Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

The Paddingtons - First comes first

User Beitrag
Sidekick
04.11.2005 - 15:12 Uhr
Hype Hype, Hurra! Aber berechtigt. Schrammeliger recht schroffer aber melodiöser Rock. Toll sind die Texte. Eröffnet schon für die Babyshamles. Arctic Monkeys haben sozusagen schon Kommilitonen. British understatement. And accent. And outfit. NME, where are you?!
plin
04.11.2005 - 18:22 Uhr
Ich find sie ganz nett, mehr aber auch nicht.
Man hört sich deren Musik ab und zu gerne an, aber da es im Moment so viel "Angebot" gibt...

Und die NME hat schon längst und lange reagiert, keine Sorge ;D
sCarecrow
05.01.2006 - 14:32 Uhr
Hab mich mal ein wenig reingehört.
Hört sich richtig nett an. Nichts überragendes... aber NETT.
Sidekick
14.01.2006 - 17:22 Uhr
Hypest du noch, oder hörst du schon?
clami
14.01.2006 - 17:25 Uhr
alles sinnlos scheiße beknattert und kiffig!!!
Sidekick
15.01.2006 - 01:35 Uhr
Potenzprobleme? Das muss nicht sein! Probier es mal mit scharfen Gegenständen.
cat
02.02.2006 - 01:44 Uhr
Sidekick (04.11.2005 - 15:12 Uhr):
Hype Hype, Hurra! Aber berechtigt. Schrammeliger recht schroffer aber melodiöser Rock. Toll sind die Texte. Eröffnet schon für die Babyshamles. Arctic Monkeys haben sozusagen schon Kommilitonen. British understatement. And accent. And outfit.

dem stimm ich so zu! (hab noch nicht sooo sehr auf die texte geachtet, aber rest unterschreib ich bedingungslos)
eric
02.02.2006 - 01:55 Uhr
ich mag die Platte auch. Rrrrock! :-)
Armin
22.02.2006 - 22:45 Uhr
The Paddingtons
Aktuelles Album: "First Comes First" - VÖ: 10.03

The Paddingtons - Zwei Pints aus der dritten Reihe

Wie heißt das noch mal? Genau: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. In diesem Fall müssen wir die Binse nur ein bisschen abwandeln. Und zwar so: The Paddingtons klingen auf ihrem Debüt „First Comes First“ so, als hätten sie das alles grad’ aus dem Stand erfunden, wieder mal. Die Punkrock-Gitarren dengeln und quengeln, Leadsänger Tom brüllt seine Texte, als wolle er in einem überfüllten Pub nur mal eben zwei Pints Lager aus der dritten Reihe vor der Theke bestellen – und Songs wie „Some Old Girl“, „Panic Attack“ und „21“ halten so schlicht wie ergreifend genau das, was ihre Titel versprechen. Die Band aus Hull in der Grafschaft Yorkshire wurde von keinem anderen als Alan McGee entdeckt – das hatte der Gründer von Creation Records vor etlichen Jahren auch schon mal mit Primal Scream gemacht.

Als Produzent für „First Comes First“ wurde sodann Owen Morris engagiert, der zuvor u.a. „A Northern Soul“ von The Verve und vor allem „Definitely Maybe“ von Oasis betreut hatte. „Die Leute haben wahrscheinlich eine Chaos-Platte à la Libertines von uns erwartet“, sagt Lloyd, der Bassist, „aber es ist ein richtig hartes Rock’n’Roll-Album geworden. Das liegt auch an Owen: Er schleift einen an die übelsten Plätze, die man sich vorstellen kann, und arbeitet grundsätzlich bis fünf Uhr morgens. Wir hatten keine Ahnung, was er mit uns anstellen würde. Und dann das! Er ist wirklich ein Genie.“ Von der aktuellen Konkurrenz hingegen halten The Paddingtons nicht so viel, attestieren den Kaiser Chiefs und The Bravery aber „immerhin gute Pop-Songs.“ Sonst halten sie es lieber mit Jello Biafra und dem Motto seiner Dead Kennedies: „We are a punkrock band, no new wave band!“

Es gibt Leute, die behaupten, derartig rotzige Songs seit 1977 nicht mehr gehört zu haben. Es gibt Leute, die soziologisieren über die Frage, warum in Hull andere Musik als etwa in Brixton gemacht wird. Und es gibt Leute bei einem großen deutschen Nachrichtenmagazin, die sich einfach über „grandiose Sauflieder zwischen Buzzcocks, Clash und Undertones“ freuen. Wie schrieb noch gleich der NME nach einem Festivalauftritt im letzten Sommer? „Die Paddingtons geben einem das Gefühl, als würde man zwangsweise mit den Antidepressiva aus Muttis Badezimmerschrank gemästet und anschließend um fünf Uhr morgens aus dem Auto geworfen.“ Musik für den Straßengraben – selten klang sie so gut wie die hier.

Am 10.03. erscheint das Debütalbum, live unschlagbar und unwiderstehlich, et voilà, die bestätigten Tourtermine:

08.04. Berlin - Karrera Klub @ Magnet
09.04. Hamburg - Molotow
10.04. Köln - Prime Club
11.04. Wiesbaden - Schlachthof
12.04. München - Britwoch @ Atomic Café
Sidekick
22.02.2006 - 22:59 Uhr
Ich rieche immer Lunten, die unter Wasser brennen, ihr Raumschiffe.
kelle
11.04.2006 - 09:41 Uhr
war denn niemand beim konzert?
Sidekick
11.04.2006 - 14:43 Uhr
Doch, wieso?
kelle
11.04.2006 - 15:17 Uhr
wie war es? oder: wie waren sie?
Sidekick
11.04.2006 - 15:21 Uhr
Also nichts Spezielles, haben halt ganz gut gerockt, alle Posen haben sie schon drauf.
kelle
11.04.2006 - 15:27 Uhr
schade, wäre nämlich auch gerne hingegangen.
Sidekick
11.04.2006 - 16:58 Uhr
Wieso ist das schade, dass sie so waren, wie sie waren? Das steht in absolut keinem Kontext zu deinem Hingehen, bzw. Nichthingehen. In welcher Stadt wolltest du überhaupt hin?
kelle
11.04.2006 - 17:06 Uhr
schade, weil ich nicht hingehen konnte! hätte sie nämlich gerne live (in berlin) gesehen.
Sidekick
11.04.2006 - 17:08 Uhr
Na dann ist ja alles klärchen.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: