Banner, 120 x 600, mit Claim

Welches Album hörst Du jetzt gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

Eliminator Jr.

Postings: 994

Registriert seit 14.06.2013

12.05.2021 - 15:01 Uhr
Der Unwound-Liebe schließe ich mich an, eine der großartigsten Bands der 90er für mich. Ich zähle auch die genannten LTIY, NPI und Repetition zu meine Favoriten, schwächere Platten gibt es bei denen aber keine. Habe gerade diese Woche die LP-Reissue von Challenge For A Civilized Society über Numero Group bekommen. Eines der Alben, die in der allgemeinen Werkschau etwas verhaltener beklatscht wird, aber durchaus völlig zu unrecht.

ZoranTosic

Postings: 319

Registriert seit 22.04.2020

12.05.2021 - 15:09 Uhr
Unwound = Definitiv viel zu selten besungene Helden. Grossartige Discography

fitzkrawallo

Postings: 1197

Registriert seit 13.06.2013

12.05.2021 - 15:13 Uhr
Tool - Ænima (10/10)

Viele von mir hochbewertete Alben aus meiner Jugend behalten diese hohe Bewertung nicht zuletzt wegen eines gewissen Nostalgiebonus. Z.B. "El Cielo" würde von mir wohl keine 9/10 mehr bekommen, würde ich sie heute zum ersten Mal hören. An "Ænima"s Thron wird aber auch ohne jegliche Gefühlsduselei seit 25 Jahren nicht gerüttelt.

Huhn vom Hof

Postings: 3444

Registriert seit 14.06.2013

12.05.2021 - 15:31 Uhr
Die Ärzte - Hell 8/10
Highlights: Morgens pauken; Ich, am Strand; Alle auf Brille; Woodburger
Skip-Song: Thor

Talibunny

Postings: 583

Registriert seit 14.01.2020

12.05.2021 - 16:42 Uhr
Christian Death - Only theatre of pain

Die Definition des Death Rock.
8,5/10

War eines meiner ersten Konzerte. Unsere Clique die einzigen „Normalos“, ansonsten Gothic-Chic vom Feinsten. Höllenlärm, keine Ohrstöpsel und eine sehr leicht bekleidete Bassistin in Strapsen. Was willste mehr ? ;)

kingbritt

Postings: 3953

Registriert seit 31.08.2016

12.05.2021 - 17:28 Uhr

. . . kenne eigentlich nur ein Album von der Tennessee - Nashville Country, und das Debüt ist wohl auch gleich das Beste in Anführungszeichen. Ich mag es. Auch wenn ich manchmal denke, huch, was macht denn Rickie Lee Jones hier auf dem Album, wie auf "can't cry anymore". Könnten Gesangsschwestern sein. ^^
Cheryl Crow - Tuesday Night Music Club (1993) 8,5/10

kingbritt

Postings: 3953

Registriert seit 31.08.2016

12.05.2021 - 17:30 Uhr
edit "Nashville Country Lady" soviel Zeit soll sein, auch Ladies hier?

boneless

Postings: 3532

Registriert seit 13.05.2014

12.05.2021 - 20:01 Uhr
Habe gerade diese Woche die LP-Reissue von Challenge For A Civilized Society über Numero Group bekommen. Eines der Alben, die in der allgemeinen Werkschau etwas verhaltener beklatscht wird, aber durchaus völlig zu unrecht.

Ich überlege auch noch, ob ich mir die zusätzlich kaufe. Farblich ne sehr schöne und passende Version. Ich mag auf diesem Album vor allem die ausufernden instrumentalen Passagen, zusätzlich wieder eine perfekte Mischung aus disharmonischen Parts und wunderbaren Melodien. Das konnte in diesem Bereich keiner besser.

Viele von mir hochbewertete Alben aus meiner Jugend behalten diese hohe Bewertung nicht zuletzt wegen eines gewissen Nostalgiebonus.

Geht mir ähnlich, aber Tool haben da etwas verloren. Bei 8-9 sehe ich Undertow, Aenima und Lateralus aber immernoch.

Bruiser Wolf - Dope Game Stupid

Rap-Alben adäquat zu besprechen gelingt mir nur selten, zum Glück können das andere bessere, deshalb poste ich hier mal das Review eines rym-users. Jedenfalls geht mir dieses Album als großer Danny Brown Fan sehr gut rein und steigert die Vorfreude auf XXXX.

The Bruiser Brigade 2021 campaign rolls on- gotta feel like this is all buildup to Danny's XXXX on the tenth anniversary of the best album of the 10s in August- with its strangest release yet from a rapper too distinctive to be painted as a weed carrier, a dude who sounds like E-40 gobbled Danny Brown and swallowed all those crazy John McAfee jungle murder powders, someone who makes Danny and Zelooperz seem normal and Fat Ray and J.U.S. look straight up dull. Absolutely not for everybody, both lyrically and instrumentally (although Raphy's beats aren't nearly as weird as Wolf's delivery), and you'll know within the first thirty seconds of the first track whether or not this particular Bruiser Brigand is your cup of pills, but if this is your lane it's addictive as hell. Wolf is fucking hilarious, off the wall punchlines that don't just recall Danny and 'Looperz but 40 Water at his goofiest and Kool Keith at his most unhinged. And once you get accustomed to his flow, it's not even that weird- much like Brown, he has a sort of "resting flow" that's more normal than his more distinctive yelpy deliveries, although also much like the Bruiser Boss, he's sure to put his most arresting deliveries up front to ensure that love him or hate him, you're going to fucking remember his music.

Danny's influence isn't just felt in the bizzaro rapping and standup comic punchlines; the sequencing feels deliberate, calling back not necessarily to the concept album pace of XXX onward but to the structuring of The Hybrid backwards, with the standout comedic numbers up front and the more serious content on the back end (after Brown shows up, the album definitely takes a turn for the thoughtful). The last two tracks in particular are as 'conscious' as anything your favorite backpacker has ever spit, and the closer in particular is completely emotionally naked and unguarded (both in lyricism and delivery) on par with anything that MIKE or Earl has put on record.

This album is a fucking trip. Absolutely not for everybody, but also absolutely not to be ignored. Vital, hilarious, utterly unique and thrillingly alive.

Analog Kid

Postings: 2077

Registriert seit 27.06.2013

12.05.2021 - 20:11 Uhr
Ciccada - Harvest

weeß noch nicht/10

Auf jeden Fall wieder sehr schön geworden. Kammermusikalisch anmutender, folkiger Progrock aus Griechenland. Stark 70er inspiriert, aber trotzdem auch modern klingend. Jethro Tull klingen oft durch, Renaissance (Ciccada agieren aber deutlich vertrackter), oder auch an Pentangle fühle ich mich (vorrangig aufgrund des weiblich/männlichen Wechselgesangs) des öfteren erinnert. Vielfarbige Tastenklänge und allerlei Gebläse (Flöten, Klarinetten, Sax) sorgen für ordentlich Abwechslung.
Muss noch paar mal gehört werden.

boneless

Postings: 3532

Registriert seit 13.05.2014

13.05.2021 - 00:07 Uhr
Vampirska - Torturous Omens of Blood and Candlewax

Der Kult, die um die Vinyl-Releases derartiger Acts getrieben wird, ist schon herrlich. Hätte man selber gern, andererseits fragt man sich eben auch, ob man sich solche Hochglanzproduktionen überhaupt auf Vinyl anhören würde... :D

MM13

Postings: 2020

Registriert seit 13.06.2013

13.05.2021 - 15:35 Uhr
kreisky-atlantis 8/10
ja,panik-die gruppe 8,5/10
illegale farben-unbedeutend ungenau 8/10
yello-40years 10/10

Eurodance Commando

Postings: 1463

Registriert seit 26.07.2019

13.05.2021 - 16:03 Uhr
binsch mier voll de krazy hottie hörsch nur de schluchtenscheißerindie :O

MM13

Postings: 2020

Registriert seit 13.06.2013

13.05.2021 - 16:13 Uhr
bin schon weiter,hör auch deutschprachige sachen,achne ist ja englisch
fury in the slaughterhouse-now 7/10

kingbritt

Postings: 3953

Registriert seit 31.08.2016

13.05.2021 - 16:42 Uhr

. . . der Reggae swing. Freud und Leid für Gitarristen.

Bob Marley - Legend (2002) 10/10.

Ja klaro, wohl die Marley Compilation schlecht hin.

NeoMath

Postings: 158

Registriert seit 11.03.2021

13.05.2021 - 19:45 Uhr
The Armed - Ultrapop
8/10

Bin angenehm überrascht. Hätte weniger Wagemut erwartet. Aber das hier ist groß.

Zeke

Postings: 97

Registriert seit 15.06.2013

14.05.2021 - 10:49 Uhr
Shihad- Killjoy

...läuft gerade zum zweiten mal.
Klassiker!

Loketrourak

Postings: 1343

Registriert seit 26.06.2013

14.05.2021 - 11:29 Uhr
Donald Fagen - Sunken Condos (7/10)

NeoMath

Postings: 158

Registriert seit 11.03.2021

14.05.2021 - 14:49 Uhr
Artificial Brothers - Make Our Hearts Sway
8/10 (mindestens!)

Tolle emotionale Indie-Platte

Gomes21

Postings: 3487

Registriert seit 20.06.2013

14.05.2021 - 15:04 Uhr
Black Keys - Delta Kream

Das richtige Album für die heutige Sonne und das erste mal dass die Keys mich wirklich bekommen. 1a Sound , die Interpretationen machen Spaß und haben der Band Spaß gemacht wie man merkt

sizeofanocean

Postings: 638

Registriert seit 27.01.2020

14.05.2021 - 17:07 Uhr
Fiddlehead - Springtime and Blind | 9/10

Huhn vom Hof

Postings: 3444

Registriert seit 14.06.2013

14.05.2021 - 17:45 Uhr
Weezer - Everything Will Be Alright In The End 7/10

kingbritt

Postings: 3953

Registriert seit 31.08.2016

14.05.2021 - 18:36 Uhr

Marc Johnson - The Sound of Summer Running (1998) 9/10

Basser Johnson hat sich gleich zwei Gitarristen auf Augenhöhe ins Studio geholt. Bill Frisell und Pat Metheny, ergänzt durch den tollen Drummer Joey Baron. Rausgekommen ist ein wunderbar leichtes und beswingtes Country-Jazz-Folk-Album.

MM13

Postings: 2020

Registriert seit 13.06.2013

14.05.2021 - 18:40 Uhr
the clash-ultimate collection 10/10

Talibunny

Postings: 583

Registriert seit 14.01.2020

14.05.2021 - 18:48 Uhr
Massive Attack - Collected
9,5/10

Kojiro

Postings: 723

Registriert seit 26.12.2018

14.05.2021 - 21:08 Uhr
The Black Keys - Delta Kream 8,5/10

carpi

Postings: 909

Registriert seit 26.06.2013

14.05.2021 - 21:58 Uhr
The Clientele - Music for the Age of Miracles 8/10
Radiohead - Kid A 10/10

Grizzly Adams

Postings: 1010

Registriert seit 22.08.2019

15.05.2021 - 18:38 Uhr
Argent - Greatest Hits

Hoschi

Postings: 597

Registriert seit 16.01.2017

15.05.2021 - 19:12 Uhr
Weezer - Blue Album 11/10 Vinyl

Was soll ich sagen ?!
Ich hab mir dieses Album 1994 als einer meiner ersten CDs von meinem mickrigen Taschengeld zusammengespart und bei der Lerche (die einen oder anderen mögen sich erinnern) gekauft.
Dieses Album hat mich so derart geprägt wie kaum ein anderes, was Gitarrenmusik angeht.
Kein kein Song ist Durchschnitt, nur Hits, nichts aufgesetzt, einfach nur ehrliche Rockmusik !
Nostalgie ist schon was feines...

NeoMath

Postings: 158

Registriert seit 11.03.2021

16.05.2021 - 11:42 Uhr
Cold Moon - What's the Rush
6/10 (erster Eindruck)

unaufgeregter Indie. Teilweise angenehmn gemütlich und fast schon wohlig gestimmt.

Randwer

Postings: 1664

Registriert seit 14.05.2014

16.05.2021 - 12:16 Uhr
Rosa Anschütz - Votive

MM13

Postings: 2020

Registriert seit 13.06.2013

16.05.2021 - 14:28 Uhr
808:the music (sampler) 8,5/10
was wäre hip hop ohne diese drummachine gewesen

Analog Kid

Postings: 2077

Registriert seit 27.06.2013

16.05.2021 - 14:46 Uhr
The Amorphous Androgynous - We Persuade Ourselves We Are Immortal

8.5/10

Peter Hammil am Gesang, Paul Weller an der Gitarre, Streicher, Bläser, 50-köpfiger Chor. Musikalisch irgendwo zwischen Pink Floyd, "Kashmir"-Era Led Zeppelin, Spiritualized oder auch Mercury Rev, zeitweilig hart an der Grenze zur Überproduktion, aber auch viel reduzierte, leise Stellen. "Psychedelic Cosmic Progtronic Rock-Opera" nennen die FSOL-Dudes ihren Stil. Neben dem 12-Minuten-Titeltrack und Opener gibt's auf der restlichen Platte, Reworks, Remixe, und sonstige "collagierte" Versionen des Songs, teilweise auch etwas elektronischer, alles in einen bruchlosen 40-Minuten-Flow gemixt.

Wer den Amorphous Androgynous- 20-Minutenremix von Oasis' "Falling Down" kennt, weiss in etwa was hier zu erwarten ist.

Huhn vom Hof

Postings: 3444

Registriert seit 14.06.2013

16.05.2021 - 14:59 Uhr
Thom Yorke - Anima 8/10
Schönes Electronic-Album, das einem die Wartezeit auf die nächste Radiohead-Platte verkürzt.

Neuer

Postings: 659

Registriert seit 10.05.2019

16.05.2021 - 16:11 Uhr
Gojira - Magma
Schon ein ganzes Stück besser als Fortitude. Nur der Opener ist irgendwie lahm. Der Cleangesang gibt mir nicht viel, aber ich komme wohl sowieso für die Riffs zu dieser Band. Diese fetten, maschinellen Midtempo-Monster ... Wird mal Zeit, in die Alben vor TWOAF einzutauchen :)

NeoMath

Postings: 158

Registriert seit 11.03.2021

16.05.2021 - 21:16 Uhr
Ich find ja bei der Magma nur die beiden Instrumentals völlig überflüssig und langweilig, den Rest erste Sahne. Ist aber wohl alles (wie immer) Geschmackssache.

NP
Defeated Sanity - Psalms Of The Moribund
9/10

Himmel, die sägen so schön alles nieder, und das auch noch auf höchstem Niveau. Muss auch mal sein :-D

kingbritt

Postings: 3953

Registriert seit 31.08.2016

17.05.2021 - 09:16 Uhr

. . . lange schon nichts mehr vom Paule gehört. Muß den Film auch mal wieder sehen. Die Laptop-Mucke des Leipziger hat nichts an Charme verloren. Passt auf jedem Fall sehr gut zum morgendlichen Schreibkram.

Paul Kalkbrenner - Berlin Calling (2008) 8/10

boneless

Postings: 3532

Registriert seit 13.05.2014

17.05.2021 - 11:52 Uhr
Cheap Girls - Famous Graves (6/10)

Herzerwärmender Dinosaur Jr. Worship. Eigenständigkeit fehlt zwar völlig, aber das fällt gar nicht groß ins Gewicht.

NeoMath

Postings: 158

Registriert seit 11.03.2021

17.05.2021 - 12:45 Uhr
Chain Wallet - No Ritual
7/10

Sympathisch sonniger Indie.

Neuer

Postings: 659

Registriert seit 10.05.2019

17.05.2021 - 13:13 Uhr
@NeoMath: Ob Liberation dem Album hinten raus noch etwas gibt, da bin ich mir auch nicht so sicher. Das andere Instrumental mag ich schon ganz gerne, so als Ruhepol. :) Gutes Album jedenfalls, auch wenn es mich nicht wegbläst.

Leech85

Postings: 142

Registriert seit 15.03.2021

17.05.2021 - 17:26 Uhr
Biffy Clyro - Balance not a symmetry 7,5/10

Viel besser als Elipsis.Die Interludes hätte es für mich jedoch nicht gebraucht weil die Songs selbst zum Teil schon sehr atmosphärisch sind. Ebenfalls find ich die Reihenfolge der Tracklist nicht sehr gut. Fever Dream hätte als Schlusspunkt fungieren sollen und Adored in der mitte.

Grizzly Adams

Postings: 1010

Registriert seit 22.08.2019

17.05.2021 - 18:31 Uhr
Ich mache heute gerne noch mal Werbung für Argent - Ring of hands. Das ist schon ein sehr schönes Prog-Album. Nicht zu verfrickelt für meine Ohren. Ein Output, der auch allen Saga, Styx oder Supertramp Sympathisanten aus der Zeit der 70er einigermaßen gefallen würde.

NeoMath

Postings: 158

Registriert seit 11.03.2021

17.05.2021 - 20:17 Uhr
@Neuer

Wenn ich nur ein Album von Gojira nennen dürfte, wäre es bei mir ohnehin From Mars To Sirius. Da fand ich sie am kreativsten. Magma ist aus meiner Sicht ein vorzüglich durchgestyltes Album, was sich aber genau deswegen auch schnell erschließt und entsprechend sparsam an Feinheiten und Aha-Erlebnissen bei späteren Durchläufen ist.

kingbritt

Postings: 3953

Registriert seit 31.08.2016

17.05.2021 - 21:28 Uhr
@Grizzly Adams

"Argent - Ring of Hands" von 1971, kenn ich gar nicht, mit Russ Ballard, und der ist wahrlich ja mal kein Unbekannter. Gibt's auch nicht bei den BBS. Das macht die Sache noch spannender, wie gerade Akte X in der tausendsten Wiederholung. Werde ich mir mal anhören, dank spotify.

Neuer

Postings: 659

Registriert seit 10.05.2019

17.05.2021 - 21:46 Uhr
@NeoMath: Das schafft Vorfreude auf das Album :D Bisher hatte ich TWOAF, Magma und Fortitude. Ich denke, die restlichen Album werde ich umgekehrt chronologisch hören.
Die Beobachtung zu Magma klingt sehr schlüssig. Das sind definitiv gute Songs mMn, aber vergleichen mit TWOAF ist das wirklich wie wenn man And Justice For All mit dem Schwarzen Album vergleicht.

Loketrourak

Postings: 1343

Registriert seit 26.06.2013

18.05.2021 - 10:50 Uhr
Argent ist super. Ist ja quasi die Zombiesnachfolge, insofern sollte da auch was drinstecken. Die Art von Protoprog, die auch bei mir funktioniert. Es gab Ring of Hands und Argent mal als niceprice DCD. Eigentlich nicht das bevorzugte Format, aber viel Value für ne schmale Mark.

Randwer

Postings: 1664

Registriert seit 14.05.2014

18.05.2021 - 17:42 Uhr
Ziùr - Antifate

Grizzly Adams

Postings: 1010

Registriert seit 22.08.2019

18.05.2021 - 18:13 Uhr
@Loketrourak: gibt es wohl immer noch, denn die kam gestern bei mir an. Für 15 Euro hab ich es riskiert. Tatsächlich kannte ich den Song Schoolgirl irgendwie. Konnte ihn aber nie einer Band zuordnen. Das Erstlingswerk überzeugt mich nicht immer gesanglich. Aber 1969 war diese Art auch ein bisschen dem Zeitgeist bzw. der Mode geschuldet. Die ganz hohen Töne bräuchte ich persönlich nicht (so häufig). Die Ring of Hands finde ich schon deutlich charmanter und Lothlorien ist ein richtig geiler Progsong.
Insgesamt bin ich mit dem Preis-Leistungsverhältnis zufrieden. Wieder so eine Band, deren Output man sich erst Jahrzehnte erschließt. Und nicht enttäuscht wird.
Russ Ballard kannte ich zuvor nur als Solokünstler und Songschreiber.

boneless

Postings: 3532

Registriert seit 13.05.2014

18.05.2021 - 19:14 Uhr
The Armed - Ultrapop (??/10)

Was sagt man dazu? %)

Grizzly Adams

Postings: 1010

Registriert seit 22.08.2019

18.05.2021 - 19:33 Uhr
Bin grad über Robbers in High Street - Crown Victoria gestolpert. Zu dieser Band gibt es tatsächlich auch einen Thread im Forum. Allerdings zu einem anderen Album. Ich finde das von mir genannte überraschend sympathisch. Für alle Hörer von Spoon, Arctic Monkeys oder The Walkmen könnte es eine schöne Entdeckung sein.

Grizzly Adams

Postings: 1010

Registriert seit 22.08.2019

18.05.2021 - 19:38 Uhr
Grand animals heißt das Album, nicht Crown Victoria. Sorry

Seite: « 1 ... 582 583 584 ... 589 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: