dass quasi der ganze Song daraus besteht.

People Are Like Seasons (9.5/10)

Hier öffnet sich der Sound: Sophia klingen mehr nach Band als nach Solokünstler. Riesen Songqualität und einige All-Time-Faves sind hier zu finden. Als die Platte rauskam, war ich der größte Sophia-Fan: Drei großartige Alben hintereinander – was für ein Run!

Technology Won’t Save Us (7.4/10)

Dieses Album hat mich dann ein wenig enttäuscht. Dabei ist eigentlich alles so, wie noch auf dem Vorgänger. Ein bisschen elektronischer und fetter produziert zwar, aber ich weiß auch nicht ... wahrscheinlich ist es das schwächere Songwriting.

There Are No Goodbyes (7.9/10)

Schon wieder besser. Reicht zwar nicht an die ersten Scheiben, ist aber durchgängig auf gutem Niveau. Insgesamt eine recht softe, warme Platte. Und warum nicht, wenn so eine Perle wie "Something" dabei rausspringt?


As We Make Our Way (Unknown Harbours) (8.3/10)

Rückkehr zu alter Stärke. Und am ehesten mit People are like Season vergleichbar. Neuer Shoegaze-Sound bei "Resisting" und insgesamt einfach ein rundum gelungenes Sophia-Album, das alle Stärken zusammenfasst.

boneless

Postings: 3031

Registriert seit 13.05.2014

06.01.2020 - 20:57 Uhr
Kayo Dot

Choirs of the Eye (9/10)
Split with Bloody Panda (6/10)
Dowsing Anemone with Copper Tongue (10/10)
Blue Lambency Downward (7,5/10)
Coyote (7/10)
Stained Glass (4/10)
Gamma Knife (5/10)
Hubardo (7/10)
Coffins on Io (8/10)
Plastic House on Base of Sky (6/10)
Blasphemy (5/10)

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1894

Registriert seit 12.12.2013

17.01.2020 - 16:01 Uhr
System Of A Down

SOAD (9/10)
Toxicity (9/10)
Steal this album! (7/10)
Mezmerize (7/10)
Hypnotize (7/10)

Wenn man bei den letzten beiden die doofen Songs weglässt, hat man ein sehr gutes (8/10) Album.

Given To The Rising

Postings: 4564

Registriert seit 27.09.2019

17.01.2020 - 16:08 Uhr
"Kayo Dot

Choirs of the Eye (9/10)
Split with Bloody Panda (6/10)
Dowsing Anemone with Copper Tongue (10/10)
Blue Lambency Downward (7,5/10)
Coyote (7/10)
Stained Glass (4/10)
Gamma Knife (5/10)
Hubardo (7/10)
Coffins on Io (8/10)
Plastic House on Base of Sky (6/10)
Blasphemy (5/10)"

Teile ich größtenteils. Allerdings gefällt mir die Choirs Of The Eye besser als die Dowsing Anemone (8/10).

edegeiler

Postings: 2000

Registriert seit 02.04.2014

17.01.2020 - 18:14 Uhr
@Christopher

Was gehört bei Mezmerize zu den blöden Songs?

Given To The Rising

Postings: 4564

Registriert seit 27.09.2019

17.01.2020 - 19:12 Uhr
Cult of Luna

2001: Cult of Luna 7.5/10
2003: The Beyond 7.5/10
2004: Salvation 9/10
2006: Somewhere Along the Highway 9.5/10
2008: Eternal Kingdom 7/10
2013: Vertikal 9/10
2014 Vertikal II 8/10
2016: Mariner mit Julie Christmas 8.5/10
2019: A Dawn to Fear 9.5/10

edegeiler

Postings: 2000

Registriert seit 02.04.2014

05.03.2020 - 23:31 Uhr
Social Distortion

Mommy's Little Monster (1983) - 5.8
Prison Bound (1988) - 5.8
Social Distortion (1990) - 6.8
Somewhere Between Heaven and Hell (1992) - 6.7
White Light, White Heat, White Trash (1996) - 6.5
Sex, Love and Rock 'n' Roll (2004) - 6.5
Hard Times and Nursery Rhymes (2011) - 6.4

Mehr dazu im Social Distortion Thread.

Mister X

Postings: 3204

Registriert seit 30.10.2013

06.03.2020 - 23:40 Uhr
"Mezmerize (7/10)
Hypnotize (7/10)"

Nein. Nur nein.

Neuer

Postings: 524

Registriert seit 10.05.2019

08.03.2020 - 18:43 Uhr
@Mister X: würdest du etwa noch weniger geben?

Mister X

Postings: 3204

Registriert seit 30.10.2013

08.03.2020 - 22:23 Uhr
Genre-Wertung ganz klare 10/10. Beide. Allgemein immer noch eine 9/10

Mister X

Postings: 3204

Registriert seit 30.10.2013

08.03.2020 - 22:35 Uhr
Ok Hypnotize dann wohl auch allgemein eine 10/10, da sie um einiges komplexer ist.

Mister X

Postings: 3204

Registriert seit 30.10.2013

08.03.2020 - 22:43 Uhr
Nirvana

Bleach 10
Nevermind 10
In Utero 10

DIE Trilogie der Musikgeschichte. Frag mich echt wie es mit der Band weitergegangen wäre.

edegeiler

Postings: 2000

Registriert seit 02.04.2014

08.03.2020 - 22:56 Uhr
Finde Mezmerize ist die 10, Hypnotize fehlt an manchen Stellen das Hitpotenzial. Ohne Zweifel aber auch groß.

Mister X

Postings: 3204

Registriert seit 30.10.2013

08.03.2020 - 23:03 Uhr
Mezmerize war Jahre lang mein Favo der beiden, weil eben wie du schon sagst : die Hits. Aber Hits sind nicht automatisch die besseren Songs. Hypnotize hat sich mir erst später entschlossen. Was ein Meisterwerk. So vielschichtig. Mein Liebling der Band ist aber Toxicity, weil es eben zu der Zeit etwas völlig neues geschaffen hat.

Wird echt mal Zeit für ein neues Album. Ich glaube in der Band schlummert noch ein ganz großes. Man muss es nur herauskitzeln.

Peacetrail

Postings: 1003

Registriert seit 21.07.2019

08.03.2020 - 23:14 Uhr
Nevermind ist definitiv ne 10. Keine Füller, alles Hits, alles im Fluss. Ist nicht nur Smells like, auch, wenn man das so aus Jugenderinnerungen vorm geistigen Auge haben könnte. Höre ich immer wieder gerne. Selbst, wenn man den Nostalgiefaktor abzieht, geht nichts verloren. Zeitlos cool.
Bei In Utero bin ich nicht ganz bei der 10. Aber 8,5 oder 9 ist immer noch ganz hohes Niveau.

edegeiler

Postings: 2000

Registriert seit 02.04.2014

08.03.2020 - 23:48 Uhr
[I] Wird echt mal Zeit für ein neues Album. Ich glaube in der Band schlummert noch ein ganz großes. Man muss es nur herauskitzeln.

Das letzte Scars on Broadway Album fand ich ziemlich mau, also weiß ich nicht wo dein Optimismus herrührt. Fandest du das gut?

Mister X

Postings: 3204

Registriert seit 30.10.2013

09.03.2020 - 00:22 Uhr
Objektiv gesehen kann Nevermind für mich eig keine 10 sein, da Smells für mich höstens eine 6 ist. Ist halt eine Boston-Parodie im Pixies-Style, wie es die Band selber sagt. Ist auch nur auf Zwang Geffens auf der Scheibe gelandet.

Da es aber mein Album der Jugend war und sonst nur 10er drauf sind, will ich den Song einfach mal ignorieren.

In Utero ist für mich das unberechenbarste Album nach einem Hit-Album. Wirklich nur knallharte 10er drauf. Instrumental nochmal Schippen draufgelegt. Teilweise echt kranke Songs reichen sich mit sehr emotionalen Songs die Hände und bilden ein zusammenhängendes Konstrukt. Objektiv klar besser als Nevermind, jedoch hat dieses nicht meinen Jugend-Bonus.

Ich glaube die Fans waren 1993 echt baff als sie es gehört haben.

Mister X

Postings: 3204

Registriert seit 30.10.2013

09.03.2020 - 00:23 Uhr
edegeiler

Das Scars on Broadway-Debuet war für mich eine klare 9/10

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5251

Registriert seit 26.02.2016

09.03.2020 - 08:23 Uhr
Toxicity, weil es eben zu der Zeit etwas völlig neues geschaffen hat.

Wenn schon, hat das Debüt etwas Neues geschaffen, "Toxicity" ist davon ja nicht weit weg.

edegeiler

Postings: 2000

Registriert seit 02.04.2014

09.03.2020 - 12:29 Uhr
Das Scars on Broadway-Debuet war für mich eine klare 9/10

Das hab ich auch sehr lieb. Das zweite war allerdings sehr egal.

Mister X

Postings: 3204

Registriert seit 30.10.2013

09.03.2020 - 13:59 Uhr
Oh sorry hab immer im Kopf dass Toxicity das Debuet ist.

Neuer

Postings: 524

Registriert seit 10.05.2019

09.03.2020 - 15:08 Uhr
Das Debüt haut auch fast alles weg. Was für ein geiles Teil

MopedTobias

Postings: 14990

Registriert seit 10.09.2013

10.03.2020 - 21:53 Uhr
Weil ich in den letzten Wochen wieder die ganze Diskographie gehört hab und sich bei manchem Album was geändert hat, mach ich mal The Cure:

Three Imaginary Boys 8,5/10
Seventeen Seconds 8/10
Faith 8,5/10
Pornography 9,5/10
The Top 6/10
The Head On The Door 7,5/10
Kiss Me, Kiss Me, Kiss Me 9/10
Disintegration 10/10
Wish 8,5/10
Wild Mood Swings 6,5/10
Bloodflowers 9/10
The Cure 7/10
4:13 Dream 7/10

carpi

Postings: 769

Registriert seit 26.06.2013

17.03.2020 - 10:41 Uhr
The Coral:

The Coral 10/10
Magic and Medicine 9/10
Nightfreak and the sons of Becker 7/10
The Invisible Invasion 9/10
Roots & Echoes 10/10
Butterfly House 8/10
The Curse of Love 9/10
Distance Between 8/10
Move through the dawn 7/10

fuzzmyass

Postings: 2136

Registriert seit 21.08.2019

17.03.2020 - 11:10 Uhr
The Stone Roses:

Debut - 10/10
Turns Into Stone (Singles, B-Sides) - 9/10
Second Coming - 9/10

Das Debut ist ein perfektes Album (Songs, Lyrics, Atmosphäre, Zeitgeist, einfach alles) von vorne bis hinten... I Wanna Be Adored, Waterfall, She Bangs The Drums, Made Of Stone, This is The One, I Am The Resurrection - are you kidding me????

Aber auch Second Coming ist ganz großartig und total unterbewertet - klingt halt etwas anders, besonders die Gitarre.

B-Seiten? Fools Gold, anyone??? Die Band war einfach unbesiegbar, sehr geile Drums-Bass-Rhytmusfraktion und ein unfassbar guter Gitarrist. Ian Brown mag vielleicht objektiv nicht signifikant zu den besten Sängern aller Zeiten gehören, aber durch besonderes Melodieverständnis und Attitüde macht er das weg.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21779

Registriert seit 07.06.2013

18.03.2020 - 00:00 Uhr
"Second coming" fand ich immer schon sehr geil. Gerade die Gitarre. Da dreht Squire wunderbar frei. Allein was im Opener (nach dem 5-Minuten-Jungle-Intro) abgeht... mein absolutes Highlight ist aber wohl "Tears", dessen Solo unfassbar toll ist... erst akkustisch und dann noch elektrisch. Total unterschätzer Gitarrist, da kann Johnny Marr einpacken (ja, ich weiss, blöder Vergleich).

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21779

Registriert seit 07.06.2013

18.03.2020 - 00:01 Uhr
Und "Fools Gold" wuppert so geil. Find grad kein anderes Wort. :D

fuzzmyass

Postings: 2136

Registriert seit 21.08.2019

18.03.2020 - 00:05 Uhr
Ja, John Squire ist grandios... muss mir mal seine 2 soloalben und das seahorses album anhören bei gelegenheit...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21779

Registriert seit 07.06.2013

18.03.2020 - 18:10 Uhr
Ach, der hat Soloalben? Gleich mal suchen.

fuzzmyass

Postings: 2136

Registriert seit 21.08.2019

18.03.2020 - 18:13 Uhr
ja, 2 sogar... noch nie gehört... besonders aktiv scheinter aber nicht zu sein.. das letzte soloalbum wurde 2004 veröffentlicht

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1672

Registriert seit 15.06.2013

21.06.2020 - 12:58 Uhr
FATES WARNING

1984: Night on Bröcken 7/10
1985: The Spectre Within 8/10
1986: Awaken the Guardian 10/10
1988: No Exit 8/10
1989: Perfect Symmetry 10/10
1991: Parallels 10/10
1994: Inside Out 10/10
1997: A Pleasant Shade of Gray 10/10
2000: Disconnected 9/10
2004: FWX 8/10
2013: Darkness in a Different Light 8/10
2016: Theories of Flight 8,5/10

maxlivno

Postings: 2141

Registriert seit 25.05.2017

21.06.2020 - 15:34 Uhr
R.E.M.

Murmur (1983) 8/10
Reckoning (1984) 8/10
Fables Of The Reconstruction (1985) 7/10
Lifes Rich Pageant (1986) 7.5/10
Document (1987) 7.5/10
Green (1988) 6/10

Out Of Time (1991) 7.5/10
Automatic for the People (1992) 10/10
Monster (1994) 7/10
New Adventures In Hi-Fi (1996) 9/10
Up (1998) 6/10

Reveal (2001) 5/10
Around The Sun (2004) 3/10
Accelerate (2008) 7/10
Collapse Into Now (2011) 7/10

poser

Postings: 2267

Registriert seit 13.06.2013

25.06.2020 - 01:22 Uhr
Lil Peep

Feelz 5/10
Garden 4/10
Part One 8/10
Live Forever 5/10
California Girls 7+/10
Vertigo 5/10
Crybaby 6/10
Hellboy 7/10
Come Over When You're Sober 6/10
Castles 6/10
Castles II 7/10
Come Over When You're Sober II 5/10
Goth Angel Sinner 6.5/10
Diamonds 6/10

Seite: « 1 ... 26 27 28 29
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: