Welches Album hörst Du jetzt gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

hubschrauberpilot

Postings: 5348

Registriert seit 13.06.2013

08.09.2019 - 20:21 Uhr
Killswitch Engage - Atonement 7/10

Nicht mehr so geil wie früher. Zumindest arbeiten sie wieder mit Howard Jones zusammen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3601

Registriert seit 26.02.2016

08.09.2019 - 23:16 Uhr
R.E.M. - Chronic Town EP 8/10
R.E.M. - Murmur 9/10

Gerade mal wieder durcharbeiten die nächste Zeit. Die haben schon so wahnsinnig ausgereift und fertig angefangen, ganz gleich, wie viele Wandlungen sie danach noch vollzogen haben.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17174

Registriert seit 07.06.2013

09.09.2019 - 02:55 Uhr
Ohoh, die hör ich auch grad wieder. Gern mal Session...

Daudi

Postings: 34

Registriert seit 22.08.2019

09.09.2019 - 05:54 Uhr
Agnes Obel - Aventine
10 / 10

myx

Postings: 682

Registriert seit 16.10.2016

09.09.2019 - 07:16 Uhr
@Daudi: Schön, dass jemand "Aventine" auch so sehr liebt wie ich. :)

HELVETE II

Postings: 2157

Registriert seit 14.05.2015

09.09.2019 - 13:06 Uhr
Aus der Geschichte "Bands, die eine desaströse Reputation besitzen (teilweise selbstverschuldet), in Wirklichkeit aber gar nicht so beschissen sind":

Scorpions - In Trance (1975) 8/10

Autotomate

Postings: 1116

Registriert seit 25.10.2014

09.09.2019 - 13:28 Uhr
Ja, stimmt. Die 70er-Alben von denen stehen schon lange auf meiner Liste (es drängelt sich nur immer irgendwas anderes vor).

Marküs

Postings: 368

Registriert seit 08.02.2018

09.09.2019 - 14:18 Uhr
New Model Army - From here (7/10): Schönes, zum Teil eindringliches Pop Album mit vielen guten Songs, kippt leider in der zweiten Albumhälfte etwas in Richtung Langeweile

Attic - Sanctimonious (8/10): Sehr geiler King Diamond Ripp-Off mit irrem Gequieke und turmhohen Songs, ich höre auch ab und an etwas (alte) Blind Guardian

slowmo

Postings: 382

Registriert seit 15.06.2013

09.09.2019 - 16:37 Uhr
ESG - Come Away with ESG (1983) 9/10

Heiße, groovende Funkrythmen versehen mit dem Spirit des New Yorker Underground Anfang der 80er Jahre. Irgendwo zwischen Postpunk, No Wave und teils auch die unfreiwilligen Vorboten des späteren HipHop. So unglaublich cool, dass sie Tony Wilson von Factory Records damals gleich als Vorband für A Certain Ratio unter Vertrag nahm und Martin Hannett (Producer von Joy Division) gleich dieses Album mit ihnen aufnahm. Leider lange Zeit dann völlig in Vergessenheit geraten. Dabei sind sie absolute Legenden. Die am meisten gesampelte Band hinter Funkadelic. Zutiefst verehrt von allen wichtigen amerikanischen HipHop Größen der 90er Jahre.

dreckskerl

Postings: 1007

Registriert seit 09.12.2014

09.09.2019 - 17:13 Uhr
Apropos Scorpions
Michael Schenker, der junge Bruder von Rudolf, der die Scorpions mit gerade 18 verließ um mit der britischen Band UFO ein Jahr später dieses Meisterwerk des Hard Rock/ Pre Metal aufzunehmen.
Stark unterbewertete Band, wie ich finde.

UFO - Phenomenon (1974)
9/10

Juhnke

Postings: 108

Registriert seit 08.02.2019

09.09.2019 - 19:07 Uhr
Vein - Errorzone 7,3/10

Was se machen, machen se gut.

Daudi

Postings: 34

Registriert seit 22.08.2019

09.09.2019 - 22:45 Uhr
Agnes Obel - Aventine
10 / 10

Bonzo

Postings: 1504

Registriert seit 13.06.2013

09.09.2019 - 22:52 Uhr
@Autotomate

Taken by Force kann man schon gut feiern. Surreal wenn man dann Rudolf Schenker auf der Straße sieht. :D

HELVETE II

Postings: 2157

Registriert seit 14.05.2015

10.09.2019 - 07:35 Uhr
Taken by Force kann was, aber ich bevorzuge In Trance und Fly To The Rainbow. Die Phenomenon von UFO ist ebenso groß.

Daudi

Postings: 34

Registriert seit 22.08.2019

10.09.2019 - 09:53 Uhr
Moloko - Statues
10 / 10
Das Album hat mich sehr geprägt und mich für Pop geöffnet.

boneless

Postings: 2430

Registriert seit 13.05.2014

10.09.2019 - 10:26 Uhr
Killswitch Engage - Atonement 7/10

Nicht mehr so geil wie früher. Zumindest arbeiten sie wieder mit Howard Jones zusammen.


Korrekt. Man kann sie noch gut hören, hat aber den Eindruck, dass sie seit Jahren ein und dasselbe Album aufnehmen.

Darkest Hour - Undoing Ruin (8,5/10)

Verliert nichts von seiner Durchschlagskraft. Schön, dass sie mit ihrer letzten Platte wieder an diese Kompromisslosigkeit anschließen konnten, nachdem sie für 3 1/2 Alben in der Bedeutungslosigkeit herumdümpelten.

Knocked Loose - A Different Shade of Blue (8/10)

Hardcore Platte des Jahres, würde ich mal behaupten.

Marküs

Postings: 368

Registriert seit 08.02.2018

10.09.2019 - 10:55 Uhr
Habe von Killswitch alle Platten nach der End of heartache ausgesetzt. Wahrscheinlich finde ich die neue daher ziemlich geil. Ein gutes Stück thrashiger als früher. Und einige Hits sind auch drauf. Erinnert mich teilweise an die Figure number five von Soilwork, als diese ebenso offesichtlich im Thrash wilderten.

Autotomate

Postings: 1116

Registriert seit 25.10.2014

10.09.2019 - 11:05 Uhr
...für 3 1/2 Alben in der Bedeutungslosigkeit herumdümpelten.

Das würde die Hälfte der "Deliver Us" miteinbeziehen, meiner Lieblingsplatte der Band. Danach ging's aber tatsächlich steil bergab.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1226

Registriert seit 04.12.2015

10.09.2019 - 12:40 Uhr
Širom - A Universe That Roasts Blossoms for a Horse (-/10)

Slowenischer Avant-Folk, der sich irgendwo zwischen freier Improvisation und (Post-)Minimalismus (man denke an Steve Reich, Terry Riley, etc.) bewegt, gespielt auf unzähligen teils unbekannten und selbstgebauten Instrumenten. Wundervolle Klangschichten, zwischen die feine Melodien gewoben sind. Das klingt traditionell und innovativ zugleich.

Abyssal - A Beacon in the Husk (7/10)

So ganz greifen, kann ich das Ding immer noch nicht. Wer atmosphärischen geschwärtzten DM doomig mag, sollte ein Ohr riskieren. An den großartigen Vorgänger konnten sie imho nicht anschließen.

Pharmakon - Devour (-/10)

Gefällt mir wieder bzw. noch besser als Contact. Unpolierter und dringlicher in seiner dronigen Death Industrial Atmosphäre.

Anna Webber - Clockwise (8/10)

So muss Jazz 2019 klingen.

dreckskerl

Postings: 1007

Registriert seit 09.12.2014

10.09.2019 - 13:45 Uhr
Harmonia - De Luxe (1975) 9/10

Eines der besten Alben der Krautrockära, m.E. zu selten hervorgehoben.
Harmonia gründete sich 74 aus einer Hälfte von NEU! (Michael Rother) und Cluster (D.Möbius und H.J.Rödelius)nach 2 Alben und einem nachgereichten, was gemeinsam mit Brian Eno 1976 aufgenommen wurde.
Danach begann Rother solo und Cluster nahmen mit Eno ein weiteres (sehr gutes) Album auf.

Analog Kid

Postings: 343

Registriert seit 27.06.2013

10.09.2019 - 13:55 Uhr
@dreckskerl

Ist das die mit dem Waschmittelcover? Die ist wirklich großartig.

Zusammen mit Zuckerzeit und Sowiesoso von Cluster absolute Kraut-Electro-Alltimefaves. Einfach zeitlos gute Musik.

dreckskerl

Postings: 1007

Registriert seit 09.12.2014

10.09.2019 - 14:31 Uhr
Nein, das ist die erste, namens "Musik von Harmonia" von 1974, anders, aber ganauso großartig.

HELVETE II

Postings: 2157

Registriert seit 14.05.2015

10.09.2019 - 14:34 Uhr
Hui, kenne ich nicht. Harmonia landet auf dem To-Do-Zettel.

Analog Kid

Postings: 343

Registriert seit 27.06.2013

10.09.2019 - 15:16 Uhr
Ach ja, de luxe war die mit dem Sonnencover. Hab ich doch auch "liegen" :) Ewig nicht gehört.
Die "Musik von Harmonia" hatte glaube ich so einen etwas krautigeren Approach wenn ich mich recht erinnere.

@Helvete

Und Cluster gleich mit vormerken, falls noch unbekannt. Oben genannte Alben sind Pflichtprogramm :)

dreckskerl

Postings: 1007

Registriert seit 09.12.2014

10.09.2019 - 15:34 Uhr
Nun, kommt drauf an, was man jetzt als besonders krautig einstuft.
Sie ist experimenteller, psychedelischer und düsterer.

HELVETE II

Postings: 2157

Registriert seit 14.05.2015

10.09.2019 - 16:04 Uhr
Bad Religion - Suffer 10/10

Jetzt wird es persönlich. Als das Album 1988 erschien, war es (nicht nur für mich) ein totaler Game Changer. Dieses Album trägt Schuld daran, dass ich jahrelang kaum Metal sondern nur noch Punk und Hardcore hörte. Wie aus dem Maschinengewehr geschossen knallten hier Graffin und Kollegen einen Hit nach dem anderen raus, es ist schier unglaublich. Apropos Graffin. Auf Suffer hatte er sich endgültig zum perfekten Punksänger entwickelt. Alleine diese Stimme, melodisch und rau zugleich, unerreicht! Und da hat man schon 7 Kracher hinter sich gebracht, da schnüren BR auf den Positionen 8-12 nochmal ein Viererpack, das einem komplett die Spucke wegbleibt. Das perfekt in die 80er passende Artwork, diese punktgenaue Kritik an der US-Vorstadthölle, fügt sich in das Gesamtkunstwerk ein.

Die 10 Punkte machen an dieser Stelle Sinn wie selten, ebnete Suffer doch den Weg für Horden von Bands, die ihnen bis weit in die 90er zu folgen versuchten, was dann schließlich im Megaerfolg von The Offspring seinen kommerziellen Höhepunkt fand. Ich habe die Tage auch in einige dieser Copycats reingehört, von Millencolin bis Lagwagon. Nichts davon kann ich mir noch ernsthaft anhören, vieles davon klingt albern, kindisch bis furchterregend. Bad Religion hingegen sind zeitlos, das unerreichte Original. Wobei ich nicht verschweigen will, dass es sicherlich auch für BR entsprechende Einflüsse beim Schreiben von Suffer gab, ich nenne hier mal stellvertretend die Circle Jerks (und die vorherige Phase von BR mal bewusst außen vor gelassen).

Wie auch immer. Die 10 Punkte offenbaren meiner Meinung nach aber auch ein grundsätzliches Problem beim Bewerten von Musikalben. Natürlich kann man es komisch finden, dass BR für ein vergleichsweise einfach strukturiertes Album die volle Punktzahl einheimsen und der gleiche Bewerter für ein musikalisch weitaus anspruchsvolleres Werk von Tool nur ne schnöde 7 vergibt. Zusätzlich kann man selbstverständlich auch an Suffer sehr viel kritisieren sofern man dies denn unbedingt will. So kann das Album genau eine Stimmung transportieren und genau ein Tempo gehen. Variationen gibt es quasi keine. Dieses Dilemma löse ich zumindest für mich so auf, indem ich wenigstens versuche, die Alben immer an dem zu bewerten, was sie sein wollen. Suffer ist in absoluter Perfektion genau das, was es sein will. Auf seinem Gebiet ist es eine totale Koryphäe und insofern rechtfertigen sich auch die 10 Punkte. Im Grunde genommen muss man sich bei derartigen Bewertungen sogar ein Stück weit von seinem persönlichen Geschmack freimachen, weil man sonst nicht die Qualität eines Albums bewertet sondern lediglich seinen persönlichen Geschmack widerspiegelt.

Schwieriges, aber spannendes Thema, wie ich finde.

Analog Kid

Postings: 343

Registriert seit 27.06.2013

10.09.2019 - 16:44 Uhr
@Helvete

Kein Ding, für die Alben von Suffer bis Recipe for Hate müsste ich hier auch äußerst subjektive Höchstwertungen raushauen, BR haben mich damals auch extremst mitgenommen.

Diese Melodien, die Ahs und Ohs, diese "kluuuugen" Texte von diesem angehenden Biologieprofessor (Schulhofkonversation anno 1993: "der Sänger von Bett Relitschn ist übrigens Doktor oder Professor oder so was, weeßte?? Deswegen, die haben voll anspruchsvolle Texte und so" ich so: *beeindruckt sei*)

Meine erste war allerdings "Against the Grain", die stärkste emotionale Bindung hätte ich dann wohl zu dieser Platte.
Bei mir erlahmte das Interesse an der Band so ziemlich pünktlich mit ihrem Wechsel zum Majorlabel, hab später dann nur noch sporadisch die darauffolgenden Singles und Videos im Musikfernsehen mitgekriegt, u.a. dann ja so Grauslichkeiten wie den "Punk Rock Song" mit dem schrecklichen Campino als Gast.

StopMakingSense

Postings: 145

Registriert seit 30.06.2015

10.09.2019 - 16:57 Uhr
...in der Einfachheit originell und in jedem Augenblick auf dem Punkt zu sein halte ich für deutlich schwieriger als beinahe jede Variation polyrhythmischer Anspruchshaltung, wenn sie augenscheinlich & lediglich als "l'art pour l'art" daherkommt und bestenfalls einen status quo aufrechterhält.

Tool haben ihre persönliche Box der Pandora auf der Undertow geöffnet und was sie fanden auf Aenima perfektioniert. Sie haben die exakt richtigen Schlüsse gezogen (und das wie ich finde unerwartet) und das rechtfertigt die 10.
Nach der Perfektion kommt die Variation des immer gleichen Themas (deshalb hab ich die Lateralus bei 9, die 10k Days bei 8 und die neue bei 7).

Bad Religion haben das gleiche analog auf Suffer gemacht und auf No Control perfektioniert. Vor dem Hintergrund war ich schon immer geneigt eher letzterer eine 10 zuzugestehen (obwohl ich mir sogar nicht ganz sicher bin, ob nicht vielleicht doch die Against The Grain die eigentliche 10 in der BR-Diskographie ist...).
Die beiden ersteren (also Suffer respektive Undertow) sind für mich zwei 9er.

Ich bin da also (fast) ganz bei dir ;)

Analog Kid

Postings: 343

Registriert seit 27.06.2013

10.09.2019 - 17:19 Uhr
@Stop making Sense

Also ich würde für mich bei der Lateralus durchaus noch ne Steigerung zur Aenima sehen.
Was auf der Aenima noch knöcheltief in nebulösem Schlamm watet, zeigt sich für mich erst auf der Lateralus sozusagen so richtig "freigekärchert", würde daher das "more of the same" erst bei der 10k days sehen.

Bei BR würde die Suffer bei mir auch ein bisschen abfallen, zur No Control war das definitiv noch mal ne Steigerung songschreibmässig. Aber kommt vermutlich da mehr darauf an mit welchen Album man halt den Einstieg hatte.

StopMakingSense

Postings: 145

Registriert seit 30.06.2015

10.09.2019 - 17:32 Uhr
Im Grunde genommen meinen wir alle drei ja irgendwie dasselbe, es geht um Nuancen ;)

Allerdings finde ich, das zu erörtern geht hier in dem Thread zu weit (wie ich das auch schon bei meinem Kommentar zu Rush eine Seite zuvor andeutete) - gerne an anderer Stelle...

MM13

Postings: 1719

Registriert seit 13.06.2013

10.09.2019 - 18:59 Uhr
wanda-ciao 7/10
lower dens-the competition 7/10
die sauna-so schön wie jetzt war es noch nie 7,5/10
ezra furman-twelfe nudes 8/10
the dead sound-cuts 7/10
new model army-from here 9/10

boneless

Postings: 2430

Registriert seit 13.05.2014

10.09.2019 - 19:54 Uhr
Das würde die Hälfte der "Deliver Us" miteinbeziehen, meiner Lieblingsplatte der Band. Danach ging's aber tatsächlich steil bergab.

Richtig, die fand ich halt schon durchwachsen, weil Darkest Hour für mich nicht mit Klargesang funktionieren. Kennst du die Godless Prophets? Da knüppeln sie wieder so herrlich wie zu Undoing Ruin Zeiten, vielleicht sogar noch ein Stück mehr.

Diocletian - Amongst the Flames of a Burning God

Rasende Black Death Vollbedienung, meine Herren.

Eurodance Commando

Postings: 95

Registriert seit 26.07.2019

10.09.2019 - 22:20 Uhr
Ilgen-Nur - Power Nap 8/10

Man müsste eigentlich meinen, dass es sich hier um gehypeten Indie-Rock handelt, den man nach kurzer Zeit schon wieder vergisst. Dem ist aber diesmal nicht so. Von vorne bis hinten stimmig, mit leichter Slacker-Attitüde, ein atmosphärisches kleines Meisterwerk und verdammt cool. Hat Spaß gemacht und wird noch oft rotieren.



boneless

Postings: 2430

Registriert seit 13.05.2014

10.09.2019 - 22:54 Uhr
Knocked Loose - A Different Shade of Blue (8/10)

Euroboy

Postings: 110

Registriert seit 14.06.2013

10.09.2019 - 23:29 Uhr
@ HELVETE II
Wirklich schöner Text zu der Suffer, die für mich auch einer der Top10 Platten ever ist. Allein schon das Cover mit dem brennenden Jungen in der Vorstadt ist Zeitlos.

Wobei Bad Religion seit Process Of Believe von 2002 auch auf keiner neuen Platte enttäuscht haben (bis auf dieses komische Weihnachtsalbum).

Bad Religion - True North 8/10

HELVETE II

Postings: 2157

Registriert seit 14.05.2015

11.09.2019 - 08:01 Uhr
Danke für euer Feedback. Welches Album auch immer man persönlich bevorzugen mag. Die "Holy Trilogy" von BR war ein ganz großer Wurf.

Wenn ich auch aktuell nicht in Neoprog-Stimmung bin: die neue IQ.

http://www.babyblaue-seiten.de/album_18269.html#28251

HELVETE II

Postings: 2157

Registriert seit 14.05.2015

11.09.2019 - 08:08 Uhr
Also, das war der Off-Topic-Hinweis darauf, dass das Album im Anflug ist. Ich höre es noch nicht.

fitzkrawallo

Postings: 899

Registriert seit 13.06.2013

11.09.2019 - 11:34 Uhr
Tool - Fear Inoculum (6/10)

:*-(

Tool - Fear Inoculum (9/10)

MopedTobias

Postings: 12428

Registriert seit 10.09.2013

11.09.2019 - 18:03 Uhr
Kashmir - Zitilites 9/10

Eines der nicht wenigen Meisterwerke des 00er-Indie, irgendwo zwischen organischen Radiohead und frühen Coldplay/Travis (aber mit mehr Kanten). Würd mich freuen, wenn mal wieder was kommt, aufgelöst sind sie meines Wissens nach nicht. Das 2013er-Album "E.A.R." war auch stark.

MM13

Postings: 1719

Registriert seit 13.06.2013

11.09.2019 - 19:05 Uhr
africa express-egoli 8/10

Voyage 34

Postings: 412

Registriert seit 11.09.2018

11.09.2019 - 19:06 Uhr
Ja Kashmir waren echt mal ganz cool. Ich mag am liebsten No balance palace 8/10

Bay

Postings: 11

Registriert seit 12.07.2019

11.09.2019 - 22:49 Uhr
Hoelderlin - Hoelderlin 8/10
Irgendwo zwischen Genesis, Caravan und ja, auch KC, und dennoch völlig eigenständig. Sehr schöne Überraschung, an diese alten Kraut- bzw. eher Symphonic Prog_Epen wagt man sich ja doch immer etwas verzagt heran. Kann ein Treffer, aber auch immer mal ein fieser Reinfall sein.
Stern Combo Meissen - Weisses Gold (6,5/10)
"Bildungsmusik", es geht mit einigen Hörspielelementen natürlich ums Porzellan.
Arkthinn - IV (7/10)
Erste Hälfte das übliche, von einigen wenigen Breaks unterbrochene Geknüppel, in Halbzeit 2 reine Space/Ambient-Sounds.

HELVETE II

Postings: 2157

Registriert seit 14.05.2015

12.09.2019 - 13:47 Uhr
Woody Guthrie - The Asch Recordings Vol. 1–4 (entzieht sich jeder Bewertung/10)

Neben dem geilen, aber allseits bekannten MY LAND IS YOUR LAND fahre ich im wahrsten Sinne des Wortes vor allem auf den CAR SONG ab, den er (glaub in den 30ern) für seine Kinder schrieb. Endlich mal ein Refrain, den selbst ich unfallfrei mitsingen kann. Und ich muss das Ding ganz dringend über ne megalaute Anlage im Auto hören, Fenster runter, durch die Innenstadt und ab dafür. Wer kommt mit? :D

https://youtu.be/DUDtFdnn9oQ

This machine kills fascists. Was ne Type das doch war :)

HELVETE II

Postings: 2157

Registriert seit 14.05.2015

12.09.2019 - 13:52 Uhr
This land is your land heißt der Song, argh ;)

boneless

Postings: 2430

Registriert seit 13.05.2014

12.09.2019 - 19:03 Uhr
Tool - Fear Inoculum (9/10)

Wat?

Knocked Loose - A Different Shade of Blue (8/10)

Mayakhedive

Postings: 987

Registriert seit 16.08.2017

12.09.2019 - 20:35 Uhr
Oxbow - The Narcotic Story -/10

Selten hat mich eine Band vom Fleck weg mehr mitgerissen und gleichzeitig vor den Kopf gestoßen wie Oxbow. Da war es unvermeidlich, dass auch dieses 2007er Werk in der Sammlung landet. Und es steht dem restlichen mir bekannten Output in nichts nach. Etwas songorientierter vielleicht als das fast kakophonische “An Evil Heat“, aber dafür bohrt, mahlt und drückt die Musik unbarmherzig durch das Nervenzentrum ohne dabei wirklich Alarm zu machen. Irrsinnig intensive Band, die in mir endgültig einen glühenden Verehrer gefunden hat.

velvet cacoon

Postings: 25

Registriert seit 31.08.2019

12.09.2019 - 20:49 Uhr
TOOL - Fear Incoculum(digital Version) 9/10

StopMakingSense

Postings: 145

Registriert seit 30.06.2015

12.09.2019 - 20:56 Uhr
Gojira - Magma 7.5/10

Man wünschte sich, die Herren würden sich mal eine ganze LP lang so konsequent konzentrieren wie auf L'enfant Sauvage (dem Stück, nicht der Platte... und nein, ich finde nicht, dass sie das doch auf den Platten vorher irgendwie getan haben).

fitzkrawallo

Postings: 899

Registriert seit 13.06.2013

12.09.2019 - 21:05 Uhr
Wat?

Na, klar. Wunderbare Musik. Alle Gründe, die andere vorbringen, um das Album nicht zu mögen, sind für mich irrelevant oder banane in meinen Ohren. Diese Band und wie sie klingt machen mich froh wie keine zweite. Warum sollte ich das niedriger bewerten als all den Kram, der mir dieses Jahr gefällt und den ich dann nächstes Jahr schon wieder vergessen habe?

Tool - Fear Inoculum (9/10)

Mayakhedive

Postings: 987

Registriert seit 16.08.2017

12.09.2019 - 21:08 Uhr
Lass dich nicht ärgern, ich geh bei deiner 9 für Fear Inoculum mit :)

Seite: « 1 ... 441 442 443 444 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: