Mathrock

User Beitrag
sonic
11.01.2006 - 18:29 Uhr
so bee (und natürlich gerne jeder andere forumsuser),
hab hier mal nen platz geschaffen damit wir nicht mehr den 31 knots thread zumüllen:-)

gibts eigentlich noch redebedarf?
ich denke schon.

ich greif einfach mal meine letzte antwort aus dem 31 knots thread auf. so zum warmwerden :-)

bee (06.01.2006 - 18:01 Uhr):
ich hab die Obscured by clowns. toller Titelname drauf: "Careful With That Fax Machine" ,-))
sagt dir Don Caballero was?


sonic (07.01.2006 - 04:43 Uhr):
@bee
natürlich. ich liebe what burns never returns.
vielleicht liegen die unterschiedlichen schubladen einteilungen auch daran dass wir unterschiedliche cds haben.
auf meiner rs ist ein lied mit dem namen"i can't see anything when i close my eyes"





nussschale
11.01.2006 - 19:56 Uhr
ich hab die Obscured by clowns. toller Titelname drauf: "Careful With That Fax Machine"

lol. Als alter Pink-Floyd-Fan habe ich mich hier natürlich gekugelt vor Lachen. Gibt's das in wirklich?

Doch was ist Math-Rock? Ich mag Math, ich mag Rock, mag ich Math-Rock?
sonic
11.01.2006 - 20:07 Uhr
ja, ist en album der band rumah sakit. ob die jetzt mathrock oder postrock sind, sind bee und ich uns nicht ganz einig.
allmusic.com hat ne ganz gute definition für mathrock, so weit ich mich erinnere. einfach da mal gucken.

@bee
hab gehört es kommt noch mal ein neues album von don caballero.
bee
11.01.2006 - 21:24 Uhr
hey sonic - endlich der Mathrock-Thread - well done ,-) don caballero ist bei mir noch schwarzes Loch - wie würdest du die beschreiben? mit wem vergleichen?
*
zum Genre Math Rock poste ich mal den AMG-Text - trifft gut und reflektiert auch die Nähe zu Postrock:
"Math Rock is a relation to post-rock, a better known indie-rock style that shares similar aesthetics. Where post-rock has distinct jazz influences, math rock is the opposite side of the same coin — it's dense and complex, filled with difficult time signatures and intertwining phrases. Also, the style is a little more rockist than post-rock, since it's usually played by small, guitar-led bands. Math rock peaked in the mid-'90s, when groups like Polvo and Chavez had small, dedicated followings among indie rockers on collegiate campuses."
wichtige Bands: Slint, June Of 44, A Minor Forest + + ??

Rick
11.01.2006 - 21:52 Uhr
Drive Like Jehu wird auch manchmal als Math-Rock bezeichnet...
Seiltänzer
11.01.2006 - 21:57 Uhr
Höre das heute zum ersten mal und fühle mich mal wieder als Musikanalphabet. Klingt irgendwie total merkwürdig, aburd, und so als ob es mir gefallen könnte. :)
stativision
11.01.2006 - 22:04 Uhr
und der mathcore fällt mal wieder total unter den tisch ;)
blast664
11.01.2006 - 22:36 Uhr
der mathcore bräuchte nen eigenen thread. bin mir nur nich sicher, ob es hier genügend diskussionspartner gibt. ich wäre schon mal einer.
Seiltänzer
11.01.2006 - 22:41 Uhr
Ich müsste erst mal was aus der richtung hören, aber diskutiert nur schonmal fleißig, verschafft mir Inspiration. ;)
sonic
12.01.2006 - 00:54 Uhr
@seiltänzer
wie kenste nich? ;-)
nee, im ernst. fang doch mal bei den zur zeit gerade besprochenen 31 knots an. oder halt don caballero. shellac

@bee
nuja,das is jetzt keine so leichte aufgabe.
ich hab eh nur 2 alben. das erste(for respect) und halt "what burns never returns". 2teres mag ich wesentlich lieber, das erste ist...sagen wir rockiger. oder so. soll jetzt aber nicht abwertend klingen.
beschreiben:mmmm, stell dir ne jazzband vor, die rock spielt. keine (langen) improvisationen und solos. 2 gitarren die gleichzeitig mit- und gegeneinander spielen. bandleader ein phantastischer drummer. ständige tempo- und taktwechsel. das ist ungefähr das was ich bei don caballero höre. jetzt speziell auf "waht burns.." bezogen.

@stativision,blast
natürlich könnte man hier auch über mathcore bands sprechen,auch wenns schon ein wenig andere baustelle ist. grenzen sind eh schwammig. ein eigener thread wäre aber sicher nicht verkehrt. da hat blast schon recht. würde auch mal vorbeischauen;-)
Khanatist
12.01.2006 - 01:08 Uhr
Mathcore --> Chaoscore? Dann gibt es einen weiteren Diskussionspartner.
Rick
12.01.2006 - 08:48 Uhr
Hat jemand mal ne deutsche Definition von Mathrock / Mathcore parat? Unter der definition oben kann ich mir wenig vorstellen...
stativision
12.01.2006 - 09:35 Uhr
für mich ist alles mit der vorsilbe "math" einfach nur extrem strukturiert, präzise, meistens komplex, mit oft eher ungeraden rhythmen/takten. im vordergrund stehen gitarre (meistens anderer rhythmus als bass+schlagzeug, falls lead dann wiederum stark von den rhythmen abgegrenzt) und schlagzeug+bass (die wiederum auch oft getrennte figuren spielen). und was danach steht, ob core, rock oder metal bezieht sich dann auf den grundsound/härte usw.

für mich schubladendenker ist mathcore schon etwas anders als chaoscore, da letzterer freier ist und auch mal improsivieren darf. die grenzen sind aber da sehr fließend und viele bands spielen wohl beides.

helmet ist übrigens für mich auch sehr "math".
avail
12.01.2006 - 09:55 Uhr
ich kenne mich mit den genres zwar nicht aus, aber ich kann 2 bands empfehlen, die aber eher in die richtung "hard- bzw. metalcore mit chaos verfeinert" gehen:

greyline und shaped by fate. beide auf beniihana records. www.beniihana-records.com

immer kann ich sowas nicht hören, aber die tage werde ich mir mal die oben genannten bands anhören.
Rick
12.01.2006 - 12:47 Uhr
@stativision: Danke vielmals...das hilft mir doch mehr...Okay, Drive Like Jehu ist demnach dann Math, was für ein Math dann ist halt die Frage...hum naja steckt zumindest drin, okay danke, also bei Helmet würde ich dann fast sagen, dass die Meantime und Strap it on Mathlastig sind...
sergeantm
12.01.2006 - 12:55 Uhr
also is wohl jeder jazz-musiker auch ein math-rocker?!
sonic
12.01.2006 - 13:06 Uhr
@sergeantm

nö, wieso denn?
nicht aller jazz is z.b rhytmisch komplex.
sergeantm
12.01.2006 - 13:11 Uhr
aha,also ist komplexer jazz mathrock.
sonic
12.01.2006 - 13:20 Uhr
hab ich nie gesagt.
und ich will hier gar nicht irgendwas über was anderes stellen, falls du darauf hinaus willst.

musik kann auch komplex sein, ohne z.b rhytmisch komplex zu sein.

sergeantm
12.01.2006 - 14:09 Uhr
und mathrock ist immer rhythmisch komplex?
sonic
12.01.2006 - 14:11 Uhr
ach komm, lass gut sein.
lies dir den thread durch oder frag freun google.
sergeantm
12.01.2006 - 14:18 Uhr
hmmm,du weisst bestimmt selber nicht,was du mit dem begriff mathrock anfangen sollst,außer das dir ein paar bands dazu einfallen.
Khanatist
12.01.2006 - 14:20 Uhr
avail: Jau, Greyline, die Band, die keiner sehen wollte. :( 4 Bands für 5€ und ich war der einzige, der auch nur mit dem Kopf genickt hat. Shaped By Fate spielen ebenfalls demnächst hier und die Richtung klang vielversprechend, Geld ist jedoch Mangelware. Hmm.

Ist aber beides für mich noch von dem entfernt, was ich als Mathcore (oder (gar?) Chaoscore) bezeichnen würde. Technischer, komplexer, jedoch melodischer Metalcore mit etwas Emo und etwas Death. Hochgeklappt sind die Ohren erst bei Namen wie Dillinger Escape Plan & Co.
sonic
12.01.2006 - 14:24 Uhr
nö, ich hab nur keine lust mich auf ein gespräch einzulassen wo es nur darum geht dass mir einer provozierend die worte verdreht. :-)
sergeantm
12.01.2006 - 14:26 Uhr
ich habe fragen gestellt,mehr nicht.wenn dich das schon überfordert...
avail
12.01.2006 - 14:31 Uhr
@khanatist: jau, deshalb hab ich die schublade "hard- bzw. metalcore mit chaos verfeinert" geöffnet. ;) ist relativ komplex, aber für die meisten hier bestimmt rock (im vergleich zu dillinger).
sonic
12.01.2006 - 14:41 Uhr
@sergeantm
und ich habe geantwortet.
wenns bei mir falsch angekomen ist: sorry. :-)

guck doch mal was ich oben über don caballero geschrieben habe. da beziehe ich mich auch auf jazz.
rhytmisch komplexität:jo,imho eines der typischen elemente bei mathrock.
es gibt auch rhytmisch komplexen jazz.
das bedeutet doch aber noch nicht rhy. kom. jazz= mathrock.
das ist halt evtl. ein punkt, in dem sie sich ähneln

@khanatist, avail
vielleicht sollte einer von euch doch noch nen andern thread für das zeug aufmachen. is ja doch schon ne andere baustelle. dann verlaufen die diskussionen evtl. strukturierter.
Khanatist
12.01.2006 - 15:09 Uhr
.... wie .. jetzt .. einen eigenen Thread aufmachen? :/ Ich fürchte, dazu bin ich zu schüchtern.
bee
12.01.2006 - 15:19 Uhr
ruckzuck schlechte Stimmung hier? ein paar unsortierte Gedanken zur Beruhigung:
*
bezieht sich eventuell die Komplexität hauptsätzlich auf die Gitarrenarbeit - viele Breaks, hohes Tempo, oft mit 2 Gitarren die verschachtelt gegeneinander gespielen (ein Stilelement das wohl zuerst bei Beefheart aufgetaucht ist)
*
nicht ganz klar ist mir, wo nun 'Math' herkommt? mathematics?
*
wer hat denn Beispiele für Mathcore + Chaoscore?
*
was die neusten Core-Schattierung angeht habe ich neulich aufgemerkt als ich was von "Romantic-Core" gelesen habe ,-)
stativision
12.01.2006 - 15:23 Uhr
@seargantm: du weißt aber schon, dass "rock" und "jazz" andere dinge sind? fällt dir vielleicht der schwachpunkt deiner frage auf?
stativision
12.01.2006 - 15:28 Uhr
@bee: die komplexität bezieht sich gleichermaßen auf rhythmus und gitarrenarbeit, math kommt natürlich von mathematics, beispiele sind ja schon oben genannt (mehr chaoscore sind imo zum beispiel the locust, weil komplexes chaos, mehr mathcore sind zum beispiel orthrelm, weil die komplexität hier streng geordnet ist), romantic-core: haha
:)
Khanatist
12.01.2006 - 15:32 Uhr
Bei den Begriffen Mathcore/Chaoscore bin ich mir selber nicht sicher, wie sie definiert sein sollen, meinen aber bestimmt etwas ähnliches, nämlich - man ahnt es kaum - chaotische Musik mit HC-Wurzeln.

The Dillinger Escape Plan, Ion Dissonance, The End, Psyopus, Into The Moat, Crowpath, Found Dead Hanging wären Beispiele. Wobei die alle doch recht stark nach DEP klingen, also an in seiner Extreme schon grindigem Hardcore/Metalcore mit 50 Melodien pro Minute und gegeneinander anspielenden Instrumenten. Orthrelm oder die Flying Luttenbachers kennen hier ja vielleicht Menschen, da wird's schon abstrakter und weniger hardcorelig und man nähert sich pattonschen Untaten wie Fantômas oder auch Melt-Banana. Daughters und The Locust würde ich auch nicht mehr reinpacken.

Was wäre das Leben ohne Schubladen?
sonic
12.01.2006 - 15:33 Uhr
hi bee
nee, die stimmung is schon okay.gab wohl ein kleines missverstehen.oder so. egal jetzt.
hoffe dir mit don cab weitergeholfen zu haben
was mathcore und so weiter angeht halt das zeug was stativison nannte oder auch dillinger escape plan und so weiter. is halt schon ne andere baustelle. deshalb mein vorschlag die diskussion der übersicht halber in nen anderen thread zu packen.
Khanatist
12.01.2006 - 15:34 Uhr
Das zum Thema Heuschrecken ;)
bee
12.01.2006 - 16:07 Uhr
@sonic
bezügl. deiner Tipps medications + blueprint car crash hat sich übrigens noch nix ergeben ...
mir ist die Scheibe Headshots von The Nervous Return in die Hände gefallen - kennst du das? gefällt mir sehr gut - geht so in Grobrichtung 31 Knots ...
*
ansonsten - Chaoscore scheint meine Wissenslücke zu sein ,-)
sonic
12.01.2006 - 16:37 Uhr
ah ja, blueprint und medications.medications sollte doch recht zugänglich sein. hab die schon im saturn gesehen. hatte die im 31 knots thread genannt, oder? neben denen stehen blueprint jedenfalls bei mir im cd-regal.auf der anderen seite faraquet. also irgendwie was zwischen math, post-hc und ein paar proganleihen.oder so. wird teilweise auch etwas geschriehen. haben purevolume und myspace seite. da kannst du mit sicherheit mal ein ohr riskieren.
nervous return kenn ich nicht.
Seiltänzer
12.01.2006 - 16:44 Uhr
Das was ich bisher von 31knots gehört habe, fand ich nicht so besonders (ok...waren auch nur Amazonschnipsel, also wirklich urteilen kann ich nicht). Klang ein bißchen wie ne luftig, leichte, hippieske Version von Krautrock. Gibt es in der Ecke auch düstereres, "intensiveres"?
bee
12.01.2006 - 17:01 Uhr
@sonic
warum hat Faraquet eigentlich nur ein Album geschafft? ein Jammer ...
@Seiltänzer
hast du wenigstens das mal ganz gehört?
http://ownrecords.com/mp3s/31knots_ChainReaction.mp3
ansonsten hör dir mal A Minor Forest an.
und "hippieske Version von Krautrock" ist eine Tautologie ...
Seiltänzer
12.01.2006 - 17:04 Uhr
Wollte auch zuerst "hippieskere" schreiben. :P
Wobei ich da die alten Sachen von Can tatsächlich noch etwas dichter und beklemmender, nicht ganz so luftig beschwingt finde.

Aber auf jeden Fall mal danke für den Link. Ist am downloaden. :)
bee
12.01.2006 - 17:08 Uhr
bitte. und wenn den Song gehört hast nimm's zurück ,-)
sonic
12.01.2006 - 17:14 Uhr
@bee
ja, eine schande,wirklich schade.warum weiß ich allerdings auch nicht.
@seiltänzer
also ich hör bei 31 knots vieles raus, allerdings gar nichts hippieskes oder krautrockiges
Pelo
12.01.2006 - 18:43 Uhr
The redneck manifesto ist anscheinend mathrock und die sind toll... ^^
sonic
14.01.2006 - 00:14 Uhr
@bee
hatte heut zufällig die nervous return gesehen. für 10€. wie ist denn die? was machen die?
@seiltänzer
na?
Seiltänzer
14.01.2006 - 00:20 Uhr
Ok... das mit dem hippiesken ziehe ich erstmal zurück. Klingt doch ne ganze Ecke düsterer, als man auf den ersten Blick vermutet. Ein Stück Can höre ich trotzdem noch raus, wenn auch nur wenig. ;)
Achja, nicht uninteressant, werde mir die 31knots mal demnächst in voller Länge zu Gemüte führen.
sonic
14.01.2006 - 00:29 Uhr
ok, wollt einfach nur hören dass du das h-wort zurücknimmst.
ja, kritiken schreiben oft was von can. bin da mal ganz ehrlich ich hör sie nicht. ich hab 9 studioalben von can und hörs nicht. aber is ja egal.
Seiltänzer
14.01.2006 - 00:34 Uhr
Hmmm, diese verspielten Melodien erinnern mich schon teilweise stark an die Krautrocker, v.a. dieses abgehackt wirkende, treibende. Da ich allerdings nur die Tago Mago besitze ist meine Einschätzung auch nur ne vage...
sonic
14.01.2006 - 00:36 Uhr
naja. de stigger uf em vorledchde album gebt dir jo recht. ich heers nur net;-)
bee
17.01.2006 - 16:27 Uhr
ich habe noch diese Mathrock related Namen ausgegraben: Paul Newman (ja - genau, die Band heisst so ..), Dianogah und Windsor for the Derby. sonic oder sonstwer - kennst jemand was davon?
sonic
17.01.2006 - 23:57 Uhr
hi bee
ich hab ne cd von paul newman- frames per second
ist ganz gut, nicht der oberbrüller,aber lohnt sich durchaus zu haben. 2 bässe. schon länger nimmer gehört.die anderen beiden kenn ich nicht.so rund 7/10 würd ich mal sagen.
hatte vor ein paar tagen die nervous return in der hand. taugt die was? was machen die?
ansonsten: hast du gesehen dass 31 knots nach europa kommen? ui, da freu ich mich drauf. leider nich in heidelberg, sonst wär ich evtl mal auf ein bierchen vorbeigekommen ;-)
aber dafür spielen sie in luxemburg. dort zusammen mit paper chase. also werd ich wohl dort hin:-)
Kabuki
18.01.2006 - 01:14 Uhr
die folge wo er einen schlag auf den kopf kriegt und träumt er wäre anwalt in einem prozess im wilden westen war super. ach ne, das war ja matlock.

aber ganz im ernst - wie schaut's aus mit gordian knot? vor allem das 2000er album fand ich grandios
oder spastic ink...alleine sachen wie to counter and groove in e minor sind sehr hörenswert...

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: