Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Motörhead-Chef für Heroin-Legalisierung

User Beitrag
Supernova
04.11.2005 - 17:54 Uhr
ob er's durchsetzen kann? ;)

http://www.musik-news.de/news_popup.php?id=4858?sgtn=8a951cda19dd8d89921903c7459c5b6b
hamza
04.11.2005 - 18:03 Uhr
spinnt der?
haschisch und marhiuana sind ja noch ok, aber heroin...
Supernova
04.11.2005 - 18:26 Uhr
Naja, wahrscheinlich war er grad auf einem heroin-ego-trip wie er das gesagt hat...
rocknroll
04.11.2005 - 19:07 Uhr
Leute!Der Mann ist halt alt.
Guzica
04.11.2005 - 19:15 Uhr
OK, die Idee, daß die Legalisierung bisher als "hart" eingestufter Drogen Entkriminalisierung und Transparenz bringt, ist nicht neu. Von daher hat Lemmy ja sicher Recht.

Marihuana wurde ja ziemlich bagatellisiert, seitdem es nicht mehr strafrechtlich verfolgt wird - bei Heroin würde das wohl nicht passieren, da allgemein bekannt ist, wie schädlich es ist.
floro
04.11.2005 - 19:23 Uhr
die idee halte ich nicht für so abwegig. lemmys absicht war sicher nicht, dass heroin für alle im supermarkt erhältlich ist, sondern eher dass bereits süchtige regelmäßig kontrollierte mengen heroin in krankenhäusern erhalten. im idealfall würde der heroinmarkt zusammenbrechen und es würde zu bedeutend weniger neuen abhängigen kommen.
meyhem
04.11.2005 - 20:16 Uhr
es ist halt ne alternative drogenpolitik
zu den gängigen ob es besser ist weiss ich nicht aber wie es zurzeit läuft ist es sicherlich auch nicht in ordnung
ausserdem machen das nicht einige städte in den niederlanden schon
heroin auf rezept
JD
04.11.2005 - 20:43 Uhr
Lemmy ist halt der beste...
gott schütze diesen mann!!!
icke
05.11.2005 - 21:03 Uhr
Plooooopp
Lennon
06.11.2005 - 17:41 Uhr
@ JD

stimmt

----------

nur weil man ein alkoholiker ist kann man doch für eine anti drogen kampagnie arbeiten. ich finde nicht das das eine das andere ausschließt
(wurde zwar hier nicht genannt aber andere sagten das auch schon)
Rz
04.08.2007 - 19:09 Uhr
.. eigentlich muss jeder selber wissen was er seinem Kopf antut oder auch nicht. Davon abgesehen ist es aber ziemlich gravierend dass immer mal wieder Leute schwer geschädigt oder auch abgemurkst werden weil irgendein Junkie Kohle für seinen Stoff organisieren will. Aus dem Grund sollte man einen Freiraum schaffen wo Leute es legal machen dürfen. Dann sind sie eine kleinere Belastung für die Gesellschaft und machen nur sich selbst und nicht mehr andere mit kaputt.
Hund_Tiger_Kind
04.08.2007 - 19:11 Uhr
warte mal. du bist nicht der echte rz.
Lepra
04.08.2007 - 19:53 Uhr
nebst dem, dass die oben genanne Beschaffungskriinalität so wegfallen würde, ist der Heroin-Konsum dann eben auch nicht mehr so problematisch -> was die Junkies so dermassen zur Sau macht, sind die Streckmittel, welche die Dealer den Drogen beimischen um ein bisschen mehr für sich zu verdienen. und jeder Zwischenhändler macht eben genau das und die Junkies drücken sich schlussendlich ein quasi undefinierbares Giftgemisch in die Venen, welches - würde man die Bestandteile nennen - selbstverstänlich von keinem Menschen konsumiert würde. da dieses Gemisch aber das einzige Produkt ist, dass erhältlich ist (ausser man ist reich) nimmt man halt trotzdem, quasi in der Hoffnung auf einen Restanteil Heroin.

kontrollierte Drogenabgaben, wie wir sie in Bern kennen - ist im Prinzip ok für eben die Abhängigen, nur muss man dabei halt gewissen Anforderungen genügen um ins Programm aufggenommen zu werden. für Leute, die sich einfach zwischendurch mal etwas Heroin gönnen wollen ist das dann doch nichts.
ich sag euch vorstandkindern doch nicht wie ich heisse.
04.01.2012 - 20:23 Uhr
ich nehme es regelmässig und ich lebe noch. und nein, ich möchte nicht gegen alkohol tauschen.
Ebenso
04.01.2012 - 21:15 Uhr
Jeden Tag nach der Arbeit rauche ich 1-2 Pfeifen. Habe weder eine physische noch psychische Abhängigkeit. Mein Privatleben leidet darunter genauso wenig wie meine Arbeit. Und mehr spaß als Alkohol, Kokain oder LSD macht es mir sowieso....
Entarner
04.01.2012 - 21:23 Uhr
Die beiden letzten User haben in Wahrheit noch nicht einmal an einem Alkopop genuckelt, geschweige denn harte Drogen genommen. Absolut obskure Wichte.
....
04.01.2012 - 21:36 Uhr
das fordert die linkspartei auch!
ich sag euch vorstandkindern doch nicht wie ich heisse.
05.01.2012 - 23:12 Uhr
mein beitrag war eigentlich ernst gemeint, war aber auch klar dass es der falsche ort ist. es gibt viele leute da draussen die regelmässig h zu sich nehmen, aber total in die gesellschaft integriert sind. ist nicht unbedingt die bänker-droge, aber es muss ja auch nicht jeder den ganzen tag rumrennen.
PhiIip
03.02.2014 - 12:07 Uhr
Wird Zeit.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: