Banner, 120 x 600, mit Claim

The Strokes - Is this it

User Beitrag
Ursus
02.01.2006 - 16:30 Uhr
@Schwede:
"Die Songs sind nicht wahllos aneinander geklatscht, sondern ergeben so in der Reihenfolge einen Spanunngsbogen und einen Sinn."

Ja, ja, jaaaaaaa. Ich liebe dich alter Schwede.
Ich hoffe du meinst Freedom und nicht Is This It?
;-)

@captain:
Du machst Witze, oder?
captain kidd
02.01.2006 - 16:36 Uhr
leute, das kann nicht sein. meinetwegen liebt die songs und die produktion und den ollen neil. aber dieses album als homogenes album zu bezeichnen... das geht einfach nicht. das müsst selbst ihr akzeptieren. das ist keine geschmacksfrage oder so. dieses album ist aus einzelnen sessions und livematerial zusammengeschustert worden. meinetwegen sind da die besten songs aller zeiten drauf - ber es ist kein homogenes album. und da kann nun mal wirklich keiner was anderes sagen. das hört doch jeder. und natürlich ist das jetzt witzig, dem doofen captain eins reinzuwürgen. aber dieses album ist ein flickenteppich. es fängt mit einem live-akustik-track an. dann kommt ein souliges stück, ... hatte ich alles schon gesagt. wollt ihr das nicht verstehen? ich sage doch nichts über die qualität des albums. ich sage doch lediglich, dass das album nicht homogen ist.
Ursus
02.01.2006 - 16:43 Uhr
Hier will keiner reinwürgen, oder was. Es gibt eben verschiedenen Sichtweisen. Auch was du als nicht homogen bezeichnest kann als Album trotzdem funktionieren.

"ich sage doch nichts über die qualität des albums"

Na, im entsprechendem Thread klingt das aber anders.

Wir sind irgendwie vom ganz schön vom Thema abgekommen, was? Siehe Threadtitel.
Schwede
02.01.2006 - 18:29 Uhr
Ja , Ursus trifft meine Definition von homogen in der Beziehung perfekt. Freedom funktioniert als Album. Wenn man die Songs mal spasseshalber lustig durcheinander würfeln würde, wäre die Qualität der Lieder zweifellos gleich, aber das Album wäre nicht mehr das gleiche. Es würde nicht mehr passen. Ich habs gerade probiert und seh mich bestätigt .. Freedom muss als Album genau so aussehen wie es ist!
captain kidd
02.01.2006 - 18:34 Uhr
da bleibt mir nur noch zu sagen: alter schwede.
jeckyll
03.01.2006 - 01:09 Uhr
ist das hier eigentlich immer so eine ameisenfickerei ^^ (wenn ich mir die erste Seite des Threads durchlese)

"is this it" ist schlichtweg die beste und wichtigste Platte der Nuller Jahre bisher, basta.

und jetzt bleibt mir weg mit eurem forenliebling aywkubttod oder den unsäglichen Radiohead =P

und mir norah gähn, äh, jones erst recht *gg*
The MACHINA of God
03.01.2006 - 02:26 Uhr
Ach geh doch Ameisen ficken.
exe
03.01.2006 - 17:25 Uhr
Sag ich doch.
Schwups
03.01.2006 - 17:27 Uhr
Was sagt denn der Tierschutzbund dazu ? Ist es juristisch und moralisch unbedenklich Ameisen zu ficken ? Und wenn es OK ist, muss Strokes Musik dazu laufen ?
captain kidd
03.01.2006 - 17:28 Uhr
haha, wichtige plattte. zeigt alle mit dem finger auf jeckyll und lacht ihn aus.

oh, er hat ja recht. ohne diese platte hätten die libertines und maximo parks dieser welt wohl keinen vertrag bekommen. is this it ist das erste nevemind des neuen jahrtausends*.


* was allerdings eigentlich nicht für die qualität des albums spricht.
exe
03.01.2006 - 21:20 Uhr
* was allerdings eigentlich nicht für die qualität des albums spricht.

Haben die meisten (inkl. mir) hier ja auch nicht behauptet.
professionally trendy
03.01.2006 - 21:47 Uhr
ja und grade weil die libertines durch die strokes ihren plattenvertrag bekommen haben (soll es denn wirklich der grund gewesen sein) ist is this it eine der besten platten überhaupt,
denn die libertines haben uns auch zwei großartige alben geschenkt!!!!
jeckyll
04.01.2006 - 01:20 Uhr
wo trendy recht hat, hat er recht.

und all ihr narren, geht doch kid a hören, eure schokoweihnachtsmänenr futtern und weinen; zu behaupten is this it wäre nicht wichtig für die Indierockszene des neuen Jahrtausends ist schlichtweg ignorant und deshalb -> dumm. Irgendeiner tritt eine Welle halt los; man kann das ja doof finden,oder die Musik nicht mögen, leugnen hilft da aber garnix. so, und jetzt dürft ihr in eurer selbstverliebten, charmant tölpelhaften Art weiter klugscheißen, Ameisenficker dieses Forums.
Rudi
04.01.2006 - 08:04 Uhr
Ich scheiß auf die Wichtigkeit irgendwelcher Platten für irgenwelche "Szenen".
Gut muß eine Platte sein. Spaß muß sie machen. Irgendwas in einem auslösen was sich "gut" anfühlt.
Ob sie dabei "wichtig" ist oder nicht ist dabei absolut zweitrangig.
Is this It? ist eine gute Platte. Aber auch nicht mehr. Meine Meinung.
jeckyll
04.01.2006 - 16:56 Uhr
das ist richtig, das spielt ja für den einzelnen keine rolle und soll es auch nicht, mir ist das auch egal, ich höre sie ja nicht WEIL sie wichtig sind. Ich stelle nur fest: die Musik ist cool, und huch! die sind ja richtig wichtig gewesen, haben mit dem richtigen Sound zum richtigen zeitpunkt was losgetreten. Das sind ja zwei paar Schuhe und gut müssen sie deswegen auch nicht sein, nur weil sie wichtig sind/waren. Meiner Meinung nach ist es aber eine der besten Platten der Nuller Jahre, trifft einfach absolut einen Nerv in mir. So =P
ano
19.03.2006 - 12:24 Uhr
Kann man ja immernoch anhören, leichte Frühlingsplatte.
maxl
19.03.2006 - 14:08 Uhr
ich konnte mit diesen ganzen retrorock-the bands nie so ganz was anfangen-aber is this it gehört für mich zu den besten 5 platten aller zeiten.da stimmt einfach alles.hammer!
Le-nnon
19.03.2006 - 15:14 Uhr
ich hab auch alle 3 alben von den strokes gekauft. das ist wohl die beste.

aber so toll ist sie auch nicht
libertine
19.03.2006 - 16:52 Uhr
@ Le-nnon

Also wenn die nicht toll ist, was dann?
ĺeo
19.03.2006 - 17:36 Uhr
er hat wohl auf "abschicken" gedrückt, bevor seine schreibfinger stellvertretend für seine tanzbeine "geil!!" eintippen konnten
Le-nnon
19.03.2006 - 17:41 Uhr
was ich toll finde sollte sich von meinem namen ablesen lassen :)
Mein Name
13.05.2007 - 22:48 Uhr

DerZensor (27.11.2005 - 15:25 Uhr):
Wer vergöttert diese Platte auch so wie ich?


Formulierung hin oder her: eine der geilsten CDs, die ich kenne. Schon so oft angehört und ich freue mich jedesmal noch genauso wie am Anfang, wenn ich sie heute höre.
Kann aber auch damit zusammenhängen, dass es das erste Rock/Alternative-Album war, das ich gehört habe.
arnold apfelstrudel
14.05.2007 - 14:40 Uhr
ich finds ja lustig, dass die amis ein anderes cover haben.
arnold apfelstrudel
14.05.2007 - 15:08 Uhr
Das hier, du fauler Hund:

v.
14.05.2007 - 19:10 Uhr
ich hatte mir dieses album gekauft und es zwei-, dreimal angehört und es nicht wirklich spektakulär gefunden.
ein paar wochen später habe ich es wieder in den player eingelegt. es muss ein paar mal durchgelaufen sein - bis ich in meinem dunstigen zimmer stand - und es mich umgehauen hat. unglaubliche stimmung. dieses gefühl! es hat so perfekt zum sommerabend gepasst.
es ist nicht die innovation, da ist es bestimmt nicht so hoch einzuschätzen.
aber es hat dieses etwas. ja.

seitdem mag ich das album wahnsinnig gerne!

die einzige platte die ich so schön klischeehaft "spätzünder" nennen kann.

Piebald
14.05.2007 - 19:45 Uhr
was ich an den strokes allgemein und insbesondere an dieser platte so mag, ist dieses völlig unspektakuläre vor sich hindudeln. die songs wirken so schlampig und schlurfig, dass man spontan an eine altherrenkapelle auf einem von pensionären reichlich-frequentierten pier denken muss, die ihr programm einfach ganz relaxt runterspielt. und das ist grossartig.
der sound hat keine höhen und tiefen, keine interessanten wendungen, keine speziellen texte aber auch keine kompromisse. im grunde genommen muss man die strokes einfach lieben für dieses ungewollte manifest.
Nebraska.loves.me.
14.05.2007 - 22:58 Uhr
Das mit dem ungewollten Manifest stimmt so wohl schon mal vorne und hinten nicht. Die Strokes gehören wohl zu den bands, die sich und ihre musik sehr stark reflektieren. Da hat jeder Ton und jede Zeile ihren Hintergrund und wurde vorher auf seine Wirkung hin durchdacht. Wer sich dann noch um die vermeintlich verlorene Authenzität schert, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen.
Piebald
14.05.2007 - 23:41 Uhr
Die Strokes gehören wohl zu den bands, die sich und ihre musik sehr stark reflektieren. Da hat jeder Ton und jede Zeile ihren Hintergrund und wurde vorher auf seine Wirkung hin durchdacht. Wer sich dann noch um die vermeintlich verlorene Authenzität schert, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen.

woher willst du wissen, dass die strokes sich und ihre musik sehr stark reflektieren. hast du ein interview mit ihnen geführt oder das mal gelesen? warst du im proberaum dabei, als sie ihre lieder geschrieben und eingeübt haben?

authenzität ist mir egal. ich mag die neue platte durchaus sehr gerne. sie enthält ein paar wunderbare songs, aber das ist eine andere geschichte.
nochmals: die grossartigkeit von "is this it" liegt (imho) in der gelassenheit, mit der die band die songs vorträgt. vollkommen heiter und unprätentiös. das hat man in dieser form schon lange nicht mehr gesehen und gehört - und deshalb ist dieses album damals so heftig eingeschlagen. völlig zurecht natürlich, wie im vorigen beitrag schon ausgeführt wurde.
Terry F. Jones
10.09.2007 - 22:06 Uhr
Ach, wenn schon zur Zeit die junge deutsche Band Kilians im Gespräch ist, mag ich doch mal wieder über das erste Strokes-Album reden, an das diese sich doch merklich anlehnen.

Was für ein wundervolles Album. Für mich nach wie vor eine der besten NYC-Dokus ever. Allein der Titelsong mit seinem tollen Basslauf erzählt schon so viel über die Upper East Side und die Rock'n'Roll-Geschichte NewYorks. Außerdem spürt man in dem Album ist so viel Drogenerfahrung (die die damals 22-jährigen Burschen noch gar nicht erlebt haben können), dass sich sogar Iggy wundern müsste. Ein wirklich tolles Album für jeden der sich drauf einlässt!

Für die Penner, die die Platte noch nicht haben:
http://www.youtube.com/watch?v=4n2ijrmqY8s
qwertz
10.09.2007 - 22:21 Uhr
ja, ich stimme dir zu.
tolle platte, eine meiner wenigen 10/10er. ein tophit jagt den nächsten.
Terry F. Jones
10.09.2007 - 22:25 Uhr
Für mich bisher die Platte des Jahrzehnts!

@quertz:
Endlich mal einer, der versteht, wie unglaublich geil diese Platte ist. In meinem Bekanntenkreis checken leider nur wenige diese Qualität! Hype hin oder her - unglaublich gute Platte.

So, jetzt lege ich die zweite Seite auf.
Terry F. Jones
10.09.2007 - 22:33 Uhr
Ich check es immer noch nicht (nach immerhin 6 Jahren), wie man mit so einer (scheinbar) minimalen Produktion so ein wahnsinnig gutes Album hinkriegen kann (aber das hab ich bei "Beatles For Sale" auch schon nicht gecheckt).
Ich vermute nur, dass da ne ganze Menge an Überlegung (und auch Marketing-Strategie) dahintersteckt.
Egal - einfach der Wahnsinn das Album!
Dorian
11.09.2007 - 01:17 Uhr
Ich hatte mal einen hervorragenden Spaziergang mit dieser Platte.
lüdgenbrecht
19.09.2007 - 20:44 Uhr
Kommt, lasst uns doch noch ein wenig über diese fantastische Platte plaudern. Wo wären wir alle ohne den unglaublich berauschenden Opener "Is This It"? Vermutlich genau da wo wir heute sind. Aber seid mal ehrlich, wie geil ist das denn? (Verzeiht mir meine dümmliche Pro7-Sprechweise.) Ich finde kaum ein Stück so fantastisch gelungen wie das hier. Und danach die Stromgitarren von Modern Age!!! Ich muss aufpassen, sonst komm ich ins Schwärmen... :)
lüdgenbrecht
19.09.2007 - 20:44 Uhr
Kommt, lasst uns doch noch ein wenig über diese fantastische Platte plaudern. Wo wären wir alle ohne den unglaublich berauschenden Opener "Is This It"? Vermutlich genau da wo wir heute sind. Aber seid mal ehrlich, wie geil ist das denn? (Verzeiht mir meine dümmliche Pro7-Sprechweise.) Ich finde kaum ein Stück so fantastisch gelungen wie das hier. Und danach die Stromgitarren von Modern Age!!! Ich muss aufpassen, sonst komm ich ins Schwärmen... :)
lüdgenbrecht
19.09.2007 - 20:45 Uhr
Sorry für das Doppelposting.
arnold apfelstrudel
19.09.2007 - 20:46 Uhr
Gerade den Opener finde ich ziemlich langweilig. Der Rest ist gut bis sehr gut.
qwertz
19.09.2007 - 21:54 Uhr
jaja, seh ich genauso wie du, lüdgenbrecht.
hervorragende songs, hervorragendes album.

hatte neulich schon mal versucht, die diskussion um die platte im "bestes album von den strokes"-thread wiederzubeleben. hat aber nicht funktioniert.
im moment scheinen die strokes ziemlich egal zu sein. haben halt nix aktuelles am laufen.
lüdgenbrecht
19.09.2007 - 22:02 Uhr
@qwertz:
Habe auch vor kurzem versucht, den "Bester Song von den Strokes"-Thread anzukurbeln, aber es funktioniert auch nicht so doll. Bin aber saufroh (geiler Adjektiv oder?), mit dir einen Strokes-Fan gefunden zu haben! Ist "Is This It" echt so langweilig, wie Arnold schreibt, oder ist der Song doch so fantastisch wie ich ihn finde? *verwirrtsei*
arnold apfelstrudel
19.09.2007 - 22:05 Uhr
Ich hab zwar immer Recht, aber in diesem Fall gibt es keine eindeutige Antwort. Schwester, du hast genauso Recht wie ich.
qwertz
19.09.2007 - 22:07 Uhr
ich find den song auch ziemlich lässig(=gut). war aber vor einigen wochen noch der gleichen meinung wie der liebe arnold.
zak
19.09.2007 - 22:09 Uhr
ich hab das album natürlich auch, aber finde es mitlerweile total überschätzt. künstlich produziert, die stimme wird verändert, weil sie sonst nichts taugt, die songs sind einheitsbrei. vom ersten bis letzten lied der gleiche song. das album reicht niemals an debutalben anderer bands ran, z.B. Definitely Maybe von Oasis. das ist einfach nicht so fake und vielseitiger.
lüdgenbrecht
19.09.2007 - 22:10 Uhr
Also haste dann doch erkannt, wie geil "Is This It" ist oder?
Mal ne andre Frage: Wie findest du die neue "Strokes-Coverband" The Kilians???
qwertz
19.09.2007 - 22:19 Uhr
ja, ich hab die geilheit des songs erkannt. gehört aber trotzdem zu den schwächsten des album. 7/10 würd ich dem song geben.

an das kilians album bin ich leider noch nicht rangekommen. wills mir nicht kaufen, finds aber auch nicht im internet.
kenn nur "fight the start" und "enforce youurself". erster absolut top und sehr strokesartig. letztere ganz nett, aber nicht herausragend.
lüdgenbrecht
19.09.2007 - 22:24 Uhr
Ich glaub ich kauf mir das Album auch nicht. Aber "Fight The Start" hör ich die ganze Zeit!!!
qwertz
19.09.2007 - 22:29 Uhr
wie findest du die nachfolgealben der strokes? für mich ist da doch ein leistungsabfall zu verzeichnen. ich kann da nur zweimal 7/10 vergeben, was ja immer noch gut bis sehr ok bedeutet.
lüdgenbrecht
19.09.2007 - 22:36 Uhr
Bei "Room On Fire" war ich schon ein bisschen entäuscht. Aber es sind paar geile Songs drauf. Trotzdem: "Is This It" ist so aus einem Guss, da war das 2. Album schon recht nebensächlich. Das dritte Album ist nur noch nette Musik, nicht mehr nicht weniger! An ihr Debut wird auch diese Band (wie leider so viele) vermutlich nie wieder anknüpfen könnnen...
Olpe
19.09.2007 - 23:48 Uhr
mmmh, also finde ja, dass die Strokes mit jedem Album besser wurden... na ja, whatever...
lüdgenbrecht
20.11.2007 - 20:25 Uhr
Zu gegebenem Anlass (Platz 27 bei den "100 Platten für die Ewigkeit") muss ich doch mal wieder "Is This It" auflegen. "Sometimes" hmmmm!!!
asdadasdasd
20.11.2007 - 20:28 Uhr
Jaja, sehr schönes Album.

Last Night... das waren noch Zeiten. Da war ich noch jung und vital!

Seite: « 1 2 3 4 ... 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: