Hot Hot Heat - Happiness Ltd.

User Beitrag
Pelo
05.01.2006 - 14:59 Uhr
Das ging fix. Hot Hot Heat haben anscheinend genug neue Songs geschrieben, um den Nachfolger für "Elevator" aufzunehmen. Das wäre dann das erste Album ganz ohne die Mitarbeit von Gitarrist Dante DeCarlo, der momentan als Tourgitarrist von Wolf Parade unterwegs ist. Er wurde nach den Aufnahmen zu "Elevator" von Luke Paquin ersetzt. Noch ist kein Produzent gefunden und es steht auch noch kein Aufnahme-Zeitraum an, trotzdem hoffen die Kanadier das Album noch diesen Sommer veröffentlichen zu können.

visions.de

ich freu mich
eric
05.01.2006 - 15:05 Uhr
Solche Meldungen gibt es so häufig. Ich rechne nicht vor Frühjahr 2007 damit. Wenn jetzt noch kein Aufnahmezeitraum feststeht, wird vor Herbst/Winter eh' nicht aufgenommen. Naja, trotzdem gut, dass es bald Neues gibt!
DrunkenBond
05.01.2006 - 16:34 Uhr
Wie, schon?
Die sollen sich ruhig mal Zeit lassen, um so Durchhänger, wie in der Mitte des letzten Albums, zu verhindern ...
Sidekick
05.01.2006 - 16:39 Uhr
Na geil. Noch mehr Kaugummi. Alter.
bOmBaStIc
05.01.2006 - 16:45 Uhr
GOTT DIESER INDIE SCHEIß TREIB MICH NOCH IN DEN WAHNSINN
DrunkenBond
05.01.2006 - 16:47 Uhr
löl
worauf bezog sich das jetzt?!?
outsmarte
05.01.2006 - 17:08 Uhr
elevator-gut
Khanatist
31.01.2007 - 15:50 Uhr
100 Punkte an eric.

Vorhin in der UncleSally's (uuh!) gelesen, dass der HHH-Sänger mal in einer Death-Metal-Band gespielt hat. Wer hätte das gedacht? :D
crashkid (p.b.d.)
31.01.2007 - 16:05 Uhr
Ne, echt?

Und was ist jetzt mit nem neuen Album?
Sven
31.01.2007 - 16:10 Uhr
Echte Musikfreaks müssen in jungen Jahren auf sowas steil gehen, Khana. Was sind denn das für Plinsen, die mit 17 Tomte und Bloc Party hören? ;-)
crashkid (p.b.d.)
31.01.2007 - 16:13 Uhr
Jetzt mal ganz ruhig...
Also ich mag Hot Hot Heat. Aber sooo ein junger Hüpfer (Hüpferin) bin ich auch nicht mehr.

Also, weiß jemand was über ein neues Album?
eric
31.01.2007 - 16:33 Uhr
*100 punkte gern annehm* :-)

Ähm. Naja. "Elevator" hat sich rückblickend leider schnell 'abgenutzt'. Lege deutlich öfter "Make up the breakdown" auf. Hoffe die werden nochmal 'frischer'.

@Sven: Viel erschreckender ist doch, wenn sich 17jährige bereits als Musik-nNeunmalklugs ausgeben und total auf "Clap your hands say yeah", "Joanna Newsom" oder noch schrägeres Zeug abgehen. Ich meine, sowas gefällt vielleicht mal ab Mitte 20...:P
Moncoutié
31.01.2007 - 17:00 Uhr
Halt's Maul, CYHSY sind geil! :P
Und ich höre mit meinen 18 Jahren sonst nur solchen Müll wie die Killers. Oder eben Hot Hot Heat...
Pelo
06.03.2007 - 12:48 Uhr
In der neusten Ausgabe von UncleSally's steht das, das Album so gut wie fertig ist.
Armin
17.03.2007 - 21:32 Uhr

HOT HOT NEW ALBUM!
"Happiness Ltd." wird es heißen - das neue Album von Hot Hot Heat! Und es ist randvoll mit poppigen New-Wave-Hymnen; den Anfang macht die Single "Let Me In". Produziert wurde sie von Rob Cavallo, der auch schon bei Green Day und My Chemical Romance Hand anlegte.
Im Juni wird es voraussichtlich soweit sein.
cut your hair
25.03.2007 - 14:03 Uhr
Auf myspace kann man einen neuen song hören
Bonzo
25.03.2007 - 14:11 Uhr
Den song find ich bisher ganz gut.
dominik
15.04.2007 - 00:00 Uhr
ja und wie!!! "give up" rockt mal wie sau. da können sich sehr viele newcommer bands mal ne scheibe abschneiden. naja war ja auch fast klar, sind ja bei sub pop groß geworden ;)
Dale Cooper
26.04.2007 - 19:29 Uhr
also nach einigen durchgängen finde ich den song richtig gut, sicherlich einer der besten der band. klingt eigentlich seit "make up the breakdown" alles gleich (gut). hot hot heat sind auch irgendwie eine etwas unterschätzte band. ist ja alles geschmackssache, aber sie sind keinen deut schwächer als etablierte langweiler wie franz ferdinand, kooks oder kaiser chiefs.
Armin
02.07.2007 - 22:39 Uhr


HOT HOT HEAT
YOUNG LOVE
Vor vier Jahren überraschten uns die kanadischen Hot Hot Heat mit ihrem Hammeralbum „Make Up Your Breakdown“ und Hits wie „Bandages“, „No, not now“, „Oh, Godammit“ und „Talk To Me, Dance With Me“. Liive zeigten die Kanadier damals, dass sie die beste aller „The“-Bands sind! Und auch der nächste Streich, ds Album „Elevator“ (2005) sowie weitere exzellente Shows begeisterten Fans und Kritiker gleichermassen. Nun steht Album Nummer 5 (zählt man zu den Genannten noch die Frühwerke hinzu) an. Als Vorgeschmack gibt es auf der MySpace-Seite der Band den tollen Song „Give Up“ zu hören, die neue Single „Let Me In“ wird demnächst erscheinen. Als Vorgeschmack auf die neuen Streiche der Hot Hot Heat werden Sänger Steve Bays und seine Band Anfang September zwei Club-Shows in München und Berlin spielen.
Mehr Infos zu Hot Hot Heat unter www.hothotheat.com und www.myspace.com/hothotheat
Im Vorprogramm ist die junge New Yorker Band Young Love zu sehen. Mehr Infos unter www.thisisyounglove.com und www.myspace.com/younglove

Mo 03.09.2007 München-Atomic Café EUR 17,00
Di 04.09.2007 Berlin-Lido EUR 17,00

VVK über www.kartenhaus.de oder 01805-969 0000/14 ct pro Minute





Es soll nun doch "Too young to fit in" heißen.
eric
02.07.2007 - 22:50 Uhr
Auch wenn "Elevator" nicht so lange rotierte wie der tolle Vorgänger, freue ich mich!
Middleclassmanoncds
02.07.2007 - 22:55 Uhr
Young Love ist die neue Band des Recover Sängers. Das Album ist ziemlich gut geworden...

Young Love - Discotech (live)

Young Love - Find a new way
smörre
26.07.2007 - 16:17 Uhr
Neue Single "Let Me In" schon mal eher schlecht. HHH spielen Killers und laden ihren Song mit dem ganzen Backgroundgebimmel und Weihnachtspathos auf, das ich schon da nicht abkonnte.
Armin
26.07.2007 - 20:28 Uhr



HOT HOT HEAT - Let Me In
CDM, VÖ 07.09.2007
I was there before you were there - HOT HOT HEAT gehörten zu den ersten! Mit ihrem Debüt-Album Make Up The Breakdown gehörten sie Anfang des Jahrtausends zu den ersten Bands, die sich die Zickigkeit der Früh-Achtziger-NewWave als Blaupause für den neuen Sound erarbeiteten. Entsprechenden Kultbonus und Lob gab es aus der hiesigen Pop- und Rockpresse daher für das Debüt und den Nachfolger Elevator (2005).

Jetzt haben die Jungs um Stimmfreak Steve Bays ihr drittes Album fertig. Happiness Ltd. heißt es und beschreibt nach Bays "den Weg von Glückseligkeit ins Elend und wieder zurück, sowie die ganze aufregende Reise zwischendrin!" Die Jungs schrieben die Songs für das Album buchstäblich in den unterschiedlichsten Winkeln der Welt, nämlich während der 2005-Tour, und "jeder Song hat daher sein eigenes Feeling," so Bays weiter.

Den zickigen Vorboten für das Album bildet Let Me In, ein Song, der mit seinem Stakkato-Bass und Steve Bays unverwechselbarer Stimme kaum typischer sein könnte. Besonders schön das weitflächige Streicherarrangement, das die Zeitschraube noch mal in die Siebziger zurückdreht und eine Portion Glamrock/T. Rex-Sensibilität einstreut.
An der Produktion waren, neben HOT HOT HEAT selbst, eine illustre Reihe an Produzenten beteiligt: Butch Walker, Ex-Frontmann von Marvelous 3, Mixer Tim Palmer (U2, Bowie, Cure) und Rob Cavallo, der Mann hinter den Erfolgen von Green Day und My Chemical Romance.
Außerdem zum ersten Mal auf einem HOT HOT HEAT-Album zu hören: Gitarrist Luke Paquin, der den nach Elevator ausgestiegenen Dante DeCaro nun auch im Studio ersetzt.

Elend
30.07.2007 - 19:40 Uhr
Dann kann doch der Threadtitel wieder geändert werden oder sehe ich das komplett falsch?

"Let Me In" ist jedenfalls wirklich nicht so der Knaller, fast schon grausam, schwächster Song der Band? "Give Up" hat definitiv mehr Schmiss.
Dale Cooper
30.07.2007 - 20:19 Uhr
was für kontraste auf deren myspace-seite. "let me in" ist, wie es mein vorposter sagte in der tat grausig, "give up" klingt dagegen richtig gut, ein song für hhh´s best of compilation.
vomsk
08.08.2007 - 22:58 Uhr
Bei "Let me in" musste ich ebenfalls sofort an die Killers denken. Und das "Backroundgebimmel" sowie der "Weihnachtspathos" (beides vortrefflich formuliert :D) stößt mir auch übel auf. Hoffentlich bleibt das der einzige Song mit dermaßen viel Schnickschnack. "Give up" gefällt mir schon besser, ist aber leider auch nur Durchschnitt.
Armin
11.08.2007 - 01:07 Uhr
HOT HOT HEAT - HAPPINESS LTD. (Album, VÖ: 07.09.2007)

www.hothotheat.com

www.myspace.com/hothotheat

Anfang dieses Jahrtausends schwappte plötzlich eine Band aus British Columbia (Kanada) über den Ozean, deren Markenzeichen zickige Riffs mit Referenzen an Glam und New Wave waren. Hinzu kam die abgedrehte Stimme Steve Bays, und schon lange bevor alle vom Frühachtziger-Retro sprachen, lieferten HOT HOT HEAT einen urigen und griffigen Mix und verrührten all das zu einer aufregenden Pop-Rock-Melange.

Entsprechenden Kultbonus und Lob gab es aus der hiesigen Pop- und Rockpresse daher für das Debüt und den Nachfolger Elevator (2005). "Ein Bravourstück von vorn bis hinten", urteilte Visions, Women ließ sich zu einem herzlichen "Das kracht!" hinreißen, und sogar der Stern stellte fest: "das Album klingt so, als habe die Punk-Revolution Ende der 70er Jahre nie geendet. Die Songs [...] sind dreiminütige Party-Bomben, zu denen selbst Menschen mit den Füßen wippen, die von sich selbst behaupten: 'ich tanze nie!'". Und nun folgt der nächste Angriff auf die Tanzmuskulatur und heißt Happiness Ltd. Was für ein Titel für das Album einer Band, deren Musik fast immer für gute Laune sorgt!

"Happiness Ltd. beschreibt den Weg von der Glückseligkeit ins Elend und wieder zurück sowie die ganze aufregende Reise zwischendrin!", erklärt Bandchef Bays zum Album. "Genau genommen geht es darum, sich mit einem gebrochenen Herzen die Unschuld und den Optimismus zu erhalten. Das Album hat einen gewissen Spannungsbogen, es funktioniert musikalisch und von den Texten her wie ein Film!"

Schon im Januar 2005 begann die Arbeit an Happiness Ltd., dem dritten Album der Kanadier auf Sire Records, und zwar genau am Tage des Tourstarts zu Elevator. "Wir wollten das Album on the road schreiben", erklärt Bays. "Vor allem, weil wir unterschiedlichste Einflüsse hörbar machen wollten, aber auch, weil wir so die Chance hatten, die Songs live zu testen, bevor wir sie aufnehmen. Wir haben die Songs quasi auf der ganzen Welt geschrieben: Spanien, Japan, Australien, England - jeder Song hat dadurch eine eigene Stimmung bekommen."

Happiness Ltd. ist vollgepackt mit dem, was die Band auf den bisherigen Alben auszeichnete: herrlich verspielte Melodien, gewitzte, aber unaufdringliche Wortspiele und diese gewisse Zappeligkeit in der Musik, die HOT HOT HEAT so einzigartig energetisch macht. Nach Bays ist das, was als einfaches, live-orientiertes Songwriting begann, am Ende allerdings zum experimentierfreudigsten und ungewöhnlichsten HOT HOT HEAT-Album bisher geworden. "Es ist schwierig, die zugrunde liegende musikalische Richtung zu beschreiben, aber wenn ich zwei Adjektive benutzen dürfte, würde ich 'groß' und 'aggressiv' benutzen", so Bays. "Wir waren völlig gefesselt von den epischen, fast überproduzierten Sounds, also haben wir die Songs in die Richtung geschrieben. Es gibt auch auf Happiness Ltd. einige coole Clubsongs, aber sie sind schmutziger und dunkler als die früheren ".

Als Vorbote ging die Single Let Me In ans Radio, ein Song der mit großem Orchesterarrangement und Hymnen-Feeling überzeugt. Im September kann man sich von HOT HOT HEAT in München und Berlin auf zwei Showcases mitreißen lassen
Armin
30.08.2007 - 19:26 Uhr
HOT HOT HEAT - Happiness Ltd.
CD, VÖ 07.09.2007
„Happiness Ltd. beschreibt den Weg von der Glückseligkeit ins Elend und wieder zurück sowie die ganze aufregende Reise zwischendrin!“, erklärt Bandchef Bays zum Album. „Genau genommen geht es darum, sich mit einem gebrochenen Herzen die Unschuld und den Optimismus zu erhalten. Das Album hat einen gewissen Spannungsbogen, es funktioniert musikalisch und von den Texten her wie ein Film!“ Schon im Januar 2005 begann die Arbeit an Happiness Ltd., dem dritten Album der Kanadier auf Sire Records, und zwar genau am Tage des Tourstarts zu Elevator. „Wir wollten das Album on the road schreiben“, erklärt Bays. „Vor allem, weil wir unterschiedlichste Einflüsse hörbar machen wollten, aber auch, weil wir so die Chance hatten, die Songs live zu testen, bevor wir sie aufnehmen. Wir haben die Songs quasi auf der ganzen Welt geschrieben: Spanien, Japan, Australien, England – jeder Song hat dadurch eine eigene Stimmung bekommen.“ tba

Lyxen
31.08.2007 - 08:27 Uhr
Mehr als 2,3 nette Gute-Laune-Songs kann man wohl nichts erwarten.
Dän
31.08.2007 - 09:12 Uhr
Nicht mal die haben sie meiner Meinung nach geschafft. Das Album ist leider völlig in die Hose gegangen.
eric
31.08.2007 - 12:32 Uhr
Argh, drei Sendungen heute morgen in der Post gehabt...leider war dafür der Briefkasten wohl zu klein. Jetzt heißt es wieder "innerhalb von 7 Werktagen abholen, aber nicht heute"... :(
"Happiness Ltd." war sicherlich dabei...

Ich glaub Euch also erstmal noch nicht dass es so schlecht geworden sein soll...;)
Lyxen
31.08.2007 - 12:49 Uhr
Dän (31.08.2007 - 09:12 Uhr):
Nicht mal die haben sie meiner Meinung nach geschafft. Das Album ist leider völlig in die Hose gegangen.


Schade, Elevator war ne coole Sommerplatte.
eric
04.09.2007 - 19:16 Uhr
Ich bin jetzt auch enttäuscht.
Pelo
06.09.2007 - 19:38 Uhr
Will das Album auch hören...
asd
06.09.2007 - 19:40 Uhr
Wie spon schon feststellte: Der beste Song stammt von der allerersten EP...
Dale Cooper
08.09.2007 - 14:51 Uhr
hier
http://www.myspace.com/hothotheat
kann man sich jetzt das album anhören, klingt leider wie eine killers-coverband, die weit entfernt von deren klasse ist.
erste prognose 4-5/10. irgendwie auch merkwürdig, dass sie den zwar sehr guten, aber auch sehr alten ep-track "5 times out of 100" draufgepackt haben, leider haben sie auch den mit ihrer nachbearbeitung verhunzt.
cut your hair
08.09.2007 - 15:21 Uhr
@ dale cooper

5 times out of 100 find ich noch recht gut gelungen. Dem track steht das schnellere tempo.
vomsk
08.09.2007 - 15:47 Uhr
Meine Güte...ist das schlecht :-( Bin auf ganzer Linie enttäuscht!
eric
14.09.2007 - 18:31 Uhr
Naja. So unheimlich schlimm ist's jetzt auch wieder nicht, aber auch nicht überzeugend. Eine Besprechung dazu jetzt auch hier:

http://www.popcultures.de/show_review_headphones.php?review=584

...
29.01.2008 - 10:04 Uhr
"happiness ltd" günstig kaufen bei ebay:
hier klicken

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: