Banner, 120 x 600, mit Claim

Welches Album hörst Du jetzt gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 1121

Registriert seit 25.09.2014

04.05.2021 - 14:35 Uhr
*umhör

Portugal. The Man - Oregon City Sessions bisher 6/10
Für besseres Erlebnis müsste ich vermutlich die Boxen aufdrehen. Meine Favoriten der Setlistk ommen aber noch!

Grizzly Adams

Postings: 890

Registriert seit 22.08.2019

04.05.2021 - 16:10 Uhr
The Frames -The Cost 8/10

Grizzly Adams

Postings: 890

Registriert seit 22.08.2019

04.05.2021 - 17:17 Uhr
Wintersleep - Welcome to the Night Sky. Ihr bester Output (9/10).

Grizzly Adams

Postings: 890

Registriert seit 22.08.2019

04.05.2021 - 18:05 Uhr
Yes - Big Generator. In den 80ern hat Yes immer häufiger radiokompatible Rockmusik gemacht. So auch hier. Da sind dennoch ein paar exzellente und eingängige Songs drauf. Dieses Album hat mitunter ein paar Oohoohohh-Chöre à la Beach Boys an Bord. Oder auch Songs im Duran Duran Style. Oder Power Station. Eine richtig geile Single ist auch Love will find a way. Ein perfekter Pophit. Gehört eigentlich auf jede 80s Party.

Grizzly Adams

Postings: 890

Registriert seit 22.08.2019

04.05.2021 - 18:42 Uhr
Und da ich schon dabei bin. Trevor Rabin - can‘ look away von 1989. auf der Big generator von Yes spielte er die Leadguitar. Das ist sein Soloalbum. Anschließend war er vor allem für Filmmusik verantwortlich z. B. Armageddon, Staatsfeind Nr.1 oder auch Con Air und einige andere sogenannte Blockbuster.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16909

Registriert seit 10.09.2013

04.05.2021 - 20:04 Uhr
Tweedy - Sukierae 7/10

hos

Postings: 1066

Registriert seit 12.08.2018

04.05.2021 - 20:42 Uhr
Warm Dust - Dreams Of Impossibilities (1972)
https://www.youtube.com/watch?v=xGbvkzx8XRw

Schon ziemlich wild für die damalige Zeit. Gesanglich erinnerts an Greg Lake (King Crimson Zeiten), die Bläsersektion an Van Der Graaf Generator und die Songs irgendwo zwischen den genannten Bands mit ausgeworfenen Tentakeln Richtung ELP, Soft Machine und Brainticket ("Cottonwoodhill" muss ich mir nachher unbedingt mal wieder einwerfen. So eine Macht!).

boneless

Postings: 3494

Registriert seit 13.05.2014

04.05.2021 - 22:33 Uhr
Un - Sentiment (9,5/10)
Kongh - Shadows of the Shapeless (7,5/10)

Herbstwetter ist Doomwetter, auch im Frühling. Sentiment mausert sich langsam aber sicher zu meinem (Funeral)Doom Favoriten. Die Gitarrensoli auf diesem Album sind durch die Bank göttlich, von der Atmosphäre ganz zu schweigen. Unglaublich gut. Umso mehr könnte ich mir in den Arsch beißen, dass ich deren Konzert als Vorband von Conan 2019 quasi vor der Haustür verpasst habe. Das ärgert mich bis heute maßlos.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2346

Registriert seit 12.12.2013

05.05.2021 - 02:38 Uhr
Kein Album, sondern:


Gott, waren die super.

ZoranTosic

Postings: 306

Registriert seit 22.04.2020

05.05.2021 - 08:28 Uhr
Primal Scream - Vanishing Point

Immer noch DAS Primal Scream Album. Mindestens 9,5/10...

dreckskerl

Postings: 5545

Registriert seit 09.12.2014

05.05.2021 - 08:33 Uhr
Ich finde Screamadalica vielleicht noch einen Tick besser.

ZoranTosic

Postings: 306

Registriert seit 22.04.2020

05.05.2021 - 08:50 Uhr
Screamadalica gehört definitiv in meine Top 4. Das wären:

Vanishing Point
Screamadalica
More Light
XTRMNTR

Die anderen sind zum grossen Teil auch gut (ok - die GIVE OUT... kann ich mir nicht am Stück anhören), aber die 4 oben genannten ragen für mich heraus.

Jetzt läuft gerade MORE LIGHT- ganz ganz grossartig.

Autotomate

Postings: 3141

Registriert seit 25.10.2014

05.05.2021 - 08:54 Uhr
Gott, waren die super.

Dover, eine meiner ganz großen Lieben! Tolles Konzert 2004 in der Bettfedernfabrik, komplette Ekstase, lost in music *schwelginerinnerung*

dreckskerl

Postings: 5545

Registriert seit 09.12.2014

05.05.2021 - 09:02 Uhr
Ich hab sie zur XTRMNTR Tour gesehen, das war ziemlich brachial gut.

hos

Postings: 1066

Registriert seit 12.08.2018

05.05.2021 - 14:46 Uhr
Ian Carr's Nucleus ‎– Roots (1973)
https://www.youtube.com/watch?v=gBRKnvK1JUE

Fusionrock der bunten Sorte, versüsst die Wohnung mit Klängen erinnernd an Collosseum (Valentine's Suite), Miles Davis, Herbie Hancock aber auch an so manchen Triphop Act, wie zb Morcheeba oder 4 Hero (im zweiten Track "Images").

Hochgradigst empfehlenswert.

fitzkrawallo

Postings: 1193

Registriert seit 13.06.2013

05.05.2021 - 15:32 Uhr
Un - Sentiment (9,5/10)

Herbstwetter ist Doomwetter, auch im Frühling. Sentiment mausert sich langsam aber sicher zu meinem (Funeral)Doom Favoriten.


9.5 müsste bei dir doch mindestens top 10 Alben überhaupt sein, oder?

Miles Davis - A Tribute to Jack Johnson (8/10)
Big | Brave - Viatl (7/10)

hos

Postings: 1066

Registriert seit 12.08.2018

05.05.2021 - 15:42 Uhr
After All - Organ Drenched (1969)
https://www.youtube.com/watch?v=muhJGUKUiHI

Arthur Brown meets The Doors und Drogen waren wohl auch dabei...

Marküs

Postings: 819

Registriert seit 08.02.2018

05.05.2021 - 15:49 Uhr
Arabrot - Norwegian Gothic (9/10): Dicker fetter Anwärter für das Album des Jahres! Was hier an Abwechslung, Atmosphäre und großartigem Songwriting abgeliefert wird, sucht seinesgleichen. Die Platte bleibt über die gesamte Dauer auf enormem Niveau und ist trotz der über 60 Minuten Spielzeit kurzweilig wie nix. Kannte die Band bisher leider gar nicht, aber das hier ist wirklich ganz ganz dickes Futter, das hier sind kaputte Hits am Fließband. Habe mir quasi zwangsweise auch den Vorgänger bestellen müssen. Ich höre bei Arabrot viel Killing joke und auch die Swans heraus. Wer auf die zuvor genannten Bands steht, sollte das Dingen in jedem Fall haben, wer expressiven Gesang eträgt und auf innovatives Songwriting steht, muss hier ebenso zugreifen. Endgeil

kingbritt

Postings: 3763

Registriert seit 31.08.2016

05.05.2021 - 18:56 Uhr

"Arabrot - Norwegian Gothic" warte da noch auf JPC mit der Lieferung. Bin auch mächtig gespannt.

DJ Shadow - The Mountain Will Fall (2016) 7,5/10
Electronica-HipHop. Einige Jährchen ins Land gezogen seit dem Debüt 1996 "Endtroducing.....". Tracks hier sind recht unterschiedlich und abwechslungsreich.

kingbritt

Postings: 3763

Registriert seit 31.08.2016

05.05.2021 - 19:40 Uhr

. . . wo ich gerade mal bei den DJ's der vor und nach-YTK-Generation bin. Bildungsmaterial oder auch Klassikeralbum:

DJ Food - Kaleidoscope (2000) 8,5/10

Für "Noctune" einem gerne gehörten und auch auf einigen Genre-Sampler vertreten ist, ne 10+/10.

https://www.youtube.com/watch?v=limfPq4Mv1I

NeoMath

Postings: 118

Registriert seit 11.03.2021

05.05.2021 - 19:49 Uhr
Manchester Orchestra - A Black Mile To The Surface
7/10

Höre es tatsächlich grad erst zum dritten Mal und es ist erstaunlich, was dabei passiert. Beim ersten Durchlauf hatte ich Anfangs noch den Eindruck "wasn das fürn lutschiger Schwurbelkram", aber mit zunehmender Spieldauer öffnet sich das Album und wird Stück für Stück ein wenig tiefer.
Selbst beim jetzigen dritten Mal hören stelle ich fest, dass die Scheibe ab der zweiten Hälfte erst richtig punkten kann. Der etwas quäkende Gesang ist ab und an vielleicht eine kleine Hürde, auch wenn er insgesamt ok ist, aber da hätte ich mir persönlich doch ein etwas kräftigeres Organ gewünscht.

Das nächste Mal könnte die Note sogar noch klettern.

boneless

Postings: 3494

Registriert seit 13.05.2014

05.05.2021 - 21:55 Uhr
Gott, waren die super.

I was dead for seven weeks... ist immernoch sehr großartig. Definitiv eine stark unterschätzte Truppe, damals.

9.5 müsste bei dir doch mindestens top 10 Alben überhaupt sein, oder?

Stimmungsabhängig. Aber momentan ein knappes ja. Es gibt allerdings auch Tage, da sehe ich die Platte "nur" bei 9. Wenn du mir übrigens einen Tipp geben kannst, wo man die auf Vinyl halbwegs bezahlbar erwerben kann, dann lass es mich bitte wissen. Ich bin schon seit gefühlten Ewigkeiten auf der Suche.

Orville Peck - Pony (7,5/10)

Wohl aktuell die beste Platte, die man mit Country in Verbindung bringen kann.

ijb

Postings: 1104

Registriert seit 30.12.2018

05.05.2021 - 22:20 Uhr
Vanishing Point
Screamadalica
More Light
XTRMNTR


Ich tausche Screamadelica gegen Evil Heat.

XTRMTR ist allerdings meine Nummer 1 mit 10/10.
Wobei... echt schwer zu sagen, ob Vanishing Point oder XTRMTR besser ist. bei Screamadelica dagegen finde ich einige Stücke ein bisschen Filler-mäßig.

ijb

Postings: 1104

Registriert seit 30.12.2018

05.05.2021 - 22:23 Uhr
Arabrot - Norwegian Gothic (9/10): Dicker fetter Anwärter für das Album des Jahres!

Danke für den Hinweis. Ich bin kein Fan von der Band, hab die neue nur mal quer gehört. "The Gospel" fand ich grandios, und das danach, "Who Do You Love", auch sehr gut.
Ich werd der neuen mehr Aufmerksamkeit schenken, nach deiner Lobpreisung.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1595

Registriert seit 04.12.2015

05.05.2021 - 22:25 Uhr
Un - Sentiment (9,5/10)

Ich muss ja gestehen, dass ich mit dem Album bisher nicht wirklich warm geworden bin.. Da höre ich schon lieber Bell Witch oder Esoteric. Muss ich wohl nochmal reinhören.

Spectral Wound - A Diabolic Thirst (6/10)

Völlig unoriginell, klar. Aber das macht schon Spaß. Wenn Oldschool-Melodic-BM, dann so.

Boris - Pink (8/10)
Mount Eerie - Clear Moon (7/10)

kingbritt

Postings: 3763

Registriert seit 31.08.2016

06.05.2021 - 08:51 Uhr

DJ Krush - Zen (2001) 9/10

Japaner, Ambient electronica Hip Hop, Turntablism mit teils traditionellem Jazz- und Soul-Samples. Sehr schöner groovy flow.

kingbritt

Postings: 3763

Registriert seit 31.08.2016

06.05.2021 - 10:30 Uhr

London Elektricity - Pull the Plug (1999) 9/10

Debüt Album, Drum and Bass, Jazz, Funk, Soul und Breakbeats. LTJ Bukem läßt grüßen . . .

. . . wobei der Londoner Kollege dann auch gleich noch mal blind bewertet, da noch in bester Erinnerung.

LTJ Bukem - Journey Inwards (2000) 9/10

kingbritt

Postings: 3763

Registriert seit 31.08.2016

07.05.2021 - 12:10 Uhr

Groove Armada - Vertigo (1999) 8,5/10

Schönes frühes Album der electronica groover. Geht nach all den Jahren immer noch gut. Glaube auch ihr nachhaltig bestes von den knapp 10 Studioalben und einigen Compilations.

kingbritt

Postings: 3763

Registriert seit 31.08.2016

07.05.2021 - 13:43 Uhr

Moderat - Moderat (2009) 8,5/10

Debüt Album des Berliner electronica Projekts mit Sascha Ring (Apparat) und Gernot Bronsert, Sebastian Szary (Modeselektor).

NeoMath

Postings: 118

Registriert seit 11.03.2021

07.05.2021 - 14:17 Uhr
Requin Chagrin - BYE BYE BABY
4/10

Indie Pop, französisch
Zu unspektakulär vielleicht. Bei mir bleibt nix hängen. Abgehakt.

kingbritt

Postings: 3763

Registriert seit 31.08.2016

07.05.2021 - 17:26 Uhr

Arabrot - Norwegian Gothic (2021) 8,5/10

Gerade den ersten Durchlauf behind. Ja Hölle, was ist denn hier los. Was hör ich denn da. Ne komm, was und wie feiern die Jungs den hier für ein Revival ihrer Jugendheros. Der Sänger erinnert mich an Gary Numan, oder auch, wer ihn noch kennt, Tom Mega von Me and the Heat besonders auf dem Track "the Moon is dead", wie einiges andere auch. Ein wüster Genre-Ritt was die Collaboration Supergroup hier durch die Norwegischen Fjorde treibt. Aber geil ist das Album absolut.

sizeofanocean

Postings: 576

Registriert seit 27.01.2020

07.05.2021 - 19:39 Uhr
COLD MOON - what's the rush?

die ersten paar Durchläufe, deshalb noch keine Zahl, aber die Wertung wird hoch, manchmal weiß man das ja recht schnell.

spontan würde ich sagen klingt wie die perfekte Mischung aus Wintersleep und Brand New, Turnover schauen auch mal vorbei, und kennt noch jemand Melee?

auf jeden Fall muss jetzt nur noch der Sommer nachziehen, sein Soundtrack ist schon da.

https://coldmoonusa.bandcamp.com/album/whats-the-rush

kingbritt

Postings: 3763

Registriert seit 31.08.2016

07.05.2021 - 19:55 Uhr

"manchmal weiß man das ja recht schnell." Muß ich auch dann gleich nach dem ersten Durchgang werten, da es a.) vielleicht der einzige Durchlauf war, oder b.) einige Zeit verstreicht, ja möglicherweise Jahre, bis zum Zweithördurchgang. Wenn ich aber mit einer Sofortwertung warte, tja dann, dann wird's spannend und braucht mehrere Durchhörungen. ^^

hos

Postings: 1066

Registriert seit 12.08.2018

07.05.2021 - 20:51 Uhr
COLD MOON - what's the rush

mein körpereigenes insulin reicht nicht aus um das länger als eine minute zu ertragen.

sizeofanocean

Postings: 576

Registriert seit 27.01.2020

07.05.2021 - 23:09 Uhr
das tut mir leid für dich.

kingbritt

Postings: 3763

Registriert seit 31.08.2016

08.05.2021 - 10:27 Uhr

Vergessene Perlen aus dem Pott: Me & the Heat (Game of Position 1984) Sänger:

Tom Mega - Backwards of Pleasure (2008) 8/10
(auf spotify)

. . . seine unverkennbare Stimme einfach einmalig. Quasi ein Instrument. Mega ist 2002 verstorben.

Grizzly Adams

Postings: 890

Registriert seit 22.08.2019

08.05.2021 - 20:40 Uhr
Jacob Banks - The paradox. Sehr schönes Soul/R&B/Pop-Album. Oder EP? hab gesehen, dass es in beide Kategorien eingeordnet wird. Unglaublich ausdrucksstarke Stimme. Smooth und griffig zugleich. Das ist sehr coole Wochenendmusik. 8/10

Grizzly Adams

Postings: 890

Registriert seit 22.08.2019

08.05.2021 - 21:15 Uhr
Ben Folds Five - The Unauthorized Biography of Reinhold Messner. Virtuoses Pianopopalbum. Musik, die nie modern war und es wohl auch nie sein wird. Aber spannend von vorne bis hinten. 8/10 ist hier mindestens angebracht.

dreckskerl

Postings: 5545

Registriert seit 09.12.2014

08.05.2021 - 21:26 Uhr
Ja, da mal wieder ein Treffer mit einem Album dass ich auch kenne und ziemlich klasse finde.

Bei Ben Folds gibt es ja eine Menge zu entdecken, aber das ist wohl das beste Album. hab ihn bei der Tour auch live geshen, das war ziemlich einzigartig.

Grizzly Adams

Postings: 890

Registriert seit 22.08.2019

08.05.2021 - 22:03 Uhr
Longwave - If we ever live forever. Interessant, ich habe das Album grad beim Stöbern entdeckt. Ist schon zwei Jahre alt. Ich wusste nicht, dass es diese Band noch gibt. Hab sie in den 00er Jahren kennen- und schätzengelernt und tatsächlich drei CDs aus dieser Zeit im Regal. Musikalisch würde ich sie so Richtung Doves oder Idlewild einordnen. Kommen bestimmt auch noch ein paar andere Referenzen infrage, die mir grad nicht einfallen.
Schön, mal wieder was von der Truppe zu hören.

Grizzly Adams

Postings: 890

Registriert seit 22.08.2019

08.05.2021 - 22:12 Uhr
Und mit dem Song Echo Bravo, den ich grad höre, präsentieren sie einen Song, der auch auf einem Killers oder Feeder Album seinen Platz finden würde.

hos

Postings: 1066

Registriert seit 12.08.2018

08.05.2021 - 22:49 Uhr
Godspeed You! Black Emperor - G_d’s Pee AT STATE’S END!

moderner postrock oder wie klingt es eigentlich wenn man sich 50 minuten ausschliesslich an intros abarbeitet. derweil hört der besitzer des kleinen esoterikladens interessiert zu und wippt hier und da mit dem ganzen körper, während seine geschlossenen augen den eindruck zufriendenen schlafens vermitteln.

musik zum weglegen.

Grizzly Adams

Postings: 890

Registriert seit 22.08.2019

08.05.2021 - 22:55 Uhr
Mammal Hands - Shadow work. Schönes dreistimmiges Jazzalbum (Drums, Piano, Sax) im Stil von Gogo Penguin. Das wäre meine erste Referenz. smoother im Gehörgang, weniger Haken schlagend und die einzelnen Songs griffiger. Einnehmend, was zum Wohlfühlen und Abschalten. Das Sax setzt die meisten Akzente.

dreckskerl

Postings: 5545

Registriert seit 09.12.2014

08.05.2021 - 23:00 Uhr
@hos
Kennst du das Album "Zeit" von Tangerine Dream?

Eliminator Jr.

Postings: 968

Registriert seit 14.06.2013

08.05.2021 - 23:02 Uhr
Godspeed You! Black Emperor - G_d’s Pee AT STATE’S END! (8/10)

Tangerine Dream - Zeit (9/10)

:D

hos

Postings: 1066

Registriert seit 12.08.2018

08.05.2021 - 23:08 Uhr
bislang nicht, hab ich was verpasst?

bin aber insgesamt nicht unbedingt bewandert bei TD. ich hab da maximal 2 seltenst gehörte alben in der sammlung und kann mich nur noch daran erinnern, dass es überwiegend instrumentale elektronik war, so ein bisserl wie mike oldfield zuweilen. hängen geblieben ist eigentlich nur, daß sie mal nen guten song für den tatort hatten (das mädchen auf der treppe). nie so ganz meine musik gewesen.

dreckskerl

Postings: 5545

Registriert seit 09.12.2014

08.05.2021 - 23:11 Uhr
Oh ein Kenner, ich würde auch die 9 für die musikalische leistung geben, aber ich kann mir das nicht oft geben.

Aber gerade im 3 Teil gibts Passagen wo man hört wo GYBE ihre Inspiration geholt haben.

dreckskerl

Postings: 5545

Registriert seit 09.12.2014

08.05.2021 - 23:14 Uhr
"Zeit" ist noch bevor TD komplett auf Elektronik gesetzt haben und auch vor ihrem signature Sound, die ersten Alben sind Dark Ambient, Experimental, und "Zeit" ist das wohl beste aus dieser Zeit 70-72.

Eliminator Jr.

Postings: 968

Registriert seit 14.06.2013

08.05.2021 - 23:15 Uhr
Phaedra ist für mich ihr Meisterwerk, aber Zeit höre ich so alle zwei Wochen zum Yoga/Meditieren, daher habe ich schon viele schöne Stunden mit dem Album verbracht. Dass du die LP als Inspirationsquelle für GY!BE heran ziehst, finde ich sehr interessant und werde ich bei meinem nächsten Durchgang berücksichtigen! Die Referenz ist mir bislang noch nicht aufgefallen.

dreckskerl

Postings: 5545

Registriert seit 09.12.2014

08.05.2021 - 23:19 Uhr
Ja Phaedra ist das wohl.
Am mesten gehört Stratosfear und nummer drei wäre Ricochet.

wie gesagt Part 3.

Seite: « 1 ... 580 581 582 583 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: