Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Scott Walker - The drift

User Beitrag
Armin
26.01.2006 - 19:37 Uhr
SCOTT WALKER "Drift" VÖ: Mai 2006, 4AD

Scott Walker ist eine lebende Legende und wie es mit Legenden nun
mal so ist, geben sie nur alle Jubeljahre ein Lebenszeichen von
sich. Ganze 11 Jahre nach seinem letzten Album "Tilt" hat der
Meister sein neues Werk fertig gestellt. "The Drift" heißt es und
wird im Mai über 4AD weltweit veröffentlicht.

Scott Walkers Art Musik zu produzieren ist aufwendig und
ereignisreich. Daher ist es nur sinnvoll, dass der New Yorker
Filmproduzent Stephan Kijak (Cinemania) einen Teil dieser
Sessions mit der Kamera begleiten durfte. Diese Aufnahmen
werden das Herzstück des von David Bowie co-produzierten Films
"30 Century Man" bilden, der Scott Walkers Schaffen und Wirken
dokumentiert.

Armin
21.02.2006 - 17:11 Uhr
SCOTT WALKER "The Drift", VÖ: 05.05.06 (tbc) (4AD)

Scott Walker ist eine lebende Legende und wie es mit Legenden nun
mal so ist, geben sie nur alle Jubeljahre ein Lebenszeichen von
sich. Ganze 11 Jahre nach seinem letzten Album "Tilt" hat der
Meister sein neues Werk fertig gestellt. "The Drift" heißt es und
wird im Mai über 4AD weltweit veröffentlicht.

Scott Walkers Art Musik zu produzieren ist aufwendig und
ereignisreich. Daher ist es nur sinnvoll, dass der New Yorker
Filmproduzent Stephan Kijak (Cinemania) einen Teil dieser
Sessions mit der Kamera begleiten durfte. Diese Aufnahmen
werden das Herzstück des von David Bowie co-produzierten Films
"30 Century Man" bilden, der Scott Walkers Schaffen und Wirken
dokumentiert.

quincy
21.02.2006 - 17:20 Uhr
Super! Danke für die Info!!!
evilboo
21.02.2006 - 17:20 Uhr
Nach was soll es denn klingen? Wie Tilt? Oder wieder etwas ganz anderes? Und warum schreibt hier eigentlich niemand etwas über Scott Walker, ausser mir?
quincy
21.02.2006 - 17:50 Uhr
Eventuell, weil dieses Forum nicht ganz 100%ig für Scott Walker geeignet ist? Aber irgendwie glaub´ich das auch nicht, da z.B. Armin für ordentlich Vielfalt sorgt.
Hölzern van Bölzken
21.02.2006 - 20:00 Uhr
Tilt ist genial aber einer der schwersten Brocken meiner Plattensammlung.
Freu mich aufs Neue.
humbert humbert
28.03.2006 - 14:47 Uhr
5. Mai: The Drift
Cover kann man schon bei Amazon ansehen.
Ebenfalls einen Blick wert: www.scottwalkerfilm.com.

Christina B
15.04.2006 - 10:03 Uhr
Keiner schreibt ueber Walker - ausser evilboo??

Das muss ich aendern:
Es gab grade eine Doku auf BBC, in der - wohl zum ersten Mal seit Tilt (wenigstens seit Meltdown) Walker ein Interview gab. Scott sagt, er wuerde nicht mehr arrangieren, sondern nur noch "blocks of sound" hin- und herbewegen.

Ueber die neue Platte habe ich in einem Weblog gefunden: "Don't listen to "The Escape" alone late at night! You will die!".

"Tilt" ist ganz alleine in der Musikwelt geblieben, eine einsame Referenz, ohne spuerbaren Einfluss auf die Zeitgenossen (vielleicht abgesehen davon, dass Xiu Xiu in Aufbau und Dynamik daran erinnert). Es scheint, als wuerde Scott mit "the Drift" die Kluft erweitern. Den Abstand, meine ich.
Spenderleber
15.04.2006 - 10:22 Uhr
Ich warte sehnsüchtigst auf seine neue Platte.
night porter
15.04.2006 - 10:50 Uhr
Nur so als Tip, für die welche die Veröffentlichung der Classics & Collectibles nichtbemerkt haben! Da sind neben altbekannten Nummern auch Sachen aus seinen kaum noch zu bekommenden 70er Jahre Werken zu entdecken!
Hölzern van Bölzken
15.04.2006 - 13:45 Uhr
Climate of Hunter wird am 05.05. wiederveröffentlicht.
The MACHINA of God
15.04.2006 - 14:48 Uhr
Wundervolle Stimme.
Mag die 4 ganz besonders.
Mal schauen, wie diese hier wird.
Spenderleber
15.04.2006 - 19:49 Uhr
Ja, die 4er bekomm ich seit Tagen nicht mehr aus meinem CD-Player.
Spenderleber
15.04.2006 - 20:42 Uhr
Weiß vielleicht irgendwer, wo man Tilt bekommen kann? Internetmäßig versteht sich.
night porter
15.04.2006 - 23:14 Uhr
Ganz klassisch bei Amazon Marketplace z.B.
Spenderleber
16.04.2006 - 11:32 Uhr
Da zahl ich aber dummerweise 6€ Versandgebühren.
night porter
16.04.2006 - 12:16 Uhr
Na eigentlich kostet es 3 Euro, das heißt also du brauchst ne zweifache Ausfertigung!
Da fällt mir nur noch jpc (15,99 pro Stück, allerdings fallen Versankosten an - die entfallen glaube ich erst bei einem Bestellwert von 50 Euro) oder halt ebay ein! Da hat jemand vielleicht noch einen besseren Tip!
Aber an sich ist es kein Problem die CD im Internet für einen vernünftigen Preis zu bekommen. Wo sie jedoch als Schnäppchen aufzutreiben ist und ob überhaupt, kann ich dir leider nicht sagen!
Spenderleber
16.04.2006 - 12:20 Uhr
Bin Österreicher, deswegen 6€.
Aber mir wird wohl nix anderes übrig bleiben.
humbert humbert
16.04.2006 - 18:12 Uhr
Wer ein kürzlich geführtes Interview mit Scott Walker sehen will, der sollte auf
http://www.youtube.com/watch?v=ZpwhMiFNPcI&search=scott%20walker
gehen!
Oliver Strahl
17.04.2006 - 15:52 Uhr
Leutz, "The Drift" ist der totale Knaller! Wer "Tilt" mag, wird "The Drift" lieben! Ich habe vor ein paar Wochen die Songs im I-Net gefunden und restlos begeistert. Ist noch etwas schräger und düsterer als "Tilt". Weitere Impressionen zu dem Album findet ihr hier:http://scottwalker.foren-city.de/forum,3,-zu-den-diskussionsbeitraegen.html

Bestellen könnt ihr fast alles von ihm bei www.jpc.de
tobi
26.04.2006 - 15:51 Uhr
Gibt es von The Drift hier eine Besprechung? Bin mir nicht sicher ob ich die Platte kaufen soll. Oder ob doch so abgedreht wie sie z.B. bei Spiegel Online schreiben, aber immerhin 9/10 Punkte geben.
Christina B
26.04.2006 - 23:04 Uhr
tobi -
wenn Du TILT fuer eine der besten Platten ueberhaupt haeltst, kauf DRIFT - danach hoerst Du TILT nicht mehr. Oder nur noch zur entspannung.

Ich selbst gebe DRIFT 10 Punkte.. solange es keine 11 gibt.. aber ich sehe den SPIEGEL Abzug in der A-Note fuer Fehlen jeglicher kommerzieller Absichten ein *g*

Von meinen Freunden draussen in der Welt krieg ich bezueglich DRIFT Kommentare wie.. "oh.. my.. god" oder, gestern per sms: "Walker: fucking brilliant!". Aber die hoeren auch alle (SMOG) schon zum Fruehstueck.

Der einzige "Refrain", den ich auf der CD entdecken konnte, besteht aus einem repetitiven "I'm the only one left alive".. (Jesse). Das verfolgt Dich tagelang.
evilboo
27.04.2006 - 17:39 Uhr
...also im Vergleich zu den vielen CDs die ständig auf den Markt kommen, bin ich wirklich ausgesprochen gespannt auf DRIFT. (etwa die gegenteilige Erwartung im Vergleich zur neuen Pearl Jam CD...) Habe noch nichts davon gehört, und kann es kaum erwarten.

Lustig ist übrigens die RollingStone Besprechung des Albums, die statt der normal üblichen Sternchen einen Krankenwagen vergeben hat...

Und zum Thema kommerzielle Absichten: mittlerweile glaube ich, dass DRIFT das erfolgreichste Scott Walker Album seit langem wird!

Dwayne Pilz
28.04.2006 - 16:59 Uhr
Ja, jetzt gibt es eine Besprechung hier. Allerdings eine, die dem Album nicht gerecht wird, wie ich finde. Klar ist "The Drift" ein extrem dicker und düsterer Brocken, aber ich war eigentlich fest davon ausgegangen, dass wir es hier mit einem Album der Woche zu tun haben. Damit, dass er die Platte ohne Wertung lässt, zieht sich der Rezensent meines Erachtens viel zu sehr raus. Zieht man in Betracht, dass eine Nicht-Wertung sonst nur Gruppen wie Knorkator oder Eläkeläiset zu Teil wird, hätte "The Drift" Besseres verdient. Diese wollen nämlich offensichtlich überhaupt keine 'gute' oder 'ernst gemeinte' Musik machen, was auf Walker ja definitiv nicht zutrifft. Die Rezension liest sich wie eine Art Feigheit vor dem Feind. Wahrscheinlich ist das Album bei der falschen Person gelandet. Schade.
pete
28.04.2006 - 17:04 Uhr
@sebastian: bist du sicher mit den referenzen mark hollis und Antony & The Johnsons an erster stelle? sollte dem so sein klingt das sehr interessant, dein review dagegen schreckt eher ab, oder hast du heute einfach nur lust auf blink 182? gruss pete
Lukas
28.04.2006 - 17:31 Uhr
Tatsächlich scheint der Rezensent beim Versuch, die Platte zu verstehen, nicht weiter vorgedrungen zu sein, als bis zur Biografie von Scott Walker. Diese kann ich aber auch bei Wikipedia lesen, während sie hier, an dieser Stelle mir als blosse Verlegenheitslösung des Autoren scheint. Ich erfahre nichts, rein gar nichts über die Machart der Platte. Instrumente, Töne ( atonal? tonal?), den Gesang. Stattdessen bekomme ich einen ganzen Malkasten voll nebulöser Metpaphern, und Verweise auf Hieronymus Bosch. Das bringt mit weniger als eine dritte Brsutwarze.
night porter
28.04.2006 - 18:24 Uhr
Da hätte ich mir auch mehr gewünscht als diese völlig überflüssige und nutzlose Rezension! Mit den Verweisen auf die berühmten Maler scheint der Verfasser sich auch eher entschuldigen zu wollen nach dem Motto: Seht her! Ich bin nicht völlig kulturlos, auch wenn ich mit Scott Walker nichts anzufangen weiß. In diesem Fall erscheint der Vergleich aber wie ein abgenutztes Klischee.
Sebastian Peters
28.04.2006 - 21:07 Uhr
Der Verfasser befasste sich sehr wohl eine ganze Zeit mit diesem Album. Er hörte rein, wieder und wieder. Aber er wollte zu keinem Entschluss kommen. Und er wollte keine Wertung von Songs vornehmen, deren Qualität er zwar nicht in Zweifel stellt, die aber bisher noch keinen Eindruck haben hinterlassen konnten. Und weil ich unsere Leser eben nicht verarschen will, aber auch weiß, dass "Tilt" von Mal zu Mal wuchs, konnte ich mich für eine Bewertung nicht erwärmen. In Ausnahmefällen, und da war sich die ganze Redaktion einig, ist dies auch erlaubt. Aber die Kritik könnte ich verstehen, wenn ich denn Walker-Fan wäre...
@Lukas: Ob ich völlig kulturlos oder von der Muße geküsst bin, und was unsere Leser da über mich denken, ist mir gelinde gesagt völlig schnuppe. Ich fand aber den Malkunst-Vergleich ganz passend. Die Inszensierung als "kulturvoll" scheint mir in diesem Forum bei Walker-Fans jedoch mancherorts recht ausgeprägt.



night porter
28.04.2006 - 23:03 Uhr
Das Problem der Rezension ist schlicht und einfach, dass hier jemand ans Ruder gelassen wurde, dem diese Form der Musik eher fremd scheint und der sich auch mit Scott Walker vermutlich kaum auseinandergesetzt hat. Das ist in jedem Satz spürbar und so eine Rezension hätte man eher von jemanden erwartet, der um es prosaisch auszudrücken das erste Mal mit so komischen Avantgardezeug konfrontiert wird. Und da hätte man von Plattentests.de einfach ein bisschen mehr erwartet. Dabei ist es relativ unerheblich ob der Rezensent Fan ist oder nicht.
Ein großes Drama ist das nicht, aber das sich einige, sowie auch ich, welche die Platte vielleicht noch nicht gehört haben, ein bisschen mehr Information als "Ich weiß nicht, was soll es bedeuten" gewünscht hätten, ist ja relativ nachvollziehbar.
Sebastian Peters
29.04.2006 - 14:15 Uhr
Ausgehend von jener Tatsache, dass eine hohe Punktzahl bei Plattentests.de immer auch eine Kaufempfehlung darstellt und in der Annahme, dass 95 PRozent unserer Leser dies tatsächlich für schrulligen Avantgarde-Kram halten, stehe fest und kaum wankend zu meiner Rezi. Was natürlich jene Scott-Walker-Fans in unserem Forum nicht davon abhalten soll, weiter fleißig Kritik zu üben. Wer es mag, der mag es. Wir sind in all unserem Fandasein auch immer darum bemüht, objektiv an die Rezi zu gehen. Objektiv war ich auch im Falle von Scott Walker. Im Falle seiner Musik ist es wahrscheinlich wie bei sonst nur wenigen eine Frage des Standpunktes. Ein Fan gibt 9/10 aufwärts, ein Nichtfan gibt 2/10 abwärts. Das ist doch das Problem, oder? Schreibe ich jetzt einfach mal so ganz kühn und freue mich auf Antwort...
Moses
29.04.2006 - 21:19 Uhr
Dies hier ist eine der schlechtesten Reviews, die ich je gelesen habe.
floesn
29.04.2006 - 21:34 Uhr
3 Threads zu Scott Walker mittlerweile. Funktioniert die Suchfunktion nur bei mir?
night porter
30.04.2006 - 10:57 Uhr
@Sebastian
Naja, genau das wollte ich ja völlig bestreiten ;)
Mit Fandasein hat eine solche Bewertung nichts zu tun. Denn so eigenwillig, einzigartig oder abgedreht die Musik von Scott Walker auch immer sein mag, sie besteht beileibe nicht nur aus Disharmonien oder reinem Noise, der jetzt nur für irgendwelche "elitären Kreise" verständlich bleibt. Da gibt es ja schon noch deutliche Songstrukturen und meiner Meinung nach hervorragende Melodien. Auch steht die Musik nicht völlig ohne Tradition da (z.B. die Platten von Nico), sodass ein Rezensent der einen halbwegs weitgefächerten Musikgeschmack hat und für moderne Klassik über "Old-School-Industrial" oder auch Chanson wenigstens etwas Verständnis mitbringt hier ohne Umschweife zu einer Bewertung kommen kann. Gerade dieses Verständnis vermisst man in der Rezension. Und eigentlich habe ich immer so das Gefühl gehabt (ohne die Seite allerdings auch nur annähernd in und auswendig zu kennen) hier würde man schon auf breitgefächerte, abwechslungsreiche Musikauswahl wertlegen. Umso auffälliger und überraschender war ja die Rezension, die eher vom Gegenteil und einer ziemlichen Verständnislosigkeit zeugte.

Ja wie gesagt, seis drum. Das du im Moment zu deiner Rezension noch stehts kann ich irgendwo nachvollziehen, zumal ja erstmal die Reaktion einhellig war: Was für eine schlechte Rezension! Da fühlt man sich zumindest unbewußt vermutlich schon ein bisschen angegriffen und versucht das Ganze in Schutz zu nehmen. Jetzt mal frech vermutet ;)
So ein bisschen ist hoffentlich angeklungen, warum ich glaube, dass diese Reaktion auch berechtigt war.

Hinzukommt das die letzten beiden Platten von Björk hier ja ebenfalls eine Bewertung bekommen haben, obwohl diese auf mich keinesfalls zugänglicher wirken, eher das genaue Gegenteil. Die Medulla hat soweit ich mich erinnere sogar eine ziemlich hohe Punktzahl bekommen, umso verwunderlicher das man nun ausgerechnet bei Scott Walker streikte.
Ich werde die neue Platte auch erst am 5 Mai hören können , aber die anderen Kritiken die ich gelesen habe, sprachen ja keineswegs davon, dass "The Drift" nochmal um ein zehnfaches sperriger gegenüber der "Tilt" wäre.
humbert humbert
05.05.2006 - 19:05 Uhr
Unglaubliches Album! Bitte kaufen!
Spenderleber
05.05.2006 - 19:11 Uhr
War heute bei einem bekannten Planeteneinkaufsladen. Dort sagten sie mir auf die Frage, ob sie die neue Scott Walker schon hätten: "Nein, da nicht einmal bestellt. Es war auch kein Vertreter dafür da."

Na dann halt der bekannte Onlinehändler.
night porter
05.05.2006 - 20:10 Uhr
Bin auch noch völlig hin und weg von der neuen Scott Walker. "Tilt" hat für mich schon die 90er gekrönt und beim besten Willen fällt mir in diesem Jahrzehnt nichts ein, was musikalisch nur annähernd so spannend und ereignisreich gewesen wäre wie "The Drift".
evilboo
07.05.2006 - 15:57 Uhr
weiß nicht was alle gegen die fehlende Wertung haben. Ich empfinde es eher als Auszeichnung, im Sinne von "wirklich aussergewöhnliche Platte". Auch andere Top-Alben haben keine Bewertung bekommen, wie z.B. "Solitary Man" von Johnny Cash.
Habe die Platte seit Freitag - noch nicht gehört, aber das Artwork ist wirklich toll, und trägt zum besseren Verständnis bei!
tak
09.05.2006 - 20:45 Uhr
was wollt ihr? der hammer.
@eumel
09.05.2006 - 20:47 Uhr
http://www.plattentests.de/forum.php?topic=18049&seite=1
brunnenG
09.05.2006 - 22:05 Uhr
Bosch Referenz passt doch.
Ich hab mal kurz geblinzelt nach den ersten 4 Stuecken, und war erstaunt, dass es da draussen noch eine Welt gibt.
humbert humbert
20.05.2006 - 12:59 Uhr
Weiß eigentlich jemand wie die Chartplazierungen von THE DRIFT in Europa waren?
Pat
23.05.2006 - 22:03 Uhr
auszug aus einer zeitung:

"...für "clara", ein stück über liebe und faschismus, ließ er sogar rohes fleisch ins studio schleppen, auf dem dann von ausgebildeten musikern zur klangerzeugung herumgegklopft wurde..."
Khanatist
04.08.2006 - 01:12 Uhr
Beklemmend
BOB
04.08.2006 - 10:06 Uhr
Einzigartig, wie der komplette Backkatalog des Herrn Walker
Lennon
05.08.2006 - 15:58 Uhr
ich habs immer noch nicht gehört :-(
Pole
15.08.2006 - 20:45 Uhr
Obwohl man schon leicht zu der Annahme kommen kann, dass der liebe Herr Walker einen auf seine alten Tage noch mal kräftig verarrschen will.

Obs stimmt, kann man eh erst nach geschätzen 152 Hördurchläufen beuwrteilen.
olle
15.08.2006 - 20:46 Uhr
Ob noch ne Single kommt :)
man
16.08.2006 - 23:07 Uhr
ja leider
Confusius
25.09.2006 - 01:49 Uhr
Habe mir eben "Cossacks are" von der Drift runter geladen - unglaublich. Ich habe schon lange nicht mehr etwas so Faszinierendes gehört.
Third Eye Surfer
05.12.2006 - 03:05 Uhr
Wow, wie toll ist das denn? Und das ist derselbe Kerl, der The Sun Ain't Gonna Shine Anymore gemacht hat? Faszinierend.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: