Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Staind - Break the cycle

User Beitrag
Dennis
06.02.2002 - 01:43 Uhr
Schade..... bin gerade durch zufall auf diese seite gestolpert und habe mir gerade die vermüllte rezension eines wahrscheinlich völlig inkompetenten angeblichen musikkenners angetan.

Wie kann man von einem sänger wie aaron lewis behaupten er hätte eine nicht ausdrucksstarke stimme... break the cycle bekommt 6 punkte...fuck... junge wenn das deine meinung ist such dir besser einen neuen job...oder bewerte kinderlieder... oder gehörst du zu den typen den es erst so richtig gut geht wenn du dir zu schreihalsiger musik dein hirn rausschüttelst.
hätte gern einmal eure meinung gehört.
Ich kenne staind schon ziemlich lang, fahr auch zum konzert nach köln und denke das alle die, die musik leben und styles wie creed, puddle of mudd usw. mögen sich echt ins gesicht geschlagen füllen wenn so eine pappnase stind 6 punkte gibt... nichts für ungut wollte das mal loswerden.
gruß an alle
dennis
Pilot
06.02.2002 - 02:20 Uhr
6 Punkte ist doch gut!
Beruhig dich mal Junge!
Peter
06.02.2002 - 09:08 Uhr
aber wirklich. ganz ruhig bleiben und erstmal nase putzen.
Kalle
06.02.2002 - 09:16 Uhr
Hi Dennis!

Geschmäcker sind verschieden, Punkt!

Aber eine Stimmengewalt zeichnet sich nicht nur dirch laut oder leise aus.....Bestes :) Beispiel: Eddi Vedder, Pearl Jam. DAS ist eine Stimme! Sorry, aber die Bands der letzten 2 Jahre können da nicht mithalten. Nur dumpfes rumgebrülle oder möchte-gerne-melancholie. Staind kann ich nicht ganz so enordnen, hab mir break the cycle gekauft aber nur 3-4 mal gehört. Outside und its been a while sind schön, ja. Aber den rest des Albums......ich weiß, das staind auch alben vor Btc gemacht hat, die waren bestimmt auch alle besser, okok. Man bewertet ne Band aber heutzutage eben mehr an den aktuellen Sachen die sie machen. Und Staind reiht sich für mich bei Creed, Puddle of Mud,Limb,Linking, ect. nahtlos ein. T_T
Fernandez
06.02.2002 - 09:52 Uhr
Die Stimme klingt gut, das stimmt.
Aber sie klingt eben auch nicht herrausragend und reiht sich nahtlos in den Einheitsbrei um Creed & Co ein.

btw: "Break the cycle" ist für mich wesentlich schlechter als "Dysfunction", daher sind 6 Punkte Ok.
Stretchlimo
06.02.2002 - 12:45 Uhr
Und wieder macht sich eine Nase, der eine überdurchschnittliche Bewertung der eigenen Knuddelcombo zu wenig ist, nach allen Regeln der Kunst lächerlich. Die Frage ist nur, ob die Staind-Fans jetzt die unrühmliche Nachfolge der sLiPkNoT-Gefolgschaft antreten. Ich hol schon mal neues Popcorn...
duke_x
06.02.2002 - 13:09 Uhr
@dennis
tu den schnuller wieder rein - mama bringt dir schon gleich dein fläschchen. wirklich peinlich, was einige leute so von sich geben... tztz. geschmäcker sind halt verschieden und du kannst nicht allen ernstes erwarten, dass du für deine lieblingsband überall die höchste punktzahl findest.

btw. ich mag staind, wobei 'dysfunction' mein klarer favourit ist.
Dennis
06.02.2002 - 13:13 Uhr
wow gibt ja schon ein paar reaktionen... klar ist das geschmäcker verschieden sind deswegen drücke ich hier auch niemandem meine meinung auf sondern hab spontan drauf losgetippt weil mir staind sehr viel bedeutet und das nicht nur seit btc.
kritik sollte objektiv sein...und setzt gewisse neutralität gegenüber neuem vorraus.
wer meint er müße sich hier auskotzen wie stretchlimo, wobei ich echt schmunzeln mußte (kompli fürs popcorn)sollte schon wissen worüber er schreibt... knuddelcombo... ohne worte. hör dir die alten songs an.
die nase brauch ich mir nicht zu putzen... heulen muß ich deswegen wohl noch nicht...
aber macht ruhig weiter so, werde schon noch unterstützung bekommen.
im on the outside....lach
gruß
dennis
MG
06.02.2002 - 14:13 Uhr
"kritik sollte objektiv sein"

Musikkritiken können NIE objektiv sein, da IMMER das eigene Empfinden des Rezensenten die Hauptrolle spieltz, welches nun mal HÖCHST subjektiv ist.

Die Kritik an einer Kritik kann hingegen sehr wohl objektiv sein. Doch mit Phrasen wie "vermüllte Rezension", "völlig inkompetenter angeblicher Musikkenner", "junge", "typen" und "pappnase" hast du dich selbst abgrundtief disqualifiziert. Wer sich hier nicht sachlich artikulieren kann, hat es auch nicht verdient, ernstgenommen zu werden. Stretchlimos Antwort war insofern absolut angebracht.

Es ist ja gerade das schöne an Foren, dass man sich überlegen kann, was man loslässt, bevor man auf Enter drückt und sein Geschriebsel abschickt.

Also: Setzen, sechs.
Bitar
06.02.2002 - 14:34 Uhr
@ Dennis

ich muss dich darauf hinweisen, dass das Wort Kompliment auch Kompliment heist und nicht Kompli. sorry aber ich mag dieses abkürzen von wörtern mit "i"s drin nicht. genauso wie bei geschichte "geschi"
Dennis
06.02.2002 - 14:26 Uhr
Ein Kritiker ist nicht gleich ein Kritiker... Rezensenten die etwas subjekiv beurteilen sind nicht dazu in der lage das ganze Spektrum der Tiefe zu erfassen. Es ist notwendig um etwas objektiv beurteilen zu können, vergangenheit gegenwart und vieleicht auch die zukunft einer Sache in diesem fall die history of staind beurteilen zu können. Musikrezensionen von Kritikern die nicht dazu befähigt sind zu kritisieren sind keine kritiken sondern an der oberfläche angekratzter Müll.
Jemand der Rock von Pearl Jam bis Creed hört aber Pearl Jam mag kann Creed nicht rezensieren weil es falsch wäre. Jemand der Creed mag und Pearl Jam rezensiert kann es nicht zezensieren weil es falsch wäre. ich komme hiermit zu dem schluß das rezensionen völlig überflüssig sind da sie in keinster weise subjektiv beurteilt werden können nämlich nur objektiv. was wiederrum eine verzerrung bedeutet... ich hoffe ihr nasen habt das verstanden.

Stretchlimo
06.02.2002 - 14:45 Uhr
Jemand der Rock von Pearl Jam bis Creed hört aber Pearl Jam mag kann Creed nicht rezensieren weil es falsch wäre. Jemand der Creed mag und Pearl Jam rezensiert kann es nicht zezensieren weil es falsch wäre.

Ich empfehle die Reparatur Deines Logikmoduls.
Dennis
06.02.2002 - 14:51 Uhr
völlig logisch vieleicht mies formuliert... hörts da bei dir schon auf?....
Peter
06.02.2002 - 15:16 Uhr
@dennis:
musikrezensionen sind IMMER subjektiv (kennst du den unterschied zu objektiv?).
was für eine verzerrung? glaubst du im ernst, musik wäre nach objektiven kriterien zu bewerten???
marmaduke
06.02.2002 - 15:20 Uhr
@dennis
wenn du rezensionen für überflüssig und falsch hälst, warum streunst du dann hier rum und pöbelst leute an?

@MG
*zustimmendnick*
Dennis
06.02.2002 - 15:24 Uhr
@marmaduke du verstehst wohl nicht was ich meine...habe versucht mg und deine these von subjektiven rezenzionen welche sich dann rezensionen schimpfen versucht zu widerlegen... egal denk nochmal drüber nach...
@bitar ...uiuiui...gib alles
@stretch...eigentor
@all...nur weiter so

wollte eigentlich über staind quatschen und mich nicht auf so einen mist hier einlassen aber egal... wer sich dabei lächerlich macht seit ihr...habe hier keinen beleidigt außer den rezensenten....ich werd hier vom größten teil direkt völlig unbegründet angemacht...
Ditsch
06.02.2002 - 15:35 Uhr
Aaaarrrghhhh!

Ich habe heute morgen schon wieder zwei verschiedenfarbene Socken angezogen.
Achim
06.02.2002 - 15:39 Uhr
@Dennis
Erstmal grundsätzlich: Es könnte helfen, hier und dort mal ein paar Satzzeichen fallen zu lassen. Natürlich nur, wenn du verstanden werden willst.

wer sich dabei lächerlich macht seit ihr
Also, ich finde deine Sachen schon sehr lustig. Oder meinetwegen auch lächerlich. Siehe hier:

alle die, die musik leben und styles wie creed, puddle of mudd usw. mögen
Rein interessehalber: Wie lebt man Musik (speziell solche)? Holt ihr, die ihr Musik lebt, euch besonders leidenschaftlich den Joghurt aus dem Kühlschrank oder wie?

das ganze Spektrum der Tiefe zu erfassen
Was ist das Spektrum der Tiefe?

das rezensionen völlig überflüssig sind da sie in keinster weise subjektiv beurteilt werden können nämlich nur objektiv.
Das ist doch das, was du die ganze Zeit tust: du beurteilst eine Rezension subjektiv, nach den von dir gewählten Maßstäben nämlich.

[...] logisch vieleicht mies [...]
Das kann man wohl laut sagen

.habe versucht mg und deine these von subjektiven rezenzionen welche sich dann rezensionen schimpfen versucht zu widerlegen...
Widerlegt hast du garnix. Wo sind die Argumente? Du bist dogmatisch.

egal denk nochmal drüber nach...
Selber!

(Irgendwie doch ganz nett, daß es hier in regelmäßigen Abständen ordentlich zu lachen gibt. Vergesst den "Das Forum ist am Ende"-Thread.)
Stretchlimo
06.02.2002 - 16:26 Uhr
Mit der Regelmäßigkeit, mit der sich hier der eine oder andere zum Brot macht, könnten Armin und Oliver hier wohl bald 'ne Bäckerei aufmachen. :-)
Dennis
06.02.2002 - 16:07 Uhr
zu diesem ganzem kindergeburtstag hier mal eine kleine story:
Es war einmal ein sonniger tag, da fand ein festival namens summer jam in köln statt...schätzungsweise 250000 zugekiffte haben ihren spaß.
Wie wohl bekannt findet das festival auf einer Insel im Füllinger See statt. EIN EINGANG...EIN AUSGANG... Meinereiner hatte das Pech am Ausgang sein Lager aufzuschlagen. man stelle sich vor ca 50 % verwechselten den Ausgang mit dem Eingang und standen völlig verdutzt vor dem Schild hier nur Ausgang.
Sie hatten den Abzweig zum Eingang 100m vorher verpaßt.
Rechts von diesem Besagtem Ausgang war eine Art Familycamping Zelte dicht an dicht auf einer breite von ca. 100m. Genau hinter dieser Fläche befand sich der weg zum eingang.
ca99,9 % derjenigen welche sich verirrten standen nun da und waren am überlegen...100m zurück oder querfeldein und zelte platttrampeln betrunken und bekifft mit kinderwagen und rolli egal. diese 99,9% entschieden sich für querfeldein...
wiegesagt familycamping mit kinderplatz.
Die folgen kann sich denke ich jeder hier ausmalen... in zelte gestürzte idioten und verletzte menschen.
nach so einer erfahrung sehe ich vieles mit anderen augen.
ich möchte nicht wissen wie diejenigen die mich hier gerade versuchen mit schwachsinnigen argumenten.....


alle die, die musik leben und styles wie creed, puddle of mudd usw. mögen
Rein interessehalber: Wie lebt man Musik (speziell solche)? Holt ihr, die ihr Musik lebt, euch besonders leidenschaftlich den Joghurt aus dem Kühlschrank oder wie? .......
wenn du rezensionen für überflüssig und falsch hälst, warum streunst du dann hier rum und pöbelst leute an? ......
be versucht mg und deine these von subjektiven rezenzionen welche sich dann rezensionen schimpfen versucht zu widerlegen...
Widerlegt hast du garnix. Wo sind die Argumente? Du bist dogmatisch......
Ich empfehle die Reparatur Deines Logikmoduls...

sich verhalten würden wenn sie vor diesem ausgang ständen....


Boris Bäcker
06.02.2002 - 16:43 Uhr
Werter Dennis, wenn Du immer mit theatralischem Unfug antwortest, wenn man Dir aufgezeigt hat, daß Du keinerlei stichhaltige Argumente im Angebot hast, brauchst Du Dich nicht zu wundern, daß man sich über Deine Windungen scheckig lacht.
Dennis
06.02.2002 - 16:47 Uhr
@BB... ausführlicher geht es in kürze nicht sitz gerade im büro und hab keine zeit mir gedanken um formulierungen zu machen..
Ein Kritiker ist nicht gleich ein Kritiker... Rezensenten die etwas subjekiv beurteilen sind nicht dazu in der lage das ganze Spektrum der Tiefe zu erfassen. Es ist notwendig um etwas objektiv beurteilen zu können, vergangenheit gegenwart und vieleicht auch die zukunft einer Sache in diesem fall die history of staind beurteilen zu können. Musikrezensionen von Kritikern die nicht dazu befähigt sind zu kritisieren sind keine kritiken sondern an der oberfläche angekratzter Müll.
Jemand der Rock von Pearl Jam bis Creed hört aber Pearl Jam mag kann Creed nicht rezensieren weil es falsch wäre. Jemand der Creed mag und Pearl Jam rezensiert kann es nicht zezensieren weil es falsch wäre. ich komme hiermit zu dem schluß das rezensionen völlig überflüssig sind da sie in keinster weise subjektiv beurteilt werden können nämlich nur objektiv. was wiederrum eine verzerrung bedeutet... ich hoffe ihr nasen habt das verstanden....

das wars auch muß jetzt los...
hab mindestens genausoviel spaß gehabt wie ihr...
Kalle
06.02.2002 - 17:07 Uhr
*Kopfschüttel*

Man lese mal das Eingangsposting von Dennis und dann sein Abschlußposting......

*Kopfschüttel*
Magicmanson
06.02.2002 - 19:08 Uhr
Break the cycle ist meiner Meinung nach ein geniale Album, eines der besten überhaupt! Es hätte sicherlich mehr als 6 points verdient!
Boris Bäcker
06.02.2002 - 21:05 Uhr
@Dennis: Dein undurchdachter und unlogischer Schwumpf wird auch durch Wiederholung nicht stichhaltiger. Probier es einfach mal damit, andere Geschmäcker akzeptieren zu lernen. Wenn Du das geschafft hast, kannst Du vielleicht auch mitdiskutieren, ohne Dich durch Deiner Borniertheit lächerlich zu machen.
Dennis
07.02.2002 - 02:00 Uhr
@bb sprech irgendeine sprache die du nicht verstehst...s.o. mir geht es nicht darum euch meine meinung aufzuschwätzen,.... ich wiederhole mich... es geht nur um die rezension mehr nicht.

aber in der anonymität hier werden duckmänner wohl zu stehaufmännchen...

greif mich nicht an lies denn text und versuch ihn wenigstens zu verstehen wenn er dir schon schwierigkeiten bereitet...

völlig billig hier nur unbezogene arrogante sprüche abzulassen.

habe im laufe des tages zumindest ansatzweise versucht die problematik zu erörtern...



Dennis
07.02.2002 - 02:14 Uhr
@magicmanson
danke... du bist der erste der hier mal was positives schreibt
anonymes stehaufmännchen
07.02.2002 - 08:46 Uhr
gröööhlll

ich hab selten so gelacht. bitte dennis, mach weiter. deine story von den vertrampelten zelten auf der insel war genial. wer solche erfahrungen erlebt hat, dem kann man natürlich nicht widersprechen. du solltest politiker werden.
duke_x
07.02.2002 - 09:34 Uhr
@dennis
lass mich raten: wenn die 'break the cycle' hier eine gute bewertung bekommen hätte, bräuchten wir deine gestelzten versuche eine logische argumentation aufzubauen nicht zu ertragen. also: mach dich locker und akzeptiere, dass schönheit im auge des betrachters bzw im ohr des hörers liegt und rezensionen nie objektiv sein können. respektiere andere meinungen, auch die von rezensenten auch wenn sie von deiner abweichen - aber wahrscheinlich fehlt dir dazu noch die nötige reife.
ich hab zwar nichts dagegen, dass du dich hier weiter der lächerlichkeit preisgibst (ist ja recht unterhaltsam und vielleicht stehst du ja darauf ;) ), aber fang DU erstmal an ernsthaft nachzudenken.

peace out
Fernandez
07.02.2002 - 09:44 Uhr
"Musik leben"

5 MARK IN'S FLOSKELSCHWEIN!!!!!
Boris Bäcker
07.02.2002 - 10:33 Uhr
@Dennis: Süßer, ich habe den Text gelesen. Was meinst Du, warum ich sonst auf die Idee komme, daß dort nur Schwumpf zu finden ist. Deine Argumentation erinnert mich irgendwie an "Ein Geisterfahrer? Hunderte!"
Dennis
07.02.2002 - 12:04 Uhr
Wer in seiner Freizeit nur John Sinclair Kassetten hört, als überzogenes Beispiel und dann eine Rezension zu Staind schreibt, verfälscht diese nun einmal zu sehr.
Ist das denn alles so schwer zu verstehen, ich sag es nochmal ich will hier keinem meine Meinung aufdrücken...
Wenn ich BTC bewerten würde, würde diese wohl für viele zu hoch ausfallen... und ein anderer würde sich hier wahrscheinlich zum " BROT " machen.
Genau deswegen bin ich s.o zu dem Schluß gekommen das es wahrscheinlich keinen Sinn hat Musik, auf diese Weise zu Rezensieren.
Aus dem gleichen Grund wie viele es hier auch schon nachhaltig dokumentierten...lach.
Mir paßt nur einfach nicht das unwarheiten und unwissenheit zu dieser miesen Bewertung führten.
Eben weil ein Volksmusikliebhaber keinen Sinn für eine realistische Beurteilung hat, welche das hab ich auch nie anders behauptet nun mal seine meinung ist... die so zu akzeptieren ist.
Es ist ein komplexes Thema und schwer in worte zu fassen...
wäre schön wenn mal darüber diskutiert würde und nicht über mein angeblich brothaftes, geisterfahrerhaftes,dogmatisches,lächerliches geschreipsel
gruß dennis

Raventhird
07.02.2002 - 12:22 Uhr
Seltsame Diskussion, aber ich stimme zu, dass Staind sich sehr wohl aus dem Brei der zur Zeit aktiven Band in dieser Richtung (Creed, Puddle of Mud, etc. sind ziemlich mies und Pearl Jam sind auch schon lange nicht mehr was sie mal waren)deutlich hervorheben. 8 Punkte hat die Platte auf alle Fälle verdient. Punkt.
Stretchlimo
07.02.2002 - 13:05 Uhr
@Dennis: Wenn Du jetzt auch noch den Ansatz einer *Begründung* dafür hättest, warum Du Niko unwarheiten und unwissenheit vorwirfst, könnten wir auch darüber hinweg sehen, daß Du völlig verpeilst, daß 6/10 keine miese, sondern eine *überdurchschnittliche* Bewertung ist.

@Raventhird: Nimm den Punkt da weg. Danke. Mehr als Deine persönliche Meinung ist das nämlich nicht.
Ben
07.02.2002 - 13:05 Uhr
Naja, bei Staind schläft mir immer das Gesicht ein. Jeder Song ähnelt dem anderen, und das ist sowas von langweilig! Hier ist "Break The Cycle" ist noch fast zu gut bewertet. Gähn!!!

@Dennis: Komm langsam auf den Punkt! So viel Text, aber trotzdem nichts Schlaues...

Gruss
Volksmusikliebhaber Ben
frohgemut
07.02.2002 - 13:38 Uhr
Daß die Staind Nummern alle ähnlich wären find ich nicht.
Im Gegenteil sie klingen kreativer als Staind oder Nickel. Stimme und Sound sind sehr gut.
Nur hör ich momentan lieber JEW, und im Vergleich zu denen find ich alle genannten schwerfällig und
unangebracht pathetisch.
Aber vielleicht ist das halt ne andere Richtung.
frohgemut
07.02.2002 - 14:08 Uhr
Kreativer als Creed meinte ich vorhin, sorry
Kalle
07.02.2002 - 14:10 Uhr
@Raventhird: "und Pearl Jam sind auch schon lange nicht mehr was sie mal waren" *lol* zumindest WAREN sie aber mal, was man von Staind nicht behaupten kann.....

@Dennis: Die Leute bei Plettentest.de haben schon sehr viele Rezis geschrieben. Daher haben sie sehr wohl ein fundiertes Wissen über die Qualität der Platten. Man hat ja als Kritiker auch nur die Möglichkeit Platten zu vergleichen, und das machen die Leute hier imho ganz gut.

Und nochmal: Geschmäcker sind verschieden, Stained hätte bei mir max. 5 Punkte bekommen, hier habens sie 6 erhalten, du hättest 11 von 10 gegeben. See what I mean?
Christof Nikolai
07.02.2002 - 20:08 Uhr
Es ist wohl an der Zeit, dass sich auch der Rezi-Autor mal zu diesem Thema meldet:

1. Zu der peinlichen Art und Weise wie Dennis "Kritik" an meiner Rezi übt brauche ich mich nicht weiter zu äußern. Das haben die anderen Poster hier bereits getan.

2. @Dennis: Zum Thema Kompetenz: Ich maße mir nicht an, der größte Musikkritiker und -Kenner zu sein. Da ich aber nicht nur bei plattentests schreibe, sondern auch hauptberuflich als
Musikredaktuer arbeite denke ich, dass ich durchaus fähig bin ein Album objektiv zu bewerten, Anderfalls hätte ich weder meinen Job, noch würde ich für plattentests schreiben.

3. @Dennis: Musik wirkt auf jeden Mensch anders
Wenn dich Stainds Mucke berührt, wunderbar. Auf andere Leute hat deren Sound nun mal eine ganz andere Wirkung. Und wenn ich eine Rezi schreibe,dann ist klar, dass hier auch mein subjektives Empfinden 'ne Rolle spielt. Was aber nicht heißt, dass ich mit meiner Bewertung anderen meine Meinung aufdrücken will und
genausowenig sollen die Rezis hier eine Kaufempfehlung bzw. das Gegenteil sein.
Die Geschmächer sind nun mal verschieden und es gibt keinen Grund, jemand dafür zu kritisieren.

4. @Dennis: Wenn du meinst, dass Aaron Lewis eine gute Stimme hat, solltest du dir
mal Cold zu Gemüte führen. Deren Sänger Scooter Ward hat für mich eine wirklich
ausdrucksstarke Stmme! Aaron Lewis scheint übrigens auch dieser Meinung zu sein, sonst hätte
er nicht mit Cold einen Song aufgenommen . . .

5. @Dennis: So falsch scheine ich mit meiner Rezi gar nicht gelegen zu sein. Die Postings in
diesem Thread sind Beweis genug. "Dysfunction" finde ich jedenfalls besser als "Break The Cycle"

Amen
Dennis
07.02.2002 - 20:55 Uhr
@all ersteinmal danke dafür das es mir echt spaß macht mich hier aufzuhalten und meine echt knappe zeit...stecke gerade in der realisation einer neuen werbeagentur... zum teil hier verbringe.

@all ich habe bestimmt überzogen geurteilt und brauch mich bis auf die vieleicht etwas zu scharfe ausdrucksweise Christof gegenüber...sorry war im affekt;-) für nichts zu entschuldigen.

Ich habe immer betont das es mir nicht darum geht anderen meine meinung aufzudrücken und auch das geschmäcker verschieden sind habe und kann ich nicht abstreiten...wäre ja vollkommener schwachsinn.

Werde mich hier mal langsam durch die platten rezis wühlen um mir einen überblick zu verschaffen.

die völlig danebenen sprüche könnte man sich allerdings schenken...obwohl ich mich ja gern provozieren lasse..;-)

paar ganz gute lacher waren allerdings dabei...

ich hör gerade mal wieder bitter sweet symphony, mein gott ist der song geil, kann man sich irendwie nicht dran satt hören....oh sorry hab ich schon wieder jemandem auf die füße getreten...

meine für mich zumindest...gähhhn

@raventhird...denke bei acht wäre ich wohl auch nicht ganz so ausfällig geworden...;-)...thanx

@ duke x... mhhhh reife, da hab ich mir ja noch überhaupt keine gedanken drüber gemacht...
grübel....soviel dazu

@kalle... ich weiß schon was du meinst...s.o.

@stretch
Zitat...
Das mag auch an der zuweilen arg nöligen Stimme liegen, die leider zu selten die emotionale Intensität und Tiefe erreicht, wie sie gerade für diese düstere Art von Musik notwendig erscheint. Was nützt ein an für sich guter Song, wenn er die in den Texten aufgezeigten Gefühle nicht durch ein Sprachohr an den Hörer vermitteln kann?

... kann sich jeder selbst ein Bild drüber machen

ich bin da nuneinmal anderer meinung...denn EBEN GENAU DAS TUN DIE SONGS VON STAIND....

@all sagt mir einen song der von seiner Substanz mehr in die Gefühlsschaltkreise eines jeden geht... als epiphany...
ja ich weiß...die alte geschmacksnummer...

bin echt dankbar für jeden tip... das mein ich ernst.


@all übrigens finde der thread hat sich doch schon gut entwickelt!

thanx an die macher auch wenn ich mich erst mal auskotzen mußte;-)

lieben gruß
Das BROT




duke_x
07.02.2002 - 21:35 Uhr
@christof

da kann man wirklich nur noch amen sagen!
und die '13 ways to bleed on stage' von cold läuft gerade bei mir. find ich richtig gut.
Dennis
07.02.2002 - 21:50 Uhr
@ duke x... sick of man kann ja einiges... hör die auch gerade...
Kalle
08.02.2002 - 08:10 Uhr
*amen*
Christof Nikolai
08.02.2002 - 13:40 Uhr
Yeah! Cold rules! Neues Album "Year Of The Spider" kommt noch in diesem Jahr. Denke, dass die Jungs in den USA ganz gut abgehen werden - und vielleicht gibt's dann auch hierzulande 'nen kleinen Hype. Verdient hätten es Cold allemal.

Bin übrigens schon seit ewigen Zeiten auf der Suche nach dem sebstbetiteltem Cold-Debütalbum. Hab's mir vor 'nem Jahr gekauft und dann auf 'ner Party liegengelassen. Weiß jemand, wo ich das herkriegen kann? Hab's schon in unzähligen Läden versucht...
alfred
19.11.2005 - 13:38 Uhr
chapter V ist das beste album das staind je gemacht haben :-)
bebbo
22.11.2005 - 20:32 Uhr
hab mir anno dazumal auch break the cycle gekauft, fand das damals echt schöne melancholische musik...die band hat nur leider ihre grenzen und kommt über "solide" nicht hinaus, "außergewöhnlich" ist für mich dann schon eher eine band wie alice in chains, die von staind textlich und stimmlich kopiert werden, dabei aber nicht annähernd die selbe klasse erreichen.
Armin
10.03.2006 - 16:41 Uhr
18.03.2006 Mannheim, Alte Feuerwache
20.03.2006 Stuttgart, LKA
25.03.2006 München, Elserhalle
27.03.2006 Berlin, Postbahnhof
28.03.2006 Hamburg, Markthalle
03.04.2006 Köln, Live Music Hall - Verlegt -

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: