Millencolin oder Beatsteaks?

User Beitrag
PeterHH
04.03.2002 - 18:37 Uhr
Tja, so ist das Schülerleben. Taschengeld ist knapp und CD's sind teuer. Auf der nächsten Shopping-Tour soll's aber unbedingt wieder mal ein neuer Silberling sein.

Stellt sich für mich die Frage - ist das Geld für die "Home from home" von Millencolin oder "Living Targets"

danke für die tipps!
Armin
04.03.2002 - 18:51 Uhr
Von "Living targets" würde ich eher abraten. "Home from home" wird erst morgen hier erwartet. Letztere kannst Du aber ohnehin erst ab kommenden Montag käuflich erwerben.

Ansonsten: Schon mal die Möglichkeit in Betracht gezogen, einfach kurz in beide reinzuhören? :-)
Palablo
04.03.2002 - 19:02 Uhr
ich rate Dir von Home From Home ab!!!!!!!! ich hab sie schon zu Hause und die ist eigentlich nicht wirklich genießbar. Da sind zwar wieder richtige Hammer Songs drauf...diesmal aber auch einige schlechte Songs dauf.

Living Targets kenn ich net...hol Dir doch einfach The Distillers - Sing Sing Death House, die is goil! - ich mein passt so ungefähr in dieses Genre und is och neu
Icebear
04.03.2002 - 19:22 Uhr
@palablo:
Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Ich finde die Distillers-Scheibe eher langweilig. So etwas hatten wir vor Jahren schon im Original. Die Beatsteaks hingegen finde ich auch nicht sonderlich neu, aber sehr kraftvoll. Als Alternative empfehle ich: EA 80 !!
markus g
04.03.2002 - 19:31 Uhr
also naja - ich hab auch schon die "home from home", und die ist eine meiner momentanen lieblingsscheiben ... klingt stellenweise zwar ziemlich ähnlich wie die pennybridge pioneers (battery check / penguins & polarbears) aber alles in allem ist es eine sehr erfrischende cd geworden wie ich finde.
PeterHH
04.03.2002 - 20:01 Uhr
Hm, hab vom Millencolin-Album schon "Kemp" und "Man or Mouse" und "Fingers Crossed" gehört, vom Beatsteaks-Album ist mir "Summer" und "Let me in" bekannt. Finde alle Lieder sehr geil, auch wenn man von ein paar Liedern nicht auf ein Album schließen sollte... Bleibt nun die Frage, in welche Platte das Geld besser investiert ist.

Wird vielleicht doch beides ;-), nur MC etwas später. Ist aber schon interessant, wie hier die Meinungen auseinander gehen! Weitere Meinungen würden mich echt interessieren.
punknerd
04.03.2002 - 21:25 Uhr
also die living targets klingt mir teilweise zu retro...aber die millencollin gehört einfach zur plattensammlung dazu. ich kenn zwar nur "kemp" aber das reicht, um mir die platte schnellstmöglich anzuschaffen. aber ich rate dir sowieso zur neuen face to face scheibe....frag mich jetzt nicht nach dem vö...
Sven
04.03.2002 - 22:34 Uhr

Piebald.
Dazer
05.03.2002 - 16:54 Uhr
Beatsteak - Launched
Sven
05.03.2002 - 18:12 Uhr
Die sowieso. Noch weit vor "Living targets".
Armin
06.03.2002 - 21:37 Uhr
Bin ich eigentlich der einzige, der "Home from home" für Millencolins bislang schwächstes Album hält?
Palablo
06.03.2002 - 22:15 Uhr
nein bist du nicht...denk ich auch
markus g
06.03.2002 - 22:25 Uhr
nicht so stark wie die pennybridge pioneers, halt etwas "weichgespült". allerdings hat sie mir nach ein paar durchläufen sehr gut gefallen.
Armin
06.03.2002 - 22:43 Uhr
Mir gefällt sie auch nach vier oder fünf Durchläufen nicht so wirklich. Wieviele Punkte würdet Ihr ziehen?
markus g
07.03.2002 - 06:56 Uhr
also ich würde doch schon 6/10 geben, da sie nicht wirklich an z.b. pennybridge pioneers heranreicht, aber doch eine recht gute platte ist ... bzw. besser als andere alben mit 5/10.
Florian
07.03.2002 - 07:09 Uhr
Also Uli bzw. Palablo zählt nicht! Der findet ja alles schlecht ;-) Armin ist doof und sowieso lass ich keine Kritik an das Album ran!

Ciao Florian
...
07.03.2002 - 08:24 Uhr
@armin
also rätst du von beiden platten ab, oder wie?
Icebear
07.03.2002 - 09:08 Uhr
@Armin:
Wer Millencolin kauft, wird (hoffentlich) wissen, dass ihn Sport- und Spass-Punk erwartet, bei dem die Songstrukturen recht einfach gestrickt sind. Dies wissend, würde ich der Band bescheinigen, ihre Sache recht ordentlich gemacht zu haben. Zumindest aber täuscht man keine Punk-Philosophien vor. Meine Wertung: 6 Punkte !
markus g
07.03.2002 - 13:53 Uhr
@icebear: wo du recht hast, hast du recht. allerdings würde ich nicht behaupten dass es sich um sehr einfache songstrukturen handelt. ich finde die songs teilweise gut arrangiert.
Armin
07.03.2002 - 15:27 Uhr
@icebear: Natürlich. Aber es ist ja unsere Aufgabe, den guten vom schlechten Spaß-Punk zu trennen. Und ich persönlich würde einem Millencolin-Interessierten viel eher zu "Pennybridge pioneers" oder "For monkeys" raten als zu "Home from home". Wenn es als Bewertung die 5,5/10 gäbe, würde ich die wohl geben. ;-)
markus g
07.03.2002 - 16:02 Uhr
wenn ich ehrlich bin, kann ich mit der "home from home" mehr anfangen als zum beispiel mit der "for monkeys". meiner meinung nach besteht auch ein großer musikalischer unterschied dazwischen.
captain kidd
07.03.2002 - 21:48 Uhr
kauf irgendwas von modest mouse
oder at the drive-in.
oder bix beiderbecke
oder aesop rock.
besonders aesop rock.
Armin
08.03.2002 - 02:15 Uhr
@Palablo/Florian:
Ich habe mir mal kurzerhand erlaubt, Eure "Diskussion" (bzw. deren letzten Teil) in einen neuen, seperaten Thread zu verfrachten, auf daß wir alle ungestört daran teilhaben können. :-)
Knoblerone
14.12.2010 - 20:36 Uhr
Würde zur "Living Targets" raten. Da hat man was in der Hand.
Schnatternde Ente
15.12.2010 - 12:37 Uhr
nak nak naaak nak nak naak naaaaak

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: