Unearth

User Beitrag
ich
14.01.2006 - 15:33 Uhr
Unglaublich geil: The oncoming Storm!
Das Album, dass mir bisher am meisten Nackenschmerzen bereitet hat^^
Khanatist
14.01.2006 - 15:52 Uhr
Mit denen bin ich nie warm geworden. Soll natürlich keinen anderen daran hindern ;) Dass gerade die als König der Metalcore-Bewegung angesehen werden, verwundert mich jedenfalls. 9€ bei Saturn und Amazon übrigens, zumindest letztens.
Grief
15.01.2006 - 14:50 Uhr
ich finde die Eps gans gängig, besser als die Alben.
Weiß auch nicht warum. Passt schon, die Band. miao
Ben
15.01.2006 - 15:15 Uhr
Ich finde Unearth sind zurecht ganz oben im Metalcorebereich. Ich hab bisher noch keine Band in dem Genre gehört, die so brachial und kompromisslos drauflosbolzt.
Khanatist
09.03.2006 - 15:51 Uhr
Im Mai auf Tour mit Madball, Terror, Chimaira und All That Remains. Ich denke, unter 1000 Toten sollte man da nicht rechnen.
chris
09.03.2006 - 16:22 Uhr
gott ist der hc metalkram langweilig geworden
ich bin ein schalkefan
09.03.2006 - 16:23 Uhr
ganz deiner meinung
Khanatist
09.03.2006 - 16:49 Uhr
Woran macht ihr das fest?
ich bin ein schalkefan
09.03.2006 - 16:50 Uhr
chris???woran machst du das fest?lol
avail
09.03.2006 - 16:51 Uhr
@khanatist:

wahrscheinlich an bands wie caliban, killswitch engage oder as i lay dying. ;) ich hab momentan keine lust auf metalcore. unearth fand ich immer ganz gut.
Khanatist
09.03.2006 - 18:41 Uhr
Ja, ich hab da ja auch keine Lust drauf derzeit, wegen der Überpräsenz und einigen verzichtbaren (hust) Nachzüglern. Das heißt aber noch lange nicht, dass die ganze Szene jetzt Mist ist, es kommen natürlich immer noch gute Sachen raus und die alten bleiben wegweisend (PTW-Debüt, seufz).
Rodion
09.03.2006 - 18:56 Uhr
Natürlich ist die Intensität der früheren As I Lay Dying absolut großartig wegweisend und bahnbrechend (auch textlich!). Hab mir die "Shadows are Security" nach langer Zeit dann doch blind gekauft und muss ganz ehrlich sagen, dass mir dieser eingängige, etwas massentauglichere Stil doch sehr gut gefällt. Das Album ergibt jedenfalls Sinn und weist auch einige Höhepunkte auf. Dass die Band nach wie vor (auch mit neuem Gitarristen) technisch brilliant ist, steht für mich ohnehin außer Zweifel.
Rodion
09.03.2006 - 18:59 Uhr
Ach ja...Unearth sind meines Erachtens wirklich durchschnittlich und verkörpern in meinen Augen eine gewisse Abwärsentwicklung des Genres der letzten Jahre. Man sollt eim Zweifel doch eher zu den Klassikern Morning Again, New Day Rising etc. greifen. Ne ziemlich gute Platte ist für mich auch die aktuelle On Broken Wings-Scheibe. Einfach mal reinhören...
chris
09.03.2006 - 19:15 Uhr
wenn ihr euch mal was tolles reinziehen wollt, dann underminded - hail unamerican!

aber ne, den einheitsbrei kann man sich schenken. die neue caliban ist eine farce. und das ist nur ein beispiel. nachdem ich mir die neuen ptw demos reingezogen hab, muss ich sagen, dass da was großes auf uns zukommt. aber natürlich fernab von metalcore. davon abgesehen, wo war jemals metal im core bei ptw? nenene;-)
Khanatist
09.03.2006 - 19:57 Uhr
Naja, Metalcore wird ja auch gerne als Schmähbegriff benutzt (so wie vor nicht all zu langer Zeit New Metal, s. Deftones und Mudvayne). Da fallen für mich Caliban und Morning Again genau so drunter wie Poison The Well oder Glass Casket oder Hatebreed oder Atreyu. Hardcore-Fundament und Metal-Einfluss, warum auch nicht? Käsig ist leider nur so oft dieser belanglose Clean-Singsang-Popfaktor.
Stefan
10.03.2006 - 03:43 Uhr
Keine Metaleinflüsse bei PTW zu hören ist ein schlechter Witz, sorry.
Ich hab von der ganzen Szene momentan auch etwas die Schnauze voll, aber andererseits kann man die ganzen Nachzügler auch recht gut ignorieren. Weil das, was Bands wie Heaven Shall Burn, Darkest Hour oder All Out War (gibts wieder!) nach wie vor fabrizieren ist immer noch top.
chris
10.03.2006 - 16:23 Uhr
metaleinflüsse ja. metal? nein. dann musst du nächstes mal richtig auf mich eingehen, stefan.
chris
10.03.2006 - 16:25 Uhr
gerade heaven shall burn stagnieren doch total. der drummer kann nur einen beat ;-)
Armin
15.03.2006 - 14:11 Uhr
UNEARTH

10.05.2006 UK-Manchester, Academy

11.05.2006 UK-Glasgow, QMU

12.05.2006 UK-London, Forum

13.05.2006 NL-Tilburg, O13

14.05.2006 BE-Brussels, AB Club

15.05.2006 Dusseldorf, Stahlwerk

16.05.2006 Hamburg, Markthalle

18.05.2006 Stuttgart, Longhorn

19.05.2006 Weisbald, Schlachthof

20.05.2006 Munich, New Backstage

21.05.2006 A-Vienna, Arena

22.05.2006 I-Milano, Rolling Stone

23.05.2006 CH-Zurich, Roshoflager

24.05.2006 CH-Friborg, Fri-Son

www.unearth.tv

www.alveranrecords.com

www.theagencygroup.com

Ben
15.07.2006 - 20:08 Uhr
Zwei Songs vom kommenden Album gibts hier:

http://www.metalblade.de/unearth_player/

Sie sind halt immer noch die Besten in ihrem zugegebenermaßen mittlerweile sehr ausgelutschten Genre.
SxE - Guy
16.07.2006 - 23:46 Uhr
Das erste Album ist meiner Meinung nach besser als The Oncoming Storm. Is noch etwas moshiger und roher produziert als der Nachfolger, der aber natürlich auch klasse ist und immer noch viele andere Bands aus diesem Genre in den Schatten stellt.
SxE - Guy
10.08.2006 - 00:40 Uhr
Juhu! Am 11. kommt die neue Unearth auf den Markt! Freut ihr euch auch schon so, wie ich?
Ich hab gelesen, dass es mehr in Richtung Metal geht; bin jedenfalls gespannt...
flyleaf :D
10.08.2006 - 01:08 Uhr
ziemlich lahm die neue,...
zig mal gehört, aber abwechslungsreicher
da fand ich die neueste darkest hour aber um längen besser
avail
10.08.2006 - 23:45 Uhr
ich höre gerade mal wieder "the stings of conscience". die gefällt mir am besten. the oncoming storm fand ich dagegen nicht so super.
Khanatist
21.12.2006 - 12:21 Uhr
Ein Traum geht in Erfüllung: Eine meiner absoluten Lieblingsbands aus dem Spannungsfeld Death Metal, Metalcore und Grind/Chaos begibt sich auf Tournee. Die Rede ist natürlich nicht von Unearth, die den Headliner-Slot ausfüllen, sondern den fantastischen Despised Icon! Da ist man auch bereit, die Preise für die großen Locations hinzunehmen. Mit dabei ist mit Job For A Cowboy eine ähnlich gelagerte Band, von der ich mich schon häufiger fragte, wieso die hierzulande noch nicht "angekommen" sind, und die mir unbekannten Daath.

03.04.2007 - Köln, Underground
04.04.2007 - Bochum, Matrix
05.04.2007 - Hamburg, Grünspan
08.04.2007 - Chemnitz, AJZ Chemnitz
09.04.2007 - Aschaffenburg, Colos-Saal
10.04.2007 - München, Backstage
11.04.2007 - A-Wien, Planet Music
12.04.2007 - A-Salzburg, Rock House
15.04.2007 - CH-Zürich, Rohstofflager

Ratatatata ..
Daharka
27.08.2008 - 08:25 Uhr
http://www.myspace.com/unearth

da ham wir nen neuen song, ganz nett, aber hab da schon besseres gehört!
As Daylight Dies
30.08.2008 - 03:50 Uhr
Ich muss sagen, dass ich garnicht genug bekommen kann von "My Will Be Done", so geil finde ich den Song !
Daharka
02.10.2008 - 10:19 Uhr
neue album leak, klassische unearth vlt. etwas melodischer...
As Daylight Dies
06.10.2008 - 07:13 Uhr
The March = Wahnsinns Album !
Manus
06.10.2008 - 14:47 Uhr
My will be done ist super, das Album durchaus überdurchschnittlich gut nach dem ersten Hören.
ü-gong
06.10.2008 - 21:21 Uhr
@As Daylight Dies :
ist dein username eigentl. ironisch/als satire gemeint? ich frage mich das wirklich seit er mir das 1.mal hier begegnet ist. würde mich schwer interessieren,bitte!? ;-)
As Daylight Dies
08.10.2008 - 19:11 Uhr
Gemeint ist damit eigentlich garnichts. Es handelt sich lediglich um den Titel des aktuellen Albums meiner Lieblingsband, Killswitch Engage. Unter dem Bandnamen bin ich übrigens bei Allschools unterwegs, schönen Gruß an dieser Stelle an Daharka. ;)
molch
05.01.2009 - 21:10 Uhr
gewiss kein schlechtes album, im ohr bleibt davon aber leider nicht viel bis gar nichts.
fredel
06.01.2009 - 00:53 Uhr
ganz so drastisch würde ich es nicht sagen, dennoch stagniert die Band und das letzte Album war in technischer Hinsicht weitaus verspielter und interessanter. Andererseits blieb bei jenem bei ir noch weniger hängen. Jedenfalls ist das Riff von "We are not anonymous" irre geil und überhaupt sweepen Unearth so ziemlich alles im metalcore an die Wand, abgesehen von Darkest Hour. ^^
fredel
06.01.2009 - 00:54 Uhr
das sei jetzt speziell aufs "Sweeping" an der Gitarre bezogen. Parkway Drive schreiben mittlerweile die bessere, weil dynamischeren Songs.
Daharka
01.07.2011 - 18:12 Uhr
Wow also Darkness in the light ist ja der Wahnsinn! Das Metalcore (auch noch mit clean gesang) mal wieder so gut klingen kann. Mit der neuen August Burns Red eine DER Scheiben des Metalcores, auch grad im Bezug auf die Gitarrenarbeit...

8/10 mit Luft nach Oben...
wow
01.07.2011 - 21:37 Uhr
nach den ersten höreindrücken hats noch nicht gezündet aber jetzt muss ich echt sagen dass das neue album einfach nur gigantisch ist. bringt alles aufn punkt was die aktuellen outputs von KSE, Parkway Drive u August Burns Red einfach vermissen lassen. Die Gitarrenarbeit und das Songwriting sind wirklich mal wieder hörbar, nachdem seit oncoming storm nur noch langweiliger halbgarer metalcore fabriziert wurde.

... es gibt noch überraschungen

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: