Xavier Naidoo

User Beitrag
interessierter99
22.08.2014 - 20:57 Uhr
Was soll man denn dazu sagen? Anscheinend hat der Herr Diez den Newsletter der Vice bei Facebook abonniert. Dieser hatte nämlich gestern - in der jeweils gleichen Reihenfolge - fast das gleiche geschrieben.

http://www.vice.com/de/read/xavier-naidoo-lebt-nicht-im-gleichen-land-wie-du-montagsdemo-349

Ist jetzt nur schade, dass der Herr Diez, als 45-jähriger Redakteur einer so traditionellen Marke, sich redaktionell von der Vice inspirieren lässt - Dickes Minus, Spiegel Online.

Ich bin mir nicht so sicher wie und ob ich diesen Artikel ernst nehmen soll.

Ausgangspunkt ist ein Statement eines Sängers zwischen 2 Liedern bei einem Konzert (während einer Montagsdemo). Dort sagt er, man solle sich informieren und für den Frieden engagieren (den Rest des gesagten hat man ja im Artikel lesen können).

Das man diesen dann in eine rechte Richtung schreiben möchte muss wohl sehr persöhnliche irrationale Gründe haben.

Ich verstehe auch nicht, wie man dann auf ein amateurhaftes Video einer "Vereinigung der Schüler gegen Gehirnwäsche" verweisen kann und das als Argument für diese These verwendet. Das ist einfach nur schlecht. Durch diese Mechanik lässt sich jeder Musiker auf der Welt in ein schlechtes Bild rücken.

Hinzu kommt auch noch der sehr provokative Abschluss des Artikels, der journalistisch an die Arbeitsmethoden der Bild-Zeitung erinnert.

Dieses Artikel ist eine Beleidigung für den Journalismus und für den "Spiegel".
Xavier Reichsbürger
23.08.2014 - 00:44 Uhr
Dass Deutschland ein immer noch besetztes Land ist, kann wohl nur bestreiten, wer nicht mehr alle Latten am Zaun hat.

stimmt. 2+4-vertrag, londoner moratorium, pariser verträge, grundgesetz und abhörskandal in der türkei. wer heute noch bestreitet, dass merkel die türkei besetzt hat, aserbaidschan von russland eingenommen wurde und finnland eine gmbh ist, dem ist wohl nicht mehr zu helfen.

(während einer Montagsdemo)

eine demo, deren 3 hauptinitiatoren aus einem antise.miten, einem rassisten und einem holoc.austleugner bestehen. mit den montagsdemos von 89 hat das eigentlich nichts mehr zu tun.

Leider wird in Diez' Artikel nicht mal im Ansatz erklärt, warum Naidoo demokratiefeindlich oder national oder verschwörungstheoretisch denkt

naidoo stellt das grundgesetz und die parlamentarische demokratie im allgemeinen in frage --> demokratiefeindlich
naidoo behauptet, deutschland sei 45 nicht befreit, sondern besetzt worden --> nationalistisch
naidoo behauptet, deutschland sei besetzt, habe keine verfassung und sei unsouverän. da dies alles bewiesenermaßen falsch ist --> verschwörungstheoretisch

oder warum ein (youtube-video-titel) 'Friedenskonzert' in Mannheim eine neue rechte Demo ist.

siehe "eine demo, deren 3 hauptinitiatoren aus einem antise.miten, einem rassisten und einem holoc.austleugner bestehen. mit den montagsdemos von 89 hat das eigentlich nichts mehr zu tun."
oder ganz allgemein den thread "neurechte montagsdemo"
geppert
23.08.2014 - 00:52 Uhr
Wer sich bilden will und das scheinen nicht die typischen Vice-Journalisten zu wollen, sollte mal Vortrage vom Historiker Joseph Foschepoth zu diesem Thema anhören oder seine Bücher lesen. Da wurden nur die Verträge aufgelöst, die mit allen 4 Alliierten herrschten und bilaterale sind immer noch aktiv. Und da sind sehr viele Vorbehaltsrechte insbesondere der Geheimdienste und der USA nach wie vor gültig.
Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass wir noch (zumindeste in Teilen) besetzt sind.

Zudem sollte man nohchmal festhalten, dass Naidoo als Kind missbraucht wurde..so versteht man den Text mit Kool Savas viel besser.
@Xavier
23.08.2014 - 00:55 Uhr
naidoo behauptet, deutschland sei besetzt, habe keine verfassung und sei unsouverän. da dies alles bewiesenermaßen falsch ist --> verschwörungstheoretisch

2+4 ah ja... ähm, wieso sind hier noch 70.000 us-soldaten?! wieso haben sie hier command center, die größten der welt? wieso haben sie nsa-abhöreinrichtungen und betreiben damit geistige vergewaltigung und diebstahl? wieso greifen die usa von deutschem boden aus, die halbe welt an? wieso muss deutschland immer ja und amen sagen, wenn die usa illegale aktionen durchführen?....ach komm, du hast gewaltigen nachholbedarf. und ich bin kein nazi, bin ausländer und kein nazifreund :D oh man..du benutzt tatsächlich die nazi keule :D :D :D wie lachhaft
lol
23.08.2014 - 01:30 Uhr
lol. zu deinen fragen: auf jeden fall nicht weil deutschland von den usa besetzt ist. das ist mit sicherheit die falsche antwort. die richtigen antworten sind ein bisschen komplizierter, weißt du. nachholbedarf und so ;)
@lol
23.08.2014 - 01:44 Uhr
jajaja, laber laber...große töne spucken, nichts dahinter, keine quellen nennen usw...
Schäuble gibt Naidoo recht
23.08.2014 - 02:21 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=3TV2OpCmlJc
Reinicke
23.08.2014 - 02:25 Uhr
@lol:

Hier mal etwas zum 2 plus 4 Vertrag: Das Bundesverfassungsgericht hat hierzu im Jahr 1998 festgestellt:

Teil VI Art. 3 Abs. 1 und 3 Überleitungsvertrag wurde nicht bereits durch Art. 7 Zwei-plus-Vier-Vertrag aufgehoben. Art. 7 Abs. 1 Zwei-plus-Vier-Vertrag betrifft nur Vereinbarungen der vier Mächte, nicht solche der drei Westmächte, wie den Überleitungsvertrag. Art. 7 Abs. 2 Zwei-plus-Vier-Vertrag zieht nur die sich "demgemäß" ergebende Konsequenz. Deutschland hat durch den Wegfall der Verantwortung der vier Mächte in bezug auf Berlin und Deutschland als ganzes sowie der damit zusammenhängenden Vereinbarungen, Beschlüsse und Praktiken die volle Souveränität über seine inneren und äußeren Angelegenheiten wiedererlangt. Seine Bindung an völkerrechtliche Verträge mit den drei Westmächten ist dadurch nicht betroffen. (Bundesverfassungs-gericht 2 BvR 1981/97).

Im Klartext: Zwar sind die Regelungen der "Vier Mächte" mit dem Rückzug der sowjetischen Streitkräfte suspendiert worden, dies betrifft aber nicht die besatzungsrechtlichen Regelungen mit den "Drei Mächten", die weiterhin volle Gültigkeit haben!

Und da Deutschland demnach immer noch besetztes Gebiet ist, liegen die hoheitlichen Rechte nach wie vor bei den Besatzern.

Kommen wir zu der heutigen Rechtssituation der "BRD" und damit der Rechtssituation der Deutschen:

Die "Bundesrepublik Deutschland" wurde am 17.07.1990 während der Pariser Konferenz durch die Alliierten mit der Streichung des Artikel 23 a.F. des "Grundgesetzes" juristisch aufgelöst (siehe: BGBl.1990, Teil II, Seite 885, 890 vom 23.09.1990). Sie existierte vom 23.05.1949 bis zum 17.07.1990 lediglich auf der Grundlage des konstituierenden "Grundgesetzes". Laut geltendem Völkerrecht (Haager Landkriegsordnung, Art. 43 (RGBl. 1910)) ist ein "Grundgesetz" ein "Provisorium zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung in einem militärisch besetzten Gebiet für eine bestimmte Zeit". Diese provisorische Natur kommt im "GG" Im Art. 146 zum Ausdruck und wurde in der ersten Präambel durch die Worte: "...um dem staatlichen Leben für eine Übergangszeit eine neue Ordnung zu geben..." klar zum Ausdruck gebracht.

Da die "Bundesrepublik Deutschland" seit dem 18.07.1990 nicht mehr existiert – wenn sie denn je als Staat existiert hat, können wir diesem vermeintlichen Staat nicht angehören!

Rechtliche Grundlagen: Europäisches Übereinkommen über die Staatsangehörigkeit (Art.2, Abs.a), Haager Landkriegsordnung (Art.43), SHAEF-Gesetz Nr. 52 (Art. 1), Deutschlandvertrag (BGBl. 1955 II S. 301), UN-Charta (Art.53 und 107), Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (§1), Übereinkommen zur Regelung bestimmter Fragen in Bezug auf Berlin vom 25.09.1990 (BGBl. 1990 II S. 1274), Urteile des Bundesverfassungsgerichtes (u.a. 2BvL6/56, 2Bvf1/73, 2BvR373/83; BVGE 2, 266 (277); 3, 288 (319ff; 5. 85 (126); 6, 309, 336 und 363, 2 BvR 955/00, 2 BvR 1038/01)

So konnte die "Bundesrepublik Deutschland" als besetztes Gebiet z. B. auch kein eigenständiges Staatswappen führen. Es wurde durch die Behörden weiterhin der Reichsadler verwendet. Dies wurde der "BRD" durch die Alliierten später verboten, so daß seit diesem Zeitpunkt eine bunte Flut von verschiedenen "Bundesadlern" durch die verschiedenen Behörden benutzt wurden.

De Facto sind wir seit 1955 befreit, de jure aber weiterhin besetzt. Klingt komisch, ist aber so!

Achim

Postings: 6166

Registriert seit 13.06.2013

23.08.2014 - 11:07 Uhr
was für ein depp. wenn ich etwas zu sagen hätte, würde der typ umgehend umgehend weggesperrt werden.

Achim.
novo
23.08.2014 - 11:15 Uhr
natürlich wurden die deutschen 1945 vom ns regime befreit, da kann es keine 2 meinungen geben. wer heute immer noch dieser kranken ideologie und ihren demagogen nachtauert, ist doch selber kein deutscher. hitler hat sich um das deutsche volk einen dreck gescherrt, es war für ihn nur ein steigbügel. im angesicht der niederlage hat sich hitler verächtlich über das deutsche volk geäussert, was dann auch in dem nero befehl seinen höhepunkt fand. das müssen die ganzen neos mal in ihren kopf kriegen.

aber das 3. reich wurde 1945 nicht nur befreit, sondern auch besiegt. bis 1990 war die brd de facto nicht souverän, konnte keine wirklich wichtige innen oder aussenpolitische entscheidung treffen. der begriff kanzlerakte ist keine phantasterei und es weiss wirklich niemand, welche rechte sich die usa im geheimen gesichert haben.
@Reinicke
23.08.2014 - 11:40 Uhr
Wenn du schon copy&paste machen musst, dann solltest du zumindest die braune Quelle nennen.
novoferm
23.08.2014 - 11:58 Uhr
selbst putin hat schon mehrfach darauf hingewiesen, dass den deutschen vor und nach dem 1. weltkrieg unrecht getan wurde im bezug darauf ihnen jeweils die alleinige schuld an beiden weltkriegen zu geben. frankreich, england und russland/sowjetunion und auch polen haben am ausbruch des 2. weltkriegs eine enorme mitschuld, daher kann eigentlich gar nicht von einer befreiung 1945 gesprochen werden.

dass sich alle deutschen spitzenpolitiker in schuldfragen aber immer sofort und ohne jede neutrale diskussion bei staatstreffen oder gedenken devot in den staub werfen, ist nicht normal.




@novoferm
23.08.2014 - 12:04 Uhr
Das liegt daran, dass es wohl wenig Kriege in der Geschichte der Menschheit gab, bei denen die Schuldfrage so eindeutig zu klären ist, wie beim zweiten Weltkrieg.

Wenn nun auch Polen eine "enorme Mitschuld" gegeben wird, dann hoffe ich stark, dass du einfach mal ein bisschen herumtrollen wolltest und diesen braunen Schwachsinn nicht tatsächlich glaubst.

So oder so gehört aber solch ein Mist möglichst schnell von der Moderation entsorgt.
novoferm
23.08.2014 - 12:22 Uhr
@12:04

du solltest dich halt einfach mal besser informieren statt zensur zu fordern.
Meines Wissens isses doch auch mal einfach so, dass...
23.08.2014 - 12:25 Uhr
So einfach ist das alles nicht! Man muss doch nur zwei Minuten mal darüber nachdenken, wer hier, in unserem wunderschänen Land die Socken bügelt!! Das ist nicht etwa der Souverän, das Volk, der gemeine Mob. Nein!! Das ist ein haariges, felliges undefinierbares Etwas, was sich Kanzlerin "Big Foot" Nero nennt!!!^11!! Wenn einem da nicht der Kackstift aufgeht und ausläuft, was DENN DANN, liebe Freunde!? Macht bitte die Augen auf und lest ein paar seriöse Sachen.
Castörp
23.08.2014 - 12:32 Uhr
Naidoo hat doch auf ganzer Linie recht. Mag auch seine Musik sehr gerne. Außerdem ist er PUA.
Verschwörungswiki
23.08.2014 - 12:36 Uhr
@Reinicke: Haste ja schön kopiert. Nur leider strotzt dieser Beitrag nur so von Halb- und Unwahrheiten, Verkürzungen und Relativierungen.

Über dem Status Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg sind zahlreiche Gerüchte im Umlauf.

Diese werden insbesondere von Rechtsextremen gestreut um die Souveränität der Bundesrepublik Deutschland zu untergraben. Angebliche Kommissarische Reichsregierungen versuchen im Gegenzug, sich als rechtmäßige Regierung darzustellen und Geld durch die Vermarktung von Fantasie-Reichspässen, -Reichsausweisen, -Reichsführerscheinen usw., zu verdienen.

Ein hierfür immer wieder angewendetes Mittel ist das hervorheben von bestimmten Verträgen, sowie das vorenthalten von Informationen aus anderen Verträgen.


http://de.verschwoerungstheorien.wikia.com/wiki/Der_Status_Deutschlands_seit_1945
Verschwörungswiki
23.08.2014 - 12:37 Uhr
SouveränitätBearbeiten
nach dem 2. WeltkriegBearbeiten
Nach dem 2. Weltkrieg soll Deutschland angeblich nie wieder wirklich souverän geworden sein. Allerdings findet sich im Vertrag über die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den drei Mächten eine gegenteilige Äußerung (dies gilt für die BRD bis 1990). Dies ist nur ein Beispiel von Dokumenten die Gegner des heutigen Deutschland gern mal unter den Tisch fallen lassen.

Rede von Carlo Schmid vor dem Parlamentarischen Rat
(Rede Carlo Schmids vom 8. September 1948)

Laut Zweiflern an der Souveränität der BRD geht aus der Rede von Carlo Schmid hervor das die BRD "Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft" sei.

Kritiker verweisen darauf das aus der Rede hervorgeht das die BRD eine neue Organisationsform von Deutschland ist ("Deutschland braucht nicht neu geschaffen zu werden. Es muss aber neu organisiert werden."). Demzufolge sind Deutsches Reich und BRD als Völkerrechtssubjekt "Deutschland" identisch.

Carlo Schmid spricht in seiner Rede auch von den Bedingungen unter denen eine Deutsche Verfassung das deutsch Grundgesetzt ersetzt:

Hervorzuheben ist allerdings der Kontext des geteilten Deutschlands. Sowohl die Verfassung der BRD als auch der DDR erhoben den Anspruch für das gesamte Bundsgebiet gültig zu sein. Auf diese Tatsache bezieht sich auch der §23 GG vor der Wiedervereinigung.

"Die künftige Vollverfassung Deutschlands darf nicht durch Abänderung des Grundgesetzes dieses Staatsfragments entstehen müssen, sondern muss originär entstehen können. Aber das setzt voraus, dass das Grundgesetz eine Bestimmung enthält, wonach es automatisch außer Kraft tritt, wenn ein bestimmtes Ereignis eintreten wird." (vgl. Artikel 146 GG)
Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 31. Juli 1973
Im Urteil des Bundesverfassungsgerichts heißt es [1]:

"Das Grundgesetz - nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der Staatsrechtslehre! - geht davon aus, daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 GG. Das entspricht auch der ständigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, an der der Senat festhält. Das Deutsche Reich existiert fort (BVerfGE 2, 266 [277]; 3, 288 [319 f.]; 5, 85 [126]; 6, 309 [336, 363]), besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig. Im Grundgesetz ist auch die Auffassung vom gesamtdeutschen Staatsvolk und von der gesamtdeutschen Staatsgewalt "verankert" (BVerfGE 2, 266 [277]). Verantwortung für "Deutschland als Ganzes" tragen - auch - die vier Mächte (BVerfGE 1, 351 [362 f., 367]).
Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert (vgl. Carlo Schmid in der 6. Sitzung des Parlamentarischen Rates - StenBer. S. 70). Die Bundesrepublik Deutschland ist also nicht "Rechtsnachfolger" des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat "Deutsches Reich", - in bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings "teilidentisch", so daß insoweit die Identität keine Ausschließlichkeit beansprucht. Die Bundesrepublik umfaßt also, was ihr Staatsvolk und ihr Staatsgebiet anlangt, nicht das ganze Deutschland, unbeschadet dessen, daü sie ein einheitliches Staatsvolk des Völkerrechtssubjekts "Deutschland" (Deutsches Reich), zu dem die eigene Bevölkerung als untrennbarer Teil gehört, und ein einheitliches Staatsgebiet "Deutschland" (Deutsches Reich), zu dem ihr eigenes Staatsgebiet als ebenfalls nicht abtrennbarer Teil gehört, anerkennt. Sie beschränkt staatsrechtlich ihre Hoheitsgewalt auf den "Geltungsbereich des Grundgesetzes" (vgl. BVerfGE 3, 288 [319 f.]; 6, 309 [338, 363]), fühlt sich aber auch verantwortlich für das ganze Deutschland (vgl. Präambel des Grundgesetzes). Derzeit besteht die Bundesrepublik aus den in Art. 23 GG genannten Ländern, einschließlich Berlin; der Status des Landes Berlin der Bundesrepublik Deutschland ist nur gemindert und belastet durch den sog. Vorbehalt der Gouverneure der Westmächte (BVerfGE 7, 1 [7 ff.]; 19, 377 [388]; 20, 257 [266])."
Anhänger der KRR sehen durch dieses Urteil bestätigt, dass das Deutsche Reich immer noch existiert und die BRD nicht sein Rechtsnachfolger ist.

Kritiker dieser Position verweisen darauf, dass das Urteil die BRD als identisch mit dem Deutschen Reich betrachtet, d.h. der deutsche Staat in Form der BRD fortbesteht. Rechtsnachfolger könne er deshalb nicht sein, da das eigentliche Völkerrechtssubjekt (Deutschland) nie aufgehört hat zu existieren. Allerdings muss an dieser Stelle beachtet werden, dass der Staatsbegrif hier im Völkerrechtlichen Sinne genutzt wird. (siehe hierzu: Wikipedia: Mehrdeutigkeit des Staatsbegriffs) Auch wurde in dem 2+4 Vertrag die völkerrechtliche Stellung beider Staaten (im politischen Sinn) geklärt. Tatsächlich wurde die Bundesrepublik Deutschland absichtlich nicht als Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches gegründet, um sich vor Reparationsforderungen zu schützen. Der heutige vülkerrechtliche Status des Deutschen Reiches wird in diesem Artikel erläutert: Wikipedia: Rechtswissensachtliche Theorien zur Rechtslage des Deutschen Reiches

Wiedervereinigung: Aufhebung des Artikels 23 und damit von GG und BRDBearbeiten
In Artikel 23 des GG hieß es vor der Wiedervereinigung:

"Dieses Grundgesetz gilt zunüchst im Gebiet der Länder Baden, Bayern, Bremen, Groß-Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen."
Durch die Aufhebung dieses Artikels am 23.09.1990 sei angeblich der Geltungsbereich des GG erloschen. Damit seien alle Verträge mit der BRD nach diesem Datum (Einigungsvertrag, Zwei-plus-Vier-Vertrag) ungültig.

Kritik
Kritiker dieser These verweisen darauf das der Artikel lediglich den Beitritt weiterer Bundesländer (DDR), offen halten sollte.

Geltungsbereich in Präambel
Desweiteren sei der Geltungsbereich der BRD bereits vor und nach der Wiedervereinigung in der Präambel des GG abgesteckt, darin hieß es

"Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,[...], hat sich das Deutsche Volk in den Ländern Baden, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden- und Württemberg-Hohenzollern, um dem staatlichen Leben für eine Übergangszeit eine neue Ordnung zu geben, kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beschlossen.
Es hat auch für jene Deutschen gehandelt, deren mitzuwirken versagt war.
Das gesamte Deutsche Volk bleibt aufgefordert, in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands zu vollenden."
Nach der Wiedervereinigung hieß es in der Präambel:

"Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,[...], hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.
Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.
Landesverfassungen
In den einzelnen Landesverfassungen wird unabhängig voneinander erklärt, das diese an das Grundgesetz gebunden sind, so heißt es etwa in der Verfassung von Berlin Artikel 1 Absatz 3 "Grundgesetz und Gesetze der Bundesrepublik Deutschland sind für Berlin bindend.". In der Bayerischen Verfassung regelt Artikel 178 das sich Bayern einem "deutschen demokratischen Bundesstaat", also der BRD, beitritt.

fehlender Geltungsbereich in WRV
Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass die Verfassung des Deutschen Reiches von 1919 (welche von vielen die die Legitimation des Grundgesetzes anzweifeln, als derzeit gültige Verfassung betrachtet wird) keinen Artikel enthält, der einen Geltungsbereich festlegt.

Artikel 146 GG
In Artikel 146 des Grundgesetzes heißt es:

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.
Somit gilt das Grundgesetz für alle, die die Deutsche Staatsangehörigkeit inne haben. Dies schlägt sich etwa in Artikel 5 des StGB § 5 (Auslandstaten gegen inländische Rechtsgüter) wieder.
Verschwörungswiki
23.08.2014 - 12:38 Uhr
Kanzler-Akte und geheimer Staatsvertrag

Die Kanzler-Akte ist angeblich ein geheimes Dokument, das jeder deutsche Bundeskanzler kurz vor oder nach seinem Amtsantritt unterzeichnen müsse. Sie soll einen geheimen Staatsvertrag abstützen, welcher den Alliierten Siegermächten eine Medienhoheit bis ins Jahr 2099 zusichert.

Als Beleg für beides gilt ein Schreiben des Staatsministers Rickermann an einen unbekannten Minister.

Kritiker halten dieses Schreiben für eine Fälschung. Sie verweisen auf einige gravierende Fehler:

Es gab nie einen Staatsminister Rickermann.
Das Schreiben verfügt über keinen Briefkopf, wie es bei einem BND-Schreiben zu erwarten wäre. Es fehlt auch ein offizieller Stempel.
Das Orginaldokument soll laut Kommentar an der Seite vernichtet werden, trotzdem hat man nicht vergessen das Dokument am 14.8.98 z.d.A. (zu den Akten) zu legen.
Das Dokument enthält übermäßig viele Rechtschreibfehler.
Am 21. Mai 1949 gab es keine provisorische Regierung Westdeutschlands, die BRD entstand erst am 23. Mai.
Das Dokument ist als "VS-Verschlußsache" "Nur für den Dienstgebrauch" gekennzeichnet, VS-NfD ist die niedrigste Geheimhaltungsstufe.
Das Dokument verstößt gegen die "Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum materiellen und organisatorischen Schutz von Verschlußsachen - (VS-Anweisung)"
VS-NfD erfordert Datum und Geschäftszeichen, letzteres mit dem Zusatz "VS-NfD", dies fehlt alles.
Der Zusatz "amtliche Geheimhaltung" wird nur bei Dokumenten der Geheimhaltungsstufen "streng geheim", "geheim" und "VS-vertraulich" verwendet und müsste dann am oberen und unteren Ende des Dokuments stehen.
Schon 1998 früher soll eine Version des Dokuments in Umlauf gebracht worden sein, allerdings wurde es 1996 schon z.d.A. gelegt. Da zwei Versionen existieren, ist eine zwangsläufig eine Fälschung.
Conspiracy Wiki: Kanzler-Akte
Verschwörungswiki
23.08.2014 - 12:39 Uhr
Motive solcher Theorien
Gründe für die Verbreitung dieser Verschwörungstheorien liegen wahrscheinlich in den insgeheimen Wunsch vieler Neo-Na.zis nie einen Krieg verloren zu haben.(siehe auch Dolchstoßlegende)

Der Versuch sich dem deutschen Steuerrecht und beispielsweise Forderungen von Gerichtsvollziehern zu entgehen, stellt eine weitere häufig anzutreffende Motivation der Kommissarische Reichsregierungen dar.
@Verschwörungswikki
23.08.2014 - 12:41 Uhr
Und warum weichen dann Merkel, Schäuble und Egon Bahr Fragen zur Souveränität Deutschlands aus oder sagen ganz offen, dass Deutschland eben nicht souverän und dies auch gut so ist?
Diese Interviews kannst du bei Youtube einsehen.
Verschwörungswiki
23.08.2014 - 12:41 Uhr
Ebenfalls interessanter Artikel von psiram:

BVerfGE vom 31. Juli 1973
KRR-Anhänger begründen ihre Sicht mit einer Passage aus dem Urteil des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts BVerfGE 36,1 zum Grundlagenvertrag vom 31. Juli 1973, in dem es heißt:[1]
Das Grundgesetz geht davon aus, daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 GG. Das entspricht auch der ständigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, an der der Senat festhält. Das Deutsche Reich existiert fort (BVerfGE 2, 266; 3, 288; 5, 85; 6, 309), besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig. Im Grundgesetz ist auch die Auffassung vom gesamtdeutschen Staatsvolk und von der gesamtdeutschen Staatsgewalt "verankert" (BVerfGE 2, 266). Verantwortung für "Deutschland als Ganzes" tragen - auch - die vier Mächte (BVerfGE 1, 351).
Dieses Urteil verfolgte damals allerdings nicht das Ziel, das Deutsche Reich weiter bestehen zu lassen, sondern die Einheit Deutschlands als Option beizubehalten, indem die innerdeutsche Grenze völkerrechtlich nicht anerkannt wurde. Mit der Wiedervereinigung von Deutschland wurde die Präambel und die Artikel 23 sowie 46 des Grundgesetzes entsprechend angepasst. Damit steht das Staatsgebiet der Bundesrepublik fest und das Deutsche Reich ist spätestens zu diesem Zeitpunkt untergegangen.
Wortlaut Urteilsbegründung des Amtsgericht Duisburg von 1996
Aus der Urteilsbegründung mit Aktenzeichen 46 K 361/04 (NJW 2006, 3577) vom 26. Januar 2006: Eine "deutsche Reichsverfassung" vom 19.1.1996, eine kommissarische Reichsregierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist [...] Anders lautende Behauptungen und Rechtsansichten beruhen auf ideologischen Wahnvorstellungen. Sie werden gemeinhin allenfalls von rechtsradikalen Agitatoren (vgl. dazu BVerfGE 2, 1 [56 f.]; Verfassungsschutzbericht 2003, hrsg. vom BMI, 2004, S. 55, 89 f.) oder Psychopathen vertreten [...]
4+2 Vertrag Artikel 7
Artikel 7
(1) Die Französische Republik, das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland, die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und die Vereinigten Staaten von Amerika beenden hiermit ihre Rechte und Verantwortlichkeiten in Bezug auf Berlin und Deutschland als Ganzes. Als Ergebnis werden die entsprechenden, damit zusammenhängenden vierseitigen Vereinbarungen, Beschlüsse und Praktiken beendet und alle entsprechenden Einrichtungen der Vier Mächte aufgelöst.
(2) Das vereinte Deutschland hat demgemäß volle Souveränität über seine inneren und äußeren Angelegenheiten.
Verschwörungswiki
23.08.2014 - 12:47 Uhr
Und warum weichen dann Merkel, Schäuble und Egon Bahr Fragen zur Souveränität Deutschlands aus oder sagen ganz offen, dass Deutschland eben nicht souverän und dies auch gut so ist?
Diese Interviews kannst du bei Youtube einsehen.


meinst du die videos, in denen irgendwelche reichsbürger total verschachtelte fragen stellen, deren antworten dann nur verkürzt wiedergegeben werden? wo nach jedem 2. satz eine suggestivfrage eingeblendet wird um das gesamtbild zu irritieren, in dem ganz deutlich gesagt wird, dass deutschland in der tat souverän ist?
Desare
23.08.2014 - 12:48 Uhr
Wollt ihr noch mehr Infos? Soll ich euch neue Links posten? Soll ich? Wollt ihr? Soll ich?
Verschwörungswiki
23.08.2014 - 13:02 Uhr
Deutschland hält bereits seit fast 40 Jahren die Türkei besetzt! Beweis?
Hier: http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-08/bnd-tuerkei-deutschland-helmut-schmidt-spionage

Deutschland besetzt schon seit Jahren Serbien!
Beweis?
Hier: http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/a/einsatzbw/!ut/p/c4/LYzBCoMwEET_KGtoa0tvij0IPfVS7aVEXWQxZiWuCtKPbwLOwMDMg4EPBDuzUm-E2BkLFdQt3ZtNNVuHXyQ3G9lDNYMsaO0xoeyoBp55ZXjHjw5Vyw4lpqATCtl7I-zVxF5sJIv3gSjqoE50kevrOTmkf7fq-Thl6SUtyvwF0zhmf2LOBCY!/
Holland Xavioer
23.08.2014 - 13:09 Uhr
Bis 2005 hielt das Deutsche Reich GmbH auch die Niederlande besetzt.
Warum tun unsere Politiker nichts dagegen? Angst vor den bösen Deutschen? Schließlich haben sie mit der EU das größte Druckmittel. Gibt es eigentlich einen Friedensvertrag mit Deutschland? Dürfen sie uns sogar besetzen und - mittels EU-Rat - Normen aufdrücken, die unserer - nationalen - Identität und Wirtschaft schaden? Gab es eigentlich eine Volksabstimmung über die Einführung des Euros? Nein? Hat Deutschland etwa eigenmächtig entschieden? Und warum darf Deutschland Griechenland ein Spardiktat aufzwingen, obwohl die Banken doch größtenteils mehr Verbindungen zu Deutschland als zu Griechenland aufweisen? Warum wird in den deutschen Medien immer gegen die Syriza gehetzt? Weil ein EU-Austritt Griechenlands den Deutschen mehr schaden würde als den Griechen? Ich will keine Verschwörungstheorien loslassen. Es sind nur kritische Fragen! Bildet euch mal!

nörtz

User und Moderator

Postings: 4237

Registriert seit 13.06.2013

23.08.2014 - 13:43 Uhr
Ich empfehle folgende pdf:

http://docs.google.com/folder/d/0B495kX8Gk0dXbVpJUXd2aUZoZlU/edit?pli=1

Oder online anschauen:

http://buch.sonnenstaatland.com/

Noch einmal vielen Dank an das Anti-Reichsdeppenforum für die Aufklärung.

Gebt das mal einem Reichsdeppen und schaut Euch an, wie er darauf reagiert. :D
Desare
23.08.2014 - 13:54 Uhr
Wollt ihr noch mehr Infos? Soll ich euch neue Links posten? Soll ich? Wollt ihr? Soll ich?
oh je
23.08.2014 - 15:35 Uhr
sonnenstaatland...
über die wirkliche intension dieser leute sollte man mal nachdenken.
zudem werden auch hier zum artikel 146 nur nebelkerzen gelegt.
C-Torp
23.08.2014 - 15:52 Uhr
Finde die Alben von den Söhnen Mannheims und Xaviers Soloalben jetzt gar nicht mal so schlecht. Hör die jetzt irgendwie ständig. Völlig unterschätzt!
Castorp (ausgeloggt)
23.08.2014 - 16:22 Uhr
Hehe, so wie man mich kennt. Statt unter meinem grünen Nick zu posten, schreib ich lieber unter meinen diversen Schwarznicks. Statt auf Argumente einzugehen, stell ich lieber die "Intention dieser Leute" in Frage, ohne auch nur die erste Seite des Buches gelesen zu haben. Statt mir einen Job zu suchen, verfasse ich lieber weiter Postings bei Plattentests, wahrscheinlich weil ich selber an meinen rechtse.xtremen Weltbild zweifle und Bestätigung in Form von Zustimmung durch grenzdebile User wie Kotschuh suche. Und zu allem Überfluss verzichte ich auch noch auf eine Groß-/Kleinschreibung um meine Identität zu verschleiern, denke aber dabei nicht nach und merke daher auch nicht, dass Begriffe wie "Nebelkerzen" nur von mir benutzt wird ^^
Neanderthaler
23.08.2014 - 17:04 Uhr
Dass Xavier Naidoo etwas braun ist, war von Anfang an klar.

Knackschuh

Postings: 3762

Registriert seit 20.08.2013

23.08.2014 - 17:48 Uhr
Ja genau! Casti hat den Begriff "Nebelkerze" geprägt. Und nur er verwendet diesen, weil er das Patent darauf besitzt (Patent-Nr. 43215567432.97). Andere dürfen das nicht - ist verboten!
Adohardt
23.08.2014 - 18:25 Uhr
Eigentlich ganz taff das unter den so staatstreu peitschenden BRD-Promis wenigstens einer dabei ist, der noch selbständig denken kann.

Die Dinge die Naidoo sagt sind auf jedenfall schon mal richtig , und durch seinen Mihigrationshintergrund ist er auch besser gegen die Diffamierungen der Systempresse geschützt.

Dieser Spiegelschreiberling krakelt nur das , was er in seinem Arbeitsvertrag unterschrieben hat.Nicht umsonst hat der Augstein seine Lizenz vom Besatzungsregime nicnt lange nach dem Ende des WW II bekommen.
@Adohardt
23.08.2014 - 18:45 Uhr
Du hast den Nazi-Duktus schon ganz toll drauf.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

31.08.2014 - 22:10 Uhr
Lustiger Artikel über ihn im Freitag von Axel Brüggemann (den ich ansonsten überhaupt nicht mag und auch nicht so recht zum Freitag passt), besonders schön das Zitat der blumigen Naidoo-Beschreibung Marcus Staigers:

"Klar, man kann den Journalisten Georg Diez verstehen, der Naidoo nun auf Spiegel Online als „Reichsbürger“ outet, ja, gar zum christlichen Fanatiker hochjazzt, der unser gesetzestreues Denken unterwandert: ein One-Man-Christen-IS mitten in Deutschland. Diez knüpft damit an Marcus Staiger an, den Gründer des Labels Royal Bunker und ehemaligen Chefredakteur von rap.de. Der griff Xavier Naidoo 2012 bereits als „christlichen Fundamentalisten“ an und entdeckte in dessen Liedern eine „Highlander-Romantik“, „einen völkischen Heroismus, in dem unentwegt einer aufsteht, einer sich erhebt, eine messianische Lichtgestalt, der Eine, der von der Vorsehung auserwählte, der die Massen mitreißt und in die Schlacht führt und am Ende das Dunkle vernichtet“. [...]"

https://www.freitag.de/autoren/axel-brueggemann/rumpelstilzchen-des-pop

Deutschland

Postings: 329

Registriert seit 29.06.2013

28.11.2015 - 12:53 Uhr
"Menschen für Xavier Naidoo"
120 Künstler solidarisieren sich mit Xavier Naidoo

http://www.dwdl.de/nachrichten/53691/kuenstler_sprechen_sich_in_anzeige_fuer_naidoo_aus/

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

28.11.2015 - 17:18 Uhr
Unterzeichner von denen ich was halte: Mario Adorf.

Adorf darf sich zudem damit rausreden, dass er 85 Jahre alt ist.

Toxic Toast

Postings: 34

Registriert seit 05.09.2016

04.05.2017 - 10:21 Uhr
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/xavier-naidoo-hat-reichsbueger-hymne-geschrieben-14998067-p3.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3

"Als Volks-in-die-Fresse-Treter stößt ihr an eure Grenzen
Und etwas namens Pizzagate steht auch noch auf der Rechnung
Bei näherer Betrachtung steigert sich doch das Entsetzen
Wenn ich so ein´ in die Finger krieg´, dann reiß ich ihn in Fetzen"

Ernsthaft, Xavier? :-D
Der Pizzagate-Verweis ist schon peinlich genug, aber "Grenzen" auf "Rechnung" zu reimen würde sich nicht mal Campino trauen...

Robert2

Postings: 160

Registriert seit 05.10.2017

28.11.2017 - 08:23 Uhr
...ist Mannheim nicht das neue Jerusalem ??sagt doch Xavier..........

jayfkay

Postings: 345

Registriert seit 26.06.2013

09.12.2017 - 06:52 Uhr
"der immer wieder und mit großem Nachdruck seine zweifelhaften Ansichten zu Politik und Gesellschaft kundtut."

was genau ist damit gemeint? beispiele?

Robert2

Postings: 160

Registriert seit 05.10.2017

19.12.2017 - 12:07 Uhr
"911, London und Madrid jeder weiß
Daß Al-Qaida nur die CIA ist
World Trade Center Nr.7".....
"Heißt, du bist gekauft, Angie
Ich hab`s gesehen".....
"Du solltest dich schämen"...Textauszüge von
"Goldwaagen/Goldwagen"
nur zur Erinnerung !!! ohne Kommentar !!

Robert2

Postings: 160

Registriert seit 05.10.2017

20.12.2017 - 10:35 Uhr
Xavier macht bemerkenswerte Texte...........

Robert2

Postings: 160

Registriert seit 05.10.2017

28.12.2017 - 12:51 Uhr
was lese ich da gerade....
"ein One-Man-Christen-IS mitten in Deutschland"

Treffer ! in den goldenen Alu-Hut getroffen !

Robert2

Postings: 160

Registriert seit 05.10.2017

02.01.2018 - 11:17 Uhr
..aber das allerschlimmste ist, daß ER dieses Jahr bestimmt wieder Platten veröffentlichen wird !!!
diese Heulsuse mit Alu-Hut !

Seite: « 1 2 3 4 5
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.