Grammys

User Beitrag
Le-nnon
06.02.2006 - 14:13 Uhr
Die Grammy - Verleihung

Wertvolle Ehre oder Schrott?

Wenn man sich die Preisträger anschaut würde ich sagen er wäre wertlos. Wichtige Bands wie zB. The Doors haben nie einen bekommen.
Schejtan
07.02.2006 - 22:17 Uhr
ich zitier am besten die simpsons:
homer: ich will auch eine auszeichnung!
lisa: dad, du hast einen grammy gewonnen.
homer: ich rede von einer auszeichnung, die auch was wert ist.

standbild und mitteilung der produzenten: wir weisen daraufhin, dass dies die meinung des charakters ist und nicht der produzenten. sie sind der meinung, dass der grammy gar keine auszeichnung ist.
Le-nnon
08.02.2006 - 11:43 Uhr
natürlich kenne ich diese szene aber genau DAS wollte ich nicht lesen^^
smörre
08.02.2006 - 12:10 Uhr
sagen wir so: bei der Tendenz einem Künstler ALLE Grammys zu geben und das 1. lange nach VÖ seines Albums und 2. meist nach dem Release eines seiner schlechteren Albums, ist diese Veranstaltung nur Marketinginstrument. Und man schaue sich die Liste der Kategorien an: dürften locker mal 120 sein. Und dann kann auch noch jeder, der da irgendwie nominiert war, einen "Grammy Nominee"-Button auf sein Album kleben. Das ist schick, allerdings keine Auszeichnung, die mich lockt.

Zudem: meist langweilige, leicht angestaubte Künstler werden ausgezeichnet. Die Brit-Awards oder der Mercury Music Price sind da doch eher etwas wagemutiger.
Le-nnon
08.02.2006 - 12:13 Uhr
Mercury Music Price

die sind ja auch fürs lebenswerk. da kann man dann nicht 50 cent hinschicken.

aber die veranstaltungen selbst sind seit jahren auch langweilig.

mal sehen was es mit led zeppelin gibt
colinzeal
08.02.2006 - 12:40 Uhr
Ähm, nein...der Mercury ist keineswegs für's Lebenswerk, sondern Newcomer/Neuentdeckungen
Le-nnon
08.02.2006 - 13:02 Uhr
achja entschuldigung. wie heißt der nochmal? der "nobelpreis für musik". man ist das peinlich
Black Dog
08.02.2006 - 15:35 Uhr
Und mal sehen, was es mit Robert Plant wird...ist ja wieder mal für 2 Grammys nominiert, und wird (vermutlich) wieder keinen bekommen.
Ach, egal...wahrscheinlich haben die Simpsons sowieso recht ;-)
muckefuck
09.02.2006 - 08:43 Uhr
U2 gewinnen alles, Mariah Carey nur drei und ist sauer. Tja, damit ist alles gesagt.

Hat mich überrascht, dass selbst Rammstein für die beste Metal-Single "Mein Teil" nominiert waren. Und dass Green Day mit einem 2004er Song noch gewinnen konnten. Naja, wenn man sich die Kandidatenliste anschaut, dann kriegt man eh das Grausen.

Und kann mir mal bitte einer Erklären wo der Unterscheid zwischen Records of the year, Album of the year und Song auf the year ist?
fakeboy
09.02.2006 - 09:23 Uhr
also unterschied zwischen song of the year und album of the year ist ja offensichtlich, oder willst du beahupten, dass songs und alben dasselbe sei?

aber records und album, das ist kniffliger...
Le-nnon
09.02.2006 - 11:45 Uhr
aber records und album, das ist kniffliger...

vielleicht CD boxen mit 3 stück drin oder best ofs und live platten?

ich glaub live platten werden bei album of the year nicht berücksichtigt
JoS
09.02.2006 - 11:54 Uhr
Album ist das Album, wie der Name es schon sagt.
Record ist die Aufnahme des Jahres.
Kann wohl auch Live Dinger sein oder ähnliches. Oder vielleicht steckt dahinter, was das beste produzierte Album ist.

Das ist für mich genau so unschlüssig wie
Best Hip Hop und Best Rap. Für mich ist das das gleiche.

Die Show war scheiße. Gorillaz, Madonna und Coldplay performten schon bei den EMA's und da waren die performances um einiges besser.
U2 mit One ... nja geschenkt. Mccartney performt Helter Skelter mit irgendwelchen Typen die nichtmal geboren waren, als der Song rauskam.
Rest war auch alles unspektakulär.
Der einzige Typ den ich mir anschaun wollte war West, aber der kam zuspät.
Der hat großes Talent, ich höre sonst überhaup nix was in die Richtung geht, aber was der macht ist stark.
Le-nnon
09.02.2006 - 12:01 Uhr
Mccartney performt Helter Skelter mit irgendwelchen Typen die nichtmal geboren waren, als der Song rauskam.

die band hat er schon länger und den großen schwarzen schlagzeuger hat er noch länger

ich muß sagen der spielt ganz gut
Konsum
10.02.2006 - 14:53 Uhr
Hihi, ich finde, es ist schon ein Phänomen, das jedes, wirklich JEDES Jahr U2 gewinnen. Es gibt, glaube ich, keine Preisverleihung auf der Welt, bei der die nicht anwesend sind und alle Preise absahnen.
Le-nnon
10.02.2006 - 15:07 Uhr
dazu sag ich mal jetzt nichts^^
----------

wenigstens haben cream den award für ihr lebenswerk erhalten

kennt hier einer die ausgesprochen "wiefs".

weeves? ka haben auch ihren preis für lebenswerk gekriegt. müßen aus den 50ern sein. wäre dankbar über eine antwort
Lavelle
10.02.2006 - 15:10 Uhr
so schlecht kann die veranstaltung nicht sein, immerhin hat kelly clarkson ihre beiden verdienten auszeichnungen gekriegt.
Le-nnon
10.02.2006 - 15:37 Uhr
zu der eben genannten band. sie waren auch auf der schwarzen liste wg "kommunismus verdacht"

verdammt ich hab noch nie was von denen gehört
Titan, Titan...
11.02.2006 - 03:13 Uhr
Ich habe das Gefühl, U2 selbst ist es etwas unangenehm, dass sie so viele Preise bekommen.
Le-nnon
11.02.2006 - 11:51 Uhr
Ich habe das Gefühl, U2 selbst ist es etwas unangenehm, dass sie so viele Preise bekommen.

mir ist das auch unangenehm
JoS
11.02.2006 - 12:03 Uhr
...besser als die Dinger Mariah Carry zu geben.
Le-nnon
11.02.2006 - 12:23 Uhr
kanye west hätte auch keine verdient

geben wir sie eben paul mccartney^^
DonutPanic
01.02.2010 - 10:37 Uhr
Wieder verliehen wurden, wieder absolut ignorante Jury...

"Aw, it's a Grammy."
farid
01.02.2010 - 12:52 Uhr
Kann mir jemand sagen, was an dieser Taylor Swift so toll sein soll, die 4 Grammys
gewonnen hat?
TaTa
01.02.2010 - 12:57 Uhr
um Taylor Swift musikalisch zu verstehen sollte man Country mögen

Grammys sind gerecht, ich sach nur B E Y O N C E + G A G A, die beiden besten Nudeln ever
betrug
01.02.2010 - 13:02 Uhr
Und Bon Jovi ist leer ausgegangen, ja ne is klar....
Y E S
01.02.2010 - 13:04 Uhr
und alle :



ra ra a a a

roma roma ma

GAGA olala a
manassas
01.02.2010 - 13:37 Uhr
Völlig überflüssige Selbstbeweihräucherungsveranstaltung mit über 100 Kategorien.
Keiner der prämierten Songs oder Alben hat das Zeug, zum Klassiker zu werden.
War mal ne halbwegs vernünftige Veranstaltung. Das ist aber auch über 35 Jahre her.
LOL
01.02.2010 - 13:41 Uhr
Der alte manassas schwärmt mal wieder von seinen Jugendjahren in den Seventies.
@betrug
01.02.2010 - 14:01 Uhr
Bon Jovi ist nicht leer ausgegangen!
Er durfte doch auftreten!!!
manassas
01.02.2010 - 14:14 Uhr
Früher war nicht alles besser....die Musik schon.
Garp
01.02.2010 - 20:12 Uhr
Ich habe heute Morgen nur diese Überschrift gelesen "Neil Young wins first-ever Grammy Award" und wusste wieder, warum ich mich für diese Veranstaltung nicht interessiere. Erbärmlich, dass bei den 587 Kategorien ein Neil Young erst jetzt einen gewinnt.
Kater Karlo
01.02.2010 - 20:27 Uhr
Ein Haufen Ärsche, die sich selbst zu wichtig nehmen.
thesameshame
09.12.2013 - 23:01 Uhr
jay z und jt sind wieder mal favoriten *gähn*
w00t
09.02.2015 - 19:54 Uhr
der langweiler sam smith?

kasperverein!
r2
13.02.2017 - 07:52 Uhr
kann man diese veranstaltung ernst nehmen?
Dreißig und noch Sexy
13.02.2017 - 09:21 Uhr
Solange man keine Punks oder Metaller dort sehen muss, kann man die Veranstaltung noch ernst nehmen... Einigermaßen.
The Biggest Winner
13.02.2017 - 11:32 Uhr
Adele.
Aber nur
13.02.2017 - 12:09 Uhr
5/10! Lesen die kein PT?

Mister X

Postings: 2148

Registriert seit 30.10.2013

29.01.2018 - 00:36 Uhr
70 % der Kategorien sind doch absolut sinnlos. in jedem genre song und album und das wars.
Vorwahl Orange
29.01.2018 - 00:48 Uhr
https://twitter.com/codeorangekids/status/957728342563807240

dieses Foto alter

keenan

Postings: 1423

Registriert seit 14.06.2013

29.01.2018 - 08:33 Uhr
kann mir mal bitte einer den unterschied zischen "record of the year2 und "album of the year" erklären?
Erberhart2005
29.01.2018 - 10:00 Uhr
Die Grammys sind doch sowieso absolut lächerlich, da hat ja sogar die Oscar Verleihung mehr Qualität, auch wenn man das schwer vergleichen kann.

MopedTobias

Postings: 9711

Registriert seit 10.09.2013

29.01.2018 - 10:14 Uhr
"Record" zeichnet die Aufnahme einer Single oder eines Album-Tracks aus, bei dem nicht das Songwriting, sondern die Produktionsqualität im Vordergrund steht. "Album" ist halt das beste Album.

Mister X

Postings: 2148

Registriert seit 30.10.2013

29.01.2018 - 11:11 Uhr
24K Magic fand ich toll und hat nur knapp meine Top 25 verpasst. Aber hier haette der Sieg an K oder Lorde gehen muessen. Wuerden die nicht Alben von Oktober bis Ende September nehmen, waere es gar ned dabei gewesen und Lemonade haette damals ned gegen 25 verlieren koennen

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: