Banner, 120 x 600, mit Claim

Welches Album hörst Du jetzt gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

Analog Kid

Postings: 1764

Registriert seit 27.06.2013

01.12.2020 - 20:23 Uhr
"Ring van Möbius"

Eieiei, wenn das nicht was für mich sein dürfte, fress ich nen Besen...

Der BBS-Gegencheck scheint das zu bestätigen.
Bestellung ist raus.

kingbritt

Postings: 3174

Registriert seit 31.08.2016

01.12.2020 - 20:38 Uhr
@Analog Kid

War Album des Monats in der eclipsed. Kein üblicher RetroProg Muff, unglaubliche Frische und Spielfreude. Macht echt Laune, was da aus dem Wobbler-Land so tönt. ^^

Grizzly Adams

Postings: 401

Registriert seit 22.08.2019

01.12.2020 - 21:25 Uhr
Greg Dulli - Random desire. Nicht sein Bestes. Hat aber bei mir einen Stein im Brett der Gute durch seine Vielzahl an tollen Outputs in den letzten Jahtzehnten. Und ich mag einfach das leicht schief-soulige in seinem Timbre. Er Würfelbecher jeder Blind Audition durchfallen. Sympathiepunkt!

Grizzly Adams

Postings: 401

Registriert seit 22.08.2019

01.12.2020 - 21:28 Uhr
Würfelbecher ist eine erstklassige Worterkennung für „würde“. Mein Gott...

Grizzly Adams

Postings: 401

Registriert seit 22.08.2019

01.12.2020 - 21:52 Uhr
Zum Abschluss für heute Philip Bradatsch - Jesus von Haidhausen 7,5/10.

hos

Postings: 888

Registriert seit 12.08.2018

01.12.2020 - 23:14 Uhr
Braindead - Fear Itself

eines der musikalisch ungewöhnlichsten und gleichzeitig interessantesten Gothic Alben, die man für Geld kaufen kann. Phasenweise nah an gewöhnlichem Power-Metal, trotzdem progressiv im ursprünglichen Sinn des Wortes. Unberechenbare Gitarrensoli aus dem Nichts, allgegenwärtige, phasenweise sogar spooky Kirmeskeyboards, eingerahmt von einem Drummer der beinahe in Terry Bozzio Manier jeden Moment mit bemerkenswerten Texturen verkleidet manchmal aber auch arg willkürlich vor der Band herreitet. Anyhow, er gibt der Band eine originelle, jazzige Note.

Muss man (ein paar mal) gehört haben, und sollte man auf jeden Fall kennen, wenn man Human League, Sisters of Mercy UND sogar King Diamond erträgt. Definitiv ein "Grower", wenn man sich gern an sperriger Mucke probiert.

Anspieltip: Only a Moment
https://www.youtube.com/watch?v=TKU6RcnafTs&list=OLAK5uy_nXFknl7wQj675xgqwc7PXwXSvVHyiVgS0&index=6




hos

Postings: 888

Registriert seit 12.08.2018

01.12.2020 - 23:31 Uhr
lol.

Braindance natürlich, ich Braindead

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16308

Registriert seit 10.09.2013

01.12.2020 - 23:48 Uhr
A Mountain Of One - Collected Works 8,5/10
A Mountain Of One - Institute Of Joy 8/10

Hab mich die letzten Wochen durch die Flaming-Lips-Diskografie gehört und dabei auch die hiesigen Rezensionen durchstöbert. A Mountain Of One sagten mir vorher nichts, aber tauchten da oft als allererste Referenz auf. Irgendwo zwischen Talk Talk, Prog-Rock (vor allem das zweite Album), psychedelischem Producer-Britpop Richtung Chemical Brothers, Synthwave, Blues, Jazz, paar Latin-Anflügen... ganz schön viel, aber auch ganz schön grandios. Die Flips wären stilistisch vielleicht nicht die erste Referenz, aber diese hypnotisch-treibende Sogwirkung teilen sich beide Acts. Tolle Entdeckung.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16308

Registriert seit 10.09.2013

02.12.2020 - 13:47 Uhr
Weezer - White Album 8/10

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2420

Registriert seit 15.06.2013

02.12.2020 - 13:59 Uhr
Hante. - Fierce (2019) 7/10

-pmh-

Postings: 7

Registriert seit 14.09.2020

02.12.2020 - 15:16 Uhr
bohren & der club of gore - patchouli blues 6/10

kingbritt

Postings: 3174

Registriert seit 31.08.2016

02.12.2020 - 17:09 Uhr

The Flower Kings - Meet the Flower Kings - @live recording 2003 9/10

Mit dem Untertitel: on stage playing their epics. Jo, das kommt hin, 7 Live Tracks auf 2:31Std. Obwohl das Album der grandiosen SchwedenPropper schon einige Jahre alt und auch eine gewisse Länge bietet, macht es durchgehend Spaß und sich dabei im Spiel nicht groß wiederholt. Gibt genügend Abwechslung on Stage. Die Band bedient sich in einem interessanten Mix der klassischen allseits bekannt verdächtiger ProgBands vergangener Tage. Richtig Dingfest festlegen fällt schwer. Yes Arrangements mit dem kernigen Rickenbacker Bass Chris Squire, ebenso FolkProg oder einfach dahin fließendes treibendes Spiel ohne große Aufregung mit JazzRock Elementen, oder knackigen Rock Passagen. Die zahlreichen Soli's Gitarre, Synth&Orgel mit einer spielerischen Lässigkeit, wunderbar. Mit 7 verdammt guten Musikern auf der Bühne geht da schon einiges.Tolles Live Album.

Zappyesque

Postings: 418

Registriert seit 22.01.2014

02.12.2020 - 18:14 Uhr
@kingbritt

für mich sogar ganz locker in den Top 5 Live Dokumentationen überhaupt. Wahnsinn, wie sie "The Truth Will Set You Free" auf die Bühne bringen...Bemerkenswert auch, mit wie wenigen Overdubs da in der Post-Produktion gearbeitet wurde, vor allem im Anbetracht des symphonischen Ausmaßes der Musik.

Analog Kid

Postings: 1764

Registriert seit 27.06.2013

02.12.2020 - 18:28 Uhr
Ja, live waren sie immer schon toll. Gern auch mal schön improvisiert oder veränderte Arrangements mit witzigen Überraschungen (mal eben ne Beatles-Nummer irgendwo einflechten, u.a.)

Marküs

Postings: 740

Registriert seit 08.02.2018

03.12.2020 - 07:43 Uhr
Eternal Champion - Ravening iron (8/10): Eines der besten True Metal Alben seit Jahren, knackige Riffs, geiler Gesang, epic as fuck, die Songs überzeugen auch abolut, das Cover ist so lächerlich, das es schon wieder gut ist

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2420

Registriert seit 15.06.2013

03.12.2020 - 16:03 Uhr
Ich hätte noch einen weiteren, kleinen Tipp:

Sometimes With Others - Nous (2020) -/10

Direkt aus dem Berliner Untergrund kommt diese hübsche EP zu uns. Ich würde das ganze grob als Mischung zwischen Nico (der deutsche Akzent!) und Bohren & der Club of Gore einsortieren. Mit Kristof Hahn (Swans/Pere Ubu) am Lap Steel und Larry Mullins (Nick Cave and the Bad Seeds) an der Perkussion laufen einem dann auch noch ein paar nicht gänzlich unbekannte Gesichter über den Weg.

https://youtu.be/BfnQQ_iMBjM

boneless

Postings: 3309

Registriert seit 13.05.2014

03.12.2020 - 16:39 Uhr
Venetian Snares - She Began To Cry Tears Of Blood Which Became Little Brick Houses When They Hit The Ground (6/10)

Hm, hätte ein wenig mehr Abwechslung vertragen.

kingbritt

Postings: 3174

Registriert seit 31.08.2016

03.12.2020 - 17:24 Uhr

Pharoah Sanders - Karma (1969) 9/10

Zwei Stücke, mit "The Creator Has a Master Plan" mit 33min. und "Colors" drittes Album Sanders, erinnert mich an Alice Coltrane/Joe Hendersons "the Elements". Etwas freier spititueller Sun Ra african vibe Ethno-Jazz des legendären US-Tenorsaxers.

Huhn vom Hof

Postings: 3088

Registriert seit 14.06.2013

03.12.2020 - 17:33 Uhr
Blackfield - IV 5/10
Kann in keinster Weise mit den ersten beiden Alben mithalten.
Highlights: Pills, Firefly

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2204

Registriert seit 12.12.2013

03.12.2020 - 17:39 Uhr
Tool - Aenima

Ganz okay (10/10)

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2204

Registriert seit 12.12.2013

03.12.2020 - 18:35 Uhr
John Frusciante - Maya (8/10)

Boah, das ist erstaunlich cool.

kingbritt

Postings: 3174

Registriert seit 31.08.2016

03.12.2020 - 18:56 Uhr

Bai Kamara Jr - Salone (2019) 9/10

Singer-Songwriter mit african Roots aus Brüssel. Wunderbar runtergefahrener Athmo-SoulVoodooBlues. Bin gerade etwas am schwärmen.

kingbritt

Postings: 3174

Registriert seit 31.08.2016

04.12.2020 - 11:37 Uhr

So jetzt mal zu Friodolins Tipp, der nord-französisch-amerikanischen
Combo „Deleyaman“, die gibt es schon seit 20Jahren und haben einige Alben in ihrer Diskographie.

Deleyaman - Sentinel - (2020) 8/10

Ja, nicht ganz so leicht einzuordnen, ruhigere ambient tragender Indie-Rock mit arabisch/nordafrikanischen/armenischen Ethno-Einflüssen. Mainmember sind die teils im Duett vortragende Sängerin Beatrice Valantin und mit einer dunklen verruchten Stimme Aret Madilian.
Gesungen wird abwechselnd in französisch und englisch. Alles sehr "avec Charme“, mit Erzähl- und Chansoncharakter. Alles etwas ruhiger und schön verhallt, ob Gesang oder die Shadow Gitarre. Electric Sky, wunderbar im flow und zum dahinschweben. Klasse "Still Waters" mit leichter Psychedelica. Artyom Minasyan und Gerard Madilian bedienen die „Duduk, in Armenien seltener auch ziranapogh ist ein Holzblasinstrument mit einem extrem großen Doppelrohrblatt, das bis zu zehn Zentimeter lang und bis zu drei Zentimeter breit ist. Sie gilt als armenisches Nationalinstrument und ist auch als „armenische Flöte“ bekannt.“ Wiki., klingt für mich irgendwie nach Karawane, Wüste, arabisch, und 'ner heißem Tasse Minztee. ^^
Wunderschönes Album, das auch etwas Fernweh aufkommen läßt.

Grizzly Adams

Postings: 401

Registriert seit 22.08.2019

04.12.2020 - 16:53 Uhr
Ben Folds Live - ein Mann am Klavier. Mehr braucht es hier nicht. 8/10

Grizzly Adams

Postings: 401

Registriert seit 22.08.2019

04.12.2020 - 17:49 Uhr
Rock Candy Funk Party - Groove Is king. Okay. Ein bescheuerterer Bandname war wohl schwer zu finden. Hier finden sich einige sehr coole Jazz, Fusion und Rockmusiker zusammen - der bekannteste dürfte wohl Joe Bonamassa sein - und legen ein entspanntes und ansprechendes Crossover Album vor. Also 2015 schon. Ich kenne auch die anderen VÖ, aber diese hier ist für mich die beste. Lockere 7,5/10.

Huhn vom Hof

Postings: 3088

Registriert seit 14.06.2013

04.12.2020 - 18:23 Uhr
Jimmy Eat World - Clarity 10/10

kingbritt

Postings: 3174

Registriert seit 31.08.2016

04.12.2020 - 18:24 Uhr
"Rock Candy Funk Party", 2013, kenne ich, mit dem Zusatztitel " we want to groove". Das Cover ist dem Miles Davis Live Album Cover "We want Miles" nachgestellt. Reiner Zufall. Das Album verspicht nicht Zuviel und hat schön dampf.

Grizzly Adams

Postings: 401

Registriert seit 22.08.2019

04.12.2020 - 18:51 Uhr
Wie gesagt, mir gefällt der Nachfolger noch besser.

Grizzly Adams

Postings: 401

Registriert seit 22.08.2019

04.12.2020 - 19:11 Uhr
Pino Daniele - Concerto (2002). Immer mal wieder dieser italienische Barde (am besten mit einem Glas Bardolino;) man muss es nicht verstehen, um es zu mögen. Bin auch sonst kein Fan der italienischen Popmusik. Pino Daniele soll aber ohnehin eher sowas wie der italienische Reinhard Mey sein, aus Neapel. Und singt in der dortigen Mundart. Ist das wichtig? Mir nicht. Klingt auf jeden Fall italienisch und ist was für Terrassenabende. Oder Lockdowns.

Klaus

Postings: 2286

Registriert seit 22.08.2019

04.12.2020 - 19:35 Uhr
Lina_Raul Refree - dto.

2020. Fado trifft zeitgenössische Musik, mal Ambient, mal Elektro, mal Neoklassik. Wunderschön einfach. 8/10.

Grizzly Adams

Postings: 401

Registriert seit 22.08.2019

04.12.2020 - 19:39 Uhr
Acordes von Leonard Cohen - eine Live Compilation von, na?, richtig.
Hier versuchen sich einige lateinamerikanische Künstler am Werk des poetischen Sprechbarden. Auf spanisch selbstverständlich. Durchaus mit interessanten Interpretationen. Eher was für Fans natürlich. Aber die dürfen ruhig mal ein Ohr riskieren, wenn sie das Album nicht schon kennen.

Grizzly Adams

Postings: 401

Registriert seit 22.08.2019

04.12.2020 - 19:50 Uhr
Und da mir komplett entfallen war, dass auch Jackson Browne auf dieser Kollaboration mitwirken durfte (in seiner Muttersprache allerdings), gleich noch Lives in the Balance von 1986. immer noch ein Hammeralbum! Daumen hoch dafür Jackson!

Grizzly Adams

Postings: 401

Registriert seit 22.08.2019

04.12.2020 - 20:35 Uhr
Und weil ich grad einen neuen Thread aufgemacht habe, Del Amitri - Change everything. Weniger bekannt als das Debüt, aber vielleicht sogar mit mehr tollen Songs. Schon der Opener Be my downfall lässt verliebte ( und andere) Herzen schmelzen...

Churro

Postings: 7

Registriert seit 17.01.2020

04.12.2020 - 20:36 Uhr
Live drugs von The War on Drugs, 9/10. Diese Monotonie, die nie langweilig wird, ist perfekt, um sich an einem lockdown-dezemberlichen Abend zu Hause mit einem Glas Rotwein zu verkriechen.

Grizzly Adams

Postings: 401

Registriert seit 22.08.2019

04.12.2020 - 21:24 Uhr
Gilt auch eine ep? Glen Hansard - Drive all Night. Mit einer sehr schönen Version des gleichnamigen Songs (Springsteen Cover) und Harmonies von einem gewissen Eddie Vedder. Mir gefällt es. Auch der Rest natürlich.

kingbritt

Postings: 3174

Registriert seit 31.08.2016

04.12.2020 - 21:59 Uhr

Von den legendären Power Trio "Grand Funk Railroad" gibt es neben dem "Live the 1971 Tour" 9/10 noch das 1970 "Grand Funk Live Album". Zumindest kenne ich nur die beiden Live Alben von ihnen.
Muss sagen, das letztere ist rauer direkter und haut dermaßen einen raus das hier mal die 10/10 fällig ist.

Huhn vom Hof

Postings: 3088

Registriert seit 14.06.2013

04.12.2020 - 22:55 Uhr
Jimmy Eat World - Chase This Light 5-6/10
Leider erreicht kein Song die Intensität eines "23".

boneless

Postings: 3309

Registriert seit 13.05.2014

04.12.2020 - 23:22 Uhr
Tindersticks - Les Salauds (?/10)

Gespenstisch.

Huhn vom Hof

Postings: 3088

Registriert seit 14.06.2013

05.12.2020 - 17:42 Uhr
Prodigy - The Fat of the Land 9/10

kingsuede

Postings: 2012

Registriert seit 15.05.2013

05.12.2020 - 17:55 Uhr
Charles Mingus - The Black Saint and The Sinner Lady

Das Album macht es einen nicht einfach, was für viele Alben von Mingus gilt. Es gibt so viel zu entdecken, das ist manchmal schon nah am Wahnsinn.

9/10

boneless

Postings: 3309

Registriert seit 13.05.2014

05.12.2020 - 20:13 Uhr
Jesu - Sundown/Sunrise (7,5/10)

Der neuen Scheibe könnte man auch mal ein Ohr gönnen, hm.

Eurodance Commando

Postings: 891

Registriert seit 26.07.2019

05.12.2020 - 20:33 Uhr
Charles Mingus - The Black Saint and The Sinner Lady

Definitiv ein next level Album

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 689

Registriert seit 25.09.2014

05.12.2020 - 21:14 Uhr
Eben
The Bland - Each Bend I Pass 7/10
Bisschen viel Country

Jetzt
The Cat Empire - Cinema 10/10
Wie im unbekannte Alben-Thread erwähnt: richtig gut.

kingsuede

Postings: 2012

Registriert seit 15.05.2013

05.12.2020 - 23:01 Uhr
Calexico - Seasonal Shift

8/10 + X

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2420

Registriert seit 15.06.2013

06.12.2020 - 11:21 Uhr
Christian Kjellvander - About Love and loving again (2020) 8/10

Sehr stark! Bin schwer angetan von diesem Werk.

Gomes21

Postings: 3117

Registriert seit 20.06.2013

06.12.2020 - 11:59 Uhr
Calexico - Seasonal Shift

8/10 + X


Warte noch auf meine LP, wird aber heute schon mal gestreamt. Sehr schönes Ding!

Huhn vom Hof

Postings: 3088

Registriert seit 14.06.2013

07.12.2020 - 17:53 Uhr
Feeder - The Best Of (3-CD-Version) 8/10
Highlights: Just The Way I'm Feeling, Yesterday Went Too Soon, Shatter, Seven Days In The Sun, Universe Of Life, Suffocate, Paperfaces

Klaus

Postings: 2286

Registriert seit 22.08.2019

07.12.2020 - 20:28 Uhr
Porcupine Tree - Recordings

Allein schon wegen Buying New Soul so großartig. Insgesamt 8/10.

Jetzt, nach ca. 15 Jahren kennen auch mal das Album physisch nachgekauft.

Huhn vom Hof

Postings: 3088

Registriert seit 14.06.2013

07.12.2020 - 22:28 Uhr
An evening with Portishead:
Dummy 9/10
Portishead 8/10
Third 10/10

boneless

Postings: 3309

Registriert seit 13.05.2014

07.12.2020 - 22:36 Uhr
Of Feather And Bone - Sulfuric Disintegration

Derartiger Hass braucht keine Bewertung in Zahlen. Ihren Zweck erfüllt die Platte zu 100%.

Seite: « 1 ... 536 537 538 ... 551 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: