Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Enik - The seasons in between

User Beitrag
Armin
19.01.2006 - 18:03 Uhr
Enik macht Rabatz
Jenseits der Stille befindet sich unser Münchner Junior-Peter-Gabriel: Enik singt sich den Teufel aus dem Leib, während Beats & Pieces sich in euren Magen schrauben. Das tut manchmal weh, aber es ist ein schöner Schmerz und es macht noch mehr Spaß als Luftpolsterverpackungsblasen zu zerdrücken.


Enik - Why Do You Love Me

High Quality Windows Media:
http://www.emiextranet.com/Stream/14876/57130.asx
Low Quality Windows Media: http://www.emiextranet.com/Stream/14876/57131.asx
High Quality Real Media:
http://www.emiextranet.com/Stream/14876/57132.ram
Low Quality Real Media:
http://www.emiextranet.com/Stream/14876/57133.ram

Website:
www.enik.net

ENIK - "The Seasons In Between" - VÖ 24.02 (Labels)




Könnte groß werden...
Armin
09.02.2006 - 22:56 Uhr




--------------------------------------------------------------------------------
Der Mute und Labels Presse Newsletter Februar 2006 mit folgenden Themen:

Labels & Mute Video Podcast - sehenswert
We Are Scientists - aufsteigend
Enik - ungeheuerlich
The Kooks - brodelnd
Depeche Mode - umjubelt
Moby - höher
Throbbing Gristle - verspätet
Anja Garbarek - mystisch
Concretes - harmonisch
Liars - perkussiv
Nick Cave - filmisch
Mediengruppe Telekommander - menschlich
NMFarner - bildlich
Telex - auferstanden
Camille - ausgezeichnet
Jens Friebe - erzählerisch
Saian Supa Crew - kooperativ
Erasure - akustisch
The Earlies - bombig
Ben Hamilton - großartig
Röyksopp - fließend

On Tour: Depeche Mode, Saian Supa Crew, We Are Scientists, Jens Friebe, Camille, The Earlies, Erasure, NMFarner, The Kooks, Liars, Mediengruppe Telekommander

Remember: www.labelsmusic.de RELAUNCHED!

--------------------------------------------------------------------------------

LABELS & MUTE VIDEONEWSLETTER
UNSER PODCAST IST ONLINE!

Jeden Monat stellen wir euch in unserem schicken Videomagazin superheiße Neuigkeiten und exklusives Videomaterial aus dem Hause Labels & Mute vor.

Moderiert wird die Sause von Caro Korneli, bekannt aus Funk und Musikfernsehen (u.a. MTV News, Kuttner). Dazu gibt’s jeweils eine exklusive Verlosung und einen unvergesslichen Einblick in die sympathische kleine Welt unserer beiden großartigen Labels.

Folge 1, in der Caro ein bisschen bei Mute & Labels mitarbeitet, das neue Wir Sind Helden Video inspiziert, We Are Scientists lieben lernt und findet, dass Enik einen an der Waffel hat.


CHECK IT OUT: www.labelsmusic.de/podcast



--------------------------------------------------------------------------------
We Are Scientists

"…great hook, sing-along-ability and ultra-credible attitude. They just could be the next Big Thing!" (Musicweek)

Vollkommen richtig erkannt: Das New Yorker Trio "We are Scientists" ist auf dem besten Weg, die Musikwelt im Sturm zu erobern - NME Awards Tour, ein grandioser Live-Auftritt bei Late-Show Legende Letterman und eine sich in Begeisterungsstürmen überschlagende Presse. Auch vor Deutschland macht die Euphoriewelle nicht Halt: Ihr Ohrwurm "Nobody move, nobody get hurt" stieg von 0 auf Platz 4 in die Airplaycharts der Uniradios ein, in den Alternative Clubcharts belegen sie Platz 6 und für den Musikexpress ist "With Love and Squalor" DIE Platte des Monats März.

Momentan kommen unsere benachbarten Inselbewohner in den Genuss, unsere drei Recken auf der NME-Awards Tour zusammen mit Maximo Park, Arctic Monkeys und Mystery Jets live zu erleben. 17(!)ausverkaufte UK-Shows werden Chris Cain, Keith Murray und Michel Tapper a.k.a. "We are Scientists" absolviert haben, wenn sie endlich auch in deutschen Landen Halt machen (Tourdaten folgen unten). Während der Tourtermine bestehen auch Interviewmöglichkeiten mit der Band.

"With Love And Squalor" erscheint am 3. März bei Labels!

Website:
www.wearescientists.com
Kontakt:
Presse: claudia.medel@labelsmusic.com Tel.: 030-52003-509
Online: berni.mayer@labelsmusic.com 030-52003-835


--------------------------------------------------------------------------------
Enik

Enik ist ein stimmliches Ungeheuer, eine singende Hydra mit neun Kehlköpfen, von denen wenigstens einer die Unsterblichkeit anpeilt! Seine prägnante Stimme dürfte manchen noch vom letzten Funkstörung-Album "Disconnected" in hörbarer Erinnerung hallen.

Mit "The Seasons In Between" legt der 25jährige Münchner Ende Februar 2006 sein erstes, groß aufgemachtes Album vor. "The Seasons In Between" hat so ziemlich alles, was Mainstream-unbesudelte Kettenraucher gerne hören mögen.

Art-Pop, Distortion-Blues, Jazz-Romantik, Prog- und Rock-Exzentrik, Melodien-Dramatik und Theater-Elektronik, vereint in antiautoritären Arrangements, die mit den losen Enden zahlreicher roter Fäden geknüpft zu sein scheinen. Das kommt gewaltig!

Website:
www.enik.net

ENIK - "The Seasons In Between" - VÖ 24.02 (Labels)


Michi
13.02.2006 - 11:25 Uhr
Ohaaaaa, der ENIK- da kann ich nur jeden, der Musik in Schubladen stecken will, WARNEN! Dieser Typ ist ein MONSTER!!! Die EP "Without A Bark" war schon HAMMER- die Songs mit Funkstörung sowieso...

Fänd ich toll, wenn aus dem was wird und Deutschland somit beweisst, daß hier im Ländle auch Musik ohne offensichtlichen Mainstreamcharakter ein Öhrchen finden kann...
frodobeutlin
21.02.2006 - 19:25 Uhr
Jeppi, die "The Seasons In Between" ist der Hamma, heute mal reingehört und sofort erworben mit dem Wissen etwas Grossartiges gekauft zu haben
Oliver Ding
21.02.2006 - 20:01 Uhr
Völlig durchgeknallt, völliges Chaos, völliger Pop. Wer Ohrwürmer nur dann erträgt, wenn sie um mehrere Ecken angehumpelt kommen, ist hier ziemlich richtig. Und tanzbar wie die blutige Hölle ist's auch noch. Es steht nur noch nicht fest, wie viele Körperteile man dafür zusätzlich braucht.
Armin
22.02.2006 - 13:46 Uhr
Enik ist Robert De Niro in "Taxi Driver"
Enik tut manchmal weh, aber es ist ein schöner Schmerz und es macht noch mehr Spaß als Luftpolsterverpackungsblasen zu zerdrücken.

Jetzt neu und sehr zur Einbindung empfohlen:

Der ENIK Album Player komplett mit Clips und einem Videothriller im Taxidriver-Stil aus der Reihe: Was Sie schon immer über Enik wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten, weil er so gefährlich aussieht. Wir haben uns getraut.

www.labelsplayground.de/enik


Enik - Why Do You Love Me

High Quality Windows Media:
http://www.emiextranet.com/Stream/14876/57130.asx
Low Quality Windows Media:
http://www.emiextranet.com/Stream/14876/57131.asx
High Quality Real Media:
http://www.emiextranet.com/Stream/14876/57132.ram
Low Quality Real Media:
http://www.emiextranet.com/Stream/14876/57133.ram

Website:
www.enik.net

ENIK - "The Seasons In Between" - VÖ 24.02 (Labels)


Daliah
22.02.2006 - 16:40 Uhr
Extrem SEXY der Mann!!! Bin aber auch von seiner Musik sehr angetan ;-)
Armin
24.02.2006 - 13:57 Uhr
ACHTUNG! WILD!
ENIK - The Seasons In Between

Mit "The Seasons In Between" legt der 25jährige Münchner ENIK heute sein erstes, groß aufgemachtes Album vor.
Enik ist ein stimmliches Ungeheuer, eine singende Hydra mit neun Kehlköpfen, von denen wenigstens einer die Unsterblichkeit anpeilt!
Wir finden „The Seasons In Between“ großartig, halten unsere Schwärmereien aber lieber dezent zurück und lassen andere zu Wort kommen:

"Stell Dir vor, Kinski hätte Fassbinder umgebracht und dann ein Album darüber geschrieben." (Vice Magazin, Album des Monats)

„Die surrealen Züge von Bowie, das Theater, das bei Waits in der Luft schwebt. Auch Jazz hier und da Artrock. Elektronica wird ins Punk-Format getauscht, und harsche Gitarren schlittern an beseelten Balladen vorbei. Eniks Musik ist ein Chamäleon.“ (Rolling Stone)

"Und wer diesen außergewöhnlichen Sänger live erlebt, wie er da das Leben in ins Fleisch schneidenden Zähnen wälzt, mit Tönen spuckt, …, bekommt einen Begriff von Eniks unbedingtem Willen, seine Kunst zur Entfaltung zu bringen." (Musikexpress

„…ein fleischiges Stück Pop, auf dem die Elektronik roh raspelt, die Stimme fasziniert und das insgesamt ständig zwischen Dancefloor, eindringlicher Songwriterdramatik und Improvisation deliriert. …Der glamouröse Wechselstrom-Ritt durch die ersten beiden Drittel reicht vollkommen aus, um ein Album schätzen zu lernen, das zwar extravagant, aber auch viel hörbarer ist, als es zunächst den Anschein hat. Erstaunlich, aber toll.“ (Sonic Seducer)

„Das hört sich an wie Beck auf Speed – mindestens.“ (amm)

„Musik, so ungesund und süchtig machend wie der tiefe Lungenzug an einer filterlosen Zigarette. Nichts für Gesundheitsapostel aber ein Tipp für alle, die es ab und an so richtig schmutzig lieben.“ (Loop)

Getreu dem Motto: „Was Sie schon immer über Enik wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten, weil er so gefährlich aussieht“, empfehlen wir einen Besuch des ENIK-Album Players komplett mit Clips und einem Videothriller im Taxidriver-Stil.


http://newsdb.eminews.de/action/click/3279/314650
Susu
24.02.2006 - 15:18 Uhr
In Verbindung mit der Rezi klingt das jetzt so interessant, dass ich wirklich mal reinhören möchte...
Oliver Ding
24.02.2006 - 16:17 Uhr
Mach das. Wenn Dein Tanzreflex nicht durch das plötzliche Umkippen von Songs gestoppt wird, wirst Du es lieben.
Susu
24.02.2006 - 21:00 Uhr
Mein Tanzreflex ist nicht zu stoppen. ;-) Und ja, ich hab die Scheibe schon gekauft. Geiles Teil. Passt prima in meine eh schon breit gefächerte Musiksammlung. Nun muss ichs erstmal durcharbeiten... *g*
Susu
24.02.2006 - 21:56 Uhr
Oh bitte, oh BITTE! Was ist denn das für eine geile Scheibe. Über Kopfhörer offenbaren sich da ja menschliche Abgründe. Wie wunderbar. Und dann noch aus deutschen Landen. Mal wieder ein *thumbsup* für das Team. Ihr sucht nich noch zufällig Leute für eure Rezensionen. Ist nämlich inzwischen ein Hobby von mir...

Nur mal so als Kostprobe... http://www.linuxforen.de/forums/showpost.php?p=1307750&postcount=132
Oliver Ding
25.02.2006 - 14:31 Uhr
@Susu: Schau mal in unserer FAQ nach. Da gibt's Hinweise, an wen Du Dich wenden kannst. :-)
Susu
27.02.2006 - 08:28 Uhr
"The Seasons In Between" war das ganze Wochenende auf Dauer-Rotation. Ich versteh gar nicht, warum dieses Album hier sowenig beachtet wird...
Susu
08.03.2006 - 16:30 Uhr
Also mir kommts ja fast so vor, als ob ihr Leute hier mit Soul, Jazz und Blues nichts anfangen könnt. Ich fasse es wirklich nicht, dass "The Seasons In Between" hier nicht total abgefeiert wird...
mack
08.03.2006 - 18:11 Uhr
Wohl einer der besten deutschen Künstler! Geiles Album!!!
Oliver Ding
08.03.2006 - 18:32 Uhr
Ich fasse es wirklich nicht, dass "The Seasons In Between" hier nicht total abgefeiert wird...

Dafür müßte man die Platte ja auch erst mal hören. Dann ginge das von alleine. :-)
michi
08.03.2006 - 22:37 Uhr
und wieso macht das keiner? die ist wahnsinn...
Susu
15.03.2006 - 08:24 Uhr
Wirklich eine DER Scheiben in 2006!

@Oliver: Na, dann hör sie Dir an. Dann nochmal, und noch ein drittes Mal, und dann wirst Du mir sicherlich zustimmen... *g*
Oliver Ding
15.03.2006 - 22:27 Uhr
Been there, done that. Deswegen schrieb ich ja die Rezi. Der Konjunktiv war auf andere Mitleser gemünzt. :-)
Susu
16.03.2006 - 08:25 Uhr
Ooops, völlig verpeilt. *g* Naja, dann, liebe Mitleser: Schnell reinhören und dann möglichst laut jubeln...
Lyxen
21.09.2006 - 15:56 Uhr
Hab mir das per zufall mal angehört und muss sagen:interessant und durchgeknallt.
Oliver Ding
21.09.2006 - 17:11 Uhr
Eben. Wenn manieristische Tanzmusik, dann bitte so.
Lyxen
25.09.2006 - 08:36 Uhr
Die hol ich mir.
Armin
26.09.2006 - 20:42 Uhr
ENIK – unbändig kreativ

Antenna EP
Die Aufregung um sein Album Debüt "The Seasons In Between" ist noch nicht verklungen, da kommt ENIK schon wieder um die dunkle Ecke und überrascht mit seiner unbändigen Kreativität.
Ein Teil davon ging in die Produktion der EP ANTENNA, die gerade das digitale Licht der Welt erblickt hat, ein anderer Teil in drei grandios-skurrile Kurzfilme: "Enik kills himself", "Beep" und "Enlightenment Cream". Klicke CLIPS auf www.enik.net/antenna.

Nicht zu vergessen, die nicht weniger verstörenden Low Budget Videos zu den Songs von ANTENNA:

www.youtube.com/watch?v=EqDZc5GA9es

www.youtube.com/watch?v=ciFa52lOMk0

Es bleibt uns eine Freude!


Tourdaten
27.10. Zürich - Stall 6
03.11. Heiligenhaus, Club Heiligenhaus
10.11. Berlin, Maschinenhaus in der Kulturbrauerei
Oliver Ding
27.09.2006 - 17:00 Uhr
Rau und visionär
Das Enfant Terrible Enik meldet sich nach seinem fulminanten Debütalbum vom Frühjahr 2006 zurück. Gewohnt kratzbürstig, aber betont visionär. Seine neue EP „Antenna“ ist nämlich nur über Downloadsshops erhältlich.

Das ist natürlich nicht neu. Eine ganze Reihe anderer Künstler nutzen Downloadshops als exklusive Vertriebsmedien. Aber mit Labels/EMI steht ein nicht eben kleines Label hinter dem Schritt auf den einstigen Gegner – das Internet – zu setzen. „Antenna“ hätte von der musikalischen Qualität ebenso einen CD-Release verdient. Die sieben neuen Stücke knüpfen nahtlos an den Sound des ersten Albums „The Seasons In Between“ an.

D.h. Enik vermischt elektrifizierten Rock mit eingängigen Melodien, hinterlässt aber dennoch einen eigenwillig rauen Gesamtklang. Der Münchner Musiker der mit dem - mittlerweile aufgelöste Duo - Funkstörung vor drei Jahren als Vocal-Guest enorm punktete, bleibt angenehm schrullig. Mit „Antenna“ ist man gut für den Herbst gewappnet.

Zwei Songs der EP sind auf der eigens für deren Veröffentlichung gestaltete Website zum Free-Download zu finden. Den Rest gibt es wie gesagt in ausgesuchten Online-Shops. (jw)

(Quelle: http://www.tonspion.de/mp3.php?id=3968)
estragon
27.09.2006 - 17:03 Uhr
als Radiosingle kommt gerade "The Seasons In Between" parallel zur Tour raus.
Armin
13.10.2006 - 17:20 Uhr
ENIK – unbändig kreativ

Antenna EP
ENIK ist ein kreatives Fass ohne Boden, denn nach seinem Album Debüt "The Seasons In Between" kommt er schon wieder um die dunkle Ecke und überrascht erneut mit seiner Originalität.
Ein Teil davon ging in die Produktion der EP ANTENNA, die gerade das digitale Licht der Welt erblickt hat, ein anderer Teil in drei grandios-skurrile Kurzfilme: "Enik kills himself", "Beep" und "Enlightenment Cream". Klicke CLIPS auf http://www.enik.net/antenna
Nicht zu vergessen, die nicht weniger verstörenden Low Budget Videos zu den Songs von ANTENNA:
http://www.youtube.com/watch?v=EqDZc5GA9es
http://www.youtube.com/watch?v=ciFa52lOMk0

Es bleibt uns eine Freude!

Enik LIVE
27.10. Zürich - Stall 6
03.11. Heiligenhaus - Club Heiligenhaus
10.11. Berlin - Maschinenhaus in der Kulturbrauerei

Websites:
http://www.myspace.com/enikenik
http://www.enik.net
evane
16.03.2008 - 16:26 Uhr
I simply love eniks music!! THE SOUND - THE STILE---------- OUUUUUUUUUUUUUUU!!!
erik
20.03.2008 - 14:03 Uhr
Zurzeit ist ENIK ja mit dem Chris Gall Trio unterwegs, Jazzig und poppig super kombiniert in einer grandiosen Show. Ich war in Berlin dabei und bin jetzt ENIK Junkie geworden!!
HE ROCKS!!!
www.myspace.com/enikenik

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: