Destroyer - Destroyer's rubies

User Beitrag
Uh huh him
20.02.2006 - 21:30 Uhr

http://www.pitchforkmedia.com/record-reviews/d/destroyer/destroyers-rubies.shtml

Die Pitchfork-Leute haben mich mal wieder heiß gemacht, das Album ist bestellt. Der Song, in den ich reingehört habe, klang auch gut.
bartender
20.02.2006 - 23:57 Uhr
Wird bestimmt ne feine Sache.
Wenn du die Dan Bejar Songs auf der letzten New Pornographers mochtest, wirst du mit Destroyer viel Freude haben (auch wenn es manchmal seine Zeit braucht).
bartender
21.02.2006 - 00:54 Uhr
Der Song, den du gehört hast, war wahrscheinlich "European oils", oder?
Klingt in der Tat fabelhaft und auch überraschend leicht zugängig.
Uh huh him
21.02.2006 - 13:24 Uhr
genau, das Lied hab ich gehört. und ja, die Songs auf der New Pornographers vom Dan fand ich gut. 5, 10 und 13, steht im Booklet. aber das hier ist doch ruhiger, oder?
Paul Paul
23.02.2006 - 08:05 Uhr
Schönes bis sehr schönes Album (sehr sehr schönes Album).
bartender
23.02.2006 - 13:44 Uhr
Heute auch mal bestellt. 13€ inklusive Versand über den Marketplace, das passt schon.

Gibt es Hoffnung auf einen offiziellen Deutschland-Release und damit eine Rezi?
Pascal
24.02.2006 - 00:35 Uhr
@captain:

Natürlich ist sie irgendwie Pop, aber Pop zu definieren traue ich mir nicht 100%ig zu;) Sind Okkervil River Pop? Oder Neutral Milk Hotel? An zweit genannte erinnern sie ein wenig, wahrscheinlich wegen der Stimme. Muss einem schon zusagen. Zum Einstieg hat sich bei mir neben dem schon genannten "European oils" besonders "Young blood" hervorgehoben. Aber auch der recht lange Opener ist ziemlich stark. Da wäre auch gleich die zweite Parallele zu Neutral Milk Hotel, zwischen vielen runden 4-Minuten-Songs einfach mal son knapp 10min Song zu platzieren;) Insgesamt erst ca. 3mal komplett durchgehört, ein Gesamturteil vermag ich da noch nicht abzugeben, aber Potential hat sie sicherlich, so viel steht fest.
captain kidd
24.02.2006 - 00:50 Uhr
die stimme ist irgendwie besser geworden, finde ich. nicht mehr so sehr bolan und bowie. mehr bejar. ach, was weiß ich schon. der mp3-track gefällt auf jeden fall.
captain kidd
24.02.2006 - 00:56 Uhr
auf http://www.mergerecords.com/# kann man das album als stream hören.
Uh huh him
01.03.2006 - 20:21 Uhr
man kanns sich auch einfach bestellen, so wie ich. und dann ein kleines Fazit ziehen: starke Platte, ausgewogenene Mischung aus Pop-Songs und Balladen. ;) 8/10

und jetzt würde mich die Meinung von "Ich-gebe-Twin-Cinema-ne-Sieben"-Dän interessieren! :)
Dän
02.03.2006 - 16:21 Uhr
Ich kenne auch nur den einen Song, den es zum Download gab und von den älteren Platten ein paar einzelne Stücke. Ist alles ganz schön, ich mag die Stimme von Dan Bejar sehr. Bestelle mir vielleicht mal was bei der nächsten Caiman-Order mit.

Und was die 7/10 für "Twin cinema" angeht. Die gehört zu den drei, vier Bewertungen, die ich im Nachhinein nicht bereut habe. Die Platte taucht mir zwischendurch ein bisschen zu sehr ab, auch wenn viele einzelne Songs darauf natürlich völlig großartig sind. Das Debüt bleibt meine Lieblingsplatte von ihnen und "Letter from an occupant" mein Lieblingssong. Oder doch "The laws have changed"? "The bleeding heart show"?

Na ja, jedenfalls gibt es beim nächsten Update eine Rezi zur neunen Neko-Case-Platte, also schon mal für ein gedecktes Konto sorgen. ;)
bartender
02.03.2006 - 18:17 Uhr
Vor kurzem mal wieder in "This night" reingehört.
"European oils" ist wirklich um Längen eingängiger als alles, was mir bisher von Destroyer bekannt ist.
Bin langsam wirklich gespannt auf die Platte.
Uh huh him
02.03.2006 - 19:33 Uhr
eine Rezi zur neunen Neko-Case-Platte

hehe, welche Zahl steckt da drin??? :)
Dän
02.03.2006 - 23:31 Uhr
Ja, aber so clever bin ich nun auch wieder nicht. :)
Spiegel Online
06.03.2006 - 13:55 Uhr
Destroyer - "Destroyer's Rubies"
(Merge/Nur als Import!)

Keine Angst, diese Platte musste sich der Rezensent selbst kaufen. Und möchte auf diesem Weg gerne mitteilen, welch großes Unrecht dem begnadeten Destroyer-Kopf Dan Bejar einmal mehr zuteil wird: Nachdem schon "Your Blues" (2004) nur mit der üblichen Verzögerung hier erschien, soll "Destroyer's Rubies", dem Stumpfsinn diverser Entscheidungsträger sei Dank, erst mal gar nicht in Europa veröffentlicht werden. Dabei sind die schiefen Traumbilder, die Geistergesänge und die auf magische Weise zugleich aufwühlende und beruhigende Stimme Bejars so unwiderstehlich wie ehedem. "They were alright, they were on fire/ They harbored an elementary desire to do good works": Kein Mensch weiß, was das bedeuten soll, aber im unwirklichen Gitarren-Hall, in der Destroyer-Euphorie und eingebettet im theatralischen, vollkommen einzigartigen Gesangsvortrag Dan Bejars ergibt alles Sinn. Noch immer spielt der wundersame Kanadier, der die Destroyer-Kompositionen live auf genialste Art und Weise hinrichtet, gelegentlich ein bisschen bei den New Pornographers mit. Aber wie gewöhnlich erscheint der Power-Pop dieser Band gegen ein beliebiges der sechs Destroyer-Alben? "All good things must come to an end/ The bad ones just go on forever" prophezeit Bejar ganz wahrheitsgemäß im fast zehnminütigen "Rubies". Musik für Neil Jordans Film "Zeit der Wölfe", nachträglich. (9) Jan Wigger
Pascal
13.03.2006 - 19:35 Uhr
Habe sie jetzt einige Male gehört, die absolute Begeisterung bleibt leider aus. Schöne Platte, mehr leider nicht, da fehlt das Bahnbrechende, die Überraschung, der Kick.
captain kidd
13.03.2006 - 19:36 Uhr
beim stream habe ich eigentlich auch nur neil-young-momente gehört. ganz nett - aber noch nicht mehr.
Mike
13.03.2006 - 20:50 Uhr
"...da fehlt das Bahnbrechende, die Überraschung, der Kick."

Ach Leute, tolle Songs sind tolle Songs. Wer sucht denn bei jeder Platte etwas "bahnbrechendes"? Hat es die letzte 10-15 Jahre ja nicht gegeben...
Sick
13.03.2006 - 20:54 Uhr
Neil Young Elemente? Na dann her mit der Scheibe...
Pascal
16.03.2006 - 21:27 Uhr
@Mike:

Von mir aus drücke ich mich anders aus: Gut, aber sie zündet nicht bei mir. Gibt mir nicht wirklich was, obwohl ich mich schon sehr drauf eingelassen habe. Verstehe aber gut, dass man die Platte sehr gerne mag, ich bleibe dann aber eher beim Broughton.
cut your hair
25.04.2006 - 19:40 Uhr
Wunderbare Platte, voll mit tollen Songs.
afromme
02.03.2007 - 17:04 Uhr
Hmmm - frisch geschenkt bekommen, sehr drauf und drüber gefreut, jetzt viermal gehört und irgendwie...
Schon abgenutzt.
Die Ohrwurmqualitäten des Albums schlagen für mich recht schnell ins süßliche oder beliebige bis anstrengende über.
kingsuede
02.03.2007 - 17:11 Uhr
Kommt da nun auch eine Rezension? Sie kommt endlich auch in Deutschland raus, die Intro hat auch ein Review verfasst, welches sehr positiv ausfiel. Eine 7 oder 8 dürfte doch im Bereich des Möglichen liegen.
Soup Dragon
17.03.2007 - 01:20 Uhr
Sehr schönes Album, 8/10 geht in Ordnung. Ich kenne seine alten Alben allerdings nicht, von daher schwer für mich einzuordnen im Destroyer-Kosmos. Welche Alben sollte man denn kennen?
rico
22.03.2007 - 09:50 Uhr
Nee, überzeugt mich nicht. European Oils ist ein schöner Song, aber gesamt betrachtet ist das Album dann doch nicht so dolle.
6/10.
markus w.
22.03.2007 - 12:12 Uhr
@SoupDragon

Eigentlich sollte man alle kennen und besitzen. Ich setze jetzt mal meine persönliche Wertung hier rein. Und wenn wir bei "Destroyer's rubies" schon übereinstimmen, könnten die anschließenden Wertungen ja für Dich ungefähr hinhauen.

Mit US-Erscheinungsdaten:
(1996) We'll build them a golden bridge 6/10
(1998) City of daughters 8/10
(2000) Thief 7/10
(2001) Streethawk: A seduction 10/10
(2002) This night 7/10
(2004) Your blues 9/10
(2006) Destroyer's rubies 8/10

"City of daughters" ist meines Wissens ziemlich schwer zu bekommen.
Das Debüt wurde in jüngster Vergangenheit neu aufgelegt - hat man vor ein, zwei Jahren nur ab und an bei ebay aufblitzen sehen.
Kaufen sollte man imho ebenfalls noch "Mass romantic" von den New Pornographers.
Aber letztlich überstrahlt Streethawk alle anderen seiner VÖs.

onomato
22.03.2007 - 12:21 Uhr
echt, streethawk...hab ich mir irgendwann mal geholt und ziemlich schnell als öde wieder in die ecke gepackt. gleich nochmal anmachen. hatte die aber eher richtung 5/10 in erinnerung...die neue ist 8/10. sehe ich auch so. nur das cover ist häßlich. okay, das streethawk-cover ist noch erbärmlicher.
markus w.
22.03.2007 - 13:07 Uhr
Ich habe zwei Jahre gebraucht, um "Streethawk" ansatzweise gut zu finden. Danach spülte es sich wie von selbst und mit einer irren Geschwindigkeit zu meinen ewigen Favoriten.
Am Anfang wirkt das Album wirklich etwas unspektakulär.
Susu
27.03.2007 - 13:51 Uhr
Also ich find das Album absolut HAMMER!
Ne0n
27.03.2007 - 21:07 Uhr
Hammer/Großartig oder was auch immer ist es in der Tat. Schade nur, dass es von den meisten Leuten wieder unterschätzt und deswegen ignoriert werden wird, wie es schon so vielen großartigen Bands widerfahren ist... (mein Lieblingsbeispiel dafür ist "Two Gallants")
Soup Dragon
27.03.2007 - 21:13 Uhr
@markus w.
Danke für die Tipps, die New Pornographers hab ich schon. Ich werde mir, wenn ich das nächste mal Geld übrig haben sollte, mal die Streethawk und dann Your Blues besorgen.
Susu
27.07.2007 - 23:09 Uhr
Jaaaaa, morgen kommt die bestellte CD endlich an. Ich freu mich soooooo...
Susu
29.07.2007 - 19:26 Uhr
Nochmal ein großes WOW! Das Album klingt einfach genial von CD. Wunderschön!
Zebra
29.07.2007 - 19:40 Uhr
http://www.atreeinafieldrecords.com/index.php?dest=releasesDetail&release=14
Mixtape
24.08.2007 - 19:47 Uhr
Ich bin leider jetzt erst auf die Band gestoßen und kenne bislang nur dieses Album, das mir aber ausgesprochen gut gefällt. Werde jetzt nach und nach die Discographie von hinten aufrollen.
Metatron
24.08.2007 - 20:24 Uhr
Toll.
Paul Paul
17.01.2008 - 14:42 Uhr
Neues Album ist auch klasse!
Uh huh him
17.01.2008 - 17:00 Uhr
Wie bitte? :P
Paul Paul
24.01.2008 - 18:29 Uhr
Wächst und wächst, überholt gerade den Vorgänger.
hurdy gurdy man
24.01.2008 - 19:26 Uhr
"Trouble in dreams" heißt es. "Foam hands" (www.myspace.com/destroyer) ist schonmal toll.
saihttam
17.05.2012 - 03:11 Uhr
nach dem dritten hören ziemlich toll! ich sollte mich echt mal ein bisschen mehr mit Destroyer beschäftigen. kenne bisher nur diese hier und Kaputt, die ja auch wirklich gut ist.
Bauder
25.05.2012 - 11:40 Uhr
Ja, ist auf jeden Fall zu empfehlen. Auch die "Früheren" Sachen sind mehr als Klasse.
City of Daughters (wächst bei mir immer mehr, so simpel, beeindruckend), Streethawk (Wahnsinn) und Thief
Auch auf "This Night" sind ein paar tolle Sachen drauf z.B.
Übersong: Goddess of Drought

25.05.2012 - 11:43 Uhr
Hast du nen Sprung in der Platte?
Greylight
25.05.2012 - 11:50 Uhr
Von Pitchie gefeierte Langeweile. Live auch noch absolut grottig. Die komplette Band ist sowas von talentfrei. Die Platten spießiger Müll.
Andersseher
25.05.2012 - 12:33 Uhr
Das sehe ich anders.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: