Banner, 120 x 600, mit Claim

Discographie-Thread mit Bewertung

User Beitrag

VelvetCell

Postings: 3555

Registriert seit 14.06.2013

09.03.2021 - 22:30 Uhr
Danke, da höre ich auf jeden Fall mal rein!

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16882

Registriert seit 10.09.2013

09.03.2021 - 23:15 Uhr
In letzter Zeit wieder viel gehört:

Idlewild (minus das erste Album + Debüt-EP, die ich nicht kenne)

100 Broken Windows 8,5/10
The Remote Part 9/10
Warnings/Promises 8/10
Make Another World 7,5/10
Post Electric Blues 6/10
Everything Ever Written 6/10
Interview Music 8/10

fuzzmyass

Postings: 5275

Registriert seit 21.08.2019

12.03.2021 - 23:14 Uhr
Eine der besten und wichtigsten Bands aller Zeiten - Black Sabbath.
Inklusive einer der grandiosesten Rhythmus-Sektionen aus Bill Ward und Geezer Butler, darauf on Top der Riffmeister of Doom Tony Iommi. Darüber fliegt der unter Tausenden zu erkennende Ozzy - sicher nicht jedermann's Gesangsgeschmack, aber mit absolut ureigener Note mit der nötigsten Rawness... sein Solowerk ist mir persönlich recht egal, aber bei Sabbath ist er absolut einmalig... mir persönlich ist Ozzy auch deutlich lieber als der zwischenzeitliche Nachfolger Ronnie James Dio, der trotz unnachahmlicher Power etwas kitschig und pathosüberladen daherkommt mit teils komischen Lyrics inkl. Märchennote. Nun, zu den Alben:


Black Sabbath 9/10
Paranoid 10/10
Master Of Reality 10/10
Volume 4 10/10
Sabbath Bloody Sabbath 10/10
Sabotage 10/10
Technical Ecstacy 7/10
Never Say Die! 9/10

Unglaublicher Run, dann Dio rein, Ozzy raus:
Heaven & Hell 8/10
Mob Rules 7/10

Ganz gute Alben mit Dio, wie gesagt manchmal zu viel Pathos, Hochglanz und Märchenlyrics... dann kamen viele komische Alben mit vielen Wechseln, fransen etwas aus, kenne ich auch kaum um wirklich bewerten zu können... ist nicht wirklich mehr Black Sabbath... dann der Abschluss mit Rückkehrer Ozzy:

13 8/10

Live mit Vorband Soundgarden auf der Tour zu 13 absokut grandios, auch wenn Bill Ward leider nicht dabei war...

Ganz großartige Band...

AliBlaBla

Postings: 345

Registriert seit 28.06.2020

17.03.2021 - 19:55 Uhr
SUPERGRASS

Supergrass- I should coco 8/10
Supergrass- In it for the... 8/10
Supergrass- Supergrass 9/10
Supergrass- Life on other 8/10
Supergrass- Road to Rouen 7/10
Supergrass-Diamond Hoo Ha 7/10


AliBlaBla

Postings: 345

Registriert seit 28.06.2020

19.03.2021 - 14:51 Uhr
Keine Meinung zu SUPERGRASS, nein? ... Niemand..?

ijb

Postings: 1091

Registriert seit 30.12.2018

19.03.2021 - 15:46 Uhr
Ich kenne nur "In It For The Money", habe es aber seit gefühlt 20 Jahren nicht gehört. Das fand ich eine Zeitlang sehr gut. Aber irgendwann war es auch genug für mich. Evtl. habe ich auch mal das dritte Album gehört, mehr aber nicht.

AliBlaBla

Postings: 345

Registriert seit 28.06.2020

19.03.2021 - 19:26 Uhr
@ijb
Mit Sicherheit kennst du "Strange ones", lief in den einschlägigen Discos rauf&runter, insgesamt eine arg unterschätzte Band, finde ich!
Hör dir mal die gleichnamige Platte an!

ijb

Postings: 1091

Registriert seit 30.12.2018

19.03.2021 - 21:17 Uhr
hm, ich bin tatsächlich nie viel in Discos gewesen, jedenfalls nicht wirklich in Rock-Discos. Ich kenne "In it for the Money" eigentlich nur, weil das damals bei Erscheinen sehr gelobt wurde, und da ich in einem Haushalt von Eltern aufgewachsen bin, die extrem von der Rockmusik der Sixties und Seventies (vor Punk) geprägt wurden, ist der Retro-Rock von "In It For The Money" tatsächlich eine lustige Zitatesammlung für mich. Die CD steht heute bei meinem Vater im CD-Regal (glaube ich) denn naheliegenderweise mochte er die auch.
Weitere Singles oder Hits oder gar Alben sind, denke ich, ziemlich an mir vorbeigegangen - auch wenn ich mich SEHR vage daran erinnere, in diese un- bzw. selbstbetitelte CD damals reingehört zu haben. Ich fand die Band tatsächlich recht nett und so, aber auch nicht mehr...

humbert humbert

Postings: 2177

Registriert seit 13.06.2013

24.03.2021 - 22:47 Uhr
Seit langem mal wieder The White Stripes gehört und dann auch gleich alles:

The White Stripes 8/10
De Stijl 6/10
White Blood Cells 8/10
Elephant 8/10
Get Behind Me Satan 9/10
Icky Thump 5/10
Under Great White Northern Lights 7/10

Telecaster

Postings: 1081

Registriert seit 14.06.2013

24.03.2021 - 23:26 Uhr
Hm, also die Get Behind Me Satan hab ich fast nicht gehört, da damals auch nicht gekauft (gibt es die inzwischen eigentlich offiziell auf Platte?). In meiner Erinnerung ist sie aber weit davon entfernt, die beste zu sein. Icky Thump fand ich auch nicht mehr allzu berauschend, De Stijl schon mindestens ne gute 7, aber ansonsten: Legitim. Glaube, am liebsten mag ich schon die erste und die dritte.

doept

Postings: 485

Registriert seit 09.12.2018

24.03.2021 - 23:34 Uhr
@Humbert Humbert
Tolle Idee, muss ich auch mal wieder machen.
Die "Icky Thump" Bewertung kann ich nicht im Ansatz nachvollziehen, für mich eines ihrer besten (Conqueeeeeeeeeeeeeest!) weil nicht ganz so im Schema, aber klar das kann man diskutieren.
Bei der "Get behind me Satan" frage ich mich bis heute ob es eine gute Idee war die CD mit den letzten Rubeln an einem Bahnhof in Sankt Petersburg zu kaufen. War bestimmt keine Originalversion, sorgt immer mal wieder für Probleme beim Abspielen...

humbert humbert

Postings: 2177

Registriert seit 13.06.2013

25.03.2021 - 00:00 Uhr
Das man ‚Get Behind Me Satan‘ nicht ganz so hoch wertet kann ich nachvollziehen. Das geht ja eher weg von dem Bluessound der Vorgänger.
Conquest finde ich auch spitze. An guten Tagen würde ich bei dem Album - und De Stijl - auch noch einen Punkt drauflegen.
Jedenfalls hat die Band eine sehr runde Discographie. Die Booklets fand ich auch immer spitze und stimmig mit dem Gesamtbild der Band.

@ doept
Ist bestimmt eine streng limitierte und jetzt wertvolle Edition für den russischen Markt gewesen. Bei ‚The Nurse‘ kann es aber wirklich an dem Lied liegen und nicht an den Aussetzer der CD.

doept

Postings: 485

Registriert seit 09.12.2018

25.03.2021 - 00:40 Uhr
White Stripes

So, dann hier mal mein Versuch, ein bisschen aus dem Bauch raus da ich nicht alles vor kurzem gehört habe:

The White Stripes 7/10
De Stijl 8,5/10
White Blood Cells 9/10
Elephant 8,5/10
Get Behind Me Satan 7/10
Icky Thump 8/10
Under Great White Northern Lights 7/10 (8/10 für den Film, sehr sehenswert!)

Bin da bei Humbert, absolut runde Diskogehaie ohne Ausfälle.

Und "danke" für das einzige Konzert meines Lebens während dessen ich wirklich Angst um meine Geundheit und die aller Leute in den ersten Reihen hatte (Rock im Park 2007). Da waren aber nicht die White Stripes dran schuld, sondern die schlechte Organisation.

Telecaster

Postings: 1081

Registriert seit 14.06.2013

25.03.2021 - 10:33 Uhr
"Conquest" ist ja ne Coverversion. Tatsächlich ist mir der Rest des Albums aber wirklich eher schlecht in Erinnerung.

edegeiler

Postings: 2289

Registriert seit 02.04.2014

25.03.2021 - 10:44 Uhr
The Libertines (aus der Hüfte geschossen)

Up the Bracket 7/10
The Libertines 8/10
Anthems for Doomed Youth 5/10

Nummer Neun

Postings: 65

Registriert seit 14.06.2013

25.03.2021 - 10:59 Uhr
So schlecht fand ich die Anthems nicht. Hatte zwar keine großen Hits, aber konnte man gut laufen lassen. Hat letztlich aber auch niemand so wirklich gebraucht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25329

Registriert seit 07.06.2013

25.03.2021 - 11:01 Uhr
Ebenso aus der Hüfte:

Up the Bracket 8,5-9/10
The Libertines 8/10
Anthems for Doomed Youth 7/10

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6951

Registriert seit 26.02.2016

25.03.2021 - 11:25 Uhr
The White Stripes 7/10
De Stijl 8/10
White Blood Cells 8,5/10
Elephant 9/10
Get Behind Me Satan 8/10
Icky Thump 7,5/10

edegeiler

Postings: 2289

Registriert seit 02.04.2014

25.03.2021 - 11:45 Uhr
@Nummer Neun

Schlecht fand ich die auch nicht, eher ein bisschen öde und sehr glatt produziert. Halt durchschnittlich oder 5/10, meinetwegen auch 6/10.

VelvetCell

Postings: 3555

Registriert seit 14.06.2013

25.03.2021 - 15:43 Uhr
Up The Bracket kratzt für mich an der 10.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25329

Registriert seit 07.06.2013

25.03.2021 - 15:49 Uhr
Up The Bracket kratzt für mich an der 10.

Für mich eigentlich auch, obwohl ich die Libertines kaum noch höre (hab die jugendliche Energie nciht mehr, haha). War etwas zurückhaltend bei der Wertung hier.

AliBlaBla

Postings: 345

Registriert seit 28.06.2020

26.03.2021 - 10:56 Uhr
@The MACHINA of God

Eher NICHT aus der Hüfte, lol, auch nicht mehr der Jüngste:

Up the bracket 8/10
The Libertines 9/10
Anthems for doomed youth 8,5/10

Ich finde, debuts werde reflexartig überbewertet - NEEEEEEEINNN, Moment, Beziehung das jetzt bitte nicht auf dich!!!!, aber ich muss es mal los werden:
Pixies, The Cure, Arctic Monkeys, The Strokes, Franz Ferdinand, The Libertines, The Shins, The XX, The Jesus and Mary Chain, Interpol..
ALLES Bands, die auf ihrem Debut den "gewissen rohen,frischen Charme versprühen.."(milliiiiiionenfaches Zitat),den sie dann nicht mehr hin kriegen, nur noch abbauen, "ja- DA WAREN SIE NOCH GUT...?" ...pppppffffffffttttt..
Das hält doch keinem genaueren Hinhören stand!
Genau genommen sind die meisten Erstlinge gar nicht so gut (wie späteres!),sie überraschen halt das Hirn.

Zurück zum Eigentlichen:
The Libertines waren schon ganz schön gut, BABYSHAMBLES aber auch, ..

Ich habe aber mal drei Stunden auf P.Doherty&Co gewartet, nur dafür, das der schon nach 5Minuten wiederholt umkippte, der Bastard!

ijb

Postings: 1091

Registriert seit 30.12.2018

26.03.2021 - 11:12 Uhr
Pixies, The Cure, Arctic Monkeys, The Strokes, Franz Ferdinand, The Libertines, The Shins, The XX, The Jesus and Mary Chain, Interpol..

David Bowie nicht vergessen! ;-) Und Radiohead!


"ja- DA WAREN SIE NOCH GUT...?" ...pppppffffffffttttt..
Das hält doch keinem genaueren Hinhören stand!
Genau genommen sind die meisten Erstlinge gar nicht so gut (wie späteres!),sie überraschen halt das Hirn.


Im Prinzip stimme ich dir da schon zu, aber auch nicht rückhaltlos. Zufälligerweise habe ich gestern mal wieder das Debüt von Jesus & Mary Chain gehört. Unfassbar gutes Album. Stimmt, dass sie danach einige andere, ebenfalls gute Platten gemacht haben ("Honey's Dead", "Stoned & Dethroned"...), aber ich muss schon sagen, dass das erste bis heute phänomenal gut ist, und besser als die allermeisten Alben im Genre "Noise-Rock".
Meist bin ich aber auch auf deiner Seite: Und mir ist eine Band, die sich wandelt, sehr viel lieber als eine, die beim erprobten Schema F bleibt. Bei The XX z.B. verstehe ich bis heute nicht, warum viele voller Inbrunst sagen, das Debüt ist genial und das zweite stinklangweilig. Die beidem Platten sind sich doch wahnsinnig ähnlich, wie zwei Platten eines Doppelalbums... Es ist ja nicht so, dass sie das zweite Album im Stil von AC/DC oder Jesus and Mary Chain versucht hätten. Ich persönlich finde hier das dritte Album klar das beste.

kingbritt

Postings: 3733

Registriert seit 31.08.2016

26.03.2021 - 11:27 Uhr

. . . "Darklands", wenn auch etwas zugänglicher, gehört auch zu den Guten.
Bei Jamie XX mit seinen XX sehe ich das auch so. Album 2 ist ein langweiliges glatteres Plagiat des ersten. The XX ist an sich auch nur ein Projekt.

dreckskerl

Postings: 5468

Registriert seit 09.12.2014

26.03.2021 - 11:45 Uhr
David Bowie und Radiohead nicht vergessen?

Die beiden passen aber da nicht zu, da ist das Debut ja eben klar NICHT das Beste...oder war das ironisch?

ijb

Postings: 1091

Registriert seit 30.12.2018

26.03.2021 - 12:02 Uhr
@dreckskerl:

;-) kennzeichnet Ironie

ijb

Postings: 1091

Registriert seit 30.12.2018

26.03.2021 - 12:16 Uhr
@kingbritt

Verstehe. Okay, wenn man es so herum sieht, dass "Coexist" nur eine Art Wiederholung vom Debüt ist, kann ich natürlich verstehen, dass man enttäuscht ist. Schlechter macht es das zwar nicht, da muss ich AliBlaBla beipflichten, aber gut, das ist ja eine andere Diskussion.

Ich hatte nur sehr oft (damals, als das zweite Album rauskam) gelesen und gehört, dass viele das Album so viel schlechter fänden, das erste dagegen so wahnsinnig genial und einzigartig (eine Übertreibung, die ich auch schon damals fragwürdig fand) – und das ist doch arg geschmäcklerisch, da sich die beiden CDs nun wirklich kaum unterscheiden, weder stilistisch noch qualitativ. Wie gesagt, wenn sie da jetzt was Neues ausprobiert oder ihren Stil geändert/erweitert hätten wie z.B. Bloc Party auf dem zweiten oder Michael Kiwanuka, dann fände ich die Kritik "total anders (und ist deshalb Mist)" zumindest nachvollziehbar. Aber so fallen die beiden Alben ja nur die Kategorie "zweites Album bietet nichts Neues / nicht den erwarteten Qualitätssprung" (und ist deshalb für einige enttäuschend), siehe auch Franzl Ferdi oder Strokes. Ich höre alle drei Alben bis heute gerne und sehe da im übrigen keine signifikanten Qualitätsunterschiede. Beim dritten finde ich allerdings die Produktion spannender (ist ja auch ausgefeilter) und die Sounds raffinierter/fantasievoller, das Album ist vielseitiger (was mir sehr gefällt); deshalb konnte ich das Album auch einem Freund schenken, der die ersten Alben eher etwas zu restaurativ fand.

kingbritt

Postings: 3733

Registriert seit 31.08.2016

26.03.2021 - 13:09 Uhr
. . . ja ok, kann man drehen und wenden wie man will. Spannend fand ich das erste in der Tat auch nicht wirklich, auch nicht was die Beherrschung der Instrumente betraf, eher alles minimalistisch und mit einen schönen Reverb versehen. Allerding vom Sound her schon edel und hipster lässig zum Campari Orange auf dem Loft-Balkon. Eher eine ansprechende Sound Ästhetik aber sonst irgendwie kein großer Anspruch musikalischer Revolution.
Zu Jamie XX empfehle ich das "in Colour"-Album.

ijb

Postings: 1091

Registriert seit 30.12.2018

26.03.2021 - 13:46 Uhr
Haha, sehr schöne Zusammenfassung.
"In Colour" hab ich auch, ja. Bin kein Riesen-Fan, aber ich mag die Platte gerne – die habe ich tatsächlich als LP gekauft, während ich die XX-Alben als CDs habe, habe aber nicht den Eindruck, dass eine LP hier wirklich passt, ist aber auch ne Weile her, seit ich die angehört habe; ich lege sie gleich mal raus für später heute.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6951

Registriert seit 26.02.2016

28.03.2021 - 12:14 Uhr
Yeah Yeah Yeahs

Yeah Yeah Yeahs EP 7,5/10
Machine EP 6,5/10
Fever To Tell 8/10
Show Your Bones 7/10
Is Is EP 7,5/10
It's Blitz! 8/10
Mosquito 6,5/10

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16882

Registriert seit 10.09.2013

28.03.2021 - 12:43 Uhr
Sehe bei mir anders aus:

Yeah Yeah Yeahs (ohne EPs)

Fever To Tell 7,5/10
Show Your Bones 8,5/10
It's Blitz 8/10
Mosquito 8/10

Bei den White Stripes mach ich auch gerne mit:

The White Stripes 7/10
De Stijl 6,5/10
White Blood Cells 8/10
Elephant 8,5/10
Get Behind Me Satan 7,5/10
Icky Thump 8/10

maxlivno

Postings: 2293

Registriert seit 25.05.2017

28.03.2021 - 13:22 Uhr
Deerhunter


Cryptograms 8/10
Microcastle 9/10
Weird Era Cont. 7.5/10
Halcyon Digest 9.5-10/10
Monomania 8.5/10
Fading Frontier 7.5/10
Why Hasen't Everything Disappeared already? 5/10

Felice

Postings: 51

Registriert seit 10.04.2020

28.03.2021 - 14:44 Uhr
Bei »Halcyon Digest« konntest du du nicht nicht entscheiden? Wenn schon von den ganzen Zahlen abweichst, kannst du doch auch gleich 9,7 oder 9,8 schreiben.
meine, sonst kann man ja eh gleich bei bei ganzen Zahlen bleiben (oder 19/20 schreiben)

kenne nur »Halcyon Digest«, würde 8/10 sagen. hat mir ganz gut gefallen, aber nach nem Jahr oder zwei doch langweilig geworden, habs dann verkauft.

Felice

Postings: 51

Registriert seit 10.04.2020

28.03.2021 - 14:49 Uhr
Dire Straits (1978) 8,6/10
Communiqué (1979) 7,4/10
Making Movies (1980) 9,5/20
Love over Gold (1982) 9,0/10
Brothers in Arms (1985) 9,3/20
On Every Street (1991) 7,5/10

maxlivno

Postings: 2293

Registriert seit 25.05.2017

28.03.2021 - 15:39 Uhr
Bei »Halcyon Digest« konntest du du nicht nicht entscheiden? Wenn schon von den ganzen Zahlen abweichst, kannst du doch auch gleich 9,7 oder 9,8 schreiben.
meine, sonst kann man ja eh gleich bei bei ganzen Zahlen bleiben (oder 19/20 schreiben)


Halcyon Digest ist an manchen Tagen eine 9.5 und an manchen eine 10. Das wollte ich damit aussagen. Der Bindestrich ist bei mir nicht dazu da, um einen Zahlenbereich auszudrücken, sondern um die Volatilität meines Empfindens zu signalisieren.

Ich könnte 9,7 oder 9,8 sagen, möchte ich aber nicht. Zahlen, die über die 10 hinausgehend finde ich ästhetisch nicht ansprechend. Und ganze Zahlen reichen mir nicht aus um zu bewerten. Alben die nah an der 9 sind möchte ich hervorheben im Gegensatz zu Alben die gerade so die 9 knacken. Daher die .5.

edegeiler

Postings: 2289

Registriert seit 02.04.2014

28.03.2021 - 15:44 Uhr
@Felice

Sind die wirklich so stark? Spannende Band... würde mich gerne mehr reinhören.

Felice

Postings: 51

Registriert seit 10.04.2020

28.03.2021 - 15:53 Uhr
Ja, hör mal »Making Movies« an.
weiß natürlich nicht, welche musik du sonst magst.
hat ein bissel die réputation von »Dad Rock«. verständlicher Weise. Aber zeitlos gute Musik.
hör mal »Why Worry« von »Brothers in Arms«:
https://www.youtube.com/watch?v=_03uXQiz6eY

Oder »Tunnel of Love«:
https://www.youtube.com/watch?v=gAirINwjaxE

dreckskerl

Postings: 5468

Registriert seit 09.12.2014

28.03.2021 - 16:05 Uhr
Bei mir sähe es so aus:

Dire Straits (1978) 9,5/10
Communiqué (1979) 8,5/10
Making Movies (1980) 8/10
Love over Gold (1982) 9,5/10
Brothers in Arms (1985) 8,5/10
On Every Street (1991) 6,5/10

kingbritt

Postings: 3733

Registriert seit 31.08.2016

28.03.2021 - 17:09 Uhr

Dire Straits (1978) 9/10
Communiqué (1979) 8/10
Making Movies (1980) 8,5/10
Love over Gold (1982) 9/10
Brothers in Arms (1985) 9/10
On Every Street (1991) 8/10, die finde ich gar nicht so übel. Höre sie Liebsten von denen.

Fehlt noch die Disko von Knopfler Solo.

Das ist mir die Ragpicker's Dream am Liebsten. Die restlichen ca. 6 Alben kenne ich nicht so genau. Irgendwann ging mir das Fender-Humbucker-Gepicke Knopflers dauerhaft aber auf die Nerven.

AliBlaBla

Postings: 345

Registriert seit 28.06.2020

28.03.2021 - 17:27 Uhr
@ oh! DEERHUNTER :)

CRYPTOGRAMS 7,5/10
MICROCASTLE 7/10
WEIRD ERA CONT. 7,5/10
HALCYCON DIGEST 9/10
MONOMANIA 8,5/10
FADING FRONTIER 8,5/10
WHY HASN'T EVERY .. 9/10

ijb

Postings: 1091

Registriert seit 30.12.2018

28.03.2021 - 17:31 Uhr
Halcyon Digest ist an manchen Tagen eine 9.5 und an manchen eine 10.

Ah, interessant.
Allerdings muss man, ganz ehrlich, doch auch sagen, dass zwischen 9,5 und 10 [zumal wenn man eh keine echte Dezimalvielfalt zulässt] der Unterschied jetzt extrem gering ist: Wenn man von den klassischen 5-Sterne-Wertungen ausgeht, ist der Unterschied der von 4,75 Sternchen zu 5 Sternchen, also eigentlich schon nerdig, oder? Solche Unterschiede liegen doch im üblichen Variationsspielraum von Tageslaunen: ich denke mal, keine/r hier erlebt jede seiner/ihrer Urteile jeden Tag 100% gleichbleibend.
Oder geht das nur mir so?

Ich mag die klassischen 5-Sterne-Wertungen eigentlich am liebsten (oder die 6-Sterne-Wertungen im Musikexpress); aber da es sich eingebürgert hat, halbe Sterne zu vergeben, kann ich mich mit der Plattentests-Skala von 1 bis 10 gut anfreunden. Die aber wieder in halbe Punkte zu unterteilen... ich weiß nicht. Ist so ein Spielraum nicht sehr tageslaunig?
An manchen Tagen habe ich voll Spaß an "Walk of Life" oder "Money For Nothing", an anderen denke ich mir, nee, ist doch alt geworden...
"On Every Street" finde ich auch ziemlich gut; vielleicht etwas lang, ja (sagen ja alle), aber auch nicht schlechter als der Rest. Von Knopfler solo habe ich, glaube ich, nie wirklich ein Album gehört. Kann man da was empfehlen?

ijb

Postings: 1091

Registriert seit 30.12.2018

28.03.2021 - 17:35 Uhr
PS: Ich schließe mich beim Dire-Straits-Discografie-Urteil dem von kingbritt an. Halbe Punkte wie gesagt nicht unterstützend, erhöhe ich bei "Making Movies" auf 9. Sonst ist das auch mein Urteil.

kingbritt

Postings: 3733

Registriert seit 31.08.2016

28.03.2021 - 17:36 Uhr
"On Every Street" finde ich auch ziemlich gut; vielleicht etwas lang, ja (sagen ja alle), aber auch nicht schlechter als der Rest. Von Knopfler solo habe ich, glaube ich, nie wirklich ein Album gehört. Kann man da was empfehlen?

Stimmt, einige Wendungen drinne, denkste jetzt ist Schluss kommt noch mal die Spitzkehre . . quasi ne Zugabe im Stück. ^^

ijb

Postings: 1091

Registriert seit 30.12.2018

28.03.2021 - 17:40 Uhr
Stimmt, einige Wendungen drinne, denkste jetzt ist Schluss kommt noch mal die Spitzkehre . . quasi ne Zugabe im Stück. ^^

Das ist bei "Brothers in Arms" auch schon so, oder? "Why Worry" ist das, was nach 4 Minuten zu Ende ist und dann noch mal mehr als 4 Minuten weitergeht...?
Bei "On Every Street" ist das Titelstück so ein Fall. Hat mir immer SEHR gut gefallen. Allerdings merke ich heute auch, dass diese lange Instrumental-Passage etwas einfallslos ist. Da wird einfach endlos das gleiche Motiv wiederholt ... und irgendwann rausgeblendet. Ich mag den Song, aber ich sehe auch, warum hier viele zum Urteil "uninspiriert" kommen...

dreckskerl

Postings: 5468

Registriert seit 09.12.2014

28.03.2021 - 18:34 Uhr
Knopflers Soloalben haben alle ein paar sehr gelungene Songs, ich mag auch seine Stimme jetzt im Alter mehr als zu Dire Straits Zeiten.

Allerdings jat jedes Soloalbum auch einige Songs zuviel. Auch wenn es hier abgestraft worden ist, finde ich "Privateering" sehr gelungen, dasist sogar ein Doppelalbum, wenn man da die Häflfte weglässt bleibt ein wirklich sehr schönes Album übrig.

maxlivno

Postings: 2293

Registriert seit 25.05.2017

28.03.2021 - 19:08 Uhr
Allerdings muss man, ganz ehrlich, doch auch sagen, dass zwischen 9,5 und 10 [zumal wenn man eh keine echte Dezimalvielfalt zulässt] der Unterschied jetzt extrem gering ist

Ob ich einem Album eine feste 10 gebe oder ob sie tagesabhängig ist, ist für mich persönlich ein großer Unterschied.

Die aber wieder in halbe Punkte zu unterteilen... ich weiß nicht. Ist so ein Spielraum nicht sehr tageslaunig?

Bei mir ist das so gut wie nie der Fall. Die meisten meiner Wertungen bleiben auch über die Jahre stabil. Wenn sich Wertungen ändern mit der Zeit ist das nie nur ein 0.5 Schritt sondern im Bereich 1 bis 2. Also ein Album, wo sich meine Meinung stark ändert.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2777

Registriert seit 15.06.2013

28.03.2021 - 19:18 Uhr
@ijb:

Finde, das ist für mich relativ leicht aufzulösen. Ich benutze und mag die 5-Sterne-Wertung nicht, weil sie mir zu wenig Möglichkeiten bietet. Ja, 4,75 klingt völlig daneben, daher taugt sie auch nicht. Du lieferst die Begründung für eine 10er-Skala quasi mit ;)

Eine 20er-Skala hingegen wäre viel zu unübersichtlich. Eine 16 oder 17, ich kann das irgendwann nicht mehr instinktiv sinnhaft übersetzen. Daher passt für mich die 10er-Skala inklusive 0,5er-Schritten perfekt. Sie bietet ausreichend Variationsbreite und sie lässt trotzdem eine instinktive Einordnung zu.

ijb

Postings: 1091

Registriert seit 30.12.2018

28.03.2021 - 21:50 Uhr
@Der Wanderjunge Fridolin
Verstehe...
Das ist aber dann auch reine Gewohnheit, wie jedes Schema (MusikAnSich z.B. hat einfach von Anfang an gesagt, eine 20er-Skala ist passender). Die Frage ist halt nur: wie ernst nehme ich das Schema, das ich wähle - und die Seite Plattentests geht ja von 1 bis 10, ohne Zwischenschritte (glücklicherweise). Wenn man mit Dezimalstellen anfängt, finde ich so Seiten wie Pitchfork dann konsequent (auch wenn man sich natürlich total darüber streiten kann, ob man einen Unterschied von 8,8 und 8,9 überhaupt festnageln kann, aber gut, das ist dann halt die Vorgabe).

@maxlivno
Verstehe. Schätze aber auch, da bist du die Ausnahme hier. Meiner Beobachtung nach schreiben sehr viele, dass sie sich bei 0,5-Schritten gerade nicht entscheiden können. Siehe so ziemlich jeden Thread zu jüngeren Alben. Außerdem bin ich sicher, dass so ziemlich jede/r hier davon ausgeht, dass diese Wertungen subjektiv sind, und niemand wird zwei Jahre später kommen und protestieren: "Da am 6. August 2019 hast du aber geschrieben, das Album findest du nur 9, nicht 9,5!"

ijb

Postings: 1091

Registriert seit 30.12.2018

28.03.2021 - 21:57 Uhr
Aber genug der Meta-Kritik. Ich meine nur, die halben Punkte sind irgendwie komisch, weil... entweder - oder...
Aber sei's drum.

Hier was Neues:

Floating Points

Elaenia (2015) 9/10
Reflections – Mojave Desert (2017) 7/10
Crush (2019) 8/10
Promises (2021) 7/10 (einmal gehört)

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2339

Registriert seit 12.12.2013

29.03.2021 - 11:26 Uhr
Aus aktuellem Anlass:

GY!BE

F#A# infinity 10/10
Slow riot... 8/10
Lift your skinny fists... 10/10
Yanqui U.X.O. 8/10
'Allelujah... 8/10
Asunder... 8/10
Luciferian towers 6/10
G_d's pee AT STATE'S END -/10

Tendiere bei Letzterem gerade stark in Richtung 9.

Seite: « 1 ... 35 36 37 38 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: