Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Oomph! - GlaubeLiebeTod

User Beitrag
Armin
21.01.2006 - 13:14 Uhr




Aufgepasst! Die OOMPH!-Walze gerät ins rollen!

Mit Spannung warten alle OOMPH!-Fans und Freaks auf das, was von den Braunschweigern da kommen mag. Die erste neue Single „Gott ist ein Popstar“ macht sich für ihre Veröffentlichung bereit. Am heutigen Dienstag konnte sich unsere Gewinnerin Nicole von den ersten Songs beim Treffen mit Dero, Crap und Flux überzeugen und am kommenden Freitag, 20. Januar stellen wir für Euch exklusiv die ersten Bilder dieser Listeningsession online!

Natürlich wird es zu „Gott ist ein Popstar“ wieder einen großartigen Clip geben und genau in diesem Augenblick bereiten sich OOMPH! für den Videodreh vor! Was Ihr erwarten könnt? Viel darf leider nicht verraten werden, aber eines ist gewiss: OOMPH! rocken wieder!
Weiter Infos zum Video könnt Ihr hier in den nächsten Tagen und Wochen erfahren.

Um die Spannung etwas erträglicher zu machen, startet hier auf www.oomph.de ebenfalls am kommenden Freitag, 20. Januar eine Blitzverlosung, bei der Ihr tolle Fanpakete abgreifen könnt. Also schaut wieder vorbei, denn die OOMPH!-Walze rollt bereits...



Einszweidreiviereckstein...
JD
21.01.2006 - 13:18 Uhr
Gott ist ein Popstar?

Na gut! solange Oomph! keine sind^^

Gott 4EvEr!!!
JD
21.01.2006 - 13:22 Uhr
ich wußte gar nicht das Gott zur *Generation Rock* gehört!
Lenn-on
21.01.2006 - 13:32 Uhr
die gingen mir einfach auf den s*ck
Diablo
21.01.2006 - 16:16 Uhr
abwarten was kommt... die alten alben betrachtend waren sie ja immer für eine überraschung gut.

ich freue mich einfach mal auf den neuen output...
Armin
27.01.2006 - 23:18 Uhr


OOMPH! hautnah - Nicole war dabei!


Dass es sich lohnt, bei unseren OOMPH!-Verlosungen mitzumachen, konnte die liebe Nicole erfahren, die das exklusive Meet & Greet mit der Band gewonnen und sie letzten Dienstag im Berliner Hansa-Studio getroffen hat. Dero, Crap und Flux nahmen sich viel Zeit für sie und signierten neben allen CDs auch Dutzende ihrer Live-Fotos, die sie u.a. beim Woodstage-Open-Air in Glauchau aufgenommen hat, bei dem OOMPH! zusammen mit Marilyn Manson Headliner waren. Außerdem gab es für die Supporterin der ersten Stunde noch die Gelegenheit zu einem netten Plausch und zu einer gemeinsamen Foto-Session.

Der Höhepunkt des Tages war für sie jedoch die beneidenswerte Möglichkeit, bereits sieben neue Songs des kommenden Albums vorab hören zu können – und zwar im fetten High-End-Sound der großen Studio-Anlage! Nicole war genauso wie die ebenfalls anwesenden Journalisten vom neuen Material begeistert. Insbesondere die erste Single "Gott ist ein Popstar" hat es allen Anwesenden angetan. „SIE ROCKT!“ schwärmt Nicole, die ihre Erlebnisse dieses Tages im Gästebuch der OOMPH! Homepage verewigt hat.

Außerdem läuft bereits eine weitere Verlosung. Zu gewinnen gibt es fünf große Fan-Pakete, die ein T-Shirt, CDs und weitere Goodies enthalten. Wer daran teilnehmen will, schaut auf www.oomph.de . Viel Glück! Aufgepasst, dies nur noch bis zum 01.02.06 möglich.



Die erste Single "Gott ist ein Popstar" vom kommenden OOMPH!-Album wird bereits Ende Februar erscheinen, die Album VÖ ist für das Frühjahr 2006 geplant. Nun können endlich auch die Tourdaten zur aktuellen OOMPH!-Tour bekannt gegeben werden:



18.05.06 Braunschweig - Jolly Joker

19.05.06 Erfurt - Thüringenhalle

21.05.06 Hamburg - Docks

23.05.06 Berlin - Columbiahalle

26.05.06 Leipzig - Haus Auensee

27.05.06 Köln Live - Music Hall

29.05.06 München - Zenith

30.05.06 Neu-Isenburg - Hugenottenhalle

31.05.06 Stuttgart - LKA Longhorn



Tickets ab sofort unter Tel.: 0180 - 500 42 22 (12 Cent/Min.) oder im Netz unter www.contrapromotion.com.



Infos:

www.oomph.de

www.gunrecords.de



bitteanklopfen
28.01.2006 - 00:25 Uhr
ich kenn nur die singles vom letzten album, aber Sex Hat Keine Macht fand ich eigentlich super, muss da immer mitsingen, der zählsong ist natürlich peinlich
rasputin
28.01.2006 - 01:50 Uhr
Ich fand die ganze Band peinlich, das fängt beim Aussehen an und hört bei der Musik auf... einfach nur grausam
denise
28.01.2006 - 01:58 Uhr
na *lol*
floro
28.01.2006 - 08:53 Uhr
was für eine grauenhafte band. die waren mal headliner bei einem ehemaligen hiesigen festival und alle 10 meter hörte man die leute maulen, was das für eine scheiße sei. bevor "augen auf" dacht ich eigentlich, die machen so industrial á lá nine inch nails auf deutsch, aber leider klingen die eher wie rammstein in schlecht.
Diablo
28.01.2006 - 10:00 Uhr
26.05.06 Leipzig - Haus Auensee ... da sind wir dabei ... das ist prima...
ich bin eine schalkefan
28.01.2006 - 10:02 Uhr
*gähn*...is das schrecklichste wat es gibt^^
Armin
17.02.2006 - 22:57 Uhr




OOMPH! - neue Songs und Screensaver!



So langsam wird es spannend: Das Video zu „Gott ist ein Popstar“ läuft bei VIVA und VIVA plus 'rauf und 'runter, im Forum wird heiss über den Text diskutiert, und die Veröffentlichung der Single rückt immer näher. Um die Wartezeit zu verkürzen, gibt es ab heute Freitag, 17.02. sowohl auf www.MTV.de , als auch auf www.oomph.de ein megaexklusives Pre-Listening der beiden Single-Bonustracks „Fragment“ und „Weißt Du, wie viel Sterne stehen“. Außerdem könnt ihr noch in den Transporterraum-Remix von „Gott ist ein Popstar“ reinhören, der Euch vielleicht schon aus dem Club bekannt vorkommt. Das Berliner Produzenten-Team hat bereits von den letzten beiden Auskopplungen „Brennende Liebe“ und „Sex hat keine Macht“ neue Versionen angefertigt und dürfte mit seinem instrumentalen Remix vor allem die Fans der ersten Stunde unter Euch ansprechen. Achtziger-EBM vom Feinsten!



Doch damit nicht genug: Es gibt nicht nur etwas auf die Ohren, sondern auch für die Augen! Wir haben nämlich einen exklusiven OOMPH!-Screensaver für Euch, mit dem ihr Euren Desktop verschönern könnt. Geht einfach auf www.oomph.de, um die Jungs mal von einer anderen Seite zu sehen...Man darf gespannt sein.



Weitere Infos gibt's unter www.oomph!.de und www.gunrecords.de



Pat
17.02.2006 - 23:02 Uhr
Also die alten sachen ham mir schon gefallen (z.B. Unrein), mal abwarten...
Ich denk aber, die sind jetzt eher auf Ruhm und billiges Geld aus, und fahren weiter auf der "Augen Auf" - Profit Schiene weiter...
everlasting
17.02.2006 - 23:11 Uhr
Augen auf für musikalische Sch****, und was sieht man dann wohl als erstes? Genau! In diesem Sinne, Oomph
DominoDancing
18.02.2006 - 02:48 Uhr
Ich hab es gerade zum ersten Mal gehört. Da haben sich Oomph! aber gekonnt selbst unterboten.
everlasting
18.02.2006 - 12:53 Uhr
unterboten? ich hätte nicht gedacht, dass das noch möglich ist, denn die Annahme, nach unten hin sei irgendwann mal schluss, hatte sich bisher immer fest bei mir verankert. aber man lernt halt nie aus
Armin
21.02.2006 - 18:54 Uhr
OOMPH! – Dirty Remix & more von "Gott ist ein Popstar"!



Am kommenden Freitag, 24. Februar ist es so weit: Die neue OOMPH!-Single „Gott ist ein Popstar“ ist endlich im Plattenladen erhältlich. Doch das ist noch lange nicht alles: neben der Singleversion gibt es auch noch drei zusätzliche Remixe von dem heiß diskutierten Track „Gott ist ein Popstar“. Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, genau um 0.00 Uhr bekommt ihr beim Portal Musicload, den „Sunwater Dirty“ – Remix , den bisher nur der DJ Eures Vertrauens besitzt.



Zwei weitere exklusive Remixe erhaltet Ihr mit dem „Principal Alternative“ – Remix (nur bei AOL) und dem „Voltaxx Dogmatixx“ – Remix (nur bei Musicload). Um Eure nächtlichen Erinnerungen an die coolen Remixe wach zu rütteln und Euch auf den Geschmack zu bringen, gibt es hier, bevor Ihr in die Tracks reinhören könnt, ein exklusives Statement von Dero zur Entstehung vom „Sunwater Dirty“ – Remix, der noch eine deutlichere Sprache spricht als die Singleversion:



"Gott ist ein Popstar - ich f**** Popstars"...dieser war der Ursprungssatz dieses Songs, den ich textlich mit einem, damals noch anderen Refrain würzte: "denn mein Fleisch ist willig - und dein Geist ist schwach - du verkaufst dich billig - komm ich leg dich flach"...die geistige Verarmung der Gesellschaft und die Reduktion auf das rein körperliche - stark forciert durch die Massenmedien - wollte ich mit dieser Ursprungsidee auf den Punkt bringen... DERO“





Na, auf den Geschmack gekommen? Auf www.oomph.de könnt Ihr exklusiv in die Remixe reinhören:



- „Sunwater Dirty“-Remix: Neue Textpassagen verschieben die Message in eine andere Richtung. Die fetten Big-Beat-Sounds in bester Prodigy-Manier rocken wie die Hölle und reißen unweigerlich mit. Ein bekannter Tanzflächen-Brenner vor dem Herrn!



- „Principal Alternative“-Remix: (exklusiv nur bei AOL!): Diese ebenfalls extrem tanzbare Version stellt das sakrale Flair noch mehr heraus und gewichtet die „Vater unser“-Passage stärker. So cool lässt es sich beten!




- „Voltaxx Dogmatixx“-Remix: (exklusiv nur bei Musicload!): Kaum wieder zu erkennen. Ein rein elektronischer Remix, der auf EBM- und House-Elementen basiert und mit dem Original nur noch Refrain-Rudimente gemein hat. Sehr spannend!





Ausserdem bitte folgende Termine nicht verpassen:



Donnerstag, 23.02.06 OOMPH! Im Chat auf www.oomph.de ab 18.00 h

Freitag, 24.02.06 VIVA „live“ab 15.00 h

Freitag, 24.02.06 Autogrammstunde im Berliner Saturn (Eastgate Gallerie) ab 18.00h

Samstag, 25.02.06 Autogrammstunde im Erfurter Saturn ab 13.30 h

Samstag, 25.02.06 OOMPH! Day im K17 in Berlin (m. DJ Demo, DJ guenter, DJ Tom (S.I.T.D. und OOMPH!)



Sabrina
21.02.2006 - 19:08 Uhr
Hallo.
Also ich find Oomph! einfach nur geil, und das neue Lied au. Ich muss ja schon sagen das sich Oomph! musikalisch verändert hat, aber das ist auch gut so, man kann ja nicht immer auf dem gleichen Stand bleiben. Also: OOMPH! ist einfach geil. =)
.....
21.02.2006 - 20:05 Uhr
Gott ist ein popstar!!!
eher:
Gott is ein BASTARD!!!
Le-nnon
21.02.2006 - 22:33 Uhr
haben die nicht mal in den medien gesagt das die die "väter von rammstein" seien?
dfg
21.02.2006 - 22:51 Uhr
Als ob man darauf stolz sein könnte.....
Le-nnon
21.02.2006 - 23:00 Uhr
ich fand den vergleich nur lächerlich
micki
22.02.2006 - 00:36 Uhr
umpf!
Buddy X
23.02.2006 - 16:33 Uhr
Ganz ganz schlimm, die neue Single. "Fieber" mit Nina Hagen fand ich ja noch OK, aber die Sachen danach ... nee, geht gar nicht.
bitte und danke
23.02.2006 - 18:22 Uhr
´goot ist tot´ war super, aber das ist ja schon 14 jahre her!
virginia
23.02.2006 - 19:21 Uhr
erster eindruck des videos:

rammstein meets tote hosen pathos

und eine so glatte produktion damit möglichst keine 10 Jährigen Mdchen verschreckt werden
Pat
27.02.2006 - 21:22 Uhr
hört sich doch garnicht schlecht an:

Aus der Amazon.de-Redaktion
Oomph! hätten es einfach haben und einen zweiten Aufguss ihres Gold-Erfolgs Wahrheit oder Pflicht aufnehmen können. Doch sie entschieden sich für künstlerische Weiterentwicklung.
Wahrheit oder Pflicht verkaufte sich zwar wie geschnitten Brot, brachte den Norddeutschen aber auch zahlreiche Rammstein-Vergleiche ein - nicht unbedingt ein Lob für eine Band, deren innovative Frühwerke Rammstein in ihrer Anfangsphase maßgeblich beeinflussten. Mit Glaube Liebe Tod konzentriert sich das norddeutsche Trio nun wieder ganz auf seine ureigenen Stärken. Brachiale Riff-Wände werden nur noch dort errichtet, wo sie Sinn machen, zweideutig-düstere Songtexte findet man kaum noch. Stattdessen dürfen sich die Fans über facettenreiche Vibes, vielseitige Songs und diverse Hits ohne destruktive Tendenzen freuen. Die erste Single "Gott ist ein Popstar" ist Radiofutter feinsten Zuschnitts, "Das letzte Streichholz" gefällt mit fast schon Trance-artigen Gitarrenteppichen, "Eine Frau spricht im Schlaf" mit dezenten Klavier-Einschüben, "Spiel mir das Lied vom Tod" greift geschickt Ennio Morricones berühmte Erkennungsmelodie aus dem gleichnamigen Western-Klassiker auf, und Adrenalin-Bomben wie "Träumst du" oder "Du willst es doch auch" überzeugen mit intelligentem Groove-Metal-Riffing, das jede Hard´n´Heavy-Disco zum Erzittern bringen dürfte. -- Michael Rensen
Guitar Joe
27.02.2006 - 21:53 Uhr
Darauf hat die Welt gewartet!
lachnich
28.02.2006 - 12:27 Uhr
obrac hat sich ja noch gar nicht zum neuen album geäußert...komisch!
Buddy X
28.02.2006 - 13:31 Uhr
Ich würde Herrn Rensen gern für seine Wortschöpfung "Groove-Metal-Riffing" einen Preis verleihen, sozusagen ein "Award for Silly-Phrase-Creating".
hallo
01.03.2006 - 18:03 Uhr
ECKSTEIN ECKSTEIN
hallo
01.03.2006 - 19:17 Uhr
oomph sind total dufte!
post- moderne, hab´ mich gerne
01.03.2006 - 22:37 Uhr
"gott ist ein popstar" ist so ziemlich das allerletzte, was man an POP- musik fabrizieren kann. diese ganze "gott ist tot" und "die kirche ist so böse reich"- phrasendrescherei ist einfach nur peinlich...but that´s style- faschismus, i guess
Diablo
02.03.2006 - 05:17 Uhr
"gott ist tot und die kirche ist so böse reich" ?!
du hast das lied anscheinend nicht verstanden...
DominoDancing
02.03.2006 - 16:04 Uhr
Da gibt's nicht viel zu verstehen.
Diablo
02.03.2006 - 18:23 Uhr
... wenn du das sagst...
der eine kann mit der musik und den texten halt was anfangen, der andere nicht.... ich find´s geil.
derBonJon
03.03.2006 - 00:43 Uhr
Also, ich für meinen Teil freue mich immer wieder, dass solche Künstler wie Oomph! Jahr ein Jahr aus neue Alben auf den Markt schmeißen. Man denke nur an all die fantastischen Textzeilen, die sie uns schon geschenkt haben:
"Bist Du heute schon geflohn /
Auf den großen Lügenthron?"

"Selig sind die geistig Schwachen /
Alle, die im Geiste flachen /
Scheinbar gibt es kein Erwachen /
Für all die, die hörig sind"

Oder eben das Gänsehaut verursachende "Eckstein, Eckstein ..." Ganz große Klasse.
Obrac
03.03.2006 - 06:38 Uhr
Oder eben das Gänsehaut verursachende "Eckstein, Eckstein ..." Ganz große Klasse.

Stimmt. Kalt den Rücken herunter läufts mir dabei auch.
Armin
05.03.2006 - 13:06 Uhr
"Glaubeliebetod" heißt's und kommt schon am 24.03.
messiah
05.03.2006 - 13:13 Uhr
"schon" am 24.03. hehe armin, hört sich ja an wie eine drohung... ;-)

umph - mehr fällt mir zu diese band nicht ein...

oomph
05.03.2006 - 13:21 Uhr
RTL lädt deutsche Popband von der "Echo"-Verleihung aus

Die Auseinandersetzungen um die Mohammed-Karikaturen und die daraus entstandene Debatte um die Grenzen von Kunst und Satire erreicht die Musik: So weigern sich führende TV- und Radiosender, die neue Single der Band Oomph! mit dem Titel "Gott ist ein Popstar" zu spielen. RTL etwa lud die Band, die vor eineinhalb Jahren einen Nummer-eins-Hit und ein Platin-Album errang, prompt von der Verleihung des wichtigsten deutschen Musikpreises "Echo", die am Wochenende in Berlin stattfindet, wieder aus: "Im Kontext der aktuellen, internationalen religiösen Diskussionen und im Lichte einer allgemeinen Verantwortung sehen wir eine Aufführung des Songs 'Gott ist ein Popstar' sehr skeptisch, ja als nicht zu verantworten", teilte der "Echo" übertragende Sender der Plattenfirma mit. Im Songtext heißt es unter anderem: "Ich geb euch Liebe, ich geb euch Hoffnung, doch nur zum Schein, denn die Massen wollen betrogen sein." Auch eine Reihe führender privater wie öffentlich- rechtlicher Radiosender wollen den Titel lieber nicht ins Programm nehmen. Beim WDR-Sender Eins Live etwa hält man den Song nicht mit den Programmgrundsätzen des Westdeutschen Rundfunks vereinbar, die unter anderem eine Verletzung von religiösen Gefühlen untersagen.
Armin
06.03.2006 - 13:39 Uhr
OOMPH! - ECHO-Ausladung und Radioboykott!
Zensur für „Gott ist ein Popstar“

Bochum, den 06. März 2006. Die Band OOMPH! erlebt mit ihrer aktuellen Single „Gott ist ein Popstar“ momentan eine Zensur sondergleichen. Nachdem der Band bereits vor zwei Wochen eine verbindliche Zusage für einen Auftritt bei der diesjährigen ECHO-Verleihung erteilt wurde und das Bühnen-Set-Up bereits durchgeplant war, kam in der letzten Woche die überraschende Absage.
Die Organisatoren sahen sich plötzlich außer Stande im Kontext der aktuellen, internationalen religiösen Diskussionen (Stichwort: Mohammed-Karikaturen) ihre Zusage einzuhalten. Dabei berufen sich die Entscheider auf ihre vermeintlich moralische und gesellschaftspolitische Verantwortung. Auch ein erneutesEntgegenkommen in Form einer Darbietung in Englischer Sprache wurde als Lösungsvorschlag abgelehnt.

Ähnliche Begründungen kommen auch aus der hiesigen Radiolandschaft. Bisher wird „Gott ist ein Popstar“ nur von wenigen privaten Radiosendern eingesetzt.

Die Erklärung, dass es sich nach Angaben der Band bei „Gott ist ein Popstar“ nicht nur um ein religionskritisches Werk handle, sondern ebenso um ein Gesellschaftskritisches und sich dieses gegen die Kommerzialisierung des Glaubens und die Vergötterung der Casting-Shows richte, konnte das wertvolle Recht auf Kunst- und Meinungsfreiheit bisher nicht ausreichend untermauern:

„So vielschichtig wie das Thema Vergötterung von Idolen (sei es nun auf religiöser, gesellschaftlicher oder politischer Ebene) an sich ist, so unterschiedlich waren auch die Gedanken zu diesem Song. Einerseits wollten wir das fast schon willenlose Fantum damit durch den Kakao ziehen, andererseits auch die "neuen Götter" der Casting-Shows persiflieren. Die geben sich nämlich gerne mal gottgleich, ohne jemals einen eigenen Satz - geschweige denn eine eigene Note - auf Papier gebracht zu haben. (...) Dann gewann die kirchenkritische Komponente immer mehr Oberhand, denn wir wollten der Medaille natürlich auch noch eine Kehrseite verleihen. Der Papsthype hatte dem Ganzen schließlich seine pervertierte Vermarktungs-Krone aufgesetzt...“

OOMPH!-Sänger Dero, ein bekennender Agnostiker, sieht bei „Gott ist ein Popstar“ weder eine Beleidigung der Christen noch Blasphemie. Er betont, dass OOMPH! jede Form von Glauben respektieren.

„Auf der einen Seite verlangen wir als westliche Gesellschaft von anders Gläubigen mehr Gelassenheit im Umgang mit kritischen Sichtweisen ihrer eigenen Religion. Auf der anderen Seite begegnet uns jetzt im eigenen Land eine Haltung, die dem völlig widerspricht...“, fügt Dero hinzu.

Vor zwei Jahren kassierte das Trio OOMPH! aus Braunschweig, das seit über 16 Jahren als renommierte Elektro-Rock-Band gilt, Gold- und Platin-Auszeichnungen für ihren Nummer-Eins-Hit „Augen Auf“ und ihr Album „Wahrheit oder Pflicht“ und gewann zudem einen in Deutschland hochgeschätzten Radiopreis.




Wie süß! Ein Skandälchen!
Obrac
07.03.2006 - 19:08 Uhr
Hab gerade "Gott ist ein Popstar" zum ersten Mal gehört. Schlimme Sache.. Textlich einfach nur schlecht. Die Aussage ist sowas von überholt. Erinnert mich an den Rammstein Song über den pädophilen Priester. Musikalisch belanglose Popmusik. 3/10
uczen
07.03.2006 - 19:17 Uhr
was ist denn die aussage?
Obrac
07.03.2006 - 19:19 Uhr
Der Titel sagt eigentlich schon alles. (Damit das Klientel von vorneherein nicht überlegen muss, was damit gemeint sein könnte.)
uczen
07.03.2006 - 19:20 Uhr
ohh, dachte es gibt noch mehr tiefgang
captain kidd
07.03.2006 - 19:20 Uhr
ganz schlimme band aus meinem wohnort. meine fresse, wie bescheuert muss man sein, um kinderlieder oder gebete im groove-metal-riffing-style zu spielen? meinetwegen hatten sie den "musik"-stil schon vor rammstein. aber die billige provo haben sie sich bei den berlinern abgeschaut. aber die nehmen sich wenigstens nicht so ernst. ach, einfach schlimm schlimm schlimm. dann lieber tausendmal tokio hotel hören. 0/10
Patte
07.03.2006 - 19:32 Uhr
Lächerlich, dieses Verbot. Ganz gleich, wie scheiße oder gut man nun den Song oder Oomph! findet.
Obrac
07.03.2006 - 19:34 Uhr
In der Tat lächerlich. Es sollte sich immernoch um Meinungsfreiheit handeln.

Seite: 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: