Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Serie: Star Trek

User Beitrag

22.10.2011 - 23:10 Uhr
umstartrek
Sheldon
15.02.2012 - 19:44 Uhr
habe was extrem krasses erlebt!
letztens die folge von big bang theory gesehen, wo sheldon von einem humanoiden reptil träumt. vorgestern dann das erste mal star trek auf zdf neo gesehen, und zack.... die folge wo captain kirk gegen eben dieses reptil kämpft.
dann gestern abend die neue big bang theory folge, genau die szene, wo sheldon damit droht innerhalb von 60 sekunden diese email an die eltern von leonards freundin zu schicken. gerade guck ich mir dann wieder start trek an (meine insgesamt 4. folge) und zack..... es lief die folge, wo captain kirk damit droht den planeten innerhalb von 2 stunden zu zerstören.

u mad?
BO28
15.02.2012 - 20:31 Uhr
Jeep es mag zwar sein das du einen Cambridge Abschluss hast aber ich bin ehrenstudent der sternenflottenakademie. Zu köstlich
Herr
16.02.2012 - 15:41 Uhr
Ich würde gerne einen Kinofilm auf der Basis der Serie VOYAGER sehen. Warum hat man das ausgelassen ?
@Herr
16.02.2012 - 15:55 Uhr
Weil Janeway EPICST FAILST war!
@Herr
16.02.2012 - 15:58 Uhr
Denn Janeway war eine herrschsüchtige Übermutti, die die obersten Direktive immer zu ihren Gunsten verdreht hat. Eine Mischung aus Margaret Thatcher, Ursula von der Leyen, Erika Steinbach und Alice Schwarzer.
Herr
16.02.2012 - 16:20 Uhr
... also mal ein realistisch angelegter Charakter und kein trivialer massenkompatibler Standard. Eben.
@Herr
16.02.2012 - 16:55 Uhr
Blödsinn, ganz im Gegenteil! Janeway war ein tougher Übermensch mit Bemutterungstendenzen. Picard war vielleicht der realistischste Captain im ganzen fiktionalen Universum!
Herr
16.02.2012 - 17:02 Uhr
In der Berufswelt gibt es bestimmt mehr Führungskräfte, die toughe Übermenschen mit Bemutterungstendenzen als verständnisvolle Chefkumpels sind. Ok, noch mehr sind wahrscheinlich egozentrische Autisten.
Na ja, abgesehen davon schlug mein herz auch mehr für Picard.
Aber als Export in einen Kinofilm gäbe doch VOY was her. Das war es was ich eigentlich nur meinte.
Ein Augment
16.02.2012 - 17:03 Uhr
KHAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAN
@Herr
16.02.2012 - 17:16 Uhr
Picard war auch kein verständnisvoller Chefkumpel! Janeway war einfach scheiße, und sowas will ich nicht in nem Kinofilm sehen. Chakotay war lässig, aber wurde immer von Janeway (bzw. den Drehbuchschreibern) unterdrückt. Charakterentwicklung - Fehlanzeige. Tuvok war einem Vulkanier unwürdig. Tom Paris - der sanfte Schwiegersohn-"Rebel"... FAIL. B'Lana Torres - ebenfalls EPIC FAIL, zudem schrecklich schlechte Schauspielerin! 7of9 - hot, aber hat nur noch genervt. Der Holodoc - Oh Gott, ich krieg Ausschlag! NERVIG OHNE ENDE und dann durfte er auch noch ganz schnell die Krankenstation und Holodeck verlassen! Ganz neue Technik und so. Überhaupt war der Delta-Quadrant nur ein Spielplatz für schlechte Drehbuchschreiber, die sich für Voyager immer alles so "hingeschrieben" haben, bis es irgendwie passte. ALLES war möglich, und das nutzte sich schnell ab. Warum ist der Delta-Qadrant als Ganzes so viel unzivilisierter und unberechenbarer als der "bekannte" Föderationsraum? Lächerlich! UNd dann war da ja noch Neelix, der verschollene Bruder von Jar Jar Binks!!!...... FACEPALMIGST EPIC FAIL HOCH 1.000!!!!

Herr
16.02.2012 - 17:24 Uhr
Uff...
Na gut, ich kapituliere sozusagen.
Ist durchaus nachvollziehbar, wie Du das beschreibst.
Besonders Tuvok und Paris waren in der Tat Kleiderständer. Chakotay fande ich durchaus tiefgehend.
Aber auch in TNG waren ja Troi und Worf schauspielerisch ziemlich talentfrei.

Ich frage mich trotzdem, ob es ein STAR TREK MOVIE nach TNG ohne den Prequel-Trend hätte geben sollen/können.
@Herr
16.02.2012 - 17:37 Uhr
Oh mein Gott, ja... insbesondere Troi! Worf war am Anfang ganz schlimm, hat sich aber stark gebessert. Ryker war manchmal auch extremes Niveaulimbo!! Aber Patrick Stewart hat das oft alles wieder wett gemacht! V.a. wenn er Wesley abgekanzelt hat :D
bimme
16.02.2012 - 17:42 Uhr
Star Trek ist doch nach dem letzten Film gestorben. Wusstet ihr eigentlich, dass Abrams Star Trek nie mochte, sondern Fan von Star Wars ist?

Er hat also Star Trek mit dem letzten Film star-warsisiert! Nur Action mit Rumgeballer und CGI: *kotz*

Nichts mehr übrig vom Geist Gene Roddenberrys....
@Herr
16.02.2012 - 17:46 Uhr
Der letzte Kinofilm von TNG war eigentlich auch eine Frechheit, v.a. das Ende betreffend. Man hatte nicht den Eindruck, dass hier eine epische Reise von einer Crew und von Freunden zu Ende geht. Da war das Serienende bedeutend besser, als alle nochmal zusammen Po.ker spielen und dann zur Überraschung auch Picard dazu kommt. Am Anfang, da war ich so ca. 10 fand ich ja Picard ganz schrecklich. Schrecklich langweilig, grau, alt, beamtenmäßig. Aber der hat die Serie wirklich getragen. Es ist dem Shakespeare-Schauspieler Stewart auch wirklich hoch anzurechnen, dass er mit vielen Nieten zusammengearbeitet hat. Naja, bei der Gage, hätten wenige nein gesagt. Aber die schauspielerische Diskrepanz zwischen Stewart und den anderen war ja schon extrem.

Im letzten TNG-Film hätte ich mir nochmal Q gewünscht, der bei Voyager schließlich völlig zur Witzfigur verkommen war. Das hätte Potential gehabt.
Kamm
16.02.2012 - 18:02 Uhr
Ich will auch mal
Serien:
TOS: 7/10 - Die Mischung aus Kindheitserinnerungen und der Tatsache, dass ich ein Trash-Gourmet bin, bringts.
TNG: 9/10 - Keine 10, weil es insgesamt doch eher wenige interessante Charaktere gibt (Picard, Data und schon wird die Luft dünn) und gerade in den ersten drei Staffeln die Qualität der Plots nicht immer so hoch ist wie gerne behauptet
DS9: 9/10 - Trotz der vielen interessanten Charaktere, wahrscheinlich mehr als in allen anderen Star Trek-Serien zusammen, keine 10, weil die Fantasy-Elemente teilweise nerven und das Ende leider total in den Weltraumnebel gesetzt wurde
Voy: 7/10 - Aber nur knapp. Außer dem Doktor kein einziger für mich interessanter Charakter. Insgesamt allerdings dann doch sehr viele starke Einzelfolgen, die locker an die Großtaten von TNG und DS9 heranreichen
ENT: 8/10 - Fand ich lange nicht so schlecht wie oft behauptet, auch wenn sich mir beim Titellied die hochrollenden Zehennägel schmerzhaft in die Nase bohren. Die zweite Staffel war zwar größtenteils langweilig, aber spätestens seit der Mitarbeit von Manny Coto (u. a. Dexter) ging es wieder aufwärts. Und der erhöhte Sex & Gore-Gehalt der dritten Staffel (fand ich persönlich nicht so schlimm) wurde mit der wieder sehr "trekkigen" vierten Staffel locker ausgeglichen.

Filme:
1. Star Trek - Der Film: 7/10
2. Der Zorn des Khan 8/10
3. Auf der Suche nach Mr. Spock 5/10
4. Zurück in die Gegenwart 9/10 - der erste Film, den ich je auf dem Rechner hatte
5. Am Rande des Universums 3/10 - vorzeitig abgebrochen
6. Das unentdeckte Land 9/10
7. Treffen der Generationen 6/10
8. Der erste Kontakt 10/10
9. Der Aufstand 8/10
10. Nemesis 7/10
11. Star Trek 6/10
All my Life
16.02.2012 - 18:11 Uhr
Bei "Am Rande des Universums" frag ich mich jedesmal, was die genommen haben. Ich mein, wenn ich merk, dass der Film richtig scheiße wird, dann mach ich nen Produktionsstopp und überarbeite die ganze Geschichte nochmal... Wahrscheinlich wieder Shatners Riesenego...
Herr
16.02.2012 - 18:14 Uhr
Beste Szene überhaupt; in welchem Film war die nochmal? Zuürck in die Gegenwart mnit den Buckelwalen, richtig?
Scotty spricht mit dem Computer: "Computer?".
Kirk zu Scotty: "!! ... die Maus ...!!
"Ach natürlich!".
Scotty spricht in die Maus: "Computer?".
@Herr
16.02.2012 - 18:41 Uhr
hehehe, ja der war geil :D
Kamm
16.02.2012 - 19:47 Uhr
Der Humor ist einer der Gründe, warum ich Star Trek mag, yo. Ziemlich harmlos und gesittet, aber oft treffend, fast immer charakterbezogen und nur selten platt.

Bei vielen Sprüchen aus den Serien frage ich mich, ob die wirklich von den Autoren kommen, oder ob die irgendwo geklaut wurden. Z. B.

- Schurken, die ihre Schnurrbärte zwirbeln sind leicht zu erkennen, aber diejenigen, die
sich in gute Taten kleiden, sind hervorragend getarnt. Wachsamkeit Mr. Worf, das ist der
Preis den wir kontinuierlich zahlen müssen. - JLP

- Ich hoffe ihr werdet glücklich und müsst nicht feststellen, dass der Besitz oft
weniger glücklich macht als der Wünsch nach dem Besitz. Das ist nicht sehr logisch aber
oft genug trifft es zu. - Spock

- Beim Tod eines Einzelnen sind die Menschen betroffen, der Tod von Millionen
berührt sie kaum. - Spock

- Die Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie. - Garak

Mit der Maus-Szene aus Zurück in die Gegenwart können meiner Meinung nach viele aus der Serie mithalten, u. a.:

- "Die Sternenflotte wurde gegründet um neues Leben zu entdecken und zu erforschen;
und da sitzt es!" - Picard in einer der stärksten TNG-Folgen

- Picard: "Q ist ein Lügner, Q ist ein Misanthrop."
Q: "Q ist erbärmlich, Q ist verzweifelt. Was muss ich noch tun um sie zu überzeugen?"
Worf: "Sterben sie."

- Q zu Picard: "Ja, ihre Rede. Ich hab' sie gelesen. Langweilig, schwerfällig, pedantisch, genau wie sie selbst."

- Computer: "Please enter programm."
Scotty: "The Android at the bar said you could show me my old ship. Let me see it."
Computer: "Insufficient data. Please specify parameters."
Scotty: "The Enterprise, show me the bridge of the enterprise, ye scattered piece of..."
Computer: "There have been five federation ships with that name. Please specify by registry number."
Scotty: "N-C-C-One-Seven-O-One. No bloody A, B, C or D!"

- Picard: "DA - SIND - VIER - LICHTER!"

- Lores letzte Worte: "Ich liebe Dich, Bruder!"

- Marritza: "Sie nennen es Holocaust, ich mein Tagwerk!"

- Garak: "Ich bin genauso wenig ein Spion, wie sie ein... ein... ein..."
Bashir: "Ist ja auch egal."

16.02.2012 - 20:03 Uhr
hätte star trek original ein höheres budget gehabt, hätte man soviel mehr aus der serie machen können. die planeten hätten nicht alle 1 zu 1 der erde ähneln müssen. und die lebewesen hätten nicht alle humanoid sein müssen.
traurig.....
@Kamm
16.02.2012 - 20:31 Uhr
klasse Bewertung, Respekt :)
Herr
16.02.2012 - 23:04 Uhr
@Kamm und @D:
So, nun isses soweit. nun schaue ich mir alle Filme wieder von vorne an. Uff....
Es muss ja auch coole Texte von "Data" geben, die ich aber alle vergessen habe.
Kamm
16.02.2012 - 23:26 Uhr
@Herr
Wie wärs mit:
- Nach der Geschwindigkeit zu urteilen, mit der sie trinken, müsste es in ihrer
Ahnenreihe auch Menschen gegeben haben. - Data zu Homn

- Ihr Name ist Clare Raymond, Alter 35, Beruf Hausfrau. Vermutlich hat sie Häuser gebaut.

- Wenn ich gewisse sensorische Inputmuster aufnehme, können sich meine mentalen
Pfade durchaus an sie gewöhnen. Der Input wird manchmal vorher gespürt und sogar vermisst, wenn er weg ist.

- Hochfrequenzinterphasensignaturen!

- Data beim Betrachten von Picards Bild: "Sehr interessant."
Picard: "Oh, danke sehr. In welcher Weise?"
Data: "Während gewöhnlich die freie Behandlung der Form dem Phobismus zugeschrieben wird, versuchen Sie
hier ganz unangemessen die kubistischen Stile von Picasso und Légère nebeneinander zu stellen. Zusätzlich
zeigt Ihr Gebrauch von Farbe eine wahllose Mischung aufeinander prallender Stile. Dazu kommen noch die
Einflüsse mehrerer protovulkanischer Stile und..."
Picard: "Danke sehr, Mr. Data!"
Data: "Nichts zu danken, Sir. Wenn Sie noch mehr hören möchten, dann..."
Picard: "Nein! Danke sehr."
Eines meiner Lieblingszitate:
16.02.2012 - 23:36 Uhr
Riker: "Sie hatten recht. Jemand hat eine Ausstiegsluke rausgesprengt. Alle wurden in den Raum rausgesaugt."
Data: "Nicht rausgesaugt, Sir: Rausgeblasen!"
Riker: "Vielen Dank, Data."
Data: "Der Irrtum unterläuft vielen."

:D
Herr
17.02.2012 - 11:04 Uhr
Cool!

Noch der hier:
Data: "Und eine Zeit lang, war ich versucht ihr Angebot anzunehmen."
Picard: "Eine Zeit lang? Für wie lange?"
Data: "0,68 Sekunden, Sir. Für einen Androiden ist es fast eine Ewigkeit!"
Erinnerer
17.02.2012 - 12:29 Uhr
Ich fühle mich gerade wie damals im Schulbus, als die Nerds hinter mir sich in Star Trek Zitaten unterhielten und ich gedacht habe "Star Trek ist ja ne gute Serie, aber solche Typen regen mich tierisch auf". Sehr beliebt, war auch der Spock-Gruß oder Begrüßungsformeln auf Klingonisch.
Maria Kron
17.02.2012 - 23:49 Uhr
Wir sind die Geilen. Widerstand macht uns nur noch geiler.
Herr
18.02.2012 - 19:14 Uhr
Kennt jemand den 2011er Doku-Fim von William Shatner: "The Captains" ?
Soll schöne Interviews mit allen Captain-Darstellern beinhalten.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3620

Registriert seit 13.06.2013

29.05.2015 - 07:30 Uhr
Die TNG-Serie jetzt auf BluRay komplett in einer Box für 135€. Bitte über den PT-Link bestellen. Danke Genossen.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3620

Registriert seit 13.06.2013

02.11.2015 - 18:36 Uhr
http://www.filmfutter.com/news/star-trek-serie-2017/

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1059

Registriert seit 31.10.2013

03.11.2015 - 09:38 Uhr
Wurde auch Zeit. Star Trek muss sein.

seno

Postings: 3515

Registriert seit 10.06.2013

03.11.2015 - 12:10 Uhr
Ich halte nach wie vor Deep Space Nine für die beste aller Star-Trek-Serien. Wer geht mit?

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1059

Registriert seit 31.10.2013

03.11.2015 - 14:01 Uhr
Ich nicht, aber hauptsächlich, weil ich DS9 zu wenig kenne. Kann nur bei TNG und Voyager mitreden. Bis jetzt.

Tobson

Postings: 1061

Registriert seit 11.06.2013

03.11.2015 - 14:08 Uhr
Ich fand damals DS9 auch am Besten, habe aber -warum auch immer, anderer Sendeplatz oder sowas- die letzten beiden Staffeln, in denen der Dominion-Krieg ja so richtig ausbricht, kaum noch verfolgen können. Müsste ich nochmal nachholen.

seno

Postings: 3515

Registriert seit 10.06.2013

03.11.2015 - 14:21 Uhr
Ich habe TNG als Kind und auch später häufig geguckt(Erstausstrahlung beim ZDF) und mag es auch heute noch.
DS9 konnte mich aber von Anfang an mehr begeistern. Das Setting in der Raumstation nahe am Wurmloch, die Konflikte der verschiedenen Völker, die teilweise auf der Raumstation ausgetragen wurden etc. Und gerade später auch die etwas düstere Stimmung, die es so vorher bei Star Trek meiner Meinung nach nicht gab.
Voyager hingegen kann ich gar nicht leiden. Da gingen mir alle Charaktere durch die Bank weg auf die Nerven.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1059

Registriert seit 31.10.2013

03.11.2015 - 16:11 Uhr
Schon witzig. Bei DS9 ist für mich das im Vergleich zu den anderen Serien ungewohnte Setting die größte Einstiegshürde.
Voyager hingegen mag ich wegen der Gesamthandlung ganz gerne, wobei man die Serie tatsächlich hassen muss, wenn man nicht mit den etwas eigenartigen Charakteren klar kommt (allein Kes, brrr).
Ich werde wohl demnächst mal DS9 nachholen müssen :-)

Rote Arme Fraktion

Postings: 3620

Registriert seit 13.06.2013

03.11.2015 - 17:13 Uhr
TOS 4/10 (einen gewissen Trash-Faktor kann man nicht leugnen)
TNG 9,5/10 (inklusive Nostalgie-Bonus, die ersten 2 Staffeln sind schon etwas durchwachsen)
DS9 9,5/10 (bin absoluter Fan)
VOY 8/10 (mag ich auch, aber kommt nicht an DS9 ran)
ENT 8,5/10 (besser als VOY)
Platten Trek
02.02.2016 - 23:38 Uhr
Gibt's hier eigentlich Trekkies auf PT?

Rote Arme Fraktion

Postings: 3620

Registriert seit 13.06.2013

03.02.2016 - 08:31 Uhr
Jo, hier.

Freue mich total auf die neue Serie :)
Ex-Trekkie
03.02.2016 - 11:44 Uhr
Hoffentlich wird die neue Serie aber nicht so ein linksgrüner Hippie-Pazifisten-Bullshit a la TNG. Hoffentlich nimmt man sich da ein Beispiel an Voyager! Die USS Voyager könnte heute exemplarisch für Deutschland stehen.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3620

Registriert seit 13.06.2013

03.02.2016 - 12:34 Uhr
Was würde Picard an der Stelle von Merkel machen?

Einen Earl Grey trinken.

@bitte??
03.02.2016 - 12:52 Uhr
So war das bestimmt nicht gemeint. Die Lage der Voyager ist wohl vergleichbar mit der von Deutschland. Captain Janeway wäre aber eher mit Frauke Petry als mit Murxel vergleichbar.
Orphi IX
03.02.2016 - 15:58 Uhr
Sehe ich das richtig, dass dann die Borg und Spezies 8479 dann in etwa die Flüchtlingsinvasoren sind?
Pegida-Tim
03.02.2016 - 17:57 Uhr
Sehr gut, meine Freunde. Lasst uns jeden Thread zukacken und das Thema jedes Mal auf die Asylpolitik und die bösen Flüchtlinge lenken. Ich tue das auch in schöner Regelmäßigkeit. Je mehr wir werden, umso besser.
Dr. Kokos
03.02.2016 - 20:01 Uhr
Hab gehört, dass sich die nächste Serie um den Zustand der Föderation selbst dreht. Die steht nämlich am Abgrund, da sie von korrupten Gutmenschen regiert wird, die sie vor die Hunde gehen lassen.
Die faschistische Ideologie von Star Trek
03.02.2016 - 20:28 Uhr
http://www.friesian.com/trek.htm

Rote Arme Fraktion

Postings: 3620

Registriert seit 13.06.2013

03.02.2016 - 20:54 Uhr
Ach, deswegen bin ich so ein Trekkie :)
@friesian
04.02.2016 - 03:32 Uhr
Da verwechselt einer aber Faschismus mit Kommunismus/Sozialismus.
Hallo
04.02.2016 - 20:52 Uhr
Wann kommt die neue Serie denn?=

Seite: « 1 2 3 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: