Welches Album hörst Du jetzt gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 98

Registriert seit 03.03.2019

05.11.2019 - 07:28 Uhr
Nektar - Journey to the centre of the eye (7/10)

wilson

Postings: 126

Registriert seit 10.08.2015

05.11.2019 - 08:45 Uhr
@boneless: jau, chat pile gefällt mir (natürlich) auch...in den 90ern wäre sowas auf amphetamine reptile erschienen...hat auch was von godflesh.

RU486

Postings: 227

Registriert seit 04.07.2018

05.11.2019 - 08:57 Uhr
Merkules - Special Occasion

8/10

Der Typ ist ein Brett.


fitzkrawallo

Postings: 938

Registriert seit 13.06.2013

05.11.2019 - 16:11 Uhr
Lankum - The Livelong Day (-/10)

Sehr eindrucksvolle irische Folk-Band deren Songs eher Post-Rock-Strukturen folgen. Was das Album besonders auszeichnet ist der Einsatz von Drone-Elementen, die mittels irischen Dudelsacks erzeugt werden. Ich verlinke hier mal den Opener The Wild Rover, wobei dieses offizielle Video einen fünfminütigen Edit des eigentlich zehnminütigen Songs darstellt und ich jedem, der dem auch nur ein bisschen etwas abgewinnen kann, die Albumversion und auch das komplette Album nahelegen würde.

Swans - Leaving Meaning. (8/10)
Matana Roberts - COIN COIN Chapter Four: Memphis (8/10)
Sunn O))) - Pyroclasts (7/10)

Voyage 34

Postings: 484

Registriert seit 11.09.2018

05.11.2019 - 17:00 Uhr
Cult of Luna - A Dawn to Fear 8,5/10

Kai

Postings: 187

Registriert seit 25.02.2014

05.11.2019 - 17:44 Uhr
Barrie - Happy to be here

Indiepop der niemandem weh tut. Catchy mit Lust auf Sonne...
7/10

https://www.musikexpress.de/reviews/barrie-happytobe-here/

boneless

Postings: 2518

Registriert seit 13.05.2014

05.11.2019 - 22:49 Uhr
@boneless: jau, chat pile gefällt mir (natürlich) auch...in den 90ern wäre sowas auf amphetamine reptile erschienen...

Jop, Amphetamine kam mir auch schon in den Sinn. Find ich jedenfalls so gut, dass ich mir die Kassette gegönnt habe, für schlanke 19 Euro. Schon absurd, wenn man bedenkt, dass 2/3 des Preises für den Versand drauf gehen. :/

Tomb Mold - Planetary Clairvoyance (7,5/10)

Telecaster

Postings: 808

Registriert seit 14.06.2013

06.11.2019 - 17:25 Uhr
Belle & Sebastian - Fold Your Hands Child...

9/10

Grandios schön.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1271

Registriert seit 04.12.2015

06.11.2019 - 17:52 Uhr
Lankum - The Livelong Day (-/10)

Oh, das gefällt mir aufs erste Ohr sehr. Danke für den Hinweis.

Wreck and Reference - Indifferent Rivers Romance End (8.5/10)
Richard Dawson - 2020 (8/10)
Boduf Songs - Abyss Versions (7/10)
C. Diab - No Perfect Wave (8/10)

Mann 50 Wampe

Postings: 129

Registriert seit 28.08.2019

06.11.2019 - 17:54 Uhr
Mamiffer - The Brilliant Tabernacle 8,5/10

Marküs

Postings: 385

Registriert seit 08.02.2018

06.11.2019 - 19:38 Uhr
Bent knee - You know what they mean (5/10): Enttäuschung des Jahres, flache, teils gar nervige Songs, auch Courtney Swain kann die Chose nicht retten, ist das wirklich die selbe Band, die Shiny eyed babies aufgenommen hat, eines der besten Alben des auslaufenden Jahrzehnts?

Juhnke

Postings: 110

Registriert seit 08.02.2019

06.11.2019 - 19:39 Uhr
Lagwagon - Hang 7,5/10

dreckskerl

Postings: 1243

Registriert seit 09.12.2014

06.11.2019 - 20:27 Uhr
zu
Lankum - the livelong day

gefällt mir als Fan von Folkmusic schon gut.
Es ist ja recht traditionell aufgenommen, abgesehn von der Langsamkeit und den ausgedehnten Soundflächen, die mir ebenfalls gefallen.
Auf Albumlänge jedoch, keimt in mir das Gefühl, kommt mal aus dem Quark, die Langsamkeit beginnt bei mir dann in Langeweile umzuschlagen.
Liegt dann aber an mir, da ich kein Freund von Drones bin, die sich Stück für Stück wiederholen.
TRotz allem danke für den Hinweis

fitzkrawallo

Postings: 938

Registriert seit 13.06.2013

06.11.2019 - 21:13 Uhr
Wobei ja ein paar der Instrumentals schon Varianz reinbringen, allen voran "The Pride of Petravore". Nu, solange es dem ein oder anderen gefällt, freu ich mich schon.

Dominik Eulberg - Mannigfaltig (6/10)

Schon gut, aber "Diorama" hatte für mich etwas mehr Substanz. Wobei das bei mir auch ein Weilchen gebraucht hat, vielleicht steigt auch "Mannigfaltig" noch in meiner Gunst.

Burial - Untrue (7/10)

Letztens mal wieder gehört und ich muss sagen, dass das Album in meinen Ohren ein wenig verloren hat über die Jahre. Die Stimmung und Produktion ist immer noch top-notch, aber mir sind die dominanten Vocal-Samples einfach zuviel auf einigen der Tracks.

dreckskerl

Postings: 1243

Registriert seit 09.12.2014

06.11.2019 - 21:15 Uhr
Amon Düül 2 - Vive la Trance

What a trip.

edegeiler

Postings: 1628

Registriert seit 02.04.2014

06.11.2019 - 23:10 Uhr
Kris Kristofferson - Jesus was a Capricorn

Grundsolide Countryplatte, also super.

Autotomate

Postings: 1270

Registriert seit 25.10.2014

06.11.2019 - 23:47 Uhr
Be'lakor - Of Breath and Bone (8/10)

Sehr verspielter, seltsam sanfter Melodeath. Danach noch der Vorgänger.

HELVETE II

Postings: 2439

Registriert seit 14.05.2015

07.11.2019 - 11:54 Uhr
Ray Alder - What the Water Wants (2019) -/10

Dieses Jahr lässt einem keine Zeit zum Durchatmen. Eine seriöse Liste des Jahres 2019 werde ich daher wohl auch frühestens Ende 2020 erstellen können.

Kalle

Postings: 32

Registriert seit 12.07.2019

07.11.2019 - 21:56 Uhr
Half Moon Run - A blemish light...

Schöner als zunächst gedacht -8/10

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 139

Registriert seit 25.09.2014

07.11.2019 - 23:26 Uhr
Beim Kochen und Abwaschen gerade gehört
The Strokes - Is This It
Leichtfüßig, relaxed, dann wieder volle Kanne nach vorne. Unglaublich, dass das Album auch schon wieder volljährig ist... Großartiges Ding!

Depeche Mode - Playing The Angel
Gute Stücke dabei, aber auch Füllmaterial. Hat Deichkind den Beat von The Sinner In Me schon recyclet? Sollten sie tun.

Voyage 34

Postings: 484

Registriert seit 11.09.2018

08.11.2019 - 06:28 Uhr
Close Talker - Lens

Zufällig drauf gestoßen, gefällt gerade sehr gut zum runter kommen.

Das 2019er Album ist auch nicht schlecht

Autotomate

Postings: 1270

Registriert seit 25.10.2014

08.11.2019 - 12:32 Uhr
Wovon musst du denn um 06:28 Uhr runterkommen, Voyage? Nachtschicht?

He Said - Hail (7/10)

Nicht "gerade", aber heute morgen gehört: Erstes Soloalbum von Graham Lewis. Wurde damals aufgrund des Openers insgesamt eher naserümpfend als Versuch interpretiert, von den sperrigen Wire in kommerziellere Gefilde zu gelangen. Diese waren von der immernoch recht kruden Artpop-Mixtur aber auch nicht so begeistert. Mir gefällt das Teil - auch wenn es teilweise recht dated klingt. "Pump" bleibt ein verlorener Synth-Pop-Hit.

fitzkrawallo

Postings: 938

Registriert seit 13.06.2013

08.11.2019 - 13:15 Uhr
Brutaler Veröffentlichungsfreitag mit Esoteric, Mount Eerie, Have a Nice Life und potentiell weiteren interessanten Alben von Low Roar oder Sean McCann. Davor muss aber erstmal die letzte Woche aufgeräumt werden:

A Winged Victory for the Sullen - The Undivided Five (-/10)
Andy Stott - It Should Be Us EP (-/10)

HELVETE II

Postings: 2439

Registriert seit 14.05.2015

08.11.2019 - 16:39 Uhr
Oh, die neue Esoteric. Bin gespannt wie ein Flitzebogen.

Agalloch - The Mantle (2002) 9/10

Sehe weit und breit nichts, was den Verlust dieser Band kompensieren könnte.

Kai

Postings: 187

Registriert seit 25.02.2014

08.11.2019 - 16:42 Uhr
Sorcha Richardson - First Prize Bravery
8/10

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

08.11.2019 - 16:49 Uhr
Die neue Esoteric hör ich mir auch nachher an.

Klaus

Postings: 403

Registriert seit 22.08.2019

08.11.2019 - 17:21 Uhr
Danke für den Tip! Höre ich gerade und gefällt sehr!

HELVETE II

Postings: 2439

Registriert seit 14.05.2015

08.11.2019 - 17:38 Uhr
6 Songs in 1Std37Min. Esoteric verstehen es mal wieder auf den Punkt zu kommen ;)

humbert humbert

Postings: 1848

Registriert seit 13.06.2013

08.11.2019 - 18:14 Uhr
J. Pavone String Ensemble - Brick and Mortar 7/10
Vierköpfiges Streicherensemble spielt dramatische Stücke. Kriegt mich irgendwie

u.x.o.

Postings: 34

Registriert seit 29.08.2019

08.11.2019 - 20:06 Uhr
MOUNT EERIE - No Flashlights 10/10

Seit jeher mein Liebling aus Elverum's Gesamtwerk. Habe es heute seit längerer Zeit wieder auf dem Ohr und bin - wie bei jedem Hördurchgang - verblüfft über die Perfektion. Die Songs sind untrennbar mit ihrem wahnsinnig detailreichen Sound verbunden - das ist schon besonders, finde ich. Aber die Liebe zum Klangbild ist ja eh etwas, mit der Phil viel experimentierte und was lange Zeit ein Alleinstellungsmerkmal seiner Werke darstellte.

Evident

Postings: 2

Registriert seit 14.03.2014

08.11.2019 - 22:53 Uhr
Ich höre Jeff Lynne´s ELO oder einfach Electric Light Orchestra: "From Out of Nowhere"
Seltsam - Nummer 1 in den UK-Album-Charts - aber bei Plattentestonline kommt es gar nicht vor. Jaja, ich weiß, wieder mal zu fette Arrangements, schwülstige Melodien usw.
Aber der alte Mann hats nach wie vor drauf - oder einfach unbelehrbar.
Für die Redakteure von Plattentest.de ein freundlicher Hinweis: Einfach mal bei rockhall.de (rock´n´roll hall of fame) nachlesen. Da werden so Gruppen und Musiker aufgelistet, von denen man schon mal gehört haben sollte.

boneless

Postings: 2518

Registriert seit 13.05.2014

08.11.2019 - 23:40 Uhr
Petrels - The Dusk Loom (?/10)

Recht surreales Album.

The Drones - Feelin Kinda Free (7,5/10)

Jetzt aber endlich mal die Diskographie aufsaugen. Was für eine großartige Truppe.

Neuer

Postings: 184

Registriert seit 10.05.2019

09.11.2019 - 10:32 Uhr
Edge of Reality - In Static (7/10)

Prog in der Art und Weise von Between The Buried and Me, wenn sie wie Queen und vielleicht auch etwas Devin Townsend klingen würden. Ist auf jeden Fall nicht schlecht, aber bei dieser Art Musik besteht ja schnell die Gefahr, dass man mit den ganzen musikalischen Einfällen unrunde Kompositionen kompensieren will. Hier ist die Tendenz dazu definitiv da, einige Songs wissen aber zu überzeugen (z.B. Puzzleman).
Die besten Between The Buried And Queen bleiben nach wie vor Native Construct.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1271

Registriert seit 04.12.2015

09.11.2019 - 10:36 Uhr
FKA twigs - Magdalene (-/10)

Abgesehen vom furchtbaren Future Feature gefällt mir das ziemlich gut. Jaars Produktion ist streckenweise genial. Die unterschwelligen Trip Hop Sounds sind toll.

A Winged Victory for the Sullen - The Undivided Five (-/10)
Have a Nice Life - Sea of Worry (-/10)
Mount Eerie - Lost Wisdom Pt. 2

boneless

Postings: 2518

Registriert seit 13.05.2014

09.11.2019 - 12:03 Uhr
Malibu Ken - Malibu Ken (8/10)

Hat sich zum Hip-Hop Highlight des Jahres gemausert. Aesop harmoniert einfach zu gut mit diesen käsigen Synthsounds und Beats. Zudem eine sehr schicke Aufmachung des Vinyls inklusive Malibu Ken Maske zum selber basteln :D, allen Lyrics und schön blauer Platte.

Sampa The Great - The Return (6/10)

Wer die Little Simz mochte, kann hier mal reinhören. Weniger düster, aber ähnlich straight. Geht klar.

kingsuede

Postings: 1369

Registriert seit 15.05.2013

09.11.2019 - 15:17 Uhr
FKA Twigs - Magdalene
Noch ohne Bewertung, geht aber gut los, Tendenz 8/10 +

MM13

Postings: 1763

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2019 - 15:26 Uhr
voodoo jürgens-´s klane glücksspiel 8,5/10
underworld-drift series 1 sampler edition 7,5/10

boneless

Postings: 2518

Registriert seit 13.05.2014

09.11.2019 - 16:06 Uhr
The Drones - The Miller's Daughter (7undaufwärts/10)

Ich wittere eine längere Abhängikeit, jawohl.

Huhn vom Hof

Postings: 1354

Registriert seit 14.06.2013

09.11.2019 - 16:36 Uhr
Nick Cave And The Bad Seeds - Tender Prey 8/10

carpi

Postings: 607

Registriert seit 26.06.2013

09.11.2019 - 18:31 Uhr
"Tender Prey" war mein Einstieg in Nick Cave und die Bad Seeds, tolles Konzert auch 1988 im Frankfurter Volksbildungsheim - wer war eigentlich der Besucher, der ständig "Mercy" gerufen hat:)??
Zwar länger nicht mehr gehört, aber hier gibts sicherlich eine 9 von mir, lediglich "Deanna" und "New Morning" finde ich nicht ganz so gut.
In den letzten zwei Tagen gehört:
Tame Impala - Currents (gerade noch) 7/10
Gold Class - Drum 7/10, nicht ganz so gut wie das Debut
Brian Eno - Ambient 1 - Music for airports 8/10
Sonic Youth - Dirty - 9/10




Analog Kid

Postings: 456

Registriert seit 27.06.2013

09.11.2019 - 18:57 Uhr
Die Cave-Phase 1988 - 1994 hab ich geliebt. War so 93'/ 94' riesiger Nick Cave-Fan. Hab dann ab der Murder Ballads schlagartig das Interesse verloren, und es seitdem auch nie mehr geschafft für den Cave ab Mitte der 90er Interesse aufzubringen. Hab auch gelegentlich in ein paar Alben immer mal wieder reingehört, aber den Impact, den die Songs von Tender Prey, The Good Son und vor allem der Let Love In auf mich hatten, gibt's für mich irgendwie nicht mehr, seit der Meister "clean" unterwegs ist.

MopedTobias

Postings: 12925

Registriert seit 10.09.2013

09.11.2019 - 20:06 Uhr
Phoebe Bridgers - Stranger in the Alps 8,5/10

Wundervolles Singer-Songwriter-Album. Liebe ihre Stimme und die humorvollen, reflektiven Texte, die nie zu einfachem Befindlichkeits-Gejammer verkommen. Musikalisch auch abwechslungsreich arrangiert und trotzdem homogen.

Bay

Postings: 22

Registriert seit 12.07.2019

10.11.2019 - 00:02 Uhr
Electric Moon - Stardust rituals 7,5/10
Derzeit einer meiner Favoriten und im Bereich Acid/Space Rock ohnehin fast unangefochten, aber auf dieser CD kommt mir das meiste irgendwie etwas zu wohltönend und glatt daher.

Godspeed You! Black Emperor - Hallelujah! Don't bend! Ascent! 7,5/10
"Mladic" ragt wie ein Monolith hervor, der andere Longtrack "We drift like worried fire" kann da nicht mithalten.

Popol Vuh - In den Gärten Pharaos 8,5/10
"Vuh" mit seiner Synthese aus Kirchenorgel, Becken und Synth sollte, nein muss man mal gehört haben. Beeindruckend! Auch der Titelsong ist auf seine Weise faszinierend.

Eberhard Schoener - Trance-formation 5/10
Mit dieser Mischung aus Knabenchor, Trance, E-Gitarren und Sopran kann ich mich nicht sonderlich anfreunden.




The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18115

Registriert seit 07.06.2013

10.11.2019 - 00:19 Uhr
@Bay:
Welche Electric Moon empfiehlst du? Mir war die genannte eben auch etwas zu zahm.

Bay

Postings: 22

Registriert seit 12.07.2019

10.11.2019 - 00:33 Uhr
"Lunatics", das sieben Jahre älter als "Stardust rituals" ist, kommt deutlich wilder, urtümlicher und ungeschliffener daher. Bislang kenne ich auch sonst nur einzelne Songs, ich taste mich jetzt peu a peu an die CDs heran.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18115

Registriert seit 07.06.2013

10.11.2019 - 02:19 Uhr
Danke.

HELVETE II

Postings: 2439

Registriert seit 14.05.2015

10.11.2019 - 08:57 Uhr
I Like Trains - Elegies to Lessons Learnt 8/10

Voyage 34

Postings: 484

Registriert seit 11.09.2018

10.11.2019 - 09:30 Uhr
Oh, da setze ich gleich mal an... Lnage nicht mehr gehört!

I Like Trains - The shallows 8/10

HELVETE II

Postings: 2439

Registriert seit 14.05.2015

10.11.2019 - 09:48 Uhr
Hab die auch ewig nicht mehr gehört. Bringt mich in eine melancholische Stimmung.

kingbritt

Postings: 132

Registriert seit 31.08.2016

10.11.2019 - 10:28 Uhr

the Jesus and Mary Chain - Darklands - 1987

(8,5/10)

der Black Rebel Motorcycle Club der Achtziger, passend zum abziehenden morgendlichen Herbstnebel!




Seite: « 1 ... 449 450 451 452 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: