The Shins - Wincing the night away

User Beitrag
Vennart
31.01.2007 - 22:38 Uhr
Ich find die Platte wirklich gut. Natürlich steht "Spilt Needles" zunächst ziemlich alleine da als Highlight. Aber mit der Anzahl der Durchgänge steigt auch die Anzahl der Ohrwürmer. Mittlerweile gefällt mir ausnahmslos jeder Track, wobei es wirklich teilweise einen dezenten Hauch von Längen beziehungsweise Langeweile gibt. Aber das gibt dem Album andererseits auch einen sehr relaxten Eindruck...

Ich muss allerdings auch gestehen, dass dies mein erstes The Shins-Album ist. Aber vielleicht ermöglicht mir das auch, objektiv und unvoreingenommen an die Sache heran zu gehen. Ach, ich mag die Platte einfach...
The MACHINA of God
31.01.2007 - 22:52 Uhr
Hmmm... komisch. "Aplit needles" will bei mir nicht so recht der Übersong sein. Irgendwas fehlt mir da.
Wenn ich wählen müsste, wäre es wohl "Turn on me", welches für mich in Sachen Melodieführung wohl dem perfekten Popsong sehr nahe kommt.
Piebald
31.01.2007 - 23:14 Uhr
ich find "sleeping lessons" am besten. dieses keyboard ist einfach unglaublich warm und anheimelnd. und beim einen akkordwechsel krieg ich regelmässig eine gänsehaut, wenn nach diesem leicht melancholisch verwaschenen akkord, plötzlich der klare dur akkord kommt und dann die gitarre einsetzt.

na ja sonst halt das übliche shins problem: zu viele redundante songs auf dem album. wenn man die besten songs aller drei cds zusammenehmen würde und als scheibe rausbringen, ja dann wäre das eine platte für die ewigkeit. stellt euch mal vor:

1. caring is creepy
2. new slang
3. the past and pending
4. kissing the lipless
5. saint simon
6. pink bullets
7. those to come
8. sleeping lessons
9. australia
10. a comet appears
Soup Dragon
31.01.2007 - 23:18 Uhr
Kein So Says I?
takenot.tk
01.02.2007 - 00:08 Uhr
Hm, "Spilt Needles" ist für mich auch nicht ganz so groß, dafür sehe ich "Sea Legs" als das große Highlight der Platte. Obwohl es mich (und das ist für einen ausgeprägten 80s Hasser schon schlimm) immer wieder an Soft Cell erinnert. Überhaupt ist die ganze Produktion sehr 80er Jahre, ganz anders als "Chutes...", das eher 60er orientiert war. Und so langsam gewöhn ich mich sogar an den Enya-Song "Red Rabbits". Ganz verzichten könnte ich allerdings auf "Pam Berry" (das is' wohl so als Getränke-Hol/Toiletten-Pause für die Konzerte gedacht ;).
Und "Australia" klingt mir zu überambitioniert (Die Melodieführung ist mir irgendwie zu "versucht", das will bei mir gar nicht zünden).
"Phantom Limb" erinnert mich weiterhin am ehesten an die früheren Sachen. Ich find's nicht so super spannend, hör's aber trotzdem immer wieder, weil mich die hohe Stelle im Refrain einfach umhaut. Das ist echter, guter Pop.

@Daniel:
Das mit dem Code-Zettel zum MP3 runterladen fand ich auch nen tollen Service, sowas hat mir bei Platten immer gefehlt (ich hör sieh so gerne, aber den kleinen Plattenspieler für unterwegs gibt's halt leider nicht).
Davon abgesehen sind sämtliche Shins Platten immer sehr günstig zu haben, selbst im WOM kosten sie nie mehr als 12,99 (also, die LP's jetzt, nicht die CD's). Muss irgendwie mit der Preispolitik von Sub Pop zusammenhängen, ist schon komisch.
takenot.tk
01.02.2007 - 00:10 Uhr
@Piebald:
Also, "Chutes Too Narrow" hat bei mir diesen Ewigkeitsstatus eigentlich fast schon inne, ein herausragendes Album der 00er Jahre ist es auf jeden Fall...
eric
01.02.2007 - 01:41 Uhr
So, mittlerweile auch oft genug gehört, um was sagen zu wollen...;)

Ne.Ne.Nochmals ne. Leider. "Chutes too narrow" hat mir mein Shins-Universum wohl doch so gestrickt, dass mich "Wincing the Night away" einfach nicht wirklich umhauen kann.

Das sind schon tolle Lieder. Doch. Aber mir fehlt was. Auch nach dem x-ten Durchgang und dem 54. Entdecken einer süßen Kleinigkeit innerhalb der Songs bleibt ein sehr zwiegespaltenes Fazit. Das ist insgesamt nicht wirklich frisch. Das klingt zu...ähm...'kalkuliert'(?)...

Gegenüber "The Crane Wife" von den Decemberists kacken die Shins für mich mitb diesem Album ein wenig ab. Leider.
Ann
01.02.2007 - 10:54 Uhr
also ich finde die Platte ABSOLUT geil! Schon beim ersten Durchhören wusste ich, dass die Shins mal wieder alles richtig gemacht habe! Hammerplatte und so gut wie die beiden VOrgänger meiner Meinung nach!
Armin
01.02.2007 - 18:30 Uhr
Natalie Portman hatte recht! THE SHINS verändern jedes Leben.



Es "zuckt" in den Charts!



Das dritte Album der SHINS "Wincing The Night Away" stieg auf Platz 2 der US
Billboard Charts ein und stellt damit den höchsten Chart Entry in der
Geschichte des Kultlabels Sub Pop dar. Bisheriger Rekordhalter waren 1996
die Afghan Whigs mit "Black Love" auf Platz 79.



Doch nicht nur in Amerika freut man sich über den riesigen Charterfolg der
SHINS. Denn auch in Deutschland zeichnet sich ein Chart Entry in die Top 50
ab, was somit den höchsten Charterfolg für Cargo Records Germany darstellen
würde.



Rund 120.000 US-Amerikaner wollten in der vergangenen Woche, dass sich "ihr
Leben verändert" (so Natalie Portman im Movie "Garden State" über THE SHINS)
und kauften "Wincing The Night Away". Nur Rap&B-Artist Pretty Ricky
verkaufte in derselben Woche mehr Alben als die laut einhelliger Meinung
vieler Musikgazetten "beste Indie-Band der Welt", THE SHINS.



Damit dürfte bereits jetzt fest stehen, dass "Wincing The Night Away" die
Verkaufszahlen der Vorgängeralben (480.000 von "Oh, Inverted World" und
420.000 von "Chutes Too Narrow") übertreffen wird. Und noch ein Rekord
wackelt: die SHINS könnten zum best selling Act ever in der Geschichte von
Sub Pop Records werden und das "Denkmal" Nirvana schon bald vom Thron
stoßen.



"Gott existiert, und er muss die Menschen sehr lieben, wenn er ihnen solche
Geschenke macht. The Shins? Words too narrow." Ingo Neumayer, Visions



Eine Tour der Band, die "dein Leben verändert" ist bereits für April/Mai in
Planung, zurzeit gibt es noch keine bestätigten Termine.



THE SHINS

"Wincing The Night Away"

Sub Pop Records/Cargo Records Germany

Seit Freitag im Handel!
Soup Dragon
01.02.2007 - 19:21 Uhr
Chutes Too Narrow hat sich schlechter verkauft als Oh, Inverted World?
coleman
01.02.2007 - 21:53 Uhr
vermutlich, weil natalie portman ständig new slang gelabert hat...
DonCorleone
01.02.2007 - 22:52 Uhr
Feines Album 8/10
NEIGHBOURHOOD
02.02.2007 - 00:12 Uhr
Dem kann ich nur zustimmen. Besser als ihr letztes Album, aber nicht höher anzusiedeln, als ihr einst so überwältigendes Debüt :)
DerZensor
02.02.2007 - 01:16 Uhr
Rang 2 und das obwohl es das Album aufgrund der bösen bösen Netzpiraten schon seit Oktober "gibt"? Meine Güte, wie kann das nur sein *hust*
SpuddBencer
02.02.2007 - 01:35 Uhr
"Rang 2 und das obwohl es das Album aufgrund der bösen bösen Netzpiraten schon seit Oktober "gibt"? Meine Güte, wie kann das nur sein *hust*"

wieder mal ein deutliches zeichen, dass dies keinen allzugroßen einfluss auf die verkaufszahlen hat...zumindest bei solchen "indie"-bands.
fakeboy
02.02.2007 - 08:31 Uhr
vielleicht sogar ein zeichen dafür, dass es die verkaufszahlen beflügelt!
b.free
02.02.2007 - 08:41 Uhr
Ich kann garnicht so richtig nachvollziehen, was die Leute an "Sleeping Lessons" (ok, als Intro ganz passabel) und "Australia" (tralalangweilig) so gut finden. Für mich fängt der Spass eigentlich erst ab Titel 3 richtig an ;-)
Soup Dragon
02.02.2007 - 12:45 Uhr
Vielleicht aber auch ein Zeichen, dass sowieso kein Mensch mehr CDs kauft.
Doc
05.02.2007 - 03:44 Uhr

ARD Kultur zum Album: "Bleibt die Frage, wie Indie man denn noch sein kann, wenn man eben jenen Song auch noch an die "Sopranos", "Sponge Bob" und - Achtung! - McDonalds verhökert."

http://www.ard.de/kultur/musik/alternative-indie/the-shins-wincing-the-night-away/-/id=454326/nid=454326/did=522766/1609rcz/index.html
libertine
05.02.2007 - 20:28 Uhr
super album. nach dem vierten mal hören schon ganz gross. bin schon gespannt auf die vorgängeralben die ich noch nicht kenne, da ich die band jetzt erst für mich endeckt habe.
highlights: australia, turn On me, phantom limb

8/10 (bis jetzt)

Alfrankie
12.02.2007 - 14:34 Uhr
Hier ein aktuelles Interview mit der Band
Pelo
12.02.2007 - 15:59 Uhr
Unglaublich aber wahr, Media Markt hat das Album nicht.
Lyxen
13.02.2007 - 13:52 Uhr
Ich habe es mir bestellt nachdem ich es neulich mal Probe gehört hab, bin gespannt.
Noise
13.02.2007 - 22:37 Uhr
@ armin linders rezension: "sea legs" ist meiner meinung nach n sehr schöner song, der durchaus über bonsaigröße hinauswächst ;-) schön chillig und so ;-)
Fernando
13.02.2007 - 23:00 Uhr
heut wars im saturn der "Heavy Metal-Tipp der Woche"!

Habs mir natürlich allein deswegen sofort gekauft!
arnold apfelstrudel
22.02.2007 - 17:36 Uhr
ist Split Needles auf dem album langsam? ich kannte bisher nur die schnelle version und die ist viel besser als die langsame.
eric
22.02.2007 - 17:39 Uhr
Split Needles ist auch so der tollste Song auf dem Album. Leider sind für mich diesmal auch 3-4 langweilige Songs darunter. Können die Shins besser.
arnold apfelstrudel
22.02.2007 - 17:41 Uhr
also langsam? mensch, das ist aber sehr schade. werd mir jetzt jedoch eh erst die ersten zwei platten holen.
Vennart
19.04.2007 - 22:08 Uhr
Platte des Jahres bis jetzt für mich.
dominik
19.04.2007 - 22:15 Uhr
platte des jahres? JA schon gut die neue shins, aber bei den starken releases bislang, wird es doch sehr schwer für die platte.

bei mir ist es wohl ehr die neue modest mouse!
wobei auch die neue the national schon ganz oben mitspielt, aber das jahr ist ja noch lang...
mr.pink
19.04.2007 - 22:47 Uhr
bislang leider "nur" noch 7/10.
verlor doch schneller an magie, als es mir lieb war.
eric
20.04.2007 - 01:19 Uhr
Höchstens 7/10. Das können die viel besser. Auch live kam gerade das neue Material sehr, sehr lahm an. Mit Ausnahme des ersten Liedes, das war besser als auf Platte.
Vennart
07.05.2007 - 22:39 Uhr
Bis jetzt Platte des Jahres für mich, kaum zu glauben, dass ich als alter Progrocker das sage ^^. "Spilt Needles" ist natürlich song des jahres.
eric
07.05.2007 - 22:54 Uhr
Beim Zweiten Teil deiner Ausführungen stimme ich fast zu. 'Split Needles' ist großartig.
Bär
07.05.2007 - 22:57 Uhr
Wie heißt der Song jetzt eigentlich, jeder schreibt es wie er will. Split oder Spilt?

Ich versteh auch nich was an dem so gut sein soll. Ein Highlight auf der Platte, ja, aber ich find nahezu jeden Song auf der Chutes Too Narrow besser.
hermit
07.05.2007 - 23:09 Uhr
"Spilt" heißt es, steht doch glasklar auf dem Back-Cover.

Bei mir auch nur höchstens 6.5/10. Der Vorgänger hat mich mehr umgehauen. Ein paar schöne Songs sind dabei, aber auch viel Langeweile..
The MACHINA of God
03.10.2007 - 15:21 Uhr
Nach langer Zeit höre ich es gerade mal wieder.
Schon eine schöne Sache das. "Turn on me" ist einer der besten Popsongs des Jahres, der Opener angenehm atnosphärisch und bei "Sea legs" hat sich Armin mal kräftig vertan. Zwischendurch immer mal Stücke, die mir ein wenig zu nett sind, aber insgesamt ist das schon ne 7,5/10.

Nur warum "Split needles" der Übersongs sein soll... das will mir einfach nicht in den Kopf. Dabei höre ich den immer und immer wieder genau an.
coleman
03.10.2007 - 18:05 Uhr
Ich muss nach einem ;) Jahr sagen, dass die Platte ein wenig angestaubt ist. Hat leider nicht das gehalten, was ich mir von ihr versprochen habe. Wenngleich die Songs live weitaus besser rüberkommen als die Studioaufnahmen. Letztere haben mich zT leider doch etwas gelangweilt.
7th Seeker
03.10.2007 - 19:34 Uhr
Bei Spilt Needles weiß ich auch noch nicht so recht, was ich davon halten soll, so großartig ist der Song aber gewiss nicht.
Mein Favori ist momentan Australia, wunderschöner Song, das
arnold apfelstrudel
03.10.2007 - 19:36 Uhr
Ich kann nur immer wieder betonen, dass man sich doch bitte die alternative Version von Spilt Needles anhören soll. Schneller, lauter, besser.
hansi
03.10.2007 - 20:38 Uhr
und wo
arnold apfelstrudel
03.10.2007 - 20:45 Uhr
faules pack:

http://youtube.com/watch?v=yN8lWgiqKSw
Dorian
11.10.2007 - 21:58 Uhr
I felt like I could just fly
But nothing happend every time I tried

Wooo, ooooh!


Eine super Platte! Für mich 8/10.

Meine Favourites sind allerdings auch ein wenig anders.

Und wo gibt es denn die alternative Version von Spilt Needles?
arnold apfelstrudel
11.10.2007 - 22:02 Uhr
hehe, jim, im link über dir. ;)
rainy april day
11.10.2007 - 22:07 Uhr
Nach Startschwierigkeiten bin ich auch drin mittlerweile. Favourites:
Sea Legs
Split Needles
Australia
Phantom Limb
Black Wave

Dorian
28.10.2007 - 11:57 Uhr
Das It's time to put ze eargoggles on..
No!!
klingt ziemlich deutsch?!
arnold apfelstrudel
28.10.2007 - 15:49 Uhr
Das Video zu Australia ist unglaublich toll:

http://www.youtube.com/watch?v=OHTSxw6zN1E
Dorschbert
28.05.2008 - 11:16 Uhr
hab gerade die besprechung von a.lindner gelesen. absolut brilliant. da hat einer the shins genau verstanden. aber: sea legs hat eigentlich gleich gezündet.
NK
29.05.2008 - 23:15 Uhr
Bestes Album 2007 - knapp vor "The Crane Wife" (The Decemberists)
The MACHINA of God
28.08.2008 - 12:55 Uhr
Nach langer Zeit höre ich es gerade mal wieder.
Schon eine schöne Sache das. "Turn on me" ist einer der besten Popsongs des Jahres, der Opener angenehm atnosphärisch und bei "Sea legs" hat sich Armin mal kräftig vertan. Zwischendurch immer mal Stücke, die mir ein wenig zu nett sind, aber insgesamt ist das schon ne 7,5/10.


Kann ich mal wieder so unterschreiben. :)

Seite: « 1 ... 4 5 6 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: