Banner, 120 x 600, mit Claim

Welches Buch liest Du gerade? / Welches Buch hast Du zuletzt gelesen? Wie war/ist es?

User Beitrag

maxlivno

Postings: 2282

Registriert seit 25.05.2017

05.04.2021 - 21:16 Uhr
Die Autorin heißt natürlich Deniz Ohde und nicht ohne

Deaf

Postings: 924

Registriert seit 14.06.2013

05.04.2021 - 21:49 Uhr
Möchtest du nicht auch noch "vermeidlichen" durch "vermeintlichen" ersetzen? ;-)

Robert G. Blume

Postings: 649

Registriert seit 07.06.2015

06.04.2021 - 01:58 Uhr
Habe in wenigen Tagen "Arbeit" von Thorsten Nagelschmidt (Nagel) durchgelesen und möchte eine dringende Empfehlung hierlassen.

Bay

Postings: 75

Registriert seit 12.07.2019

06.04.2021 - 07:46 Uhr
Ich möchte von "Der Besen im System" von David Foster Wallace dagegen abraten. Was für ein wirrer, deprimierender 600 Seiten-Brocken. So sehr ich "Unendlicher Spaß" auch geschätzt habe...

Vraet

Postings: 2

Registriert seit 22.03.2021

06.04.2021 - 13:21 Uhr
Arbeit von Nagel war wirklich ganz toll! Der hat einfach ne tolle Art zu schreiben. Ich fand, am anfang zog es sich etwas, aber als man erstmal drinne war konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25099

Registriert seit 07.06.2013

06.04.2021 - 22:45 Uhr
Hat jemand hier die "Dune"-Reihe von Frank Herbert gelesen? Wollte vielleicht mal anfangen. Wieviel Seiten hat die Reihe? Also die 6 Hauptbände? Und lohnen die anderen Bücher seines Sohns?

Gomes21

Postings: 3365

Registriert seit 20.06.2013

06.04.2021 - 23:07 Uhr
Hab vor ca. 3 Jahren das erste gelesen und mich sehr schwer getan. Hatte dann auch nicht so Lust weiter zu lesen. Der ganze Kosmos und die Story haben mich schon interessiert, aber sprachlich fand ich es eher müßig und manchmal auch etwas repetativ.

dieDorit

Postings: 1575

Registriert seit 30.11.2015

11.04.2021 - 10:53 Uhr
Pierce Brown - Red Rising

Ich habe ein neu erschienenes Brettspiel, das auf dieser Buchreihe basiert, zum Anlass genommen den ersten Teil dieser Trilogie zu lesen. Es gibt wohl Parallelen zu The Hunger Games und Game of Thrones (habe ich aber beide nicht gelesen bzw. gesehen), allerdings hat mich diesmal die Prämisse und das Sci-Fi-Setting auf dem Mars deutlich mehr angesprochen. Die Sprache ist ein bisschen Slang-lastig, muss man sich erst dran gewöhnen, aber die meisten Begriffe sind dann doch recht schnell selbsterklärend. Wer auf Sci-Fi steht und die genannten Buchreihen mag, dem könnte diese hier auch gefallen. Von mir gibt es zumindest eine Empfehlung und ich werde definitiv demnächst auch noch die anderen beiden Teile der Trilogie lesen.

dieDorit

Postings: 1575

Registriert seit 30.11.2015

11.04.2021 - 11:02 Uhr
@Machina

Wir haben hier nur die ersten beiden Teile der Dune-Reihe auf deutsch bzw. den ersten Teil auch nochmal auf englisch rumliegen. Die Seitenzahlen belaufen sich für den ersten Teil bei der deutschen Version auf ca. 650 (ohne Anhang) und bei der englischen auf 490 + Appendixes. Der zweite Teil kommt dann aber nur noch mit etwa 250 Seiten (auf deutsch) daher. Der zweite Teil soll wohl deutlich politischer sein als der erste - habe ich mir sagen lassen.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 887

Registriert seit 14.05.2013

11.04.2021 - 11:46 Uhr
Haruki Murakami - Erste Person Singular

#9: Diese Kurzgeschichtensammlung des japanischen Kultautors hat mir wieder besser gefallen als "Von Männern, die keine Frauen haben", auch wenn die Qualität der Short Stories natürlich auch hier ein wenig schwankt. "Carnaval", "With The Beatles", "Charlie Parker Plays Bossa Nova" und die Titelgeschichte waren echt super. Die anderen etwas schwächer. Es gibt sprechende Tiere, Jazz und Klassik, seltsame Frauenbegegnungen und die stete Unsicherheit darüber, was Fakt und was Fiktion ist. Gute 7/10.

Gomes21

Postings: 3365

Registriert seit 20.06.2013

11.04.2021 - 12:03 Uhr
Ich beginne gerade


A Most Remarkable Creature: The Hidden Life and Epic Journey of the World's Smartest Birds of Prey von Jonathan Meiburg (Sänger und Schreiber der Band Shearwater
non-fiction, das folgende Zitat trifft es bisher ganz gut: "To call this a bird book would be like calling Moby-Dick a whaling manual [...]"

Telecaster

Postings: 1058

Registriert seit 14.06.2013

13.04.2021 - 10:38 Uhr
Christian Kracht - Eurotrash

Der autobiographische Ansatz kommt schon etwas überraschend, ob er damit eine Gegenthese zu "Faserland" aufbauen wollte? Vieles darin wirkt auf mich ein bißchen, als ob er mit seiner Person und seinem Background versöhnlich stimmen will, dass er ja im Grunde ein Linker oder so was sei. Dass er dann (absichtlich falsch zitierend?) mit einem längst widerlegten Adorno-Zitat daherkommt, hat mich etwas irritiert. Aber die Schonungslosigkeit seiner Familiengeschichte gegenüber fand ich beeindruckend. Hier und da auch wieder zum Lachen, gerade das Forellenessen mit seiner Mutter fand ich zum Brüllen komisch. Im Großen und Ganzen kein Geniestreich, aber unterhaltsam allemal.

Autotomate

Postings: 2981

Registriert seit 25.10.2014

13.04.2021 - 11:06 Uhr
Den hatten sie neulich mit gemischter Zuneigung im literarischen Quartett am Wickel, ich fands ganz interessant. Guckst du sowas?

https://www.zdf.de/kultur/das-literarische-quartett/von-uslar-zu-kracht-ltq-100.html

Seite: « 1 ... 62 63 64 65
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: