Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Nine Inch Nails

User Beitrag
Down in it
19.02.2002 - 17:35 Uhr
kann mir jemand sagen wer der schlagzeuger bei NIN in den videos zu "gave up" und "march of the pigs" ist ?
Elisa
19.02.2002 - 18:42 Uhr
Entweder Chris Vrenna (wenn es ältere Videos sind) oder Jerome Dillon (wenn es Videos vom neuen Video oder der DVD sind)
Down in it
19.02.2002 - 21:17 Uhr
gave up ist von 1992 und march of the pigs von 1994, also wird es wohl vrenna sein
thx
Bitar
06.06.2002 - 18:09 Uhr
Moin, ích kenn NIN nur sehr wenig und wollt nur mal fragen was ich mir runterladen sollte, zum Einstieg
loshombres
06.06.2002 - 19:20 Uhr
Kenn auch nicht soviel aber meine 2 Faves sind ( und die sind wirklich saugut)
Head like a hole
Hurt
TheShadowOfDeath
06.06.2002 - 20:37 Uhr
Puuh...schwer zu sagen...als ich mit NIN angefangen habe, elektronische Musik (kein Techno!! *gg*) zu entdecken, hatte ich mir das erste Album gesaugt.
Entscheide selbst, die meisten sagen, dass "The Downward Spiral" (2. Album) ein sehr guter Einstieg ist.
Ich bin zu faul die Tracklist zu posten. Geh mal auf www.nin.com
willy
06.06.2002 - 20:43 Uhr
Meine Empfehlung: Nicht runterladen, Livealbum kaufen. Das Teil gibt Dir einen sehr guten Querschnitt.

NIN sind so grossartig, dass ich hier ansonsten mindestens 30 Empfehlungen abgeben muesste.
Oliver Ding
07.06.2002 - 01:13 Uhr
Wenn Du "Broken" als EP wertest, stimmt die Zählung mit dem zweiten Album natürlich. Ansonsten sollte man festhalten, daß das Debüt "Pretty hate machine" das wohl zugänglichste, weil poppigste Album ist. "The downward spiral" dürfte den Sound, den man gemeinhin mit NIN verbindet, aber besten wiedergeben.

Groß sind die (regulären) Scheiben aber alle. Die Remixe sind ggf. etwas gewöhnungsbedürftig.
Raventhird
07.06.2002 - 16:36 Uhr
The Downward Spiral und Pretty Hate Machine sind zwar IMHO sehr gute Platten, aber The Fragile ist zweifellos das Meisterwerk, wobei man davon nicht so richtig was runterladen kann, ist halt ein Gesamtkunstwerk. (Vielleicht den Titelsong oder "We're in this Together")
Guardi
07.06.2002 - 17:30 Uhr
Hab gestern NIN live gesehen auf Viva+ (Der Sender ist ja manchmal doch zu was gut) !
Also was die live abliefern ist ja echt ziemlich beachtlich, vor allen Dingen die Atmosphäre von Hurt. Wenn die nochmal durch Deutschland touren dann schaue ich mir die auf jedenfall an.


Luna
08.06.2002 - 19:39 Uhr
ich find "you bring me closer to god" auch sehr dufte.
Wretched
26.12.2002 - 21:38 Uhr
Die neue deutschsprachige NINE INCH NAILS Seite coldandgrey.de/.com sucht Besucher und aktive Mitglieder für das Forum. Für alle NIN Fans und die, die es werden wollen.. :)

>> Homepage: http://www.coldandgrey.com
>> Forum: http://forum.coldandgrey.com

Registriert euch im Forum und redet über NIN, andere Bands und alles was euch sonst noch einfällt.

:)
Ash
26.12.2002 - 22:27 Uhr
Hey...

Nine Inch Nails Fans... ? Gibt es sowas in Deutschland wirklich ? Mir schien bisher, es sei Illusion...
Wo trifft man sie?

Zeiget Euch...

Ash
Oliver Ding
28.12.2002 - 18:15 Uhr
@Ash: Auf Konzerten. Als ich mich damals in Düsseldorf umschaute, schien es recht voll zu sein. Man munkelte etwas von "Ausverkauft". Scheint also zwei, drei Fans zu geben.
firlefanz
28.12.2002 - 20:18 Uhr
einige dieser nin-hörenden sonderlinge aus deutschland surfen übrigens öfters auf einer mysteriösen seite namens plattentests.de herum...
toolshed
28.12.2002 - 20:41 Uhr
www.toolunity.de
Dying Spirit
02.02.2003 - 09:42 Uhr
Was sind denn so die besten Songs?
Armer Irrer
02.02.2003 - 10:54 Uhr
alles gehypte scheisse. ;-)
Oliver Ding
02.02.2003 - 18:14 Uhr
"Hurt", "The fragile", "Closer", "Head like a hole", "Sin," "Terrible lie", "Mr. Self Destruct", "The wretched", "The great below", "The perfect drug", "Suck", "Heresy", "Happiness in slavery" ...

Es gibt so verdammt viele.
willy
03.02.2003 - 07:55 Uhr
@Dying Spirit
Was sind denn so die besten Songs?

Am Einfachsten ist es, wenn Du Dir zum Einstieg das Live-Album "And All That Could Have Been" vornimmst. Das vermittelt einen guten, ersten Eindruck über die Bandbreite von NIN.

Anschließend würde ich mit "The Downward Spiral", "Pretty hate machine" und "The fragile" weitermachen (in dieser Reihenfolge). Wenn Du dann noch Lust hast (wovon auszugehen ist), gibst Du Dir mit "Broken" & "Fixed" den Rest.

Da Du im Laufe dieser Prozedur unwillkürlich zum NIN Fan mutieren wirst, kauf die am Besten noch die Live DVD. Dann ist das Warten bis zur nächsten Tour besser auszuhalten.
Dying Spirit
03.02.2003 - 08:15 Uhr
@ Danke :-)
stefan
03.02.2003 - 10:41 Uhr
@dying spirit:
mit dem live-album würde ich nicht anfangen, meiner meinung nach geht da nämlich vieles vom sound verloren, weil nin live einfach nur wie eine dampfwalze alles platt machen. die zerbrechlichkeit mancher songs geht total verloren. mit welchem album du anfangen solltest, kann ich dir aber auch nicht sagen, die sachen sind zu verschieden. am "eingängigsten" ist vielleicht "the fragile". am besten finde ich persönlich aber noch immer "the downward spiral". ist aber anfangs schon etwas heftig, wenn man vorher noch nicht viel in die richtung gehört hat.
willy
03.02.2003 - 11:09 Uhr
@stefan
mit dem live-album würde ich nicht anfangen, meiner meinung nach geht da nämlich vieles vom sound verloren, weil nin live einfach nur wie eine dampfwalze alles platt machen

Na ja, da kann man sicher geteilter Meinung sein. Ich finde, dass insbesondere "Hurt" erst live voll zur Entfaltung kommt.
stefan
03.02.2003 - 14:16 Uhr
"hurt" mag eine ausnahme bilden. ich finde die live-platte zwar ziemlich gut, aber nicht das beste, was nin je rausgebracht haben. live regiert da ziemlich der dampfhammer.
Oliver Ding
03.02.2003 - 15:43 Uhr
Ich würde mit der "The downward spiral" anfangen, weil sowohl die manisch-aggressive als auch die depressive Seite der neunzölligen Nägel dort auf eindrucksvollste Weise miteinander verwoben werden.
willy
03.02.2003 - 16:16 Uhr
@stefan

Im Prinzip hast Du Recht, allerdings bietet das Live Album Songs aus allen bisher veröffentlichten Alben und daher bietet es sich meiner Meinung nach an.

Wenn man aber die Live-Platte ausklammert, kann man zum Start nur "The downward spiral" empfehlen.
roland_v_g
04.02.2003 - 12:18 Uhr
also, ich halte das ganze für schnickschnack. es ist meiner meinung nach egal, mit welchem album man sein zukünftiges dasein als NIN-Fan einleiten sollte, obwohl ich nicht denke, dass das live-album unbedingt die beste wahl wäre. auf jeder platte gibt es sehr eingängige songs, die sicherlich ein breiteres publikum ansprechen würden, wenn diese nur mal den versuch starten würden sich darauf einzulassen. ich z. B. bin durch soundtracks auf den geschmack gekommen. der von reznor produzierte silberling für natural born killers enthält drei songs der band. vielleicht ist das ja genau der richtige einstieg. burn repräsentiert die harten, kaputten songs, something i can never have eher die balladen. danach kann man sich erstmal ein bild machen und ist nicht ganz so irritiert, wenn es dann zum erstmaligen reinhören eines albums kommt, denn genau darin sehe ich ein problem für Neu-Nägler, die ersten songs sind in der regel die am schwersten zu verdauenden. natürlich ist das alles nur meine subjektive meinung basierend auf meiner eigenen erfahrung, trotzdem denke ich, ist es am leichtesten die alben so lange zu hören, bis es irgendwann klick macht. das klappt bei tool genauso gut, wobei deren musik natürlich bei aller genialität bei weitem nicht so abwechslungsreich ist. ja, das wollte ich wohl dazu mal sagen. Ciao

stefan
04.02.2003 - 13:49 Uhr
ich denke am leichtesten konsumierbar ist vielleicht die erste, pretty hate machine. aber der sound hat sich im laufe der jahre halt extrem davon wegentwickelt.
Raventhird
05.02.2003 - 19:33 Uhr
Jeder Musikliebhaber sollte The Fragile im schrank haben, ist echt eine Spitzen-Platte, über den Rest kann man streiten.
stefan
05.02.2003 - 20:01 Uhr
über The Downward Spiral kann man nicht streiten.
ditsch
05.02.2003 - 22:35 Uhr
Über die Nine inch nails kann man sich streiten.

'Pretty hate machine' ist die eingängigste. Bei gefallen an der Discographie emporarbeiten.
willy
06.02.2003 - 07:58 Uhr
Unbestritten ist, dass jedes NIN Album eine Qualität erreicht, die viele andere Bands niemals erreichen werden.

"Pretty hate machine" und "The downward spiral" waren und sind wegweisend für ihr Genre.

Was mich immer gewundert hat ist der Erfolg der Band in den Staaten. Schließlich sind die Amis nicht unbedingt dafür bekannt tiefgründige, manchmal komplizierte Musik zu mögen und trotzdem füllt Trent Reznor mit seiner Musik riesige Arenen.
stefan
06.02.2003 - 10:33 Uhr
die arenen füllt er hier auch. der unterschied ist jedoch, dass es in den usa eine riesige menge an radiosendern gibt, die auch nin-songs spielen, was hier nie der fall sein wird. (mit ausnahme von fm4)
ditsch
06.02.2003 - 12:06 Uhr
"Pretty hate machine" und "The downward spiral" waren und sind wegweisend für ihr Genre.


Waren da nicht eher Foetus oder die Young Gods, die wegweisenderen Bands?
willy
06.02.2003 - 12:06 Uhr
@stefan
die arenen füllt er hier auch

Nee is' klar, das Stahlwerk in Düsseldorf war rappelvoll und der Madison Square Garden in New York ist dagegen ja eine jämmerliche Bruchbude ;-)

Es ging mir auch viel mehr um die Frage, warum der im allgemeinen extrem oberflächliche Amerikaner so darauf abfährt. Trent Reznor und Kosorten sind schließlich längst nicht so stylish wie beispielsweise Mr. Manson und seine Band.
stefan
06.02.2003 - 14:15 Uhr
also ich hab sie beim southside gesehen und die hälfte der 15000 leute waren nur wegen nin da, hatte ich den eindruck. und große hallen überall in europa waren auch ausverkauft.
dass sie in den usa so erfolgreich sind, liegt wie gesagt zum einen daran, dass sie da auch im radio laufen, zum anderen, dass nicht alle amis idioten sind und ein gewisser teil sicherlich einfach den martialischen teil der band gut findet und deshalb dort hingeht.
manson ist meiner erinnerung nach aber deutlich erfolgreicher als nin.
willy
06.02.2003 - 14:56 Uhr
@ditsch

Waren da nicht eher Foetus oder die Young Gods, die wegweisenderen Bands?

Wichtige Bands, gar keine Frage, aber sie als wegweisend zu bezeichnen... ich weiß nicht so recht. Dafür sind sie von zuwenigen Leuten wahrgenommen worden. Zudem hat Foetus auch eine ganze Menge mieser Platten rausgebracht, was nicht zuletzt wohl mit dem extremen Lebensstil von Herrn Thirlwell zu tun hat.
willy
06.02.2003 - 15:03 Uhr
@stefan
manson ist meiner erinnerung nach aber deutlich erfolgreicher als nin

Das mag für einen gewissen Zeitraum richtig sein, aber wenn wir das in fünf Jahren noch einmal betrachten wird sich das Bild gewandelt haben.
Ich halte MM nachwievor für eine zeitlich sehr begrenzt funktionierende Sache.

ich hab sie beim southside gesehen
Festivals zählen nicht. Da werde ja angeblich sogar Radiohead gefeiert (ups, jetzt hab' ich's schon wieder gemacht).
ditsch
06.02.2003 - 15:13 Uhr
Dann einigen wir uns darauf, dass Foetus und die Young gods immerhin für Trent Reznor wegweisend waren, ok? ;-)
stefan
06.02.2003 - 15:21 Uhr
@willy:
sowohl manson als auch reznor verkaufen deutlich weniger als meinetwegen vor 5 jahren. ich denke ihre zeit ist - was top-platzierungen angeht - vorbei.
sicherlich fehlt manson einiges, um die klasse von reznor zu erreichen. eines sollte man jedoch nicht tun: manson zu unterschätzen. er ist ein grandioser songwriter, inzwischen auch ohne das ihm reznor unter die arme greift. und intelligent sind sie beide.
willy
06.02.2003 - 15:29 Uhr
@ditsch

Da bin ich voll und ganz Deiner Meinung. Gut das wir darüber gesprochen haben ;-)
willy
06.02.2003 - 15:31 Uhr
@stefan
Es ist müßig darüber zu diskutieren, ich fand MM hatten mit "Antichrist Superstar" ihren Zenit erreicht. Was danach kam war IMO zu sehr chart-orientiert.
stefan
06.02.2003 - 18:38 Uhr
ich fand mechanical animals war eine ziemlich gute rockplatte. mindestens 8/10 punkten.
vanhardenbroek
06.02.2003 - 18:48 Uhr
ich auch!(@stefan)
Oliver Ding
06.02.2003 - 20:05 Uhr
Auch wenn auf der "Mechanical animals" kein Song mit der Knallerwirkung von "Beautiful people" drauf war, halte ich diese Platte für das beste MM-Album. Mir gab sie jedenfalls im bis dahin eher schwachen Jahr '98 die Hoffnung darin zurück, daß Musik mich noch emotional berühren könnte.
willy
06.02.2003 - 22:32 Uhr
"Mechanical animals" ist eine solide produzierte, durchschnittliche Rockplatte ohne Ecken und Kanten. Nicht wirklich was Neues, viel zu sehr auf Kommerz ausgerichtet. Da hat er sich meiner Meinung nach auf "Holy Wood" mehr getraut.
stefan
06.02.2003 - 22:41 Uhr
bitte?
The Dope Show, Rock Is Dead, I Don't Like The Drugs, The Last Day On Earth, Coma White sind alles große songs. und nach einer wahnsinnig erfolreichen, harten rockplatte mit industrialanklängen plötzlich was in richtung glamrock zu machen ist ja wohl eher kommerzieller selbstmord, als kommerz.
willy
07.02.2003 - 07:34 Uhr
@stefan

Über Geschmack lässt sich nicht streiten. Damit Du aber siehst, dass ich mit meiner Meinung nicht ganz alleine dastehe, hier ein Zitat von AMG:

With pal Billy Corgan as an unofficial consultant and Soundgarden producer Michael Beinhorn manning the boards, Manson turns Mechanical Animals into a big, clean rock record — the kind that stands in direct opposition to the dark, twisted industrial nightmares he painted with his first two albums.
stefan
07.02.2003 - 10:20 Uhr
ähm, ja, und? wo steht da was von kommerz?
willy
07.02.2003 - 10:25 Uhr
@stefan

Eigentlich war ich der Meinung, dass dieser Punkt nicht diskussionswürdig ist. MM ist immer kommerziell ausgerichtet gewesen. Das ganze Konzept der Band passte Mitte der 90er perfekt in ein noch nicht bestelltes Feld der Musikindustrie. Wir sind doch alle nicht so blauäugig zu glauben, dass MM nicht erfolgsorientiert arbeiten, oder?

Wenn Du Dich zudem mit der Person Brian Warner beschäftigst, wirst Du schnell erkennen, dass der Mann nicht mit dem kleinen Publikum zufrieden ist. Hier geht es um großes Kino und das erfordert nun mal die Anbiederung an den Mainstream.

So, jetzt ist ein wunderschöner NIN Thread bald zur langweiligen MM Diskussion verkommen. Schade!

Seite: 1 2 3 ... 8 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: